Jump to content
TabletopWelt

Bloodknight

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    4.773
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von Bloodknight

  1. Wenn euch das irgendwann nervt: eine der beliebtesten optionalen Sonderregeln sind floating TACs, weil sich das bewährt hat. Nach dem Snake-Eyes noch ne Trefferzone auswürfeln. Klar kriegt man schon mal nen Treffer in die Muni, aber meistens sind die etwas harmloser als Reaktor oder Gyro.
  2. Ne, aber der LC500 ist Hammer.
  3. Dann ist der tot und es ist ihm egal, dass er ne lange Schleppe hat
  4. Ich hab neulich im Urlaub noch mal Wrestling (RAW) geguckt nach einiger Abstinenz (war als Jugendlicher öfters mal auf Shows und hab's mir hin und wieder im Fernsehen angeschaut). Kann es sein, dass die heute nicht nur erheblich mehr labern pro Sendung als früher, sondern sich auch weniger Mühe geben, es echt aussehen zu lassen? Die Sendung war ne einzige Seifenoper. Ich fand das auch ziemlich offensichtlich, dass die technisch weniger gut waren als das Gewohnte, auch nicht sehr vielseitig.
  5. Die dämliche Giraffe verfolgt mich jetzt schon den ganzen Tag. arbeitöööön.....
  6. Normal, man merkt sich immer die Katastrophen. Zum Glück ist das bei 3025 nicht so verbreitet, deshalb ist das auch als Turniersystem besser als die späteren Schienen, wo man schon mal in Runde 1 auf 20 Felder eine Rübe runtergeschossen kriegt oder die Leute LBX spammen, um möglichst viele KO-Würfe und TACs zu erzeugen. Da spielt dann Taktik nicht mehr so die Rolle, sondern Armeeliste. Das macht dann auch weniger Spaß, finde ich. Man kann da schon mal die 4H-Variante nehmen, die hat wenigstens 4 Laser nach vorne. Sehr gut ist der 5A.
  7. Da stimme ich nicht zu. Spiel das mal mit Leuten, die es regelmäßig auf Turnierlevel spielen (die deutsche Meisterschaft mal ausgenommen, die ist von der Ausgestaltung her eher kein echtes Turnier, sondern eher so ne Gagveranstaltung mit den zufällig erwürfelten Mechs, bei denen man dann mit nem Jägermech gegen nen Thunderbolt antreten darf...). , da schlackern dir die Ohren. Ich hab bei MekWars damals über 6 Wochen gebraucht (bei mehreren Spielen täglich), um zum ersten Mal ein Spiel zu gewinnen und das war mit 20 Jahren Erfahrung im Tabletop, davon einigen im Nice Dice, und gegen einen der schlechteren Spieler dort. Bei BT macht der Spieler im Vergleich zur Armee meiner Meinung nach noch nen größeren Unterschied als bei Warhammer Fantasy damals. Ich hab noch keinen Nur-Tabletopper gesehen, der da Land gesehen hat am Anfang. Ist ja auch ne Erfahrungsfrage. Im Durchschnitt spielen die meisten Tabletopper vielleicht 30 Spiele im Jahr, die MekWars-Leute spielen das in einem Monat, manche in einer Woche. Ich hab durch die Arbeit leider kaum noch Zeit dazu und werde langsam rostig :(. Der Vindicator ist schon einer der besten mittelschweren Trooper, da stimme ich zu. Aber der Panther ist genauso geil, finde ich. Noch billiger kriegt man in 3025 ne PPC nirgends. Klar ist der nicht schnell, aber er hält was aus und ist ne gute Unterstützungseinheit für schwerere Mechs. Wart's mal ab, das hat nicht umsonst 300 Seiten Errata Steck den in eine Lanze mit schweren Einheiten und benutze den als Flanker. Erst schön rumhängen und von den Seiten schießen und dann irgendwem die Beine wegkicken, dafür sind die ja schnell. Man muss dazu sagen, dass die Qualität mancher Mechs erheblich von dem BV-Limit abhängt, auf dem sie gespielt werden. Ein Shadowhawk oder Scorpion an sich ist nicht sehr beeindruckend, aber auf 3-4000 BV pro Lanze sind die ne schon echte Bank. Bis 3000 kann man sogar das Davion-Modell des Shadowhawks spielen, der ist da sogar gar ziemlich gut - drüber liegt der nach einer Runde im Dreck und ist eher nutzlos. Ein Charger CGR-1A1 ist ab 6000 bv echt gut, drunter nicht so. Den Jägermech kann man bis etwa 4500 spielen, drüber platzt der schneller als man hui sagen kann. Da gibt's noch andere Beispiele. Der ist vom Preis-Leistungsverhältnis sicherlich einer der besten mittelschweren Mechs. Wirklich solider Eimer, auch wenn der Fluff sagt, der wäre Mist - im Gegensatz zum Shadowhawk, der im Fluff über den grünen Klee gelobt wird, aber eigentlich bloß jede Rolle erfüllen kann auf ganz niedrigem Niveau.
