Welcome to TabletopWelt

Registriert euch jetzt um kompletten Zugang zur Tabletopwelt zu erhalten. Sobald ihr registriert und angemeldet seid, könnt ihr nicht nur mitlesen, sondern auch selbst Beiträge verfassen. Ihr könnt dann euer Profil konfigurieren, werdet Ansehen bei der Community sammeln und immens viel Spaß haben! Diese Nachricht verschwindet, sobald ihr euch angemeldet habt.

RellikPoc

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    11.829
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

275 Good

Über RellikPoc

  • Rang
    Moloch des Khorne
  • Geburtstag 07.10.1981

Contact Methods

  • Website URL http://www.soundofwar.com
  • ICQ 337532662

Profile Information

  • Gender Male

Converted

  • Armee Hab ich.
  • Spielsysteme Warhammer 40.000
    Blood Bowl
  1. @Zavor Gilt denn der Bonus der letzten Staffel noch für Arkon Hars? Darf er also als Prinz an der neuen Staffel teilnehmen? Wenn ja, dann bitte Arkon Hars, Dämonenprinz des Khorne, in die Liste der Teilnehmer aufnehmen. Wenn nein, dann bitte Arkon Hars, Chaosgeneral des Khorne, in die Liste der Teilnehmer aufnehmen. Wobei ich noch keine Idee hätte, ob und wie ich den auf's Feld kriege. ^^ MfG Poc
  2. Die Idee, es mit zehn Lebenspunkten abzugrenzen, finde ich sehr passend, da dies ja auch die Schwelle für den Schutz vor Beschuss darstellt. Wenn das Goodie für die Death Guard den hiesiegen Wettbewerb stärker belebt, soll mir das auch recht sein. MfG Poc
  3. So selten sind die nicht. Bei Dämonen und Chaos gibt's die großen Dämonen, Tyraniden haben ihren Tyranten, Tervigon, ... Bei den Grey Knights gibt's den Nemesis Dreadknight Grand Master, bei den Marines gibt's Chronus im Fahrzeug (dennoch Character). Nur mal so auf die Schnelle. MfG Poc
  4. Gestern endet der 10. Spieltag damit, dass die Zwerge der Fassbierroller es ablehnten, gegen die Chaoten der World Cheaters anzutreten. Am Tag zuvor hatten die Zwerge des Phantom Kommando dem Sieger der Saison, also den Hochelfen der Ulthuan Patriots, noch ordentlich einen mit auf den Weg gegeben. Das bedeutete für die erfolgverwöhnten Elfen die einzige Niederlage in der gesamten Saison und dann auch gleich mit einem 3 : 0! Es war aber auch nicht leicht, bei diesen Würfeln...und wenn man bedenkt, dass die Elfen die komplette zweite Halbzeit mit nur noch vier Spielern (4!) auf dem Platz bestritten, nötigt es einem schon einigen Respekt ab, dass es nur drei Touchdowns Unterschied waren. Doch trotz der letzten glanzvollen Leistung des Phantom Kommandos blieb ihnen nur der vierte Platz, davor die Zwerge der Fassbierroller und auf dem zweiten Platz dank drei Freilosen in der Rückrunde - ihre einzigen Siege in der Rückrunde - dann die World Cheaters. Damit ist auch die dritte Saison der Blood Bowl Liga in Magdeburg beendet und die vierte befindet sich in der Vorbereitung. Vielleicht klappt es in dieser dann ja mit meinem Chaos Team. MfG Poc
  5. An der Matrix müsste so einiges überarbeitet werden. Allein schon, weil die Lebenspunkte pro Modell im Schnitt deutlich nach oben gegangen sind. MfG Poc
  6. FAQ nicht vergessen: Dämonenprinzen kriegen auch Legion Traits, aber das nur am Rande. Vielleicht wird das für die Lords auf Reittier auch noch übernnommen. Bis dahin profitiert der Lord auf Mount nicht davon. Bei meinen Renegade Khorne Listen bekam daher der Prinz bis zum FAQ den Talisman. Nun ist der nur noch halb so wichtig. Aber er ist kostenlos und meist hab ich kein anderes Artefakt, dass ich haben will. Daher darf der Prinz auch weiterhin seine Charge Rolls wiederholen. MfG Poc
