Jump to content
TabletopWelt
SiamTiger

Siamtigers Log-o-rama Part II

Recommended Posts

Das Lied von Eis und Feuer geht auf HBO weiter und eröffnet so die finale Staffel von Game of Thrones. Eine gute Gelegenheit noch mal in meine eigene Geschichte in Westeros hineinzublicken.

Game of Thrones Mug - Winter Is Coming

Es gibt zwei unglaublich gut gemachte Projekte zu A Song of Ice and Fire in 28mm. Eines von dem sehr begabten Capt. Blood im Lead Adventure Forum und das andere vom großartigen Don Voss im Sweetwater (hier der Lead Adventure Link, da der Thread den Umzug nicht überstanden hat). Es gibt auch eine Liste von SoIaF/GoT Projekten auf Lead Adventure.

Und dank der großen Auswahl an Plastikbausätzen gibt es einfach so viele Möglichkeiten, dass ich mich meinem eigenen Game of Thrones Projekt nicht entziehen kann. Regeltechnisch werde ich wahrscheinlich auf Saga setzen, da es recht flexibel ist und mit der neuen 2. Edition noch mehr Battleboards bietet. Mit der Age of Magic Erweiterung kommen dann nochmal mehr Optionen, aber da GoT/SoIaF eher ein Low-Fantasy Setting ist, kommt man auch mit einem "regulären" historischem Regelwerk recht weit. Wer sich mit Saga nicht anfreunden kann, da gibt es z.B. noch Impetus, Lion Rampant oder Dragon Rampant (wobei ich das Aktivierungssystem von Rampant immer noch nervig finde). Es gibt auch von Fans geschriebene Battleboards für die erste Edition von Saga, wem der neue Weg alles auf mehrere Bücher zu verteilen nicht zu sagt, kann auch bei der alten Edition bleiben.

Das Projekt baut auf dem großartigen Sortiment von Perry Miniatures' War of the Roses / Rosenkrieg und Agincourt / Hundertjähriger Krieg Boxen mit ein paar Umbauten auf. Man kann natürlich je nach dem was man umsetzen möchte, auch auf Frostgrave Barbaren für Wildlinge setzen, oder bei Gripping Beast und Fireforge Games nach passenden Modellen und Bits suchen.

Game of Thrones - Perry Miniatures

Ich werde ein paar der verwendeten Boxen in Reviews abdecken. Es macht schon ziemlich Laune zu sehen, wie man die Boxen mischen kann, auch epochenübergreifend. Ich setze auf kleine Gruppen, um möglichst viel Charakter aus den Einheiten herauszukitzeln, denn dies keine riesigen Heere sind, sondern Bündnisse kleinerer Häuser, die ihre Truppen sammeln. So hat man dann kampferprobte Truppen, den Lords selbst mit ihren Leibwachen, den ältesten Sohn oder die jüngeren Geschwister des Lords, mit ihren Gefolgsleuten. Ein Bastard mit umgekehrten Farben, Truppen befreundeter Häuser oder Alliierten, um noch etwas Farbe herein zu bringen und die Unterschiede in der Ausrüstung zu erklären.

Game of Thrones - Perry Miniatures Infantry Game of Thrones - Perry Miniatures Infantry Game of Thrones - Mercenaries Iron Keep

Von der Infanterie war ich schon begeistert, aber die Kavallerieboxen sind einfach genial. Besonders wenn man hier noch aus den Infanterieboxen untermischt. Großartige Grundlage für Ritter mit Landbesitz oder Heckenritter, junge "Adelige" (oder die die es werden wollen) sowie anerkannte Bastarde, die für Ihre Ehre (bzw. die ihres Hauses) kämpfen wollen und leichte berittene Söldner.