  8. Find ich bei VTM nicht unüblich. Generationen sind relativ billig und wenn man ein bisschen mächtiger sein will (alleine wegen der Blutpunkte), geht an denen nichts vorbei, hinterher Knödel kaufen ist viel billiger und einfacher als Generationen zu steigern. Bei uns hat eigentlich nie jemand nen 13er oder so gespielt, die sind zu wurstig. Weiß nicht, was die Vampire bei VtR können, aber bei VtM reicht einer zum Ärger machen. Mehrere können ziemlich problemlos eine ganze Party killen, Vampire sehen gegen Werwölfe ohne spezielle Vorbereitung kein Land. Ja. Gezielt Charaktere umbringen ist eine ganz problematische Sache, das sollte niemals ohne Einverständnis des Spielers passieren (ich hab mich schon mal für die Story umbringen lassen, das ist doch schmerzhaft bei einem älteren Charakter).
  9. Echt, die gibt's nicht mehr? Ich hab da noch ein paar von. Muss doch mal meine World Eaters bemalen...
  10. BV2 ist ziemlich gut. Er kann aber nicht alles perfekt abbilden, beispielsweise sind der Dragon und der Quickdraw ziemlich mies für das, was sie kosten, weil die sehr einseitig sind, für ihre Größe durch die Geschwindigkeit keine Feuerkraft haben und obendrein leicht in die Luft gehen. Das sind beides Mechs, die man billiger bei ähnlicher Leistung durch eine Wolverine 6R ersetzen kann oder einen Griffin - wenn man sich den Dragon mal ansieht, ist der einfach ein schlechter Griffin, der nicht springen kann und leichter explodiert (Springen ist ein eigenes Thema, man kann aber zumindest bei 3025 sagen, dass viele neue Spieler viel zu viel springen. Das ist als defensiver Zug fast immer schlecht, wenn man keinen Wald hat, da man defensiv erst einen Vorteil daraus zieht, wenn man mindestens 5 Felder weit in einen Wald oder 7 Felder im Offenen springen kann. Das liegt an den Modifikatoren. Ein Mech mit 4 Sprungdüsen, der im Offenen defensiv springt, macht vor allen Dingen mal sich selber schlechter, weil er die Hitze nimmt und selber schlechter schießt - +3 - als er dem Gegner aufbürdet - +2). Also die sind schon spielbar, aber in dem Beispiel hier ist nicht der Victor das Problem, sondern dass dein Kumpel zwei ziemlich maue Mechs in der Mitte hat. Einer davon würde reichen, dafür lieber was Nettes mit 4/6 Bewegung anstelle des QKD oder DRG. Ein Thunderbolt oder Warhammer würde sich da erheblich besser machen. Man muss dazu sagen, dass beim BV Sprungdüsen und hohe Geschwindigkeiten ziemlich teuer sind, Panzerung aber nicht. Deshalb wär's bei der Armee von Interesse, lieber ein bisschen mehr Panzerung und Bumms einzupacken als 2 Flanker, man braucht davon eigentlich nur einen. AK20 ist okay, der Victor ist selber ein Knallbonbon und eigentlich nicht so wirklich toll, das ist eigentlich eher ein schwerer Mech (fun fact, auf 3025 gibt es keinen schweren Mech mit AK20, nur leichte, mittelschwere und überschwere), ähnlich wie der Zeus. Der Trick für deinen Mitspieler wäre da, das Feuer auf den zu konzentrieren, bis er platzt oder die AK20 abfällt (ist ja im Arm) oder zumindest 20 Punkte nimmt (die Chancen kann man ja vorher grob ausrechnen), um einen Standwurf zu provozieren. Nem Firestarter würde ich da nicht nachlaufen, der ist schneller als alle anderen Mechs auf dem Feld, man killt besser erst die Dicken oder die, die am leichtesten explodieren. Was bei euch sicherlich auch einen Unterschied macht ist die Größe der verwendeten Karte. Die obere Armee braucht Platz zum manövrieren, weil sie mobile defensive Einheiten hat, die hohe Bewegungsmodifikatoren brauchen. Ist jetzt aber die Karte zu klein, ist ein Rushkonzept wie deine Armee besser, weil du die gegnerische Armee praktisch überrennen kannst. Falls ihr auf 2 Bögen spielt, nehmt mal 4 oder 6, das ist schon erheblich besser, wenn dein Kumpel sich auch mal zurückziehen kann. Äh, okay, das war jetzt vielleicht etwas viel oder kompliziert, ich kann gern auf einzelne Fragen eingehen :).
