Jump to content
TabletopWelt

klatschi

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    2.319
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von klatschi

  1. Bin gestern sogar weiter gekommen als für die letzte Woche vorgenommen und habe heute den Urlaub dazu genutzt, ein bisschen weiter zu malen. und siehe da: Alles fast fertig, bis auf ein, zwei Details. Da es heute Abend zum Brettspielen geht und morgen in einen spontanen Kurzurlaub, werde ich mein ursprüngliches Ziel, das P250 bis Ende des Monats abzuschließen, nicht ganz hinbekommen: Der/Die Warlock wird noch ausstehen, aber das kommt gleich auf die nächste ToDo-Liste, dann kann ich auch ein Tutorial machen. Ziel ist also, das P250 in der ersten Märzwoche oder so fertig zu haben. Dann kommt erstmal ein bisschen Bastelarbeit, die Kings wollen gebaut und grundiert werden. Und die Battle Engines muss ich auch fertig machen Vielleicht male ich nebenbei Valka und die zweite Bäreneinheit fertig... Der Grund warum ich heute noch so wenig geschafft habe: Eins unserer Beiden Miezis war schmusebedüftig und das blockiert Hände, die man zum Malen nutzen könnte...
  2. zu a) Danke 🥰 zu b) Ich hoffe auch, dass sie den Bogen bekommen. Ich bin auf Warcaster gespannt, werde den Kickstarter mal verfolgen. Grundlegend hauen mich die Previews noch nicht so vom Hocker, wobei ich die Modelle beim zweiten und dritten Ansehen besser finde. Der Paintjob auf den Promo-Bildern ist nicht so pralle. Ich fürchte aber, dass ein Starter 80 € oder so kosten wird (35mm Modelle), mal schauen, wie die Preisgestaltung am Ende aussieht. zu c) Definitiv, sie haben das wieder besser unter Kontrolle. Preislich aber definitiv am oberen Spektrum der Zumutbarkeit wie ich finde. GW ist natürlich auch teuer, aber die großen Vieher, die ich da gerade zusammengebaut habe, zeigen mir persönlich wieder mal, dass das qualitativ noch ne Liga über PP liegt. Sehr klug aufgebaute Gußrahmen mit vielen Bits und Details. zu d) Mir hat der Trident nie gefallen und ich habe von Anfang an überlegt, wie ich das Modell ersetzen kann. Aber jedem das Seine, ich freue mich, dass die Community langsam auch Alternativmodellen gegenüber offener ist, wobei ich schon das Gefühl habe, dass sich das halt weiterhin auf einige wenige Modelle bezieht. Ne ganze Proxy-Armee, wie sie bei WHFB oder 40k gang und gäbe ist, kann sich bei Warmachine wahrscheinlich keiner vorstellen. zu e) finde ich eine gute und löbliche Einstellung 👍 Der Stil von PP sagt mir auch total zu, am Anfang fand ich ihn noch etwas komisch, aber je mehr überdimensionierte Schulterpanzer ich bemalt habe, desto mehr habe ich verstanden, dass das einfach gut für mich ist 😄 Die Trolle sind halt einfach RICHTIG comic-haft, ich mag das sehr. Ein ausführliches Tutorial kann ich gerne mal machen, wobei das echt nicht viel tolles ist - simple techniken und so wenig aufwand wie möglich 😉 BILDER - ich hab natürlich weitergemalt ^^ Bin gestern sogar weiter gekommen als für die letzte Woche vorgenommen und habe heute den Urlaub dazu genutzt, ein bisschen weiter zu malen. und siehe da: Alles fast fertig, bis auf ein, zwei Details. Da es heute Abend zum Brettspielen geht und morgen in einen spontanen Kurzurlaub, werde ich mein ursprüngliches Ziel, das P250 bis Ende des Monats abzuschließen, nicht ganz hinbekommen: Der/Die Warlock wird noch ausstehen, aber das kommt gleich auf die nächste ToDo-Liste, dann kann ich auch ein Tutorial machen. Ziel ist also, das P250 in der ersten Märzwoche oder so fertig zu haben. Dann kommt erstmal ein bisschen Bastelarbeit, die Kings wollen gebaut und grundiert werden. Und die Battle Engines muss ich auch fertig machen Vielleicht male ich nebenbei Valka und die zweite Bäreneinheit fertig... Der Grund warum ich heute noch so wenig geschafft habe: Eins unserer Beiden Miezis war schmusebedüftig und das blockiert Hände, die man zum Malen nutzen könnte...
