Jump to content
TabletopWelt

Mr. Slomo

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    855
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

2 Benutzer folgen diesem Benutzer

Profile Information

  • Titel
    Erfahrener Benutzer

Converted

  • Armee
    Waldelfen, Tiermenschen, Skaven

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

Mr. Slomo's Achievements

Erfahrener Benutzer

Erfahrener Benutzer (3/6)

  1. Ich hab heute ein Testspiel gegen Söldner gemacht. Alles in allem bin ich recht zufrieden. Mir wurde zwar ein Streitwagen zerschossen und der andere konnte auch nicht viel reissen, dafür waren die beiden Goreinheiten gut dabei und haben sich durch Ritter geschnetztelt. Mit einem Kommandanten bei 1000 Punkten hatte der Gegner nicht gerechnet. Er konnte sich auch in einem Duell beweisen, aber wurde nichtmal verwundet, wodurch der Widderhornhelm auch nichts getan hat. Am Ende reichte es aufgrund einiger Fehler meinerseits nicht für den Sieg, aber das liegt an meiner langen Pause. Ich werde auch nochmal die Chaosgaben zwischen AST und General tauschen und mal sehen, was dann passiert.
  2. Wie geasgt, hab ich ewig nicht gespielt und unter der neuen Edition noch gar nicht. Bin daher für jeden Erfahrungswert dankbar. Ich sollte auf Vampire, Hochelfen, Waldelfen, Söldner und Orks treffen.
  3. Ich hab nund die Bestigors gegen einen soliden Kern ersetzt und die Punkte vom AST neu berechnet. Allerdings sind in den Charakteren sonst noch keine Änderungen. Da tu ich mich schwer. Würde gerne dem General die verwachsene Haut geben, aber was bekommt dann der AST? Ne Idee? Soweit die Änderungen: Großhäuptling 204 Punkte - schwere Rüstung - Schild - Schwert der Macht - übernatürliche Sinne - Widderhornhelm Häuptling 131 Punkte - schwere Rüstung - Schild - AST - verwachsene Haut Schamane 75 Punkte 5 Harpyien 55 Punkte 16 Gors 153 Punkte - Champion - Musiker - Standartenträger 17 Gors 161 Punkte - Champion - Musiker - Standartenträger Streitwagen 80 Punkte Streitwagen 80 Punkte 5 Plünderer 30 Punkte 5 Plünderer 30 Punkte Gesamt 999 Punkte
  4. Nach ca. 5 Jahren Warhammerpause und noch ohne ein gespielte Spiel in der neuen Edition, werde ich mich nächste Woche in ein Turnier unter Freunden Stürzen. Soviel zum kalten Wasser. Ich habe gerade mal versucht eine List zu bauen. Kann man fas so spielen? Kann man damit auch ein Spiel gewinnen? Was würdet ihr anders machen? Großhäuptling 204 Punkte - schwere Rüstung - Schild - Schwert der Macht - übernatürliche Sinne - Widderhornhelm Häuptling 171 Punkte - schwere Rüstung - Schild - AST - verwachsene Haut Schamane 75 Punkte 6 Harpyien 66 Punkte Streitwagen 80 Punkte Streitwagen 80 Punkte 5 Plünderer 30 Punkte 5 Plünderer 30 Punkte 19 Bestigors 258 Punkte - Champion - Musiker - Standartenträger Gesamt 994 Punkte
  5. Ich hab aufgehört my brute zu spielen, als ich erfahren hab, dass die Komplette Karriere des Brutes Vorgezeichnet ist im Moment der Erstellung. Da gab es mal ein Progamm, da konnte ich meinen Brutenamen und einen Level angeben und direkt sehen was mein Charakter auf diesem Level für Skills und Gegenstände hat.
  6. Ohje, mir ist es fast unangenehm, so abgestaubt zu haben. Den ersten Teil hätte ich im Leben nicht gelöst. Kaboose gehört der ganze Ruhm und das nächste Rätsel.
