Jump to content
TabletopWelt
  • Ankündigungen

    • Sir Löwenherz

      Board Maintance und Update der Forensoftware am 22.08.19 von 19 Uhr an   20.08.2019

      Wie ihr es sicher gerade oben gelesen habt, findet das langersehnte / gefürchtete Update kurzfristig morgen Abend statt. Nach dem (hoffentlich) mittlerweile alle Vorarbeiten getan sind sollte es eigentlich alles flott und ohne große Probleme gehen.    Warum das Update? Um einmal die Sicherheitsarchitektur des Forums auf den neusten Stand zu bekommen und um das Funktionieren verschiedener Bereiche, wie beispielsweise den Interessensgruppen weiterhin oder wieder einwandfrei zu gewährleisten.    Warum so kurzfristig? Weil sich im Zeitplan unseres Technikadmins @Greenskin85 sehr kurzfristig ein Zeitfenster geöffnet hat und ein regulär geplanter Termin erst in mehreren Wochen möglich wäre.   Was passiert, falls es Schwierigkeiten beim Update gibt und wie lange ist das Board offline? Sollte es Schwierigkeiten geben, die Greenskin85 und ich nicht im Laufe der Nacht und des nächsten Tages in den Griff bekommen, dann wird zum letzten regulären Update (maximaler Verlust ein Tag) zurückgespult und es geht spätestens Freitag weiter.     Wie wirkt sich die Downtime des Forums auf Fristen bei Projekten, Wettbewerben und Co aus?  Sollten während oder innerhalb einer Woche nach der Downtime bei Wettbewerben oder Projekten Fristen ablaufen, wird das Team natürlich pro User entscheiden und entsprechende Fristen um die Zeit der Downtime nach dem Ende der Downtime verlängern.   Was wird sich durch das Update ändern?  Hoffentlich nichts außer, dass ich wie vor Urzeiten versprochen einen weiteren Skin (Vorlage für das äußere Erscheinungsbild des Forums) spendieren werde und ihr über ihn abstimmen dürft.   In diesem Sinne bis nach dem Update

MacAbre

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    2.827
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