  7. Ich mal die Nummern für gewöhnlich auf den Baserand. Da kann man sie, wenn nötig, leicht abschaben oder übermalen. Kenne auch die Variante, es unter das Base zu schreiben (also von unten, so dass man die Figur hoch nehmen muss, falls man die Nummer wissen will). Mit einem Zwergenteam hab ich probiert, was so mit Magneten an den Bases geht. Für jeden Spieler ein sechseckiges Base, an jeder Kante ein Stück Magnetband/-folie und dann kann man kleine Schildchen dran machen und wieder abnehmen. Hab's für die Level Ups und Verletzungen genutzt, aber so könnte man auch Teamnummern mit dran pappen. Muss aber auch sagen, dass die hin und wieder im Spiel nicht ausreichend gehalten haben und somit auch mal ab gingen. War aber bisher nicht weiter problematisch. MfG Poc
  8. Ja. MfG Poc
  9. Das ursprüngliche Modell wird ausgeschaltet. Damit ist alles weg, was es hatte. Einzig das Mal des Chaos wird übertragen. Hatte auch jüngst ausführlichere Texte dazu gelesen...find sie aber nicht mehr. MfG Poc
  10. Wir nähern uns dem Ende! Spieltag 8: Wieder gab es Schwund. Die Oger stiegen aus der Liga aus mangels Motivation. Also gab es an diesem Spieltag auf einmal zwei Freilose. Im einzigen Spiel trennten sich Tabellenführer Ulthuan Patriots und die Fassbierroller mit einem Unentschieden. Reicht noch nicht 100%-ig zum Ligasieg, aber er rückt näher. Spieltag 9: Wieder nur ein Spiel: World Cheaters (Chaos) gegen Phantom Kommando (Zwerge) endet knapp mit einem Unentschieden und dabei einem toten Zwerg sowie einem Verletzten. Keine Ahnung, wie es das Chaos Team schafft, gegen Zwerge bei vergleichbarer Blockzahl mehr Verletzungen auszuteilen als zu kassieren... Auf jeden Fall ist an diesem Punkt der letzte Konkurrent aus dem Rennen und die Hochelfen der Ulthuan Patriots dürfen sich über den verdienten Ligasieg freuen. Der letzte Spieltag bietet aber auch für das Phantom Kommando, dass aktuell auf dem vierten (und somit letzten) Platz steht, noch die Möglichkeit, auf Platz 2 zu rutschen. MfG Poc
  11. Danke euch beiden! @Zero56 Klar ist aufgeben irgendwie doof, aber ich kann es nachvollziehen an dieser Stelle. Für ihn war nicht mehr so viel zu holen und für mich standen als nächstes dicke Punkte an. Nur mit extrem haarsträubenden Würfelergebnissen, Missionsglück für ihn und -pech für mich wär da noch irgendwas drin gewesen. Hatte schließlich für die kommende 3+W3 Siegpunkte recht sicher, zwei weitere Punkte wären drin gewesen, wenn das Abschießen der Exocrine endlich geklappt hätte und Durchbruch hatte ich auch sicher. Da werd ich ihn dann auch nicht extra lange quälen. Auf 'nem Turnier wär das was anderes, aber eine Teilnahme ist bei mir wohl vorerst nicht zu befürchten. ...und ja, die Spielplatte hat mein Mitspieler wirklich toll gemacht. Spielt sich auch sehr schön drauf. Muss nur noch ein echtes Würfeltablett her, damit die Würfel die Platte nicht kaputt machen. @ORK4 Och, es ist ja nicht so, dass mir 40k keinen Spaß mehr gemacht hätte. Es gab einfach andere Dinge, die die Zeit dafür geraubt haben und mein hauptsächlicher Mitspieler (also wie hier aus den letzten Spielen mit Necrons (mittlerweile nicht mehr), Tyras, Space Wolves, Orks) war auch viel unterwegs. Da ist so eine Verabredung für einmal im Monat, wie wir sie nun haben, viel wert. MfG Poc
  12. Tyraniden! Es sollten wieder Tyraniden sein. Bei der Liste musste ich aber zwei mal hinschauen: Offensichtlich war die Fernkampfkraft. Erst auf den zweiten Blick wurde mir bewusst, dass für den Nahkampf nicht wirklich was dabei war. Ich war dennoch unentschlossen, wie aggressiv ich vorgehen sollte. An meiner geplanten Liste gab es nur geringfügige Anpassungen: Eine Plasmapistole am General durch ein E-Schwert ersetzt, damit zusammen mit den restlichen Punkten ein Schwerer Zwillingsflammenwerfer an einer Geißel rein passte. Modellbedingt. Dennoch war ich mir zunehmend unsicher über den Nutzen der Geißeln. Sobald sie sich bewegt, trifft sie nur noch auf 5+? Auweia...einzig