  7. Klingt für mich wie das Licht.
  8. Bin endlich dabei meinem Baummenschenumbau Farbe zu verleihen.
  9. Ich hab mal eine Frage, da ich 5 Jahre Warhammerpause hinter mir habe und auch nicht besonders viel Lust habe mit der Frage mich im GW SHop vollsabbeln zu lassen. Sind die Skavenmodelle in der Grundbox die gleichen, wie in den normalen neuen Regimentsboxen, oder vereinfachte Einsteigermodelle? Und zweitens, ist das kleine Regelbuch ein vollwertiges Regelbuch, oder sind die Regeln abgespeckt? Überlege gerade nämlich, ob als Skavenliebhaber es Sinn amcht, die Grundbox zu kaufen, da ich ja auch eh ein neues Regelbuch brauche.
  10. Super Thread hier. Mir gefällt die Art, wie du das ganze rüberbringst und natürlich auch die Infos und Bilder, die du dabei transportierst.
  11. Ich hab das mit der grünen Variation gerade mal an dem unteren Teil meines Testobjektes ausprobiert. Es geht so in die Richtung von Grünspan oder einem zarten Ansatz von Moos. Durch die grelle Beleuchtung sieht das Grün ein wenig stärker aus, als es in echt ist, aber ich werd für das Testholz nicht meine Softbox aufbauen, 3 Lampen aufstellen usw.
  12. Ui, der Anfang sieht schon einmal super aus. Ich werd wieder reinschauen und bin gespannt. Weiter so!
  13. Ein wenig wird dieses Armeeprojekt ein allgemeiner Comebackbericht. Ich war heute seit 5-6 Jahren zum ersten Mal wieder in einem GW Laden, um neue Farben zu kaufen. Die Mitarbeiter dort sind motiviert wie eh und je, aber entweder lag es an dem lden, oder meinem fortgeschrittenen Alter - ich fand es nicht mehr so nervig, wie früher oft noch. Mit den neuen Washes und ein paar anderen Farben eingedeckt, ging es dann zurück an den Schreibtisch, wo ein Testobjekt für Holzmaserung auf mich wartete. Grundiert hatte ich es am morgen, mit einem Chaos Black Spray, das noch von damals übergeblieben war. So musste ich feststellen, dass ein soo altes Spray für tolle Splattereffekte überragend geeignet ist, aber kaum zum dünnen, gleichmäßigen Grundieren. Nun gut, für das Teststück war es halb so wild und ich hab mir eine schmerzhafte Erfahrung am Baummenschen selbst erspart. Der wird mit frischem Spray grundiert. Nur mit einem groben Konzept im Hinterkopf, hab ich mich ans Holz gemacht und bin zu folgendem Ergebnis gekommen. Der untere, dunklere Part gefällt mir soweit ganz gut und in diese Richtung könnte das Holz an meinem Baummenschen gehen. Ich habe folgendes gelernt: - Die neuen Washes von GW sind echt gut - Devlan Mud glänzt bei mir nur leicht, das ist aber in den Griff zu bekommen und wird später vollkommen matt aussehen - Ich musste den Unterschied, zwischen vorsichtigem und kontrollierten "trockenbürsten" und einfachem trockenbürsten erst wieder am eigenen Leib erleben und neu erlernen. Der Prozess ist noch nicht abgeschlossen und wird hoffentlich bei der Bemalung des Baummenschen schon besser funktionieren. - Große Parts mit derselben Holztechnik können langweilig wirken. Unterschiedliche Holztechniken an ein und demselben Baum aber auch, da er ja durchgehend aus dem gleichen Holz gewachsen sein sollte. Ich werde später mit Flecken von grünen und braunen Glazes und Washes versuchen Variationen ins Holz zu bekommen. Ich möchte auch schon jetzt allen Leuten danken, die sich hier äußern und mir mir Mut machen, den Weg ins Hobby zurückzufinden. Auch die stillen Mitleser seien hier gegrüßt, da ich auch oft vieles nur mitlese und nicht überall meinen Senf zugebe. Ich sehe ja die Zahlen der Threadaufrufe. Das motiviert alles, danke.
