Jump to content
TabletopWelt

Chapter Master Angelion

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    165
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von Chapter Master Angelion

  1. Im Moment leider nicht viel bis gar nichts. Bin durch privates und andere Projekte zu sehr eingespannt. Warte auch immer noch auf die Custom Shoulder Pads von Shapeways, die wir mit unserem eigenen Ordenssymbol in Auftrag gegeben haben.
  2. Das Modell an sich gefällt mir von der zusammenstellung der Teile. Aber durch den extremen Winkel nach Vorne und durch den ausgestreckten Arm und den Kopf der in genau diese Richtung blickt, wirkt es tatsächlich als ob er versehentlich auf diesem Stoß Steine gelandet ist und gerade sein Gleichgewicht verloren hat. Man glaubt ihn regelrecht SHIT BY THE DARK GODS brüllen zu hören als er fällt. Ich denke wenn du den Winkel änderst, bzw. die Miniatur so aufklebst das er in Rückenlage kommt, dann sollte sich dies ändern. Wobei es rein aus kämpferischer Sicht keinen Sinn macht, auf einem schmalen Vorsprung oder einer Erhöhung zu landen, auf der ich mit mehreren Tonnen Eigengewicht nur mit Mühe mit nur einem Fuss darauf stehen kann.
  3. Bin vielleicht zu engstirnig oder konservativ, aber ich habe irgendwie ein Problem damit, das ein normaler Space Marine in den Besitz eines Custodes Bikes kommt. Wie würdest du das fluffmäßig erklären? Abgesehen davon, sieht es optisch sehr gut aus. Wie immer bei dir.
  4. Sehr cool! Wiegt halt ein bißchen was so ein Muskelberg in Servorüstung.
  5. Bin auch gerade am renovieren. Meine Frau hat mir heimlich ein Bemalzimmer komplett eingerichtet. Nur die letzten Handgriffe (schwere Regale befestigen, Löcher für Halterungen bohren etc.) muss ich jetzt noch selbst machen. Wenn die Frau genauso Hobbyverrückt ist wie man selbst, dann ist das schon cool!!!
  6. Ich habe damals alles an 40K Romanen gelesen was mir in die Finger kam, wenn ich nicht selbst gerade eigenen Hintergrund zu meinen Space Marines geschrieben habe. Die Romane über Uriel Ventris von den Ultramarines, die Souldrinker, Iron Snakes, Gaunts Ghosts, Blood Ravens, Space Wolves, Horus Heresy, Eisenhorn, Grey Knights etc. etc. Ich finde es toll wie düster und atmosphärisch 40K ist und wie es unsere Miniaturen zum Leben erweckt.
  7. Wieder einmal ein tolles Modell von dir. Nur würde ich vielleicht feinere Glieder für die Kette nehmen.
  8. Extrem cool! Bin aber am meisten auf den Imperator gespannt. Kann es kaum erwarten den in Farbe zu sehen, vor allem weil du auch so toll bemalen kannst. Wie hast du den seinen linken Schulterpanzer umgestaltet auf dem das Ultramarine Zeichen drauf war?
  9. Der ist echt schick!!! Ich liebe Cybots sowieso in allen Variationen.
  10. Soooo. . . Ab hier dürft ihr gerne kommentieren, kritisieren, oder am besten auch loben! Ich hoffe ich kann mit diesem Projekt herüber bringen wie wichtig Lord Angelion und die Angels of Purifying Fire für meine Frau und mich sind. Seit wir zusammen sind ist das unser gemeinsames Baby und ohne den Charakter bzw. das Modell von Lord Angelion, wären wir sogar gar nicht zusammen. Deswegen hat Lord Angelion natürlich eine ganz besondere Bedeutung für uns! Viel Spaß nun bei den Engeln des reinigenden Feuers!!!
  11. Bei den Angels of Purifying Fire gibt es, anders als bei den anderen codextreuen Space Marine Orden, noch eine zusätzliche 11. Kompanie, von der allerdings nur eine sehr streng begrenzte Personenzahl im Orden tatsächlich etwas weiß. Diese 11. Kompanie ist eines der größten Geheimnisse des Ordens und in der Regel hören die wenigen, von Lord Angelion persönlich ausgewählten Ordensbrüder, zum ersten mal von dieser Geisterkompanie, wenn sie dazu berufen werden ihren Dienst als einer der Geister des Ordens anzutreten. Der Name Geist für die Mitglieder dieser Kompanie stammt daher, das es sie offiziel in der Geschichtsschreibung des Ordens gar nicht gibt. So bald ein Ordensbruder seinen Dienst in dieser Kompanie antritt, wird er in den Aufzeichnungen des Ordens als ein Gefallener geführt und alle Einträge über ihn enden dann mit seiner Bestattung in einer der Grüfte des Ordens. Die Geister erhalten ihre Aufträge nur von Lord Angelion selbst und es ist auch nur der Ordenslord persönlich, dem die Geister rechenschaft schuldig sind und der über ihre Taten und Handlungen bescheid weiß. Die Geister schützen alle Geheimnisse des Ordens und vor allem die Wahrheit über Lord Angelion selbst. Den das Imperium ist für diese Warheit noch nicht bereit und es würde auch bei aller Macht die Lord Angelion besitzt, dennoch das Ende des Ordens bedeuten und damit die Rettung des Imperiums aufs Spiel setzen. Deshalb hat der Orden überall im Imperium seine Spione verteilt, die argwöhnisch darauf achten, ob die Geheimnisse, die zu schützen ein jeder Angel geschworen hat, in Gefahr sind gelüftet zu werden. Sollte dies der Fall sein, dann sorgt der verlängerte Arm des Ordens dafür, das es nicht soweit kommt. In der Regel bedeutet dies, das die Geister zusammen mit den ausgesendeten Spionen und Assasinen, dem bemitleidenswerten Opfer ein schnelles Ende bereiten, auf eine Art, die bei Nachforschungen stets nach einem Unfall aussieht. Oder das Derjenige, der seine Nase zu weit in die Angelegenheiten des Ordens gesteckt hat, gefangen genommen und einer risikoreichen mentalen Umprogrammierung unterzogen wird, wenn er zu wichtig für das Imperium ist, um einfach beseitigt zu werden. Bei den für die Geheimnisse des Ordens ganz besonders gefährlichen Fällen, wird von Lord Angelion sein mit Abstand tödlichster Geist geschickt, der dann den Auftrag zu einem erfolgreichen Ende bringt, wo alle anderen scheitern würden. Er kommt völlig ungesehen, erledigt lautlos seine Mission und verschwindet genauso unsichtbar wieder wie er gekommen ist. Eben wie ein Geist. . . Der Name dieses lautlosen Todes ist Nicodemus.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.