Jump to content
TabletopWelt

Ernie

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    181
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

10 Fair

Über Ernie

  • Rang
    Benutzer

Converted

  • Armee
    Eldar,CSM
    Echsen
  1. Ich lese oft, dass vielen der Codex gefällt und von der Bewertung zwischen dem 3.5er und dem letzten wider zu finden ist. Sehe ich überhaupt nicht so. Ich halte den aktuellen Chaos Codex noch gehaltloser als den letzten. Bis auf einige Ausnahmen wurde nichts positiv verändert, sondern nur Punkte oder Werte angepasst. Ich fange erst mal mit den positiven Dingen an. †¢ Die Unterteilung von Ikonen und Malen ist soweit gut. So hat man zwei Stufen der Aufwertung, die von den Werten nicht unbedingt gut sind aber ein gewisses Maß an Entscheidungen zulässt. †¢ Kultisten sind von der Idee nett und unterscheidet uns noch ein bisschen mehr von den normalen Space Marines. †¢ normale CSM sind zwar nicht günstiger geworden aber Ausrüstung und Aufwertungen sind optional. †¢ Chosen können richtig gute Nahkämpfer für angemessene Punkte sein (Schade nur, dass es recht schwer geworden ist in den Nahkampf zu kommen). †¢ Seuchenmarines sind der Bringer. Die Änderung an FnP dürfte so in etwa egal gewesen sein für die Seuchis. Die vergiftete Nahkampfwaffe ist aber der Hammer und das für nur einen Punkt. †¢ Noise Marines haben endlich die nötigen Punkte Reduzierungen bekommen. †¢ Chaos Bikes...wuhu..20 Punkte. So ein bisschen übertrieben ist das schon, oder? †¢ Raptoren auch günstiger. †¢ Mann, sind die Schweren Waffen der Havocs günstig geworden. †¢ die Seitenkuppeln des Predators sind charmanter (Punkte) geworden. Nun die Liste der Dinge die mich richtig Nerven †¢ Was ist mit den Khorneberserker los? verkauft GW keine mehr, weil sie in der Box drin waren? Mit dem Profil und Regeln sind die die neuen Noisemarines †¢ Viele sehe ich immer schreiben, dass es nun soviel neue Ausrüstung gibt. Verstehe ich nicht. Ist doch alles wie im alten Codex. Die Dämonenwaffen/geschenke haben sich geändert aber das ist doch auch schon alles. Ansonsten gab es nur Punkte/Werte Anpassungen und statt die möglichen Auswahlen direkt im Eintrag zu vermerken, wurde nun alles in einer Liste zusammen gepackt. †¢ Der Letzte Land Raider war schon nur als Transporte für richtig böse Jungs dekradiert worden. Aber nun ist er auch noch 10 Punkte teuerer geworden und hat den Maschinengeist oder ein Dämonenequivalent immer noch nicht. Damit Kostet also ein Maschinengeist 20 Punkte... dann nehme ich doch glatt zwei davon. †¢ Die Geissel war ja auch echt böse im letzten Codex -.- Deswegen wurde sie mal um schlappe 30% teurer...hä? †¢ Es gibt nicht einen Teleportpeilsender für das Chaos. Zugegeben das mit den Ikonen war schon zu gut aber so ein bisschen peilen sollte schon möglich sein, so wegen Timing und Planung †¢ Jetzt haben wir auch keine Infiltratoren und Scouts mehr. Wie langweilig ist denn das? noch nicht mal so ein bisschen Überraschung für den Gegner. Sind wir jetzt eigentlich der einige Codex ohne Scout und Infiltratoren? †¢ Die Mutationstabelle ist doch wohl ein schlechter Witz. Mehr als die Hälfte der Ergebnisse ist in der Regel sinnlos. Zusätzlich hat man noch die Chance auf ne Brut... Zugegeben die Bruten sind sichtig gut geworden aber wenn Abaddon sich mal spontan in eine Brut verwandelt, weil er seinen Job macht... Ich freue mich schon darauf jeden Nahkampf mit irgendeiner Form von Charaktermodellen aus dem Weg zu gehen. Wären hinter den einzelnen Mutationen Punktwerte geschrieben worden, dann hätte der Codex es vielleicht doch noch geschafft mich zu überzeugen, wie der 3.5. Aber Faulheit siegt. Auswürfeln ist doch viel spannender als sich den Kopf zu zermartern was man mit nehmen möchte -.