Game of Thrones - Perry Miniatures Cavalry Game of Thrones - Perry Miniatures Cavalry Game of Thrones - Perry Miniatures Cavalry

Die Agincourt Infanterie ist etwas größer als die WotR, so kann man dann die bessergenährten Truppen der größeren Häuser oder erfahrenere Söldner darstellen. Besser Bewaffnet und ausgerüstet Die Truppe mit Streitäxten könnte z.B. die Leibgarde eines Lords sein. Zahlreiche Ideen  ;)

Game of Thrones - Warriors with spear Game of Thrones - Warriors with pole axes Game of Thrones - Warriors with crossbows Game of Thrones - Warriors with long bows

Aber anstelle einem der bekannten großen Häuser von Westeros die Treue zu schwören, möchte ich meine eigenen kleinen Häuser entwickeln. Mit eigenen Abhängigkeiten, Rittern und Konflikten. Ich finde das Border Reivers Konzept recht interessant, vielleicht etwas größer angesetzt von den Banden, zusammengewürfelt aus den kleinen Häusern, ihren (temporären) Alliierten und Söldnern. Das Yin und Yang dieser Geschichte, da es kein klares Gut oder Schlecht gibt, ebenso die Motivation, Betrug und ähnliche Fragen beantworten sich eher aus der Sicht des jeweiligen Betrachters. Ich werde das ausarbeiten und die Protagonisten einem der kommenden Beiträge entsprechend vorstellen.

Mir ist bewusst, dass das jetzt schon größer ist als die reguläre Saga Bande, selbst mit 6 Punkten landet man höchstens bei 40-50 Modellen. Einfach und günstig kann man sich hier aus den Mercenaries oder WotR Infantry Boxen (40 Modelle jeweils) und entweder Mounted Men at Arms oder Light Cavalry (12 berittene Modelle jeweils) schnell etwas aufbauen, bei nur 20 GBP pro Box. Das steht jetzt im ersten Moment im Widerspruch zu meinem Vorhaben meine Projekte zu reduzieren und zusammenzulegen, aber die meisten Modelle habe ich schon 2 bis 3 Jahre hier und lediglich die Agincourt Boxen sind kürzlich dazugekommen. Und wie weiter oberen bereits erwähnt, handelt es sich hier auch nicht um ein hartes Fantasysetting. Man kann die Modelle auch als eine große Streitkraft für andere Sachen einsetzen, was dann noch mehr Einsatzmöglichkeiten und somit Legitimation verspricht. Das war's erst einmal, ich wünsche euch viel Spaß bei der Prämiere heute Nacht!

  • Like 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Matilda-Review kommt mir wie gerufen, die stehen recht weit oben auf meiner EInkaufsliste. Im 3er-Pack kann ich da schoen beide Varianten und einen Wrack-Marker machen :ok:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 12.4.2019 um 18:51 schrieb SiamTiger:

Warhammer Underworlds? Da stehen noch 4 Reviews an, die jetzt Zeitnah als Vorbereitung zum Abschluss der Saison kommen.

 

Spielst das denn auch mal???

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Beeindruckende Sammlung, jetzt nur noch in einem Rutsch anmalen ;)
GoT ist so garnicht meins, aber ich finde die Idee der Regel-Konvertierung sehr gut.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Helle:

Spielst das denn auch mal???

 

Ich biete mich an @SiamTiger :ok: Finn könnte da auch zusteigen - ich habe ein paar Partieen gespielt und ich finde, dass Underworlds erst ab 3+ Spielern seinen Charme wirklich entfaltet. Da passiert einfach viel mehr auf dem Feld, auf das man dann reagieren muss.

 

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb DinoTitanedition:

 

Ich biete mich an @SiamTiger :ok: Finn könnte da auch zusteigen - ich habe ein paar Partieen gespielt und ich finde, dass Underworlds erst ab 3+ Spielern seinen Charme wirklich entfaltet. Da passiert einfach viel mehr auf dem Feld, auf das man dann reagieren muss.

 

 

Seh ich ganz anders. Das Spiel funktioniert 1 vs 1 am besten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neben der Last Patrol Kickstarter Kampagne von Black Scorpion, habe ich auch die Conquerors of Mictlan Kampagne von Antediluvian Miniatures im letzten Jahr September unterstützt. Die sollte eigentlich im Januar 2019 ausgeliefert werden - wurde es aber nicht. Landete dann erst Mitte März bei mir auf dem Tisch. Für eine kleine Truppe Miniaturen, die mehrheitlich schon fertig geknetet waren und nur noch gegossen werden mussten, ist das schlechtes Projektmanagement.

