Jump to content
TabletopWelt

AshtheEvil

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    36
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

102 Fair

Über AshtheEvil

  • Rang
    Neuer Benutzer
  1. Neusser Bloodbowl Liga

    **Neue Saison startet ++ Goblins sorgen für Chaos ++ Fans randalieren** Bereits vorletzte Woche gab es den Start in die neue BB Saison. Dem neuen Team UGOD ( United Goblins of Doom ) wurde das Heimrecht zugesprochen. Somit mussten die Reapers die grünen Teufel aufsuchen. Die Dunkelelfen brachten 9000 Fans mit. Die Goblins generierten 7000 Fans. Da aber der beliebte Ooligan Gollum für UGOD auf dem Platz stand, machten die 7000 genauso viel Alarm wie 9000. ( Beide Ruhm + 1 ) Außerdem schummelten die Goblins zusätzlich zum Team noch die Starplayer Nobbla und Scrappa in den Kader. Zudem genug Flocken um den Schiri 2x zu bestechen. Die Sonne lachten vom Himmel und auch Trainer Ash lachte, denn er gewann den Münzwurf. Sein Wunsch war es den Ball zu empfangen, also stellten die Reaper die Verteidigung auf und die Goblins den Angriff. Kurz darauf gab es eine Überraschung. Alle Goblins bewegten sich enfach ein weiteres Feld. Dann landetet der Ball nach dem Kick der Reaper. Schnell setzten die kleinen Racker alles daran, dass Spielgerät zu sichern. Da den Part Gollum übernahm, flippte die grüne Meute auf den Rängen aus. Der Ooligan besaß einen ungeheuren Charme. Die Reaper näherten sich lauernd. Abtasten der Teams? Nur schubsen? NEIN! In Runde 2 fliegen die Fäuste. Und Kettensägen. Nobbla schwang seine motorisierte Mordwaffe. Zsiris die Hexe ging vor lauter Angst K.O. Die Dunkelelfe Rinara reklamierte wie verrückt. "Will den keiner eingreifen?" Die Chance nutzt der kleine Goblin Nogger und biss ihr in den Fuß. Vor schmerzt ging Rinara ebenfalls K.O. Wow! Die Reaper liessen sich aber nicht unterkriegen. Entschlossen attackierten sie Nobbla--> K.O. und umrangen den Cage. In der Folge kam das Spiel der Goblins in stocken. Rocksteady ( Troll 1 ) blieb dumm stehen. Darum musste Bebop ( Troll 2 ) die Absicherung übernehmen. Die Dunkelelfen verbesserten ihre Position und verschoben die Spieler. Das Rumgehusche der Elfen nervte die Goblins. Vor allem Guts. Der Spieler mit der Nr. 13 schmiss seine Kettensäge an. Blut spritzte.Verletzt ging Lineelfe Ezra raus. Die Assasine Sharess stach aus Rache auf Guts ein, doch der parierte lässig. Inzwischen begann Turn 6. Da Rocksteady immer noch dumm rum stand ( immer wieder die 1 ) kamen die UGOD nicht wirklich vorwärts. Also was tun? Genau! Kettensäge anwerfen. Guts ging dieses Mal auf die Blitzerin Naziria los, welche K.O. ging. Die Fans freuten sich wie Sau, auch über den Umstand, dass nun auch gefoult wurde. Passierte aber nix Dolles. Sharess blieb derweil die effektivste Elfe. Mit einem mächtigen Block zertrümmerte sie Graffi das Knie. Der Goblin wurde jammernd vom Platz getragen. (und direkt aus dem Team geworfen) In der siebten Runde sicherten die UGOD vorrangig den Ball ab, hopsten rum, zogen Grimassen und streckten den Reapern die Zunge raus, was sich als schlechte Idee entpuppte. Erneut suchte sich Sharess ein Ziel. Mit ihrem Dolch verletzte sie Twix schwer. Zum Glück war aber Rider noch auf dem Platz, welcher bei den Fans als erfahrener galt. So ging es in Runde 8. Trainer Ash blickte auf seine To-Do-Liste. Nicht direkt den Ball verlieren – check Versteckte Waffe einsetzen – check Spaß an den Goblins haben – check Einen Touchdown machen – Wild gestikulierend schrie er den dummen Troll Rocksteady an, welcher ihn sogar erhörte. Mit seiner Pranke schnappte er sich den balltragenden Gollum, holte weit aus, um ihn dann in die Hälfte der Reapers zu schmeissen. Der Ooligan titschte über den Platz. Die Fans hielten den Atem an. Dann blieb er stehen, rannte los... TOUCHDOWN!!! In der Fankurve brach die grüne Hölle aus. Die Goblins purzelten wild übereinander vor Freude. Die Reaper sahen mit offenen Mündern zu. Da in jenem Moment keiner aufpasste, bestach Ash den Schiri, damit er Guts nicht vom Platz stellte. Stattdessen