Jump to content
TabletopWelt

Calbha

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    378
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

866 Good

Über Calbha

  • Rang
    Benutzer

Profile Information

  • Gender
    Male

Converted

  • Spielsysteme
    Blood Bowl

Letzte Besucher des Profils

1.014 Profilaufrufe
  1. Danke dir 😊. Bei der Mini bin ich etwas zwiegespalten. Zuerst war ich auch begeistert, aber während des Malens hab ich irgendwie gemerkt, wie unförmig und seltsam das Ding ist. Füsse zu gross, Köpfe zu klein, Beine irgendwie stummelig. Auch der Schwanz mit den Federn am Ende macht überhaupt keinen Sinn (also die Art, wie die Federn spriessen). Ich will dir die Mini nicht madig machen oder so, aber ich finde leider, dass man hier merkt, dass das anders geplant war und dann auf Druck der Community kurzfristig neu designt wurde. Was mir bisher bei den mythologischen Geschöpfen aufgefallen ist, war dass diese trotzdem irgendwie "glaubwürdig" sind, die Proportionen passen jeweils und man nimmt der Figur ab, dass es sich zumindest gscheit Bewegen könnte. Beim Tier fehlt mir das irgendwie, ich könnte jetzt aber nicht mit dem Finger drauf deuten, was genau falsch ist. Ist mir auch wie gesagt erst beim malen aufgefallen, dass da was nicht passt. Ich denke, dass das wie gesagt an der hastigen Überarbeitung liegt, beim "Original" schien das einigermassen zu passen (das war dafür wirklich langweilig posiert).
  2. Das Tier Das Tier, das ich sah, glich einem Panther; seine Füße waren wie die Tatzen eines Bären und sein Maul wie das Maul eines Löwen. Und der Drache hatte ihm seine Gewalt übergeben, seinen Thron und seine große Macht. Einer seiner Köpfe sah aus wie tödlich verwundet; aber die tödliche Wunde wurde geheilt. Und die ganze Erde sah dem Tier staunend nach. Die Menschen warfen sich vor dem Drachen nieder, weil er seine Macht dem Tier gegeben hatte; und sie beteten das Tier an und sagten: Wer ist dem Tier gleich und wer kann den Kampf mit ihm aufnehmen? Und es wurde ermächtigt, mit seinem Maul anmaßende Worte und Lästerungen auszusprechen; es wurde ihm Macht gegeben, dies zweiundvierzig Monate zu tun. Das Tier öffnete sein Maul, um Gott und seinen Namen zu lästern, seine Wohnung und alle, die im Himmel wohnen. Und es wurde ihm erlaubt, mit den Heiligen zu kämpfen und sie zu besiegen. Es wurde ihm auch Macht gegeben über alle Stämme, Völker, Sprachen und Nationen. Alle Bewohner der Erde fallen nieder vor ihm: alle, deren Name nicht seit der Erschaffung der Welt eingetragen ist ins Lebensbuch des Lammes, das geschlachtet wurde. Wenn einer Ohren hat, so höre er. Wer zur Gefangenschaft bestimmt ist, geht in die Gefangenschaft. Wer mit dem Schwert getötet werden soll, wird mit dem Schwert getötet. Hier muss sich die Standhaftigkeit und die Glaubenstreue der Heiligen bewähren. Und ich sah: Ein anderes Tier stieg aus der Erde herauf. Es hatte zwei Hörner wie ein Lamm, aber es redete wie ein Drache. Die ganze Macht des ersten Tieres übte es vor dessen Augen aus. Es brachte die Erde und ihre Bewohner dazu, das erste Tier anzubeten, dessen tödliche Wunde geheilt war. Es tat große Zeichen; sogar Feuer ließ es vor den Augen der Menschen vom Himmel auf die Erde fallen. Es verwirrte die Bewohner der Erde durch die Wunderzeichen, die es im Auftrag des Tieres tat; es befahl den Bewohnern der Erde, ein Standbild zu errichten zu Ehren des Tieres, das mit dem Schwert erschlagen worden war und doch wieder zum Leben kam. Es wurde ihm Macht gegeben, dem Standbild des Tieres Lebensgeist zu verleihen, sodass es auch sprechen konnte und bewirkte, dass alle getötet wurden, die das Standbild des Tieres nicht anbeteten. Die Kleinen und die Großen, die Reichen und die Armen, die Freien und die Sklaven, alle zwang es, auf ihrer rechten Hand oder ihrer Stirn ein Kennzeichen anzubringen. Kaufen oder verkaufen konnte nur, wer das Kennzeichen trug: den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens. Hier braucht man Kenntnis. Wer Verstand hat, berechne den Zahlenwert des Tieres. Denn es ist die Zahl eines Menschennamens; seine Zahl ist sechshundertsechsundsechzig. Offenbarung 13,1 -13,18 Das Tier. Eine verd*** Herausforderung zum bemalen, gerade, wenn man wie ich nicht allzu gut mit Köpfen und Augen umgehen kann...davon hats nämlich eine Menge. Und nun liegt der Gute hier auf dem Maltisch...