Frostgrave Ghost Archipelago Antedeluvian Miniatures - Conquitadors of Mictlan

Mir ist Antediluvian schon früher aufgefallen, unter anderem als man die von Paul Hicks modellierten Modelle von Claymore Castings übernommen hatte. Aber so richtiges Jucken in den Fingern und Motivation am Kickstarter mitzumachen hatte ich als ich das Projekt von Don Voss zu Aguirre, der Zorn Gottes gesehen habe. Es geht um einen alten Film von Werner Herzog mit Klaus Kinski, und die Modelle sind hier ganz klar inspiriert durch den Film (Link zu IMDB und Wikipedia) - der Film ist zur Zeit sogar auf Amazon Prime zu sehen. Das im Hinterkopf, erschien mir das passend als Grundlage für eine Ghost Archipelago Truppe, da die Modelle super zu Scharmützeln im Dschungel passen, also noch eine Crewman Plastikbox dazu gepackt. Achja, Mictlan ist die aztekische Unterweld, man könnte sagen vergleichbar zum Hades.

Aber schauen wir mal, was hier haben. Ich habe mich für das Expedition Pledge entschieden, in dem die lebenden Modelle der Kampagne enthalten sind. Dann gibt es da noch Zombies und Untote im Aztekendesign. Aber die haben mich nicht so abgeholt. Die Stretchgoals waren auch eher klein oder eher unspektakulär, aber nuja...

Das Pledge hat 45 GBP gekostet und 13 Modelle umfasst, durch die Stretchgoals sind dann noch eine Konquistadorin und ein weiterer Schwertkämpfer dazu gekommen sind, damit sind wir also bei 15 Modellen (genügend für eine Frostgrave Bande). Dann gibt es als Bonus noch eine einzelne Zecke, eine "Meerjungfrau" und einen Schatz. Die Meerjungfrau ist von den "Fiji Mermaids" inspiriert. Und natürlich ist die Expedition selbst mit starken Anleihen aus der Geschichte und Popkultur versehen, wir haben Leonardo (Da Vinci) als Magier, Klaus Kinski in seiner Rolle als El Loco / Aguirre, die Schwertkämpferin Mona) Lisa und so weiter.

Antedeluvian Miniatures - Conquitadors of Mictlan Antedeluvian Miniatures - Conquitadors of Mictlan

Die Gussqualität der Modelle ist gut, aber ein paar der Waffen werden unvermeidbar abbrechen. Beim Degen zeichnet sich das ab und der Zweihänder ist so dünn, dass er sich leicht verbiegt und ebenfalls abbrechen wird. Etwas nervig, dass jetzt schon zu wissen. Gussgrate sind kein Problem, die Details sind auch gut getroffen. Mit dem Kickstarter war der Preis pro Modell auch unter 4 GBP, was auch noch im Rahmen ist.

Wer die Expedition dann noch mit Modellen aufstocken möchte, der kann man entweder die Ghost Archipelago Miniaturen verwenden oder auf mehr Konquistadoren setzen. Da gibt es interessante Modelle von Wargames Foundry (El Dorado von Mark Copplestone), Eureka Miniatures und Gringo 40's. Andere Miniaturenreihen wie z.B. War of Religion oder Spanish Soldaten us dem 16. Jahrhundert passen, je nach Modell auch. Ich habe mich z.B. für die War of Religion von Warlord Games entschieden, da gibt es Arkebusenschützen, Pikeniere und Schwertkämpfer. Von letzteren habe ich jeweils einen Blister hier und den berittenen Söldnerhauptmann. Die Modelle waren allerdings nicht vordergründig hierfür angeschafft, sondern als Söldnertruppe für das Game of Thrones Projekt, passen hier aber auch sehr gut. Insbesondere da die War of Religion Modelle ältere Hicks Modelle zu sein scheinen.

Warlord Games - Pike & Shotte Wars of Religion Warlord Games - Pike & Shotte Wars of Religion

Ein kleiner Größenvergleich der Antediluvian Miniaturen neben denen von Warlord Games.

Antedeluvian Miniatures - Conquitadors of Mictlan

Was muss noch getan werden? Die Modelle eben ihren Rollen als Heritor, Warden, welche Sorte Besatzung sie sind zuweisen und so weiter. Osprey bietet die Seiten als kostenlosen Auszug aus dem Regelwerk an, falls da jemand hinein schnuppern möchte.

