Jump to content
TabletopWelt

Christoph

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    1.529
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

10 Fair

14 Benutzer folgen diesem Benutzer

See all followers

Über Christoph

  • Rang
    Erfahrener Benutzer

Converted

  • Armee
    (bald) Waldelfen

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Werds nicht mehr schaffen denk ich, war eh mies in der Zeit, dann sind mir nach der Grundierung Unebenheiten aufgefallen und das verdammte Ding ist mir aus der Hand gefallen
  2. Versuche auch Teilzunehmen und werde mir zu diesem Zweck nen liegen gebliebenen Thallion von Rackham vornehmen. Die Pistole wird zur Laterne, der Umhang an der Stelle zwangsläufig auch neu modelliert, wünscht mir Glück :> E: Der Linke natürlich
  3. Soweit absolut problemlos, MagicSculp ist scheinbar kein Problem und die Grundierung makellos, bei einer anderen Figur hatte ich ne kleine Blase aber hier hab ich auch keine komplette Grundierung aufgebracht sondern eine bestehende ausgebessert und wohl ein wenig geschlampt *hust*. Die Grundierung hält, mitm Finger krieg ich da nix ab, nur mit dem Skalpell. Ansonsten kommt nachher evtl mal nen WIP Bild ins Forum.
  4. So, erste Mini getaucht. Durchgehend tief schwarz, glänzt wie bereits gesagt was aber beim bemalen durchaus auch nützlich sein dürfte, da man auch so gut die Oberflächenstruktur erkennen kann. Riecht nach ner Stunde aber noch ein wenig nach Lösungsmittel, sicherlich bemalbar aber ich werd mal bis morgen warten
  5. Fänd ich sehr Reizvoll weil man tendenziell völlig andere Wege gehen muss -> Lerneffekt.
  6. Hm, ich muss zugeben, dass ich bisher kaum Miniaturen abgelichtet habe und wenn dann nicht mit großem Aufwand, aber ich schreib mal was dazu und versuche die Tage das selbst umzusetzen. Erstes und wie ich finde größtes Problem sind tatsächliche Lichtreflexe von Lichtquellen, Diffusor sind hier schonmal das A und O ohne die gar nix geht, zudem würde ich eher auf mehrere schwächere Lampen setzen als einmal nen 100Watt Monster davor zu parken, evtl reicht aber auch das Architektenpapier nicht so richtig aus. Ich hab hier noch nen 1000Watt Strahler, den kann ich gut als difuse Lichtquelle verwenden wenn ich ihn gegen die Decke/hinter der Kamera liegende Wand richte aber das ist etwas zuviel des guten. Was deine Kamera bei "Belichtung" macht weiß ich nicht, kann sein das es einfach berechnet wird oder eine entsprechend größere oder kleinere Blende wählt, in dem Fall würde ich empfehlen eher in den Minusbereich zu gehen, mehr Tiefenschärfe und tendenz zur Unterbelichtung die man aber am Computer ganz gut ausgleichen kann. Ich häng mal kurz nen Bild an, links unterbelichtetes Original + aufgehellt, rechts überbelichtetes Original und abgedunkelt. Wie man sehen kann ist alles was ersteinmal überstrahlt ist hoffnungslos verloren weil es keine Bildinformationen in dem Bereich gibt, im Gegensatz zu dunklen Bereichen bei einer Unterbelichtung (zumindest solang man es nicht übertreibt) Auf alles andere hast du mit der Kompaktkamera ja ohnehin keinen wirklichen Einfluss Aber evtl sollte man das Thema mal hier von der Galerie trennen und nen eigenen Thread zu aufmachen
  7. Der richtige Abstand machts, wenn du zu nah dran bist resultiert das ganz in einer Überbelichtung, zu weit weg und es wird zu dunkel. Wobei dunkle Bilder zu hellen Bildern immer noch vorzuziehen sind. Überbelichtete Bilder wie die letzte Reihe von Galadriel (oder er hat die Haare wirklich bis in reines weiß gehighlightet) verlieren in den "weißen" Bereichen die "Bildinformation". Generell ist es praktisch wenn man an der Kamera die Blende und Belichtungszeit selbst wählen kann.
  8. Wär ich erstmal vorsichtig, hab zwar mit Quickshade keine Erfahrung aber das Gelb wird vermutlich dein größeres Problem sein als das Blau und würde von daher Strong Tone als Mittelweg empfehlen. Speziell wenn du auf schwarzer Grundierung arbeiten willst. Notfalls tunkst du die Eldar halt 2x ein
  9. SM & die weißen Löwen sind doch noch immer die alten Modelle ?! Aber davon mal abgesehn. Die (alten) Confrontation/Rackham Modelle sind vom Detailgrad her spitze, dummerweise ist der Zinn recht spröde und bricht schnell. GW Miniaturen sind da schon eine ganze Ecke robuster haben dafür meinem Empfinden nach aber aicj wesentlich mehr Gussgrate u.ä. und können vom Detailgrad meist nicht mit den Miniaturen anderer Firmen konkurieren. Gamezoneminiaturen fehlen mir noch und den Rest hab ich aus diversen Gründen noch nicht in den Händen gehalten.