  3. So, mal wieder neues vom Maltisch. Das Beast nimmt langsam Form an: Noch ist einiges zu tun. Der Bauch muss heller, die Hörner und Zähne müssen heller, wie ich den Übergang von Hals zu Kopf machen soll weiss ich auch noch nicht und vor lauter Übermut hab ich auch noch einen Schieferstein auf die Base geklebt. Ich hab noch keinen Plan wie ich den Brummer (dürften 50 Gramm sein) da drauf befestigen soll. Als nächstes kommt dann glaub der Djinn dran, brauch mal was buntes. Kann langsam kein braun mehr sehen...
  4. Entsättigen ist auf jeden Fall geplant, aktuell ist das nur die erste Grundschicht. Die Füsse könnten natürlich auch Orange anstatt Gelb werden, muss ich ausprobieren (Farbenlehre ist nicht so ganz meine Stärke). Die Köpfe sind Drachen- oder fast Alienmässig. Zuerst dachte ich eigentlich an weiss/hellbraun, das würde aber wohl untergehen. Das Vieh nennt sich das "Beast" und soll das grosse Tier aus der Offenbarung darstellen, 666 und so. Sieben Köpfe mit sieben Hörnern.
  5. Ich brauch mal kurz Input: Kommt das Blau gut oder war das ne Scheissidee? Der Körper soll richtung Adler gehen, die Füsse auch, also Gelb mit dunklen Krallen. Da dachte ich mir, die Schmuckfedern könnten das etwas auflockern. Die blauen Federn sollen natürlich noch heller werden. Bei den Gesichtern steh ich auch noch an, keine Ahnung, was die für eine Farbe erhalten sollen...
  6. Mit den Contrasts habe ich mich bisher nur bedingt beschäftigt, da die zwei Pötte, die ich mir mal geholt habe, nicht so ganz das taten, was ich erwartete. Muss man da nicht eine spezielle "Unterfarbe" verwenden? Muss ich mal schauen, wo ich das herbekomm, ist ja alles zu hier... Und zur Aufbewahrung: In der Box, wie alles von JoA, was bisher bemalt wurde. Das ganze Material würde mehrere Regale füllen, ich hab da leider schlicht keinen Platz dafür im Moment. Auch wenns weh tut, aber zumindest staubt es so nicht ein. Und wenn du den Teufel für gross hältst, dann wart mal ab, bis sich jemand hier an den Drachen wagt, DER ist gewaltig 😁
  7. Heute gings weiter, und die zweite Box (unleash Hell) wurde fertig. Neben dem Teufel waren da noch ein Haus, vier Ruinen und sechs Dämonen drin: und das Gruppenbild: der Unterschied vom Teufel zum Rest ist schon heftig... Ahja, falls es nicht durchkam, Kritik, Meinungen, Fragen und wenns sein muss auch Lob sind durchaus erwünscht. Soll hier keine Soloshow, sondern auch eine Möglichkeit, mich zu verbessern werden 😉
  8. Der Teufel Der gefallene Engel, manchmal Luzifer, Satan oder auch Samael genannt. Er erhob sich gegen Gott und wurde zur Strafe vom Erzengel Michael aus dem Himmel gestürzt. Seit dann gilt er als Inbegriff des Bösen auf Erden, entsprechend wurde er im Mittelalter gefürchtegt. Mit den Regeln habe ich mich noch nicht zu sehr auseinandergesetzt. Es ist davon auszugehen, dass der Teufel eine der mächtigsten Figuren im Spiel ist (er hat auch, wie der Drache, einen eigenen Würfel in der Box). Zum bemalen hat er jedenfalls Spass gemacht, es war wieder mal eine der Figuren, welche dich so hineinziehen, dass du kaum aufhören kannst, bis sie fertig ist. Dementsprechend hat es auch "nur" knappe 10 Stunden von Grundierung bis Fertigstellung (der Baserand fehlt aktuell noch) gedauert. Interessant dabei war vor allem, dass ich endlich mal wirklich mit der Airbrush arbeiten konnte und das angelesene und geyoutubte Wissen auch mal in die Wirklichkeit umzusetzen versuchen konnte. Zudem konnte ich die neu erhaltenen "SuperSpezial"-Drybrushes von Artis Opus eingehend ausprobieren. Ich muss sagen, nachdem sie erst einmal enthaart waren überzeugen diese, im Gegensatz zu den normalen Malpinseln. Gerade die Idee, die Farbe mittels Schwamm wieder aufzufrischen, ist wirklich gut. Ob das ganze den ziemlich hohen Preis wert ist, sei mal dahingestellt. Mich hat einfach interessiert, und die Holzbox ist auch ein paar Öcken wert, die Pinsel lassen sich so auch gut versorgen. Nun aber genug Theorie und geschreibse. Ladies und Gentlemen, i present you.....THE DEVIL HIMSELF: Und ja, wenn das so weitergeht, brauch ich eine grössere Fotobox...