wechselte er Canonball ein. Der Bombardier sollte helfen den letzten Angriff in Turn 8 zu verteidigen. Doch es sollte nicht nur ein Angriff der Reaper werden. Das Feiern der Goblins artete immer weiter aus, bis hin zur Randale. Jetzt musste der Schiri handeln. Beide Teams bekamen noch einen weiteren Zug. Die Elfen holten den Ball, wollten nach vorn. Zudem ging es brutal weiter. Der Goblin Nogger wurde am Bein verletzt und muss nächstes Spiel passen. Scrappa stürmte derweil auf die Ballträgerin zu, welche panisch abspielen wollte, was misslang, weshalb Scrappa den Ball erfolgreich aufhob. Die letzten Aktionen vor der Halbzeit waren ebenfalls ganz nach dem Geschmack der UGOD. Zuerst foulte Ulle-Wutz die am Boden liegende Ywenn, die K.O. ging. Dann wollte Kyneris den Starspieler Scrappa umblitzen, versagte aber kläglisch und ging ebenfalls K.O. Die zweite Hälfte starteten 11 Goblins gegen 8 Dunkelelfen. Die Folge schwerer Kettensägenattacken, so wie Patzer der Reapers.nvermögen der Doch die Reaper wollten Gas geben. Elyzar holte den Ball, um ihn dann auf Achizir zu passen. Nun war der Ball sicher... Dachten die Elfen zumindest. Die Goblins setzten erneut alles ein was sie hatten. Guts stand wieder auf dem Platz. Seine Kettensäge zerteilte Eziria. Vor lauter Schreck setzten die Reaper den Sani ein. ( nun 27, nichts Wildes also ) Außerdem warf Cannonball eine Bombe, welche zum einen den eigenen Troll Rocksteady umwarf, zum anderen die Asassine detonieren lies. (kaputtes Knie) Die Spielrinnen der Reaper wurde immer weniger. Gefrustet blitzten sie darum Guts um, der auf dem Gesicht liegen blieb. Allerdings schlug auch ein Troll eine der Hexen zu Boden. Der Druck auf die Ballträgerin wurde größer. Elyzar musste vorpreschen um Boden zu gewinnen. Hastig griff Krumpf sie an. Beide gingen zu Boden. Der Ball titschte und Gollum fing ihn. Die Fans bejubelten ihren Ooligan! In der vierten Runde rangen beide Teams um den Ball. Auf der Seite der Goblins ging Rider K.O. Zudem wurde Gollum der Ball durch Strip ball geklaut. Bei den Elfen ging Naziria K.O. Die Goblins schotteten den Ball ab. In Runde 5 wurde der Hexe Xziris ihr "rasend" zum Verhängnis. 2 Würfel gegen sie bedeutete ab mit dem Gesicht auf den Boden. Die UGOD machten es nun klug. Zuerst schob Krumpf Achizir vom Feld (K.O) und dann holte Ulle-Wutz den Ball. In Runde 6 der zweiten Hälfte waren nur noch 4 Reaper auf dem Feld. Aus Verzweiflung weichte die Hexe Xziris 5 mal aus um zu blitzen. Das klappte sogar. Der Ball war wieder frei. Das 6te ausweichen auf den Ball misslang jedoch. Guts und seine Säge waren zu dem Zeitpunkt etwas untergetaucht. Dann schickte sein motorisiertes Spielzeug eine weitere Lineelfe schwer verletzt vom Platz. Der Goblin mit der Nr.8 Pantau hob noch den Ball auf. Nur noch 2 Züge bis zum Schlusspfiff waren zu spielen. Die Reapers versuchten noch irgendwie an den Ball zu kommen, doch der Cage stand stabil. Schnell huschte Pantau vor um sich von einem Troll weiter nach vorn in die Reapers Hälfte werfen zu lassen. Dies klappte hervorragend. In völliger Unterzahl blieb den Elfen nichts mehr als das Schicksal hinzunehmen, dieses Spiel verloren zu haben. Unter tosendem Applaus rannte Pantau zum 2:0 für die UGOD. TOUCHDOWN! Fazit: Man kann mit Recht behaupten, dass dies eine Sensation, ja ein Paukenschlag zum Beginn der Saison war. Lauthals feierten die Anhänger der UGOD, bis der neue Morgen anbrach. Die Goblins zeigten, dass sie wenn Nuffle auf ihrer Seite ist, alles schaffen können. Ihre variablen Spieler sind zu vielem in der Lage. Ebenso ist zu erwähnen, dass die kleinen, grünen Monster nicht leicht zu spielen sind. Trainer Ash wird sich jedes Spiel aufs neue Gedanken machen müssen. Versteckte Waffen machen unfassbar viel Spaß. Nur dem Gegner nicht. Am Ende gabs Belohnungen: Pantau bekam gewand als Fertigkeit. Die Hexe mit Nr.8 bekam eine Fertigkeit. Beide Teams bekamen 70000 Gold. Goblin FF+1, Reaper unverändert. (Engin, bitte melden wenn falsch) Zum Schluss ein dreifaches: U-GOD U-GOD U-GOD
  2. Neusser Bloodbowl Liga

