Jump to content
TabletopWelt

snotgit

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    11
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

snotgit's Achievements

Neuer Benutzer

Neuer Benutzer (1/6)

  1. Hi, bevor es am Freitag wieder auf ein Turnier geht hier noch der zweite Teil meines Wirkens auf der Marksburg: https://www.komicon.de/2022/05/18/der-zweite-tag-in-braubach/
  2. Das nächste Turnier ist fix https://www.tabletopturniere.de/t3_tournament.php?tid=29677. Deshalb wird es Zeit, dass ich ein wenig Erfahrung aus dem letzten Turnier auf der Marksburg zu teilen. Der erste Tag ist auf https://www.komicon.de/2022/04/25/adlg-in-braubach/ zu finden. Ich hoffe es ist Motivation für Zauderer, das es bestimmt schlechtere Spieler als sie selbst gibt. :)
  3. Oh Gott, ich wurde erkannt. Na ja, fotographieren ist nicht meine Stärke. 🙄 Da kommt erst Sonne rein, dann ist Licht an, dann die dunklen Gewitterwolken, wenn die Würfel nicht wollen. Es ist halt immer was, was nicht so funktioniert wie es soll. Ich bin schon froh, dass ich in der Hitze des Gefechts irgendwelche Fotos mache. Am letzten Wochenende war ich auf einem AdlG-Turnier in Braubach auf der Marksburg. Und dann gibt es wieder beliebige GRünde eines Versagens zu erzählen. Hoffentlich mit ein paar ordentlichen Fotos. 🙂
  4. So, an diesem Wochende steht wieder ein AdlG-Turnier an. In Braubach auf der Marksburg. Während alle anderen ihre Taktiken besprechen und ihre Armeen huldigen, stelle ich mein (einziges) Testspiel vor. https://www.komicon.de/2022/04/08/nach-dem-turnier-ist-vor-dem-turnier/ Natürlich werde ich das Wochenende nachtragen. 🙂
  5. Grob gesagt: AdlG ist komplexer als DBA und einfacher als DBMM. Triumph kenne ich nicht, scheint mir allerdings, mit einem Blick auf ein Triumph QRS, sehr nahe an DBA zu sein. Die Truppentypen sind ähnlich wie bei DBx: Swordmen sind Blades, Spearmen sind Spears, Cavalry ist Cavalry, Knights sind Knights, Psiloi sind LI, LH sind LH usw. Die beiden Erstgenannten gibt es als HI (schwere Infanterie) oder MI (mittlere Infanterie); dies ist vergleichbar mit solid und fast. Bei der Auxilia differiert es schon ein wenig, denn diese ist im Allgemeinen MI, wenn sie Speere werfen kann Javelinmen (LMI). Warrior können Spearmen oder Swordmen sein und bekommen das Atribut „impetuous“, das von DBx auch bekannt ist. Es gibt keine Navalelemente. Wie bei DBx stellt grundsätzlich jedes Element eine Einheit, mit Ausnahme von HI und MI, die einen fest zugeordneten LI "support" haben können. Einen weiteren „rearsupport“ oder „mutual edge contact“ gibt es nicht. Bei AdlG ist die Infanterie, mit Ausnahme der LI, in zwei Reihen basiert. Kavallerie und andere Truppendarstellungen sind wie bei DBx. Eine Armee besteht irgendwo aus 18 bis 30 Elementen, je nach Qualität. Die Truppen haben eine von drei Qualitätsstufen und können eine von drei unterschiedliche Rüstungsklassen haben. Die Standard-Armee wird in drei Kommandos aufgeteilt, die jeweils von einen General geführt werden. Die Generale gibt es in vier Kommandostufen, die unterschiedlichen Kommandoreichweiten haben, ein Plus auf den PIP-Wurf geben, aber auch einen höheren Betrag zu Niederlagen beisteuern, wenn sie im Kampf verloren gehen. Die Geländeauswahl und das Gelände legen ist ähnlich DBx, allerdings gibt es keine großflächigen Geländeteile. Es muss ein Lager gestellt werden, es können Hinterhalte gelegt werden und es können Flankenmärsche gemacht werden. Es gibt keine „Stratagems“. Bewegt wird mit CP (PIP). Der Generals addiert seine Qualität 0-2 zum Würfelwurf, halbiert den Wert und rundet ihn auf. Die Kommandos