- †¢ Dann kommen wir zu dem Champion des Chaos Quatsch. Wie war das noch mit der Vielfalt an Entscheidungen die ich gerne Treffen möchte? Stimmt wollte ich ja nicht mehr. Also hat GW entschieden, dass ich immer einen Champion haben möchte und dass ich immer Herausforderungen austragen möchte. Für diesen heftigen Nachteil sehe ich aber keinen Vorteile. Also werde ich bestraft, dass ich Chaos spielen möchte... aber ich habe noch die Entscheidung ob ich es spielen möchte... Vielleicht bald auch nicht mehr. Es gibt zwar noch andere Dinge die mich nerven, wie Cybot, Psi-Kräfte, Apostel, Schmied usw. aber das sind Kleinigkeiten und könnten in einem sonst funktionsfähigen Codex übersehen werden. Die neuen Modelle halte ich für Überflüssig. Flieger finde ich bei 40k sowieso zu viel und Monster sehen in meiner Armee total fehl am Platz aus. Wenn Monster in einer Chaosarmee ihren Platz finden sollten, dass müssten mehr neue Modelle und Einheiten her. Ich persönlich kann mich so gar nicht mit dem Codex anfreunden. Ich halte ihn für den schlechtesten, den GW jemals herausgebracht hat vom Inhalt her. Ich mache mir schon Gedanken, wie ich trotzdem meine Chaosmodelle spielen kann. Die Space Wolves kommen der Sache wohl am nächsten... Mal schauen
  2. "Wer nicht da ist kann nicht zaubern und auch nicht bezaubert werden. Punkt." Darum geht es nicht. Dies steht in der Tat eindeutig in den Regeln. Aber dürfen Psioniker auf erscheinende Einheiten zaubern? Darum geht es. Und da Reserven sowie Zauber am Anfang der Bewegung bzw. des Spielerzuges durchgeführt werden (für mich das Gleiche, was man durchaus auch anderes sehen kann), stellt sich halt die Frage ob aus der Reserve erscheinende Einheiten Segen erhalten können. Es geht bei Regellückendiskussionen nicht darum das Maximum rauszuholen, sondern um einen gemeinsammen Konsenz. Ich möchte vor einem Spiel nicht eine Checkliste abarbeiten um zu wissen, was darf ich/er und was nicht.
  3. @Bewegungsphase des Psionikers Jeder Spieler hat eine (1) Bewegungsphase pro Spielzug. Jede Einheit darf sich in der eigenen Bewegungsphase bewegen (meistens). Somit ist diese Bewegungsphase auch die Bewegungsphase des Psioniker, des Taktischen Trupps und auch des Predators. Ich kann im Regelwerk keine Stelle finden, die den Begriff "Bewegungsphase von Einheit" definiert. Damit sehe ich es nur als ungeschickte Neuformulierung für einen (unnötigen) hübscheren Stil, dass er nicht in der Bewegungsphase des Gegners Zaubern darf. Aber ich sehe es auch so, dass unbedingt hier eine Klarstellung und/oder saubere Formulierung her muss. Mit diesen Schwammigen Aussagen aus dem Regelbuch wird man da nie auf einen grünen Zweig kommen. Hat sich jemand mal die Psikraft Seherblick durchgelesen?
