Jump to content
TabletopWelt

Boro

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    1.802
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von Boro

  1. Ein Stormcast für den Silver Tower. Sollte ein einfacher, schneller paintjob werden, aber dann kam ich ins experimentieren.
  2. Vielen Dank für die Organisation und allen fürs mitmachen. Gratulation an @SpeziFischund @Mophusfür ihre ganz besonders tollen Beiträge. Und zudem noch ein Hoch auf Doug the Flautulent und die schicken Minis von Moonstone!
  3. Krankheitsbedingt fehlte mor etwas die Energie gross zu malen. Zwei fast paint Necrons für Fireteam wurden aber noch fertig:
  4. Oh, ja. Angefangene Minis zu Ende bringen ist immer wieder ein guter Vorsatz. Da liegen bei mir leider auch einige herum.
  5. Und damit wäre das Talisman Grundspiel komplett bemalt. Ein Gruppenfoto folgt noch:
  6. Die Bases sind sehr schön, aber möchtest du den Helden nicht irgendwie andere Bases oder wenigstens eine andere Basebemalung verpassen als den Gegnern? Nur weil es beim Spielen eine recht grosse HIlfe wäre die richtigen Figuren auf den ersten Blick zu erkennen.
  7. Das hört sich nach einem guten Hobbyvorsatz für's neue Jahr an. Machen wir das.
  8. Weiter mit Talisman Minis damit die Figuren bis Weihnachten alle Spielbereit sind.
  9. Ich bin heute krank und etwas kraftlos. Falls ich mich aber am Abend aufraffen kann, bin ich gerne dabei.
  10. Der kleine Krampus ist ganz grosse Klasse!
  11. Danke, das ist gut zu wissen. Ich wollte Star Wars Legion in der Skirmish Version unbedingt mal ausprobieren. Diese Wochenende habe ich leider keine Mini fertig gemacht. Aber immerhin ein paar angefangen: WIP Zudem gab es eine schnelle Runde Warcry mit meinem Kumpel. Ein sehr simples System von dem ich noch nicht sicher bin ob es mich fesseln kann. Aber nach einem harten Arbeitstag, wenn man nicht mehr gross denken mag und nicht viel Zeit hat, aber noch etwas Hobby erleben möchte, scheint es Ideal zu passen. Ausserdem kann man die tollen bemalten GW Minis nutzen von denen man aber nicht die Lust hatte 100e zu bemalen um AOS zu spielen.
  12. Ich konnte mit den oldschool Sachen auch nichts viel anfangen bis ich begann sie selber zu bemalen. Sie sind einfach simpel, ohne klimbimb und haben einen einzigartigen Charme. Eine wilkommene Abwechslung. Aber keine Sorge, ich habe genügend moderne Minis die noch zu bemalen sind und da wird bald auch wieder mehr kommen. 1. Ja, ich arbeite noch da 🙂 2. Grundbox Imperium plus Scout-Trupp und eine alternative Anführerin sind bemalt. Von den Regeln und Listbuilding habe ich keine Ahnung. 😁
  13. Tolle klassische Modelle und wirklich schick bemalt. Ich finde die richtig cool.
  14. Und hier etwas bunter, der Talisman Magier:
  15. Ein dunkler Ritter für Talisman. Der könnte eine Vorlage sein um vielleicht mal wieder Black Templar Space Marines zu bemalen. Das waren damals meine ersten 40k Minis. Viel mehr als schwarz grundiert mit weissen Schulterpads waren sie aber nicht…
  16. Die Umbauten, für Necromunda finde ich grossartig! Richtig cool. Das sind sozusagen einzigartige, neu modellierte Figuren.
  17. @SpeziFisch Freut mich richtig, dass Doug es noch geschafft hat. Zudem ist er einfach grossartig geworden. @Corleone Wirklich schade. Die Anfänge deiner Mini sehen aber auf jeden Fall schon vielversprechend aus. Wäre ein toller Beitrag geworden.