ihre Widestandsfähigkeit schien mir noch wirklich nützlich. Beim Auswürfeln der Mission gab's dann die böse Überraschung: Cloak and Shadows. Noch mal -1 auf die Trefferwürfe? Erst recht: Auweia! Trotz allem empfand ich das Ganze vorab als machbar, solange der Tyrannofex nicht ausrastete und auch wenn die Tyras meiner Meinung nach weniger unter den Nachteilen der Mission litten. Leider hatte ich die Kamera vergessen und musste somit auf's Handy zurückgreifen. Ich bitte darum, die Qualität der Bilder zu entschuldigen. Die Tyraniden waren zuerst mit der Aufstellung fertig: (v.l.n.r.) 3 Thornbacks, davor einmal Ganten, Toxotrophen, davor Tyrannofex und Warlord Tervigon, Tervigon, Exocrine und (hinter der Ruine) Schwarmwachen, davor Ganten Die Ripper Swarms blieben in Reserve. Dem gegenüber die Chaoten möglichst nah am Gegner: (v.l.n.r.) Helbrute, Helbrute, Dämonenprinz, Rhino mit Berserkern, davor Helbrute, Helbrute, Geißel, Geißel, Lord, Geißel, Geißel, Rhino mit Berserkern Die Tyraniden bekamen den ersten Zug: Von den Reinforcement Points wurden zwei Trupps Ganten erzeugt, es wurde nochmal geprüft, dass alle Ganten in Reichweite von Tervigons und Toxotrophen sind. Dann fing er an zu feuern. Nachdem alles durch war, hatte eine Helbrute vier Lebenspunkte verloren. Mehr nicht. Puh! So durfte es gern weiter gehen! Die angeschlagene Helbrute blieb zurück, die anderen rückten ein wenig ins Zentrum vor, während Prinz und ein Rhino rechts vor zogen. Das Rhino nebelte. Die Geißeln breiteten sich ein wenig aus und hinter ihnen blieb das zweite Rhino auf der linken Seite bereit zum Vorstoß. Da eines der gezogenen Ziele das Ausschalten eines Modells mit mind. 10 Lebenspunkten war und die Exocrine nicht von den Trophen gedeckt wurde, war diese das Ziel allen möglichen Beschusses und verlor dabei fünf Lebenspunkte. Spärliche Ausbeute, aber wenn man nur auf 5+ bzw. 6+ (mit den Geißeln) trifft... Ein Gant wurde vom linken Rhino umgelegt. Success! Und am vordersten Thornback gab es auch noch zwei Wunden von der zurück gezogenen Helbrute. Eine Helbrute hatte einen Lebenspunkt ans Plasma verloren, drehte aber genauso wenig durch wie alle anderen im gesamten Spiel. Schade. ^^ Runde 2: Die Exocrine durfte dank Stratagem einen Lebenspunkt regenerieren. Was macht eine Kronos Armee lieber nicht? Richtig, sich bewegen. Aber immerhin zogen sich die Tervigone minimal zurück, um Platz für die Trophen zu machen, die nun auch die Exocrine in Reichweite zu bringen. Daher mussten sich auch die Gantenschirme ein wenig bewegen. Eine der erzeugten Ganten Einheiten zog zu den Schwarmwachen, um den Berserkern und dem Prinzen zu begegnen. Außerdem erschienen die Ripper Swarms beim Missionsziel in meinem Rücken. Ablenkungsmanöver oder tatsächlicher Versuch das Ziel zu halten? Es gab Catalyst auf die Exocrine. Die Schwarmwachen hätten gern auf das rechte Rhino geschossen, aber dank -1 auf's Treffen für's Nebeln, verzichteten sie lieber darauf. Daher ging aller Beschuss wieder auf eine Helbrute. Diese profitierte sogar von Deckung. Sonst wäre sie nach solchen Rüstungswürfen (2+) ... ... platt gewesen. Dank Stratagem ReRoll stand sie sogar wenigstens noch am Ende der Schussphase und gab kein First Blood ab. Da es noch keinen Missionspunkt durch die Ripper Swarms gab, mussten sie das Ziel entweder verteidigen oder sie waren wirklich ein Ablenkungsmanöver. Da ich aber die Missionskarte zog, dass ich mind. eine Einheit ausschalten soll, waren diese nun fällig. Alle Berserker sprangen aus den Rhinos. Links zogen sie zurück zu den Ripper Swarms, rechts vor auf eine der großen Ganten Einheiten, begleitet vom Rhino und vom Prinzen, der sich den Schwarmwachen zuwandte. Auch zwei Helbrutes und das andere Rhino zogen links vor, die Helbrutes stürmten