  3. Das Problem bei einer so kleinen Spielergruppe wie der unseren, die sich auch noch selten trifft: Man sieht halt immer nur diesselben Sachen 😄 Ich hab noch nie gegen Zaal2 gespielt, nie gegen Harbinger, dafür ziemlich oft gegen Kallus 1 und JEDEN Convergence-Caster. Man muss halt seinen Fokus ändern: Wenn man dann mal auf ein Turnier fährt, dann halt wirklich, um mal die Sachen auf der Platte zu sehen. Und um die Leute zu sehen, das ist halt schon sehr geil Ja, ich finde diese schnellen Veröffentlichungs-Cycles auch anstrengend. Das funktioniert gut bei einem Spiel mit Magic oder Underworlds, bei dem ich ne Partie schnell durchgeballert habe und somit auch viele Iterationen schnell testen kann. Das ist bei einem Spiel wie WMH schwieriger - da dauert eine Runde lange, ich kann gar nicht so viel Zeit aufbringen, dass ich viel teste. Durch die neuen cross-Faction-Themes (die zum Teil (!) auch vom Hintergrund her Sinn machen) werden die Kombinationen freilich noch verrückter, keiner kann das je testen. Durch Riot Quest ist die Mercenaries-Sololiste explodiert und wird für viele Gotcha-Momente sorgen. Damit tun sie sich keinen Gefallen. Auch spannend, zu sehen, wie lange die Crucible Guard in der Beta-Phase war (die keine neuen Mechaniken beinhaltet) und wie lange die Infernals drin waren (die in einem dreiwöchigen Beta-Test drei oder vier Versionen einer neuen Grundmechanik getestet haben). Wir werden sehen, wie sich das langfristig auswirkt. WMH hat zwar eine Grundprämisse, die ich total cool finde, die aber viele der Probleme schafft, die hier angesprochen werden: Alles soll im Spiel bleiben. Die ersten vier Factions haben um die 20-25 Caster, manche der Einheiten laufen schon seit 25 Jahren über die Spieltische dieser Welt. Gleichzeitig soll immer wieder etwas neues herausgebracht werden, da verfällt man einfach viel zu leicht in den Power-Creep (man will ja verkaufen). Ich denke, PP muss hier klar über "Constructed"-Formate nachdenken, ähnlich wie bei Magic. Eine Auswahl aus gewissen Castern (wie es sie schon bei Masters gibt) und dazu auch eine Auswahl von Einheiten. Die dafür aber vor dem Format nochmal anpassen. Here you go, habt ein Jahr Spaß damit! Jeder Fluff-Spieler daheim im stillen Kämmerlein kann ja wie fröhlich auf die volle Palette zugreifen. Zu der Figurenqualität: Schwierig, sie wird definitiv besser und die letzten Resin-Kits, die ich hatte, waren echt nicht schlimm. Die Preise sind hoch, da beißt die Maus keinen Faden ab. Nur: Man muss das auch wieder in Relation setzen. Nehmen wir mal die Kriel Warriors: 68 € (also 5,30 € pro Modell), viele Dopplungen und keine Bits. Ist natürlich nicht so geil. Vergleichbare GW-Modelle von Größe und Masse her: Oger. 65 € für 12 Modelle (plus Gnoblars), also 5,40 € pro Modell. Die Diversität lässt auch klar zu wünschen übrig, dafür hat man halt Bits ohne Ende Einzelmodelle (Man-Eater) gehen da auch auf 20 €+, da ist Valka Curseborn mit 18 € kein Stück weniger detailliert. Damit will ich sagen: Ja, PP ist teuer, ja, die Qualität schwank (wird aber zT besser) und ja, die Bitsauswahl ist kacke. Wenn man die Preise sieht, muss man aber bedenken, dass die Modelle echt groß und massig sind (zum Teil). Die neue Untoteneinheit hab ich noch nicht gesehen, aber da erscheint mir der Preis auch lächerlich, aber man muss die Modelle in Händen halten. Die Eldar-Panzer als Trident-Geschichte sehe ich übrigens ein bisschen anders: Hat das damit zu tun, dass man schlecht an die Modelle kommt? Nein, der Trident ist easy verfügbar, für Alle und Jeden. Da ist nicht dasselbe Problem wie bei den normalen Releases, die man erstmal nicht bekommt, wenn man sie nicht vorbestellt, weil dann alle Lager leer sind. Ich kann jederzeit BAHI Modelle bestellen und zahle auch kein Porto. Klar, Zoll und Co sind nervig, aber es ist nicht so wie bei den regulären Veröffentlichungen, die dann auch wirklich ne zeitlang kaum zu bekommen sind. Beim Trident kam in meinen Augen dazu, dass das Modell einfach mega hässlich ist 😄 Und warum sollte ich was spielen, was dumm aussieht?
