Jump to content
TabletopWelt

MacAbre

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    3.648
  • Benutzer seit

2 Benutzer folgen diesem Benutzer

Profile Fields

  • Gender
    Not Telling

Letzte Besucher des Profils

4.909 Profilaufrufe

MacAbre's Achievements

Erfahrener Benutzer

Erfahrener Benutzer (3/6)

3

Community Answers

  1. Danke. Analog zu Smocks analogem Lego-Flash (ich neide mit ) begeistert mich gerade die digitale Variante (auch wenn Studio und der Part Designer teilweise recht buggy sind). Aber vielleicht bin ich da auch atypisch, weil ich keinen Unterschied zw. digital und analog mache. Die letzten beiden Abende habe ich mit ehrlicher Entwurfsarbeit verbracht, statt mich mit Reverse Engineering zu vergnügen. Wo ein Zauberer, da ein Fantasy-Reich. Wo ein Fantasy-Reich, da ein König und der muss sitzen. Und der Thron muss auf nen Sockel. Beides ist bis auf Details erstmal fertig. Jetzt gilt es einen Thronsaal drumherum zu bauen. Neben dem üblichen König-mit-Schwert-und-Heiligem-Gral und dem Zauberer hab ich noch 3 Charaktere und ein paar Wachen zusammengeklickt. Und hier die erste Version von des Königs Speisetafel. Das wird wieder ein separater Raum. Die Breite des Tisches muss ich noch auf 8 oder gar 10 erhöhen, damit Geschirr, Deko und Besteck Platz finden. Die 6er-Variante werde ich wohl eher in einem Bibliotheks-/Besprechungsraum unterbringen.
  2. Nachdem ich die Tage LEGO Bricktales durchgespielt hatte und die dioramenartigen Level extrem schick finde, habe ich das elende Schneegestöber gestern genutzt, um mich in Bricklink Studio zu versenken und die Zaubererhütte nachzubauen. Der klippenartige Unterbau fehlt halt noch und farblich bin auch noch nicht ganz am Ziel, aber es wird. Links das Original aus dem Spiel, rechts der Nachbau mit POV-Ray gerendert. Leider lässt sich das Modell "in echt" mangels Verfügbarkeit der Farben nicht so umsetzen. Aber wenn ich bedenke, dass Studio mir nur auf Basis der verfügbaren Steine einen Preis von 192 € für 536 Teile insgesamt angibt, ist das vielleicht auch besser. Und eine beleuchtete Variante via Eyesight-Renderer generiert. Probiere gerade den Animationsmodus mit sich drehendem Modell aus, aber der rendert wohl noch ein paar Stunden.
  3. Ich hab mir jetzt etwas länger Zeit mit der Antwort gelassen, um weiter im Hörbuch vorzudringen. Keith nennt seinen Namen btw in Kapitel 4. Die Kinder einerseits und Maurice und die Ratten andererseits stehen jetzt halt als gleichberechtigte Protagonisten nebeneinander. Soweit sie nicht ohnehin zusammen agieren, ist die Screentime dabei ausgeglichen. Bei den Ratten wurde deutlich gestrichen: Der Klan ist geschrumpft, Hamnpork kommt z.B. gar nicht vor, wodurch natürlich einige Konflikte im Klan wegfallen und auch die Sequenz mit dem Rat Coursing anders verläuft. Die religiös-philosophischen Aspekte, die über Dangerous Beans eingebracht werden, fehlen größtenteils bis eben auf "Das Buch". Die Ratten als Klan bekommen schon ihre Aufmerksamkeit, aber als Individuen bleiben sie blasser als im Buch. Schwieriges Thema. Die Story selbst funktioniert schon, im Großen und Ganzen wird die Plotline beibehalten. Manche Szenen/Dialoge findet man sogar 1:1 wieder, aber auf dem Weg von der Exposition und dem Eintreffen in Bad Blintz bis zur Konfrontation mit den Antagonisten gibt es eben auch diverse Änderungen, Straffungen und Auslassungen. Das betrifft sowohl die Charaktere als auch die Handlung. Ich würde dabei nun nicht in aller Bestimmtheit sagen, dass sich der Film nicht nach Pratchett anfühlt. Man merkt dem Film durchaus an, dass er zwar primär versucht