  14. Drei Erkenntnisse haben meinen heutigen Tag geprägt. Ich wollte mir die Farben raussuchen, die ich für den Baummenschen verwenden möchte und erkannte gleich, dass man in 5 Jahren ohne Malpraxis so einiges vergisst. Erkenntnis 1: Ich habe keine Ahnung mehr, welche Farben ich für Holz verwenden würde. Also hab ich mir ein paar Modelle aus dem Schrank gepackt, die Holzteile haben und hab mich ans Probieren gemacht. Viele Brauntöne und Washes hab ich gefunden überlegt was Sinn machen könnte. Erkenntnis 2: Fast alle meiner GW Farben sind eingetrocknet, die Vallejo Farben hingegen sind alle in einem Topzustand. Beim Durchsehen der neuen GW Farben im Internet habe ich jedoch einige neue Sachen gesehen, die ich mal ausprobieren möchte/werde. Bis jetzt habe ich zwei verschiedene Farbkombinationen und Maltechniken für Holz ausprobiert und ich bin noch sehr unzufrieden. Erkenntnis 3: Ich werde weiter an unbedeutenden Modellen meine Malfähigkeiten zurückerobern müssen, bevor ich mich an den Baummenschen wage. Wenn ich ein paar zeigbare Holzvarianten hinbekommen habe, werd ich sie hier posten.
  15. Nach ewigen Jahren der Warhammer Abstinenz melde ich mich wieder zurück. Meine letzte Tat vor der langen Pause, war der Kauf des letzten Waldelfen Armeedeals. Obwohl die Waldelfen schon immer meine Lieblingsarmee waren, habe ich kurz danach aus anderen Gründen mit Warhammer aufgehört. Nun habe ich wieder Lust mich mit Warhammer zu beschäftigen und was liegt da näher, als mich einer kleinen Armee zu widmen, die aus den Bestandteilen des Armeedeals , plus einem Baummenschen besteht. Normalerweise habe ich meine Armeen imme relativ flufflos gespielt. Diesmal habe ich jedoch angefangen mir eine kleine Geschichte auszudenken, damit es interessanter wird. Jedoch habe ich keinen Gesamthintergrund für meine Truppe geschrieben, sondern möchte den Aufbau meiner Armee Schritt für Schritt in eine Geschichte fassen. Mal sehen, ob es mir gelingt, da Geschichten schreiben komplettes Neuland für mich ist. Wer jetzt noch nicht abgeschreckt ist, darf sich eingeladen fühlen, weiterzulesen. Das Laub in der mächtigen Krone des alten Baumriesens erzitterte. Seine ausladenden Äste spendeten nun schon seit Jahrhunderten vielen der Farne und Gräser zu seinen Füßen einen kühlen Schatten, wenn die Sonne hoch über dem Rand der Lichtung stand, der die Heimat dieses alten Baumes war. Auch viele der Waldelfen, die in diesem Teil Athel Lorens lebten, machten sich diesen Schatten auf ihren Streifzügen durch das Unterholz zu Nutzen und verweilten gerne ein wenig im weichen Moos zwischen den mächtigen Wurzeln. Allerdings kamen mit den Jahren immer weniger Elfen durch das Land und so geriet der alte Baum mehr und mehr in Vergessenheit. So geschah es, dass sich niemand mehr daran erinnerte, dass die Elfenbesucher der vergangenen Tage einen Namen für den Baumriesen hatten. Sie nannten ihn Ethrok, was so viel bedeutete wie "der Knorrige". Sie sangen Lieder, die von alten Zeiten berichteten, in denen Ethrok noch umhergewandelt sei und sich um das