  4. Ich könnte mir vorstellen, dass es ein Versuch ist, Dritthersteller zu umgehen. Space Marines sind genial, weil man alle Gußrahmen wild mischen und seine Armee so hart individualisieren kann. Das heißt halt auch, dass jeder und sei Mama, der eine kleine Miniaturenschmiede aufziehen will, ein paar Waffenarme oder Bits oder sonstiges rausklopfen kann. Vielleicht wollen sie das mit den neuen Gußrahmen etwas eindämmen?
  5. @Carl Gefällt, die Fleißarbeit hat sich definitiv gelohnt
  6. Scheinbar reibt sich Contrast zum Teil leicht ab: http://www.brueckenkopf-online.com/2019/review-dreadfane-contrast-experimente/ siehe Nachteile (weit unten), zweiter Bulletpoint. Also ja, Lack ist Pflicht würde ich sagen
  7. aktueller Stand: Alle Grundfarben sind drauf und heute Abend gibts nich die Wash- und Contrast-Party. Danach wird die Woche wahrscheinlich nur sehr sehr wenig passieren. Ich bin bis Freitag in der Arbeit ziemlich eingespannt, evtl geht sich mal ne Abendsession (unwahrscheinlich, weil Mittwoch geht die Legend of the Five Rings Kampagne weiter und Dienstag hau ich noch zwei drei Runden Underworlds rein). Entsprechend ist mein Wochenziel für die kommende Woche eigentlich nur, das Metall zu akzenturieren. Sollte ich mehr schaffen, wär's schön, ansonsten schau ma mal. Das Ziel ist dennoch, bis Ende des Monats beide Trupps fertig zu machen und evtl auch den Caster zu bemalen (weiß noch nicht, vielleicht Kolgrimma, die will ich demnächst mal auf den Tisch stellen). Dann hätte ich das P250 geschafft und kann wild rummalen. Die beiden Battle Engines. Colossals. Dire Troll Bomber (1 oder 2) und ein paar Caster stehen hoch oben auf der To Do Liste. Zudem kann ich den halb angemalten Valka und eine halb angemalte Bäreneinheit fertigstellen. Schade, dass nur noch so wenig WM/H im P500/250 zu sehen ist, manchmal frag ich mich, wie sinnvoll es ist, ein quasi eingehendes System zu zocken (auch wenn es Spaß macht). Auf der anderen Seite: Wenn alle das so sehen, stirbt es auf jeden Fall. Ich glaub aber, dass der Trend einfach schon zu lange eingesetzt hat (weniger Leute spielen --> weniger neue Leute kommen dazu --> der Markt wird uninteressanter und die Firma gibt sich weniger Mühe, zB durch fehlende Übersetzungen --> weniger Leute steigen ein --> Spieler springen auf andere Systeme über --> etc. pp). Die Firma hat klar auf falsche Pferde gesetzt (kein Hartplastik, fehlende Bits, stark schwankende Qualität bei hohen, mit GW vergleichbaren Preisen), die Regeln und das Spielsystem machen aber dennoch einfach Spaß... Lustigerweise wäre gerade der beste Zeitpunkt, mit Warmachine und Hordes anzufangen - gebrauchte Modelle kriegt man gerade so unglaublich günstig, zT zu 40% vom Originalpreis. Na ja, andere Systeme gibts auch noch, anscheinend wird ja auch noch demonworld gespielt ^^ Na ja, eine neue Armee wird's definitiv nimmer geben - das, was ich habe, reicht auch: Eine Warmachine-Armee, eine Hordes-Armee. Und dann schauen wir mal, als was wir die Modelle noch so nutzen können.