  4. Zusammenfassung: Reserven werden gewürfelt zum Anfang des Spielerzuges Segen werden gewirkt zu Begin der Bewegungsphase Ein Spielerzug begint mit der Bewegungsphase Meine Sicht: Ich sehe es so, dass der Anfang des Spielerzuges auch gleich der Anfang der Bewegungsphase ist. Man kann es auch so sehen, dass zum Anfang des Spielerzuges vor der Bewegungsphase kommt, aber dann macht die Psikarft Seherblick nicht viel Sinn. Ich würde sogar soweit gehen zu sagen, dass es egal ist was man zuerst macht, entweder Psikräfte oder Reserven. Beides ist ja am Anfang. Die Reihenfolge kann jeder für sich selber entscheiden. Ist ein wenig untypisch für GW ohne strikte Reihenfolge aber ich kann aus den Formulierungen in den Texten keine erkennen. Vielleicht kommt dazu ja noch mal irgendwann ein FAQ. Psikrafte sehe ich schon als Fähigkeiten an. Fähigkeiten sind nicht weiter definiert im Regelwerk. Damit verbietet der letzte Absatz bei "Aus der Reserve eintreffen", dass eintreffende Modelle Psikräfte einsetzen dürfen obwohl es noch der Anfang der Bewegungsphase ist. Noch als Hinweis: Der Anfang muss nicht zwangsweise ein Zeitpunkt sein sondern kann durchaus auch ein Zeitfenster sein.
  5. Ich kann mich noch daran erinnern, als der aktuelle Chaos Space Marine Codex raus kam. Jeder Chaot schrie auf, dass es im Verlgeich zu seinem Vorgänger mal sowas von flach ausgefallen wäre. Darauf hin kam dann so ein Kommentar von irgendeinem GW Obercheffe: "Das sind doch aber keine Richtigen Verräterlegionen, sonddern nur Renegaten" Komisch, dass es so im Buch nicht steht. Ich denke, dass sie ihre Einfallslosigkeit tarnen wollten. Aber nun sollen wir (hoffentlich) endlich ein vernünftiges abwechslungsreiches Buch bekommen...*freu*
  6. "Im Waffenprofil ist angegeben welche Schablone eine Waffe verwendet- Waffen , die nur den Eintrag "Explosiv" haben, verwenden dabei die 3-Zoll-Schablone." Wie kannst du daraus schließen, dass die alleinige erwähnung von der Sonderregel "5-Zoll-Schablone" die Sonderregel "Exposiv" mit einschließt? In dem ganzen Regeltext davor steht nicht, dass die Verwendung einer Schablone, die Sonderregel "Explosiv" mit einschließt. Anders bedeutet der Satzbau mit dem Wort "Nur", dass wenn "Explosiv" alleine steht, die 3-Zoll-Schablone verwendet wird. Wenn eine andere Schablone verwendet werden soll, dann steht es nicht alleine und die Größe der Schablone ist mit angegeben (und steht zusammen mit "Explosive"). Es mag sein, dass es im Englischen eindeutiger steht, aber dann würde ich mich freuen, wenn jemand kurz den entsprechenden Regeltext posten könnte.
  7. Das gilt natürlich nur, wenn sie auch Explosivwaffen sind. jo, deswegen ja meine Verunsicherung und meine Frage Diese Geschütze verwenden beide eine Explosivschablone. ähm, ich habe den aktuellen Space Marine Codex, den Chaos Space Marine Codx und das Regelbuch. In allen drei (CSM ist aber ja schon etwas älter) haben die Kampfgeschütze nur die Sonderregel "Geschütz 1" und "5- Zoll-Schablone" Da steht nichts von Explosiv. Und aus der Verwendung einer Schablone kann ich aus dem Regelbuch nicht schließen, dass die "Explosiv"-Sonderregel anzuwenden ist. @ShermX Wir haben Zeitgleich geschrieben Ich kenne den englischen Text nicht aber im dem deutschen steht, dass Explosivwaffen (Sonderregel "Explosiv") , die eine 5 Zoll Schablone verwenden den Vermerk "5-Zoll-Schablone" haben. Aber der umgekehrte Schluß, dass die Sonderregel "5-Zoll-Schablone" die Regel "Explosiv" enthält, ist aus dem Text nicht ersichtlich.
