Jump to content
TabletopWelt

Arminace

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    560
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

1.548 Very Good

Über Arminace

  • Rang
    Erfahrener Benutzer

Letzte Besucher des Profils

3.673 Profilaufrufe
  1. Vielleicht sollte ioch da immer solche "VIP"s einbauen
  2. Bin gerade die Front vom Italeri Riechstag am zusammenbasteln (1/72). Teilweise würde ich mir mehr Details wünschen... Die beiden Türme sind noch nicht fertig, da ich nach dem trocknen die Ecken Abflexen will um das Dach abnehmbar mit Magneten zu gestalten und nicht zuzuleimen. Ich verstehe nicht, warum man nicht alles direkt so gestaltet hat, dass es abnehmbar und bespielbar ist, da wäre viel mehr drinn gewesen. Allgemein würde ich das Gebäude/Teil eines Gebäudes im vergleich zu anderen MDF zeugs auf dem Markt bei etwa 30-40€ sehen. Hat je
  3. Guten Morgen an alle Bastler, Brettspieler, Tabletopper und Wargamer. Am Wochenende habe ich Zeit gefunden und habe mal meine Miniaturen aus dem Brettspiel „ZONA: Das Geheimnis von Tschernobyl“ bemalt. Hierbei habe ich mich an die Farbvorgaben aus den Konzeptgrafiken der Charaktertafeln gehalten. Trümmer und Ziegelbruch der Bases sind mit Materialien aus der Rublle in City Box von Juweela bezogen. http://www.juweela.de/de/produkte/massstab/produkt/sc/172/no/rubble_in_the_box_city-8.html Grüner Flock und Gräser stammen aus dem Basing Material von Ziterdes: ht
  4. Guten Morgen an alle Freunde von Raumschiff Tabletopschlachten. Raumschlachten mit Legoschiffen geht nicht? Klar doch! Letzten Sonntag habe ich auf dem Flohmarkt ein paar Legosteine ergattert um Raumschiffe aus Lego für Full Thrust zu basteln und nun ja, nach dem dritten Versuch hat es geklappt (die ersten beiden Raumschiffe wurden mangels passender Steine nichts). Der überschwere Transporter Cegła ist mit seinen 12cm Länge ein Monster auf dem Full Thrust Spielfeld. Trotz seiner enormen Masse ist dieser allerdings kaum bewaffnet und dient eher als Missionsziel.
  5. Habe vor ein paar Tagen angefangen meine ersten Fahrzeuge für Gaslands umzubauen... Ich nehme das ganze Projekt nicht ganz so ernst ... deswegen auch weniger Detailverliebtheit, sondern eher schnell hinklatschen ^^ Hauptsache ich habe 4 Fahrzeuge um mal spielen zu können.. Ein paar Fahrzeuge vom Flohmarkt und einen kaputten Doppeldeckerbausatz aus meiner Müllkiste besorgt. Los gehts! Vermutlich bin ich zu wenig kreativ, da ich fast nur WW2 Kram gebastelt habe, immerhin kann ich nun mitspielen bei Gaslands
  6. Habe vor ein paar Tagen angefangen meine ersten Fahrzeuge für Gaslands umzubauen... Ich nehme das ganze Projekt nicht ganz so ernst ... deswegen auch weniger Detailverliebtheit, sondern eher schnell hinklatschen ^^ Hauptsache ich habe 4 Fahrzeuge um mal spielen zu können.. Ein paar Fahrzeuge vom Flohmarkt und einen kaputten Doppeldeckerbausatz aus meiner Müllkiste besorgt. Los gehts! Vermutlich bin ich zu wenig kreativ, da ich fast nur WW2 Kram gebastelt habe, immerhin kann ich nun mitspielen bei Gaslands
  7. Gerade meine 1/72 Ungarn mit deutschen Material aufgerüstet...und den Tiger 301 nach meinen Vorstellungen entsprechend umgesetzt...
  8. Gerade meine 1/72 Ungarn mit deutschen Material aufgerüstet...und den Tiger 301 nach meinen Vorstellungen entsprechend umgesetzt...