  11. Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich von dem Mopped da vor längerer Zeit mal ein Video gesehen habe.
  12. Ich fände das angemessener, wenn die Bärserker Zweihänder oder Flegel hätten. So sind die halt etwas nutzlos, andererseits hat ein geboosteter Beorg mehr Wumms als ein Drache, so was gibt's bei den Söldnern sonst nicht.
  13. Die singen nicht "Unter dem Meer", das kann ich versprechen :D.
  14. Ich hab die Norsca-Marodeure früher immer in 10-Mann-Einheiten gespielt, der größere Block lohnt sich meiner Meinung nach nicht. Wenn die länger als eine Runde durchhalten müssen, haben sie keinen Punch mehr, für Gliederboni hatte ich lieber Zwerge oder Pikenträger, ich hab sogar mal Halblinge mit Speeren ausprobiert, das ging sogar... Die Bärserker sind eigentlich nur Füller für Beorg, der war zumindest in der 7. Edition recht ekelhaft, wenn man einen Magier hat, der Zorn des Bären kann. Mit 4+ Rettungswurf, W6, S7 und 7+1 Attacken und Treffen auf 2+ oder 3+ durch das Banner kann der dann schon ordentlich was zerschreddern. In der 8. machen sich Bestien 1 und 5 gut auf ihm. 7+1A mit S8 ist auch ne Ansage ;).
  15. Wir reden von alten Regeln, ja? Asarnil hat 4+, Monster geben den Berittenbonus nicht. Der Drache sollte 3+ haben wie jeder andere Drache außer dem Zombie. Die sind mit den vergifteten Zweihändern eigentlich nicht so ungefährlich. Für Umlenker sind die aber viel zu teuer.
  16. Kommt schon hin, beim alten Bausatz war das erheblich aufwendiger zu bauen.
  17. Das ist eine Entsprechung zu Dark Imperium oder Death Masque. Es liegt ein Regelbuch bei. Ist halt ein alternatives Starterset.
  18. Cool. Nächster Schritt: Atomraketenattrappe, der Kim Jong Un von Rügen
  19. Eben. Die Maschine sitzt ja da und wer will schon festlegen, wie die regionale Variante des Russ den Auspuff sitzen hat? Vielleicht ist dem örtlichen Enginseer auch der Sound vom Original zu schlecht und er baut ne kürzere Auspuffanlage ein :-). Mir gefällts, die Bauarbeiter rocken.
  20. NAAA NAAA NAAA NAAA NAAA NAAA my Morathi is a Centerfold!
  21. Das war eher ein Fabrik-zu-klein-Fehler. Deshalb hat GW jetzt auch den Laden nebenan gekauft, um mehr Fläche zu haben, das lief am Anschlag. Ist halt blöd, wenn du keine Leute mehr anstellen kannst, weil die nirgendwo arbeiten könnten :).
  22. Ah, ein neuer Thread vom Don, der mich deprimiert. Ich bleib mal hier :).
  23. Sieht doch gut aus, die Küche. Wundert mich, dass man bei euch die schwarzen Korpusse für die Metod nicht kriegt, ich hab vor 2 Jahren die komplette Küche in schwarz gekauft und gebaut. Dann sind wir umgezogen und ich brauchte für die Zeile ne vier Meter lange Platte, aber Ikea hatte keine, die mir gefielen (wollte kein Echtholz). Übrigens haben die Korpusse ein komisches Maß, die üblichen Arbeitsplatten von Resopal sind knapp 2 Zentimeter schmaler, was ich erst gemerkt hatte, als ich die montieren wollte, da musste ein Abstandhalter dahinter und dann eben mit ner Gummileiste die Lücke überdeckt werden :D. Alles Gute an deine Frau. Es ist ja nicht viel so ätzend wie Gallenkoliken (ich hab auch regelmäßig welche), von daher geht's ihr sicher danach erheblich besser :).
  24. Die haben sich gut abgesichert und geben eine Mindestgeschwindigkeit von 0,8 Mbit/s an für den 16000er Tarif. Ohne Anwalt wirst du da nichts reißen, wobei die Gerichte meistens ab 50%-60% weniger als Nominalgeschwindigkeit für den Kunden urteilen.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.