Jump to content
TabletopWelt

Brazork

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    1.389
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

536 Good

4 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über Brazork

  • Rang
    Erfahrener Benutzer

Profile Information

  • Gender
    Not Telling

Converted

  • Armee
    Khemri, Imperium, Oger, Chaos, Orks und Goblins

Letzte Besucher des Profils

1.531 Profilaufrufe
  1. Ach ja - ich hab, seitdem ich von zuhause aus arbeite, einen sehr intensiven Arbeitstag, komme leider dadurch entsprechend selten zum Malen. Oft bin ich abends einfach zu müde um noch zu malen. Es hat sich für mich ergo nicht viel geändert, was meine Mal-Kapazitäten betrifft 😟 Hier für alle aber trotzdem mal ein Bild des aktuellen Zwischen-Stands. Ich habe mich bei dieser "monströsen Infanterie" (wenn man so will) erstmal zu einer GW-typischeren Bemalung hinreißen lassen, die haben daher erstmal einen Grünschimmer bekommen: Ich bin eigentlich irgendwie ganz zufrieden damit, da das Grün nicht so dunkel und intensiv ist wie es GW für Nurgle-Truppen macht. Mit der aktuellen Farbe krieg ich die Einheit hoffentlich gut in meine Armee integriert. Und noch ein kleines positives Feedback zu der Packung "Putrid Blightknights": Die Gussrahmen bieten 2-3 unterschiedliche Varianten pro Figur an, und da gibt's auch noch zusätzliche Möglichkeit zur Varianz. Man kann die Packung also locker mehrmals haben und eine wirklich sehr bunt gemischte Truppe von Modellen aufstellen, wo keine einzige Mini einer anderen gleicht oder auch nur ähnelt. In Pose, Bewaffnung, Kopf - es ist wirklich viel Abwechslung dabei! Umgekehrt heißt das auch: Da bleibt nach dem Zusammenbau auch richtig viel übrig für die Bits-Kiste. Ob man das gut findet oder nicht - ich selbst habe die Erfahrung gemacht, dass die bei mir meist nur größer wird und eher verstaubt und eigentlich nie aufgebraucht wird - und dann behalte ich halt meistens die ganze Packung mit den übrigen Gussgraten auf und sehe halt in periodischen Abständen nach, ob da drin etwas Brauchbares ist. Oft ist das dann auch mit Enttäuschung verbunden, wenn ich erwarte, dass da noch ganze Minis drin sind und entdecken muss, dass das wirklich nur noch Reste sind.
  2. Bihandkämpfer in Plänklerformation! Das ist ja mal richtig LAME! 😃 ... gefallen mir sehr gut! schöne Minis, sowohl die lebenden als auch die untoten Bihandkämpfer!
  3. Sie sind zumindest nicht kleiner als die normalen Barbaren-Schilder. Klar - initial habe ich das als einen der großen Unterschiede genannt. Später ist mir dann offensichtlich das "Nordland"-Setting wichtiger geworden, und - was gar nicht mal so unwesentlich ist - die Modelle gefallen mir! Anmerkung / Idee / Anreiz: Wenn ich jetzt im Vergleich die Schilde der Chaoskrieger heranziehe: Das sind laut T9A-Regeln ja auch keine normale Schilde sondern Stachelschilde. Stachelschilde verbessern nicht die Verteidigung, sondern verleihen dem Träger eine spezielle Zusatzattacke. Diese Schilde wären wesentlich größer als die der Barbaren. Ich habe mir überlegt, ob ich diese Schilde daher für die neuen Nordländer verwenden könnte. Im Moment finde ich aber die bei Mantic mitgelieferten Schilde sehr stylisch und auf jeden Fall gut genug. Aber für andere Spieler könnte das auch ein Kompromiss sein: Barbaren verwenden und mit den Schilden der Chaoskrieger ausstatten. Vielleicht ergänzend, vielleicht das Wichtigste: Die Regeln für die Askländer haben sich zwischen März 2019 (beta 2.1.1) und Dezember 2019 (version 2020) geändert: Wo es damals die Regeln für "Rundschild" gab, ist das mittlerweile aber verwoben worden mit "Askländer Schlachtfieber". Die Notwendigkeit für den extragroßen Schild hat so gesehen also überhaupt nicht mehr Priorität! Ich hatte das übersehen, weil ich das aktuellste All-in-one-PDF verwendet habe, das aber leider auch hier schon veraltet ist (übrigens noch immer!), wie ich erkennen musste.
