Jump to content
TabletopWelt

Brazork

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    1.354
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

473 Good

4 User folgen diesem Benutzer

Über Brazork

  • Rang
    Erfahrener Benutzer

Profile Information

  • Gender
    Not Telling

Converted

  • Armee
    Khemri, Imperium, Oger, Chaos, Orks und Goblins

Letzte Besucher des Profils

1.079 Profilaufrufe
  1. @obaobaboss Danke!! wobei ich konkret sagen muss, dass ich auf der rechten Seite jetzt auch nicht überall erkenne, was das sein soll. von oben nach unten: * Baum links unbemalt, rechts bemalt * an der Uniform rate ich mal auf einen Hochelf. Vermutlich sogar irgendein Popel-Hans. * menschlicher (?) Kopf im Helm. Aus dem Helm schließe ich auf Tileaner, das konnte man aber vor der Auflösung auch. * Ist das eine elfische Glyphe?
  2. Danke euch beiden! Insbesondere dem oba, der das sicher richtiger in Erinnerung hat als ich - Jetzt wo du das schreibst, kommt mir auch die Bezeichnung Blutbestie wieder in Erinnerung, wenngleich ich es jetzt nicht mehr zuordnen könnte..! Es ist diese Armee definitiv eine der schwierigsten Projekte, die ich je auf meinem Maltisch hatte. Ich habe mich bei anderen, älteren Projekten, meistens für dankbare Farbschemata entschieden. Also insbesondere schon bei der Wahl der Hauptfarben auf gute und einfache Umsetzung und schönen ersten Eindruck geachtet. Nachdem es mir aber wichtig ist, dass alle meine Armeen grundverschieden (*) sind, gilt das Farbschema "weiß" nun eben für die Chaos-Armee - und es ist für mich alles andere als einfach, die Minis so zu bemalen, dass sie "fertig" wirken und nicht so, als würde da noch etwas fehlen. Die Bases - muss ich gestehen - sind wieder einmal so ein bisschen der BigWin. Man könnte auch sagen, "Effekthascherei". Mit vergleichsweise "wenig" Aufwand kann man da sehr viel erreichen (wobei ich gestehen muss, dass die Bases schon einen guten Teil des Gesamtaufwandes ausmachen bei dieser Armee). Ich bleibe dabei, dass die für mich das Um und Auf sind, damit die Modelle auch für mich "fertig" sind. Sie runden in meinen Augen die Bemalung ab. (*) ... innerhalb meiner Warhammer / T9A - Armeen, von denen ich nun doch schon einige besitze... Khemri, Orks, Imperium, Oger stehen da bei mir auch noch rum. Ich habe auch schon einmal begonnen, für Mittelerde / Herr der Ringe eine hochelbische Fraktion (vom Letzten Bündnis gegen den Dunklen Herrscher Sauron) aufzubauen - mit ziemlich ähnlichem Farbschema (weiß, aber mit Nuancen von hellblau) aufzubauen. Sogar die gestalteten Bases sind vom selben Typ (nur Rundbases, da anderes System). Ich habe jetzt aber beim Suchen nach Fotos von meinen Hochelben auch Fotos von anderen Elben-Armeen mit weißen Umhängen gefunden, die durchwegs schön, gut gelungen sind. Von daher nicht ganz so einzigartig, da ist mein Chaos-Projekt schon einzigartiger, will ich meinen...
  3. Ein kurzer Zwischenbericht: Die Grundierungen sind einfach genug gewesen, mit Stirnlampe kann man das grundsätzlich auch abends erledigen. Gesichtet wurde das nach dem Trocknen dann eh in der Wohnung: und die Bases... Bases sind's gar nicht so viele, im Grunde lässt sich damit sogar die komplette aktuelle Liste fertig bebasen (bis auf die bereits fertigen Hunde, die ich erstmal auf ihren lasse.) Die Schädelbrecher (a.k.a. Auserwählten Ritter) haben in den ersten Trockenperioden schon mal ihre Bases erhalten: und dann habe ich auch schon begonnen mit den ersten Farbschichten an den Streitwägen: Unterschiede vom "Auserwählten Chaos-Streitwagen" zum "Chaos-Streitwagen": optisch: Zugtiere beim Normalo-Streitwagen sind zwei Pferde. Zugtier beim Auserwählten Streitwagen ist ein Moloch. Anmerkung: Die Reittiere für die Auserwählten Reiter (WHFB: Zerschmetterer) unterscheiden sich vom Modell her stark. Auch gab es Charaktermodelle auf Moloch, wo