Jump to content
TabletopWelt

AppleTree

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    9.244
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

3 Benutzer folgen diesem Benutzer

Profile Information

  • Titel
    Senior-Benutzer

Converted

  • Armee
    Dunkelelfen, Waldelfen, Chaoskrieger

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

AppleTree's Achievements

Senior-Benutzer

Senior-Benutzer (4/6)

  1. Moin, ich bin Wolfgang, kürzlich von Hamburg nach Buxtehude gezogen und suche Anschluss an Tabletopspieler in meiner neuen Heimat. Ich spiele am liebsten Fantasy oder historische Systeme. Insbesondere Kings of War, 9th Age, Saga (klassisch und Ära der Magie), Frostgrave, Warlords of Erehwon, Dragon Rampant/Lion Rampant uvm. Bin aber auch offen für neues. Wohne in Buxtehude süd, Hobbykeller, diverse Armeen und viel Gelände ist vorhanden. Ich würde mich freuen, jemanden zum zocken zu finden. gruß Wolfgang
  2. Moin, im T3 steht es ja schon länger: Im September findet in Hamburg ein Kings of War Turnier statt. Alle Infos hier. Wäre toll, wenn viele kommen https://www.tabletopturniere.de/t3_tournament.php?tid=22059 Fokus liegt auf fun + entspannt.
  3. Ja, die Formationen sind überwiegend denke ich eher ein nettes Gimmick. Aber manche scheinen echt nützlich, siehe Video, zb für die Brotherhood. Da ich selber gerade Zwerge aufbaue freut mich der buff mit den Zwergen auch. Dass Streitwagen besser geworden sind freut mich sehr. Die waren ja vorher eher mäßig und durch die riesen Basegröße auch schwierig. Jetzt haben sie ihre Berechtigung.
  4. Moin Leute, hat jemand von euch schon nach Clash of Kings 2018 gespielt? Ich hab viel darüber gelesen (in der Kings of War Fanatics Facebook Gruppe), aber auch diverse Youtube Reviews geguckt. Nachdem meine KoW Aktivität Mitte 2016 vorerst geendet/pausiert hat und Clash of Kings 2017 irgendwie komplett an mir vorbei ging, bin ich jetzt wieder total heiß auf Kings of War. Die neuen Regeln, Zaubersprüche und Buffs und Debuffs einiger Einheiten finde ich SEHR gelungen, sodass das ganze System doch um einiges besser ausbalanciert ist. Ein mmn sehr gelungenes Review findet ihr hier (ich finde den noch jungen Channel sowieso total gut, auch wenn ich im ersten Moment dachte "was ist das denn für ein Heiopei?" Matt macht das sehr gut. Aus diesem Grund, verlinke ich hier gleich noch einen Schlachtbericht Varangur vs. Forces of Nature, den ich sehr gelungen finde: Was haltet ihr von Clash of Kings 2018? Neu sind: Neue Einheiten für die einzelnen Völker Neue Zaubersprüche (finde zb Weakness total stark, ist quasi ein umgekehrter Bane Chant), die anderen Sprüche finde ich aber auch sehr interessant. Regeländerungen (zb Thunderous Charge und Headstrong verbessert, Flieger genervt (verlieren Fly wenn disordered, jaja, das war schon in COK 2017, dennoch sehr erwähnenswert) Profilwertänderungen (overpowerte Individuals wurden deutlich gestutzt (Vampir zu Fuß, Pharao, Herrja of the Fallen), Armeebuchleichen deutlich gestärkt (zb Bulwarkers der Zwerge) Neue magische Gegenstände Regeln für Formationen Neue Szenarien Freue mich auf eine Diskussion und Erfahrungen oder einfach Klönschnack von euch.
  5. Ich freue mich schon auf mein cok2018. Möchte bei kow wieder voll durchstarten.
  6. Jap, alles geritzt mit verschiedenen Materialien. Bzgl. der abstehenden Treppen gehe ich einfach sorgsam mit dem Gelände um, da ist noch nix mit passiert. Um die Diskussion etwas zu beleben, ein paar weitere Bilder: Meine "Frostgrave" Truppe aus der Nähe. Außerdem zwei Türme, die ich auf Gerards Worshop begonnen und zu Hause vollendet habe. Der eckige ist komplett aus Styrodur. Der Runde ist mit einer anderen Technik entstanden: Ich habe einzelne Ziegel aus Styrodur geschnitten und diese um eine Chipsdose herum geklebt. Tür und Fenster sind auch aus Styrodur.
