Jump to content
TabletopWelt

Herr Sobek

Moderator
  • Gesamte Inhalte

    14.623
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von Herr Sobek

  1. Ich finds gut, dass der in den Filmen nicht auftaucht. Bin ich in den Büchern auch drüber gestolpert (ist bestimmt 25 Jahre her, dass ich die gelesen habe). Das ist halt so eine kuriose Station auf dem Weg, die aber ziemlich belanglos für die restliche Geschichte ist, nicht wirklich kontextualisiert wird und daher vor allem in den filmischen Adaptionen überhaupt nicht funktionieren würde. Dann lieber sowas wie die Elbenprozession im Wald, die Sam und Frodo beobachten (ist das nicht sogar in der Extended Version?). Das spannendste ist vielleicht tatsächlich, dass Tom Bombadil ziemlich unbeeindruckt von Frodos Ring zu sein scheint. Selbst Gandalf und Galadriel erleben ja Momente der Versuchung, wenn ich mich recht entsinne. Das wird aber auch nicht wirklich kommentiert und die Figur taucht ja auch nie wieder auf. Wenn der jetzt im Hobbit eine Rolle spielen würde, okay, aber so... +1 Frankfurter Ecke ist schonmal eine Schnittstelle. Bei klarem Wetter kann ich von unserem Hausberg die Bankentürme sehen. Schreib mich gerne mal an. Meine Passion ist seit dem Reboot bekanntlich Necromunda, ansonsten Warcry und Silver Tower. Mit Space Marines kann ich absolut gar nichts anfangen, aber Killteam würde ich mir wohl auch mal anschauen. Hört man viel Gutes drüber.
  2. Find ich gut. Schon wieder eine neue Edition find ich schwierig, aber ich kann nicht beurteilen, was es da an Regeländerungen gibt. Ich bin da irgendwie ein gebranntes Kind, weil sich bei Necromunda in jedem neuen Buch Regeländerungen verstecken, die nicht kommuniziert werden. Die Minis tun überhaupt nichts für mich. Aber das macht ja nichts.
  3. @Brinvar Grimmfang 😉 Morgen Abend noch ein bisschen Gefuddel mit Modelliermasse, aber dafür dass ich nur einen ganz groben Plan hatte bin ich angenehm überrascht und zufrieden.
  4. Ja... ich versuche, nicht päpstlicher zu sein als... ähm... nicht Imperialer zu sein als Er auf Terra. Das mit Dizzy und dem Genetiv-s hab ich inzwischen aufgegeben. Für mich definitiv! Ich hab immer noch mit der neuen Wohnung zu tun und ein Raum ist noch totale Baustelle, aber Hobby macht halt auch wieder richtig Bock momentan! Besagte Lieferung kam übrigens, heut Abend wird hart gebastelt! Weiß ich grad nicht mehr, aber ja, das war das erste Modell, das ich unbedingt ersetzen wollte; dieser nach vorne stolpernde Schlangenbeschwörer sieht einfach albern aus. Ich hab schon mehrere Haufen Schlangen. Das genügt. Venombloods sind auch alle gebaut und grundiert. Foto kann ich nachreichen wenn ichs nicht vergesse. Muss mit der Bande erstmal ein paar Spiele bestreiten, aber in der Theorie high risk, high reward (reinrennen und auf möglichst viele 6er beim Trefferwurf hoffen). Also entweder 3:0 Auswärtssieg beim Erzrivalen oder 1:5 zuhause und dann unter der Dusche weinen. Dachte ich wegen der Röcke auch. Helme gegen goldene Masken austauschen, Schwert/Schild, Farbschema weiß/blau/gold, läuft. Wundert mich, dass du den Kristallschädel von Indiana Jones noch nicht kommentiert hast. (Aber den Teil der Reihe hab ich auch komplett aus meinem Gedächtnis gestrichen ) Können wir noch bitte kurz sagen, wie fantastisch die bemalt sind? Zoomt mal auf die Gesichter - richtig richtig gut! Chapeaux! Ich meine: Hüte!
