Jump to content
TabletopWelt

Der große Auto-Thread


josch

Empfohlene Beiträge

Schlicht nein.

 

Warum? Verknappung führt immer zum Nachfrageanstieg.

Frag Trabant; Barkas und Simsonfahrer.

 

Das Verbrenneraus 2035 wird dafür sorgen, dass auch Otto Normal das Erinnerungsschätzchen in der Garage behalten wird.

Und dann ist die Frage, wenn wir alle vom Strom abhängen, will man abhängig sein? Oder sucht man dann nicht gerade nach "dem anderen" und "der Unabhängigkeit"?

 

Abgesehen davon, dass ich immer noch nicht sehe, dass wir in den nächsten 10 Jahren 6,2 Millionen mittelschwere und schwere Nutzfahrzeuge ersetzen und zum Laufen bringen. Welcher Mittelständler soll das bitte bezahlen?

Aus Wartungstechnischen Gründen wurde das Licht am Ende des Tunnels vorrübergehend ausgeschaltet, wir danken für Ihr Verständnis.

 

*****Champion des Imperators

"Primus inter pares" - Hoher Rat zu Terra

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab meine Einschätzung mittlerweile geändert.
Nachdem ich weiter drüber nachgedacht und über neue Infos gestolpert bin.

 

Am 10.11.2022 um 16:32 schrieb Raven17:

Das Verbrenneraus 2035


Ich glaube nicht mehr, dass das kommen wird.

Es ergibt keinen Sinn.

Elon Musk ist gerade nicht mehr als ein Autoverkäufer. Er hats geschafft, Millionen von Menschen zu überzeugen, dass sie seine Autos bräuchten.

"Wir retten die Welt!" brüllt der Typ bei Veranstaltungen. 

Aber kaum jemand hinterfragt das. Ist das wirklich so? Ergibt das Sinn?

Wir sollen die globale Flotte an Fahrzeugen ERSETZEN? Momentchen mal. 

Richtig drüber nachgedacht, klingt das nach ner total bescheuerten, unrealistischen Idee. 

Als wollte jemand Einem da was aufschwatzen. Achja, der Autoverkäufer Musk seine Teslas.

Wenn jetzt rauskäme, dass die Reifen, die auf deinen Rädern sind, sehr umweltschädlich sind, weil sie Chemikalie X absondern, dann würdest du die Reifen ersetzen, nicht das gesamte Auto. Klar, der Autoverkäufer fänd das super, wenn du deswegen ein neues Auto bei ihm kaufst... aber es wär ja Schwachsinn.

Wir müssen nicht die Fahrzeuge oder die Motoren, die unsere Fahrzeuge antreiben, ersetzen, sondern nur das Zeug, das wir in die Motoren füllen.

Synthetische Kraftstoffe können die komplette Flotte von Fahrzeugen auf dem Planeten mit einem Schlag CO2-neutral machen.
Sogar CO2-negativ.
Wenn bei der Herstellung der Kraftstoffe nämlich ein paar Prozent mehr CO2 aus der Atmosphäre geholt werden, als nötig wär,
und dieses dann gespeichert wird.

Die Anlagen für den Prozess existieren. Die Technologie existiert schon 15 Jahre oder so.
Wir müssten sie nur endlich nutzen!
Was wir brauchen, sind Gesetze, die den Anteil von synthetischem Kraftstoff in unserem Benzin festlegen. Immer weiter steigend, bis 100% synthetisch sind.
Das ist realistisch, das ist machbar, das ist effektiv und es geht viel schneller als alle Fahrzeuge zu ersetzen.
Noch dazu spart man sich damit den Aufwand in Energie und Ressourcen, den es für den Bau all dieser EVs bräuchte.


 

Fantasy-Setting für Saga:

A Fantastic Saga

Neuestes Volk: Die Satyroi

"It's certainly a far, far better experience than Age of Sigmar."

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Musk ist in erster Linie Geschäftsmann, kein Visionär oder geniales Genie. Das sollte man vor allem wissen.