Kinderfilm zu sein, aber auch die erwachsene Fanbase zu bedienen. Ein schwieriger Spagat, der nicht immer gelingt! Und der Humor... So platt das jetzt ist, es ist halt einfach eine Geschmacksfrage. Umgekehrt gab es sogar Leute, die den Film zu brutal und finster fanden (z.B. wg. des Rat Coursing und des Pied Pipers als Psycho). Ich kann deshalb auch der Formulierung "generisches Kindermärchen" nicht voll zustimmen, auch wenn es ohne Zweifel ein gewisses Streamlining gibt. Erste deutsche Kritiken trudeln auch langsam ein. Eine 3,5/5 und eine 7/10. https://www.filmstarts.de/kritiken/274977/kritik.html https://www.film-rezensionen.de/2023/01/maurice-der-kater/
  4. Hallo meine lieben Discworldians, wollte nur mal kurz in Erinnerung rufen, dass in einem Monat (am 09.02.2023) die deutsche Version von The Amazing Maurice erscheint. Ich habe die englische Version jetzt zweimal gesehen und bin durchaus angetan. Auf einer 5-Punkte-Skala würde ich den Film je nach Tageslaune wohlwollend mit 3 - 3,5 Punkten bewerten. Kein epochales Meisterwerk, aber ein sehr solider Animationsfilm und weit von dem Debakel entfernt, welches uns mit The Watch präsentiert wurde. Immerhin ist er aktuell noch in der zweiten Nominierungsrunde für den BAFTA-Award als bester Animationsfilm (allerdings gegen starke Konkurrenz). Es ist halt ein ab 6 Jahren freigegebener Familienfilm, der in Bezug auf Design, Tonalität und gewisse erzählerische Anpassungen auf eine gewisse Massenkompatibilität zielt. Das soll - soweit es mich betrifft - gar nicht als Kritik verstanden werden, denn ich denke, dass die Scheibenwelt in Zeiten, in denen die Bücher zunehmend aus den Buchhandlungen verschwinden und die Fans immer älter und weniger werden, neue Fans gut gebrauchen kann. Wer sich trotz der Trailer aber etwas im Stile eines Tim Burton oder Guillermo del Toro erhofft hat, wird eher nicht glücklich, tatsächlich ist der Film sogar auf kindgerechter getrimmt, als es die Buchvorlage ist. Das Buch habe ich mittlerweile zwar angefangen, aber ich kann mich irgendwie nicht weiter aufraffen es zu Ende zu lesen und werde es nun abends mit dem Hörbuch probieren. Die Qualität der Adaption wird aber insgesamt sehr gelobt und die Änderungen als durchweg nachvollziehbar bewertet. Inhaltlich funktioniert der Film ganz ohne Vorkenntnisse, für eingefleischte Scheibenwelt-Fans gibt es zudem ein paar Easter Eggs. Die Protagonisten (Keith, Malicia, Maurice und die Rattenbande) finde ich im Großen und Ganzen durchaus sympathisch, die Antagonisten (Bossman, Pied Piper) ausreichend spooky. Die Erzählung ist recht flott getaktet, hält einen bis zum langen Finale aber bei der Stange. Das Sprecherensemble ist durchweg klasse und ich bin sehr auf die deutsche Besetzung und die Übersetzung gespannt. Gibt natürlich auch einige Punkte, die man kritisch diskutieren kann. Schon die oben genannte "Massenkompatibilität" (man könnte auch das Wort "generisch" verwenden) kann man kritisch sehen. Man könnte auch hochgestochen sagen: "Der Film fügt dem Genre nichts hinzu, was man in den letzten 25 Jahren nicht schon mal irgendwo gesehen hat." Auch wenn es mich hier nicht stört und ich mir sogar einen Rincewind-Film in dem Stil vorstellen könnte, so fände ich Stil und Tonalität für einen Wachen- oder Hexen-Film eher unangebracht. Mich nervte zudem beim ersten Anschauen der durch Malicia eingebrachte Meta-Plot und das Durchbrechen der 4. Wand. Das ist an manchen Stellen holprig umgesetzt. Nicht immer, aber wenn, hat es mich etwas aus dem Erzählfluss gerissen. Trefflich streiten lässt sich auch über das Design von Maurice selbst. Die Ratten