Jump to content
TabletopWelt

Empfohlene Beiträge

Hi Community,

nachdem das neue RB erschienen ist musste ich mal einen Blick riskieren. Ich denke mal, das die neue Edition recht attraktiv für die Oger ist.

Ich habe fast die gesamte 7te Edition Pause in Sachen Oger und Fantasy gemacht. Jetzt ist es wieder ein wenig in unserer Spielergemeinde im kommen und ich habe noch einige Oger bei mir rumliegen die endlich mal wieder auslauf und Farbe benötigen.

Allerdings fehlt es mir sehr an Spielpraxis und an Erfahrung mit der neuen Edition. Und da wollte ich mal hier um Hilfe bitten.

Allein schon der Aufbau einer neuen Streitmacht. Sollte man mit der neuen Edition wirklich lieber 3000 Punkte aufstellen, oder sind 2000 immer noch gut drin?

HQ:

Tyrann oder Brecher? Durch die neuen AOPs dürfte der Tyrann die erste Wahl sein, oder? Wie sieht es mit Jägern aus? An sich finde ich sowohl das Modell, als auch seine Regeln sehr nett.

Bringen es die Fleischer noch? Wenn ich das richtig verstanden habe, sind die meisten Zauber der Wanstmagie jetzt richtige "Bleibt-im-Spiel" Zauber. Das wäre ein derbes minus mMn. Aber wenn ich nur durch sie Bannwürfel bekomme sind sie fast schon ein muss.

Standard:

Ein paar Ogerbullen (6er Einheiten) und Eisenwänste (6er Einheiten) sind klar. Auf Gnoblars will ich verzichten, da ich keine Lust habe, so viele Modelle anzumalen. Sind diese 6er Einheiten der Oger überhaupt sinnvoll? Sollte man sie größer spielen?

Elite:

Eine Schrottschleuder ist auf jeden Fall drin. Mindestens. Bleispucker hätte ich auch noch ein paar, aber die sollen ja nicht mehr so der Renner sein. Wie sieht es da mit Yhetis aus? Die haben auch was, sowohl als Modell, als auch ihre Regeln.

Selten:

Hier wirds es für mich schwer. Ich habe einen Verschlinger und 2 Riesen bei mir. Aber auch Vielfraße sind einfach geil (auch wenn ich noch keine habe).

Da habe ich gar keine Ahnung, was ich hier mitnehmen möchte.

Ich will auch erst einmal keine Listen haben, sondern ein Feedback und die Eindrücke der Spieler. Dann mach ich mal ne Liste (wenn ich in etwa weiß, was ich aufstellen will), die ihr in Ruhe zerlegen könnt.

Ich danke schon mal.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi Conny,

schön zu hören das du tatsächlich den Mumm hast Oger (wieder) anzufangen. Im Prinzip kann man sagen das mit der 8. Edition bei den Ogern nichts besser, dafür vieles schlechter geworden ist.

General:

Tyrann war klasse, ist klasse und wird auch immer klasse bleiben. Glücklicherweise kannst du jetzt bei 2000P auch schon nen Fleischermeister aufstellen. Obs der bringt is allerdings fraglich.

Jäger: Macht immernoch keinen Sinn weil er stationär bleiben muss um schiesen zu dürfen.

Brecher: Ungefähr das gleiche wie beim Tyrannen. Cathay Langschwerter sind jetzt öfter zu empfehlen.

Fleischer: Mülltonne auf, Fleischer rein, Mülltonne zu. Mehr gibts dazu eigentlich nicht zu sagen. In der 8. generieren sie keine Bannwürfel mehr und bekommen selbst nur +2 aufs bannen. In jededer Grundregelbuchlehre gibts härtere Sprüche und da verliert man nicht gleich nen Lebenspunkt odermuss irgendwelche Tests machen. Außerdem bannt ein feindlicher Erzer dir deine Bleibt im Spiel Sprüche nun locker mit einem Würfel weg. Ein Hochelf ders drauf anlegt braucht sogar nurn Würfel weglegen mit seinem +6 aufs bannen.

Kernsektion:

Eisenwänste...vergiss es. Die brauchste nicht mehr. Zu teuer um sie groß aufzustellen, zu wenig Wumms wenns sie es unerwarteter Weise doch in den NK schaffen sollten. Durch ihre zweihänder shclagen sie grundsätzlich zuletzt zu auch wenn sie angreifen, die Walze nimmt dir eigentlich jeder weg und passiv Boni haste keine. Selbst wenn du es schaffst den NK für dich zu entscheiden so hackste dich nur die nächsten 3 Runden durch irgendein billiges, unnachgiebiges Kleinvieh und wartest drauf das dir was in die Flanke fällt.