fliegen daher ggf. nicht gar so schnell. Die Reichweiten werden in Basenbreiten gemessen und sind nahezu identisch mit DBA. Es gibt Gruppen- und Einzelbewegungen, Marschbewegungen, Ausweichen, ZOC, Durchdringung, schwierige Bewegungen (clumsy irregulars). Einem DBx Spieler alles bekannt. Im Fernkampf dürfen auch Plänkler schiessen. Bogen- und Armbrustschützen 4 Basenbreiten weit, Plänkler weniger. Jede Fernkampfeinheit hat einen Basiswert 0, dazu kommen taktische Faktoren (Beschuss auf Berittene), unterstützende Einheiten und ggf. ein Waffenfaktor (Langbogen, Armbrust, Feuerwaffe). Dazu ein Würfelwurf. Der Beschossene hat einen Schutzfaktor zu dem sein Würfelwurf kommt. Modifiziert wird dieses Ergebnis mit der Truppenqualität und ggf. vorhandener Deckung und Rüstungsklasse. „Trifft“ der Schütze erleidet der Beschossene ein Unordnung. Der Nahkampf ist ähnlich. Beide Elemente im Nahkampf haben einen Basisfaktor, dazu kommen Truppenqualität, Boni/Mali (z.B. Berittene gegen MI/LMI, Berittene gegen Speere…) Waffenfaktoren (z.B. Zweihandwaffen), Rüstungsklasse, Unterstützung usw. Der Verlierer erleidet Unordnungsfaktoren je nach Differenz der beiden Ergebnisse, der noch verstärkt werden kann, wenn der Sieger einen „furious charge“ (quick kill bei DBx) hat. Die Einheiten können eine unterschiedliche Anzahl an Unordnungsfaktoren ansammeln bevor sie vernichtet sind (LI und LH 2, MI, LMI, Berittene 3, HI 4). Diese Unordnungsfaktoren können von den Generälen auch wieder abgebaut werden. Es verliert der Spieler, der als erstes so viele Demoralisierungspunkte angesammelt hat, wie seine Armee Einheiten aufgestellt hat, wobei jede vernichtete Einheit 2 Punkte und jede Einheit mit einer Unordnung 1 Punkt beisteuert. Für das Spiel benötige ich ein Spielfeld, das lediglich halb so groß wie das von DBM(M) und ca. doppelt so groß wie DBA ist. Je nach Armee komme ich mit 100 bis 180 Figuren aus. Die Spielzeit beträgt ca. 2,5 Stunden. Also grob gesagt: AdlG ist ein Mittelding zwischen DBA und DBMM und genauso spielt es sich auch. 😊
  6. oder genauer in Lingolsheim. Unter KOMICON https://www.komicon.de/2022/03/08/neues-jahr-neues-gl%C3%BCck/ findet man meine kurzen Ausführungen zu meinem Untergang.
  7. Ich bin auch relativ spät zu SWL gestossen. Nachdem recht viele, und nicht nur die Star Wars Fans, aus meinem Spielerumfeld damit anfingen, habe ich mir Separatiscten zugelegt (weil schnell zu bemalen und so...). Da ich nicht soooo fit in den Regeln bin und die ganzen tollen Fähigkeiten der großen Charatkter dann nicht so toll auf die Reihe kriege, spiele ich gerne mit Offizieren als Kommandanten. Mit denen ich recht zufrieden bin denn durch die sich immer über die Einsatzkarten ändernden Szenarien muss eine "Spezialaufstellung" auch nicht immer wirken. Auf den Turnieren an denen ich teilgenommen habe, war immer ein superschönes und ansprechendes Gelände und ein stressfreies Spielen. Das hat mich dann motiviert meine Droiden auszubauen und mir eine zweite Fraktion zu zulegen. Ich glaube daher nicht, dass Du eine großen Fehler begangen hast. 😉
  8. Bin auch wieder drin. Habe kaum Schäden erlitten. (Wäre auch nicht so schlimm)
  9. Klingt erstmal interessant. Wie grioß sind denn die "Flotten" und was wird so an Platz / Spielfläche benötigt? Bis zu 18" Schussreichweite klingt ja moderat. Wie schnell segheln die Schiffe?
  10. 3.-7. Edition! Damit deckt man gut ein viertel Jahrhundert Warhammer ab. Die 3. kann ich mir noch mal vorstellen zu spielen.
  11. Erinnert mich, dass ich auf dem Regel hintermir, auch noch die Box liegen habe.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.