Jump to content
TabletopWelt
  • Ankündigungen

    • Zavor

      Das "Sommer-Projekt" - Letzte Woche der Anmeldephase   23.06.2019

      Noch bis zum Abend des 30. Juni könnt Ihr Euch für die neueste Staffel des "Sommer-Projekts" im dazu gehörigen Thread anmelden, sofern Ihr dies nicht bereits erledigt haben solltet. Für alle Kurzentschlossenen wird die verbliebende Zeit also zunehmend knapper.

Die Blutraben

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    5.983
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

761 Good

26 User folgen diesem Benutzer

See all followers

Über Die Blutraben

  • Rang
    Innerer Zirkel a.D.

Profile Information

  • Gender
    Not Telling

Converted

  • Armee
    4.Çorum Alay
  • Spielsysteme
    Warhammer 40.000
  1. HH Treff Nürnberg Verräter

    So, ich versuche mal einen Überblick in das Ganze zu bringen wer wo was spielt, damit wir das sortiert bekommen: Mission 1: 1 Spieler - ritischi (Night Lords) - Die Blutraben (Militia) Mission 2: 2 Spieler - Kjeld (Night Lords) Mission 3: 2 Spieler - Poom (Mechanicum) Mission 4: 1 Spieler - Gizur (Word Bearer) Mission 5: 1 Spieler - Noch niemand. Mission 6: 2 Spieler - Cazar (EC oder IW) - Gamma 310 (EC oder SoH) Wie es aussieht haben wir bei Mission 1 eine Doppelbelegung, und bei Mission 2, 3 und 5 fehlen noch Spieler. Falls ritschi Kjeld und seine Night Lord-Brüder in Mission 2 Unterstützen will, hätten wir das mit Mission 1 und 2 geregelt. Wenn er lieber alleine in Mission 1 auf die Jagd gehen will würde ich anbieten Poom in Mission 3 zu unterstützen. Die anderen sind natürlich angehalten auch ihre Wünsche zu äussern.
  2. HH Treff Nürnberg Verräter

    Wüste, also Mission 1 hört sich nach was für meine Militia an, und wenn es ein Hinterhalt wird haben sogar einfache Menschen eine chance.
  3. Hallo allerseits, aufgrund eines Umzugs hat es mich nach Wüstenrot im Landkreis Heilbronn verschlagen. Nun suche ich Mitspieler/Spieleclubs in der näheren Umgebung für ein gelegentliches Spielchen, Diskussionen und gemeinsames Malen/Basteln. Ich selber bin 30 Jahre alt und spiele WH40k und Bolt Action, bin aber auf jederzeit offen für neues/anderes, insbesondere im historischen oder steampunk-Bereich. Würde mich über die ein oder andere Rückmeldung freuen.
  4. Eduard Rietmann

