Jump to content
TabletopWelt

Razorr

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    3.158
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

10 Fair

8 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über Razorr

  • Rang
    Erfahrener Benutzer

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Meine Damen und Herren - Danke euch. Danke euch und vor allem danke unserem Spielleiter.
  2. Razorr

    [LGdlB]

    Loyalistendämmerung - Operation Tabakernte "Nicht. Schon. Wieder." Dezent entnervt krallte Coronel Vega seine Finger in den Rand des Kartentisches. Schon wieder hatte man seine geliebten Panzer aufgehalten. Schon wieder hatte der Angriff an Schwung verloren. Aber gut - die Zeit drängte. In Valle de Brado marschierte die Cayman-Garde gegen die dortigen Truppen, es war nur eine Frage der Zeit bis hier ebenfalls Verstärkung eintraf... und darauf wollte er nicht warten. Manchmal musste man alles auf eine Karte setzen, und hier war der Moment dazu: Die feindliche Bunkerlinie war inflexibel. und die
  3. Razorr

    [LGdlB]

    Loyalistendämmerung - Operation Tabakernte Vom Eingraben und Ausgraben von Dingen, davon verstanden sie etwas, das musste ihnen Vega lassen. Normalerweise buddelten sie zwar Aufständische ein und aus, nicht Landminen, aber das Prinzip war bis auf ein Dutzend Vorsichtsmassnahmen und den Artilleriebeschuss dasselbe. Zufrieden blickte Coronel Vega auf die Karte, auf der die Totengräber eingezeichnet hatten, wo jetzt neue Durchfahrtsstrassen für die Panzer waren, wo Vegas Stahlbestien vorpreschen konnten ohne auf eine Mine zu treffen - es waren nicht sehr viele, aber es waren genug. Und in Anbetra
  4. Razorr

    [LGdlB]

    Kingdom of the Numbskull - Nein, Dr. Jones, das wollen Sie wirklich nicht wissen Verschwörerisch duckten sich der Kommandant der dritten Todesschwadron und seine Offiziere um den aus einem kleineren Felsbrocken improvisierten Tisch herum, achteten peinlichst darauf, dass ihre Unterhaltung von der Archäologin nicht bemerkt wurde - Dr. Jones hatte sich in den letzten Tagen wiederholt daran gestossen, dass einige der glorifizierten Mörder des Innenministeriums ihre Bitte um einheimisches Wissen damit gewürdigt hatten, dass sie der Archäologin in widerlichem Detailreichtum unter anderem das angebl
  5. Razorr

    [LGdlB]

    Loyalistendämmerung - Operation Tabakernte "Na schön. Sie haben es so gewollt. Sie haben es so gewollt." Nach einer Stunde wüster Flüche und gotteslästerlicher Beleidigungen war Coronel Vega heiser, aber er fühlte sich etwas besser. Stinksauer war er immer noch, aber erstens wusste das nun jeder und zweitens hatte er Dampf ablassen können. Genug gespielt jetzt - Zeit, sich um das Problem zu kümmern. Schön, seine geliebten technischen Wunderwaffen namens T-72 hatten kurz Pause, aber die Panzer waren nicht das einzige Stück hochmoderner Technologie, das ihm zur Verfügung stand - direkt vor der K
  6. Razorr

    [LGdlB]

    Loyalistendämmerung - Operation Dünger "Das, Genossen, wird unser Meisterstück." Dafür, dass Fuentes seine Elite um sich geschart hatte, ging es überraschend zivilisiert zu und her: In den Flaschen war Wasser und kein Schnaps, die Luft liess sich problemlos atmen und bestand nicht zu einem Grossteil aus Tabakrauch, es lagen nicht Unsummen entsicherter Waffen und Messer achtlos in der Gegend herum... selbst die Kommandanten der Todesschwadronen standen halbwegs aufrecht um den Tisch herum, lümmelten sich nicht wie sonst immer in irgendwelche Stühle. Es war richtiggehend gespenstisch - eine Sitz
  7. Razorr

    [LGdlB]

    Alarmstufe Rot - Langsam wird's Orange "Es gibt Leute, denen wird das nicht schmecken." Nachdenklich kratzte Natschalnik sich die Wampe. Er hatte sich, zur Feier des Sieges, auf seinen Gummiring gepflanzt, in dem er würdevoll im Pool dümpelte - ein König auf einem Thron hätte nicht mehr Eminenz und Behaglichkeit ausstrahlen können als dieser Windbeutel von Ex-KGB-Agent. Neben ihm, mit einer Schnur befestigt, trieb ein zweiter, kleinerer Gummiring, den Natschalnik zu einem Eiskübel umgebaut hatte: Wodka gehörte kaltgestellt, und das Wasser des Pools war nicht kalt genug um das Wässerchen auf op
  8. Razorr

    [LGdlB]

    Alarmstufe Rot -Licht, Tür, Licht! "Jetzt! Jetzt! Jetzt haben wir diese Arschlöcher dort, wo wir sie haben wollen." Ganz offensichtlich freute sich Coronel Vega wie ein kleines Kind, das den Besitzer eines Süsswarenladens mit einer Waffe bedrohen durfte um kostenlos an Naschereien heranzukommen. Nach zwei Monaten, in denen man sich bombardieren lassen durfte, nach zwei schmutzigen, verschlammten Monaten in Schützengräben, endlosen Tagen, in denen man in Dreck, Brackwasser und Schrappnell... es war Zeit, diese billige Imitation des ersten Weltkrieges endlich zu beenden. Genug Verdun. Genug Flan
  9. Razorr