Bullen: Da sie "nur" 35P (nackt) kosten noch die beste Wahl unter den Dicken. 3-4x6er Einheiten mit zusätzlicher Handwaffe können evtl was reisen da der Gegner nicht auf alles schiesen kann und wenn du es in den NK schaffst gibts Tod durch Bongo-Bongo.

Gnoblars: Wenn es einen Gewinner im Oger "aber" AB gibt dann sind es die. Da sie jetzt auch standhaft werden und auf den MW des Tyrannen testen dürfen, sind sie gut geeignet um den Gegner zu binden damit die Wänste in die Flanke oder Rücken klatschen können. Allerdings sollten 30-40 Einheiten gesetzt sein damit sie die Unmengen an Attacken auch wegstecken können die auf sie einschlagen werden. Bei 3-4 40er Einheiten a 20€ die Box kannst du dir denken wie sich GW die Hände reibt ;)

Elite Sektion

Bleispucker: Sie waren nie wirklich gut, sind es jetzt auch nicht aber sie wurden zumindest nicht schwächer. Is doch schonmal was.

Yethis: Mülltonne auf, Yethi rein, Mülltonne zu.

Schrottschleuder: Auch sie wurde nicht besser aber dadurch das jetzt feindliche Regimenter ebenfalls größer sind gibt es zumindest mal ziele für sie. Kann man mitnehmen, wenn man die Alternativen bedenkt, muss man sie mitnehmen.

Seltene Sektion:

Riese: Mülltonne auf, Riese rein, Mülltonne zu. Am besten isser noch zu spielen wenn du dir ein Modell bastelst wo er irgendwie grad übern boden robbt oder sich bückt weil er dadurch nicht mehr so leicht zu sehen ist. Dank tlos, offenem Gelände und neuer Verwundungstabelle kann er eigentlich von allem erledigt werden was noch einen Arm hat um etwas nach ihm zu werfen. Lediglich das niedertrampeln machen ihn ein klein wenig attraktiver.

Vielfraße: Mülltonne auf, den rest kennst du ja. 90P pro ausgerüstetes Modell ohne Schutzwurf "nur" 4er Widerstand der sich natlos in die ansonst auch eher mittelmäßigen Profilwerte einreit...was will man dazu noch sagen? Diese Jungs wird man so schnell nicht wieder sehen. Außer im Regal.

Verschlinger: Ebenfalls kein Matchwinner aber seine Grundaufgaben sind erhalten geblieben. Irgendwo auftauchen und stören. Problem für ihn ist das er nachwievor nicht gleich angreifen kann. Durch schnelle Neuformierung drehen sich etwaige Schützenlinien um, pusten ihn weg und das wars für ihn. Leute die jetzt meinen "is doch toll dann stehen sie mitm rücken zu dir"...ey...wenn die sich einmal neuformieren dann machen sie es in der nächsten Runde einfach wieder -.-°

Dennoch sollte er gesetzt sein weil einfach nichts ekliger ist als ein unnerschütterliches weises großes Todesstoßmonster hinter den eigenen Linien zu haben. Er wird allerdings nicht mehr solange durchhalten wie früher.

Rhinoxreiter:

Fraglich ob es ihn überhaupt noch gibt. Ich bin mir sicher das man ihn auf den meisten Turnieren noch erlauben wird und im Spielerkreis sowieso von dem her gebe ich ihm das gleiche Fazit wie allen anderen Ogereinheiten. Wenn er nicht schlechter wurde dann hat er sich zumindest nicht verbesser.

Soweit von mir

lg Elfenkönigin

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hmm... ich weiß nicht genau, ob ich dir danken soll Elfenkönigin ;D. Zumindest schon mal für ein Feedback danke.

Ist das alles wirklich so schlimm geworden? Gut, ich habe mir das RB und das Oger-Errata noch nicht 100%ig durchgelesen, eher mal überflogen und das gröbste rausgepickt, aber es hat einen recht guten Eindruck gemacht.

Das so was dabei rauskommt.... egal.

Naja, ein wenig mehr Licht hast du ja schon mal ins Dunkel gebracht.