    Hi allerseits, mal wieder ein neuer Anfang von mir... weitermachen oder lassen? Eduard Rietmann Eduard Rietmann war in seinem Leben immer mehr Glück als Unglück wiederfahren. Daher war niemand mehr überrascht als er als eines Morgens erwachte und hilflos dabei zusehen musste wie stämmige Möbelpacker sich daran machten die Einrichtung seines kleines Kaffeehauses Stück für Stück zur Tür hinaus zu tragen. Das ehrwürdige kleine Geschäft, das zwei Diktaturen, einen Weltkrieg und vier Währungen überstanden hatte verschwand Stuhl um Stuhl, Tisch um Tisch auf die Straße. Starr und stumm vor Schrecken sah Herr Rietmann sein Leben verschwinden. Er wollte den groben Gesellen lauthals rufend in die Arme fallen, sie aufklären, dass hier ein schreckliches Missverständnis vorliegen musste, doch kein einziger Laut kam über seine Lippen. Und so marschierten sie alle an ihm vorbei: Die zartrosa geblümten Porzellantassen, die zierlichen und oft gekitteten Untertassen, die Teestövchen, die Tortenplatten aus versilbertem Blech, die abgewetzten, aber auf Hochglanz polierten Kuchengabeln, die bauchigen Zuckerspender aus Glas, die handbetriebene Kaffeemühle für seinen besonderen Hochlandkaffee, die Stapel von Papierunterlagen mit dem für die fünfziger Jahre kühn geschwungenen Schriftzug „Kaffee Rietmann†œ und einfach alles was seine Existenz in all den über achtzig Jahren seines Lebens ausgemacht hatte. Wie hatte es nur dazu kommen können? Gut, die Geschäfte waren in den letzten Jahren lange nicht mehr so gut gelaufen wie zuvor, aber alles war schon vor Jahrzehnten abbezahlt worden und er war sich sicher, dass sein Erspartes auf der Bank noch für ein paar weitere Jahre gereicht hätte. "Das war das letzte Stück." Zufrieden blickte sich der Vorarbeiter der Möbelpacker in dem leergeräumten Zimmer um. "Nur noch die Bilder von der Wand und wir sind fertig." "Nein, lassen sie nur, ich kümmere mich selbst darum." Herr Rietmann betrachtete den zweiten Sprecher genauer, warum war er ihm nicht zuvor aufgefallen? Wahrscheinlich weil er neben den virilen und rotgesichtigen Möbelpackern dermaßen krank und blässlich aussah, dass er fast mit der beigen Tapete verschmolz. Nun schüttelte er die Pranke des übergewichtigen Inventarräubers, verabschiede sich mit ein paar Floskeln und trat mit einer kleinen Kiste an die Wand heran. Mit abschätzigem Blick musterte er die dort hängenden Schwarzweißaufnahmen, mal verharrte er kurz bei einem Bild, doch letzten Endes wanderten sie alle mit einem herzbrechenden, lieblosen Klirren in die Pappschachtel. Zuletzt verharrte er vor Eduard selbst. Das eingefallene, scharf geschnittene Gesicht mit der glänzenden, anliegenden Frisur verzog sich zu einem schiefen Lächeln: "Na hallo, Herr Rietmann, was für eine freudige Überraschung." "Was wollen sie, wer sind sie?" Doch noch ehe er die Worte aussprechen konnte nahm der Fremde ihn schon von der Wand.
  5. Hallo allerseits. An dieser Stelle entsteht ein kleines Doppelprojekt von Poom und meiner Wenigkeit. Ziel hierbei ist es unsere, teilweise vor Jahren, angefangenen Bestien- und Imperiumarmeen auf einen modernen, ansehnlichen Stand zu bringen und eventuell in ferner Zukunft sogar ein paar Spiele zu bestreiten. Die Protagonisten Die Grenzgrafschaft Wirtingen - Graf Eberhardt der Zornige, auch bekannt als Eberhardt Zänker: Spross eines alten Averländer Grafengeschlechts dem es durch die Anwendung von Gewalt, Niedertracht, alter dynastischer Verwirrungen und noch mehr Gewalt gelungen ist die Grenzgrafschaft Wirtingen an sich zu bringen und diese nun mit eiserner Faust regiert. Als treuer Anhänger des Sigmarglaubens und profitorientierter Herrscher sind ihm besonders die Tiermenschen ein Dorn im Auge die seit Urzeiten in den dichten Wäldern der Grafschaft hausen und durch ihre beständigen Überfälle Leben, Glauben und Produktivität seiner Untertanen gefährden. Daher rüstet er nun beständig um dieser Bedrohung ein für alle mal Herr zu werden. - Sigmarpriester Lebrecht Tothauer: Treu ergebener Diener Sigmars von unerschütterlichem Glaube und durch seine beständigen Hexenjagten ein wohlfeiles Werkzeug für die gelegentliche Schreckensherrschaft des Grafens. Zum Leidwesen zahlreicher Opfer ist er völlig unbestechlich und unberirrbar in seinem Glauben, hat er erst einmal die Witterung eines Opfers oder unreiner Kreaturen aufgenommen wird er nicht eher ruhen bis diese und ihre Unterstützer ihre gerechte Strafe erfahren haben. - Schwarzmagier Edmund Rotic: Stryganer, Schwarzmagier, und in vielen Landesteilen des Imperiums steckbrieflich gesucht. Unter der schützenden geapanzerten Faust des Grafen hat er eine neue Heimat in Wirtingen gefunden und bemüht sich nach Leibeskräften gleichermaßen sich die Gunst des Grafens zu erhalten sowie eine Fluchtmöglichkeit aus Wirtigen zu finden um den beständigen Nachstellungen Lebrecht Tothauers zu entgehen den Graf Eberhardt dazu einsetzt den unsteten Magier unter Kontrolle zu halten. Die Tiermenschen: An dieser Stelle tauchen bald Pooms Tiermenschen samt ihres Hintergrunds auf.
  6. Graf Eberhardt und der Herrenbund

