Jump to content
TabletopWelt

M.Dracon

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    1.887
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Profile Fields

  • Gender
    Male

Profile Information

  • Titel
    Benutzer

Converted

  • Armee
    Mortheim: Orkse
  • Spielsysteme
    Mortheim

Letzte Besucher des Profils

7.537 Profilaufrufe

M.Dracon's Achievements

Erfahrener Benutzer

Erfahrener Benutzer (3/6)

  1. Habe vorgestern meinen Beitrag für die "Mut" Mal-Challenge fertig gestellt. Es werden eventuell diesen Monat noch ein zwei Bits dazukommen, aber im Grunde ist es Fertig. Ranger von Brombeerhag Momentan bin ich am hirnen, was ich dann alles für RoSD mit Mäusen so brauche.
  2. Dankeschön. Auch wenn ich selber denke, dass ich mich eher nur im oberen Mittelfeld bewege, da die wirklich guten Modellbauer einiges mehr auf den Kasten haben als ich. Nur mit dem kleinen Unterschied, dass ich im Gegensatz zu vielen der Top Modellbauern der Dioramaszene weiß, dass man Haut mit mehr als nur der Revell Farbe Nr35 bemalen sollte und eine Jeans nicht einfach nur blau ist. Was bringt mir dass, wenn ich an dem verrosteten Auto mindestens sieben Farben und eine selbst angemischte Effektpaste für die Roststellen benutzt habe, aber die Figur die daneben steht ausschaut, als ob sie aus nem Ü-Ei kommt. Vielen Dank. 😀 Habe mich entschieden die Mäuse jetzt definitiv für Rangers of Shadow Deep zu verwenden und habe meine 5L Pläne erst einmal auf Eis gelegt. Leider braucht man ja gleich für das erste Abenteuer sehr viele Zombies. Da es da draußen aber nur sehr wenige bis gar keine Fantasy Zombiemäuse gibt, habe ich mich entschieden, als Zombieersatz Mykonoiden zu nehmen. Von denen gibt es zwar auch nicht so viele gute preiswerte bis gratis STLs, aber immerhin schon mal mehr als keine. Hier schon mal ein Bild von den vier Mykonoiden, welche ich mir aus aus Mykonoiden und einen Pilz zusammen geklickert habe. Was meint ihr? OK oder zu LSD-Kinderbuch mäßig? Als Gnolle werde ich einfach Skaven nehmen, welche dann als Ratten herhalten müssen. Riesenspinnen sind dann halt einfach nur Spinnen. Nur bin ich mir noch nicht ganz sicher, was ich als Riesenratten nehmen soll?
  3. Bei den Cones of Calibration spielt allerdings auch Lift Speed, die Temperatur des Resins (und somit auch des Viskosität), so wie der zustand und die Qualität der FEP-Folie ein Rolle. Allerdings muss ich zugeben, das ich gerade erst angefangen habe mich mit dem Thema Lift&Retract Speed und deren Auswirkung auseinanderzusetzen. Da hier auch die Temperatur des Resins und somit auch dessen Viskosität eine große Rolle spielen. Dazu kommt dann noch, das es zig unterschiedliche Resine gibt, welche häufig eine, wenn auch nur leichte, unterschiedliche Viskosität haben. Daher werde ich, wenn ich mit den Einstellungen etwas herumprobiert habe, nur etwas zu den von mir vewändeten Resin-Sorten sagen könne. Momentan sagt man allerdings pauschal, das der L&R-Speed entweder unter 60mm/Minute, oder über 180mm/Minute liegen soll. Diese Geschwindigkeiten setzen natürlich auch immer voraus, dass das Resin die richtige Temperatur und somit auch eine optimale Viskosität hat.
  4. Habe mir gerade nochmal die Anleitung zum Siraya Tech Test durchgelesen, da ich mir nicht mehr ganz sicher war. Aber laut dem zeigen deine Testdrucke beide an, zumindest schaut das auf dem Foto von dir so aus, das die Belichtungszeit zu lang ist.
