Jump to content
TabletopWelt

Eldanesh

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    4.102
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

3 Benutzer folgen diesem Benutzer

Profile Fields

  • Gender
    Male

Profile Information

  • Titel
    Innerer Zirkel a.D.

Converted

  • Armee
    Eldar
  • Spielsysteme
    Warhammer 40.000
    Raumflotte Gothic

Letzte Besucher des Profils

3.446 Profilaufrufe

Eldanesh's Achievements

Erfahrener Benutzer

Erfahrener Benutzer (3/6)

  1. Auch übersetzt schon da: Und fucking yeah, ich bin gehyped. Aber wenn sie den zeitgeistig versauen, werd ich echt stinkig... Hab schon nie verstanden warum sie in Teil 4 unbedingt die "Liebe seines Lebens" draus machen mussten. Teil 1-3 hatten doch eher deutlich gemacht, dass er den hübschen Damen generell nicht abgeneigt ist. EDIT Oh Gott. Kathleen Kennedy produziert es wohl selber. Und die Gerüchte zum Plot lassen schlimmes erahnen.
  2. Vorsicht, spitz! Die Speerfallen So, heute mal wieder etwas Akkord-Arbeit abliefern. Speerfallen sind so ein Ding in Hero Quest: kommt in praktisch jedem Szenario vor, gibt aber keinerlei Marker dafür - vermutlich weil der Held halt einfach 1HP weg bekommt wenn der drauftritt und es ab dann ein normales Feld ist. Trotzdem find ich es schöner wenn es dafür Marker gibt, also hab ich halt welche gemacht: Licht ist leider ned so pralle, die linken Bilder mit Blitz. Jeweils 12 Stück ausgelöst und vorm auslösen. Letztere kann man hinlegen wenn die Helden die Falle finden ohne rein zu tappen oder wenn man das Feld "begehbar" halten will. Erstere legt man hin wenns gut aussehen soll Das maximale was ich mal in einer Mission gezählt habe waren 9 Stück, also sollte man mit 12 bzw. 24 gut hinkommen. Bemalung war überraschend aufwendig, einfach weil die Speere nicht eingeklebt sind, sondern das Ganze "am Stück" gedruckt. Und das "innen", bei dem Gestachel relativ schwer zu bemalen ist, weil man mit dem Pinsel ned ordentlich rankommt. Na ja, sei es drum am Ende hat es geklappt. Ziemlich begeistert bin ich von der Kombo Thypus Corrosion/Ryza Rust. Wirklich ne schöne und einfache Art Rost darzustellen Speerfallen -> check
  3. Finds bisher ganz passabel. Mich stört primär das tanslucent, man sieht halt vor dem grundieren nix. Hier mal der Probedruck von gestern Nacht (normal und mit bisserl Grundierung drauf) Leichte Druckerlinen, aber die hab ich mit meinem normalen mittlerweile auch, ich glaube Achse gibt langsam den Geist auf (das Regelmäßige dürfte etwa ne Achsendrehung sein) Von der Haptik her mag ich jetzt allerdings keinen großartigen Unterschied, allein mir scheint es etwas biegsamer zu sein. Auf der Hellebarde kann ich schon etwas Druck geben ohne das es bricht. Druckeinstellungen hab ich 1:1 übernommen. Die Parameter auf der Flasche sind etwas enger als beim Standard-Resin, aber immer noch im Rahmen der Default-Einstellungen. Zusätzlich empfehlen sie da nur ein off time delay von 0,5-3 Sekunden, was ich aber sowieso habe (1Sec) würde also tippen es braucht eher etwas länger in der Aushärtung.
  4. @John Tenzer Ne, da drucke ich das Modell nochmal.^^ Ich hab mir Resin via "Überaschungsbox" schicken lassen und war wirklich überrascht - 3 Flaschen, 3x translucent green^^. Nicht soo pralle weil man Details immer erst nach dem grundieren erkennt, aber gut für effektiv 20€/Flasche kann man nix sagen. Mal die ersten beiden (Test)Drucke als Beispiel: wie es rauskam und einmal mit etwas Grundierung, das man was erkennt (und nein Druck ist nicht verunglückt, die Sculpts sind ned sooo pralle) Kommt auf den Bildern jetzt leider nicht so raus, aber Augen und Mund der Skelette "leuchten" wo keine Farbe drauf ist wenn an sie ins Licht hält. Evtl. probiere ich das mal mit dem Geist, Also nicht grundieren nur verschieden starkes trockenbürsten mit Tesseract und gg. Warplightning, dann wirds von innen nach außen dunkler...
