Welcome to TabletopWelt

Registriert euch jetzt um kompletten Zugang zur Tabletopwelt zu erhalten. Sobald ihr registriert und angemeldet seid, könnt ihr nicht nur mitlesen, sondern auch selbst Beiträge verfassen. Ihr könnt dann euer Profil konfigurieren, werdet Ansehen bei der Community sammeln und immens viel Spaß haben! Diese Nachricht verschwindet, sobald ihr euch angemeldet habt.

Hannibal

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    3.673
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

1.291 Very Good

1 User folgt diesem Benutzer

Über Hannibal

  • Rang
    Erfahrener Benutzer

Contact Methods

  • Website URL http://

Profile Information

  • Gender

Converted

  • Spielsysteme Warhammer 40.000
  1. Hi, ich bin der aus Rheydt. All Rheydt? Von dem Laden habe ich bisher nur Gutes gehört. Aber anderthalb Stunden von zuhause Fahrtzeit, um mal auf Glück vorbei zu kommen? Eher nicht! Sorry. Da müssten wir uns schon gezielt verabreden und das fällt uns ja schon außerhalb Köln / Malifaux extrem schwer, nech?!?
  2. Uiuiui, schöne Beiträge bisher, da muss ich mich direkt mal beeilen.
  3. WL

    Das ist das erste Ferienwochenende, oder? Im Moment sieht es gut aus, aber ich werde auf jeden Fall meine Tochter dabei haben.
  4. WL

    ich wiederhole das, was die anderen gesagt haben: Geh am Anfang einfach nur nach Optik. Eine Crewbox reicht (außer bei Kirai und Nicodem, da kommt man nicht mal auf 20 Punkte). Irgendwie könnte ich mir vorstellen, dass die folgenden Boxen etwas für Dich sein könnten: Hired Guns – Von Schil Box Hired Sword – Victoria Box Oder die Ten Thunders Fraktion. Ich glaube, dass ist die Fraktion für dich. McCabe und Jakob Lynch fallen mir da spontan ein.
  5. WL

    @frogstar: Habe schlechte Erfahrungen mit Resin Bases gemacht, da die Modelle am Fuß oft sehr filigran sind und ich das nicht ordentlich kleben konnte. Zur Gestaltung: Bei Malifaux gibt es alles! Kannst machen, was du willst. Ich selbst habe ja Sumpfbases (für Arme). Gratulation, dass du noch ne Box ergattert hast!
  6. WL

    Voll spät? Klar, sieht man doch. Die Bilder sind so dunkel, die musst du spät nachts gemacht haben.
  7. WL

    Confrontation hatte das in ähnlicher Weise. War auch ein super Spiel, das leider niemals wirklich ansatzweise Balancing hatte. Geht mir ganz ähnlich. ZB auch mit den Grymkin, der neuen Fraktion bei Warmchine/Hordes. Viele Modelle davon würde ich meiner Tochter nicht zeigen wollen. Schade eigentlich, denn ich finde den Stil in großen Teilen ansprechend. Bei Malifaux gibt es aber auch wirklich kinderfreundliche Sachen. Die Beasts von Marcus kennt man aus dem Zoo, Perdita und ihre Pistolieros aus Westernstreifen. Zoraida und ihre Swampfiends tauchen so ähnlich in vielen Fantasyfilmen auf. Bei Mei Feng und ihren Railworkern guckt man schonmal in die Arbeitswelt... Genug, um sich und seine Minis nicht vor den Kindern verstecken zu müssen.
  8. WL

    @Zaknitsch: Alter, wie geht das so schnell? @Jaensch: Ich habe zwei Crews spielbereit. Wenn Du dich an unbemalten Modellen nicht störst, auch mehr. Für den Enforcer Brawl bist du herzlich eingeladen. Zaknitsch hat ja einen Enforcer und für den Rest finde ich etwas. Müsste sogar 3 bemalte Enforcer hier haben aktuell. Und für eine Erweiterung der Regeln können wir dann mit Henchmen spielen statt Mastern, das sind sozusagen die rechten Hände der Master. 25 Soulstones und gut ist. Es gibt auch noch das Format Henchman Hardcore: Henchman als Leader genau 4 Modelle max 20 Soulstones incl upgrades Soulstone Cache nur was der Henchman mitbringt Turf War als Strategy (darf schon in der ersten Runde gepunktet werden), Assassinate als Scheme kein Summoning So richtig nett aufs Maul. Habe da schon direkt ne Crew im Auge. HIHI...
  9. WL

