Jump to content
TabletopWelt
josch

Der große Auto-Thread

Recommended Posts

by Cro: Ihr schafft es immer wieder, völlig OT zu werden... ;)

Im Schüler-und-Studentenleben-Kostenthread hat ein User berichtet, dass er auf einen 5er oder 7er BMW spart. Was die Frage aufgeworfen hat, warum man so ein Auto haben möchte / braucht. Was wiederum den Anstoss zur Diskussion, was für ein Auto man überhaupt braucht (und was die dicken Prestigeschleudern so können) geführt hat. Eine weitere interessante Richtung könnte die Frage sein: Ist es überhaupt sinnvoll, als erstes Auto einen wirklich teuren Wagen zu fahren? Ist das verantwortlich?

Viel Spaß! Der Titel gefällt mir noch nicht so wirklich, wenn mir da bessere Ideen kommen (oder die Richtung klar ist) werd ich den anpassen. :)

Da ich derartige Sachen nur schwer nachvollziehen kann: Warum willst du einen 5er oder 7er BMW? Wie alt bist du? Habe ich dich mit etwa 17 richtig in Erinnerung?

bearbeitet von Knerdi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ josch:

Hey, wer will KEINEN 7er BMW?

Und wenn's nur dazu ist, ihn zu verscherbeln und ein ordentliches Auto zu kaufen :D

Ne, mal im Ernst: Solche Prestige-Spielchen sind imho zwar verstaendlich, aber oekonomisch komplett daneben. Dann hat man seinen 7er BMW, der entweder gebraucht = alt = weniger prestigetraechtig ist, oder man hat einen neuen 7er BMW, der nach einem halben Jahr nur noch die Haelfte wert ist.

Ist aber wie gesagt meine Meinung, und ich sehe Autos in erster Linie als Transportmittel, dass mich von A nach B bringt.

Oh, und nur fuer's Protokoll: Ich mag BMWs ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nehmen würde ich schon einen, keine Frage, immer her damit ;)

Die größte Frage, die sich mir aufdrängt ist, was man macht wenn mal zufällig ein Kratzer oä. reinkommt? Bin selbst noch nicht allzulange auf Deutschlands Straßen unterwegs und obwohl ich durchaus acht gebe auf das (von den Altvorderen geliehene) Auto passiert es eben immer wieder aufgrund mangelnder Erfahrung, dass irgendetwas passiert. Dann bin ich froh, dass das Auto nicht mehr ganz neu ist und vermutlich gefahren wird bis es auseinander fällt.

Bei einem 7er sieht das anderst aus. Ein kleiner Malheur und das Geschrei ist groß.

Und noch zum Thema Prestige: Was nützt mir der Tiger unter der Haube, wenn ein Kamel am Steuer sitzt? Wenn ich auf einer kurvigen Strecke mit meiner 75PS Karre meinen Kontrahenten im 200PS Mercedes (18 Jahre, Mercedes C-Klasse als Geburtstaggeschenk :silly:) abziehe, fühle ich mich dreimal besser als mit Sonnenbrille um den Bahnhof zu kurven :ok:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und noch zum Thema Prestige: Was nützt mir der Tiger unter der Haube, wenn ein Kamel am Steuer sitzt? Wenn ich auf einer kurvigen Strecke mit meiner 75PS Karre meinen Kontrahenten im 200PS Mercedes (18 Jahre, Mercedes C-Klasse als Geburtstaggeschenk :silly:) abziehe, fühle ich mich dreimal besser als mit Sonnenbrille um den Bahnhof zu kurven :ok:

Rat mal wie der Kerl im Mercedes sich fühlt, wenn er mit Sonnenbrille um den Bahnhof kurvt ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey, mein 19 Jahre alter Toyota macht dank ordentlich Hubraum auch viele Protzkarren an der Ampel platt :D

Egal, geht hier ja nicht um Autos, sondern um Schueler und Studenten-Finanzen.

Also meine Meinung: Wenn man schon als Schueler/Student ein Auto braucht (im Sinne von "Ich komme anders nicht zur Schule/Uni", und nicht im Sinne von "Ich mag nicht die Bierkaesten zu Fuss nach Hause schleppen"), dann sollte man an erster Stelle auf Wirtschaftlichkeit sowohl in der Anschaffung wie auch im Betrieb achten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
5er oder 7er BMW werden

Nur als kurzer Einwurf: in letzter Zeit gewinnt der 3er die Vergleichstests gegen den 5er. Kann das gleiche, hat mehr Power pro Kilo und kostet weniger. Der 7er ist ne Schnarchkarre.