Wohl der Bewohner in seinem Teil des Waldes gekümmert habe. Warum er sich vor so langer Zeit dann auf seiner Lichtung festgesetzt und seine Augen geschlossen hat, vermag allerdings keines der Lieder zu erzählen. So stand Ethrok nun seit langen Zeiten auf seiner Lichtung und wurde in seinem Tiefschlaf lediglich von den Tieren Athel Lorens besucht, die ihn allerdings nicht zu stören vermochten. Bis zu diesem Tage. Die Blätter Ethroks erzitterten, obwohl es an diesem Spätsommertag nahezu windstill war. Das Zittern der Blätter hatte auch weniger was von dem spielerischen Tanz, den der Wind mit dem Laub normalerweise veranstalten würde. Dieses Zittern glich eher dem zornigen Beben einer Person, die mit geballten Fäusten kurz vor einem Wutausbruch steht. Zunächst ganz leise und kaum wahrnehmbar, dann jedoch immer lauter werdend, fingen die Äste und Zweige Ethroks an zu knarren. Von den Spitzen der feinsten Verzweigungen, bis zu den dicksten Astverbindungen am Stamm, durchfuhr es ihn wie Welle und der alte, mächtige Baum fing an sich zu bewegen. Nach einigen Minuten der Bewegung beruhigte sich jedoch das Geäst und es kehrte wieder Stille ein. Genau in diesem Moment war es, als Ethrok schlagartig seine Augen öffnete. Der Knorrige war wieder erwacht. Langsam, aber kraftvoll löste er seine Wurzeln aus dem Erdreich und wollte sich direkt in Bewegung setzen, jedoch wusste er nicht wohin. Er musste jemandem davon berichten, was ihn aus seinem Schlaf aufgeschreckt hatte. Er musste Hilfe suchen. Er musste sich erst mal orientieren. Wie lange hatte er geschlafen? Hatte er geträumt, oder hatte er wirklich vor seinem Schlaf Kontakt zu einem Waldvolk gehabt? Wenn er sich doch nur an ihre Sprache erinnern könnte. Lediglich ein einziges Wort war ihm in Erinnerung geblieben. Ethrok. Ethrok. Er wiederholte es für sich selbst im Stummen immer und immer wieder. Hatte das Waldvolk ihn so genannt? War das ihr Name für ihn? Wie er da so still über die Bedeutung des Wortes nachdachte, setze sich eine Eule auf einen Ast in der Nähe seines Kopfes. Er beschloss, diese Eule in der uralten Sprache des Waldes zu fragen, ob es wirklich ein Volk von Waldbewohnern gebe und wo er diese finde. Die Eule erschrak zunächst, da sich Ethrok nicht als wandelnden Baum kannte, flog jedoch nicht davon, da sie schon mit anderen Baummenschen gesprochen hatte. Sie erzählte ihm von dem Volk der Waldelfen und dass in diesem Teil Athel Lorens keine Stämme mehr sesshaft seien. Sie berichtete ihm aber von einer Elfin mit starker Aura, die immer wieder an einem relativ nahe gelegenen Weiher Kräuter sammle.   Ethrok erinnerte sich an den See und beschloss diese Kräutersammlerin zu suchen und bat die Eule, ihn zu begleiten und zu helfen die Frau zu finden. Er verlangte von ihr, ihm auf dem Weg alles über den Wald zu berichten, was die Eule ihm erzählen könne. Den Anfang meines Armeeprojektes macht also ein Baummensch, den ich massiv umgebaut habe. Inspiriert wurde ich dabei von einem Baummenschen, der damals noch auf der US Seite von Games Workshop zu sehen war. Er besteht aus einem Baummenschenmodell, Teilen von Durthu, jeder Menge Green Stuff und einigen Bitz. Wenn die ersten Fortschritte zu sehen sind, werd ich mich wieder melden.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.