  • Like 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach schön, den Kickstarter hatte ich auch mitgemacht und bin ebenfalls angetan von der Gussqualität. Bei mir sollte das mal ein Söldner-Regiment für Warhammer werden, fluff-mäßig hätte ich mir was passendes zu Pirazzos lost Legion, Aguirre und den Zombiepiraten der Vampirküsten zusammengesponnen. Glaube aber nicht, dass ich so schnell wieder Warhammer spiele, jetzt sinds halt einfach "nur" schöne Modelle. :)

Mein Päckchen kam am 9. März, also 1,5 Monate später als mal angedacht war. Finde, das ist noch gut im Rahmen. Schwerter waren ähnlich verbogen bei mir, habe aber das Zurückbiegen heil überstanden, was mich auch gewundert hat...hätte ebenfalls damit gerechnet, dass sie abbrechen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Passend zu Ostern - Wenn in der Hölle kein Platz mehr ist, kommen die Toten auf die Erde - präsentiere ich euch Tyrannosaurus Zombie!

DnD Collector's Series - Tomb of Annihilation - Tyrannosaurus Zombie

Ich bin durch den Beitrag von Jeremy Spurlock in der Paint all the Minis Facebook-Gruppe auf dieses Modell aufmerksam geworden. Er hat eine tolle Bemalung abgeliefert beim T-Rex.

Gale Force 9 - Tyrannosaurus Zombie by Jeremy Spurlock Gale Force 9 - Tyrannosaurus Zombie by Jeremy Spurlock Gale Force 9 - Tyrannosaurus Zombie by Jeremy Spurlock

Das Modell wird von Gale Force 9 hergestellt, die in Vergangenheit eher für Zubehör und Gelände für Tabletop bekannt waren, aber seit dem Kauf durch Battlefront (der Firma hinter Flames of War), wurde das Angebot deutlich breiter. Es gibt mittlerweile auch Brettspiele, mit verschiedenen Lizenzen, eine großartige Geländereihe Battlefield in a Box und auch eine Reihe an Dungeons & Dragons Sammlermodellen. Und aus eben dieser Collector's Series stammt auch Tyrannosaurus Zombie. Aus der Tomb of Annihilation Erweiterung und für das Neverwinter Videospiel und Gale Force 9 modelliert von Jonathan Nascone von Cryptic Studios.

Es handelt sich um einen Resinbausatz der anständig in Luftpolsterfolie verpackt ist. Etwas irritierend ist der Hinweis auf der Rückseite, dass es ein fünfteiliger Resinbausatz ist. Beim Auspacken liegen schon 6 Tüten vor mir. Also selbst wenn man die Base nicht mitzählt, habe ich mit oberer und unterer Hälfte des Körpers, dem Kiefer, linken und rechtem Bein, linken und rechtem Arm, mehr als 5 Teile, aber hey, mehr ist besser als zu wenige Teile.

DnD Collector's Series - Tomb of Annihilation - Tyrannosaurus Zombie DnD Collector's Series - Tomb of Annihilation - Tyrannosaurus Zombie DnD Collector's Series - Tomb of Annihilation - Tyrannosaurus Zombie

Um die Größe von diesem Biest zu vermitteln, hier mal ein Bild neben dem "alten" Carnosaurus. Und ja, das Modell gibt auch ein großartiges Reittier ab, z.B. für einen Nekromanten oder Vampirfürsten. Passt ganz gut, man muss nur den Sattel etwas auffüllen.

DnD Collector's Series - Tomb of Annihilation - Tyrannosaurus Zombie DnD Collector's Series - Tomb of Annihilation - Tyrannosaurus Zombie

Die Gussqualität ist gut, keine Lufteinschlüsse oder Häutchen. Allerdings muss man die Lücken zwischen den Einzelteilen mit Greenstuff auffüllen, da hier schmale Linien stehen bleiben. Die 40 USD bzw. EUR die für das Modell ausgerufen werden, sind angemessen für ein Modell dieser Größe. Und was macht man jetzt mit dem Modell? Nun, es ist ein Zombie Tyrannosaurus! Man könnte ihn also mit etwas Flexibilität in the Walking Dead oder einem anderen Zombiespiel als Überraschungs-UBER-Endboss einsetzen. Ich sehe hier auch Möglichkeiten für Frostgrave (Ghost Archipelago) - vielleicht finden die Eroberer von Mictlan ihn, könnte mit Konflikt '47 passen (Ich hoffe ihr habt den Iron Sky 2 Trailer / Film gesehen), ein paar Pulpsettings und eben überall sonst, wo ein man Platz für einen Zombie Tyrannosaurus Rex findet.