  5. No. Vielleicht hoffentlich kommen morgen die Teile für die letzte Mini und dann wird das Nebenprojekt revealed. Interessiert wahrscheinlich eh niemanden ausser mir, aber ich hab Spaß! Versteh ich nicht. Um welche Modelle geht es jetzt genau? Die haben aber auch seeeeehr ähnliche Einheitentypenbezeichnungen. Da gehts glaube ich vor allem darum, wer wie oft schon von Schlangen gebissen worden ist. Aber keine Sorge: Ausser den beiden Charakteren (Leader und Schamane) hab ich nur einen Truppentyp in der Bande. Und natürlich Schlangen. Viele Schlangen.
  6. Hab ihm noch ne Stabgranate aus dem Zusatzgussrahmen der Veteran Guardsmen (Krieg) angehängt. Und den ersten regenfreien Samstag seit Wochen zum Grundieren genutzt. Ich hab ungelogen zehn Minuten Kram rein- und rausgetragen. Und fünf Sprühdosen geleert, drei davon waren bis dato neu und unbenutzt. Jetzt tut mir die Hand weh. Aber nicht ohne mich am Vorabend nochmal in unnötigen Details zu verlieren. Dome Runner Hideout (mit Schlafsack & Wasserkanister, schlecht zu sehen weil schwarz) Improvisierte Barrikaden - die hier verklebt, weil an der Stelle wohl IMMER eine stehen würde. Und in den Keller des Enforcer Precincts kommt ein Waffenkammer. Das ist so ein richtig unnötiges Detail, weil da unter normalen Umständen eine geschlossene Wand vor ist und man das überhaupt nur sieht wenn man dieses Teil abrückt oder einzeln stellt. Also eigentlich so gut wie nie. Aber ich weiß dass es da ist.
  7. Ja niiice! But stranger still is Lost Carcosa! Die find ich auch echt gut. Die rostigen Waffen passen gut zu den Roben, die für meine Begriffe sogar noch etwas satter gelb sein dürften, aber ich denke du willst so einen ausgeblichenen, entsättigten Look.
  8. Ja. Hatte überlegt ihm den Spud-Jacker in die Kralle zu drücken der vor ihm liegt, aber ich glaub auch der ist brutal genug ohne zusätzliche Handwaffe.
  9. @konsti24Danke, sowas liest man gerne! Hoffe ich konnte dir ein paar gute Ideen in den Kopf setzen! @KingKerlitzchen Mal sehen ob ich am WE weitermachen kann. Wenn wieder kein Grundierwetter sein sollte, kommen vielleicht noch ein paar mehr Details. Environmental storytelling gehört tatsächlich zu den Prämissen der Platte, genauso wie ein Thema bzw. eine Hintergrundgeschichte. Ich möchte erreichen dass man eine Ahnung bekommt, warum der Dome verlassen und teilweise zerstört ist (sonst wären da ja überall Arbeiter, Aufseher, Händler, etc.), aber auch warum Leute trotzdem dort hingehen oder warum sich Gangs darum prügeln. Und gerade für Inquisitor möchte ich es nach Möglichkeit vermeiden, dass da plötzlich random encounter auftauchen, sondern dass sich das irgendwie harmonisch in eine Geschichte einfügt, wer da warum aus dunklen Ecken springt. Und bevor hier irgendwem langweilig wird: Goliath Encounter für Inquisitor. Quasi der Sidekick für das Sumpkroc. In meinem Kopf spinnen sich schon wieder Geschichten. Vielleicht ist Ihmchen hier ja "Helmawr's Bloodhound"? Wenn ich eine halbe Stunde Zeit habe muss ich mal anfangen, den Hintergrund der mir im Kopf rumschwirrt aufzuschreiben. Das ist schon wieder eine einigermaßen komplexe Geschichte geworden. Macht aber auch einfach Spaß gerade! Wenn es läuft, dann läuft es!
