Welcome to TabletopWelt

Registriert euch jetzt um kompletten Zugang zur Tabletopwelt zu erhalten. Sobald ihr registriert und angemeldet seid, könnt ihr nicht nur mitlesen, sondern auch selbst Beiträge verfassen. Ihr könnt dann euer Profil konfigurieren, werdet Ansehen bei der Community sammeln und immens viel Spaß haben! Diese Nachricht verschwindet, sobald ihr euch angemeldet habt.

Bloodknight

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    4.724
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

3.092 Exellent

1 User folgt diesem Benutzer

Über Bloodknight

  • Rang
    Senior-Benutzer
  • Geburtstag 26.09.1979

Contact Methods

  • Website URL http://

Profile Information

  • Gender Not Telling

Converted

  • Armee BT: Konföderation Capella, Clan Hell's Horses
    GW: IG, DE, DG, WE, Söldner
  • Spielsysteme Warhammer 40.000

Letzte Besucher des Profils

877 Profilaufrufe
  1. AoS

    Das war eher ein Fabrik-zu-klein-Fehler. Deshalb hat GW jetzt auch den Laden nebenan gekauft, um mehr Fläche zu haben, das lief am Anschlag. Ist halt blöd, wenn du keine Leute mehr anstellen kannst, weil die nirgendwo arbeiten könnten :).
  2. Ah, ein neuer Thread vom Don, der mich deprimiert. Ich bleib mal hier :).
  3. Sieht doch gut aus, die Küche. Wundert mich, dass man bei euch die schwarzen Korpusse für die Metod nicht kriegt, ich hab vor 2 Jahren die komplette Küche in schwarz gekauft und gebaut. Dann sind wir umgezogen und ich brauchte für die Zeile ne vier Meter lange Platte, aber Ikea hatte keine, die mir gefielen (wollte kein Echtholz). Übrigens haben die Korpusse ein komisches Maß, die üblichen Arbeitsplatten von Resopal sind knapp 2 Zentimeter schmaler, was ich erst gemerkt hatte, als ich die montieren wollte, da musste ein Abstandhalter dahinter und dann eben mit ner Gummileiste die Lücke überdeckt werden :D. Alles Gute an deine Frau. Es ist ja nicht viel so ätzend wie Gallenkoliken (ich hab auch regelmäßig welche), von daher geht's ihr sicher danach erheblich besser :).
  4. Ich frag mich immer, wie das so ist, wenn man überall alles anders liest als man schreibt. Ich habe beim kompetenzorientierten Lernen manchmal den Eindruck, dass man vergisst, erst eine Basis aus Fakten zu lehren, die überhaupt erst dazu befähigen, die Kompetenzen auch umzusetzen.
  5. Die haben aber auch oft Eltern, die sich noch mal drum kümmern und denen zuhause Lesen und Schreiben beibringen. Da kann die Schule aus dem Erfolg nicht zwingend Schlüsse ziehen. Ist auch irgendwo logisch, die Struktur begründet ja die Regel. Umso schmerzlicher war die erste Rechtschreibreform, bei der man an manchen Stellen die Linguistik praktisch ins Klo gekippt hat. So Sachen eben wie die falsche Ableitung von Quentchen von Quantum, was dann zu Quäntchen geführt. Wenn überhaupt hätte es Quintchen heißen müssen, denn ein Quentchen ist 1/5 Lot.
  6. Die Chinesen und Japaner beweisen damit vor allen Dingen nur, warum ihre Schriftsysteme für Weltsprachen untauglich sind.
  7. Jo, als Opfer mehrerer Reformstufen habe ich da manchmal auch Probleme - eine davon war ja auch noch nach der Schule. Bis '96 musste ich nie was nachgucken und im Diktat haben zumindest die Lehrer keine Fehler gefunden. Aber da fängt es ja schon an, Diktate werden gar nicht mehr geschrieben, sie könnten ja frustrieren. Stattdessen gibt es nur noch Aufsätze, die den Vorteil oder Nachteil haben, dass die Kriterien so vage sind, dass sie schlecht zu benoten sind. Für den gleichen Aufsatz kann man bei 3 Lehrern 3 verschiedene Noten bekommen, Diktate zeigen aber klar, was man kann oder nicht kann.