HQ wird dann wahrscheinlich ein Tyrann, wie ich ihn früher auch schon gespielt habe. Und vll noch ein Brecher mit Armeestandarte.

Lohnt sich bei Bullen mehr die zusätzliche Handwaffe, oder die Eisenfaust? Wenn ich mich recht entsinne, war Handwaffe und Eisenfaust früher zumindest besser. Nun knut, waren die Eisenwänste aber angeblich auch.

Aber was ist an der Schleuder denn so schlimm? Wenn ich das richtig gehört habe, gibt es keinen S7 Autokill bei Streitwagen etc. mehr. Und mit den neuen Schablonenregeln sollte sie doch viel besser sein?

Und die Yhetis? Arme, arme Yhetis.

Wenigstens in der Seltenensektion habe ich schon mal einen Verschlinger. Wenigstens was.

Zu den Rhinoxreitern und Turnieren: Da ich überhaupt gar kein Turniermensch bin (ich hasse sie richtig) stellt sich mir zumindest die Turnierfrage nicht. Und in meinem Spielkreis sollte sich auch keiner beschweren, wenn er weiß, was gut für ihn ist (diese kleinen Powergamer:D).

Danke nochmals für deine Eindrücke. Auch wenn wirklich so viel Mist sein sollte, ich ziehe meine Oger dennoch auf. Von so was lass ich mich nicht abschrecken.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Schrottschleuder hat sich nicht verbessert?

Alles unter der Schablone wird automatisch getroffen, auch angekratzte Modelle.

Kein Autotot bei S7 mehr (mmn die größte Aufwertung)

Und das man jetzt MW Tests mit AST wiederholen darf, ist auch nicht unbedingt ein Nachteil für die Schrottschleuder

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und sie hat immer noch eine S3 Schablone. Todesstoß ist nett, aber keine 165p wert. Selbst mit ner Punktlandung kriegst du kaum mehr als 15-16 Modelle (ausgehender von einem 20mm Base Block) drunter. Du verwundest im besten fall auf die 4+, oft vermutlich sogar auf die 5+ im Schnitt hast du 2-3 Todesstöß darunter, alle anderen machen Ihren unmodifizierten Rüstwurf. Unter dem Loch hast du weder eine erhöhte Stärke noch Multiple LP Verluste, was unsere Steinschleuder als einzige ineffektiv gegen Monster macht. Selbst mit AST in der nähe testest du wiederholbar auf die 5! Also müsstest du fast General + AST in der nähe halten .... ob sich das lohnt?

Rhinoxreiter sind immer noch unsere Beste Einheit neben dem Tyrannen. Keine andere unserer Einheiten kann Infantrierückschlag so leicht wegstecken wie unsere Reiter. W5, guter Rüstwurf, guter Schaden - sowas findet man ansonsten nur beim Tyrannen ... wobei Rüstwurf durch Rettungswurf ersetz werden sollte.

Viele Bullen? Wofür? Bist du wirklich der Meinung, dass "Schlägt immer zuletzt zu" ein so gigantischer Nachteil für Ini 2 Truppen ist? Ausserdem erschrecken bei 6 Bullen inkl. 2 Handwaffe mit Ihren 21A KG3 S4 nun wirklich niemanden. Du triffst auf die 4+, bleiben 10,5 über. Dann verwundest du die typische W4 Infantrie auf die 4+, woraus 5,25 Wunden mit -1 auf den Rüstwurf resuliteren ... du negierst damit nichtmal Schwere Rüstung bzw. Handwaffe/Schild.

6 EW haben 18A, treffen 9, verwunden W4 Infantrie auf die 2+ wo 7-8 Wunden überbleiben. Auf diese 7-8 Wunden gibt es aber -3 auf den Rüstwurf, was sogar Schwere Rüstung + Schild negieren würde .. ja sogar die Chaosrüstung der Chaoskrieger negierst du, was will man mehr.

Zumal du die "gratis mitgelieferte" Schwere Rüstung nicht ignorieren solltest ... die kann doch einiges an "weichen" S3 attacken abfedern.

Die Eisenwänste bleiben unsere Topeinheit.

Falls du unbedingt eine 2 Waffe bei den Bullen haben willst, kauf nach dem Errate die Eisenfaust, damit bleibt dir nämlich die Ogerkeule erhalten, mit der 2ten Handwaffe nicht.