  8. Wo steht, dass Geschützwaffen nach den Regeln für Explosivwaffen abgefeuert werden? Irgendwie ist mir so, dass Treffer von Geschützwaffen eigentlich immer noch mit dem Abweichungswürfel bestimmt werden. Doch ich finde keinen entsprechenden Eintrag im Regelbuch. Einzig bei einigen wenigen Geschützen steht noch weiter die Sonderregel "Explosiv". Aber sehr viele Geschütze haben diesen Vermerk nicht, so wie das Kampfgeschütz oder Demolischergeschütz. Also sollten Treffer von diesen normalen Geschützwaffen wohl mit einem normalen Trefferwurf bestimmt werden?
  9. Die Bildchen zu regelerläuterung in der 4. Ed sind aber doch ein wenig anstrengend. Ich hoffe, dass sich dies in der 5. gebessert hat.
  10. Ich kann mir schon vorstellen, dass eine Art Selbstregelung eintritt. Wenn viel Beschuss mitgenommen wird, dann tauchen schnell viele Untote auf, darauf hin wird der Beschuss ein wenig Reduziert, was den Untoten nicht schmeckt, weil sie für ihre Immunität viele Punkte bezahlen. Bei einzel Spielen ist das ein wenig doof, da kaum jemand Beschuss mit nimmt, wenn er weiß, dass er gegen Untote ran muss.
  11. Es kommt schon so ungefähr hin... war recht gestraft eigentlich waren es 6 Spielzüge und nicht 4
  12. @PaladinF Sag bescheid, wenn du mal wieder im Lande bist. Die Leute bei uns im Club sind auch schon ganz Neugierig auf AoA @Shaadea Dass die Kosten für die Artillerie neu berechnet werden soll, geht nun mal gar nicht aus den Regeln vor. Die Punktkosten für die Sonderregel "natürliche Waffe" kann auch von dem Fahrzeug kommen Ach ja, beim Spielen ist mir auf gefallen, dass die Seitenzahlen in der Inhaltsangabe teilweise nicht stimmen
  13. Hm, mangels Spielerfahrung...kann ich jetzt wenig sagen (ausser das Beschuss sehr heftig sein KANN...man arbeite also mit grossen billigen Trupps, die als Plänkler einen Schutzschirm bilden und stelle, falls die zuwenig MW haben, enen Helden rein ) Aber bei Orks? Wir reden über die 31 pkt. Orks mit BF 2 ? Dann warte mal, bis du gegen HE spielst ! Die Bf2 geht schon in Ordnung aber nicht die Str (2). Die macht das Ganze recht heftig und auch die Reichweite war schon recht beeindruckend. Bei Elfen passt das, wegen Hintergund/Fluff aber bei Orks? Naja, das ist sehr schade...das verzerrt für beide natürlich doch sehr beim austesten. Klingt nach einer Revanche ? Sehe ich genauso, werde mal schauen, wie viele Punkte Untote ich hin bekomme. Und dann gibt es RACHE
  14. Mein persönliches Fazit ist, dass die Befürchtungen wegen der Bewegungsphase nicht berechtig waren. In unserem Spiel waren genug Situationen, in denen man lieber zuletzt ziehen will aber auch mal gerne als erster. Natürlich haben wir noch einige Regel übersehen, so wie, dass eine Einheit die nächst stehende angreifen muss. So wie es für mich momentan aussieht, sind die vorgegebenen Armeelisten nicht wirklich toll. Wenn Orks gute bis sehr gute Nahkämpfer haben, ist das gut und gerecht aber müssen die Biester auch noch Bogenschützen haben, die alles wegräumen? Im Großen und Ganzen würde ich sagen, dass es vom Ding her sehr viel Potenzial hat. Leider waren die Würfel sehr parteiisch (Ich könnte immer noch heulen, wenn ich daran denke) und so mit gingen viele Dinge ungesehen unter. Aber da Duke das Spiel eindeutig gewonnen hat, wird er den Schlachtbericht schreiben.
  15. Steht doch in den Erratas drin, dass es im Englischen falsch ist
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.