    @Zaknitsch und @frogstar haben Ihren Austausch in eine private Unterhaltung verlegt. Wie fies, he? Aber gut, du wolltest ja eh nicht in Malifaux machen. Schade eigentlich, den ich könnte Dir auch ne Crew "leihen". Du bemalst die, spielst ein bisschen und irgendwann entscheiden wir, wem sie gehört.
  10. WL

    @Leveticus: Das ist so ein Master, der gaaanz viel Zeug nehmen kann. Entweder er ist ein ganz normaler Outcast Master, dann nimmt er alles aus Outcast. Oder er nimmt sein Upgrade, womit er beliebige Konstrukte nehmen kann, dann zB auch den Teddy aus Neverborn neben seinen eigenen Inkarnationen. Oder er nimmt sein Upgrade, das es ihm erlaubt, all Untoten Modelle zu nehmen. Der ist so krass vielseitig, das gibt es sonst nicht. Und damit kann es natürlich sein, dass man Modelle hat, die optisch nicht zusammen passen. Man kann es aber auch so machen, dass man nur die wählt, die optisch zusammen passen. @Guild-Cowboys: Das ist eigentlich nur die Perdita Crew. Dazu gibt es auch einige thematische Erweiterungen. Genug, um ein 50 Pkte Spiel zu machen. Das ist mittlerweile bei allen Mastern aus der ersten und zweiten Welle so. Nur die neuen Master wie Titania oder Reva haben noch nicht genug Zeug, um thematisch und optisch passende "reine Crews" zu stellen. Anererseits muss man aber auch mal sehen, dass in den Startboxen bereits 25 bis 30 Punkte drin sind und so ein normaler Soldat 5-7 Punkte kostet. Mit den Upgrade Karten, die ebenfalls Punkte kosten, ist man mit Crew-Box + eine weitere 3 Mann Box schon bei 50 Punkten! Billiger geht´s nirgends. Eine Crew Box + 2 Erweiterungen reicht dann meist auch aus, um schon wirklich verschiedene Modelle in der Crew zu haben. Darüber hinaus geht es dann ans Optimieren... (Ausnahme bilden hier alle "Summoner", weil bei diesen die Crewboxen nicht ausreichen und man echt viele weitere Boxen braucht) @Lucius: Den finde ich optisch extrem schick, aber meiner Meinung nach gibt es keine Modelle, die optisch zu ihm passen. Das ist echt schade. @Optisch passende Modelle allgemein: Ich spiele eigentlich immer nur Zoraida, weil ich die cool finde, obwohl ich nicht sonderlich erfolgreich mit ihr bin. Ich habe folgende Modelle: Zoraida Crew (aber die alte aus Metall) Waldgeists (Proxxies aus GW irgendwas) Primordial Magic (passt optisch gerade noch so, ist das einfacher anzuwendende Totem) Bayou Gator (ein Proxxie aus einem anderen System) 3 Bayou Gator (Originalmodelle) MacTavish Will´o ´the whisps (erst grundiert) Alle Modelle außer Zoraida haben Swampfiend als Keyword und Zoraida hat ein upgrade, das es ihr erlaubt, beliebige Swampfiends anzuheuern. Optisch sind die Modelle auch gut zusammen passend, weil sie alle irgendwie die Natur repräsentieren bzw. Sumpfbewohner. Wer will, kann sich ja mal in einem Shop durch die Modelle klicken. => Meine optisch reine CRew ist auch auf dem Spieltisch recht erfolgreich. Das einzige, was der Crew fehlt, sind wirkliche Damage Dealer. Aber dafür kann ich andere Sachen ganz gut. => Zoraida kann auch mit Gremlins gut. Gremlins passen optisch bis auf wenige Ausnahmen sehr gut zusammen. Da sie vom Hintergrund ebenfalls im Swamp (Bayou) leben, kann ich meine Crew auch entsprechend in diese Richtung erweitern, ohne dass ich optisch oder thematisch einen Einbruch erlebe. => Allerdings kann man man meine Swampfiends auch alle sehr sehr gut mit Lillith (Neverborn) spielen, zumindest die, die selbst Neverborn sind. Das ist spielerisch sehr gut, aber man hat dann einen Master, der optisch nicht zum Rest passt. Also Optik vs Synergie. Malifaux hat diese beiden Seiten. Insgesamt: Man kann immer optisch bei einem Thema bleiben und dennoch sehr sehr gute Crews bekommen. Beispiele hierfür sind: - Colette und ihre Schaufensterpuppen - Marcus und seine Biester (die er aus jeder Fraktion haben darf) - Ramos und seine spinnenartigen Konstrukte - Pandora und ihre Woes (Wehklagen im Deutschen – wie passend) - Dreamer und seine Puppen und viele weitere... Man kann sich aber auch dazu entscheiden, das letzte aus den Synergien herauszuholen und dann ist man optisch nicht mehr einheitlich. @Zaknitsch, ich hoffe, dieser Beitrag bringt Licht ins Dunkel. Ich empfehle zu Beginn den optisch einheitlichen Weg einzuschlagen.
  11. WL