sogar. Die zweite angeschlagene Helbrute zog sich indes ein wenig zurück. Der Beschuss schaltete zuerst eine nun gut sichtbare Toxotrophe aus, ging dann auf die Exocrine und nahm ihr sogar einen Lebenspunkt. Außerdem büßte der angeschlagene Thornback weitere zwei Lebenspunkte ein. Dann hagelte es Angriffe: die Rhinos gingen je in einen Gantentrupp und verloren je einen Lebenspunkt ans Abwehrfeuer. Danach konnten zwei Helbrutes und die Berserker gefahrenlos chargen. Eine Helbrute kam nicht in den Ganten an. Der Prinz nahm noch zwei Wunden durch das Abwehrfeuer der Schwarmwachen. Die Ripper Swarms gingen selbstverständlich widerstandslos unter, die Ganten links hatten keine Sorgen bei den wenigen Attacken, die da zusammen kamen, aber rechts war es immerhin noch ein bißchen spannend. Vom Prinzen kamen nur vier Attacken durch, so dass noch eine Schwarmwache stand - damit war die Hoffnung auf W3 Siegpunkte dahin - und auch die Berserker räumten nicht alle Ganten ab, da zwei überlebten. (Mit Sternen markiert sind die beiseite gelegten Ganten mit Bohrkäferschleudern, die die Tervigone gleich wieder den Einheiten hinzufügen würden.) Die Ganteneinheiten verzichteten auch auf's Nachrücken, um mehr Attacken zusammen zu bekommen, um nicht aus der Reichweite der Tervigone zu kommen. Sowieso wollten sie lieber nicht näher an die Läuferfront. Also zogen die Berserker rechts näher an die Ruine und in einen Zoll an die 10er Ganteneinheit hinter der Wand. Diese schlug ihnen noch einen Mann raus. Seit der ersten Runde hatte ich das Missionsziel, meine Aufstellungszone mit drei Einheiten zu halten, ohne dass ein Gegner darin ist. Wurde nun erfüllt und gab einen Punkt. Das Ausschalten des Ripper Swarms gab nun das nächste Ziel und dazu First Blood. 3 : 0 Punkte bisher. Runde 3: Die großen Ganteneinheiten wurden wieder aufgefüllt und zogen sich zurück, ebenso flohen die Schwarmwache und die kleinen Ganten aus dem Nahkampf. Der rechte Tervigon holte sich Sicht auf den Prinzen ohne die Berserker zu sehen. Einmal Smite kostete den Prinzen zwei weitere Lebenspunkte, Catalyst gab's wieder auf die Exocrine. Die Berserker rechts verloren zwei oder drei Mann und die vorderste Helbrute wurde zerschossen. Immer noch gab es keinen einzigen Missionspunkt für die Tyraniden. Das Verteidigen des Missionsziels in meinem Rücken wurde abgeworfen. Das war also ein weiterer Bonus am Zerschlagen der Ripper Swarms. Als Ziele bekam ich nun, eine Einheit im Beschuss auszuschalten und alle Missionsziele zu halten. Davon war ich tatsächlich nicht weit entfernt. Also erhöhte ich den Druck und zog nun auch die Geißeln aggressiver vor. Die Berserker rechts gingen in die Ruine um die kleinen Ganten und die letzte Schwarmwache zu fressen, so dass später eine der angeschlagenen Helbrutes das weit rechts gelegene Missionsziel halten können würde. Die Rhinos machten sich bereit, wieder in die Gantenschirme zu fahren. Dieses mal wollten der Prinz und eine Helbrute die linke große Einheit Ganten bedrohen. Dank des schweren Zwillingsflammenwerfers der einen Geißel rückte dieses Ziel auch in greifbare Nähe. Der Beschuss auf die Exocrine verpuffte, weil es Einsen bei den Verwundungswürfen hagelte. Dafür gab es am angeschlagenen Thornback wieder zwei Lebenspunktverluste. Dann fuhren die Rhinos wieder in die Ganten, damit Prinz und Helbrute nachsetzen konnten. Die Helbrute verpatzte erneut den Angriff. Auch die Berserker rechts durften wieder ran. Sie räumten auch alle Ganten und die Schwarmwache ab. Dann positionierten sie sich größtenteils im Sichtschatten der Ruine auf einen Zoll an die Exocrine heran. Beim Prinzen war es nicht ganz so eindeutig. Nachdem er zugelangt hatte, standen offensichtlich noch sechs Ganten. Hier widerfuhr mir ein erneuter Fehler beim