    Kannst heute gerne als Journalist dem Spiel beiwohnen
  3. Neusser Bloodbowl Liga

    **Piep-Piep-Piep** Hallo Zusammen, hier ist Ash. Ich melde mich über einen völlig veralteten Transmitter. Als ich meinen neuen Vertrag bei UGOD unterschrieb, hatte man mir eigentlich beste Arbeitsverhältnisse zugesagt. Aber was ich hier vorfand, spottete jeder Beschreibung. Doch soll ich euch was sagen? Das Ding ziehe ich durch. Einfach weil die United Goblins of Doom (UGOD) so ein lustiger Sauhaufen sind. Ein wild zusammengestelltes Team. Keine Spielkuktur. Den frechen, garstigen Goblins geht es nur um den Spaß. Im Training flogen Bomben. Im Training wurde eine Kettensäge geschwungen und... naja... ein Goblin wurde von einem Troll gefressen. Wie konnte ich da nein sagen? Wir werden unser bestes geben um nicht Letzter zu werden! Außerdem werden wir jede Menge Freude bereiten!
  4. Neusser Bloodbowl Liga

    **Aktuelle News / Achtung, enthält Spoiler zum Spiel um Platz 3 und 4** Wie bereits berichtet wurde, wird der Vertrag von AshtheEvil bei den Wildcats nicht verlängert. Beim gestrigen Spiel gegen die Dunkelelfen stand er also ein letztes Mal für sie an der Linie. Immerhin ging es darum die Saison zu retten und nicht auf dem letzten Platz zu landen. An dieser Stelle soll nicht zu viel verraten werden, da es noch einen Spielbericht von Engin geben wird, aber Ash zeigte sich nach dem Spiel zufrieden, als wir ihm ein paar Worte entlockten: "Die Mannschaft hat wie schon in den Playoffs hervorragend gekämpft. Trotz erneuter, hoher Unterzahl haben wir immer Lösungen gefunden. Am Ende konnten wir uns dafür belohnen. Meine Zeit hier ist abgelaufen. Leider haben wir das Saisonziel Finale verfehlt. Dennoch liegt mir eine attraktive Anfrage eines tollen Vereins vor. Das wird eine ganz andere, spaßige Aufgabe für mich. Sobald die Tinte trocken ist, wird mehr verkündet."
  5. Neusser Bloodbowl Liga