 

Welche Technologie letztendlich am effizientesten sein wird wird sich die nächsten Jahre und Jahrzehnte zeigen. Alles interessant, alles hat vor und Nachteile. Will man die Welt retten würde ich in erster Linie auf den öffentlichen Verkehr gehen. Nicht jede Person benötigt ein Auto. Neue Autos anzubieten, ob jetzt Elektro, Wasserstoff oder Verbrenner wird bei keinem die Umwelt verbessern, dennoch werden sie angeboten. Dass man weg kommen muss von fossilen Energieträgern sollte jedem bewusst sein, denn was machen wir anderes als gespeicherte Energie unetwegt in die Luft zu blasen. Aktuell ist der Energieaufwand größer für synthetische Kraftstoffe als beispielsweise für Wasserstoff oder Strom. Elektroautos könnten sich durchsetzen, wenn man Alternativen für die seltenen Metalle und Mineralien findet. Toyota zum Beispiel forscht an der Umrüstung vom Verbrenner zum Wasserstoffauto, was ich mit großem Interesse verfolge. Ich bin gespannt wie es sich entwickelt, aber ich würde nicht mein Geld nur auf eine Technologie setzen.

  • Like 3
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Synthetische Kraftstoffe und Wasserstoff sind bekannt. Unerheblich. Grüne und EU wollen aus ideologischen Gründen das Ende des Verbrennungsmotors. Sie sind in der Position, das durchzusetzen, sie setzen es durch. Die Kraftstofffrage und jegliches technisches Für und Wider ist dabei völlig unerheblich. Reine Ideologie und Basta!-Politik. So ist es, so geschieht es.

 

Mein Tip?

Da niemand die Grünen und die EU-Komission vom Hof jagt, wird es auf Havanna hinauslaufen. Oder die Ex-DDR. Wer ein Auto hat, wird es noch für Jahrzehnte am laufen halten, um mobil zu bleiben. Das wird hier ein wunderschönes automobiles Freiluftmuseum wie in Havanna werden.

 

Hmm, vielleicht sollte ich mir noch bei Morlock Motors (Steelbuddies) einen US-Pickup besorgen. Elektronikfrei, robust, mit Hammer und Schraubenschlüssel selbst reparierbar, wie weiland die Trabbis in der DDR. Den kann ich dann noch fahrbereit an meine Kinder vererben, wenn ich in die Kist komme.

 

Gruß NogegoN

  • Like 1

2+2=5 (für große Werte von 2) **** Titan of Ether
Bei deinem P500 wird min 1 NSA Computer drüber drehen. Aufbau einer neuen iranische Streitmacht, innerhalb von 6 Monaten auf Brigadestärke, mit deutschen know how. Dazu wird noch versucht vor US-Geheimdiensten zu vertuschen und ein eventueller Angriff auf die Türkei geplant.
Herz der Finsternis Cold War Commander

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Falls du mit deiner Havanna-Dystopie recht behalten solltest, wirst du aber mit deinem US-Pickup keine Freude haben.

 

Die "Grünen-EU-Diktatur" wird dann mit Sicherheit keinen Sprit für diese Karren zur Verfügung stellen. ;) 

 

 

  • Like 1

Das ist nicht tot, was ewig liegt, bis dass die Zeit den Tod besiegt!

 

NBL ! Unsere Blood Bowl Liga am Niederrhein  Reaper´s Fantasy Skirmish-Tabletop - Warlord P500 Alien vs. Predator - Hadleys Hope

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 8 Stunden schrieb NogegoN:

Synthetische Kraftstoffe und Wasserstoff sind bekannt. Unerheblich. Grüne und EU wollen aus ideologischen Gründen das Ende des Verbrennungsmotors. Sie sind in der Position, das durchzusetzen, sie setzen es durch. Die Kraftstofffrage und jegliches technisches Für und Wider ist dabei völlig unerheblich. Reine Ideologie und Basta!-Politik. So ist es, so geschieht es.


Da hast du leider Recht. Also, damit, dass es reine Ideologie ist. Da denkt niemand über die Umsetzbarkeit oder die sozialen Folgen nach. Wer soll sich die verschissen teuren Teile denn leisten?
Die Grünen fördern leider die Spaltung der Gesellschaft. Wer Kohle hat und sich ein teures EV leisten kann, kriegt vom Staat für den Kauf noch Geld in den Popo geschoben. Wer es sich nicht leisten kann und auf "alte Schrottmühlen" zurückgreifen muss, weil das Budget nicht mehr hergibt oder die Person mit geringem Lohn keinen Kredit bekommt, wird monetär abgestraft und weiter in die Armut getrieben.
Es ist schon ein krasses Unding.

Eigentlich würde man meinen, dass die Linke oder vllt. sogar noch die SPD dagegensteuert... aber Fehlanzeige.

