Welcome to TabletopWelt

Registriert euch jetzt um kompletten Zugang zur Tabletopwelt zu erhalten. Sobald ihr registriert und angemeldet seid, könnt ihr nicht nur mitlesen, sondern auch selbst Beiträge verfassen. Ihr könnt dann euer Profil konfigurieren, werdet Ansehen bei der Community sammeln und immens viel Spaß haben! Diese Nachricht verschwindet, sobald ihr euch angemeldet habt.

WolleK

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    20
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

18 Fair
  1. Ich finde, mit den Clash of Kings Büchern hat Mantic einen Weg gefunden, KoW als System wo nötig anzupassen und um neue, frische Möglichkeiten (Karten, Formationen) zu erweitern. Bisher durchaus gelungen, da die Autoren bisher mit bemerkenswertem Fingerspitzengefühl am System arbeiten. Ich persönlich hätte wohl auf den Buff für den Steel Behemoth verzichtet, sonst sehe ich keinen Grund zum Meckern, und die Verbesserungen überwiegen deutlich. Mein Favorit sind die Karten, eine herrliche Bereicherung für lustige Freundschaftsspiele (insbesondere die Strategy Karten)
  2. Die Regeln für das KOW Turnier "Krieg der Könige Vol. 2" am 31.03.2018 in St. Augustin sind bei T3 eingestellt: https://www.tabletopturniere.de/t3_tournament.php?tid=20640 In Kürze (Auszug): 2250P, 60min/Spielerzug, Regeln nach Clash of Kings 2018, Formationen sind erlaubt, letztes Spiel endet spätestens 17:45 Uhr Für zeitgerechten Eingang der Armeeliste bzw. des Startgeldes gibt es Softpoints. Die Kapazität kann bei Bedarf um weitere zwei Startplätze erhöht werden.
  3. Übergroße Bases für Kriegsmaschinen (und Monster und Kriegsmaschinen) sind regeltechnisch ausdrücklich erlaubt. Wichtig ist allerdings, dass bei der Kriegsmaschine nur die "inneren" 50 mm der Frontseite für die Bestimmung des Sichtbereichs zählen.
  4. Late Pledges sind wohl möglich. Im News Thread bei dakka war jedenfalls ein entsprechender Link. Die Option PayPal habe ich im Pledge-Manager nicht entdeckt.
  5. Nach dem Spiel ist vor dem Spiel: Am 10.03.2018 gibt es im TopTables in Köln die Gelegenheit zwischen 12 und 20 Uhr Kings of War kennen zu lernen und zu spielen ?.
  6. Rank and File ist nicht tot. Es hat sich beim KoW-Spielen im Laden heute jedenfalls nicht so angefühlt . Aber ernsthaft: Fantasy Rank and File ist heute natürlich die Nische in der Nische Tabletop. Schon weil der Marktführer (GW) diese Art von System nicht mehr im Programm hat. Aber sicher nicht aufgrund der Menge zu bemalender Figuren, schließlich kommt eine Horden Armee bei AoS oder 40K auch gerne in den Bereich von 80+ Modellen ... und unbemalte Armeen waren auch in den besten RnF-Zeiten (für mich - natürlich subjektív - 2001-2006) kein Hindernis RnF zu spielen. Und obwohl GW marktbeherrschend ist wie lange nicht, bringen 2018 drei Konkurrenten RnF-Fantasy Systeme auf den Markt: Oathmark (Osprey/Northstar), Conflict (Parabellum) und ASOIAF (CMON). Ein gewisses Potential scheint also für die Marktforscher erkennbar zu sein. Schicke Figuren, sprich die Optik spielt natürlich eine Rolle bei der Systemauswahl. Gerade hier hat KoW aber doch eine große Stärke durch die Offenheit gegenüber Figuren anderer Hersteller. Und die Optik von zwei bemalten RnF-Armeen ist kaum zu toppen, jedenfalls nicht durch Skirmish-Banden (aus zweifellos schicken Einzel-Modellen), etwa bei Malifaux und Infinity. Dort muss man als Zaungast mitunter schon zweimal hinsehen, um die Minis im dichten Gelände zu erkennen und zu würdigen. Art, Umfang und Präsentation des Regelwerks scheinen mir dagegen (leider) kein wichtiges Kriterium für den Erfolg eines Tabletop-Systems zu sein. Und wenn doch, gilt das KoW-Regelwerk auch bei vielen Kritikern als zugänglich und unmissverständlich. Im Ergebnis laufen die Spiele flüssig und in entspannter Atmosphäre ab. Das kann man wahrlich nicht von allen Konkurrenz-Systemen behaupten. Die Schwachstelle von RnF in Deutschland ist, dass die Spielerschaft zersplittert ist und es viel leichter ist, Anschluss an Spielgruppen von GW-Systemen oder Skirmish-Spielgruppen, die aufgrund der geringen Anzahl von Modellen schnell gespielt werden können und deshalb wesentlich besser lokale Hypes auslösen können. Für die, die Fantasy RnF, bzw. KoW, spielen wollen (z.B. aufgrund von Optik und Regeln) gibt es dafür keine einfache Lösung (zumindest bis GW wieder bei RnF aktiv wird). Das eigene System zu spielen und die Gemeinschaft zu stärken, gute Bilder zu liefern und gute Argumente, kann aus meiner Sicht hilfreich sein. PS: Immerhin 2 Jungs sind bei uns letztes Jahr als völlige Tabletop-Neulinge in KoW eingestiegen. Es gibt sie noch ...
  7. Ich finde der Vampir zu Fuß mit seinem Drachen dahinter ist mal was anderes, lässt zumindest das Mitkämpfen des Vampirs gegen Nicht-Monster plausibel erscheinen. Mit entsprechender Gestaltung / Bemalung kann da etwas richtig Gutes daraus werden - Rule of Cool wins Meine 2 Cents zur Bedeutung von Fluff: Ich mag guten Fluff, aber eher zu Unterhaltungszwecken (überwiegend) und als Richtschnur für den Aufbau einer Armee. Ausschlaggebend für die Auswahl meines Hauptsystems ist er aber nicht. Sonst würde ich nicht KoW (Fluff in jeder Hinsicht dünn) spielen, sondern immer noch WHFB (reicher Fluff, altbekannt und vertraut), wohl eher aber Confrontation (mMn bester Fantasy Fluff, von Artwork und Mini-Design gar nicht zu reden).
  8. KOW