  5. Definitiv! So schön ich es finde das Heroquest endlich (gab ja einige gescheiterte Versuche) neu aufgelegt wurde, und die Qualität für nen Brettspiel wohl auch sehr ordentlich ist, sagt mir der moderne Artstyle dort überhaupt nicht zu.
  6. John Tenzer redet da glaube nicht von den Mumien, sondern von Ollars Geist auf der Seite davor. Ich hatte hier ja schon mal nen "Poltergeist" Modell reingestellt.
  7. Beim Alten hab ich tatsächlich überhaupt zum ersten mal mit Tesseract hantiert und keine Ahnung gehabt wie man das Zeug handhabt. Da reicht einfaches schütteln nicht, von den zwei Komponenten klebt eine ja regelrecht am Boden und muss runtergekratzt werden ^^ Und das Modell war auch eher so ne Fingerübung in 10-15min oder so. Keine Ahnung ob man das Modell ohne kompletten "Kahlschlag", also entfärben usw. noch groß pimpen kann, aber ich seh es mir demnächst mal an.
  8. Walk like an egyptian... Die Mumien Aber, zu jeder Kür gehört auch ein Pflichtprogramm, deshalb heute noch ein zweiter Beitrag. Die Rückkehr des Hexers dreht sich thematisch natürlich um Untote, weshalb in der Box nochmal die doppelte Menge aller Untoten des Grundspiels beiliegt. Wie gesagt, eine der Boxen die ich tatsächlich physisch besitze, weshalb dahingehend der Drucker nicht ran musste. Und auch alle noch unbeschädigt. Viel zu sagen gibt es nicht. Die Mumien sind eher einfache, aber irgendwie auch zeitlos schöne Modelle. Könnte man im Grunde heute noch so auf den Markt bringen, klar, nicht im over-the-the-top setting AoS, aber wenn ich mir vorstelle für den Film "Fluch der Mumie" bringt einer Modelle raus - würde passen. Bisschen mit verschiedenen Farben, Grundierungen usw. rumgespielt. Wenn schon die Modelle alle gleich sind, halt auch die Art etwas variieren. Zusammen mit den beiden aus dem Grundspiel und der selber gedruckten Anführer Fellmarg ergibt sich damit schon ein recht umfassendes Mumien-Geschwader (eigentlich der liebevolle Kosename für das Kaffeekränzchen meiner Mutter): 4 Mumien -> Check
  9. Ich geh mit meiner Laterne.... Ollars Geist (revisited) So, hab auch mal wieder was gemacht. Den Anfang macht eine .stl die ich zu schön fand um sie nicht zu verwursten. Eigentlich hab ich Ollars Geist ja schon abgehakt (hier), aber der Geist war schon sehr einfach gestaltet. Deswegen hier noch einer. Und Geister kann man eh nicht genug haben. Und wenns für ein eigenes Abenteuer ist: Wollt vor allem etwas mit Tesseract glow spielen. Daher (noch) nix zum abhaken heute, nur ein Geist improved -> check
  10. Ich werd mal gucken was rauskommt. Hab nur vor der Farbe etwas schiss. Angeblich sind die transparenten Resine ja nicht so pralle beim Aushärten, wegen Lichtdurchlässigkeit u.ä. Erfahrungen diesbezüglich mit dem von Elogoo? Also längere Belichtungszeit o.ä.? Dass die mit den mystery-Boxen ihre Überbestände abverkaufen hab ich ja erwartet, aber 3x das gleiche ist dann doch etwas doof. Aber gut. Effektiv 20€/Liter, was will man da noch groß meckern?