  18. Hier noch mein Beitrag für die monatliche Malchallange mit dem Thema, die Kleinsten werden die Grössten sein. Trollkopf und Krone Ein Zwerg ein Goblin und ein Rattenmensch gingen in eine Bar. «Alle kucken sie auf uns herab», klagte der Rattenmann. «Halten uns nicht nur für klein, sondern auch blöd», stimmte der Goblin ein. Die Rüstung des Zwergs ächzte als er seinen arm senkte, mit einem dumpfen Schlag sein Bier auf den runden Tisch stellte und zustimmend brummte, bevor er rülpste. «Ick sage genug is genug!», entschied der Rattenmann, «Wir zeigen’s all den langen Dödeln.» «Genau!», rief der Goblin aus. «Mhm», machte der Zwerg. «Aber wie richten wir’s an?», sinnierte die Ratte. In dem Moment schwang kraftvoll die Eingangstüre auf und es wurde still im Saal. Nicht nur die drei Kleinen Gefährten, sondern alle anderen in der Beiz starrten in dieselbe Richtung und sahen den nachtschwarzen Himmel… und weiter unten einen rotbraunen Haarbüschel. Erst als ihre Blicke sich senkten fanden sie das grimmige Gesicht eines muskelbepackten Zwergs mit nacktem Oberkörper. Über eine Schulter hatte er eine riesige Axt gelegt, über die andere hing der abgeschlagene Kopf eines Trolls. Ohne den Blicken der Anwesenden irgendwelche Beachtung zu schenken, schritt der Trollschlächter mit dem langen aufgestellten Haarschopf langsam bis zur Theke. «Ein kleines Fass von deinem besten Rum und deinen feinsten Braten», verlangte er vom Wirt und bezahlte mit einem Goldzahn an dem verkrusteten Blut klebte. Er blickte sich kurz in der Schenke um und sah, dass am Tisch mit den drei kleinsten Gestalten noch ein Platz frei war. Er kam herüber und setzte sich auf den leeren Stuhl, den Kopf des Trolls stellte er demonstrativ auf den Tisch. «Hört auf so dumm zu glotzen, habt ihr noch nie einen toten Troll gesehen?» «Nur natürlich verstorbene», erklärte der Goblin. «Nimm Platz», bot der Rattenmann an, «Erzähl uns wie du das gemacht hast.» «Mit meiner Axt», sagte der Trollschlächter und lehnte die grosse Waffe an seinen Stuhl. «Der Troll ist egal», sagte die Ratte, «Wie schaffst du es deine Frisur so hinzukriegen?» «Donnerechsenschlacke», erklärte der Trollschlächter. «Aha», sagte der Goblin, «Ist bestimmt schwierig zu bekommen» «Nicht so schwierig wie die Krone der Macht zu finden», erzählte der Trollschlächter. Das Fass mit Rum und ein prächtiger Schweinsbraten wurden von der Shankmaid an den Tisch gebracht. Worauf sich der Neuankömmling voller Inbrunst dem Trinken und Essen widmete, ohne seine Tischkumpanen weiter zu beachten. Doch das war nicht weiter schlimm, denn die Drei wussten jetzt was zu tun war. Sie mussten die Krone der Macht finden. Und nebenbei vielleicht etwas Donnerechsenschlacke.