Meine persönliche Meinung, die sich durch eine Testmatchal bestätigt hat:

Sobald die Punkte es zulassen ist ein Tyrann sowie eine AST Pflicht! Wir haben einen miesen MW, ja ist jeder wiederholbare Test Gold wert.

Ein Fleischer ist mMn Pflicht, weil die +2 auf den Bannwurf einfach zu wichtig ist, um überhaupt eine Chance gegen Stufe 3/4 Magier zu haben. Mein Tipp wäre hier das Höllenherz. Du wartest auf einen hohen Winde der Magiewurf beim Gegner bevor du es zündest ... er wird es sich dann bestimmt 2x überlegen ob er in dieser Runde mit mehr als 2 Würfel zaubert.

Maximal 1 Einheit Bullen, weil Pflicht. Bei niedrigere Punktzahl nur die notwendigen 3, bei 2500+ kann man sie auf 6 mit Standarte und Musiker aufstocken, um eine zusätzliche "Kampf"Einheit zu haben.

Ansonsten vertrau unseren wirklich dicken Jungs, den Eisenwänsten!

Die 1 Einheit Fallensteller, die wir ohne Jäger stellen dürfen, empfinde ich als Pflichtauswahl, wie groß ist Geschmackssache. Sie sind, dank der neuen 12" Regel für Kundschafter, unsere einzigen wirklichen Kriegsmaschinenjäger, die von der 1 Runde an Druck machen können (Plänkler dürfen nach dem Maschieren jetzt immer schiessen. 8" Maschieren, auf die KM draufhalten, und dank der vielen Geschosse kann man durchaus auf 6en beim verwunden hoffen)

Bleispucker sind immernoch keine tolle Auswahl, aber hilfreich. Hat der Gegner Kundschafter, weisst du schon was dein 2er Trupp zu tun hat. Falls er keine hat ... schiess auf einen der Blöcke um eventuell Glieder wegzuschiessen, und dann nimm sie als Umlenker/Blocker.

Ob der Riese gut ist oder nicht, hängt vom Beschuss des Gegners ab. Wenn du ihn nicht gerade gegen Minotauren oder Weiße Löwen schickst, kann er durchaus auch Infantrie für unsere "Kampftruppen" ausdünnen.

Ich schreib schon wieder viel zu viel .... naja - soweit zu meiner Meinung zu den Ogern in der neuen Edition. Ich werde bald eine Kampagne mit Ihnen spielen, wo ich Gelegenheit habe Sie gegen KdC, Zwerge, Hochelfen, Bretonen, Echsen, O&G und vermutlich Dunkelelfen ausgiebig zu testen.

mfg

Warmond

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also Elfenkönigin kann ich in keinster Weise zustimmen!!! Was du schreibst ist einfach lachhaft.

Ich habe bisher 8 Spiele mit meinen Dicken gemacht und bin in der neuen Edition mit ihnen mehr als zufrieden.

Ich spiele immer eine 7er und 8er Einheit EW und die sind der absolute bringer.

Die Schrottschleuder ist einfach der Hammer bin schon dabei mir eine zweite zu organisieren und zu bemalen da ich sie so stark finde. Du bekommst wenn der Gegner Einheiten hat mit 25mm Base (Chaoskrieger, Sauruskrieger) bis zu 25Modelle unter die Schablone, bei Truppen von einer Größe von 20Modellen + Char, hat der Char nichtmal mehr Achtung Sir!!!, bei Modellen mit 20mm (Staatstruppen, Zwerge) bekommst du von einer Horde die 4Gleider hat 36Modelle unter die Schablone. Damit kannst du ordentlich Verluste produzieren und wichtige Glieder nehmen.

Ich rate dir lass dich von dem Gerede hier nicht demotivieren, ich bin in der neuen Edition wesentlich erfolgreicher als in der alten und ich zähle sie mit zu den Gewinnern der Edition!!!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab ja auch nicht gesagt das die Schrottschleuder irwie schlecht ist sondern das man sie jetzt sogar mitnehmen MUSS. Allerdings ist sie halt immernoch nicht Matchwinner sondern hat sich halt im vergleich zur vorrigen Edition leicht verbessert da es jetzt mehr Ziele gibt und sie mehr treffen kann. Aber es sind halt immernoch S3 Treffer ohne multiple LP Verluste. Klar der Todesstoß is ganz nett, macht das Ding jetzt aber auch nicht zur Superwaffe.

