Jump to content
TabletopWelt

MasterOfFate

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    10
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

10 Fair

Über MasterOfFate

  • Rang
    Neuer Benutzer

Converted

  • Armee
    Orks & Goblins
  1. Hmm, nochmal eine Frage zum Anfangsproblem: Beide Streitwagen fliehen, der linke flieht 13" weit, der rechte nur 5". Meine Verfolgungsbewegung ist 8". Ich habe mich aber vor dem Würfeln entschieden, den linken Streitwagen zu verfolgen. Kommen beide Streitwagen ungeschoren davon?
  2. Die Regel mit dem "nicht absichtlich zu weit schätzen" ist einfach Quark. Ab wann ist es jetzt absichtlich zu weit, wann ist es einfach nur schlecht geschätzt? Solche Regeln führen nur zu Verwirrung und Streit. Hier sollte GW doch so konsequent sein und die Regel entweder abschaffen (beliebiges Schätzen) oder aber so verschärfen, dass Einheiten, die nicht gesehen werden, auch nicht getroffen werden können. So, wie es jetzt ist, ist es nichts Halbes und nichts Ganzes.
  3. Als Orkspieler ist mein absolutes Lieblingsmodell der Schwarzork Gargboss Badruk Schäd'lspalta vom Gamesday 2000. Besonders gefällt mir die eindrucksvolle Pose und die vielen kleinen Details. Für alle, die das Modell nicht kennen, hier gibt es ein Bild.
  4. Ich verstehe das Problem nicht. Einige Spieler sehen den Reiz darin eine schöne stimmungsvolle Schlacht zu spielen, andere darin eine möglichst effektive Armee aufzustellen. Man kann beiden Seiten keinen Vorwurf machen, denn niemand hat zu bestimmen, wie man Warhammer "richtig" spielt. Beide Möglichkeiten haben meiner Meinung nach ihre Daseinsberechtigung und machen mit entsprechendem Gegenüber eine Menge Spaß. Man sollte sich einfach Gleichgesinnte zum Spielen suchen oder sich vor dem Spiel absprechen, was für eine Armee man aufstellt. Dann sollte sich das Gejammer über "Bartarmeen" einstellen.
  5. @ Nerz'hul Ich habe dir mal eine PN geschickt @ Grimgorg Ich würde mir eine Squigherde als eher kleine Unterstützungseinheit aufbauen, auch wenn es schade um den Eliteslot ist. Dafür sollten 2-3 Blister reichen. Wenn die Squigherde schlagkräftiger werden soll, würde ich die Modelle auf ca. 25 erhöhen, wobei davon 10 Squigs und 15 Treiber wären. Die Squigs kämpfen, die Treiber sorgen für den Gliederbonus. Hier würde ich 3 oder 4 Blister kaufen und die fehlenden Treiber aus einer Nachtgoblin Regimentsbox nehmen.
  6. Hallo! Hat jemand von euch den Schwarzork vom Gamesday 2000 und würde sich unter Umständen davon trennen? Wäre mir $ehr wichtig, wenn ihr versteht . Zum Thema Schwarzorks: Ich baue mir gerade eine Einheit mit Zweihandwaffen. Damit sollten sie dann gegen richtig harte Gegner bestehen können. Wenn ich viele S4 Attacken will, kann ich auch ein Regi Wildork- oder Orkmoschaz mit 2 Handwaffen aufstellen. SOs haben als einzige Einheit die Option auf Zweihänder, das sollte man ausnutzen. Der erste Schwarzork ist schon fertig umgebaut, aus einem normalen Boss aus der Regibox. Sieht nicht schlecht aus, leider kann ich kein Bild davon machen.
  7. Hallo! Ich habe mal eine Frage zum neuen Lindwurm. Hat der ein 40x40 mm Base oder ein 50x50 mm Base?
  8. Wie verhält es sich, wenn man einen magischen Gegenstand, der den Trefferwurf verbessert, und einen, der die Attacken erhöht, kombiniert? Z.B. die Behende Klinge (+1 zum Treffen) und den Orkgegenstand Imbads Eis'nbeissa (+1 Atacke mit Todesstoß) Gilt der verbesserte Trefferwurf auch für die zusätzliche Attacke, oder nur für die "Profilattacken" des Chars?
  9. Hallo! Ich habe für die Nieten bei einem Schwarzorkumbau einfach ein paar möglichst runde Sandkörner in den Green Stuff gedrückt. Das Ergebnis ist eher grob, genauso, wie ich es wollte.
  10. @ Archaron Meinst du, dass ein paar Chaosbarbaren, die Pfeil und Bogen für den Gipfel der technischen Entwicklung halten, eine Großkanone bedienen könnten, für die extra Artilleristen jahrelang an Akademien ausgebildet werden? Jede Armee hat eben andere Stärken, Chaos hat keine Kriegsmaschinen dafür aber sehr starke Nahkämpfer bzw. Magier. @ Thema 1.) Ich würde mir wünschen, dass ausgeglichenere Armeen bessere Chancen auf einen Sieg hätten. Das ist mit der 6. Edition zwar schon besser geworden, aber extrem bärtige Armeen sollten einfach nicht möglich, oder zumindest weniger effektiv sein. Beliebtes Beispiel: Imperiumsarmee, die nur aus Rittern und Fernkämpfern besteht. 2.) Große Monster sollten besser geschützt sein vor Beschuss. Ich sehe zum Beispiel nicht ein, warum z.B. ein Großer Dämon nicht einfach einer Kanonenkugel oder dem Bolzen einer Speerschleuder ausweichen kann (z.B. mit einem Initiativtest). Das würde die Spieler ermutigen, mehr solcher fantastischen Modelle einzusetzen.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.