  11. Auch schon gehabt, klingt nach FEP Folie am Ende ihres Lebens. So als Tipp: RainX Regenabweiser. Gibts bei ATU u.ä. 200ml ca. 10€ Einfach Tankboden damit einreiben. Immer mal wieder wiederholen wenn man sauber macht. Senkt die Haftung noch mal deutlich und erhöht die Lebensdauer der Folie Meinste? Ich denke es gibt so viele Techniken die noch nicht für den "Hausgebrauch" umgesetzt sind, dass da noch einiges kommen kann. Allein bei der Polymerisation gibt es noch diverse Techniken (P3, HARP, LMM, LEAP usw.) Und, IMO wesentlich interessanter: Sintering. Sei es nun SLS oder DMLS/SLM, aber die Idee eben wirklich auch Metallobjekte per 3D Druck herzustellen hebt das ganze nochmal auf ne neue Ebene, IMO. Vor allem weil es neulich hies, man hat ne Technik entwickelt, dass die Dinger stabiler sind als konventioneller Stahl. Das wird erst mal die Industrie massiv umkrempeln und dann auch den Hausgebrauch. Auch HP hat vor ein paar Jahren ne neue Technik namens "Multi Jet Fusion" vorgestellt, da wird im Prinzip aus mehreren Düsen die nächste Schicht aufgebracht, während die erste noch "flüssig" ist, sprich die verschmelzen vollständig. 3D Druck ist im Heimmaßstab aktuell noch Spielerei für Technikbegeisterte und Nerds wie uns - Minis kann man drucken, weil die nix aushalten müssen und halt noch bisschen Schnickschnack, mal ne Kabelklemme oder so. Aber halt tatsächliche Haushaltsgegenstände oder tatsächliche Bauteile hebt das nochmal auf ein anderes Level.
  12. Der Preis istes nicht mal. Ich mein wir sammeln hier alle GW, da entlockt der Lego-Preis nur ein mildes lächeln. Es ist die Ideenlosigkeit. Fängt schon damit an, dass man daraus nix mehr baut, außer halt was drin ist. Ich mein kennt ihr noch die alten Rückseiten. Hier mal 6085 (Black Monarch castle: Ich mein die haben da aus dem Set nicht nur ne andere Burg und ne Brücke gebaut, sondern auch noch ein verdammtes Segelboot. Und ne kleine Armee aus 12 Minifigs und 4 Pferden ist dabei. Das fehlt bei aktuellen Sets fast vollkommen, da werden nur Funktionen gezeigt, mal abgesehen dass es sowas wie ne Burg schon ewig nimmer gibt (ja ich weiß, zum Jubiläum gibts jetzt ne fette Burg für Fans - aber 400€ geht dann halt als Kinderspielzeug nicht, mal abgesehen dass das kein Knopf zusammen bekommt) ist das kaum als Lego zu erkennen. Ich mein klar, gibts was von Ninjago strahlt der Kurze, keine Frage, aber außer zusammenbauen kann man mit den Dingern nichts machen: zu groß und Instabil um mit ihnen wie mit Actionfiguren zu spielen, aber klassisch Lego, also was anderes draus bauen geht auch ned. Und Ninjago ist noch mit großem Abstand das beste was die so zum bespielen haben, beim Rest bleibt vor lauter Lizenzkosten kein Geld mehr für Steine ^^
  13. Verdammt, hab gerade gelöscht statt editiert Nochmal: Legoland war früher das normale Label für City-Ritter-Space und dann eben Piraten. In Abgrenzung zu den anderen Kategorien und Altersgruppen wie Duplo, Lego Basic, Technik usw. Wälze gerade alte Kataloge, wundere mich wie meine Eltern 1984 an Lego gekommen sind (OK, Intershops...) weil meine ersten Sets so alt sind und trauere irgendwie sowohl um die eigene Jugend als auch darüber was für ein uninspirierter Bullshit Lego heute geworden ist.
  14. Meine erste große Liebe steht immer noch im Keller
  15. Hä? Also gerade das beschriebene hat man da ja nicht, also mechanische Probleme wie verklebter Extruder o.ä. Bei Resin ist es doch eigentlich nur die Reinigung die ist eklig&nervig, aber an der Mechanik muss ja außer ab und an mal Leveln nun nüscht machen...
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.