Jump to content
TabletopWelt

wired

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    15
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

2 Fair

Über wired

  • Rang
    Neuer Benutzer

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. @Dunstkreis: Danke! Darf ich noch einmal auf meine Fragen zu Die Legenden von Andor zurückkommen? Spielt da jeder einen Helden oder sollten möglichst immer vier Helden unterwegs sein - also bei zwei Spielern jeder zwei Charaktere spielen? Und wie ist das mit der Wiederspielbarkeit der einzelnen Legenden, ist die gegeben, wenn man sie einmal geschafft hat? Interessant finde ich auch, dass die Komplexität der Regeln mit Fortschritt der Legenden steigt. Aber werden die Regel dann so komplex, das neue Spieler besser mit einer der ersten zwei oder drei Legenden anfangen sollten?
  2. Ohne ins Detail gegangen zu sein: so etwas wie Star Sage von Mantic suche ich nicht, bzw. habe ich schon. Ich habe mir letztens ein Let's Play Video von Die Legenden von Andor angeschaut (auch wenn mich der Look etwas zu sehr an DSA erinnert) und bin recht angetan, weil es noch weiter vom RPG entfernt scheint als ich bisher dachte. Ist offenbar ein Strategiespiel, das Zusammenarbeit und gemeinsame Planung zwingend erfordert (die Runde erinnerte mich an Shadowrun: man plant gefühlt stundenlang und dann wird doch alles anders). Ich hätte dann auch etwas Zeit gekauft um zu überlegen, welches Zombicide ich mir hole... Das heisst mit 2 Spielern übernimmt jeder 3 Charaktere? Wie ist das eigentlich bei Andor? Sollte dann jeder 2 Charaktere spielen? Und wie ist das mit der Wiederspielbarkeit der einzelnen Legenden, ist die gegeben, wenn man sie einmal geschafft hat? Interessant finde ich auch, dass die Komplexität der Regeln mit Fortschritt der Legenden steigt. Aber werden die Regel dann so komplex, das neue Spieler besser mit einer der ersten 2 oder 3 Legenden anfangen sollten? Chada und Thorn (für 2 Spieler) sieht für mich eher uninteressant aus.
  3. Danke für das Video, ich werde es bei Gelegenheit angucken. Danke für die Zusammenfassung und Erklärung der Versionen. Interessante Aussage. Danke. Ich hatte das so verstanden, dass Black Plague nicht nur bei der Ausstattung (Playerboards) sondern auch bei den Regeln eine echte Verbesserung war... Kickstarter habe ich vor längerer Zeit aus den Augen verloren aber bei Night of the Living Dead kriege ich als Filmfreund natürlich leuchtende Augen (Ben gilt übrigens als erste Hauptrolle, die ohne inhaltliche Notwendigkeit durch einem farbigen Darsteller verkörpert wurde). Zwei Dinge irritieren mich aber: wenn ich das richtig sehe, kriege ich für 80USD +40USD shipping das Spiel mit 4 extra Helden (10 Figuren) in Englisch oder Französisch - keine optional buys. Naja. Bei Black Plaque und Zombicide habe ich keine Angaben zur Sprache gefunden aber das Spiel gibt es inzwischen für 90Euro inkl. Versand in deutsch. Ist diese Entwicklung auch für die Romero-Variante zu erwarten?
  4. Danke für Eure Hilfsbereitschaft! ? Pandemic Legacy (Season1) werde ich mir noch mal näher angucken. Ich fand die Idee von Pandedmic schon sehr reizvoll als ich davon erstmals hörte, konnte aber keine geeignete Gruppe rekrutieren. Und auch jetzt suche ich auch eher was "für zwischendurch" und keine Kampagne... Mit Harry Potter wurde ich nie warm und Deckbuilder schrecken mich ab, da die Kids mich in Magic immer alt aussehen lassen (oder habe ich da was falsch verstanden?). Oha, noch ein Zombicide! Das klingt aber so, als sei Black Plague doch besser, oder? Was meinst Du mit Dashboards? Die Legenden von Andor hatte ich auch schon überlegt (habe auch einen tollen Drachen von Reaper), fürchtete aber die Nähe zu Warhammer Quest und das Fantasy Setting. Ausserdem scheint die Aufteilung in Legenden für wechselnde Gruppen ungeeignet. Oder? Black Plague ist zwar auch Fantasy aber eher Hack and Slay mit wenig Story und Entwicklung... Mit Forbidden Island und Desert meinst Du Exit? Klingt für mich zu sehr nach rätseln...