    ***Kurze Stellungnahme von AshtheEvil*** Guten Tag liebe Wildcats Fans, auf diesem Wege möchte ich mich für eure Treue bedanken. Mit eurer Hilfe hat es unser Team geschafft, in der Vorrunde Platz 1 zu erringen. Leider hat die Kraft der Mannschaft am Ende nicht gereicht, um uns Finale zu kommen. Durch das Ligasystem kann man als vormals Erster ganz schnell Letzter werden. Die Vereinsführung sieht die Schuld vorrangig beim Trainer, weshalb mein Vertrag nach der Saison von Tie'Shianna nicht verlängert wird. Das dafür blutige Rache anstehen wird steht außer Frage. Aber das ist ein anderes Thema. Nun fokussieren wir uns im letzten Spiel darauf nicht Letzter zu werden. Dabei soll uns eine ST 4 Elfin helfen, die nach dem letzten Spiel aufgewertet wurde. Nachdem die Mission Vorletzter abgeschlossen ist, werde ich mich nach einer neuen Herausforderung umsehen. Welches Team genau, wird kurzfristig bekannt gegeben.
  6. Neusser Bloodbowl Liga

    ** Wildcats und Reaper mit 2 Spielen an 2 Tagen ** Wie nun bekannt gegeben wird, haben sich beide Elfenteams innerhalb kürzester Zeit die Freiheit genommen, jeweils gleich 2 Spiele auszutragen. Vergangenen Donnerstag trafen die Reaper auf die Orks (2:2) und die Wildcats auf die Blizzards. Zu letzterem Spiel gibt es wenig Notizen beider Trainer, so das noch ungewiss ist, ob es dazu einen Bericht geben wird. Mr. V und ich stimmen uns diesbezüglich noch ab. Es gab aber ein klaren Sieg in diesem Spiel welcher nicht unverdient war, auch wenn es die einen, oder anderen kuriosen Vorfälle gegeben hatte. Das Ergebnis geben wir also noch durch. Am Freitag Abend trafen dann die Elfen aufeinander. Bei einem schmackhaftem Bier erlebten die Trainer ein unterhaltsames Spiel. Durch den höheren TV der Waldelfen durften die Dunkelelfen sich die Dienste von dem SP Heartripper sichern, einen Reroll und ein Fass besorgen. Außerdem hatten sie noch einen Söldner an Bord. Die WE entschieden sich dafür den Ball zu empfangen. Es gab wie am Spiel am Donnerstag das Ereignis RIOT. Scheinbar sind die Fans der WE ziemlich verrückt... Die Werferin holte sich nach dem Anstoß den Ball und die WE sicherten so gut es ging den Ball. Die DE gingen direkt drauf, dass hatten die WE erwartet und waren vorbereitet. Allerdings hatten sie nicht mit Heartripper gerechnet. Der Meuchler sorgte für ordentliche Unruhe, in dem er immer wieder in den Cage jumpte und auf zwei Elfinnen einstach. Zusammen mit dem normalen Assasinen sorgten die zwei für viel Unruhe. Der Ball ging zweimal verloren, konnte aber wieder aufgehoben werden. Die WE wollten in der Folge zum einen Heartripper mit diversen Blocks und Blitzen loswerden, zum anderen Spielerinnen in die TD Zone bekommen. Ein oder zweimal im Spiel foulten sie sogar. ( Das waren die ersten Fouls der WE überhaupt in der Saison ) Im fünften Zug scheiterte dann die Söldnerin der DE beim Ausweichen und verletzte sich sogar dabei. Der siebte Zug der WE sollte dann der Zug zum scoren werden. Das Touchdown- Monster Nahema wartete in der TD Zone auf den Ball. Dieser wurde auch akurat durch die Werferin Myra geworfen. Als Fängerin waren das also