Jump to content
TabletopWelt
  • Ankündigungen

    • Zavor

      Das "Sommer-Projekt" - Letzte Woche der Anmeldephase   23.06.2019

      Noch bis zum Abend des 30. Juni könnt Ihr Euch für die neueste Staffel des "Sommer-Projekts" im dazu gehörigen Thread anmelden, sofern Ihr dies nicht bereits erledigt haben solltet. Für alle Kurzentschlossenen wird die verbliebende Zeit also zunehmend knapper.

Bayernkini

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    683
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

860 Good

Über Bayernkini

Converted

  • Spielsysteme
    Blood Bowl

Letzte Besucher des Profils

640 Profilaufrufe
  1. Das erste der beiden Teams ist komplett fertig. Da ich auch die "Positionslabel" gut sichtbar auf die Basen angebracht hab, ist das auch eine Vereinfachung für das Spiel
  2. Piraten von Sartosa

    Ich trenne mich gerade nach und nach von meinen 28mm Sachen, d.h. hauptsächlich Halbling-Sachen https://www.tabletopwelt.de/index.php?/topic/160755-rommel-regelwerk-und-zubehör-commandcolors-napoleonics-grundspiel-erweiterungen/ Demnächst stelle ich auch noch die selfmade Stadtmauern und Stadtgebäude ein, die sind wie gesagt in "Halblingsgröße" bzw. natürlich auch für Zwergengröße falls du eine Piratenfestung/Südseestadt für deine Piraten brauchen würdest https://www.tabletopwelt.de/index.php?/topic/160885-sturm-auf-halbstatt-das-dragon-rampant-projekt-ii/ https://www.tabletopwelt.de/index.php?/topic/160873-halbling-stadthäuser/
  3. Patrick Mahomes "Offense" ist fertig für den nächsten Super Bowl. Nun gehts an die Defense, dann an das zweite Team.
  4. Piraten von Sartosa

    Da ja Piraten keinerlei Standesdünkel, genauer gesagt Nationalitätendünkel gekannt hatten, wären nicht nur Oger sondern auch Piratenzwerge/-Halblinge/-Grünlinge eine zusätzliche Option https://www.macrocosm.co.uk/product-category/fantasy/old-salt-fantasy-pirate-ranges/ https://shop.battlefield-berlin.de/katalog/artikelinfo/20400/rotting-octopus-crew-_14/20400 Und zuletzt dann noch eine zünftige Piraten-Kneipenschlägerei https://www.tabletopwelt.de/index.php?/topic/160423-the-dragonflagon-piratenschlägerei-auf-halblingsart/
  5. Momentan bin ich dabei beide Teams und ein bischen drum rum fertig zu machen. Aber relativ simpel und wenig Aufwand, da nur Nebenprojekt. Bevor die neue Pre-Saison anfängt, wird schon bischen am "Arrowhead" Stadion gewerkelt und (Boden-) Spielplan. Dieser ist momentan nur selber ausgedruckt (damit ich weiß, wie groß er werden muß), wird aber am Ende eine schöne plan aufliegende Mousepad-Matte werden. Patrick Mahomes "snapt" schon ein wenig mit seiner Offense Line und dabei können auch gleich die Referees und Chaingang schon mal üben
  6. Altar of Freedom - ACW in 2mm

    Meine "Shiloh" Stoffmatte ist da. Daher mal ein Test mit den Rebellen, wie es aussehen wird. Wie auch schon gesehen, kann man auf den "Waldgebieten" noch zusätzliche Waldbasen dazu stellen. Hier also die Ansicht aus Sicht der Rebellen. Unten links die Reserven von Breckinridge. Und in der Mitte von links nach rechts: Die Corps von Hardee, Polk und Bragg Hier nochmal etwas näher das Reserve-Corps von Breckinridge mit den beiden CAV Brigaden. Hier die Corps von Hardee und Polk, die im Bereich der "Shiloh" Church auf Sherman treffen werden. Hier die andere Flanke mit dem HQ von Johnston und Braggs Corps im Bereich "Peach Orchard" und "Sunken Road". Und das ganze nochmal von der anderen Seite, Pittsburg Landing mit der "USS Tyler und Lexington". Peach Orchard und Sunken Road aus US Sicht Der mittlere Bereich und schließlich die linke CS Flanke bei der "Shiloh Church".
  7. 2/3mm im Tabletop