Was die Eisenwänste angeht, finds raus. Kämpf ein paar mal gegen irgendne dämliche billiginfantrie in der du 4-5Nk phasen drinsteckst oder lass dich von Sauruskriegern mit Speeren verprügeln (die schlagen mit I 1 nämlich vor dir zu).

Hab nämlich ehrlich gesagt grad keine Lust deine Bsp wirklich durchzurechen weil sie zu unpräziese und zu...verklärt dargestellt wurden. Von deinen 8 EW kommen niemals 8 an. Auch werden die Chaoskrieger nicht nackt dastehen sondern mindestens mit Hellebarde oder zweiter HW. Und vermutlich werden sie ein Mal auch noch haben. also selbst wenn sagen wir 6 EW ankomen schlagen sie dir mit Hellebarden vorher, mit 15 Atttacken, schon 2 Oger tot was deren Zahl auf 4 reduziert. Du triffst 6 Verwundest 5. Er hat Glieder, du nicht, du fliehst, baba.

Und was die Bullen angeht hab ich auch nicht gesagt das sie jetzt total super sind. Sie sind einfach nur billiger, ziehen weniger Beschuss an und ein leichter zu verkraftender Verlust. Und wenn sie ankommen können sie IN VERBINDUNG mit den Gnoblars mehr reisen als eine Eisenwanst Einheit alleine bei nahezu gleichen Punktkosten. Mein Gott hat man euch in der Schule das lesen nicht beigebracht oder wollt ihr Dinge einfach nur so verstehen wie ihr sie verstehen wollt?!

Aber was solls. Wie gesagt probiers aus.

bearbeitet von Elfenkönigin
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du hattest scheinbar noch nichtmal Lust meine Beitrag zu lesen, sonst hättest du gesehen dass ich sowohl von 6 Bullen als auch 6 EW ausgehe. Wo du die 8 hernimmst weiss ich nicht.

15 Sauruskrieger Speerträger haben 20A. Treffen 10, verwunden 5. Dagegen haben wir einen 6er Rüster womit gerademal 1 Oger sein Leben verliert. Wir haben mit 6 EW, wo noch 5 stehen, 15A, treffen 7,5 verwunden 6-7 ohne Rüstungswurf. Wir haben Trampeln und Walze. Einzig eine verwüfelte Walze/Trampeln und eine 25+ Einheit Speerträger können verhindern, dass wir den Nahkampf verlieren ....

Oder um es in deiner Sprache zu sagen: Mein Gott, habt ihr in der Schule kein rechnen gelernt, oder willst du einfach nicht richtig rechnen?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Weist du was ich sag dazu gar nichts mehr. Wer lesen (und rechnen) kann sieht an deinem Beispiel schon das du dir selbst widersprichst also brauch ich da eigentlich kein Kommentar mehr dazu abgeben. Davon ausgehend das beide Einheiten in etwa gleich viel kosten stehen bei ihm mindestens 20-25 Sauruskrieger. Gut er haut dir 5LP raus, du ihm 7, mit Niedertrampeln vielleicht noch einen. Muss ich dazu noch groß was sagen? Du schaffst im besten fall ein Unentschieden wenn du ne Standarte hast. Nächste Runde das gleiche Spiel nochmal, er haut wieder vor dir zu, es gehen wieder 5Lp was diesmal ZWEI Eisenwänste sind und du schlägst mit 3 zurück was vielleicht, wenns gut läuft, insgesamt 5LP sind. Fakt ist du verlierst und bist weg. Ende der Debatte.

Aber allein schon das du davon ausgehst gegen eine Echsenarmee mit massig Giftattackenskinks, Stachelsalamander, Riesenblasrohren und Monstermagierkröte mit voller aufgestellter Einheitenstärke anzukommen zeigt doch eigentlich auf welchem spielerischen Niveau wir uns bewegen.

Von dem her muss ich dazu nicht mehr viel Beitragen um dich zu widerlegen denn das machst du alleine auch recht gut.

An den Threadersteller:

Wie du siehst gehen die Meinungen was Eisenwänste angeht auseinander. Was man jedoch festhalten kann ist, das Gnoblars definitiv stärker werden.