Spielen der CSM Stratagems: Fury of Khorne auf den Prinzen. Ja, geht nicht. Fiel mir mittlerweile auch (wieder) auf und wird sicher nicht wieder vorkommen. Machte weitere sechs Wunden an den Ganten. Huch, da stand noch ein siebter versteckt am Rhino. Dann den letzten Command Point für einen ReRoll eines Verwundungswurfs raus geschmissen, Einheit futsch. Runde 4: Die vom Rhino gebundenen Ganten wurden aufgefüllt und zogen sich zurück, ebenso die Exocrine. Die zweite 10er Einheit Ganten versuchte einen Schild vor den Thornbacks zu ziehen. Smite kostete einen Berserker, der Prinz bekam The Horror ab. Der Beschuss zerlegte das linke Rhino. Dann versuchte der angeschlagene Thornback die Helbrute zu knacken. Die heroische Intervention des Prinzen überraschte meinen Mitspieler, kostete den Prinzen aber auch einen weiteren Lebenspunkt, bevor dieser den Thornback bezwang. Die Berserker links hinten, fielen wieder auf's Missionsziel zurück, rechts zog die Helbrute mit vier Lebenspunkten Richtung Missionsziel ganz rechts - spätestens in Runde 5 wollte ich die W3 + 3 Siegpunkte sicher haben. Die Flamer Geißel zog wieder aggressiv vor. Prinz, Rhino und Berserker wandten sich der rechten Ganteneinheit zu. Zudem reparierte sich das Rhino. Dank dem Flamer gingen wieder zahlreiche Ganten des Schirms und machten den Weg für Geißel und Helbrute auf einen Thornback frei. Die Exocrine ging auf fünf Lebenspunkte runter durch den Beschuss. Somit hatte ich ihr immerhin zwei Lebenspunkte in dieser Schussphase genommen. Reichte aber immer noch nicht für die beiden Missionskarten auf meiner Hand. Dann gab's die Angriffe. Der Thornback steckte einiges ein, blieb aber stehen. Die Ganten wurden ausgelöscht, die Berserker banden Toxotrophen und Exocrine, das Rhino den Tyrannofex. Nun gab mein Mitspieler auf. Ohne Ganten war das kein Spiel mehr für ihn. Trotz zu dem Zeitpunkt immer noch nur 3 : 0 Punkten. Es war dennoch ein spannendes Spiel und die wichtigste Lehre, die ich daraus gezogen habe, ist wohl, dass die Geißeln aggressiver gespielt werden müssen. Ja, dann trifft ihr Beschuss nur auf 5+. Aber sie gehören wohl eher in den Nahkampf, insbesondere wenn sie mit Defiler Scourge rum laufen, und jeglicher Beschuss ist dann wohl einfach nur Bonus. Unter diesem Apsekt werd ich sie wohl noch einmal testen. Wäre der Flamer nicht so teuer, könnte ich mir den auch gut an den anderen Geißeln vorstellen. Vielleicht wär auch eine Helbrute mit zwei Nahkampfwaffen mal interessant...mal schauen. MfG Poc
  13. Ich habe zu danken! Beim Schreiben der Läuferliste musste ich an die Smashs denken und hatte auch prompt den Rat mit vor Augen und die schöne Zeit mit einander. Und an das Kennenlernen in Berlin. MfG Poc
  14. Das solltest du auf jeden Fall tun. Die nötige Erfahrung für den Stratagem Einsatz - besonders auch dazu, was der Mitspieler wohl machen wird - ist wichtig. MfG Poc
  15. Du meinst die Command Points? Die haben schon einen nicht zu unterschätzenden Einfluss. Die Stratagems gibt's ja in verschiedensten Wirkweisen, jede auf ihre eigene Weise effektiv. Alpha Legion? Ich stell vor dem ersten Zug, wenn ich weiß, wer anfängt, für einen schlappen Punkt eine Infantrieeinheit mehr als 9 Zoll vom Gegner entfernt irgendwo auf den Tisch. Hammer! ...und das geht quasi beliebig oft. Wiederholungswurf für einen Punkt? Auch gern mal nützlich. Die Reihenfolge beim zuerst Zuschlagen der Angreifer unterbrechen und fix eine eigene Einheit attackieren lassen? Gekauft! Eine Einheit nochmal kämpfen lassen? Kann den Unterschied machen. Bombardement mit drei Vindicatoren? Nette Option mit psychologischem Effekt. Fire Frenzy am Cybot (zwei mal schießen)? Gern doch! usw. ... Am häufigsten eingesetzt hab ich bisher den Wiederholungswurf und Fire Frenzy. MfG Poc