  5. Eine E-Mail hatte ich auch am 04.11. bekommen. In der stand halt, dass man, um sich auf der neuen Seit einloggen zu können, sein Passwort resetten muss. Das habe ich ja auch am 28.11. gemacht. Aber mein Account war quasi leer, man könnte auch sagen jungfräulich, da Osprey es scheinbar nicht geschafft hat, auch nur irgend eine Information von der alten Seite zu übernehmen. Ich habe zwar jetzt nicht sehr viel bei denen bestellt, aber auf die PDFs für die ich insgesamt im laufe der Zeit etwas über 50€ bezahlt habe, habe ich jetzt keinen zugriff mehr. Mich würde halt interessieren, ob nur ich dieses Problem habe, oder mehrere und ob eventuell jemand mehr Informationen über die momentane Situation hat.
  6. Vielen Dank für die Info. 😃 Dann werde ich erst einmal noch warten und schauen was sich bei RoSD so ergibt, bevor ich schon wieder "unnötig" Geld ausgebe. 😁
  7. Jip. Die gab es damals als Print-on-Demand bei Wargame Vault, als die deutsche Version erschien. Der Versand aus den USA war fast genauso teuer wie das Buch. Dafür beinhaltet es aber auch schon die Burning Light Kampagne und ist ein wirklich schickes Hardcover im DinA4 Format. Mich würde jetzt halt interessieren, wo der unterschied von der deutschen PDF (v1,2), die gab es damals gratis mit dabei, zur aktuellen englischen Deluxe Edition (PDF) liegt. Vor allem würde mich aber auch interessieren, ob die Regeländerungen/Regelerweiterungen so gut sind, dass sich ein kauf der Deluxe PDF lohnt und diese auch einen gewissen Mehrwert für das Spielerlebnis/-spaß haben? Wenn der Preiß stimmt, kann man da gerne drüber reden, da ich ja dann immer noch die PDF-Version habe. Aber ich sage es gleich, das wird nicht preiswert.
  8. Ich habe eine Frage an die passionierten Ranger hier im Forum. Ich habe hier noch die gedruckte deutsche Ausgabe liegen und würde jetzt gerne wissen ob es sich loht auf die englische Deluxe Version umzusteigen. Bzw. würde mich auch interessieren, was denn so die Unterschiede sind, da die Beschreibung auf Wargame Vault mir nicht wirklich weiter hilft, da ich die Regeln der Erweiterung Tempel of Madness nicht kenne (-Includes updated core rules combined with character-building elements first presented in Temple of Madness.).
  9. Sehr cool. Vor allem mit einer Dathomir-Hexe der Anblick auch wesentlich stimmiger, zumindest für meinen Geschmack. Ja ich weiß, Boba hat das in der Serie gemacht, aber in der gab es ja auch eine Flöpchen(Mofa)-Gang.
  10. Ich habe mich letzte Woche seit längerem mal wieder bei Osprey Publishing eingeloggt. Scheinbar haben die ihre Seite erneuert und jetzt habe ich keinen zugriff mehr auf die E-Books welche ich bei denen gekauft habe. Auch wird mir nicht mehr angezeigt, was ich schon alles bei ihnen gekauft habe. Bis auf meine Login Daten ist quasi alles futsch, da sie es mit dem Update nicht einmal geschafft haben, meine Versandadresse und Co. zu übernehmen. Ich habe dann per E-Mail angefragt wie das sein kann. Eine Woche später habe ich dann endlich eine Antwort bekommen aus der zwar hervorgeht das ihnen das Problem bekannt sei, das sie daran arbeiten und demnächst ein Update der Seite erfolgen soll. Welches das Problem hoffentlich lösen wird. Mich würde jetzt interessieren ob noch mehr dieses Problem haben, ich damit alleine stehe oder ob es eventuell sogar eine Ankündigung gab, welche ich nur übersehen habe.