Edit:

So und jetzt grad nochmal zum Fleiß: 6 Bullen (mit Eisenfäusten) schlagen zuerst zu sind 24 Attacken wovon 12 treffen und 6 verwunden. Er rüstet auf die 6 einen. Mit niedertrampeln hauste nochmal einen um sind wir wieder bei 6. Er schlägt mit 20 attacken zurück, trifft 10, verwundet 5. Es geht genauso aus wie bei deinen Eisenwänsten nur das die bullen billiger sind. Von den 48P Differenz nimmste dir noch 25 Gnoblars mit und hast wenigstens Glieder wodurch du den NK gewinnst. Noch Fragen?

btw das war jetz ein genauso simples, nie zutreffendes 1vs1 Bsp wie deins.

bearbeitet von Elfenkönigin
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Grundsätzlich find ich , dass jemand, der das RB nicht liest, bevor er rumflamed, von Spielerischen Niveau redet recht witzig. Großes :ok: hierzu.

Stell dir vor, man kann auch eine Echsenmenschen Armee in den Kampf führen, die nicht aus drölftausend Giftskinks und ochthundattausend Salamanders besteht. Eine non-maximierte Ekelhafte Liste zu spielen hat NICHTS mit dem spielerischen Niveau zu tun ...

Ogerbullen haben nur 21 Attacken mit Eisenfaust ... du bekommst max. 3 Unterstützungsattacken pro Modell aus dem 2 Glied. 3x4 + 3x3 = 21.

Aber Schluss mit Flame-Wars. Hilft dem Treadersteller ja nicht weiter.

Du hast natürlich völlig recht. Eine 1vs1 Situation wird es selten geben. Gnoblars sind stärker geworden und eine definitiv Stärkung.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es sagt ja keiner, dass man Echsen auch fair spielen könnte. Nur ist mir das zumindest in unserer Runde noch nie untergekommen.

Und ein kleiner Tipp für Deine Kampagne: vergiss um Gottes Willen 6er Blöcke. Unter 8 kannst Du mit Sicherheit davon ausgehen, dass beim ersten Mal im Nahkampf zuschlagen du nicht mehr viel mehr als die vorderen drei Jungs haben wirst, wenn überhaupt. Beispiel: ich glaubte die 12-13 Schwertmeister (nach Schrottschleuder^^) wären mit 15,x Zoll weit genug entfernt. Aus meinem zu Beginn der Schlacht aufgestellten 9er Block EW + AST hatte der einzig überlebende EW noch 2LP. (1x beschossen, 1x im Nahkampf)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wollen doch alle mal freundlich bleiben :)

1. Die neuen Regeln sind für alle von uns sehr neu. Definitive Aussagen über Bullen/Eisenwänste/Fleischer/Schrottschleuder sollte man sich da nicht anmaßen.

2. Man kann nach neuen Regeln mit fast jeder Armee miese Sachen machen. Hier trifft man auf jemanden, der die Hochelfenerze imba findet (für +6 auf Bannen braucht die btw nen Bannstab und hat somit kein anderes arkanes Artefakt mehr), andere finden zewrgische Bannmagien unfair oder potenzielle 4 Orgelkanonen bei 3k Punkten, Skaventodesräder, Slann etc. Nicht entmutigen lassen, alles sehr subjektiv. Und die Einheit, die im Nahkampf gegen 7 Eisenwänste mit Held ankommt hab ich noch nich gesehen.

Zu deinen Fragen:

-Tyrann ist immer noch super, ab 2k Punkten immer dabei. Ich spiele ihn nach wie vor mit Fleischklopfer. Rest ist wohl Geschmackssache, ein Rettungswurf ist aber selten verkehrt und ich persöhnlich liebe Des Anderen Gauners Scherbe

-Fleischer: Ja, er kann mit Regelbuchlehren nicht mithalten und ja, Hochelfen, Skaven, Echsen und überhaupt jeder hat ach so unfaire Magier. Trotzdem ist der Fleischer gut und spielbar. Einen brauchst du eh zum Bannen, gib ihm auch gleich die Bannrolle mit. In den ersten Phasen einfach 6 Würfel für den Schaden oder Paniktest schmeißen und den Fleischer in einem harten Nahkampfblock stehen lassen. Da Magier jetzt im Nahkampf zaubern dürfen (und der Fleischer seine Zauber IN Nahkämpfe zaubern darf), ist er im Angriff Gold wert. Angreifen und dann alle Verstärkungszauber in eigene Einheit sprechen. Einen kriegt man schon durch und selbst das Bullenherz verstärkt Aufpralltreffer und Niedertrampeln. W5/unnachgiebig oder Regenaration sind Gold wert. Ab 2500+ Pkt. stattdessen Fleischermeister, die 70 Pkt mehr ist er wert, aber insg. nehm ich nur einen Magier mit, mehrere bringen kaum Vorteile