7.044 Exellent

Über MacAbre

  • Rang
    Erfahrener Benutzer

Profile Information

  • Gender
    Not Telling

Letzte Besucher des Profils

1.796 Profilaufrufe
  1. Dann lass uns doch bitte an der Weisheit der Bücher teilhaben. Nicht, dass ich nach dem Ackle momentan noch Literaturbudget übrig hätte (Proxxon is callin'), aber meine Wunschliste an Fachliteratur ist darüberhinaus bedauerlich klein. Man muss ja Shoppingziele haben. Wann sehen wir denn erste Bauten? Wäre ja dafür, dass der Kleine Flow mal ein wenig mäandert.
  2. Definitiv. Hatte heute schlicht nicht die Eier, da mehr zu machen. Das Teil war mit 60 x 3 x 1 mm nicht gerade groß und wenn die Farbe noch frisch ist, sieht das immer sehr viel krasser aus, als auf den Fotos wenn die Farbe mal trocken ist.
  3. Nuln Oil, Reikland? Ist für mich GW-Chinesisch. Ich hab keine einzige Farbe mehr von denen. So ähnlich wie du es vorschlägst, hab ich es gestern versucht, wenn auch mit anderen Farben. Mein Fehler Nr. 1: Der Grundton war schon zu dunkel. Das Bürsten funktioniert halt auch nicht. Gibt nur einen staubigen Grauschleier und irgendwann hat man auch die Tiefen weggebürstet. Man sollte halt möglichst hell beginnen. Nächster Versuch (rechts der missglückte Versuch von gestern). Ist zumindest schon näher dran. Der Clou: Das Weiß wird mit einem leicht ausgefransten Pinsel unverdünnt aufgetupft bzw. in Faserrichtung aufgemalt. Ähnliches gilt für Schwarz, hier muss nur stärker verdünnt werden. Vorbereitung: Holz zurecht schnitzen Schritt 1: Leather Brown mit Strong Tone 1:3 mischen, dann verdünnen (auf 1 Tropfen Farbe und 3 Tropfen Wash kommen ca 5 Tropfen Wasser). Für unregelmäßigen Farbauftrag sorgen. Schritt 2: Mit verdünntem Dark Tone die Tiefen betonen, auf der Oberfläche mit dem Finger abstreifen, solange es feucht ist. Schritt 3: Weiß verdünnen und so auftragen, dass die Tiefen ausgespart werden. Danach sollte man ein hellgraues Stück Holz mit bräunlichen Nuancen haben. Schritt 4: Nuancieren mit Weiß, Schwarz, Pigment (Burnt Umber Light/Green), ggfs. bräunlichen Washes. Nach jedem Schritt trocknen lassen.
  4. Ich bin ja momentan (also seit ca. nem Jahr ) kaum in den ganzen Armee-/Sommer-/P250/500-Projekten unterwegs, aber ich muss wirklich sagen, dass du bemaltechnisch mittlerweile verdammt gut ablieferst. Das sieht alles ziemlich geil aus.
  5. Joa, bei millimetergroßen Bausätzen(!) für Geschützbatterien für Kriegsschiffe war ich dann auch raus. Hab dann auch verstanden, warum es die teuren Biegehilfen für Ätzteile gibt. Ich wollte ihn ja auch nicht in Swamp-Thing verwandeln, nur ein bisschen Blattgrün hier und da. Ich werde da schon einen geeigneten Kompromiss finden. Auf die Schnelle finde ich da nichts. Mein Problem heute war, dass das Holz in etwa so aussehen soll wie auf den Bildern unten. Das Holz auszugrauen ist ja nicht das Problem, aber die Farbnuancen und Tiefe hinzukriegen schon. Bei mir sah es halt aus wie schlecht angemalt oder es war ein einziger Farbmatsch. Ich werde das einfach noch mal probieren (Pigmente hab ich ganz außer Acht gelassen ). Scheitern gehört halt zum Handwerk und Versuch macht kluch. Dann freue ich mich mal auf deine Einschätzung zu den Büchern. Vor allem wie gut das Gezeigte auch textlich erklärt wird. Das hat mich damals vom Kauf des "FAQ Dioramas" von AK abgehalten. Gute Bücher zum Dioramenbau kann man ja nie genug haben, zumal die eh rar gesäht sind.
  6. WIR BAUEN EINEN TURM

    Danke für den Tooltipp. Ein Argument mehr für mich, langsam wirklich mal in vernünftiges Werkstattequipment zu investieren. Hach, dieser Flakturm...
  7. Cooles Teil. Beim Wasser fände ich es noch schicker, wenn du auf die Wellen bzw. am Übergang zum Festland mit Weiß noch etwas Gischt aufmalst.
  8. WIR BAUEN EINEN TURM