  5. Danke für Deine Tipps und Meinung. ? Nein, deutschsprachig muss nicht sein, macht das Spielen aber leichter... Pandemic und Pandemic Legacy klingt wirklich gut. Ich bin mir aber nicht so sicher, dass das Thema für Teenager-Ohren ein Hit ist... Und das spricht aus meiner Sicht für Zombicide (und etwas gegen Black Plague, weil wir in Warhammer Quest schon zaubern und gegen Zombies kämpfen) XCOM Das Brettspiel wäre als SiFi sicher spannend aber ich mag nicht mit App spielen... T.I.M.E Stories fällt mit einmal durchaspielen raus. Ich suche Spiele, die ich mit verschieden Spielern im Wechsel spielen kann. Eine Kampagne haben wir in Warhammer Quest aber es sind eben nicht immer alle da... Gegen den Erwerb von Silvertower hatte ich mich schon entschieden. Eine emotionale Entscheidung, weil ich das Original aus den 90ern so schätze und froh bin, dass die Kids die Begeisterung teilen (ausserdem habe ich inzwischen viele Miniaturen). Das spricht auch gegen andere Dungeon Crawler wie Dungeonsaga oder Descent. Maus und Mystik hatte ich auch auf dem Schirm aber ich teile Deine Skepsis, Strichwort "kindisch"... Wegen des Settings interessant finde ich auch Robinson Crusoe Abenteuer auf der verfluchten Insel. Aber ist das auch für 2 Personen geeignet? "ins RPG abzudriften" ist übrigens mein Plan. Derzeit scheint den Kids aber das Spielmaterial (und die Miniaturen) wichtig zu sein. Pen & Paper erscheint ihnen (noch) nicht reizvoll.
  6. Ich bekomme im Januar Besuch von meinem Neffen, dann 15, und suche ein möglichst kooperatives Brettspiel. Da mir hier schon einmal bei einer ähnlichen Frage sehr geholfen wurde (Songs of Baldes and Heroes kam auch recht gut an), will ich es noch einmal versuchen... Wir spielen zusammen mit grosser Begeisterung Warhammer Quest (das Original von 1995). HeroQuest und StarQuest war uns nach einiger Zeit zu simpel. Space Hulk (von 1996, kein koop) kommt gut an, ist mir aber etwas zu schwierig/frustrierend. Pandemic klingt interessant. Allerdings lass ich, man müsse Spielmaterial (Karten) zerstören, das brächte ich niemals fertig! Zombicide ist natürlich ein super Genre. Aber wenn ich die ganzen Editonen/Seasons sehe, bin ich ratlos. Arkham Horror finde ich interessant, allerdings bin ich mir nicht sicher ob der Cthulhu-Mythos von H. P. Lovecraft so geeignet ist für Jugendliche. Da fehlen die fetten Waffen (jedenfalls bei den RPG-Runden, bei denen ich war). Und auch hier gibt es verschiedene Editionen... Hat jemand Anmerkungen oder weitere Vorschläge? Deutsches Regelwerk muss nicht sein, wäre aber besser...
  7. Super! Danke für die Links.. ? Da ich aus Erfahrung weiss, dass Webseiten nicht ewig online sind: weiss jemand, wie man groups.yahoo.com durchsucht? mit site:groups.yahoo.com finde ich nichts. Mir fehlt aber auch das richtige Suchwort für das Excel-Spreadsheet...
  8. Gibt es die Songs of Blades and Heroes Gruppe noch? Ich habe unter https://groups.yahoo.com/neo nichts gefunden. Ich suche das Excel-Spreadsheet, mit dem man laut Handbuch 4. Edition S. 20 eigenen Modelle erstellen kann.