  11. Vielen Dank. Danke und auch vielen Dank für das Abo. Dankeschön. Eigentlich wollte ich noch ein paar mehr Fotos machen, aber irgendwie bin ich momentan zu platt und kann mich nicht wirklich aufraffen. Daher gibt es jetzt auch hier nur die Bilder, welche ich bei der Mut Mal-Challenge eingereicht habe. Im Spoiler befindet sich die "Kurzgeschichte"(etwas überarbeitet, da ich wieder nicht schlafen kann) welche ich versucht habe zu schreiben. Da ich aber, dank Legasthenie, mit dem geschriebenen Wort auf Kriegsfuß bin, erwartet nicht allzu viel. Da mich die Minis von Lord of the Print stark an ein Kinderbuch erinnern, welches ich Anfang der 80er hatte (Brombeerhag im Winter von Jill Barklem), habe ich mich bei dem Titel an diesen orientiert. Nur spielt das Ganze lange vor den friedlichen Zeiten, welche von Jill Barklem in ihren Büchern beschreibt und es für die Mäuse von Brombeerhag ums nackte überleben ging. Brombeerhag Das dunkle Zeitalter Das Diorama ist allerdings nicht ganz fertig, da hier und da noch einige Kleinteile und etwas Kaffee/Tee-Streu fehlen. Aber das habe ich halt leider bis zur Abgabe nicht mehr geschafft.
  12. Vielen Dank, das liest man doch gerne. 😃 Die Minis habe ich selber gedruckt, auch wenn die Designs von Lord of the Print recht häufig sehr, um es nett zu formulieren, filigran sind. Daher habe ich die Mäuse mit Tough Resin gedruckt. Die Minis fühlt sich nach dem aushärten zwar wie Brettspielfiguren an, aber wenigstens brechen dann nicht die fitzeligen Teile alle ab. @Matt-Tabletop Dankeschön. Ja die Schlange wirkt wirklich sehr bedrohlich, das musste ich schon nach dem zusammenbauen feststellen und meine Angst vor Giftschlangen war beim bemalen auch nicht wirklich hilfreich.
  13. Ich habe fertig (IHF) Titel: Ranger von Brombeerhag In den frühen 80ern hatte ich das Buch "Brombeerhag im Winter" von Jill Barklem. Diesen Monat hat "Lord of the Print" STLs veröffentlicht, welche mich unheimlich an dieses Kinderbuch erinnerten, nur wesentlich düsterer. Die schlecht geschriebene Kurzgeschichte spielt daher zu einer Zeit, lange vor den rosigen Zeiten aus den Kinderbüchern, als die Welt noch sehr gefährlich für die Mäuse war. Wenn es als Buch erscheinen würde, wäre der englische Titel "Brambly Hedge: The Dark Ages". Ich bitte den nicht vorhandenen Schreibstil zu entschuldigen, aber das geschriebene Wort und ich sind uns nicht sonderlich wohlgesonnen. Ranger von Brombeerhag: Der verschollene Sammler Es war ein kalter und klammer Morgen. Das erste Licht des Tages verlieh dem Nebel über dem Weiher ein goldene diffuses leuchten, als man ganz leise am schlammigen Ufer das Rascheln von Schilfgras vernehmen konnte. Zwei kleine Mäuse schlichen sich durch das Schilfgras und tapsten mit ihren winzigen Pfoten durch den Schlamm. Als die hintere der Beiden, welche einen Umhang aus den schwarzen, bunt schillernden Federn einer Elster trug, leise die Maus vor sich ansprach und dabei verlegen an den Schnüren ihres Kopfschmuckes spielte. „He Shay. Glaubst du wirklich, dass wir Allan hier finden?“ Shay drehte sich zu der Mäusin um und rückte dabei seinen Haselnusshelm zurecht. „Ich hoffe es.“ Flüsterte er. „Er hatte seiner Frau gesagt, dass er noch einige Eicheln am Ufer sammeln wolle. Und wenn er schon einmal da sei, sich auch gleich noch die Glühwürmchen anschaue, bevor die letzten vor dem Winter verschwinden. Du weißt ja, wie sehr er Glühwürmchen mag.“ Shay schaute sich verunsichert um. „Nur seltsam ist, das er die ganze Nacht über nicht nachhause gekommen ist und jetzt befürchtet seine Frau natürlich das Schlimmste“ Shay drehte sich wieder um und schaute mit besorgtem Blick durch das dichte Schilfgras. Nach einiger Zeit pfiff er leise. Als sich nicht rührte rief er leise „Bowen...? Bowen hast du schon etwas entdeckt?