    Ich verstehe dieses Forum nicht. Ich bekomme jetzt einen Beitrag angezeigt, den du vor angeblich 2 Stunden geschrieben hast... Am Wochenende habe ich gar keine neuen Beiträge angezeigt bekommen, erst am Sonntag morgens. Wunder, wunder,... Geht mir ganz genauso. Malifaux kannst du mit 8 Minis spielen, ja. Das passt gut. Und je nachdem, was es für eine Crew ist, geht es auch schneller. Das wäre extrem cool. Ich wüsste auch direkt, was ich da bemalen würde... Genau deswegen habe ich aufgehört, in den Läden zu zocken. Schlusspunkt war ein Warmachine Spiel: Ich fahre 50 min hin mit öffentlichen. Er sagt, was er spielt. Ich denke: ok, das wird haarig. Nach 20 min bin ich von der Platte geballert. Ich frustriert. Er: "Ich dachte, du bringst Fraktion X mit!" Ich: "das hätte auch nichts gebracht." => letzter Spieleabend in Düsseldorf. Ich hatte ihn noch lieb darauf hingewiesen / gefragt, ob das für ihn wirklich ok ist, wenn ich mehr als 1,5h für so ein Spiel unterwegs bin und ob er glaubt, dass durch so etwas meine Motivation erhalten bleibt. Ich denke, er verstand das nicht. Pech. Ich habe ja auch eine Kleine. Wenn Du oder Deine FRau mal eine Auszeit brauchst: Bring deine Große doch einfach mal mit, meine Kleine wird sich freuen. Auch wenn die vom Alter unterschiedlich sind, ich denke schon, dass sie zusammen spielen werden. Und wir dann auch.
  12. WL

    Der Vorteil an Frostgrave: man kann und darf das Spiel nicht ernst nehmen. Dann hat man Spaß am Feierabend. Zumal man sehr gut multiplayer Spiele machen kann. Ok. Das liegt meines Erachtens eben an dem hohen Damage Output, das zieht Anfänger immer an. "Oh, Monster, fett." "Hu, die brutzelt was weg, geil!" Ich habe jetzt mal den Eintrag bei Pullmyfinger überlesen. Der scheint schon älter zu sein, denn es sind nicht alle thematischen Modelle genannt. Aktuell wären das: December Acolyte Silent One Blessed of December Snow Storm Ice Dancers Besonders die Ice Dancers sind interessant, weil sie nämlich die "Sheme Runners" der Rasputina Crew sind. Sehr mobil und mit einer Sonderfähigkeit zum Platzieren von Scheme Markern. Top! Wäre meine mpfehlung als 2. oder 3. Box. December Acolytes sind super Modelle. Sie können irgendwo auf dem Tisch aufgestellt werden und haben eine sehr gute Fernkampfattacke. Eine fürchterlich gute. Auch so eine Empfehlung. Mit der Startbox + Ice Dancers + December Acolytes würdest du nichts falsch machen und hättest eine "well rounded" (wie sagt man da im Deutschen?) Crew. Daneben kann man sicher auch die Beasts wie Cojo oder Sabertooth Cerberus gut einsetzen. Auf Schneebases müssten die auch gut passen. Aber das sind eben vor allem auch wieder nur Damage Dealer. Sehr gerne. Geht auch zu zweit oder zu dritt. Aber eigentlich will ich dich ja von WARLORD überzeugen, nicht von Malifaux. Übrigens wird in Düsseldorf jeden Freitag Malifaux gezockt.
  13. WL