  10. Sand, Korkgranulat(Schotter für Modelleisenbahnen) und Mayoran (gerebelt) Eine Idee von Kharaidon Dummerweise ist der relativ empfindlich beim bemalen. Ich werd mir wohl was einfallen lassen müssen um das Zeug vorher einzufärben.
  11. So heut nochmal in erster Linie mit dem Airbrush experimentiert Erkenntnisse soweit 1. Vallejo-Farben (Von den Airbrushfarben mal abgesehn) sind erstmal ein wenig zu dick um unverdünnt rumgepustet zu werden (zum Teil Ursache für die Flecken und erschwert die Reinigung nochmal deutlich) 2. um auf monochrome Modelle wie Dryaden die erste Grundschicht aufzutragen ziemlich gut geeignet 3. Ebenfalls gut geeignet um 'grob' Licht und Schatten zu definieren indem man einfach aus einem bestimmten Winkel nochmal eine hellere Farbe aufsprüht. Bilder dazu und der so bearbeiteten Dryade kommen dann morgen 4. Schnelle Farbverläufe mit zufriedenstellendem Ergebnis in extrem kurzer Zeit. Das Ergebnis entspricht Farblich ziemlich genau dem was ich mir vorgestellt hab. Natürlich handelt es sich hierbei erstmal um einen Test, die Farbkleckse sind nicht akzeptabel und die Falten müssen noch mit dem Pinsel schattiert werden (Evtl auch mit dem Airbrush, da muss ich noch experimentieren) Ansonsten hab ich gestern noch die Dryade rot eingenebelt. Photos davon lass ich sein, dafür ist der Rotstich zu schwach
  12. Die Dryade wird ohnehin nochmal überarbeitet, ist aber nicht gebürstet, nicht wirklich jedenfalls. Bedingungen sind momentan irgenwie doof. Hab nen beschissenes Licht am Malplatz und wenn man vom grundieren aus der Garage kommt und einem die Beamten mit Durchsuchungsbeschluss erstmal nen neues Türschloss verpasst haben... Naja, erstmal die Tage nen Baumarkt überfallen zwecks weiterer Lichtquelle. Den Kriegern verpass ich vermutlich das gleiche Orange wie den Blättern der Dryaden, Gelb dann für Highlights.
  13. So, heut dann mal die erste Dryade in Farbe getunkt, nachdem ich bei der Grundierung ein wenig geschlampt habe und die Modelle ein wenig aussehn als hätte man sie mit Lösungmittel besprüht (= zu weit weg gesprüht und eine viel zu poröse Oberfläche erhalten) Den Dryaden schadet dass nur begrenzt, bei dem einen Krieger der mit unter die Dose kam siehts da schon schlimmer aus Hier also soweit meine erste Dryade, genau genommen sogar als Anführerin gedacht und hat zu diesem Zweck insgesamt 4 Arme was man auf dem Bild leider nicht so gut erkennt. Die nächsten werden evtl etwas braunstichiger. Hat sich beim bemalen etwas krass zum Grau verschoben. Bei den Kriegern bin ich weiterhin unentschlossen ich würde gerne etwas an ihnen machen, bin aber unschlüssig was :/
  14. Beschäftige mich selbst seit nem paar Wochen mit dem Thema und werde wohl auch bald mal auf nen paar Pferde los gehn. Die Druchluftdosen hab ich recht schnell gegen den kleinen Kompressor ersetzt. Der Luftdruck war ungleichmäßig (und eigentlich eh zu gering) und die Dosen waren in kürzester Zeit eingeist. GW Farbe hab ich noch nicht in meine Pistole gekippt, aber mit der Pistole von oben sollte das relativ problemlos gehn. Verdünnen würde ich immer im schlimmsten Fall gehste zwei mal mehr über deine Skelette. Um beim Thema zu bleiben. Ich wollte auch in absehbarer Zeit nen paar Minis einnebeln und frage mich was man effektiv alles für Möglichkeiten hat. Maskieren auf den Minis klingt nach mehr Aufwand als Nutzen...
  15. Hm, Referenz ist sicherlich Photoshop, Corel Painter hat eine gewisse Verbreitung ist aber doch eher eine Nische da es in erster Linie reele Malgründe/Farben nachbilden möchte, die meißten die am PC malen wollen aber dann ohne die 'Nachteile' echter Farbe arbeiten, ein deutlich zu erkennender Pinselduktus z.B. Wenn dies doch gewollt ist zieh ich persönlich ArtRage2 vor, die paar $ ist die Software auf jedenfall wert und die Qualität ist hervorragend. @SiamTiger Du kannst mit nem Tablet extrem schnell Kurven anlegen, allerdings würde ich dafür kein Tablet kaufen. Aber wenn es vorhanden ist durchaus ne alternative zur Maus
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.