Jump to content
TabletopWelt

Nakago

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    3.578
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

986 Good

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über Nakago

  • Rang
    Erfahrener Benutzer

Converted

  • Armee
    Imps, Söldner, Vamps, Brets, Stumpis, Woodis,
  • Spielsysteme
    Warhammer 40.000

Letzte Besucher des Profils

5.079 Profilaufrufe
  1. Dorn Wir bekommen einige wütende Sprüche über Com von dem Duro Tex hinein. Ich interpretiere das mal als gutes Zeichen und wir schießen direkt hinter der Rennmaschine von Tex in den Wirbel hinein. Hier gibt es tatsächlich eine Gravitationsröhre, die wie ein Massenbeschleuniger funktioniert. Wieder werden die Absorber überlastet und die Beschleunigung drückt uns in die Sitze. Das ist nicht so schlimm wie die anderen Manöver, da selbst breite Gurte mehr weh tun als die ganze Fläche. Nach einer Minute im Wirbel sausen wir wieder auf die eigentliche Route zurück. Wieder Pl
  2. Cresh Nach dem seltenen gemeinsamen Essen aus frischen Lebensmitteln, da die meisten sich normalerweise irgend ein Instantgericht reinziehen, haben wir Sennex auch schon erreicht. Wir fliegen einen der Monde an und treffen dort auf unsere Händler. Wir kaufen neue Granaten, Stimpacks und eben die nicht gerade preiswerten Protonentorpedos. Frisch aufmunitioniert brechen wir nach Andalia auf. Wir haben nun noch etwas Zeit, da das Rennen erst Morgen stattfindet. Wir hören uns etwas um, lassen ein paar Drinks springen und sammeln so unsere Informationen. Anmelden kann man s
  3. Cresh Nach dem seltenen gemeinsamen Essen aus frischen Lebensmitteln, da die meisten sich normalerweise irgend ein Instantgericht reinziehen, haben wir Sennex auch schon erreicht. Wir fliegen einen der Monde an und treffen dort auf unsere Händler. Wir kaufen neue Granaten, Stimpacks und eben die nicht gerade preiswerten Protonentorpedos. Frisch aufmunitioniert brechen wir nach Andalia auf. Wir haben nun noch etwas Zeit, da das Rennen erst Morgen stattfindet. Wir hören uns etwas um, lassen ein paar Drinks springen und sammeln so unsere Informationen. Anmelden kann man s
  4. Besh "Soll ich das Ding mit unseren Protonentorpedos in seine Einzelteile zerlegen?", fragt Lyn, da wir nur noch vier Stück davon haben und jede Salve uns 1500 Credits kostet. Es spricht für unsere Orangene Pilotin, dass sie zuerst fragt. "Freigabe erteilt!", gebe ich durch, da es momentan wirklich egal ist, ob wir Credits dafür ausgeben wollen oder nicht. Wir müssen das Ding schnell wegbekommen, weil das sonst einfach über die Leute hier drüber walzt. Um mich mach ich mir keine Sorgen, ich bin mit dem Jetpack weg, wenn das in die Siedlung bricht. Sofort lösen sich zwei
  5. Episode LI Der Bantha geht so lange zum Fluss bis er ertrinkt Aurek Auf dem Transfer ins Korsaren Hinterland bekommen wir weitere Nachrichten von Aktivitäten anderer Gruppen herein. Eloy und ihren Jungs von der 4R3 ist es gelungen, den Königlichen Henker von Scaffold auszuschalten. Der war ziemlich berüchtigt und auch weit über den Planeten hinaus bekannt. Sein Tod ist ein großer Erfolg für die Anhänger von Prinz Isolder. Ich bin überaus Stolz auf meine kleine Schwester, dass sie so einen großen Erfolg errungen hat. Tory hat sich derweil mit der Spekulantin Quill zusammen
  6. Jenth Ohne auf Widerstand zu treffen, sause ich nun die Treppe nach oben, komme in die Eingangshalle und bin dann draußen. Im letzten Moment reiße ich mich zusammen und fliege nicht weiter. Nicht auszudenken, wenn da oben irgendwelche automatisierten Geschütze auf jene lauern, die meinen, sich fliegend im Bereich des Klosters zu begeben. So ganz langsam beruhigt sich mein Herzschlag wieder und ich kann meine komplett verkrampften Hände von meinem DLT-19D lösen. Mehrmals atme ich tief ein und aus. Ich schüttle meine Hände aus, um die Nachwirkungen des Krampfes zu minimi
  7. Isk Vorsichtig rücken wir vor und spähen die Treppe nach unten. Nebel wabert knapp über den Boden, so dass man diesen nicht sehen kann. Ich übernehme freiwillig die Vorhut, da ich ein Jetpack auf dem Rücken habe und so eine Fallgrube mir nichts tun kann. Alle anderen Fallensysteme schon. Sorgfältig prüfe ich bei jedem Schritt nach unten, ob da wirklich tragfähiger Boden ist. Die Wände taste ich mit Blicken ab, ob sich dort hinterlistige Fallen verstecken. So brauchen wir dann für etwas über hundertfünfzig Stufen fast eine Halbe Stunde. Fast bin ich etwas enttäuscht, dass hier keine