  10. @Brinvar Grimmfang Gut erkannt. Hab noch etwas weiter gewerkelt. Wanke Werkel! Warte noch auf eine Lieferung, die hoffentlich nächste Woche kommt. Larry Luscher (von „luschern“ mit langem „u“, wer des norddeutschen mächtig ist). Hat jetzt auch noch den Handschuh von Larry am Gürtel. Bisschen umständlich immer den Handschuh auszuziehen, aber es wird seine Gründe haben, das Teil verdeckt/geschützt zu tragen. Muss man ja auch nicht alle 5 Minuten ran. Jemand eine Idee wer das sein soll? Die ist doch aber auch von GW!? Naja ich brauchte eben noch ne Venomblood, dank der Punkteänderungen durch den Editionswechsel bei Warcry. Und ich hatte schon eine aus ner Blissbarb gebaut, da passt das. Gibt eh nur zwei offizielle Modelle dafür und die hab ich beide schon in der Bande. Und Brini: Mit dem AoS-Hintergrund kenn ich mich doch nicht aus! Ich erinnere mich nur an Warhammer Fantasy, dass Be‘lakor Archaon widerwillig krönen musste. Aber ich weiß nichtmal mehr warum die beef haben. Ich glaub weil Be‘lakor Champion der Götter hätte sein sollen?
  11. Das würde ich auch nicht so hochkochen wie es in der Gerüchteküche passiert. Ich weiß nicht genau wie die Zusammenarbeit mit Playtestern aussieht, aber das sind ja keine Festangestellten nehme ich an. Dass deren Verträge, wie auch immer die im Detail aussehen, nach Bedarf gekündigt, erneuert, verlängert werden erscheint mir nicht ungewöhnlich. Gerade weil Verschwiegenheitsklauseln/NDAs zu noch nicht veröffentlichten Sachen ja auch bei den eigenen Mitarbeitern oder Influencern, Youtubern etc. normal sind. Wenn Playtester durch leaks gegen ihre Verträge verstößen, hat GW halt auch jedes Recht die Zusammenarbeit mit denen zu beenden. Wer da meint heiße Infos für etwas online-fame droppen zu müssen muss sich hinterher nicht wundern, meine ich. GW wird ganz bestimmt nicht sagen: Hoppla, ja, sorry, die Regeln waren overpowered, aber irgendwie müssen wir euch ja eure dritte, vierte, fünfte Armee verkaufen, eh? Wie du sagst, viele Spieler die Warhammer als Turniersystem begreifen wollen spielen was gerade stark ist. Und die Leute denen die Ästhetik der neuen NICHT-Squats gefällt, kaufen das Zeug ja wahrscheinlich ungeachtet der Regeln / Profile / Spielwerte. Und wenn dann die Spieler hörbar meckern, kann man die Regeln per Errata nerfen, bevor sie die Verkaufszahlen negativ beeinflussen. Aus Sicht von GW alles durchaus nachvollziehbar. "Warhammer is for everyone" kann man ja auch als Marketingmaxime verstehen. PS: Nerfen. Auch so ein Wort was ich hier im Forum gelernt habe. Nur Nerds, ey. PPS: Bin ich froh dass ich kein 40k spiele, schon gar nicht auf Turnieren.
  12. Ich glaub auch in der Wahrnehmung wird das hier vielleicht etwas verzerrt, was diese Entscheidung eines Teils der deutschen Turnierszene für Auswirkungen auf zukünftiges Balancing dieser Fraktion seitens GW hat. Dass die überhaupt auf Turnier-META reagieren ist ja auch eine eher neuere Entwicklung. Die haben ja wohl durchaus eigene Testspieler, nur sind die Bücher schon längst im Druck, bis deren Feedback kommt.
  13. Schade ist gar kein Ausdruck. Wenn das Buch so aufgemacht ist wie es die Previews damals suggeriert haben (quasi ein Märchenbuch der Mortal Realms) ist das ja noch ganz geil. Das Cover finde ich auch wesentlich besser als die meisten anderen. Aber ein Armeebuch für letzten Endes zwei Modelle (großer Riese, kleiner Riese), die man mit je einer Handvoll Bitz verändert damit sie einen anderen Namen und andere Regeln bekommen, aber trotzdem Monopose und damit trotz allem Tand immer das gleiche Modell...