das Vieh ziemlich anders aussieht. Das liegt wohl daran, dass die Designs der Streitwägen schon viel älter sind, und die Zerschmetterer zu den jüngeren WHFB-Modellen gehört haben. Leicht zu erkennen auch an den Besatzungsmitgliedern und deren extrem überproportionierten Waffen! Die Besatzungsmitglieder der beiden Autos sind grundsätzlich identisch (!) regeltechnisch (T9A): Die Pferde beim Chaos heißen irgendwie immer Rappen. Ich male die aber nur ungern schwarz an, bekommen jetzt meistens dunkle Brauntöne. Das Zugtier beim Auserwählten Streitwagen ist ein "Karkadan" (im deutschen Buch ist da noch ein Übersetzungsfehler, da steht drin: 2 (!) Rappen, mit den Profilwerten des Karkadan.) Der/Das Karkadan (WHFB: Moloch / Zugtier beim Auserwählten Streitwagen) hat die höhere St/RD als Pferde, ist dafür etwas langsamer Die Besatzungsmitglieder beim Normalo-Auto sind Chaoskrieger, beim Auserwählten-Auto sind's Auserwählte (WHFB: Auserkorene)! Neben dem anderen Kopf - den ich aus dem Zerschmetterer-Gussrahmen benutzt habe - werde ich daher vielleicht noch den ein oder anderen Akzent bei den Besatzungsmitgliedern setzen, um sie etwas von den anderen unterscheiden zu können - wenn's mich lustet. Unterschiede T9A zu WHFB: Ohne Gewähr und aus dem Kopf heraus: Ich glaube mich daran zu erinnern, dass die Moloche grundsätzlich das Khorne-Mal eingebaut hatten. Also ziemlich unkontrollierbar (Raserei), dafür mit hohem Schadens-Output! Unter T9A ist das Modell besser steuerbar, man kann dem Auserwählten Streitwagen - man muss ihm sogar! - eine beliebige Gunst der Dunklen Götter geben, und davon stehen 7 zur Auswahl. Der Punkte-Unterschied ist hier nicht besonders groß und der Streitwagen kann so auch gleich eine strategische Aufgabe mitbekommen. Ich bin also weiterhin erstmal im Zeitplan: Am Mittwoch wird ein bisschen weitergemalt und dann die Armee zusammengepackt für das donnerstägliche Testspiel. Was zu instabil für Transport ist, wird ev. noch geproxt - oder ich überlege mir da auch gleich noch eine zufriedenstellende Lösung...
  4. Mein Zeitplan in den kommenden Tagen: An diesem Wochenende (heute Abend, morgen Abend): Grundierungen schwarz und weiß, inklusive der OVP-Bases für die noch zu bebasenden Minis An diesem Wochenende (heute Abend, morgen Abend): bereits bemalte Bases anbringen an den Auserwählten Rittern un der Infanterie Am Sonntag habe ich voraussichtlich keine Zeit. Ganz unter Umständen geht sich am Abend noch ein Block aus, da wird dann aber eher obenerwähntes abgeschlossen, sofern ich da nicht weiterkomme. Sobald die weiße Grundierung bei den Streitwägen trocken ist, muss die Bemalung ebenda beginnen! Das ist für das P500 wichtig. 2 Streitwägen sind ein Block und daher bis zur Deadline (31.01.) fertigzustellen. kommende Woche Mittwoch: Beginn Bemalung der Streitwägen kommende Woche Donnerstag: Test-Spiel, um wieder reinzukommen, mit dem @Vomperbacher kommendes Wochenende: Bemalung bei den Streitwägen vorantreiben je nach Voranschreiten und notwendigen Pausen / notwendiger Abwechslung: Bases bemalen Dann habe ich immerhin noch in der danach folgenden Woche ein paar Abende, wo ich die Bemalung für das P500 abschließen und hier berichten kann. Und danach noch ein Wochenende und wieder ein paar Abende für die Bases... Ich werde auf einen Bemalathon verzichten (müssen), da ich an den Wochenenden auch immer Programm habe und entsprechend fit sein muss. Meine Erfahrung hat aber gezeigt, dass Projekte auch mit kleineren Blöcken, abends und werktags, sehr gut abschließbar sind...