zwei Versuche auf die 2+. Doch dann kam Engin mit der fatalen Aussage: "Das ist machbar!" In der logischen Folge würfelte ich die doppel eins. Die DE schnappten sich den nicht gefangenen Ball und sicherten diesen. Im letzten Zug hatten die WE aber noch eine Chance. Siehe Bild oben. 2 Elfinnen befanden sich noch unten. Der Plan war wie folgt. Die Liegende stand auf und gab den Assist von hinten auf den Ball. Zwei weitere von oben kamen unter und nahmen die beiden anderen DE raus. Eine dritte Elfin von oben kam runter und blitzte auf den Ball. Der sollte fallen und die Fängerin Nahema sollte könnte den mit Glück holen und punkten. Bis zum Blitz klappte alles, doch der DE konnte mit ABSPIEL den Ball wegwerfen. Die Chance war vorbei. Die Halbzeit endete 0:0. Zur zweiten Hälfte stellten die DE auf und der Ball landete akzeptabel. Was dann kam war eine wilde Keilerei und Rudelbildung. Beide Elfenteams benahmen sich wie die Orks. Auf der Seite der WE verlor Alara ihr Leben durch die DE NR. 4. Pyrdane haute dafür die DE Nr. 5 in die Box. (MNG) Außerdem hauen die WE weiter auf Heartripper ein, ohne Erfolg. Hier zwei stellvertretende Bilder zu den ersten Zügen der zweiten HZ. Nach und nach gerieten die DE aber unter Druck. Auch weil Heartripper beim Springen den Tod fand und die Nr. 5 nicht ausweichen konnte und K.O. ging. Engin wich auf die rechte Seite aus. Von nun an gibt es keine Fotos mehr... ( das Spiel forderte die Konzentration beider Trainer ) Dadurch das die WE den DE mit Ausweichen und Gewand mit gefühlt 10-12 Würfeln nicht umhauen konnte, ergab sich später eine Lücke. Der Ballträger wich aus, übergab der Hexe den Ball in eine Tacklezone, die wich aus und erzielte den TD. Ich war bedient aber nicht hoffnungslos. Zwei Züge gab es ja noch. Für WE also machbar. Schon bei der Aufstellung konzentriere ich mich auf eine Seite. Enging fragt ob es ein 1 Turner werden soll. Nein sollte es nicht. Hinten stelle ich die Werferin und eine AG 5 Wardancerin auf. Das aufnehmen darf nicht scheitern und der Ball muss weit nach vorne. Die DE kicken den Ball, welcher recht weit hinten landet. Vorn an der Line wird das nötigste geblockt. Dann wird die rechte Seite frei geblitzt. Furiosa haut die DE Nr. 1 raus. MNG. So viele Elfen wie möglich laufen durch und bilden eine Linie. Dann holt die Dancerin den Ball und übergibt an die Werferin. Diese rennt vor um auf Nahema zu werfen. Die fängt und läuft hinter die Schutzlinie. Zugende. Der letzte Zug der DE. Die versuchen den Weg zu versperren, kommen jedoch schlecht ran. Also probiert die Hexe in den Cage reinzudodgen. Das schafft sie sogar! Oh nein... Bei den 2 Blockwürfeln ist aber ein Totenkopf dabei. Puh... DIe Hexe geht K.O. Im letzten Zug der WE ist der TD formsache. Eine DE wird weggeblockt und das TD-Monster Nahema schlägt mal wieder zu. Das Spiel endet 1:1. Wir hatten wirklich viel Spaß. Am Ende ist der Ergebnis in Ordnung! Furiosa steigt auf. Doppel 4. Sie wählt Mighty Blow. Bei den DE steigt die 10 auf. Fanfaktor wird nur bei den DE erhöht. WE bekommen 70.000 und Engin glaube ich 30.000. Schönen Sonntag noch.
  7. Neusser Bloodbowl Liga