  19. IHF Trollkopf und Krone Ein Zwerg ein Goblin und ein Rattenmensch gingen in eine Bar. «Alle kucken sie auf uns herab», klagte der Rattenmann. «Halten uns nicht nur für klein, sondern auch blöd», stimmte der Goblin ein. Die Rüstung des Zwergs ächzte als er seinen arm senkte, mit einem dumpfen Schlag sein Bier auf den runden Tisch stellte und zustimmend brummte, bevor er rülpste. «Ick sage genug is genug!», entschied der Rattenmann, «Wir zeigen’s all den langen Dödeln.» «Genau!», rief der Goblin aus. «Mhm», machte der Zwerg. «Aber wie richten wir’s an?», sinnierte die Ratte. In dem Moment schwang kraftvoll die Eingangstüre auf und es wurde still im Saal. Nicht nur die drei Kleinen Gefährten, sondern alle anderen in der Beiz starrten in dieselbe Richtung und sahen den nachtschwarzen Himmel… und weiter unten einen rotbraunen Haarbüschel. Erst als ihre Blicke sich senkten fanden sie das grimmige Gesicht eines muskelbepackten Zwergs mit nacktem Oberkörper. Über eine Schulter hatte er eine riesige Axt gelegt, über die andere hing der abgeschlagene Kopf eines Trolls. Ohne den Blicken der Anwesenden irgendwelche Beachtung zu schenken, schritt der Trollschlächter mit dem langen aufgestellten Haarschopf langsam bis zur Theke. «Ein kleines Fass von deinem besten Rum und deinen feinsten Braten», verlangte er vom Wirt und bezahlte mit einem Goldzahn an dem verkrusteten Blut klebte. Er blickte sich kurz in der Schenke um und sah, dass am Tisch mit den drei kleinsten Gestalten noch ein Platz frei war. Er kam herüber und setzte sich auf den leeren Stuhl, den Kopf des Trolls stellte er demonstrativ auf den Tisch. «Hört auf so dumm zu glotzen, habt ihr noch nie einen toten Troll gesehen?» «Nur natürlich verstorbene», erklärte der Goblin. «Nimm Platz», bot der Rattenmann an, «Erzähl uns wie du das gemacht hast.» «Mit meiner Axt», sagte der Trollschlächter und lehnte die grosse Waffe an seinen Stuhl. «Der Troll ist egal», sagte die Ratte, «Wie schaffst du es deine Frisur so hinzukriegen?» «Donnerechsenschlacke», erklärte der Trollschlächter. «Aha», sagte der Goblin, «Ist bestimmt schwierig zu bekommen» «Nicht so schwierig wie die Krone der Macht zu finden», erzählte der Trollschlächter. Das Fass mit Rum und ein prächtiger Schweinsbraten wurden von der Shankmaid an den Tisch gebracht. Worauf sich der Neuankömmling voller Inbrunst dem Trinken und Essen widmete, ohne seine Tischkumpanen weiter zu beachten. Doch das war nicht weiter schlimm, denn die Drei wussten jetzt was zu tun war. Sie mussten die Krone der Macht finden. Und nebenbei vielleicht etwas Donnerechsenschlacke.
  20. Heroquest Gelände: Und ein quick and dirty Contrast-Necron als Testmodell für die paar Necrons aus der Fireteam box die auch für Space Marine Adventures herhalten sollen.
  21. Der Preis war natürlich absurd. 350 Euro für alles. Jede Box komplett und super Zustand, da ungespielt. Und ich konnte es abholen. Es war halt eine sehr seltene Gelegenheit die ich einfach genutzt habe ohne gross über den Preis nachzudenken. Online hätte ich es kaum irgendwo günstiger gefunden. Und vielleicht kann ich für die Heroquest-Grundbox online noch irgendwo einen guten Deal machen.
  22. Habe gerade das Weihnachtsgeschenk für mich selbst abgeholt: 😁 Muss noch schauen was ich mit dem weiteren Heroquest Grundspiel mache. Als Ersatzteillager verwenden / Verkaufen / Bemalen / Bemalen+Verkaufen…
  23. Nächste Talisman-Mini. Von Auge auf Armlänge sieht es so aus, als würde der Typ grimmig die Zähne zusammen beissen. Auf dem Foto wirkt es so als wären ihm Hasenzähne gewachsen weil er zu viele Karotten gekaut hat. Ich habe mir das Gesicht dann unter der Lupe nochmals angeschaut. Die Linie zwischen Zähnen und Unterlippe verstärkt und den Lippenglanz abgeschwächt. Sieht jetzt auch auf den Fotos deutlich weniger nach Nagerzähnen aus.
  24. @SpeziFisch Tolle Bemalung, keine Frage. Aber Doug und sein Hündchen haben einfach so viel mehr Charme. Sorry, Asraelle.
  25. Meine letzte Mini fertig. Gruppenbild und Fluff folgen noch:
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.