    Da ich demächst u.a. für das Shiloh Szenario auch eine Pirsichplantage brauche, habe ich jetzt mal versucht, eine solche Obstplantage, primär Laubbäume,selber zu basteln. Das mit den den Nadelbäumen aus Chenille-Draht funktioniert ja bereits super. Der Plan war also eine Umrandung mit den "Steinmauern" von Irregular Miniatures und als Stämme kleine Schrauben mit Flachkopf. Der Flachkopf deswegen, um eine entsprechende Stammfläche mit Klebebläche zu haben. Außerdem erhoffe ich mir aufgrund der Schrauben-Riffelung einen besseren Halt der Baumkrone/Flock (daher keine glatten Nägel). Zuerst wollte ich die Schrauben auch gleich komplett auf das geplante Plantagenbase aufkleben und nach dem Grundieren/Bemalen mit Flock versehen. Das hat aber nicht funktioniert, weil erstens zu viele/eng stehende Schrauben und 1,5 linke Bastelhände.... Also hab ich die Schrauben/Stämme erst einzeln mit Flock/Baumkrone versehen und dann in die Plantage geklebt. Wie gesagt, war ein erster Versuch um vor allem "Laubbäume" zu testen. Ergebnis ist ok, falls ich mal später noch auf eine geschicktere Variante stoßen sollte, lasse ich es wissen. Auf jeden Fall sieht das Ergebnis nun so aus. Moderator informieren 77.185.170.120 My dice are the hell
  8. Gut daß die Events jetzt bei den "Ankündigungen" angepinnt ist, wenn das denn auch so bleibt
  9. Hirnsturm mit DasBilligeAlien - malen, basteln, fluffen

    Es gibt ja auch kleine Maßstäbe, die du bequem in einer Pizzaschachtel unterbringen kannst
  10. Mein 3mm Blücher Projekt

    Sehr schön, aber wie ich schon einmal sagte, so viel Arbeit wie du in deine 3mm Figürchen investierst, solltest du tatsächlich überlegen, die relativ einfachen/gleichmäßigen Bases dazu ggf. auch noch mal zu überarbeiten. Siehe meinen aktuellen Stand für meine ACW Püppchen https://www.tabletopwelt.de/index.php?/topic/160984-altar-of-freedom-acw-in-2mm/&page=2&tab=comments#comment-5096646
  11. Altar of Freedom - ACW in 2mm