hätten von mir aus auch gerne mehr Aufmerksamkeit erhalten dürfen, aber ich verstehe die Entscheidung, dass die zu Gunsten von Keith und Malicia etwas in den Hintergrund getreten sind. Aber das sind letztlich so kleinere, individuelle Geschmacksfragen, darüber hinaus fällt mir kein richtig grober Schnitzer ein, den ich dem Film vorwerfen würde. Unterm Strich ist The Amazing Maurice für mich leichte und solide gemachte Zerstreuung. Ein charmanter Animationsfilm, der mich an der ein oder anderen Stelle sogar zum Lachen gebracht hat. Das ist momentan allgemein gar nicht so einfach und etwas, was die bisherigen drei Realverfilmungen nicht geschafft haben. Ich werde auch kein Problem damit haben, mir den Film für die Übersetzung ein drittes Mal anzuschauen. Was ich, mangels eigenen Kindern, so gelesen habe, funktioniert der Film wohl auch beim jüngeren Publikum ganz gut. In der Summe gibt es von mir also ein "Empfehlenswert".
  5. Gern geschehen. Ja, stimmt im Grunde wie du es schreibst, aber meine Formulierung mit der "alten Version" bezieht sich dabei nur auf das Verpackungsdesign. Das hat sich nach der Umfirmierung leicht geändert. Die Illustrationen wurden durch realistische Abbildungen ersetzt soweit ich das erkennen konnte und halt das Logo geändert, wobei mir die alte Variante besser gefällt. Ist aber beides eine Mattel-Marke und die Bausätze sind auch gleich. Ansonsten unterscheide ich nur zwischen "alt" = "vergriffen" und "aktuell" = "noch problemlos verfügbar", aber das siehst du meist an den Preisen. Oh, da kann man ne Menge Spaß mit haben. Ich bin in den 80ern mit den Figuren aufgewachsen, das war für einige Jahre der ganz heiße Scheiß für mich. Die haben neben MotU und Pokemon noch andere bekannte Marken zum klemmen, z.B. HALO, Game of Thrones, Barbie oder Hot Wheels. Ich hab bei Amazon und zweimal bei Fantasywelt (nur wegen der Verfügbarkeit) bestellt. Die beste Verfügbarkeit und die besten Preise findest du - leider - bei Amazon. Mattel hat auch einen eigenen Shop, aber logischerweise nur mit UVP-Preisen. Es gibt auch noch den Mattel Creations-Shop, die haben aber nur 2 Construx-Artikel (einer exklusiv, wie es scheint) und Versand erfolgt aus den USA. Ich hau hier einfach mal weitere Links rein. Wer vor Ort eine Filiale von MyToys oder Smyths Superstores vor Ort hat, kann auch dort mal schauen. https://www.amazon.de/s?k=mega+construx&__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&crid=2KENRFXOOUM5H&sprefix=mega+construx%2Caps%2C225&ref=nb_sb_noss_1 https://shopping.mattel.com/de-de/collections/mega https://www.fantasywelt.de/navi.php?qs=mega+construx https://www.otto.de/spielwaren/?marke=mega-construx https://www.kaufland.de/klemmbausteine/mega-construx/ https://www.smythstoys.com/de/de-de/spielzeug/bauen-und-spielsets/mega-construx/c/SM10010533
  6. Hach, ich werd ganz rührselig bei den ganzen alten Sets hier. Zu meiner Lego-Vergangenheit kann ich leider gar nicht viel sagen. Meine Karriere endete so ungefähr '91-'93, die beiden großen Legokisten mit City, Raumfahrt, Piraten, Rittern und Technik etc. wanderten zu meinem jüngsten Bruder und verschwanden dort spurlos. Weiß gar nicht im einzelnen, welche Sets da zusammenkamen, aber einiges hier kommt mir sehr vertraut vor. Irgendwann Mitte der 2000er stieß ich dann auf den LEGO Digital Designer, der zumindest ein netter Behelf war und vor 3 Tagen hab ich dann festgestellt, dass es mit Bricklink Studio und der Lego Builder App digitalen Nachsschub gibt. Vor ca. zwei Jahren kam in einem massiven Anflug von Nostalgie der Impuls auf, mir einfach mal ein Set zu gönnen, aber LEGO war mir dann