Wenn ich auf einer kurvigen Strecke mit meiner 75PS Karre meinen Kontrahenten im 200PS Mercedes (18 Jahre, Mercedes C-Klasse als Geburtstaggeschenk ) abziehe

...dann fährst du wie eine Sau und das rächt sich vielleicht irgendwann. Immer dran denken: wenn du aus der Kurve fliegst, gefährdest du auch andere. Und überholen auf kurvigen Strecken ist ein No-Go.

Bisherige Lebenserfahrung mit Überholen auf unübersichtlicher Strecke:

- mein Bruder hat sein erstes Auto auf die Art und Weise kaputtgefahren. Unfallgegner lag 8 Wochen im Krankenhaus, meine Schwägerin auch, die ist seitdem gehbehindert.

- Sohn von Bekannten: 200PS-3er-BMW (Anfang des Jahres): bei Tempo 180 aus der Kurve geflogen. 4 Mann im Auto, 2 Tote, 2 Schwerverletzte, von denen ist einer mit nem Hirnschaden rausgekommen.

- Kamerad bei der Bundeswehr nach Feierabend ('99. Ich im Auto hintendran) - Ford Escort. Frontalzusammenstoß mit einem Suzuki Grand Vitara durch Überholen an einer blöden Stelle. 5 Schwerverletzte, ein Leichtverletzter.

Dazu noch 2 Tote bei Motorradunfällen, die von Kurvenschneidern umgelegt wurden.

Wenn man schon als Schueler/Student ein Auto braucht (im Sinne von "Ich komme anders nicht zur Schule/Uni", und nicht im Sinne von "Ich mag nicht die Bierkaesten zu Fuss nach Hause schleppen"), dann sollte man an erster Stelle auf Wirtschaftlichkeit sowohl in der Anschaffung wie auch im Betrieb achten.

Wobei ich persönlich immer auch auf die Größe achten würde. Autos, in die auch nur ein Wasserkasten reinpasst, sind IMO sinnlos (Fiat 500 und so was).

Und da wir hier von jungen Leuten reden: ich bin komplett gegen den Trend, junge Leute mit Kleinwagen rumfahren zu lassen. Erste Autos werden nunmal oft kaputtgefahren; die Sicherheitsstandards sind im Vergleich zur Kompakt- oder Mittelklasse viel schlechter, und meine persönliche Erfahrung ist, dass gerade mit diesen 45-60PS-Gurken gefahren wird wie ein Schwein.

Man kommt ja sonst nicht in die Pötte, jedes Bremsen bedeutet traurige Beschleunigungsphasen und Drängler von hinten und vom Verbrauch her ist das ständige Gasgeben im oberen Drehzahlbereich auch nicht sinnvoll.

Untermotorisierte Autos brauchen im Vergleich immer viel mehr Sprit als vernünftig motorisierte Autos - an den EU-Normzyklus hält sich da mit Sicherheit keiner (mal als persönliches Beispiel: wir hatten mal einen E200, der eigentlich als Exportfahrzeug für den arabischen Markt gebaut wurde; sprich, mit verstärktem Chassis. Ziemlich schwer. 118 PS. Unter 13 Liter machte der gar nichts, da wäre man mit nem 260er billiger gefahren, der wäre mit 10l ausgekommen. Der E240 meines Vaters braucht mehr Sprit als ein 320er, hat aber 50 PS weniger).

Dann hat man seinen 7er BMW, der entweder gebraucht = alt = weniger prestigetraechtig ist

Ich würde eher ne 7 Jahre alte S-Klasse kaufen als nen neuen Polo.

bearbeitet von Bloodknight

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Warum willst du einen 5er oder 7er BMW? Wie alt bist du? Habe ich dich mit etwa 17 richtig in Erinnerung?

Weil ich von Autos fasziniert bin und es durch Werkstätten von Bekannten auch viele Möglichkeiten gibt zu schrauben, was bei den älteren Autos mMn mehr Spaß macht. Ich brauche ihn ja nicht, um elends lange Strecken zu fahren, da meine Schule ein paar Hundert Meter entfernt liegt. Der ist für Ausflüge und zum "cruisen" da. Ja, ich bin 17. Das Auto werde ich mir aber frühestens Anfang nächsten Jahres holen. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der ist für Ausflüge und zum "cruisen" da.