    Wieder ein paar mehr "large" Bases fertig, damit man sehen kann, wohin die Reise geht, hier noch ein paar Bilder. Es fehlen noch 5 Einheiten (Basen) Rebellen, dann hab ich die Rebellen-Armee für "Shiloh" fertig. Wieviel das dann irgendwann für Antietam/Fredericksburg/Gettysburg sein wird, kann man ungefähr schon absehen, nämlich viel viel mehr
  12. Hier mal ein erster Spielzug, ein Pass-Play Kartenwahl: Die Offense wählt die Run-Karte „Wheel Route Right“ Die Karte gibt zeigt in der Mitte die Pflichtspieler der Offense, wobei die hier gezeigten „O“ (Guards), „X“ (Center) und „QB“ (Quaterback) sowieso die Standardpflicht der Offense sind. Der „X“ könnte auch ein Feld links der Längsmittelinie stehen, dann würden die Offense-Spieler dementsprechend angepaßt. Im oberen Bereich zeigt die Karte die Passzonen und die jeweiligen Offense-Spieler, die sich beim Passempfang in der entsprechenden Passzone (immer ausgehend von der LOS) befinden müssen, um die angezeigten Pass-Boni zu erhalten. Der untere Bereich zeigt weitere Pflicht-/Optionalangaben. In diesem Fall muß der QB beim Pass genau 2 Felder hinter seinem Startfeld stehen (5-Step-Drop) und es muß ein HB aufgestellt werden. Offense-Line-Roll: Nachdem die Offense und Defense ihre Spieler platziert haben sagt nun die Offense ihren Spielzug „Pass“ an (ohne jedoch ihre Pass-Karte umzudrehen, damit die Defense nicht sieht, wohin sich die Offense ggf. bewegen will.). Nun würfelt die Offense für das Anstoßevent. Die OL hat einen Pass-Skill-Wert von 8 und der er Wurf ergibt eine „8“. Der Wurf ist also erfolgreich und die OL kann einen Gegner automatisch binden (Engage). Aufgrund des geplanten Spielzugs bindet der „X“ den linken „DL“ und legt einen Engage-Marker zwischen beide Spieler. Ein Engage Marker hat die Folge, daß sich diese Spieler (also beide) nicht mehr bewegen können und für eine Bewegung erst einen Evade-Test mit -3 bestehen müssen. Ausserdem habe diese Spieler keine „Contact Area“ mehr. First-Three-Steps-Phase: Nun kann die Offense alle ihre Spieler (außer der OL) gemäß ihrer Kurzbewegung (linker Move-Wert) bewegen und ggf. Spieler bis zu einem Feld vor der LOS binden (Engage). Als erstes versucht nun der rechte Guard „O“ den DL vor sich zu binden. Da es ein Pass-Spiel ist, wird der Skill-Wert „Pass Protect“ benötigt und das ist die 8 (wie schon beim Anstoßevent). Ergebnis = 3, das ist 5 unter Wert und der DL kriegt ein Feld freie Bewegung für das auch kein Evade-Test erforderlich ist. Das nutzt der DL auch um über die LOS zu gehen und ggf. Druck auf den QB aufzubauen bzw. sogar in der Folgephase einen Sack auf diesen zu machen. Als nächstes bewegt sich der HB in Front des durchgebrochenen DL um Ausweichzonen auf diesen zu legen. Er bindet ihn aber nicht, da sich ja der HB ggf. selber später in seine Passzone weiterbewegen will. Der QB bewegt sich seine erforderlichen zwei Felder gerade zurück (bleibt sozusagen in der Pocket) Der FL bewegt sich neben den rechten DL um weiter in seine Passzone vorzustoßen. Da er sich nun aus einer Contact-Area des DL in eine erneute CA desselben Gegners bewegt, muß er nun einen Evade-Test machen. Dafür ist eine „5“ erforderlich. Ergebnis = 10, d.h. 5über Wert und damit kriegt der FL sofort ein freies Zusatzfeld ohne Evade-Test. Mit dieser Zusatzbewegung kommt er nun direkt vor den FS. Der SE will sich links neben den OLB bewegen und braucht dafür ebenfalls einen Evade-Test auf die 7. Ergebnis = 6. D.h. es gibt ein Bewegungsfeld abgezogen und er hat statt seiner drei nur noch zwei Felder für diese Phase. Das erste Feld war die Bewegung neben den OLB und er könnte sich nun noch ein Feld weiterbewegen, müßte aber ggf. wieder einen Evade-Test machen. Er entscheidet stehen zu bleiben und die Offense beendet ihre „F-T-S“ Phase. Nun hat die Defense die Möglichkeit alle ihre Spieler gemäß Kurzbewegung zu bewegen. Die Defense kann auch alle Gegner mit einem Cover versehen, falls ein entsprechender Test erfolgreich abgelegt wird. Als erstes versucht der durchgebrochene rechte DL den HB vor sich zu binden. Erforderlich 7. Ergebnis = 6, fehlgeschlagen. Dann versucht der FS einen Cover auf den FL (Wert 7), Ergebnis = 8. Er legt einen Cover-Marker zwischen beide. Dann bewegt sich der linke CB vor den SE und versucht ebenfalls ein Cover (Wert 6). Ergebnis = 9, erfolgreich, ein Cover-Marker wird zwischen beide platziert. Nun versucht der linke OLB zu den QB durchzubrechen. Für das zweite Feld hinter den gegnerischen O ist ein Evade-Wurf auf 7 erforderlich, den er mit 9 besteht. Der OLB will die günstige Gelegenheit nutzen, um mit einem Zusatzfeld an den QB zu kommen. Für dieses Zusatzfeld bekommt der OLB einen „Fatigue Marker“ und alle Spieler die jetzt als OLB eingestuft sind, machen ihre Tests nun mit -1. ACHTUNG: Laut Regeln sind ja in der Phase noch keine direkten Angriffe (Sacks) auf den QB erlaubt, aber manche spielen das trotzdem so, daß eben ein Sack erlaubt ist, wenn die Defense es schafft, in der ersten Phase zum QB durchzubrechen. Nun bewegt sich der rechte CB zum HB und versucht erneut diesen mit einem Cover zu belegen (Wert 6). Ergebnis = 7, erfolgreich, ein Cover-Marker wird platziert. Der rechte OLB bewegt sich noch in die Mitte zum rechten O und versucht diesen zu binden, aber mit -1 (da ja alle OLB aufgrund der Zusatzbewegung des ersten OLB einen Fatigue Marker haben). Erforderlich 6+1, Ergebnis = 9. Ein Engaged Marker wird zwischen beide gelegt. Damit beendet auch die Defense ihre „First-Three-Steps“ Phase. Highlight Reel Phase: Nun darf die Offense einen Spieler aktivieren und eine erlaubte Aktion ausführen, unmittelbar danach darf der QB seinen Pass versuchen. Aufgrund der Bedrängnis des QB, kommt der linke Guard O diesem zu Hilfe und versucht den OLB zu binden (wenn es nicht klappt, wird wohl der Sack auf den QB kommen). Engage-Test auf die 7. Ergebnis = 3, d.h. 4unter Wert, Test misslungen der OLB dürfte sich wieder ein freies Feld ohne Evade bewegen, will/braucht er aber hier nicht. Nun hat der QB die Möglichkeit zu passen, aber da er keine freien Receiver hat und die sich auch nicht in den passenden Zonen befinden, würde jeder Test mit -3 abgelegt (ein weiterer -1 aufgrund des angrenzenden OLB). Sollte er nicht passen wird gleich anschließend der Sack durch den OLB auf ihn versucht. Daher ist wohl das kleinere Übel der Pass. Der QB versucht daher einen Pass auf seinen SE, weil der QB für diese Passzone ein +1 erhält. Erforderlicher Wert berechnet sich nun so: Receiver nicht in einer Passzone wie in der Pass-Karte angegeben, daher tritt nun für alle Tests der Offense die „Minus-Three-Rule“ in Kraft. Passwert des QB = 8 - 3 (Regel) - Cover auf Empfänger -3 - Ein angrenzender freier Gegner beim QB -1 - Passboni des QB für das Zielfeld +1 Würde eine 14 benötigen (was natürlich mit 2W6 nur mit einer Doppel-6 zu schaffen ist). Ergebnis: 10, d.h. 4unter Wert, = Inaccurate Throw. Der Pass wird geworfen und landet in der Zone des SE. Dieser versucht den Pass nun mit einen „Hands“ Test doch noch zu fangen, er testet aber auf denselben Wert, den der OB für den Pass gebraucht hat (wäre als nur auf 12 erfolgreich). Ergebnis = 5. Jetzt hat der nächste Spieler (beide Seiten) der am nächsten dran ist, die Möglichkeit den Ball abzufangen. Sowohl der CB als auch DL sind gleich weit weg und haben denselben Hand-Skill-Wert von 8. Als erstes probierts daher der CB, Ergebnis = 7. Dann der DL, Ergebnis = 12. INTERCEPTED, der DL bekommt den Ball in seinem Feld und nun setzt die Defense die Highlight Reel Phase von hier aus fort und versucht nun den Ball mit dem DL soweit wie möglich nach vorne zu bringen oder entscheidet sich zu Boden zu gehen um dann vom aktuellen Feld aus ihr 1st Down und Drive zu starten. Das ganze ist nun etwas viel Text und schaut unübersichtlich aus, aber wie schon gesagt, das eigentliche Spiel ist es nicht.
  13. 2/3mm im Tabletop