  9. Verstehe ich das richtig: Dark Heaven Legends sind alle Metall und Dark Heaven Bones sind alle aus Plastik? Und alle im gleichen Massstab? Ich bin so ungläubig, weil diese Plasitik Spinne so günstig und diese Plastik-Spinne deutlich teurer ist. Bei reapermini.com finde ich auch keine Grössenangaben. Aber Songs of Blades and Heroes gibt es auf Deutsch. Die Kinder sagen zwar, sie können Englisch (und bei den Warhammer Quest Schatzkarten aus den 90ern) funktioniert das auch erstaunlich gut aber deutsche Regeln sind schon einfacher in dem Alter.
  10. Ich hänge mich hier mal ran, hoffentlich ist das ok... Gerade habe ich mit Tabletop angefangen, nach Empfehlung von hier mit Songs of Blades and Heroes. Natürlich wollen meine Neffen nun möglichst grosse Monster: Drachen, Riesenskorpione, Riesenspinnen usw. So etwas habe ich aber nicht unter meinen alten Warhammer Miniaturen. Auf meiner Suche habe ich Reaper Miniaturen entdeckt. Wie ist es hier mit der Grösse? Bei Warhammer ist die ja auch nicht konsistent, ich habe 25-28mm. Passen die Reaper von Grösse und Qualität? Ich kenne nur die Werbebilder... Und kann mir jemand ungefähr passende Maßstäbe und Reichweitenschablonen (anderer Systeme) empfehlen? Bis jetzt spielen wir mit abgeschnittenen Holzstäben, das geht gut aber ich liebe Tand wie Spezialwürfel, SL-Schirme usw. und hätte daher gerne eine Alternative.
  11. ...oh, wie gut, dass wir nicht Advanced spielen... Heute hatte einer meiner Jungs mehrere Bogenschützen und gab einem +1 Qualität. Gleiche Modelle hatte ich damals immer gleich angemalt. Wir haben es mit Zettel unter der Base gelöst. Danke für Deine Hilfe!
  12. Danke. Das Spiel wurde mir hier empfohlen. Es gibt keine Persönlichkeit-Fertigkeit (wir haben nicht die Advanced Regeln). Aber unter "Die eigene Kampftruppe zusammenstellen" steht Persönlichkeiten sind "Modelle mit den Sonderregeln Held, Zäh, Anführer, Schrecken, Kleriker oder Magier" - das hatte ich mehrfach überlesen. Danke für die Erklärung zu den Hindernissen. Bei einem sanftem Anstieg, z. B. Berg, wird einfach der Massstab angelegt, nehme ich an. Und wenn man um ein Hindernis herumlaufen will, verschiebt man doch den Massstab einfach kreisförmig, oder? Es kann doch nicht sein, dass man nur geradeaus laufen kann! Ich hatte kurz gesucht, den von Dir verlinkten Thread aber nicht gefunden. Aber sechs Seiten durchlesen (ich finde keine Thread-durchsuchen Funktion) ist auch etwas abschreckend. Und ich kenne Foren, wo ältere Threads "wiederzubeleben" ungern gesehen ist. Deshalb frage ich nochmal hier... Edit: Und wie unterscheidet man verschiedene Helden (wenn sie im Rahmen einer Kampagne unterschiedliche Fähigkeiten bekommen)? Soweit ich weiss, gibt es spezielle Modelle mit Markierungen unter der Base aber so etwas haben wir nicht. Hat sich dafür ein Workaround bewährt?
  13. Ich habe mit meinen Neffen angefangen Songs of Baldes and Heroes zu spielen. Es ist unser aller erstes Tabletop und daher tauchen immer wieder grundlegende Fragen auf, zum Beispiel: Da wir (noch) keine Gelände haben, nutzen wir Schachteln als Hügel u.ä. Wie misst man da die Entfernungen beim Auf- und Abstieg mit Zollstock? Was ist eine Persönlichkeit in SoBaH?
  14. Im Grundspiel sind aber vier Spielbretter auf zwei Kartons, wenn ich nicht irre? Und Spieler #3 und #4 brauchen je eine Erweiterung?
  15. Ich mag die Warhammer-Welt (WHFRP) und überlege fürs spielen "zwischendurch" mit meinen Neffen Shadespire anzuschaffen. Ich habe schon gelesen, dass das Spiel seine Stärken im Duell hat, deshalb die Frage, wie funktioniert das Spiel mit 3-4 Spielern? Braucht man das Grundspiel und für Spieler #3 und #4 je eine Erweiterung, z. B. Die Auserwählten Äxte, Eisenschädels Jungz oder Die Grabwache?
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.