Ich nehme an du weißt was der Karren an Steuer + Versicherung kostet? Plus Sprit? Ich weiß ja nicht was hier für Millionäre rumlaufen aber ich konnte mir mit 17 keinen 7er kaufen.

Ich hatte nen 95er Polo für 1200 Euro. Das war viel Geld. Aber ich hab ihn mir selbst gekauft und der war 1A.

Letztes jahr hab ich mir jetz für 20000 nen gebrauchten 3er gekauft und das hat so ziemlich alles Geld verbrannt was da war. Aber bei geregeltem Verdienst und n bisschen Geld in der hinterhand geht das. Ich frage mich nur wie man das mit 17 stemmen will? Und die wichtigste Frage ist: Warum will man das mit 17? Schrammen am Anfang, keine Fahrpraxis, Unfall gibts immer mal. Ganz zu schweigen von den 250% mit denen du bei der Versicherung anfängst... (oder 125 über Zweitwagen, is immer noch SAU teuer)

Aber mei, wärst ja nich der erste der so ne Karre am Anfang braucht

Edit: Ja ich weiß das der Polo auch sehr teuer an Unterhalt ist, aber der Anschaffungspreis ist dann doch was anderes. Hab auch zu der Zeit schon gearbeitet

bearbeitet von -HGM-OS_RF

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Als Anfängerauto sollte ein moderat motorisiertes Fahrzeug mit Knautschzone drumherum ausreichen. Das genügt für die ersten Jahre um Fahrerfahrung zu sammeln und auch mal den einen oder anderen Rempler auszuhalten. Da bieten sich z.B. der Astra F Caravan an mit 75 PS oder der Ford Escort als Stationwagon.

Die sind wegen des Kombiaufbaus günstiger in der Versicherung, Spritverbrauch ist human und bei einem 1,6 Liter Motor ist auch die Steuer zu vernachlässigen. Kostenpunkt für die Fahrzeuge liegt bei 1.000 - 2.000 EUR, je nach Zustand und Ausstattung. Man kann auch einen alten Audi 80 oder sowas nehmen, das tut sich nichts.

Zu mal man auch noch ein bisschen was an Metal / Raum um sich rum hat, als in so´ne Fiasko Kleinwagen bei dem die Sitze abbrechen oder der Motor die Beine zerquetscht. Sicherheit geht eben vor. Die obengenannten Autos sind technisch auch so konzipiert, dass man noch selbst was machen kann und Ersatzteile in ausreichender Stückzahl vorhanden sind.

Meine Eltern haben das bei mir so gemacht, ich werde das auch bei meinen Kindern ähnlich halten. Als ich 20.000 km in 1,5 Jahren auf dem Buckel hatte, mit rumreiserei usw. und alles Unfallfrei, habe ich mir dann ein anderes Fahrzeug nach dem Abi gekauft. Gehobene Mittelklasse Limousine, von einem Rentner in gepflegtem Zustand. Da weiß man dann auch zu schätzen, was man hat.

Mir hatte man damals noch einen BMW 5er Jahreswagen angeboten mit knapp 200 PS (Garagenwagen, gepflegt und Vollausstattung), aber ich habe mich dagegen entschieden, man möchte schließlich noch Raum nach oben haben zur Steigerung, außerdem war ich da dem dunkelblauem Gefährt aus Sindelfingen schon verfallen ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Leute,

Ich seh das ähnlich wie Desaster.

Ein Auto is nur ein Mittel zum Zweck um von A nach B zu kommen.

Das Phenomän ds gerade junge Leute unbedingt ne dicke Karre fahren müssen um vor ihren Freunden zu protzen zeigt sich mir immer öfter. Ich versteh die Einstellung mancher Menschen dazu nicht, denn die Frage is doch wirklich immer: Zahlt sich ein Auto um z.B. 30.000 aus, bzw. ein gebrauchter BMW. Kenne genug Leute die sich mit 18 n BMW anschafften und kurz darauf wieder verkauften weil sie ihn sich gar nicht leisten konnten.

Das einzige das ich für wichtig erachte is die Sicherheit, aber da find ich auch wieder (Eigenerfahrung) gerade Leute zwischen 20 und 40 fühlen sich in ihren Megakisten (VW, Audi, BMW, Merzedes) so stark, dass sie fahren wie die letzten Schweine und falls die dann nen Unfall bauen hilft ihnen oft ihr Technikschnikschnak auch nicht mehr.