  14. Giraffenhals gekürzt. Hab noch über Spitznieten am rechten Schulterpad nachgedacht, aber er soll nicht nach Traitor Guardsman aussehen. Dass er sich als Deserteur vom Astra Mili… der Imperialen Armee (wir erinnern uns, er wurde damals als mit Kopfgeld gesuchter Deserteur in die Hive Tarsus Kampagne eingeführt) alte Militärausrüstung zusammenklaubt passt finde ich gut zum Charakter. Er kennt diese Sachen aus seiner Zeit in der Armee, weiß wie sie funktionieren und vor allem was sie aushalten. Und kann sie notfalls wohl auch selbst instand setzen / halten. Außerdem hat er inzwischen ja einen verkrüppelten rechten Arm mit kruder Bionik, da sind einfache Waffen gefragt.
  15. Das ist doch auch völlig in Ordnung. Ich hab auch überlegt ob ich so einen nicht einfach bemalen möchte - dafür dass ich hinterher irgendwie nichts damit anfangen kann war er mir dann zu teuer, zu groß für ein „so zwischendurch zum Spaß“-Projekt und die Pose sieht mMn auch in keiner der build options gut aus. Und spätestens beim dritten Gargant fällts halt enorm unangenehm auf. Da helfen auch die jetzt kleinen Riesen nicht, die gibts schließlich auch nur in einer Pose, weil das damals als Kit für verschiedene Armeen gedacht war, aber nicht dass man mehr als einen gleichzeitig aufstellt.
  16. Wie beim König, da ist ein zusätzlicher Gussrahmen drin, wenn nicht gar ein halber. Die gleiche X-Beine-muss-dringend-Pipi-Pose, Kopf, Knüppel und was ist überhaupt noch neu? Das würde mich schon wieder abtörnen so ne Armee anzufangen- da wird ein mittelgroßer Aufwand betrieben mit markanten Bitz und Köpfen und Farbe (und Fotowinkel…) um zu kaschieren, dass das immer das gleiche Modell in wie ich finde dämlicher Grundpose ist. Anyway - ich freue mich ehrlich für jeden dem die neuen Riesenriesen gefallen.
  17. Das ist das Granulat das in den Kartuschen von Wasserfiltern ist. Also für diese Kannen. In der alten Wohnung hatte ich keine Lust, Wasserkisten zu schleppen und in der neuen ist das Wasser richtig schön kalkig. Zum Trinken ist das ja unbedingt schlimm, aber für sowas wie Kaffeemaschine / Wasserkocher oder meine Zimmerpflanzen nehme ich lieber gefiltertes Wasser. Ich hab nach einem Kartuschenwechsel die alte Patrone ein paar Tage trocknen lassen und dann aufgemacht. Sollte man vielleicht mit den Händen in einem Papierkorb o.ä. machen, sonst rollen die winzigen Kügelchen überall durch die Bude. Da sind dann kleine Kunststoffkügelchen in verschiedenen Größen drin, die ich in so einem kleinen Zip-Lock-Beutel aufbewahre (wie auch meine Bitz etc.). Ich hab dann geguckt, welche etwa zu den Details am anderen Bein passt, ein Kügelchen mit der angefeuchteten Spitze meines Modellierwerkzeugs (angefeuchtet damit es kurzzeitig haftet) aufgenommen und in die noch weiche Modelliermasse gedrückt. Ansonsten hätte ich kleine Bohrungen gemacht; mit einem spitzen Skalpell geht das übrigens schneller als man "wo ist mein Handbohrer" sagen kann. Einfach Spitze mittig ansetzen und ein paar mal drehen. Dann würde ich mir etwas flüssigen Sekundenkleber auf eine Unterlage tröpfeln (irgendwas das den Klebstoff halt nicht einfach aufsaugt) und mit einem Zahnstocher etwas Kleber in die Bohrung und dann das Kügelchen drauf. Kügelchen in den Kleber und dann anbringen geht auch, aber da muss man super schnell sein, sonst klebt das Kügelchen einfach an der Spitze des Werkzeugs fest. Das klingt wahrscheinlich friemeliger als es tatsächlich ist.