    Das einzige, was meines Wissens nach beliebt ist bei Malifaux, ist die Neverborn Fraktion. Die spielt / sammelt irgendwie jeder. Gefolgt von Guild übrigens. Ressurectionists waren in der alten Edition mit die beliebtesten, weil overpowered. Rasputina scheint mir nicht so beliebt zu sein. Im offiziellen Forum raten sie einem sogar meist davon ab, die Box zu kaufen. Warum? Nun, Rasputina kann eines richtig gut: SChaden über Distanz anbringen. Und zwar richtig guter Schaden. Ihre Crew ist aber eher langsam, was für Missionen nicht so gut ist (dazu unten mehr *). Sie hat zwar auch thematische, schnelle Modelle, aber die sind teuer und fragil. DEr fette Eisgolem ist mal extrem langsam und wird meist gegen den Snowstorm ausgetauscht. Aber alles in allem gilt: Nimm, was dir gefällt. Bis man an die high end Unterschiede kommt, hat man vielleicht sogar schon wieder die Lust auf das Spiel verloren. Man kann natürlich auch andere schnelle und billige Modelle der Arcanisten mitnehmen, aber dann hat man die Synergie mit Rasputina nicht. Es geht da irgendwie um die Fähigkeit Frozen Heart, die erlaubt glaub ich, dass Rasputina durch das Modell zaubern kann, ohne dass dies Schaden bekommt. Musst da nochmal nachlesen auf pull my finger. Also: Rasputina = magic ranged damage = Board Control = gut in zentralen Szenarien, bei denen Modelle getötet werden müssen. Dazu kann ich dir nichts sagen, außer dass ich die gerade die Schlange cool finde. Ich habe ja eine bemalte Zoraida Swamp Fiend (Sumpfbewohner) Crew, da würden optisch so einige der Titania Modelle auch passen. Mach das. Lass dich aber nicht abschrecken Ich habe das Ding öfter lesen müssen. Generell ist Vorsicht geboten, ich bin selbst nicht so der Pro. War vor ein paar Jahren mal ab und an auf Turnieren und habe sonst kaum Spielerfahrung. Nochmal zu den Missionen: Es gibt eine Strategy (für beide Spieler), die wird zufällig bestimmt. Durch sie kann man etwa die Hälfte seiner Siegpunkte holen. Daneben gibt es einen Pool von 5 (glaub ich) Themes. Das sind untergeordnete Missionen, die jeweils etwa. 25% der erreichbaren Siegpunkte bringen. Sowohl bei Strategies als auch bei Schemes gibt es welche, bei denen es um das Ausschalten von Modellen geht (selten) als auch um Interaktionen mit dem Spielfeld oder anderen Minis (häufiger). Dafür braucht man schnelle Modelle, die am besten noch einen Movementtrick haben. Die Silurids der Neverborn zB.: haben recht guten speed und eine (0) action Leap, d.h. sie dürfen einmal pro Runde ohne ap zu opfern (das ist die (0) action, haben nicht alle Modelle) einen Sprung machen. Damit können sie zB bewegen, springen, Scheme Marker legen oder sogar scheme Marker legen, springen und noch einen scheme marker legen. Sehr mächtige Sache. Dafür kosten sie aber auch 7 soulstones bei 50 soulsones insgesamt. Es gibt bessere scheme runner (so nennt man diese speziellen Modelle), aber ich wollte hier mal ein Beispiel geben. Wenn Du Lust hast, wir können mal ein Einführungsspiel machen. @all, d.h. @Jaensch, @Zaknitsch, @frogstar, @Mr. V, und weitere: Es gibt eine ganz spaßige Sache, die nennt sich Enforcer Brawl. Man spielt zu viert, jeder hat einen Enforcer (eine bestimmte Klasse von Modellen, pullmyfinger zeigt einem an, welche Modelle das sind) und dann geht es los. Jeder gegen jeden mit zufällig ermittelter Zugreihenfolge. Stirbt dein Enforcer, kannst du bis zu zweimal neu starten. Ist echt cool, um die Regeln kennen zu lernen. Besorgt Euch so einen Enforcer und ab gehts. Ich habe genug hier herumliegen glaube ich, müsste mal schauen.
  14. WL