  9. Mal einen kleinen Sneak Peek auf den Maltisch: Nachdem mich die Apokalypse mehrfach zur Weissglut getrieben hat, hab ich die Box gewechselt. Und nun mit der beinahe-Ausgangssperre hat man ja auch mal wieder zeit zum Pinseln.
  10. Sonntag war heut endlich mal wieder Maltag. Und da ich bei den Reitern der Apokalypse ansteh, mich das Weiss des Einhorns beinahe wahnsinnig macht und ich gestern zufällig "Der Name der Rose" gesehen hab, hab ich mir die Mönche rausgekramt. Braun in Braun, mit braunen Akzenten. Und braunem Boden, da es im Kloster matschig ist (und mein Sand in dem Massstab nach Geröll aussieht, ich muss mir da was einfallen lassen). Geschichtsstunde fällt heut aus, sind halt Mönche, beten und arbeiten und so. Hab ich auch gemacht, obwohl ich mehr geflucht als gebetet hab: Das ganze Kloster Falls jemand nen Tipp hat, wie man bei einem grossen Modell ein reines Weiss (Einhorn halt) so in den Schatten zieht, dass es weder lächerlich (blau), dreckig (braun) oder übertrieben (grau/schwarz) aussieht, dann bitte her damit.
  11. @SpeziFisch Danke für die Rückmeldung! Ja, das habe ich mir im Anschluss auch gedacht, muss da noch etwas mutiger werden. Ich hab glaube ich auch das weiss für den loaded Brush zu sehr verdünnt, ich konnte gar nicht so wenig an der Spitze aufnehmen, es hat sich immer gleich reingezogen. Noch ein bisschen üben, gibt ja mehr als genug Klingen in dem Projekt. Bei der Rüstung hab ich noch etwas Probleme, die richtige Verteilung des Lichts zu finden. Nochmal Theorie büffeln 😁😁
  12. Kurzes Update: In meinen aktuell nur halbstündigen Malsessions pro Tag nehmen die Reiter Gestalt an: Krieg. Zudem erste Gehversuche mit NMM und loaded Brush. Noch nicht perfekt. Aber dafür, dass ich das noch nie gemacht hab bin ich doch bissl stolz drauf. Bei der Rüstung klemmts noch bissl, aber das Schwert gefällt mir.
  13. Der Leviathan Der Leviathan, wie er hier dargestellt ist, ist mir persönlich etwas ein Rätsel. Mir war Leviathan als weibliches Gegenstück zu Behemoth oder Bahamut bekannt, ein Monster, dass in Form eines riesigen Wals auf dem Meeresgrunde ruht, zur Apokalypse erwacht und danach von Gott persönlich erschlagen werden soll. Passt nicht so wirklich zu dieser Figur, als habe ich etwas auf Wiki geforscht. Im Mittelalter scheint der Leviathan als Symbol des Chaos, Unordnung, Gottesferne und die allgemeine Sündhaftigkeit gegolten zu haben. Ferner wurde er auch als Verkörperung des Neides, einer der sieben Todsünden, angesehen. Gibt den drei Löwenköpfen nicht unbedingt mehr Sinn, den Klopper zu bemalen hat aber Spass gemacht. 😁
  14. So, und nun, wie angedroht, gibt es auch was zu lernen. Wie im Opener beschrieben, habe ich mich in den vergangenen drei Jahren etwas in die christliche Mythologie und den Hundertjährigen Krieg eingelesen, und damit das nicht für die Katz war, teile ich mein (Halb-)Wissen hier. Teilweise natürlich unter gütiger Hilfe von Wikipedia, da ich langsam zu altern beginne und mir nicht alles merken kann. Zudem bin ich weder in Geschichte noch in Theologie studiert, ich kann also die korrekte Wiedergabe nicht garantieren. Es handelt sich lediglich um die Legenden und Mythen, wie ich sie verstanden habe. Gog und Magog Gog und Magog werden in der christlichen Mythologie als zwei Völker oder zwei Riesen beschrieben, welche von Satan am Ende aller Tage befreit werden, sich ihm anschliessen und die Welt verwüsten. Im eigentlichen Sinne läuten Gog und Magog die Apokalypse ein, denn Sie vernichten alle Nahrung und bereiten die Ankunft des Sohnes der Zerstörung (wohl der Antichrist) vor und werden zum Schluss vom wiederauferstandenen Christus besiegt.
  15. So, Büro ist zwar noch nicht fertig, ich kann aber wieder malen! Und das habe ich auch ganz ausgiebig gemacht die letzten Tage, so, dass die Super Exclusive-Box fertig ist. Zudem habe ich mit der Apokalypse begonnen, just for fun. Nu aber Bilder: Magog: Die Minis der Super Exclusive (Einzelbilder der 15mm packt die Handycam nicht...Fotoapparat ist am laden): Der Leviathan (der Klopper dürfte fast ein Kilo wiegen, der Arm tut während dem Malen jedenfalls gut weh):
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.