  18. Und es geht ohne Atempause weiter, denn ein alter Bekannter ist wieder aufgetaucht… Moebius! EDITH SAGT: Im zweiten Foto hat er einen ganz schönen Schildkrötenhals. Im ersten sieht es aber stimmig aus. Hhhhmmm... Memo an mich selbst: Kopf noch etwas mehr versenken. Und dieses Barbed Bracken Zeuch von GW… big fan!
  19. So, hab Madame noch ein Hosenbein gemacht, mit großen Löchern und Nieten und zumindest so ähnlich wie am anderen Bein. Muss ich grundiert nochmal sehen aber ich denke es passt.
  20. Auch ich wünsche gute Besserung und schnelle Genesung. Gib deinem Körper die Ruhe die er jetzt braucht.
  21. Weiß ich gar nicht. Das neuste Warcry-Modell das ich habe ist einer von dieser Feuergang aus der Catacombs Starterbox, aus der ich meinen Serpent Caller gebaut habe (weil das Originalmodell reichlich albern ist). Und natürlich die Katze! Die ist ganz und gar nicht klobig, sondern grazil und anmutig. Und total plemplem. Jaa... jaa... wenn es am Wochenende mal NICHT regnet, nehm ich die Neue zum Underhive-Grundieren mit. Und vielleicht setz ich mich dann auch bald mal wieder an den Maltisch.
  22. @Brinvar Grimmfang Extra für dich mit Gegenlicht-Teaser Wer wissen will worum es geht, möge DIESEM LINK folgen.
  23. Mal sehen, aber was soll man da noch groß machen? Metallbeschläge o.ä. möchte ich nicht und es passt zum Rest der Platte. Farbvariation ist drin (Sockel und Statue sind dunkler als die Mauerruine unten). Mit @Hellehatte ich mich schon ausgetauscht, weil der ja jetzt auch damit anfangen will und schon fleißig den Pinsel schwingt: Mit der neuen Edition von Warcry haben sich (soweit ich das bisher überblicken kann) die Regeln praktisch nicht geändert, aber fast alle Profile und Punktekosten. Das hatte für meinen Splintered Fang zur Folge, dass meine Bande kostenmäßig auf nun 1005 Punkte angeschwollen ist und selbst wenn ich fast nur mit Leuten spielen sollte denen das egal ist, die Aussicht wegen 5 Punkten auch nur ein einziges Mal rumdiskutieren zu müssen gefällt mir so gar nicht. Hab ich immerhin neue Optionen beim list building. Damit meine aktuelle Gang wieder unter 1000 Punkte kommt musste Ihmchen (Pureblood? ich bring die Namen ständig durcheinander) auf die Reservebank zugunsten von Ihr hier (Venomblood mit Klinge & Peitsche) Wie der andere Venomblood aus einer Blissbarb Archerina des Ssssslanesh umgebaut. Wir erinnern uns: Während die Venomblood mit Speer/Schild wie ihr männlicher Kollege aus der Box um ihre Gegner schleicht für einen perfekt geführten Stoß, sind die beiden Venombloods am vorpreschen, getreu dem Motto der Bande „One Cut, One Kill“: Fun fact: Wenn man „die Schlange(n)“ als weiblich und den Elfen als androgynes Wesen begreift, ist der out-of-the-box-Venomblood der einzige männliche Kämpfer in der Gang. In Verbindung mit vergifteten Klingen und ausgefallenen Frisuren bekomme ich ganz schön Escher-vibes!
  24. Ist das eine Referenz an den kleinen Horrorladen? Mein müder Kopf war bei der Hepburn und entsprechend verwirrt. Muss an den vielen Cocktailparties liegen. Bloß weil die jetzt Zimmerpflanzen haben? Für mich passte das irgendwie zu Necromunda, dieser überdrehte Pragmatismus - die Anlagen sind kaputt, aber zumindest Tabletten oder sowas zur Wasseraufbereitung vorhanden. Da ist das MHD natürlich schon lange überschritten und bevor die Escher sich in Erwartung eines Enforcer-Angriffs mit brackigem Wasser selbst vergiften.. Oder das ist so ein unterbewusster Drang, mein zweites Wohnzimmer analog zu meinem ersten einzurichten.