  8. aktueller Stand: Alle Grundfarben sind drauf und heute Abend gibts nich die Wash- und Contrast-Party. Danach wird die Woche wahrscheinlich nur sehr sehr wenig passieren. Ich bin bis Freitag in der Arbeit ziemlich eingespannt, evtl geht sich mal ne Abendsession (unwahrscheinlich, weil Mittwoch geht die Legend of the Five Rings Kampagne weiter und Dienstag hau ich noch zwei drei Runden Underworlds rein). Entsprechend ist mein Wochenziel für die kommende Woche eigentlich nur, das Metall zu akzenturieren. Sollte ich mehr schaffen, wär's schön, ansonsten schau ma mal. Das Ziel ist dennoch, bis Ende des Monats beide Trupps fertig zu machen und evtl auch den Caster zu bemalen (weiß noch nicht, vielleicht Kolgrimma, die will ich demnächst mal auf den Tisch stellen). Dann hätte ich das P250 geschafft und kann wild rummalen. Die beiden Battle Engines. Colossals. Dire Troll Bomber (1 oder 2) und ein paar Caster stehen hoch oben auf der To Do Liste. Zudem kann ich den halb angemalten Valka und eine halb angemalte Bäreneinheit fertigstellen. Schade, dass nur noch so wenig WM/H im P500/250 zu sehen ist, manchmal frag ich mich, wie sinnvoll es ist, ein quasi eingehendes System zu zocken (auch wenn es Spaß macht). Auf der anderen Seite: Wenn alle das so sehen, stirbt es auf jeden Fall. Ich glaub aber, dass der Trend einfach schon zu lange eingesetzt hat (weniger Leute spielen --> weniger neue Leute kommen dazu --> der Markt wird uninteressanter und die Firma gibt sich weniger Mühe, zB durch fehlende Übersetzungen --> weniger Leute steigen ein --> Spieler springen auf andere Systeme über --> etc. pp). Die Firma hat klar auf falsche Pferde gesetzt (kein Hartplastik, fehlende Bits, stark schwankende Qualität bei hohen, mit GW vergleichbaren Preisen), die Regeln und das Spielsystem machen aber dennoch einfach Spaß... Lustigerweise wäre gerade der beste Zeitpunkt, mit Warmachine und Hordes anzufangen - gebrauchte Modelle kriegt man gerade so unglaublich günstig, zT zu 40% vom Originalpreis. Na ja, andere Systeme gibts auch noch, anscheinend wird ja auch noch demonworld gespielt ^^ Na ja, eine neue Armee wird's definitiv nimmer geben - das, was ich habe, reicht auch: Eine Warmachine-Armee, eine Hordes-Armee. Und dann schauen wir mal, als was wir die Modelle noch so nutzen können.
  9. @Solimbar Freut mich, dass du die Arbeit an den Comicorkzen wieder aufgenommen hast. Ich meine mich an die ersten Modelle noch aus der GWFW zu erinnern
  10. Genau, die Nachtwache. Es war zu früh am Morgen 😂 Die Bäume werden super! Klar, da ist viel Fleißarbeit notwendig, aber sie schauen schon echt cool aus!
  11. Ha, Top. Ich kann in diesem Projekt nicht genug liken, dein farbintensiver, knalliger bemalstil und die schönen Verläufe - what‘s Not to like? deine Farben und dein Malstil haben mir bei deinen Wildlingen schon so zugesagt, schön, dass du uns hier mit einem Sammelprojekt begeisterst! Star Wars Legion schaut klasse aus, tolle Farben und auch coole Interpretation vorhandener Schemata. Ich hab das Gefühl (aufgrund von Mansions of Madness), dass die Modelle in ihrer Qualität echt immer besser werden 👍 Ich bin echt immer am zweifeln mit Bäumen auf dem Spielfeld. Zum einen verlieren Bäume mit Flock schnell Substanz wenn sie oft rein und rausgespielt werden. Zum anderen sind Bäume in der richtigen Größe halt auch teuer. Für meinem Skirmisher-Stadttisch habe ich mir da welche besorgt, und da hat der große Baum (und die zwei Pinien, die waren glaub ich im Set) sicherlich auch um die 20 € gekostet. Entsprechend habe ich das Gefühl, dass die GW Bäume schon okay sind. Ich würde wahrscheinlich - wenn ich eine Platte mache - die Sylvanethbäume mit dem alten Wald kombinieren.