  5. Sodala, Weihnachten ist immer die kritischste Zeit für das P500. Knapp davor hat man einfach keine Zeit mehr, und danach ist man ewig und drei Tage mit Freunden und RL beschäftigt, dass der Wiedereinstieg ins Hobby nicht leicht ist. Die Deadline Ende Jänner zum einen und ein T9A-Turnier am 08. Februar zum anderen lässt mich aber wieder aus der Versenkung auftauchen... Ich berichte... Mittwoch: Armeeliste tüfteln und entwickeln. Klassisch, mit Stift auf Blatt Papier, dann sind auch die Entscheidungen wohlüberlegt. Ich bin ehrlich: Die Liste gibt's schon, ich habe sie eigentlich nur "wieder" niedergeschrieben aus dem Kopf und dann eine Ewigkeit Punkte verschoben, bis ich so halbwegs zufrieden war... Die Liste entspricht so in etwa dem was ich schon gespielt habe, mit der Korrektur von ein bis zwei Denkfehlern: Das Nicht-Anschließen-Können von Chars an Einheiten mit einem anderen Mal der Dunklen Götter zum einen, aber auch die großteils Immunität gegen Angst in meiner Armee. Daraus ergibt sich dann natürlich eine nicht optimierte Liste. Aber die besteht eben zu einem Großteil aus den Modellen, die ich bereits habe, und ein Großteil davon ist auch schon bemalt und das Listenkonzept ist auch schon getestet und mehrfach für "hart" empfunden. Donnerstag Nachdem ich die Liste finalisiert hatte, die ich - zumindest bis zum Turnier in Schattwald - genauso spielen möchte, ging es gestern darum, die Armee zu konsolidieren und herauszufinden, was wirklich fehlt. Dann ging es auch gleich an's Eingemachte: Mein Auserwählter Streitwagen war quasi noch nicht existent. Ich weiß nicht, wo die Teile für die Chassis und die Besatzung waren, vielleicht hatte ich die auch nie, sondern immer nur den Moloch. Naja, immerhin hatte ich noch eine OVP-Packung eines Streitwagens. Und dann war da noch die fehlende Besatzung des anderen Streitwagens. Alternativmodelle dafür benutzen? Ach, ein paar Bits habe ich dafür noch finden können => ergo: OVP-Box auf und alles mit Original-Teilen fertiggebaut. Sehr wichtig für meine Motivation! Dann ging es mir gestern Abend eben auch darum, dass ich die noch unbebaseten Modelle mit meinen Bases auszustatten - "Das große Zittern", ob ich auch ausreichend Bases in meinem Vorrat habe. Geprüft, passt! Und zu guter letzt alles - wirklich alles, was ich NICHT für diese Armee brauche, wieder in die Vitrine und die Kästen verräumt. Das sind nichtbenötigte unfertige Modelle, andere Bases, etc. Ich muss sagen: Es ist übersichtlich geblieben! Auf dem Foto (Ist-Stand) nicht zu sehen ist der Auserwählte Streitwagen und die Besatzungen, die noch komplett grundiert werden müssen. Im Hintergrund all das was noch Bearbeitung braucht, insbesondere die Bases, die auf die Minis im Vordergrund müssen... Wenngleich ich nicht übersehen möchte, dass ein paar der Minis auch noch in der Bemalung abgeschlossen werden müssen - nebst den beiden Streitwägen. Die Streitwägen bemale ich im Rahmen des P500, der Rest muss nebenher gehen...
  6. Danke für den guten Tipp! Muss man wirklich konsequent sein. Ein einziger Würfelwurf reicht ja. Und danach sagen, dass man zwischendurch ein durch die Nacht schleichendes Tier bemerkt / nicht bemerkt hat, reicht ja aus als Alternative zu "nichts Aufregendes"
  7. Da freu ich mich auch drauf! Die Holzfäller-Äxte wirken nice! Etwas lange vielleicht, aber von den Proportionen glaube ich sogar sind die auch etwas realistischer als andere Äxte an Plastik-Minis, eigentlich zum Bäumefällen, aber in dem Spiel wohl zum Kämpfen improvisiert...
  8. eine ganz tolle Truppe, die du da gemalt hast - herzliche Gratulation!
  9. Aber es sagt dir halt keiner, wenn's wieder eine neue Lösung gibt. Es fehlt die Notification. Ist von hier jemand regelmäßig genug dort, um das zu sehen, und könnte dann die "Auflösungen" hier reinschreiben? Mich würde eben interessieren, ob meine Ideen weit weg sind etc.
  10. Könnte und würde sich irgendjemand der Interessierten die Mühe machen, auch Auflösungen hier zu posten sobald bekannt? Ich würde mich jedenfalls sehr darüber freuen. Habe im Normalfall keine Ahnung oder auch nur gaaaanz wage Vermutungen, und ich wüsste gerne, ob ich damit sehr falsch oder nur falsch liege..
  11. Brazork