    Nochmal zwei Bildchen zu den Tannen aus Chenille-Draht. Bild zeigt die verschieden farbigen original Grüntöne, die erhältlich sind, also neon-grün, mittel-grün und tannen-grün. Vom Chenilledraht werden dann passende Stücke abgezwickt, für meinen 2mm Scale mach ich 1-2cm Stücke. Dann mittels einer Schere auf einer Seite leicht schräg zugeschnitten. Dann hab ich die Bäumchen in ein Stück Styrodur/Depron gesteckt und das ganze mit einem dunklen Grünton leicht übersprüht. Wie gesagt, primär dient das bei mir dazu, das falsch bestellte Neon-Grün etwas natürlicher aussehen zu lassen, aber mittlerweile würde ich auch die mittel- und dunkelgrünen Bäumchen mit Farbe/Lack übersprühen, dann haben sie nach dem trocknen eine bessere Festigkeit. Damit man sich auch preislich eine Vorstellung machen kann. 1 Stück Chenilledraht (50cm lang) ca. 40 Cent. Ich krieg daraus ca. 40 Bäume gemacht. Vorm Besprühen in Originalfarbe/-Zustand. Nach dem Besprühen mit dunkler Farbe.
  14. Die Figürchen sind tatsächlich ein Kritikpunkt (von mir). Zum einen verhältnismäßig dünne Beine/Arme und dann ev. nur der "Fußballen" als Klebe-/Kontaktpunkt zur Base. Das mag realistisch aussehen (und für Dioramen geeignet), aber ich bevorzuge als Spielfiguren robustere Sachen. Genauso wenig mag ich Multipart-Figuren, vor allem wenn man die an den Hand-/Fußgelenken kleben muß. Aber ich bin froh daß ich mir als NFL-Fan das Spiel doch noch geholt habe, weil regeltechnisch fein umgesetzt (aber etwas unbeholfen in dem Regelheft beschrieben). Wie gesagt, wenn es nicht so ätzend wär, die vielen Fotos und Beschreibung zu erstellen, würde ich mal die verschiedenen Plays (Run, Pass und Trick) vorstellen. Sehr gut und doch einfach umgesetzt. Aber man kann das ganze ja auch ohne weiteres mit Blood-Bowl Figuren spielen oder anderen robusteren Football-Minis (auch wenn man die aus USA bestellen muß).
  15. Seeschlachten um 1800

    Zumindest nicht für ein "Massenspiel" mit > 5 Schiffen pro Seite. Schaut mir eher was in der Art von "SoG" aus, also eher nur 1-2 Schiffe pro Seite dafür "komplexere" Regeln (die ich aber noch nicht kenne). Für den normalen Platz bevorzuge ich dann eher 1:1000 und kleiner und Regeln wie Fighting Sails
×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.