    Die Formationen werden bepunktet, wie bisher auch schon. Die für mich noch offene Frage ist, werden sie offiziell (den Eindruck habe ich). Mantic hat Formationen im Rahmen der "Edge of the Abyss"-Sommerkampagne getestet und in den von vielen genutzten, kostenfreien Armybuilder (kow easyarmy) wurden sie auch aufgenommen. Es gibt jetzt eben eine Menge Formationen mehr und damit sind auch Fraktionen berücksichtigt, die bisher keine Formationen hatten (wenn auch nicht alle). Im Blog auf der Mantic-Seite gab es diese Wochen einen Artikel zu genau diesem Thema, da sind auch drei Beispiel-Formationen für Brotherhood, Ratkin und League of Rhordia abgebildet.
  9. KOW

    Normalerweise schon Ein Konkurrent hat die Sachen heute morgen auf der Seite, da werden die anderen wohl sehr bald nachziehen ... Den Namen des Händlers direkt zu nennen, habe ich vermieden, weil ich hier keine Werbung machen möchte. (Grundsätzlich bin ich aber schon dafür, lokale Einzelhändler, vor allem solche mit Spielflächen, durch Käufe zu unterstützen, wenn man denn einen vor Ort hat, bei dem man an die Sachen kommt.)
  10. KOW

    Ein Fantasy Online Shop aus Eckernförde verschickt ab 29 Euro versandkostenfrei.
  11. KOW

    Man kann mit Gargoyles so einiges anstellen. MMn eine der lustigsten Einheiten überhaupt und deshalb gehe ich nie ohne eine Einheit Gargoyles aus dem Haus Man sollte allerdings nicht erwarten, dass sie einen Kampf gegen einen harten Gegner alleine gewinnen. Regeneration ist deshalb für die Gargoyles (Def 3) auch eher Schmuck am Nachthemd.
  12. Am 27.01.2018 gibt es im TopTables in Köln von 12:00 bis 20:00 Uhr die Gelegenheit Kings of War zu spielen oder einfach mal in das System hinein zu schnuppern . Wer Zeit und Lust hat ist herzlich eingeladen, mal vorbei zu schauen und mit zu spielen. (Für die Vorbereitung der Spielplatten bitte kurze PM mit Angabe von wann bis wann ihr spielen möchtet)
  13. Tatsächlich! 2018 ist richtig, Danke
  14. Hallo arcon, unsere Spielgruppe ist leider ein gutes Stück südlich (Köln, Rhein-Sieg, Rhein-Erft) beheimatet. Ich glaube aber, dass es auch in Düsseldorf und Umgebung den ein oder anderen Spieler gibt (ob die hier im Forum unterwegs sind, weiß ich allerdings nicht). Ich wünsche auf alle Fälle viel Glück bei der Suche, und für den Fall, dass sich hier oder auf anderen Wegen nichts ergibt ... vielleicht ergibt sich bei dir ja doch mal die Möglichkeit in Köln vorbei zuschauen (Demospiel im Toptables ). PS: KoW ist wirklich ein System, dass den Aufwand lohnt, sich ein wenig vom Tabletop-Mainstream abzuheben
  15. Unser erster KoW-Stammtisch ist nun vorbei. Und so war es: 9 Spieler fanden sich ein, und mit Kaffee, Kuchen und Glühwein (zwischendurch auch Pizza) entstand schnell eine zwanglose Atmosphäre, bei der Herausforderungen ausgesprochen und Armeen getauscht wurden. Zum Ende hin gab es dann auch noch eine 4-Spieler-Partie. Dazu wurde natürlich bei jeder Gelegenheit über das Hobby gefachsimpelt. Für die KoW`ler, die heute anwesend waren, war es sicher mehr als nur ein nettes, vorweihnachtliches Figurengeschuppse Nach den Erfahrungen heute ist der KoW-Stammtisch ein Format, das wir auf jeden Fall 2018 fortsetzen werden (neben den Turnieren, versteht sich ).'