  7. Hallo zusammen, als frisch gebackener Papa einer vier Wochen alten Tochter habe ich derzeit keine Zeit und Gelegenheit mehr, meinen Hobbies nachzugehen. Da ist ein wenig Forum und Facebook Gruppen durchstöbern schon das höchste der Gefühle. Aber wenn ich schon nicht am Basteltisch meinem Hobby fröhnen kann, dann doch vielleicht wenigstens elektronisch. Deshalb habe ich beschlossen, meine Bastelleien der letzten Monate hier im Thread festgehalten. Meinen ersten Thread "Turniergelände für Profis" kennt ihr vielleicht schon (wenn nicht, guckt unbedingt mal rein): Dort lag der Fokus auf (möglichst hochwertiger) Massenproduktion. Das hat Spaß gemacht, brauche ich aber so schnell nicht wieder, weil es am Ende sehr eintönig wurde. Daher widmet sich dieser Thread nun meiner eigentlichen Leidenschaft: Individuelle Einzelstücke, die mir immer neue Herausforderungen bereiten und viel Abwechslung bieten. Mittlerweile konnte ich meine Skills noch weiter verbessern, indem ich im letzten April an einem Geländebauworkshop vom "Styrodur-Gott" Gerard Boom teilgenommen habe. Momentan ist dieser Thread erstmal nur eine Galerie verschiedener bereits abgeschlossener Projekte. Leider habe ich kaum "Work in Progress" Bilder. Das soll sich aber ändern. Sobald ich wieder mehr aktiv bastele, werde ich auch meine Zwischenschritte dokumentieren, sodass ihr vielleicht noch das ein oder andere mitnehmen könnt. Damit ihr dennoch einen Eindruck davon bekommt, wie ich bei der Arbeit vorgehe, will ich ein paar Infos gebe, welche Tools ich beim bauen, lernen und inspirieren so nutze. Da wäre zunächst der Bereich Social Media. Eine meiner Hauptinspirationsquellen ist Pinterest, wo es wirklich einen Haufen an Tabletopgeländestücken zu finden gibt. Aber auch historische Architektur, Landschaften und Fantasy Artworks bieten jede Menge Ideen. Auf YouTube habe ich zahlreiche Tabletop und Geländekanäle abonniert. Darunter Tabletop Basement (mein Lieblingskanal), aber auch TWS - Tabletopworkshop, terranscapes, kreig kraft und der terrain tutor um nur einige zu nennen. Ich ermutige jeden, sich mal auf YouTube umzusehen. Generell lasse ich mich gern beim basteln von Hörspielen, Podcasts und youtube Videos berieseln. Wenn die Hobbyinhalt haben - umso besser. Ansonsten habe ich noch einige Bücher über Architektur. Gotische Kathetralen, Burgen, Schlösser etc. Hier kann man sich sehr viel aus der Realtität abschauen. Wenn ihr sowas nicht zu Hause habt, hilft Googeln oder besser noch: Ein Ausflug in die gute alte Stadtbibliothek. Da gibt es viele Bildbände. Neben den üblichen Materialien aus dem Baumarkt (Cutter Messer, Feilen, Schleifpapier, Abtönfarbe, Acrylfarbe, Vogel- und Chinchillasand, Kork, Rinde, Moos, Styrodur, Hartschaumplatten etc.) arbeite ich vor allem mit der Thermosäge von Proxxon. Hier ein gutes Einsteigervideo: Wichtig: Der Thermocutter allein ist gut, bringt aber leider noch nicht richtig weit. Gerard Boom hat zahlreiche Tools kreiert, die für die Verarbeitung von Hartschaum im Modellbaubereich unerlässlich sind. Zu erwerben sind die Tools bei Gerard, den deutschen Vertrieb macht das Tabletop Basement. Ihr könnt sie aber auch auf den Messen, auf denen Gerard ist kaufen oder bei einem seiner Workshops. Die wichtigsten Tools sind die Führungsschiene (ohne diese wird es sehr schwierig wirklich akurat zu schneiden) und der Kreisschneider. Außerdem benutze ich die Schablonensets und habe mir auch selbst weitere Schablonen gefertigt. *** Frostgrave So, und um den Startpost noch etas zu illustrieren gibt es hier einige Ansichten meines Frostgrave-Geländes (allerdings weniger frostig, denn die Abenteuer spielen gern auch in der von mir erfundenen Fantasywelt "Elannor" - ein klassisches Fantasysetting).