Meine erste Karre war ein 20 Jahre alter Suzuki, war billig hat aber zuviel geschluckt. Heute fahr ich n Lada, der is groß genug und mit 7l Verbrauch auch i.O.

Noch was: Meine Freundin hat sich n neuen POLO zugelegt und das Preis-Leistungsverhältnis is spitze, außerdem is viel Platz darin. Mit der Mobilitätsgarantie von VW sparst du dir den Automobilclub und die Ersatzteile sind weit billiger als bei größeren Kisten.

bg Flo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wer VW lobt und ernsthaft von einem guten Preis-Leistungsverhältnis spricht, zeigt nur, dass er keine Ahnung hat von dem, was auf dem Automarkt los ist. Vor allem welche VW Megakisten? Ein Golf bleibt ein Golf, auch mit 200 PS.

Du kriegst die gleiche Leistung bei den Töchtern Seat und Skoda für deutlich weniger Geld. Zu mal du für die gleichen Ersatzteile für das VW Logo extra zahlst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@crotaphytus: Danke fürs Auslagern :)

Ganz zu schweigen von den 250% mit denen du bei der Versicherung anfängst... (oder 125 über Zweitwagen, is immer noch SAU teuer

Ich würde mich erkundigen, ob man nicht den Rabatt zB vom Opa übernehmen kann; leider weiß ich gerade nicht, ob das noch geht.

Letztes jahr hab ich mir jetz für 20000 nen gebrauchten 3er gekauft

20000 wäre mir für nen Gebrauchtwagen zu teuer. Ich hatte in den 12 Jahren, in denen ich jetzt den Autoführerschein habe, 3 Autos, die zusammen noch keine 20K gekostet haben:

1998 einen 1988er Mercedes 190D - (6K), 2001 ein 1994er Fiat Coupe 2,0 16v (7500), seit 2004 einen 1998er Skoda Octavia 1,9tdi (4000).

Vom 190er hat mich der TÜV getrennt. War aber Ok, ich bin in den 3 Jahren 130000 km damit gefahren und er war halt auch schon 13 Jahre alt.

Das Coupe habe ich leider kaputtgefahren. Offenbar weiß man in Belgien nicht, was Winterdienst bedeutet - in D war gestreut, direkt hinter der Grenze nicht mehr, Glatteis auf der Autobahnbrücke, batsch. Hatte nicht mal Tempo 60 drauf :(

Den Octavia habe ich dann als Notnagel gekauft; zu der Zeit waren gebrauchte Autos ziemlich teuer, ich hatte wenig Geld und so was wie ein 1200-Euro-Auto hätte man nur von Privat bekommen dank dieser Gebrauchtwagengarantieregelung. Bin in den 6 Jahren jetzt über 100000 km damit gefahren (er hat jetzt 320000 auf der Uhr), sehr wenige Pannen. Top Qualität, muss ich sagen.

Nach dem Studium, wenn ich einen Job habe, werde ich mir wohl aber einen Traum erfüllen, sofern der Dollarkurs gut ist:

Einen Ford Mustang GT mit Autogasanlage. Kostet auch nicht mehr Steuer als mein Dieselchen und bei nem geschätzten Verbrauch von 14-16l Gas ist der Verbrauch finanziell vergleichbar mit 7-8l Diesel. Bin bloss noch nicht sicher, ob's der 3,7l oder der 5l sein soll. Der 8-Zylinder klingt viel geiler, aber der 5l hat 412 PS, das halte ich für Schwachsinn.

Wer VW lobt und ernsthaft von einem guten Preis-Leistungsverhältnis spricht, zeigt nur, dass er keine Ahnung hat von dem, was auf dem Automarkt los ist. Vor allem welche VW Megakisten? Ein Golf bleibt ein Golf, auch mit 200 PS.

Du kriegst die gleiche Leistung bei den Töchtern Seat und Skoda für deutlich weniger Geld. Zu mal du für die gleichen Ersatzteile für das VW Logo extra zahlst.

Jepp. Ich würde statt einem Polo eher einen Fabia kaufen und statt eines Golfs den Octavia. Seat würde ich eher nicht nehmen, die sind von der Verarbeitung nicht auf dem gleichen Niveau wie Skoda.