 

Und dann ist da noch der ganze Mist mit Vladolf Putler. Seit dem Kriegsbeginn haben sich einige Leute im linken Lager als echte Idioten entlarvt.

Ich bin jetzt an nem Punkt, wo ich keine Partei mehr wählen will. Die Integrität der Linken ist für mich verpufft.

Aber das sind Dinge, weshalb ich nicht glaube, dass linker und grüner Einfluss weiterhin stark bleiben werden. Die machen grad zu viele richtig dumme Fehler.
Und eigentlich will ich ja keine konservativen Parteien am Drücker, weil die die Schlimmsten sind, die sich nur in die eigene Tasche wirtschaften, aber darauf wirds sicher hinauslaufen.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass in fünf Jahren immer noch Grüne und SPD am Drücker sind. Und dann kann man nur hoffen, dass diejenigen, die danach kommen, realisieren wie dämlich ein EV-Zwang wäre und das rechtzeitig stoppen.




 

Fantasy-Setting für Saga:

A Fantastic Saga

Neuestes Volk: Die Satyroi

"It's certainly a far, far better experience than Age of Sigmar."

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also ja und nein

 

Die Idee die globale Flotte zu ersetzen und damit das Klima zu retten ist blödsinn, ist aber auch nicht die Absicht von Musk

Seine Idee bzw sein Geschäft ist es das Auto zu erhalten und das verkauft er über Akkus

 

Weil die eigentliche Idee war einmal den individual Verkehr auf ein Minimum zu reduzieren und das Geld in die Öffis zu investieren, mit den E-Autos wird aber genau das Gegenteil gemacht

 

Das hat nix mit den Grünen oder der Ideologie zu tun, sondern ist reiner Lobbyismus der Autohersteller, den diese sahen ihre Felle wegschwimmen und finden mit E-Autos das nötige Mittel ihre Industrie nicht nur am Leben zu erhalten sondern sogar aus zu bauen, und das obwohl es keine echte Alternative ist

Der Zwangsumstieg durch den Staat hilft dabei den Deutschen Herstellern, weil 2 völlig verschiedene Technologien können sie nicht stemmen und damit man nicht auf der Strecke bleibt weil andere nicht umsteigen, werden alle gezwungen

 

Und die SPD stoppt da gar nichts, VW hat schon vor einiger Zeit die Weichen gestellt für das Verbrenner aus, und die SPD wird VW nicht pleite gehen lassen, da zwingt man vorher noch lieber alle ein E-Auto zu kaufen, den das schlimmste was passieren kann wäre wenn das Auto keiner mehr brauchen würde

bearbeitet von Kodos der Henker
  • Like 1

"Um meine Völker vor der Dummheit ihrer Politiker zu schützen" Kaiser Franz-Joseph auf die Frage wozu man im 20.Jh noch einen Monarchen braucht.

 

[Die Elfen von Gara'talath] [Die Werkstatt des Henkers 2021] [Kurzgeschichten] [Blog]

[The Game of Fantasy Battles is Kings of War] [Deadzone & Warpath]

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 11 Minuten schrieb BioHolic:

Es wird gerade ziemlich politisch. Ist das konform mit den Forenregeln?

 

Hab ich mich auch grad gefragt. Vielleicht belassen wir es einfach hierbei :D

Fantasy-Setting für Saga:

A Fantastic Saga

Neuestes Volk: Die Satyroi

"It's certainly a far, far better experience than Age of Sigmar."

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

So lange ihr euch in euren "alten Lagern" nicht wieder die Köppe einreisst, ist mir das fast Latte ;D

 

Viele Themen kann man auch gar nicht ohne politisches Anreissen besprechen. Aber ja - hier geht es um Autos, nicht um die Grünen, die SPD oder dem CDU Lobbyismus. ;)

Das ist nicht tot, was ewig liegt, bis dass die Zeit den Tod besiegt!

 

NBL ! Unsere Blood Bowl Liga am Niederrhein  Reaper´s Fantasy Skirmish-Tabletop - Warlord P500 Alien vs. Predator - Hadleys Hope

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn’s gut läuft, bekomm ich noch vor Weihnachten meinen Tesla Y. Angekündigt war er schon auf September, aber so ist’s halt. Bei den anderen Herstellern hätte ich in Summe noch länger warten müssen, Audi Q4 etron wären bspw 16 Monate, Ford Mach-E 8+, bei mir wären es dann in Summe knapp 6. Leisten könnte und wollte ich mir den privat nie im Leben, da fahr ich nen Dacia, aber als Geschäftsautos sind die Elektroautos einfach unschlagbar billig. Wer möchte kann gerne die Öffis nutzen, hab ich früher auch gerne gemacht, hier auf dem Land gibts aber das Angebot gar nicht. Über die Mängel von Tesla hab ich schon einiges gehört (auch hier im Thread), ich werd’s jetzt für ein paar Jahre riskieren.

bearbeitet von Halbling
  • Like 1

Sammelprojekt: 40k, Mordheim, Necromunda und mehr!