    Space-Zwerge? Piratenzwerge? Hmm, da war doch neulich was... Wenn ich nur wüsste... <--- Der Turm wird Klasse. Gut, ob das außenliegende Scheißhaus auf halber Höhe des Stockwerks geeignet ist IHN fernzuhalten, wenn nebenan das Fenster offensteht, lasse ich mal außer Acht. Zumindest platscht es beim Kacken lustig, das hebt die Lebensfreude. Nutzt du für's massenhafte Steineschranzen eigentlich nen Heißdrahtschneider o.ä. oder produzierst du die alle oldschool mit dem Cutter?
  9. Ich hätte ja einfach stillschweigend Flex und Nähzeug geholt. Das ist unverfänglich und rettet Leben (das eigene z.B.). Das Set stammt von Altores Studio (ich verlinke wegen besserer Bilder mal auf's Bemalforum). Käuflich zu erwerben beim Zwerg von Nettenscheid aus vorgenanntem Bemalforumspost oder bei den Berliner Zinnfiguren.
  10. Schlimmer als Hochzeitstag oder das DU. Er hat ihr Essen aus der Pfanne geklaut. Mangels Endmontage noch nicht erkennbar. Der Tarnnetz-Verschlag soll schon ausreichend offen sein. Hatte erst überlegt, ihm einen Tarnnetzumhang zu verpassen, aber dann bräuchte ich die Mini schon fast nicht zu bemalen. Geht eher in Richtung beidseitig offenes Zelt/Unterstand. Das Scharnier ist tatsächlich nicht gerade Präzisionsarbeit. Ist aber auch noch nicht geklebt, deswegen liegt alles zusätzlich etwas schief. Aber ich hoffe darauf, dass das nach der Bemalung im Gesamtbild nicht auffällt. Das Holz ist völlig WIP, die Bretter werden alle einzeln bearbeitet und verklebt. In etwa wie bei dem 2 v.l. Nur das Weathering gefällt mir noch nicht und ich brauch ne andere Beize (oder Herangehensweise). Der Grundton geht gar nicht. Also nochmal neu...
  11. Endlich wieder mal Hobbyzeit! Die letzten Wochen waren wieder von einigem Ärger geprägt, hinzu kam/kommt des Nachbarn energetische Sanierung. Eine unablässige Sinfonie aus Bohrhammer, Kettensäge, Trennschleifer und Bohrmaschine und das im Zwei-Schicht-System. Morgens legen die Handwerker los und wenn die Feierabend machen, macht der Nachbar bis neun Uhr abends weiter. Genau der richtige Soundtrack für #scheissfummelkram. Heute indes steht mal gar nichts an, das Wetter ist ausreichend schlecht und ich hab halbwegs Ruhe. A propos #scheissfummelkram. Mein kleines Bauprojekt soll einen hölzernen Verschlag angebaut bekommen. Dafür habe ich schon mal bewegliche Türscharniere gebastelt. Wie man sieht, bin ich als Schlosser ähnlich begabt, wie als Maurer. Das wird noch ein Spaß, die zu kleben. Da ich an dieser Baustelle aber gerade etwas unlustig bin, wurde der erste Bewohner angesiedelt. EIn Haqqislam-Sniper für Infinity, der aber gut zu meiner geplanten Linie an Minis passt. Vor allem wollte ich gern einen hockenden Sniper, sitzend ist aber auch OK. Der kommt später auf's Dach. Entweder bau ich ihm da einen kleinen Verschlag aus Tarnnetz oder er bekommt sogar einen kleinen Hochsitz, mal schauen. Und da Zwerge in Stresssituationen bekanntlich einen positiven Einfluss auf das vegetative Nervensystem haben, habe ich nebenher mit dem Grundieren dieses schönen Bausatzes begonnen. Wenn ich gleich ne Regenpause erwische, versuche ich mal, alle Teile mit Patafix anzubringen und alles zu nebeln. Dann schau ich mal, womit ich weitermache. Malen oder basteln.
  12. ...im Privatflieger mit persönlicher Zustellung will ich hoffen. Dann hab ich mich vertan. Bin bei Brettspielen nicht so im Thema. Aber wenn das im Handel erscheint, muss ich eigentlich zuschlagen. Im nächsten Leben züchte ich Bonsai-Berge, das dürfte günstiger werden.
  13. Sind CMON-Spiele nicht generell KS-Exklusiv, erscheinen also nicht in Läden, oder verwechsel ich das mit Mythic? Ich nehm den hier, der Rest ist mir zu billig. Und ich wette, da ist noch nicht Schluss.
  14. Was für ein Kaventsmann. Ich würde den ohne Airbrush in 100 Jahren nicht bemalt kriegen, aber... ICH WILL AUCH SO EINEN!!! Geiles Teil.
  15. Ahhh, Madame geht direkt auf 75 mm. Master Box ist echt ein lohnender Einstieg in größere Maßstäbe. Hab mir mal zwei 1:35 Post Apo-Sets von denen geholt (natürlich nie bemalt ). Modelliertechnisch nicht das absolute non plus ultra, wenngleich recht solide, und ein bisschen oldschool von den Motiven her, aber vom Preis/Leistungs-Verhältnis aus betrachtet sind die richtig klasse.
×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.