Zu mal man auch noch ein bisschen was an Metal / Raum um sich rum hat, als in so´ne Fiasko Kleinwagen bei dem die Sitze abbrechen oder der Motor die Beine zerquetscht. Sicherheit geht eben vor. Die obengenannten Autos sind technisch auch so konzipiert, dass man noch selbst was machen kann und Ersatzteile in ausreichender Stückzahl vorhanden sind.

Sign.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat:

Ganz zu schweigen von den 250% mit denen du bei der Versicherung anfängst... (oder 125 über Zweitwagen, is immer noch SAU teuer

Du kannst nur so viel schadensfreiheitsklasse übernehmen wie du Führerscheinjahre hast. (bei 16 Jahren Führerschein also maximal SFK 16) Lohnt sich also bei jungen nicht...

Muss man alles über wen anders anmelden, kommt dann aber nicht mit den Protzenten runter.

20000 wäre mir für nen Gebrauchtwagen zu teuer.

Is ja fast neu ;) Nein, mir war er ehrlichgesagt auch zu teuer aber da die Freundinn ne große gute "Deutsche ;) " Karre wollte haben wir den gekauft. Zuahause haben wir auch eher schlechte erfahrungen mit alten Autos gehabt deswegen nen recht neuen und natürlich spielt (bei mir) auch das Aussehen ne Rolle. Solange man sichs leisten kann find ichs auch nicht so schlimm. Übernehmen sollte man sich natürlich nicht.

Und Kredit für ein Auto geht mal gar nicht :verbot:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Und Kredit für ein Auto geht mal gar nicht

Kann man zumindest bei Neuwagen so nicht sagen, da manche Finanzierungen heutzutage billiger kommen als Barzahlung, warum auch immer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja Problem am Kredit is meistens nur das es den Leuten nicht auf ihre Finanziellen Mittel oder Vorteile angeht, sondern einfach darum ein möglichst teures Spielzeug möglichst schnell zu bekommen.

Wie sagt mein Opa immer: Wennst as Goid ned host konnstas da ned kaffa :yeah:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, das ist richtig. Ich persönlich würde halt gucken, wie ich's am Billigsten bekomme. Sprich, trotzdem finanzieren, auch wenn man das Geld hätte, wenn das günstiger wäre. Muss man aber genau ausrechnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mercedes hatte 2004 mal eine 0,0% Finanzierung und keine Vorzüge wenn man direkt zahlt. Da nimmt man natürlich die Finanzierung, da man schließlich bei der Bank noch Zinsen auf sein Geld erhält.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja ist natürlich richtig, falls das finanzieren besser ist kann man das machen. Aber seien wir mal ehrlich viele Leute kaufen heute so viel auf Pump das es fast besser wäre das Zeug bar zu kaufen anstatt zu finanzieren.

Wenn die Kiddies sehen das ein neuer Benz vor der Tür steht und noch n Tausender aufm Konto ist dann is die erste Reaktion häufig " Cool hab ich ja noch Geld, kann ich mir gleich noch was kaufen"

Man sollte , vor allem in jungen Jahren, ganz stark mit finanzierungen aufpassen. Meine Meinung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich merke, dass ich zu wenig fernsehe.

Schuldenfrei mit Sofortkredit? Was ist denn das für ein Scheiß? Und wer fällt darauf rein, dass er dadurch seine Schulden loswird? Alles, was das bringt ist ne Verschiebung der Schulden, aber vermutlich zu einem deutlich schlechteren Zinssatz.

Man sollte , vor allem in jungen Jahren, ganz stark mit finanzierungen aufpassen. Meine Meinung

Ich hab' noch nie was auf Pump gekauft. Passt auch nicht in mein Ethos.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Jüngeren werden in Schuldenfallen gelockt, dank Klingelton und Appwerbung auf MTV & Viva und Dingen die wiesen 24/36 Monatsraten bei Media Markt und Co.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...dann fährst du wie eine Sau und das rächt sich vielleicht irgendwann. Immer dran denken: wenn du aus der Kurve fliegst, gefährdest du auch andere. Und überholen auf kurvigen Strecken ist ein No-Go.

Oder mein Kontrahent kommt aus dem Flachland und ich bin mit den Pässen der Umgebung aufgewachsen. Man(n) kann auch ohne Schneiden etc. Kurven schnell fahren.

Und wer klug fährt, kann den anderen auch am überholen hindern.