  8. Herf "Ihr seid weit gereist, um hier zu sterben!", meint der Mönch mit der gezackten Vibroklinge in der Hand. Schätze mal, die Zeit des Redens ist vorbei. Lyn wirft eine Granate und die trifft alle Mönche wenigstens leicht. Schon mal ein guter Anfang. Ich habe meine Probleme, meine Ziele zu erfassen und erledige mit meinem DLT-19D nur einen der Mönche. Dagegen mäht Shaka mühelos drei Mönche nieder. Der letzte Überlebende hebt die Hand und die fünf Köpfe der Drachen speien Feuer. Oder besser gesagt die Flammenwerfer darin hüllen uns in Flammen ein. Obwohl meine Rüstung v
  9. Grek Nun steht der Assassinentempel auf dem Plan. Wir treten ja nur gegen die berüchtigste Assassinengilde des Hapes Konsortium an. Unzählige tapfere "Abenteurer" sind schon aufgebrochen, den halbwegs versteckt liegenden Tempel aufzuspüren und zu vernichten. Der Name des Planeten "Talcharaim" hört sich schon unheilverkündend an. Beim Aussprechen das Namens will ich am liebsten ausspucken, da sich die Laute tief im Rachen bilden. Genau so hässlich präsentiert sich diese Welt auch. Erinnert mich etwas an die Minenregionen von Kessel. Von oben sieht der Planet ziemlich karg und zerklü
  10. Esk Nach diesem grandiosen Fehlschlag gehen wir erst einmal ins Restaurant, während der kleine Reinigungsdroide ungestört seine Runden weiter zieht. Das Restaurant ist offen und befindet sich quasi momentan im Freien. Aber ich kann Projektoren für Energiewände sehen. Wahrscheinlich werden die aktiviert, wenn keine Besucher hier Anwesend sind. Auch von hier lässt sich keine Schwachstelle lokalisieren. Scavengerbot 523 bringt schließlich den Vorschlag, den gleichen Reinigungsdroide wie den unhackbaren zu kaufen und zu modifizieren. Für die kleinen Dinger gibt kleine Klap
  11. Dorn Unser nächstes Ziel, Rboelle, ist eine schöne grüne Welt mit einem sehr gemäßigten Klima. Und hier befindet sich auch die Droidenstadt, in der wir einen Datenspeicher schmuggeln sollen. Im Klartext, wir sollen dort einen gefährlichen Virus frei setzen. Diese Mission hat sich Scavangerbot 523 ausgesucht. Die kleine Ta´a Chume hat den Transfer unverletzt überstanden, da sie tatsächlich in ihrem Sessel angeschnallt geblieben ist und nicht versucht hat, sich zu befreien. Da bekommt sie ein großes Lob von mir und zur Belohnung darf sie sich eine Folge von "Trixi" anscha
  12. Cresh Die Klonerin und Kamonianerin Kosai schaut zuerst zu uns, dann zu dem kleinen Klon der Königinmutter und anschließend auf ihre Injektorpistole. Wie üblich beschließt sie lieber Selbstmord zu begehen als sich von uns gefangen nehmen zu lassen. Also drückt sie die Injetkionspistole auf ihre Arm und spritzt sich eine tödliche Dosis. Shaka und Skav versuchen das zu verhindern. Zwar ist Kopfgeld auf die Kosai ausgesetzt, aber da es sich um einen Klon handelt, da zumindest eines ihrer Exemplare nachweislich schon das zeitliche gesegnet hat, ist es moralisch natürlich nicht besonder
  13. Besh "Wolkensprühanlage ein!", meine ich und drücke den Knopf. Nach wenigen Sekunden haben wir mit einigen Düsen und einer chemischen Reaktion unser eigenes Wölkchen erschaffen und treiben nur mit den Repolsurliftantrieb auf Leerlauf mit dem Wind auf die Wolkenstation zu. "Wenn das mal nur gut geht", unkt Lyn. "Muss es, eine andere Möglichkeit durchzukommen sehe ich nicht", meine ich dazu nur. Vorsichtshalber gehe ich zum Turm und klemme mich hinter das Terminal zum Lasergeschütz. Momentan ist alle aus, was nicht unbedingt zum in der Luft bleiben nötig ist.
  14. Episode L Das Klonlabor, die Droidenstadt und der Assassinentempel Aurek Thrakia ist eine moderate Wasserwelt mit einigen heimeligen Archipelen. Die meisten Leute wohnen aber auf schwebenden Plattformen über dem Meer. Je weiter oben, desto nobler die Gegenden. Wobei auch die unteren Plattformen keine Armenviertel sind, sondern die Häuser sind halt keine reich verzierten Paläste oder noble Villen. Wir checken in ein feudales Ressort ein, zu dem ein Vergnügungspark mir verschieden spektakulären Fahrgeschäften gehört. Das hätte auch meiner kleinen Schwester großen Spaß gemac
  15. Grek Nachdem die Missionen verteilt sind, beginnt sich die Flotte zum größten Teil zu zerstreuen. Auch Tory schließt sich einer anderen Gruppe an. Ich hoffe nur, dass wir am Ende erreichen können, dass die Flottenpräsenz sich über Xios verflüchtigt. Damit hätten wir schon viel gewonnen. Der Sturm auf Xios wird hart werden und uns was kosten. Aber wenn wir temporär Kontrolle über das Netzwerk bekommen, um es dann herunter fahren zu können und es danach zerstören, haben wir unsere primäre Mission erfüllt. Ob nun am Ende Prinz Isolder oder Ta´a Chume auf dem Thron sitzt, ist für mich
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.