    [LGdlB]

    Alarmstufe Rot - Blut um Blut, Schrott um Schrott "Lange macht der das nicht mehr mit." Grimmig blätterte Coronel Vega durch die Akten, die die vermutlichen Resultate der letzten Tritte in die moralischen Weichteile der Loyalisten dokumentierten. "Du meinst, wir machen das auch nicht mehr lange mit?" "Hast schon recht, hast schon recht." Seufzend legte der Verräter seine Dokumente beiseite - Fuentes hatte recht. Chavez hielt seine Leute immer noch mit der Knute bei der Stange und die Truppen des Innenministeriums wollten auch nicht mehr recht ständig herumsitzen. Gewiss, dass das feindliche Bo
  10. Razorr

    [LGdlB]

    Alarmstufe Rot -Diebe, um Diebe zu fangen "Irgendetwas stinkt da. Und damit meine ich nicht die durchnässten Kleider." Das Regenwasser, das von Coronel Vegas Mantel tropfte, bildete kleine Pfützen auf dem Boden des Kommandostandes. Der dauernde Regen kam niemanden wirklich gelegen, aber immerhin konnten sich die Truppen des Innenministeriums damit trösten, dass sie in vorbereiteten Stellungen sassen und so ein Dach über dem Kopf hatten, zumindest so eine Art, während die Loyalisten in ihren Feldlagern vermutlich im Schlamm ersoffen. "Unter normalen Umständen hätten sie vielleicht aus Glück ei
  11. Razorr

    [LGdlB]

    Alarmstufe Rot -Regen auf meinem Dach "Also schön. Sie lassen sich also gerne Zeit." Dezent verstimmt klopfte sich Coronel Vega den Dreck aus der Uniform. Wie viel Zeit sie sich liessen hatte er selbst gemerkt - bei einem seiner geliebten Frontbesuche hatte er einen kräftigen Anteil von einer Artilleriesalve aufgewirbelter Erde, Schlamm und Dreck erwischt. Seine Uniform bedurfte einer dringenden Reinigung, aber seit wann kümmerte ihn das? Solange sie nicht in Fetzen hing funktionierte sie, und seine Leute erkannten ihn auch wenn die Rangabzeichen etwas zerzaust waren. "Immerhin. Bis auf die A
  12. Razorr

    [LGdlB]

    Alarmstufe Rot - Zeitreise nach Verdun? "Bin mal gespannt, wie de la Soya es aufnimmt." "Ist nicht so, dass wir ihm die Anwesenheit der Flak nicht mitgeteilt hätten. Er meinte, manchmal muss man halt was wagen - Entweder er hat genug Ersatzteile herumliegen, oder aber es ging ihm einfach nur ums Prinzip." "Sowieso. Was kümmert uns das? Wenn es Verstimmungen gibt halten wir die Köpfe tief, vergraben uns in Armeekram und lassen das die Bürokraten und den Herrn Innenminister erledigen. Der ist besser in so Zeug als wir. Wir - wir haben jetzt wichtigeres zu tun. Das hier zum Beispiel." Demonstrati
  13. Razorr

    [LGdlB]

    Ein schwimmender Riese "De la Soya will also die Roter November ausleihen..." Seufzend überblickte Innenminister de Boreva die Karte an der Wand - auch hier, Stecknadeln über Stecknadeln, Krieg über Krieg. Er wusste, dass Denakin schon seit langem darauf brannte, die Raketenbatterien und Geschütze seines Kreuzers auf irgendwas zu richten, dass die sowjetische Marineinfanterie endlich richtig Blut sehen wollte anstatt nur in Kneipen herumzugondeln und sich mit einheimischen Matrosen zu prügeln. Aber trotzdem - nun, wo in Extremadura bald eine Massenschlacht hässlichster Grössenordnung toben wür
  14. Razorr

    [LGdlB]

    Alarmstufe Rot - Den Haag, wir kommen! Ja, die Unken hatten recht gehabt. Velasquez hatte man wirklich, wirklich Angst eingejagt, genug dass er keine Desinformation betrieben hatte. Grossartig. Ein Erfolg, über den sich Schuster und Coronel Fuentes überhaupt nicht freuen konnten - eine schwere Brigade samt Artillerie und Flak, sowas lag einem schwer auf dem Magen, besonders wenn der eigentliche militärische Platzhirsch gerade in Nuevo Loreda herumgondelte und dort den Stand der Grupo Rapido beaufsichtigte. Schuster und Fuentes waren vorerst auf sich alleine gestellt. Grossartig. Immerhin hatte
  15. Razorr

    [LGdlB]

    Alarmstufe Rot "Meine Freunde..." Freundlich lächelte de Boreva seinen Kommandanten zu - de Boreva Junior, Vega, Fuentes, Schuster und selbst Polizeisekretär Garro, der seinen feigen Arsch ausnahmsweise mal aus seinem Luftschutzkeller bewegt hatte "General Velasquez sagte, es stehe ein Grossangriff an - vermutlich gegen Norden. Wir wissen, was das bedeutet. Irgendwo an unserer Grenze wird bald ein gewaltiger Zug von Feinden eintreffen und versuchen, uns die Zähne einzuschlagen. Deswegen - höchste Alarmstufe. Seid bereit." * An sämtlichen Grenzen zu den Loyalisten werden die Truppen in Alarmbe
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.