    Außerdem wird festgehalten: Spieler des Tages: WC= Pardona / Reaper = Nr.3 ( 11 gewürfelt ) Die Reaper bekommen 10000 Gold, Wilcats 30000. Nahema steigt auf und würfelt 12. Stärke + 1 Pardona steigt auf und wählt Block. Fanfaktor beide + 1. Engin hatte noch nicht entschieden was er wählt.
  8. Neusser Bloodbowl Liga

    -Bericht zum spannenden Duell der beiden Elfen Teams- Bei bestem Blood Bowl Wetter traten gestern die Neulinge der Liga, die Charming Reaper, gegen die Wildcats an, welche ein Heimspiel in Tie´Shianna hatten. Augrund der Tabellenlage ein brisantes Duell, traten doch die ersten beiden Plätze gegeneinander an, zudem beides schnelle Elfenteams. Im Laufe des Duells sollten sich jedoch deutlich die unterschiedlichen Spielstile herauskristallisieren. Augrund der Schnelligkeit des Spiels, muss sich der Journalist für fehlende Fotos entschuldigen. Außerdem soll noch erwähnt werden, dass die Reaper mit dem Starspieler Eldril aufliefen. Jedenfalls gewannen die finstren Reaper den Münzwurf und empfingen den Ball. Dieser landete nicht fern der Mittellinie. Doch was machen die Dunkelelfen da? Übermütig vergessen sie den Ball zu sichern und versuchen ihn aufzuheben. Der unberechenbare Nuffle rächte das sofort. Der Ball fiel zu Boden-->Turnover. Ein Traumstart für die verteidigenden Wildcats, die sich direkt aufmachten den Ball zu erobern. Xena blitzte, ihre Wardancer-Kollegin Furiosa schnappte den Ball, welcher direkt in Sicherheit zu einer anderen Elfin übergeben wurde. In Folge organisierten die Reaper ihre Verteidigung, um Schlimmeres zu verhindern. Das klappte ganz gut, der erste Schreck des Ballverlustes war überwunden. Die Wildcats suchten Wege zu Punkten. In Runde 7 klappte es dann. Nahema warf den Ball zu Pyrdane welche in die TD Zone gelaufen war. Der Jubel im heimischen Stadion war groß! Nach dem Wiederanpfiff kam es zu einer brutalen Szene. Furiosa tötete Aliria. Die Dunkelelfein wurde sogar noch von einem Sani behandelt, doch der Angriff der Waldelfin auf ihre dunkle Schwester war zu heftig gewesen. Sie hauchte das Leben aus. In Folge drehten die Dunkelelfen richtig auf. Das gesamte restliche Spiel lang wurde geprügelt, gefoult und erstochen. Der Reaper Nr. 11 haute Alara raus. Badly Hurt Myra, die Werferin der Waldelfen wurde Badly Hurt rausgefoult. Eine weitere Elfin wurde durch eine Assasine Badly Hurt rausgestochen. Als Rache zu den ganzen verletzten Wildcats nahm Niahm eine am Boden liegende Hexe der Reapers ins Visier. Ein nettes Foul sollte der Hexe ein Ende bereiten. Der Schiri entdeckte allerdings das Foul. NIamh flog vom Platz. Die Wildcats hatten nun also Ballbesitz, wurden aber immer mehr in die Enge getrieben. Die Reapers machten ordentlich Druck, wollten den Ball erobern. Immer wieder mussten die Wildcats sich gewandt lösen, neue Wege finden. Noch ein Block und Nurti musste Badly Hurt vom Platz, die Wildcats standen nur noch zu sechst auf dem Platz. (Durch Reaper Nr.3) Es wurde Zeit zu handeln. Trainer Ash schrie wütend einige Anweisungen. Orima (Baumfrau) blockte den Weg halbwegs frei. Dann sprang Nahema über zwei Reaper, um zum TD NR.2 für die Wldcats zu sprinten. Die Fans in Tie´Shianna flippten aus. Nun waren es nur noch wenige Runden zu gehen. Die Wildcats stellten sich so gut es ging auf. Da aber nun auch Nahema Badly Hurt niedergestochen wurde, standen nur noch fünf kleine Elfinnen gegen elf Dunkelelfen. Vor lauter Wut haute deshalb Orima die Hexe Xziris vom Feld. ( MNG ) Den folgenden TD zum Abschluss des Spiels der Reaper verhinderte das aber auch nicht. Der Dunkelelf NR.1 warf den Ball sicher zu Eldril, welcher punktete. So endete das Spiel 2:1 für die Tie´Shianna Wildcats.
  9. Neusser Bloodbowl Liga