  9. Mal wieder Zuwachs für meine 1/72 Russen. Ich habe hierbei unter anderem ein Konvolut mit guter Grundbemalung mit verwurstet, welches ich von von Alan Rennie erworben habe und dieses nochmal aufgebohrt. Das hat mir 1/3 der Zeit erspaart. Was habe ich gemacht: -Minis/Modelle repariert -Details hinzugefügt -Dreck/Rost hinzugefügt (meine Armeen sehen immer abgekämpft aus) -Soft Shadows hinzugefügt -Highlights hinzugefügt -Alte Bases entfernt und neue Bases erstellt....
  10. Hallo Freunde des Modellbaus und Tabletop Wargaming. Ab sofort ist die DEUTSCHE Fassung vom „Point Blank Game“ in der Version V1.0 verfügbar. Für alle die "Point Blank Game" bzw. PBG noch nicht kennen: Das ist die Gelegenheit um seine Minis/Modelle nicht nur Staub fangen zu lassen, sondern aus dem Schrank zu holen oder seinen 3D Drucker mal richtig heißlaufen zu lassen! Kurz zusammengefasst ist es ein kostenloses Tabletop-Regelwerk für Konfliktsimulationen auf Truppebene im Maßstab 1:72 (Kompatibel 1:100 bis 28mm). Durch den Maßstab, die Herstellerunabhängigkeit un
  11. Guten Morgen an alle Bastler, Brettspieler, Tabletopper und Wargamer. Am Wochenende habe ich Zeit gefunden und habe mal meine Miniaturen aus dem Brettspiel „ZONA: Das Geheimnis von Tschernobyl“ bemalt. Hierbei habe ich mich an die Farbvorgaben aus den Konzeptgrafiken der Charaktertafeln gehalten. Trümmer und Ziegelbruch der Bases sind mit Materialien aus der Rublle in City Box von Juweela bezogen. http://www.juweela.de/de/produkte/massstab/produkt/sc/172/no/rubble_in_the_box_city-8.html Grüner Flock und Gräser stammen aus dem Basing Material von Ziterdes:
  12. Guten Morgen an alle Bastler und Wargamer. Juweela unterstützt mich glücklicherweise bei meinen Projekten und hat mir ein kleines Paket zukommen lassen. In diesem Paket ist ein kleiner Karton mit einem neuen Produkt von Juweela dabei: „Rubble in a Box – City“ für 1:87 / 1:72 Material, also grob 20mm. http://www.juweela.de/de/produkte/massstab/produkt/sc/172/no/rubble_in_the_box_city-8.html Ich wurde Gebeten mir dieses insbesondere anzuschauen. Da ich aktuell ein Ruinenprojekt als Spielfeld in der Mache habe, trifft sich dies ganz gut und so mache ich daraus auch gleich
  13. Hallo, leider hat die andauernde Corona-Krise die verschobene Redlion-Con für 2020 und somit auch einen unserer Auftritte gekilllt. Privat ist das Jahr 2020 und seine Probleme auch nicht spurlos an uns vorbei gezogen, wodurch wir das Projekt PBG etwas schleifen lassen mussten. Es geht allerdings weiter und wir haben auch einen netten Newshappen für die Webseite . Nicht nur, dass V1.0 des Regelwerkes in den Startlöchern steht (es kann sich hierbei nur noch um Wochen handeln :P ) wir haben auch ein kleines Hilfstool in der Entwicklung, welches die Erstellung von Armeelisten er
  14. Klaro kein Problem. Früher habe ich abgestürzte Flugzeuge immer zertrümmert, bis ich viele Bilder von Wracks aus dem 2. WK gesehen habe. Es ist schon erstaunlich wie Robust die Konstruktionen teilweise waren. Bei flachen Notlandungen (welche häufig vorgekommen sind) zum Beispiel, blieben die Flugzeuge selbst bei nciht ausgefahrenen Fahrwerk häufig intakt. Selbst bei direkten Crashes frontal in Häuser blieb oft ein Großteil der Flugzeuge noch ganz. Passt also so, auch wenn es etwas ungewohnt ist Beispiele:
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.