    Brazork Tests

    Ich brauche jetzt noch einen zweiten Post in diesem Thread.
  12. Brazork

    Brazork Tests

    Ich möchte hier die Zitieren-Funktion testen. EDIT: erster Post. Den dritten Post habe ich nicht gespeichert. Editedit: Seltsam. Funktioniert grundsätzlich so wie es soll, glaube ich.
  13. da geht echt was weiter bei dir! schön schön, und ich hoffe, die Weihnachtsferien schenken dir auch die ein oder andere ruhige Minute, um hier und da noch einen Pinselstrich zu machen
  14. Danke erstmal, auch für das Feedback! It's a trap! Fein, wenn's gut rüberkommt! Hab zuerst lang herumprobiert, wie herum der Streitwagen besser passt. Am Ende habe ich mich dazu entschlossen, die Position so zu wählen, dass die Fixierung der Pferde schwieriger ist, zugunsten der Base, die jetzt besser rauskommt. Und beim Foto vom Streitwagen auch darauf geachtet, dass man das gut sieht. Transport wird für das Modell jetzt zwar unmöglich. Aber wen juckt's. Dann halt nicht transportieren... Ein bisschen ärgern tut mich, dass die "Verkabelung" der Pferde nicht zu 100% exakt funktioniert. Kann das jetzt so lassen oder aber später mal mit Green Stuff noch die Verbindung verbessern. Wegen der Bases - im Moment habe ich auch die Ränder weiß übermalt - nachdem das Farbschema der Armee ja im Grunde "etliche verdünnte Schichten weiß" ist. Bei den Bases könnte aber über kurz oder lang noch eine Farbnuance draufkommen, wenn mich das Weiß nicht zufrieden macht. Geht ja dann recht einfach eigentlich. Das mit den Hörnern muss ich bestätigen. Werde die bei Gelegenheit vermutlich noch dezent washen... Ebenso die Hörner des Musikers. Die Totenköpfe sind dafür etwas zu dunkel geraten, vielleicht muss ich da noch etwas heller werden. Mal sehen. Ich habe übrigens noch 10 weitere teilbemalte Barbaren zuhause, die ich vielleicht in den kommenden Tagen noch fertigstelle - damit ich den 30er-Block habe. Bin jetzt froh, mal den ersten Block durchgezogen zu haben. Wahrscheinlich werde ich jetzt aber irgendwie dranbleiben müssen, damit ich auch den nächsten Block schaffe
  15. Gratulierung. Mich würde bei deinen Projekten auch ein WIP-Status interessieren - also Bilder von den Minis, während du dran bist.
×
×
  • Neu erstellen...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.