Bisherige Lebenserfahrung mit Überholen auf unübersichtlicher Strecke:
Die Rede war nie von überholen an unübersichtlichen Stellen. Die Risiken dazu sind mir bestens bekannt, auch ich hatte schon einige Fälle im Bekanntenkreis.
Alucard;3821016']Weil ich von Autos fasziniert bin und es durch Werkstätten von Bekannten auch viele Möglichkeiten gibt zu schrauben' date=' was bei den älteren Autos mMn mehr Spaß macht. Ich brauche ihn ja nicht, um elends lange Strecken zu fahren, da meine Schule ein paar Hundert Meter entfernt liegt. Der ist für Ausflüge und zum "cruisen" da. Ja, ich bin 17. Das Auto werde ich mir aber frühestens Anfang nächsten Jahres holen. ;)[/quote']

So ganz begreifen will ich das immer noch nicht, aber wenn du unbedingt meinst...mit 70.000€ kann man noch ganz andere Sachen anstellen.

Den Octavia [...] 6 Jahren jetzt über 100000 km damit gefahren (er hat jetzt 320000 auf der Uhr), sehr wenige Pannen. Top Qualität, muss ich sagen.

Dem muss ich mich anschliessen, fahre mit den langen Fabia durch die Gegend und bis auf einen Werksfehler war noch nie etwas.

@Crota: Danke fürs auslagern und entschuldigung fürs lostreten. Im OT Bereich ist das Forum wirklich gut ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Crotaphytus
Off-Topic:
Was soll die Bedankerei? Ist doch gut, wenn sich aus einer Diskussion neue Sachen entwickeln. Und wenn Potential da ist, seh ich mehr Sinn darin, dem ne vernünftige Plattform zu geben, als das abzuwürgen. Dafür hat das Forum ja seine ganzen hübschen Funktionen. :)

Aber wenn ihr jetzt ne Diskussion über "Jugendliche in der Schuldenfalle" anfangt hau ich euch... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Oder mein Kontrahent kommt aus dem Flachland und ich bin mit den Pässen der Umgebung aufgewachsen. Man(n) kann auch ohne Schneiden etc. Kurven schnell fahren.

Man kann. Meine Heimat ist auch ziemlich kurvig und man sollte meinen, die Einheimischen wüssten, was sie tun ;).

Und wer klug fährt, kann den anderen auch am überholen hindern

Aber was bringt das? Hinten der wird fuchsig und versucht möglicherweise ein riskantes Manöver. Oder er fängt an zu drängeln. Ich weiß nicht, ob man unbedingt jemanden zur Nötigung nötigen muss.....

So ganz begreifen will ich das immer noch nicht, aber wenn du unbedingt meinst...mit 70.000€ kann man noch ganz andere Sachen anstellen.

Ich schätze, wir reden hier eher von irgendwas zwischen 8 und 20K. Wer sich als junger Mensch einen neuen Luxuswagen kauft, hat einen Knall, finde ich. Die Teile kauft man, wenn sie ein paar Jahre alt sind, dann hat der Erstbesitzer nämlich den Wertverlust getragen. In der Autobild (jaja...VW-Hofblatt, trotzdem) war letztens ein Artikel über Wertverluste. Ich lache über jeden, der sich nen Phaeton W12 gekauft hat. 80000 Euro Wertverlust in 4 Jahren. Hammer....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Man kann. Meine Heimat ist auch ziemlich kurvig und man sollte meinen, die Einheimischen wüssten, was sie tun ;).

Der Satz triffts recht gut ;)

Aber was bringt das? Hinten der wird fuchsig und versucht möglicherweise ein riskantes Manöver. Oder er fängt an zu drängeln. Ich weiß nicht, ob man unbedingt jemanden zur Nötigung nötigen muss.....

Ich bin immer noch im Fall Skoda vs. Mercedes. Er weis, dass er in den Kurven keine Chance hat und muss auf Geraden warten. Und wenn diese nicht kommen, siehts schlecht für ihn aus.Hier von Nötigung zu sprechen fiinde ich etwas übertrieben.

Ich schätze, wir reden hier eher von irgendwas zwischen 8 und 20K.

Ich habe vorher nachgeschaut, ein neuer 7er ist unter 70k nicht drin.

Wer sich als junger Mensch einen neuen Luxuswagen kauft, hat einen Knall, finde ich. Die Teile kauft man, wenn sie ein paar Jahre alt sind, dann hat der Erstbesitzer nämlich den Wertverlust getragen.

Das ich auch meine Meinung.

Und das mit dem Phaeton W12 ist mal genial :lach:

@Crota: Eben. Danke fürs nicht abwürgen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.