  12. Shöne vielseitige Hobbyeinblicke, die du uns hier bietest Der Bau deines Hobbykellers ist einfach beeindruckend, freut mich sehr, dass du das so gut durchziehen konntest. Der Traum eines jeden Nerds 💓 Bei den Battlefield in a Box Bäumen habe ich wieder dasselbe Problem wie bei so vielen anderen Tabletop-Wäldern: Die Bäume sind mir einfach immer zu klein. Spieltechnisch macht das sicherlich Sinn und Robust sind sie meistens auch, aber so optisch bin ich dann immer unglücklich mit ihnen...
  13. Der dicke Troll mit dem Bart Bei dem habe ich recht viel selbst modelliert, weil mir das Grundmodell zu schmächtig war.
  14. Danke, ich werde am Ende des P500 mal ein Gesamtbild machen und da auch nochmal stärker auf die Bildqualität achten. Beim Rök bin ich mit dem Orange eigentlich sehr zufrieden, auf dem Foto kommt es aber nicht rüber
  15. Hier war es mal wieder still, irgendwie ist meine Tabletop-Geschichte der letzten Monate und Jahre so ein stetes Auf und Ab 😄 Mit WH:U ist es bei mir recht still geworden, aus unterschiedlichsten Gründen. Zum einen familiäre Aufgaben, was dafür gesorgt hat, dass ich ne zeitlang von der Bildfläche weg war. Dann hat mich nach einiger Zeit der Zufallsfaktor bei dem Spiel doch sehr angekäst hat. Gewisse Deckvarianten, die stark von einzelnen Treffern abhängig waren und dann halt gar nicht zum Laufen kamen, wenn der eine Treffer ausblieb oder der Gegner halt gerade den einen Crit beim Verteidigen hat, sind frustrierend. Zudem hat sich der Stress in der Arbeit erhöht und die Gruppe vor Ort hat sich öfters Ende der Woche getroffen, wo ich dann aber im Home Office bin. Also ein Potpourri an unterschiedlichen Gründen. Warmachine spiele ich hin und wieder und hab mir NATÜRLICH auf mal wieder ne neue alte Armee gekauft. Die Trolle, bei denen ich mal auf 6 Wochen zwei Turnierarmeen rausgeballert habe, hab ich mir wieder zurückgeholt und nun erweitert. Trolle sind gerade nicht so wirklich top tier, aber who cares? Mit den orangen boys verfolge ich verschiedene Pläne, klar, Warmachine spielen, aber sie sollen auch für andere Systeme mit Fantasy-Einschlag eingesetzt werden. Mal rumprobieren auf lange Sicht. Ich mache gerade mit den Trollen beim P500 mit und dieses Mal bin ich sogar so weit, dass ich noch NICHT rausgeflogen bin, obwohl die Hälfte schon durch ist 😱 Liegt daran, dass ich meine Infanterie-Bemalmethode stark vereinfacht habe und damit pro Modell maximal ne Stunde brauche. Das machts natürlich schneller und dann kann man auch mal ranklotzen. Das ist dabei bisher entstanden: Aktuell sitze ich an Kriel Warriors und einer Einheit Warder, das Ziel ist es, das P500 bis zum Ende des Monats "offiziell" abzuschließen (also die Pflicht runterzureißen), um die letzten zwei Monate nochmal Zeit für Schmankerl zu haben. Dennoch hat es mich mal wieder in den Fingern gejuckt, ein paar Modelle für WH:U einzuzwicken und mal wieder GW zu bemalen. Die Fotos sind wie immer nicht wirklich perfekt, die Rüstungsfarbe erkennt man am Besten beim Rückenfoto der Cursebreakers. Allgemein kommt das von den Farben am Besten hin. So, und nun zurück zum P500 Malen Werde hier mal wieder ein bisserl Leben in die Bude bringen - wenn ich es nicht vergesse 😛
  16. Staub wegpust Servus, da meld ich mich mal wieder. Mit WH:U ist es bei mir recht still geworden, aus unterschiedlichsten Gründen. Zum einen familiäre Aufgaben, was dafür gesorgt hat, dass ich ne zeitlang von der Bildfläche weg war. Dann hat mich nach einiger Zeit der Zufallsfaktor bei dem Spiel doch sehr angekäst hat. Gewisse Deckvarianten, die stark von einzelnen Treffern abhängig waren und dann halt gar nicht zum Laufen kamen, wenn der eine Treffer ausblieb oder der Gegner halt gerade den einen Crit beim Verteidigen hat, sind frustrierend. Zudem hat sich der Stress in der Arbeit erhöht und die Gruppe vor Ort hat sich öfters Ende der Woche getroffen, wo ich dann aber im Home Office bin. Also ein Potpourri an unterschiedlichen Gründen. Dennoch haben mich die Minis mal wieder angelacht und ich hatte Lust, neben dem P500 noch was anderes zu bemalen. Also schnell mal beide Sigmarine-Banden rausgekramt und losgemalt. Fotos sind kacke, die Rüstung ist in der Farbe wie die Cursebreakers von hinten zu sehen sind. So, und nun zurück zum P500 Malen
  17. Hallo, ich hab ein IPad und nutze den Safari-Browser. Wenn ich versuche, mich einzuloggen, bekomme ich den Fehlercode 2S119/1 (siehe Screenshot). Modell: IPad mit iOS 13.3.1