  25. Ich hab übers Wochenende an der Platte weitergemacht, fehlt noch ne Runde Strukturfarbe und die ganzen weißen Kunststoffteile will ich mit dem (großen) Pinsel vorgrundieren. Muss dann auch nochmal drüberschauen wegen eventuell offener Schaustoff- oder Holzteile und mit Holzleim und/oder Farbe versiegeln. War relativ schnell an einem Punkt wo ich keine Lust mehr hatte. An so einem Punkt war ich schon mehrfach während dieses Langzeitprojekts, das geht vorbei. Ist ja nicht so, dass ich mich nicht beschäftigen könnte. Hab mich dann spontan in environmental storytelling und Details verloren und es ist etwas.. eskaliert? Kurz zum Hintergrund: The Power Wars Die Energieversorgung fällt aus, dann die Wasseraufbereitungsanlage. Die Sklavenhändler treiben die Arbeiter in andere Domes, denn wenn sie nicht arbeiten können sind sie wertlos, wenn die Wasseraufbereitung nicht wieder zum Laufen gebracht werden kann sind sie bald tot und können immerhin noch an die Corpse Guild verkauft werden, die allerdings nicht besonders gut zahlt - in einer Hive City sterben schließlich jeden Tag tausende Menschen. Es gibt Gerüchte, die lokalen Enforcer selbst hätten die Anlagen zerstört, damit der Hive aufgegeben wird. Haus Escher wittert eine Chance, zu mehr Einfluss und noch mehr Credits zu kommen, sollte es gelingen, die Wasser- und Stromversorgung wieder herzustellen. Aus noch mehr noch dunkleren Ecken überfallen Ganger des Hauses Escher Enforcer-Patrouillen und zwingen diese schließlich zum Rückzug aus dem nahegelegenen Enforcer Precinct. Mit erbeuteten Werkzeugen versuchen sie, die Wasseraufbereitungsanlage zu reparieren. Irgendwann wird die von Jüngern des Adeptus Mechanicus praktizierte Methode „ora et spes“ (hoffen und beten) als erfolgversprechendste auserkoren. Parallel laufen Verhandlungen mit den Orlocks von Dust Falls, die eigentlich ziemlich gut im Reparieren von Dingen sind. Deren Werkzeuge müssen aber gut geölt werden, also verlangt Road Boss Hogan von Haus Escher einige Kisten Wild Snake und Second Best. Angespornt von ihren Misserfolgen mit der Wasseraufbereitungsanlage haben die Gangerinnen den zurückgelassenen Alkohol inzwischen allerdings größtenteils selbst versoffen. Viele Wege durch den Dome und hinüber in benachbarte Manufactorum-Sektoren wurden im Krieg gegen die Enforcer schwer beschädigt. Vereinzelt werden Dome Runner und Look-Outs in benachbarte Domes entsandt. Die Clan Chemysts könnten notfalls ja selbst Schnaps brennen, aber auch die brauchen trinkbares Wasser, wenn die Mechaniker des Hauses Orlock nicht blind arbeiten sollen. Immerhin läuft inzwischen eine Notstromversorgung. Um das recycelte Wasser zu testen, haben die Ganger eine unorthodoxe, aber praktikable Lösung gefunden: Blumen gießen. Inzwischen wurde ein ehemaliger Kontrollraum zu einer Art Gewächshaus umgewandelt: Doch die Zeit drängt. Jederzeit können Lord Helmawrs Enforcer zurückkehren - falls die Gerüchte stimmen! Und niemand weiß, was Lord Helmawr hier zu finden glaubt. Nicht-sanktionierte Psioniker? Einen Chaoskult? Verborgene Archaeotech? Die Power Wars haben begonnen. PS: Wünsche einen guten Start in die neue Woche.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.