  8. Sehr gutes Stichwort. Zufällug will ich just gerade einen neuen Thread mit meinen Geländebauaktivitäten eröffnen. Ich habe in letzter Zeit sehr viel Gelände gebastelt und viel davon sogar schon verschenkt/vertauscht/verkauft... und nicht von allem Bilder gemacht Doof. Jetzt habe ich mich entschlossen, das ganze mal etwas zu sortieren und werde einen neuen Thread dazu aufmachen, der hier in Kürze auf dem Board erscheint. P.S. In verschiedenen Facebook Gruppen haben ich jüngst auch schon einiges an Gelände von mir gepostet.
  9. Großartiges Diorama und sehr inspirierend. Ich bemale auch gerade eine Zwergenarmee in ähnlichem Schema, allerdings komplett non GW, nur mit MOM und Scibor Figuren. Ich freu mich auf weiteres von dir.
  10. Tolle Bemalung und das bei den meiner Meinung mach schönsten Zwergenminis, die GW je produziert hat. Bleibe auf jeden Fall hier dran.
  11. Schönes Oldschoolthema. Der Assassine sieht schon mal super aus. Freue mich auf mehr.
  12. Es kommt denke ich ein wenig drauf an, "wie" du Turniere spielen willst. Ich persönlich habe noch nie ein WM/Hordes Turnier gespielt, habe aber Freunde, die in der Turnierszene sehr aktiv und erfolgreich sind und da bekomme ich zu hören, dass das ein sehr kompetitive Spiel ist und man gerade als Turnierneuling, der noch nicht mit allen Tricks und Wassern gewaschen ist, auf den ersten Turnieren quasi instant alle Spiele verlieren wird. Wenn du damit kein Problem hast und vllt. auch die Zeit mitbringen kannst, mit vielen Testspielen und einigen Turnierbesuchen zu trainieren, dann wirst du damit sicher bald deine helle Freude haben, da das System wohl viel Spaß macht und vom Hersteller exzellent unterstützt wird und es außerdem sehr viele Events gibt. Zu 40k kann ich nichts sagen, da ich das Spiel nie gespielt habe, es soll aber auf jeden Fall nicht so gut gebalanced sein was ich so höre und taktisch angeblich nicht so anspruchsvoll. Ob das nun stimmt vermag ich aber nicht zu beurteilen. Auf jeden Fall gibt es dazu viele Events. Herr der Ringe /Hobbit hat wohl eine für mich überraschend aktive Turnierszene. Das System habe ich auch nie wirklich gespielt, aber ich verfolge bei Youtube ganz gerne den Kanal "HTL - Hobbit Tabletop Liga" wo ein paar absolute Enthuasisten diverse Battlereports und Taktiktalks zum besten geben. Vielleicht macht dich das ja heiß auf das System. The 9th Age ist bzgl. Turnierszene der direkte Nachfolger von Warhammer Fantasy, das sich zumindest in Deutschland in dieser Hinsicht durchgesetzt hat. Es gibt eine große Spielerschaft und das System ist, da es von der Community estellt und mit unendlichen Testspielen supportet wurde, relativ ausgewogen und weniger "glücksabhängig" als früher. Die meisten Spieler sagen, es ist "Warhammer wie es schon immer sein sollte" oder "das beste Warhammer das es je gab". Da nach und nach immer mehr frühere WHFB Veteranen zu diesem System "zurückkehren" oder "dazustoßen" sind auch häufig Leute da, die man bezogen auf 9th Age als Turnierneulinge bezeichnen kann. Inwiefern so ein Communitybasiertes System neuen Spielernachwuchs (abseits von früheren Warhammerern) anziehen kann, bleibt abzuwarten, da es ja von GW nicht mehr supportet wird. Dafür stellen kleinere Hersteller (zb Avatars of War, Firegorge Games u.a.) Miniaturenserien her und koopoerieren hier mit der Community. Die Turniercommunity ist hier recht entspannt, wobei es natürlich auch hier "an den vorderen Tischen", also den Spielern, die in der Rangliste des Turniers weiter oben sind, mit viel Ehrgeizg und harten Bandagen gespielt wird. Ich denke aber, dass man etwas weniger Training braucht als bei WM/Hordes um nicht komplett unterzugehen. Die Anzahl der Turnier bei 9th Age deutschlandweit ist mittlerweile recht groß, Tendenz steigend.
  13. Gute Idee! Muss mir auch mal einen Apfelsaft beim Painten einschenken. An Apple a Day keeps the doctor away...
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.