Dream as you'll live forever; live as you'll die tomorrow.
-James Dean

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 31 Minuten schrieb Halbling:

Wenn’s gut läuft, bekomm ich noch vor Weihnachten meinen Tesla Y. Angekündigt war er schon auf September, aber so ist’s halt. Bei den anderen Herstellern hätte ich in Summe noch länger warten müssen, Audi Q4 etron wären bspw 16 Monate, Ford Mach-E 8+, bei mir wären es dann in Summe knapp 6. Leisten könnte und wollte ich mir den privat nie im Leben, da fahr ich nen Dacia, aber als Geschäftsautos sind die Elektroautos einfach unschlagbar billig. Wer möchte kann gerne die Öffis nutzen, hab ich früher auch gerne gemacht, hier auf dem Land gibts aber das Angebot gar nicht. Über die Mängel von Tesla hab ich schon einiges gehört (auch hier im Thread), ich werd’s jetzt für ein paar Jahre riskieren.


Ja, dann berichte mal.
Wobei es dann ja ein Geschäftswagen ist. Das ist dann natürlich schon etwas anders.
Wenn Tesla dir als privatem Eigentümer eines Teslas Garantieleistungen etc. verweigert oder sein alleiniges Anrecht auf Reparaturen des Fahrzeugs ausnutzt, um dich als Privatperson auszunehmen, ist das was Anderes als wenn die Kosten alle von deiner Firma getragen werden...

 

Fantasy-Setting für Saga:

A Fantastic Saga

Neuestes Volk: Die Satyroi

"It's certainly a far, far better experience than Age of Sigmar."

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 2.12.2022 um 22:06 schrieb Kodos der Henker:

den diese sahen ihre Felle wegschwimmen und finden mit E-Autos das nötige Mittel ihre Industrie nicht nur am Leben zu erhalten sondern sogar aus zu bauen, und das obwohl es keine echte Alternative ist

Der Zwangsumstieg durch den Staat hilft dabei den Deutschen Herstellern, weil 2 völlig verschiedene Technologien können sie nicht stemmen


Moment. Das ergibt keinen Sinn.
Die besten Verbrennungsmotoren der Welt kommen von deutschen Herstellern. Wenn die irgendwas wollen, dann, dass sie da weiter den Markt dominieren können.
Diese Motoren haben sie perfektioniert.
Wenn überhaupt, sollte die Lobbyarbeit der Hersteller also in Richtung synthetische Kraftstoffe gehen.
 

bearbeitet von Barbarus

Fantasy-Setting für Saga:

A Fantastic Saga

Neuestes Volk: Die Satyroi

"It's certainly a far, far better experience than Age of Sigmar."

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Müsste man VW Fragen warum die glauben anders rum besser dran zu sein

Ich würde mal vermuten das die bei Verbrenner schon seit langem anstehen, den anders als andere Hersteller schafft man ja nichtmal die letzten Abgasnormen zu erfüllen, geschweige den die nächsten, also tritt man die Flucht Richtung Elektromotoren um die Reputation der Marke zu erhalten 

"Um meine Völker vor der Dummheit ihrer Politiker zu schützen" Kaiser Franz-Joseph auf die Frage wozu man im 20.Jh noch einen Monarchen braucht.

 

[Die Elfen von Gara'talath] [Die Werkstatt des Henkers 2021] [Kurzgeschichten] [Blog]

[The Game of Fantasy Battles is Kings of War] [Deadzone & Warpath]

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 3.12.2022 um 15:53 schrieb Barbarus:


Ja, dann berichte mal.
Wobei es dann ja ein Geschäftswagen ist. Das ist dann natürlich schon etwas anders.
Wenn Tesla dir als privatem Eigentümer eines Teslas Garantieleistungen etc. verweigert oder sein alleiniges Anrecht auf Reparaturen des Fahrzeugs ausnutzt, um dich als Privatperson auszunehmen, ist das was Anderes als wenn die Kosten alle von deiner Firma getragen werden...