einfach zu teuer. Ich stieß dann auf Bluebrixx, bevor ich aber dort bestellen konnte, habe ich diesen Bausatz entdeckt und hab mich direkt ... Castle Grayskull von Mega Construx (jetzt nur noch Mega, eine Marke von Mattel). Masters of the Universe UND "Lego" in einem? Pures Nostalgie-Crack! Um die 3400 Teile für 180 € (bis 360 € je nach Anbieter, aktuell im Black Friday Sale für 160 €) ist vergleichsweise OK und der Bausatz macht richtig viel Spaß. Das beginnt bei der schicken Verpackung (die alte Version), alles ist sehr durchdacht konstruiert, gute Anleitung, sehr hohe Klemmkraft und am Ende hatte ich bei allen Bausätzen einen Überschuss an Steinen. Das Teil verfügt zudem über alle Bespieloptionen des Originals plus einige neue. Selbstverständlich lässt sich auch hier das Tor mit He-Mans Schwert öffnen. Wer möchte, kann also auch den Nachwuchs mal mit Papas Spielzeug spielen lassen. Auf den Bildern ist allerdings auch schon die Point Dread-Erweiterung als Aufsatz auf dem rechten Turm verbaut. Dazu kommen einige kleinere Sets mit Fahrzeugen und weiteren Figuren, die dann aber gemessen an der Steinanzahl ohne Rabatte deutlich teurer sind. Qualitativ gibt es aber auch hier nichts zu bemängeln. Die Fahrzeuge lassen sich natürlich auch problemlos mit Figuren bespielen und auch hier hat man darauf geachtet, die Spezialfunktionen der Originale zu übertragen. Es gibt dann auch noch reine Figurensets bzw. Einzelfiguren und Sammlerstücke, aber die sind aktuell nur über den Gebrauchtmarkt zu relativ hohen Preisen zu haben. Es geht bei 15 € für eine Figur los und reicht bis 100 €. Das Battle Bones-Set (San Diego Comic Con-Exclusive, Bausatz mit 481 Teilen) ist für 200 € - 500 € zu haben. Leider richtet man sich bei den Figuren allgemein recht stark an die Hardcore-Sammler, weshalb es diverse Varianten der Figuren gibt. Allein Skeletor und He-Man existieren aktuell in 7-8 Versionen. Die Verfügbarkeit ist bis auf die beiden ganz großen und die jeweils aktuellen Sets leider eher mittelmäßig und ein Preisvergleich immer angebracht. Auf planeteternia.de war in anderem Zusammenhang zu lesen, dass Mattel künstliche Verknappung wohl regelmäßig als Marketinginstrument nutzt und so den Sammlermarkt anheizt. Die Preise für verfügbare Sets schwanken regulär schon sehr stark zwischen verschiedenen Shops, bei vergriffenen Sets verdoppelt sich der Preis auf dem Sekundärmarkt fast sofort, umgekehrt gibt es aber auch immer mal Rabattaktionen. Dieses Jahr ist dann der Snake Mountain-Bausatz mit fast 4000 Steinen erschienen, der aber bislang mit 370 € recht hoch bepreist war. Ist momentan rabattiert für 270 € zu haben. Den Videos von Johnnys World zufolge ist der Bausatz qualitativ gleichwertig zu Grayskull, also geil. Ich hoffe nur, dass der Preis noch weiter runtergeht, dann wird das Teil auch mir gehören... Bildquelle: https://www.amazon.de/Mega-Construx-HHD16-beweglichen-Mikro-Actionfiguren/dp/B09NZBVS1N
  7. Danke. Ab nächster Woche geht es weiter. Dienstag habe ich noch einen wichtigen Termin in Köln und hoffe sehr, dass ich danach wieder entspannt reinhauen kann.
  8. Bei den nächsten beiden Challenges werfe ich auch mal meinen Hut in den Ring. Ich habe dieses Jahr Minis bemalt und ein kleines Dio gebaut, fehlt also nur noch Gelände für eine ausgewogene Hobbykost. Für diese Challenge habe ich zwei Optionen. Einerseits schwebt mir seit einiger Zeit eine Art Mariengrotte mit Quelle und Teich auf einem Hügel vor, von welchem sich ein Bach kaskadierend bergab ergießt. Das wäre die nette Variante, schön mit lauschiger Natur. Andererseits ist mein Cthulhu mittlerweile groß geworden und die Schreine seiner Kindheit und Jugend sind, wie man auf dem Bild erkennt, deutlich zu klein geworden. Ich bin mir indes noch nicht sicher, zu welcher Seite der Macht ich tendiere.