  18. Operation sexy Troll Battle Wagons begins in 3... 2... 1...
  19. Die Aufmachung und die TEaser sind halt einfach geil, ich freu mich schon auf die Geister / Banshees 😄
  20. Geil, 16 / 20. Bald startet hoffentlich Runde 5 😄
  21. Oh je, da ist dieses Projekt total geil und ich stolper erst jetzt drüber :scream Gefällt mir alles richtig gut, tolle Stimmung und definitiv eine herausragende Bemalung!
  22. Und mehr Lebenszeichen, ich will mich ja bessern Hab am Wochenende weiter fleißig grundiert (inzwischen auch die Reiterei und diverse Warlocks), so dass ich dann für den Rest des Projekts genügend zum Bemalen habe. Und für den Rest des Lebens sowieso... Da hat nun die Haut die erste Schicht, das Leder wird wahrscheinlich sogar so bleiben (einfach Snakebite Contrast über zenitale Grundierung) und die Hosen sind auch fertig (einfach Wyldwood Contrast über zenitale Grundierung). Als nächstes werden Rüstungen gemalt, Lederbänder und Silber und dann kommt die erste große Washsession. Die neuen Kriel Warriors gehören mit zu meinen Lieblingsmodellen und ich habe nicht viel machen müssen, nur die und da nen Waffen- und Kopftausch, dann sind die Duplikate auch nicht mehr ganz so nervig. Am Spieltisch ist mir das bislang nur selten negativ aufgefallen. Was aber ein bisschen schade ist ist die Tatsache, dass PP das Unit Attachement nicht auch neu modelliert hat - somit orientiert sich das noch an den alten Zinnmodellen, die.... etwas kleiner waren? Ich plane im Übrigen, im Laufe des Jahres KoW Regimentsbases zu basteln, in die ich dann meine Trolle stellen kann. Weil: Größentechnisch sind die in etwa so groß wie GW-Oger.
  23. Lol, ewig nicht da, dann aufmerksamkeitsgeil wie n vernachlässigtes Stiefkind ne Message abgeben und keine Bilder posten. Hat sich nix geändert. Endlich können wir wieder sinnlos posten und unsere Postcounts (ergo: Digitale Penislänge) in die Höhe schrauben um den Rest der TTW zu zeigen, wie wichtig wir doch sind weil wir so viele Beiträge haben 💪
  24. Juhuu, meine Trolle wurden von Line of Sight gefeatured (kann es leider nur nicht kommentieren, weil ich selbst kein Facebook mehr habe, aber ich nutze ihren Discord-Channel) https://www.facebook.com/LoSWarmachine/ Ansonsten steht das Wochenende wieder ein bisserl malen an, unter der Woche habe ich es nur geschafft, ein bisschen was zu grundieren. Darüber hinaus hab ich mal wieder den Hobbyraum komplett aufgeräumt und etwas geschafft, was ich mir schon ewig vorgenommen habe: Bits sortieren! Bei den nächsten Trollen möchte ich am Ende vom Wochenende einige Grundfarben fertig haben
  25. Sehr geile Idee für den OneShot. Ich mach sowas auch immer sehr gerne und gehe als Spielleiter gerne auch ne Extrameile. Das macht einfach mega Spaß (auch in der Vorbereitung), schafft Atmosphäre am Spieltisch und bleibende Erinnerungen gibts gratis noch dazu 😄
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.