  8. Ich weiß das, ich dachte, das hätte man rausgelesen :). Ich hab u. a. Deutsch als Fremdsprache studiert (und auch ne Zeitlang an der Laborschule bei einem Projekt mitgemacht, bis mir das Verhalten des Klientels auf den Sack ging); allein die Tatsache, dass man das da überhaupt nicht anwenden könnte, hätte zu denken geben müssen. Wie soll denn ein Allgäuer oder Sachse so schreiben lernen? Der hört doch kein Hochdeutsch. Persönlich kann ich's nicht nachvollziehen, weil ich Lesen überhaupt nicht in der Schule gelernt habe. Meine Mutter hat mir das zwei Jahre vorher beigebracht, damit ich nicht ständig mit meinen Comics hinter ihr herlaufen musste: Mama, was steht da?
  9. Naja, das Problem sind die ständigen Experimente im Lehrbetrieb. Das sind dann Sachen, die klappen vielleicht in Bielefeld in der Laborschule (ich kenne die, ich hab nebenan studiert), aber nicht in der freien Wildbahn. Das fängt ja schon mit dem Schreiben nach Gehör an. Das ist sicherlich eine wunderbare Idee, funktioniert aber nur unter zwei Umständen: 1) deine Klasse besteht aus autochthonen Hannoveranern (der Rest ist halt gekniffen wegen Regiolekten oder Dialekten, weil er nicht das hört, was er schreiben soll, oder hört zuhause überhaupt kein Deutsch oder nur mit Akzent) oder 2) du bringst deinen Kindern das Schreiben nach der Schule selber bei. Fehler umlernen ist äußerst schwierig, ich verstehe eigentlich immer noch nicht, wie man das für eine gute Idee halten konnte.
  10. Genau wie bei den Stories mit Bluttransfusionen bei manchen Sekten wie Zeugen Jehovas und Christian Scientists könnte man damit argumentieren, dass Gott sich schon was dabei gedacht hat, die Menschen clever genug zu machen, dass sie so was können, mithin sind deren Gebete also längst erhört worden ;).
  11. Die haben sich gut abgesichert und geben eine Mindestgeschwindigkeit von 0,8 Mbit/s an für den 16000er Tarif. Ohne Anwalt wirst du da nichts reißen, wobei die Gerichte meistens ab 50%-60% weniger als Nominalgeschwindigkeit für den Kunden urteilen.
  12. Sind da die 15% erkannten Spontanaborte schon drin? Ich hab mal gelesen, dass vermutlich ein Drittel aller Schwangerschaften in einer Fehlgeburt endet, von denen aber die meisten nicht erkannt werden, weil das einfach zu früh ist, um es von einer Menstruationsblutung zu unterscheiden.
  13. Ich denke, man hat das am Ende aus praktischen Gesichtspunkten gemacht. 3 Monate geben der Frau Zeit, es erst mal zu merken und dann eine Entscheidung zu treffen, ohne Hals über Kopf reagieren zu müssen. Geh ich auch von aus, schon allein, weil der Prozess wohl psychisch sehr belastend ist. Gibt's nicht. Vielleicht Schniepel ab, aber das ist nicht wiederholbar.
  14. AoS

    Irgendwie glaube ich nicht, dass das der tatsächliche Preis ist. Das erscheint im Oktober, wer weiß, was da angegeben wurde.
  15. Ganz ehrlich: ich bin dafür, dass Leute Kinder kriegen, die sie wollen zu einem Zeitpunkt, an dem sie sie wollen, da haben alle Beteiligten mehr von. Richtig toll ist es bestimmt, Kind von Leuten zu sein, die einen nicht wollen, und da ist mir ne Abtreibung von einem Zygoten lieber als ein Dreijähriger in der Kühltruhe. Soo teuer ist das nun auch nicht, du bist ja kein Mindestlöhner.