    Kommentar zum Spiel Wildcats gegen die Orks von AshtheEvil: Für das erste Spiel der Saison hatten wir uns viel vorgenommen. Gegen körperlich starke Orks wollten wir unsere Schnelligkeit ausspielen und vor allem unsere Werferin einbinden. Das ist uns auch gut gelungen. Trotz 2 Spielerinnen die direkt am Anfang raus mussten in die Verletztenbox, machten wir unser Spiel wie geplant. Zum Glück konnten wir den Ball erobern und das 1:0 machen. Bei unserem eigenen Angriff in Halbzeit 2 warf unsere Werferin dann den Ball zielsicher zu Nahema zum 2:0. Wir sind froh über den Sieg. Wir haben keine langfristige Verletzung zu verzeichnen. Außerdem hat nun auch Xena (Wardancer) GE+1, genau wie Furiosa. Mal sehen was wir mit unserem Geld machen. 110000, dafür könnten wir ein RR kaufen, oder eine weitere Spielerin. Weiterhin sind wir bereit in Kürze wieder anzutreten.
  10. Neusser Bloodbowl Liga

    Sollen wir nächste Woche mal starten? Mich juckts in den Fingern!
  11. Neusser Bloodbowl Liga

    Offenes Statement von AshtheEvil: Erst einmal Gratulation Mr. V zum gewonnenen Titel. Das war ein würdiges Finale! Wir haben alles gegeben, aber am Ende hat es nicht ganz gereicht. Leider müssen wir von Glorana Abschied nehmen, da die Oger sie zerstampft haben. Dafür werden wir uns kommende Saison mit einer Werferin verstärken. Schließlich wollen wir wieder voll angreifen. Zudem hat sich Furiosa (Wardancer) enorm verstärkt, sie ist nun noch flexibler (GE+1). Auf unseren neuen Trainer der nun mitmischen wird, bin ich schon sehr gespannt. Mal sehen was seine Elfen so drauf haben! Von mir aus kann die Saison gerne losgehen, die Wildcats wetzen schon die Krallen!
  12. Neusser Bloodbowl Liga

    Hey, es ging 1:0 für die Waldelfen aus.
  13. Neusser Bloodbowl Liga

    Nahema ist der Name der Spielerin. Eine Waldelfendame. Im Prinzip die erste Fähigkeit im Team. Dazu eine Baumfrau und demnächst sogar 2 Wardancer im Kader. Ich denke an Ballgefühl aktuell.
  14. Neusser Bloodbowl Liga

    Du warst aber auch nicht schlecht am meckern!? Aber zumeist über deinen 1.Fehler. Mal eine Frage: Nahema (Catcher) darf eine Fähigkeit nach A oder G wählen. Was würdet ihr nehmen?
  15. Neusser Bloodbowl Liga

    Hey Jungs, der vierer Spieltag hat echt Laune gemacht! Wir hatten beste Unterhaltung und lecker Eis gab es auch, Danke noch mal an Christian!
×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.