 

 

So wies aussieht wird es kein Tesla, da der Kundenservice kurz gesagt wenig kundenorientiert ist und auch mit Service nichts zu tun hat. Die Karre kam natürlich nicht zu Weihnachten, aber von Tesla gibts auch null Kommunikation. Dann wurde er vor einer Woche für heute angekündigt. Dienstag gab es dann Probleme mit den Papieren. Dann hat Tesla die Preise gesenkt, was es erforderlich macht, alle Aufträge noch zu authentifzieren (in jedem Fall Firmenwagen). Da meine zuständige Kollegin in Urlaub ist und die Vertretung selbst mit Vollmacht Tesla nicht ausreicht, wird Tesla nun die Order stornieren, weil sie nicht zwei Wochen warten wollen. Nachdem ich mittlerweile fast ein Jahr gewartet habe. Ich könne dann neu bestellen und würde sicherlich schnell einen bekommen. Das werde ich aber nicht tun... wenn ich Glück hab, krieg ich im Februar einen Ford. 

Autos sind mir prinzipiell immer am Arsch vorbeigegangen (ich weiß gerade nicht mal welches Modell unser Mitsubishi-Kleinwagen ist, es war jedenfalls damals der mit Abstand billigste Neuwagen, den es gab), aber als Wertschätzung meines AG find ichs natürlich echt klasse und gefreut hatte ich mich jetzt auch schon drauf. Was solls, im schlimmsten Fall fahr ich noch länger hauptsächlich meinen treuen Dacia, das hat mir bisher ja auch Spaß gemacht. Mit Tesla will ich jedenfalls nichts mehr zu tun haben. 

 

bearbeitet von Halbling

Sammelprojekt: 40k, Mordheim, Necromunda und mehr!


Dream as you'll live forever; live as you'll die tomorrow.
-James Dean

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 36 Minuten schrieb Halbling:

 

So wies aussieht wird es kein Tesla, da der Kundenservice kurz gesagt wenig kundenorientiert ist und auch mit Service nichts zu tun hat. Die Karre kam natürlich nicht zu Weihnachten, aber von Tesla gibts auch null Kommunikation. Dann wurde er vor einer Woche für heute angekündigt. Dienstag gab es dann Probleme mit den Papieren. Dann hat Tesla die Preise gesenkt, was es erforderlich macht, alle Aufträge noch zu authentifzieren (in jedem Fall Firmenwagen). Da meine zuständige Kollegin in Urlaub ist und die Vertretung selbst mit Vollmacht Tesla nicht ausreicht, wird Tesla nun die Order stornieren, weil sie nicht zwei Wochen warten wollen. Nachdem ich mittlerweile fast ein Jahr gewartet habe. Ich könne dann neu bestellen und würde sicherlich schnell einen bekommen. Das werde ich aber nicht tun... wenn ich Glück hab, krieg ich im Februar einen Ford. 

 

Joa, Tesla benimmt sich halt wie Elon Musk. ^^
Mal so, mal so. Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern. 
Und ich red eh nur mit dir, wenn ich zufällig Lust hab. ^^

Aber tut mir echt leid für dich. Sowas nervt schon sehr.

 

vor 36 Minuten schrieb Halbling:

Autos sind mir prinzipiell immer am Arsch vorbeigegangen (ich weiß gerade nicht mal welches Modell unser Mitsubishi-Kleinwagen ist, es war jedenfalls damals der mit Abstand billigste Neuwagen, den es gab), aber als Wertschätzung meines AG find ichs natürlich echt klasse und gefreut hatte ich mich jetzt auch schon drauf. Was solls, im schlimmsten Fall fahr ich noch länger hauptsächlich meinen treuen Dacia, das hat mir bisher ja auch Spaß gemacht. Mit Tesla will ich jedenfalls nichts mehr zu tun haben. 

 


Mir gingen Autos früher auch am Arsch vorbei.
Bis zwei Dinge passiert waren: dass die Ära modernen Automobildesigns anbrach (in den frühen 2000ern) und dass ich selbst am Steuer einiger geiler Karren gesessen hatte (was auch in den frühen 2000ern war)...

 


 

 

 


 

Fantasy-Setting für Saga:

A Fantastic Saga

Neuestes Volk: Die Satyroi

"It's certainly a far, far better experience than Age of Sigmar."

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.