  4. Falls es jemanden interessiert - nicht zuletzt aufgrund der schönen Präsentation von @obaobaboss habe ich mich für die - auch für mich erste Wahl - Mantic-Figuren entschieden. Ausschlaggebende Argumente: passender Maßstab viele verschiedene Posen, was ich für Massenarmeen wichtig finde warme Kleidung Wenn ich das richtig gesehen habe, sind das 20 Miniaturen pro Packung, ergo sollte ich mit 80 Figuren schon einmal eine gute Basis für eine infanterielastige Armee schaffen können.
  5. Das ist eine Stimmgabel, ganz klar... Etwas groß halt. Und auch dafür ist die Handhaltung etwa unorthodox...
  6. Und es ist nicht Arkhan, sondern wohl Settra der Unvergängliche 😉 Einen potenziellen Vorteil sehe ich schon: Du brauchst ein Modell weniger für das Glied, oder?
  7. Ich habe am Wochenende gestartet mit den Vorbereitungen für Block 4. Hier ein erster Vorgeschmack, was euch erwartet:
  8. Die Modelle gefallen mir auch ganz gut, aber schon wieder etwas zu leicht bepelzt / gepanzert. Da tun's dann fast wieder die Normalo-Barbaren. Klar, ein Größenvergleich wäre da auch schön - wenn sie nur etwas größer sind, könnte man ja auch Multibases mit ihnen gestalten bzw. eben z.B. die Berserker mit ihnen darstellen.
  9. Dass sie im Warhammer-Universum ja durchaus auch robuste Zeitgenossen sein können, zeigen ja auch die Regeln des Tabletops: Z.B. für das Chaos und für die Orks waren die Einträge für die Zauberer mit "Hexer" tituliert. Und das waren durchaus Kontrahenten, die ebenbürtig und besser sind als Normalo-Krieger derselben Rasse.
  10. Block 3 Ich habe fertig! Variante 1: 1 Zauberer (145) auf Ödland-Behemoth (+365) = 510 Punkte kann alternativ auch mit der Hellebarde ausgerüstet gespielt werden: Variante 2: 1 Herrscher des Verderbens (360) mit Hellebarde (+30) auf Ödland-Behemoth (+225) = 615 Punkte ================================================================================ hier die Base-Gestaltung, somit ist das Modell spielbereit: mit dem Reiter (Zauberer) als ganzes: hier noch einmal mit dem Zauberer als Reiter, von links: Wenn man den Reiter mit Hellebarde ausrüstet: der Reiter aus der Nähe: und zu guter Letzt noch zwei Vergleichsfotos, für diejenigen, die das Modell nicht kennen - damit man ein bisschen eine Vorstellung davon bekommt, wie imposant das ist: =======================================================================================================
  11. Freut mich wenn's gefällt! Bei den Knochenfarben und dem Viech im Allgemeinen muss ich sagen: Die ganzen großen Flächen gehen dank moderner Washes eigentlich ganz einfach. Ich versuche unterschiedliche Stellen auch zu erkennen und ein paar kleine aber feine Unterscheidungen zu machen. Das Viech ist auch als Modell sehr dankbar, gibt wirklich viel her und man könnte sich ewig damit auseinandersetzen. Ich mache jetzt noch etwa eine halbe Stunde Homework. Später am Abend dann werde ich mich an die Base setzen. Bin motiviert, das heute vernünftig zu beenden.
  12. Ich finde deine zusätzlichen Zeilen zu allem was du so bringst, super und bin dir unendlich dankbar, dass du dir die Mühe für diese Texte machst! Es lässt einen den zugegebenermaßen mittlerweile sehr langweiligen und auch düsteren Alltag mit guter Laune begegnen! DANKE!
  13. Ich möchte morgen noch die Base gestalten. Diesmal anders als bei den vorherigen Modellen nicht mit der gleichen Gestaltung, weil ich keine in der Größe zuhause habe. Einfach Schnee und was ich zuhause so finde wird's werden. Das hier ist der Stand:
  14. hier einmal ein paar WIP-Fotos von mir.. Die beiden Seiten vom Mammut (Donnerhorn / Steinyak) sind mir beim ersten Versuch doch klar zu unterschiedlich, zu kontrastreich geworden: Aus dem Grund bin ich da dann doch noch einmal drübergegangen, habe aber leider kein aktuelleres Foto (nach der Trockenzeit) mehr.. Nebenbei entstanden sind ein paar Pinselstriche am Reiter sowie sowie am Zauberstab - da hab ich mich an den Flammen probiert. Leider etwas unscharf, ist mir jetzt aber auch egal. Feuer ist schließlich auch nicht scharf 😉
  15. Danke für den Input! https://www.mierce-miniatures.com/ Geil, die haben auch Mammuts!
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.