“ Wieder rührte sich nichts. Er pfiff erneut etwas lauter. „Verdammt, wo steckt er nur?“ Er schaute zu der Mäusin. „Máire. Siehst du ihn irgendwo? Und warum reagiert er nicht auf meine Pfiffe?!“ Máire schüttelte ihren Kopf. „Du weist doch,“ Sagte sie leise, mit einem verschmitzten Lächeln auf den Lippen. „dass er nicht mehr der jüngste ist und hohe Töne nicht mehr so gut hört.“ Shay seufzte und rief dann erneut mit gedämpfter Stimme. „Bowen! Verdammt noch mal, wo steckst du?“ Einige Schritte vor ihnen im dichten Schilfgras, fingen sich einige alte Eichenblätter an zu bewegen und zwei zusammengekniffene schwarze Knopfaugen starten die beiden Mäuse aus dem Blätterhaufen an. Plötzlich bewegten sich die Eichenblätter auf die beiden Mäuse zu. Nach einigen hüpfenden schritten, konnte man erkennen, dass es sich bei dem hüpfenden Blätterhaufen um eine schon leicht ergraute Maus handelte. Welche sich mit den Eichenblättern eine Art Tarnung gebastelt hatte und diese wie einen Umhang trug. „Da bist du ja.“ Flüsterte Shay als sich Bowen ihnen genähert hatte. „Und hast du etwas entdeckt?“ Bowen nickte. Er antwortete leise mit seiner rauchigen für eine Maus wirklich recht tiefen Stimme und zeigte in die Richtung aus der er gerade gekommen war. „Einige Pfotenabdrücke im Schlamm. Die sind allerdings nicht ganz frisch.“ Sagte er und zwirbelte an seinen Schnurrhaare als er kurz überlegte. „Ich denke das die gestern Abend entstanden sein müssen.“ Er griff unter seinen Blätterumhang und holte etwas hervor, „Außerdem habe ich diese angenagte Eichel gefunden. Ist also recht wahrscheinlich, dass Allan hier war.“ Bowen wollte gerade noch etwas ergänzen, als er beinahe vor Schreck die Eichel fallen lies, da er ein lautes sandiges Rascheln hörte. Er schaute Máire grimmig an. „Warst das schon wieder du, mit deinem schicker Federumhang?“ Fragte er sie leicht genervt und mit einem missmutigen Blick. Máire schüttelte mit dem Kopf. „Ich habe mich gar nicht bewegt“ sagte sie leicht beleidigt „und war mucksmäu...“ Plötzlich verschlug es ihr die Stimme. Die Augen der Mäusin wurden riesengroß und sie wurde kreidebleich um ihr kleines rosa Näschen. Sie konnte es kaum glauben als sie sah, wie sich hinter Bowen und Shay eine große Schlange aufbäumte und sie mit stechendem Blick anstarre. Als Shay das Fauchen und Zischen der Schlange hinter sich vernahm, wirbelte er blitzschnell herum und zog dabei seine Waffe. Kaum hatte er die Bestie im Blickfeld, hob er seinen Kastanienschild und stellte sich schützend vor die beiden anderen Mäuse. Ich weiß, die kleine Collage ist nicht ganz fair, aber sonst würden die mutigen drei Mäuschen total untergehen.
  14. Danke. Da hatte ich auch wirklich spaß dran. Vielen Dank. 😃 Da ich gerade so richtig in Fahrt bin, habe ich noch die letzte Maus fertiggestellt. Und weil ich nicht bis morgen warten konnte, hier schonmal ein Bild von dem "Diorama". Morgen mach ich dann noch mehr Aufnahmen.
  15. Danke. Vielen Dank. Dankeschön. Nachdem @Mr. V ein kleines Likegewitter da gelassen hat, lasse ich mal noch zwei Bilder der vorletzten Maus für das Diorama da. Im Hintergrund wird sogar schon die letzte Maus verschwommen angeteasert. So wie es ausschaut, bekomme ich wirklich alle Mäuse rechtzeitig zum morgigen Abgabetermin fertig. 😀
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.