-Immer Armeestandarte einpacken (ab 2k Pkt.). Darf laut Errata mit Waffen ausgestattet werden, z.b. Cathy Langschwert und verzaubertes Schild

-Meine Erfahrung mit Bullen ist, dass sie gegen einen Block mit vergleichbaren Kosten (6 Bullen, Standarte 230 Pkt.) wenig reißen. Ich nehme genau wie in der 7ten Edition 3 Bullen mit und dafür soviele Einheiten aus 7-8 Eisenwänsten (4 Modelle breit, mit Standarte 356 Pkt.) wie möglich. Es gibt wenig, das 7 EWs nicht kleinkriegen. 4 Modelle in der Front heißt 4 mal Aufpralltreffer/Niedertrampeln. Würde aber nie mehr Oger in eine Einheit stellen, als zuschlagen können, ansonsten musst du deine eigene Einhietengröße finden.

-Schrottschleuder ist gut, aber kein muss. 165 Punkte ist nicht wenig. Wenn du sie magst/hast, sind die Punkte hier gut investiert, ist halt deutlich stärker geworden als früher.

-Eine Einheit aus 25 oder mehr Gnoblars halte ich für Pflicht. Die Kleinen sind zu gut und billig, um sie nicht zu nehmen: Gliederspender oder standhafter Blocker ab 50 Pkt.

-Verschlinger war gut, ist gut und bleibt gut. Wenn du die 75 Punkte über hast nimm einen mit. Von Pflichtauswahl würde ich nicht reden, aber er ist gut.

Drei kleine Tips noch am Rande:

-les dir Niedertrampeln und Angst gründlich durch, hat sich maßgeblich geändert. Niedertrampeln NIE vergessen, darf soagr der Verschlinger

-Ich geb immer AST (oder Tyrann) die Krone der Herrschaft. Dann kann die Einheit sich von jedem angreifen lassen und den Gegenangriff hält dein Gegner nicht aus.

-Es ist selten möglich, alle gegnerischen Zauber zu bannen und wenn dein Gegner etwas wirklich mieses durchkriegen will, schmeißt der einfach 6 Würfel und zaubert sonst fast nix. Das kann man häufig nicht bannen, ist ein spielntscheidender Zauber und die eine Bannrolle die man neuerdings nur noch mitnehmen darf ist oft schon weg /fehlt dann später. Daher: Gib einer Einheit Eisenwänste den Runenschlund mit und leite einen harten Zauber überraschend in Gnoblars um.

Hoffe ich konnte dir helfen. Wie gesagt, nichts was ich schreibe ist ultimativ richtig, aber so sehen meine Erfahrungen bisher aus und ich kann dahinter stehen :)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Ich geb immer AST (oder Tyrann) die Krone der Herrschaft. Dann kann die Einheit sich von jedem angreifen lassen und den Gegenangriff hält dein Gegner nicht aus.

Hm, Unnachgiebigkeit ist sicher nie verkehrt. Aber da nach der 8.Edition ja immer noch alle zurückschlagen dürfen, sehe ich keinen große Vorteil warum es in der zweiten Runde eines Nahkampfes besser laufen soll als in der ersten ?

Oder habe ich da etwas falsch verstanden ? (Was gut sein kann da, ich die Regeln noch nicht so gut kenne)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja es besteht die Möglichkeit, dass der Gegner weniger Ini hat und du ihn dann in der 2. Runde vorher auslöschst bevor er dann nochmal zuschlagen kann. Oder der wahrscheinlichere Fall, dass du in eine Einheit etwa 1000 Punkte gebuttert hast und du auf Verluste pfeifst und nach und nach mit der Einheit alles kleinprügeln möchtest, da du mit der Einheit so gut wie immer zurückschlagen kannst. Aber für normale Spiele bringt das eher selten was, außer der Gegner versucht es mit kleinen Einheiten Í  15-20 Mann, die einfach nur einen hohen Schadensoutput haben, aber sterben wie Fliegen: Schwertmeister z.B., da reichen schon 10 Eisenwänste um die Einheit zu vernichten (wenngleich man auch die eigene Einheit verliert, nur eben etwas später).

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.