  9. American Gangster Logan Lucky Ein gutes Jahr Boogie Nights Moonrise Kingdom Good Fellas Le Mans 66 Green Book Dallas Buyers Club The Big Short Das Urteil Es war einmal in Amerika Sergio Leones Dollar-Trilogie Tiger & Dragon Hero Zatoichi Die Klapperschlange Dredd Planet der Affen (die neue Trilogie) Ready Player One Indiana Jones 1-3 Rambo: First Blood O Brother, Where Art Thou? Burn after reading Das wandelnde Schloss Prinzessin Mononoke Your Name BlacKKKlansman The Wolf of Wall Street Die Kunst zu gewinnen - Moneyball The Trial of the Chicago 7 The Kings Speech
  10. Glückwunsch an die Gewinner. Das haben wir nach der Erfahrung mit Einzelstimmen bei der ersten Challenge ganz bewusst so angelegt. Ich persönlich finde es fairer und motivierender gegenüber den Teilnehmern und der Arbeit, welche sie in die Beiträge investieren, dass sie differenzierter aufgeschlüsselt bekommen, wo die Abstimmenden die Beiträge sehen. Dass das ohnehin nicht immer nach objektiven Kriterien geschieht... geschenkt. Die Challenges entstanden ursprünglich auf Spielsystemebene. Jeder Spieler sollte aus seiner Armeeliste einen bestimmten Einheitentypus bemalen, daher die Themen. Als wir das forenübergreifend aufgezogen haben, bot sich dies weiterhin an, immerhin galt es eine Vielzahl von Systemen unter einen Hut zu bringen. Irgendeinen Vergleichsrahmen braucht es halt. Wenn du ohnehin bemalen kannst was du möchtest, dann kann es dir umgekehrt doch auch egal sein, wenn da ein Thema steht, oder? Juhuu. Und mit der 777 hab ich neben den Adams-Fans auch die Esoteriker und Numerologiker auf meiner Seite. Scheint als wollten mir das Leben, das Universum und der ganze Rest irgendwas mitteilen...
  11. Was modellieren die dem auch so nen Klötenprotektor in der "Dirk Diggler"-Memorialedition... Wobei... Irgendwie hab ich im Hinterkopf, dass das Teil sogar ausdrücklich erwähnt wurde. Nur wo? Ein bisschen scheibenweltliche Füllung für's Sommerloch: Nächsten Monat (27.09.) erscheint die offizielle Pratchett-Biografie von Rob Wilkins "Terry Pratchett: A Life With Footnotes". Gestern kam mal wieder der corona-bedingt immer noch unregelmäßig erscheinende Discworld Monthly-Newsletter mit einer kurzen Rezension: Von Maurice der Kater gibt es recht frisch nun auch die deutsche Version des Trailers u.a. mit Bastian Pastewka als Maurice. Starttermin in GB ist der 09.12.22, die deutsche Version ist für Februar 2023 angekündigt.
  12. Kein Zweifel, welche Interpretation euch mehr liegt... ... aber wie kann man ausgerechnet bei Frostgrave so gar niemanden umhauen?
  13. Hab ich's nicht gesagt? Hab ich's nicht gesagt?! Tolles Teil. Wenn ich an meine Baugeschwindigkeit denke, finde es vor allem auch krass wie nonchalant du das mal eben so aus dem Ärmel schüttelst und das gerade mal mit Holz, Pappe, Draht, Mullbinde und Kleber. Vielen Dank auch für den sehr ausführlichen Baubericht. Sehr inspirierend.
  14. Die Verstrebungen sind aus Müslipackungen Ahhh, das macht den feinen Unterschied aus. Bin noch nicht sicher was ich von den Schildkröten halten soll. Solche demiurge Hybris könnte eine Abscheulichkeit vor Nuggan sein. Ich lass das mal prüfen.
  15. Wow, das ist geiler Scheiß. Aber es scheint mir, dass es nach der Frontverglasung nicht mehr für Seitenscheiben reichte, oder liegt das am Bild? Egal. Hast du die Messingverstrebungen alle aus Pappe geschnitten?
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.