Jump to content
TabletopWelt

Arminace

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    6
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

21 Fair

Über Arminace

  • Rang
    Neuer Benutzer
  1. Frankreichplatte....

    Ich kann dir versichern, dass alles was du auf dem Speilfeld siehst so konstruiert wurde, dass diese selbst auf Schrägen, von sagen wir bis zu 8°, problemlos halten würden. Die Flugbase z.B. hat keine Fläche als Auflage, sondern nur den Rand. Es ist eine Art Schale. Die steht ja bereits auf dem Foto halb im Feld, sprich uneben.
  2. Frankreichplatte....

    Klar.. kein Problem ... hier auf dem Bild sieht man rechts oben 2 Minis mitten im "Feld" stehen ....
  3. Frankreichplatte....

    Ja ... ist im Prinzip eine rasierte Fellmatte... Wie das gemacht wurde .... ? Ja ich habe noch ein paar Bilder herumfliegen ... habe aber auch noch eine Minidoku meines ersten Fells: Reine Arbeitszeit: ca. 20 Stunden (Frankreichteppich: ca 26h. Das Airbruschen hat hierbei unglaublich viel Zeit veranschlagt.) 1. Thema wählen Also ein Thema vorgenommen (Ostfront; Sommer; 1943-45), grob überlegt was ich damit verbinde: -weite Felder -staubige & sandige Wege -olivegrünes, hohes, unregelmäßiges und ausgedörrtes Gras Zusätzlich zur Auflockerung der Spiellfäche einige modulare Objekte: -Ein Dorf in der Mitte -Tannenwäldchen -Sümpfe, ein abgestürtzes Flugzeug usw... die werden aber wohl nicht im Zeitramen fertig... 2. überlegt wie meine Materialauswahl dafür aussieht... Auslisten was benötigt wird und bestellen -Teppich -Die 3 Grundfarben in Acryl + Weiß & Schwarz -ein Airbrush Kompressor -Eine günstige Airbrushpistole -Holzleim -Stabfeuerzeug -Aquariumsand -Ein Schergerät für Tierfell Los gehts: 3. Fell auslegen und auf Beschädigungen prüfen 4. ausrasieren und per Schere nacharbeiten ...Feuerzeug für wirklich gründliche Entfernung 5.einfärben per Airbrush 6. Details Hinzufügen 7. Fertig
  4. Point Blank Game

    Sehr gerne, und Feedback (egal wie desaströs ist auch gerne gesehen ... nur so kann man sich verbessern )
  5. Frankreichplatte....

    Für das kostenlose Point Blank Game (www.pointblankgame.com) habe ich zur Präsentation auf der Spielzug 2018 eine Frankreichplatte gebastelt...
  6. Point Blank Game

    Ein neues kostenloses Tabletop für Gefechte 1:100 bis 28mm (empfohlen 1:72) ist verfügbar. Besonderheiten: -komplett kostenlos -geplante Abdeckung WW1 bis Kalter Krieg (Aktuell bereits viel von WW2) -seltene Armeen wie Ungarn und Rumänien vorhanden -einzigartiges Initativsystem -extrem große Einheitenauswahl mit auf realen Daten basierenden relativen Werten -Armybuilder (in Planung) -Miniaturen können Herstellerunabhängig erworben und verwendet werden -OPTIONALES Zubehör ist / wird erhältlich sein.. wie Marker und Bases... Beschreibung: Was ist das Point Blank Game? Es ist ein Regelwerk für Konfliktsimulationen auf Trupp- bis Kompanieebene im Maßstab 1:72. Die Welt der Tabletopspiele ist überwiegend sehr hochpreisig, aus diesem Grund haben es sich die Entwickler von PBG zum Ziel gesetzt allen Spielern, und Neulingen, einen möglichst günstigen Einstieg zu ermöglichen. Das Basisregelwerk ist kostenfrei erhältlich (www.pointblankgame.com dort unter "Downloads") und für den Gesamteinstieg in diese Welt sind Kosten im Bereich von 20€ angepeilt, da die Miniaturen für PBG völlig Herstellerunabhängig bezogen werden können. Point Blank Game wird im laufe der Zeit verschiedene Zeiträume ab den ersten Weltkrieg abdecken. Die erste veröffentlichte Version konzentriert sich hierbei auf den zweiten Weltkrieg und wird dementsprechend die Jahre 1939-1945 abdecken. Weitere Zeiträume wie z.B. der kalte Krieg etc. folgen später und werden zu den früheren Armeelisten kompatibel sein. Hervorstechend ist auch die angepeilte lange Lebenszeit des Systems. Ein ausgeklügeltes Lizenzsystem stellt sicher, dass bei längerer Abwesenheit der Inhaber die Lizenz an Nachfolger übertragen wird. Sollten auch diese nicht verfügbar sein, so wird es frei editierbar für alle. PBG wird theoretisch so lange am Leben bleiben wie es auch nur einen Anhänger gibt und einen „Lizenztod“ kann es bei diesen System gar nicht erst geben. Die Entwickler haben langjährige Erfahrung mit Tabletopspielen gesammelt, sind offen für nahezu alle Systeme und für Jedermann erreichbar (Bereich Soziales auf unserer Webseite). Neuigkeiten werden in der Regel wöchentlich auf der Homepage und in den sozialen Medien gepostet.
×

Important Information