    "Verfluchte Hundesöhne! Was bilden die sich ein?" Graf Eberhardts Kopf war blutrot angelaufen und seine gefürchtete Ader pochte wie wild auf seiner Schläfe. "Mir die Zollrechte für Schweigental streitig zu machen? MIR!" Betreten blickten seine Offiziere und Ritter zu Boden, keiner wollte den Zorn seines Herren auf sich ziehen. "Damit haben die Anmaßungen dieser frechen Städter ein Ende, ich werd sie ausradieren! Holt mir einen Boten, es wird verdammt noch einmal Zeit, dass jemand etwas gegen diese verlausten Querulaten unternimmt!!!" Herzlich willkommen in einem weiteren Armeeprojekt meiner Wenigkeit. Das ganze ist im Wesentlichen kein Armeeaufbau, sondern eine grundlegende Armee-Renovierung. Da mir bei meinem letzten Umzug wieder ein Riesenhaufen meiner alten (und grottenschlecht bemalten) Imperiumsarmee in die Hände gefallen ist habe ich beschlossen sie Stück für Stück, Minatur für Miniatur in einen Zustand zu versetzen in dem man sich nicht mehr dafür schämen muss sie auf's Feld zu führen. Beginnen möchte ich mit einem Beispielbild einer meiner, für damalige Verhältnisse, besseren Miniaturen: Wie man sieht ist eine Überarbeitung dringend geboten! Zur Zeit nimmt er mit ein paar von Braganzas Belagerern ein Farbbad, während ich gerade versuche zwei alten Ordensrittern ein bisschen Würde zurück zu geben. Vielleicht erreichen sie heute Abend schon ein präsentierbares Stadium. Eine Warnung vorweg, da ich morgen mit meinem PJ anfange, nebenbei noch meine Doktorarbeit schreibe und auch noch ein soziales Umfeld habe, sowie da noch diese unfertige 40k-Armee auf mich wartet wird es hier wohl eher unregelmäßiger vorrangehen, hoffe dafür aber einen Malstandart bieten zu können der dafür entschädigt.
  7. Hi allerseits, nach langer Zeit habe ich mir überlegt auch mal ein Armeeprojekt zu starten. Hauptsächtlich wird es sich hier um die Imperiale Armee drehen, aber vielleicht verirrt sich auch der ein oder andere Space Marine oder Verräter in diesen Thread. Nachdem der Bellheim-Subsektor in meinem Kopf einem langsam zu großen Platz eingenommen hat um komplett abgedeckt zu werden wird es hier von manchen Armeen nur einige wenige Modelle zu sehen geben während es andere hoffentlich zu vollständigen, spielbaren Mengen schaffen. Hier ein grober Überblick: - Celestis Prime Primary (CPP), im besonderen das XVII. Celestis Prime. Status: Spielbar, aber uralt und wird daher in nächster Zeit grundlegend renoviert. - Makropolgarde von Fleist, hier explizit das 135. Fleister Linienregiment "Feldmarschall Josef Kreit". Status: Im Aufbau befindlich. - Waldkrieger von Nardion. Status: 5 Mann, nur um das Farbschema darzustellen - Brazen Fists Space Marines. Status: 3 Marines, vorerst nur als Farbschematester. - Khorne CSMs (Planungsphase, evtl. 500 Pkt. in fernerer Zukunft.) Aber nun das wichtigste: Bilder akuter Projekte. Lord Corvcecs leichte Kavallerie: Bereits weiter ausstaffiert, neue Bilder evtl. nach dem Wochende. Porkupjiner Janitscharen: Hierbei handelt es sich um eine Eliteeinheit der Fleister Regimenter vom Bergmond Porkupje. Hier wird noch einiges mit GS zu tun sein. Kritik und Kommentare wie immer erwünscht.
×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.