    @frogstar: das Besondere: statt Würfel nutzt man Karten. Man hat auch eine Kartenhand, wodurch man "cheaten" kann. Es gibt folglich nur eine begrenzte Anzahl guter "Ergebnisse" und man kann das Ergebnis beeinflussen: Fraktionen: die unterscheiden sich durch den background. Gilde sind zB die Ordnungshüter von Malifaux. Aber es stimmt, es gibt viele Unterfraktionen, was das Sammeln etwas erschwert. ProblemAtisch finde ich hier, dass die Unterfraktionen optisch abgeschlossen sind, manche Synergien aber über diese "optischen Grenzen" hinweg funktionieren. Das ist für mich nicht so "schön". Zudem gibt es Master, die ihre Gefolgsleute aus verschiedenen Fraktionen zusammen stellen können. Das erschwert den Überblick. Und es gibt Master, die können für zwei Fraktionen arbeiten. Wenn man einsteigen will, dann tut man das mit einer Startbox, die einem gefällt, und spielt erstmal ausgiebig. Das hilft, Fehlkäufe zu vermeiden. Man muss mal gespielt haben, um zu sehen, was Synergie in diesem Spiel bedeutet. Und für high end kommt es auf die Synergien an. Für casual kann man nehmen, was einem gefällt, und einfach spielen. Das ist ja in jedem TT so. Komplexität: hoch, was aber an den Misdionen liegt, nicht an den Spielregeln. Es gibt eine Hauptmission und einen Pool aus Nebenmissionen, aus denen man sich zwei aussucht. Die meisten Missionen brauchen Missionszielmarker, die man selbst platziert. Das kostet 1Action Point (ap), jedes Modell hat davon 2. bewegen kostet auch einen ap. Und der Gegner kann die Marker mit 1 ap auch wieder entfernen. Man muss also die richtige Balance aus Konzentration auf die Missionen und "Kampf" hinbekommen, weil alles geht nicht zur selben Zeit.
  15. WL

    Eben. Das ist genau das Problem. Und mit dem Kampagnensystem muss man den Zustand seiner Modelle noch entsprechend im Auge behalten. Eher nichts für einen Systemhopper wie mich. Zock jetzt gerade mal wieder ein wenig 40k mit einem Kumpel. Ist mir leider viel zu doof das Spiel. Ärgert mich schon, dass ich da jetzt wieder Geld investiert habe. GW ist für mich echt weg vom Spieltisch. Ich habe ja Modelle und werde auch weiterhin mit besagtem Kumpel zocken, aber ich kann in diesen Kram einfach nichts mehr investieren, zeitlich oder gedanklich oder finanziell. Das Spiel kann ich einfach nicht ernst nehmen. Geht nicht. Ich weiß ja nicht so genau, was an WARLORD besser ist, aber es ist eben nicht so platt. Ich denke irgendwie, dieses Gefühl des "seinem Gegner ausgeliefert sein" gibt es bei WARLORD einfach nicht. Nicht, dass ich dieses Gefühl bei 40k im Moment hätte, aber ich kann verstehen, wenn es mein Kumpel hat. Das ist schon bitter. Er kennt die Regeln besser (ich frage ständig nach: kann ich das jetzt tun, darf ich das machen, was muss ich hier beachten,...) und dann stelle ich ihn regelmäßig von der Platte. Quasi chanchenlos. Was ist das denn für ein Spiel? ICh glaube auch, dass gerade die Kartenaktivierung bei WARLORD in Verbindung mit den Defensive Strikes das wirklich Gute am Spiel ist. Zumindest ist es das, was mich regelmäßig thrillt. Und die wirklich echt spannenden Szenarien, die ich in den vergangenen Monaten gespielt habe. Da haben WIR ZUSAMMEN wirklich gute Arbeit abgeliefert. Na ja, auf jeden Fall hat mich dieser Ausflug in die Niederungen des 40k Systems wieder mal in die Arme von pp und damit Hordes getrieben. Einfach ein ganz anderes Niveau. Malifaux könnte ich mir ja auch noch vorstellen als anspruchsvolle Alternative, aber da fehlt es ja auch an Spielern.