  • Like 7

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Frohe Ostern! Heute zeige ich euch ein kleines Osterei, welches sich im Genestealer Cult / Symbiontenkult verstekct. Ich habe mir den Nexos gegönnt, eines der Charaktermodelle die kürzlich für die neuaufgelegte Armee für Warhammer 40.000 erschienen sind.

 

Warhammer 40,000 - Genestealer Cult Nexos

 

Die Charaktere erscheinen nun nicht mehr aus Zinn oder Finecast (zumindest primär, es gibt Ausnahmen wie die Kommissarin Severina Raine), sondern als Blisterpackung mit einem oder zwei kleinen Plastikgussrahmen. Die Preise für die Modelle starten bei schon happigen 20 EUR und steigen weiter (ich bin eben noch einstellige bzw. niedrige zweistellige Beträge für "namenlose" Charaktere gewohnt). Und um das mal ins Verhältnis zu setzen, für knapp 2 EUR mehr gibt es schon Warhammer Underworlds Kriegerscharen, mit zwei Gussrahmen, 4 bis 9 Modelle, einem Kartenstapel usw. Daher erscheint mir für die Modelle eher etwas im Bereich 12 bis 15 EUR für reguläre Charaktere und 20 EUR für größere Modelle als angemessen.

Und beim Symbiontenkult sind da neben dem Nexos noch ein Magus, Locus, Biophagus, Sanctus und Clamavus am Start. Wären wir bei 120 EUR (!) für 6 Infanteriemodelle - und davon haben gerade einmal zwei einen alternativne Kopf und zwei weitere eine andere Bewaffnung (wohl gemerkt jeweils nur eine und nur für eine Hand). Und das ist für den aktuellen Standard sogar noch viel, da die meisten Charakterbausätze einfache Single-Posen sind ohne optionale oder alternative Teile sind.

 

Warhammer 40,000 - Genestealer Cult Nexos Warhammer 40,000 - Genestealer Cult Nexos

 

Aber warum habe ich mir trotz dem Preises das Modell dann geholt? Wegen des Easter Eggs. Der Nexos hat eine mobile Karte, welches einen Ausschnitt des Schlachtfelds zeigt, mit ein paar Gebäuden. Was ist daran nun besonders? Das zweite Bild zeigt es, die Gebäude sind die zentrale Niederlassung von Games Workshop in Nottingham / Lenton und zeigen die Warhammer World, Bugmans Bar und ein paar der Bürogebäude.

 

Warhammer 40,000 - Genestealer Cult Nexos Warhammer 40,000 - Genestealer Cult Nexos

 

Um ehrlich zu sein, bin ich etwas überrascht, dass so eine Idee für einen regulären Charakter verwendet wurde und nicht z.B. für ein Sondermodell zum Warhammer Fest oder zum Jubiläum der Warhammer World - also anstelle des zigten Primaris Captain / Ltn. Mir gefällt die Idee wirklich und das war auch der Grund warum ich mir das Modell trotz des Preises gegönnt habe, ich sehe es nämlich eher als eine Figur für meine Sammlung an besonderen und limitierten Modellen und weniger als eine reguläre Spielminiatur.

 

Genestealer Cult Warband Genestealer Cult Bits

 

Ich habe hier noch den Grundbestand eines Symbiontenkult, wobei ich hier den Inhalt des Deathwatch Overkill um ein paar ausgewählte Modelle aus der Tooth & Claw Box und dem Kill Team Starn's Jünger ergänzt habe. Ich habe sogar noch ein paar der alten, klassischen Symbiontenkultisten, wobei ich mal schauen muss, in wie weit diese noch Platz finden, in dem kleinen Kult, der mir vorschwebt. Aufgestellt als Necromunda Gang, Kill Team und nutzbar auch mit anderen Sci-Fi Settings wie z.B. Osprey's Rogue Stars (entweder als Bergarbeiter oder Kultisten), Scrappers (als Gamma-Lords) oder nach Tomorrows War.

 

Warhammer 40,000 Starn's Disciples – Genestealer Cults Kill Team Warhammer 40,000 Starn's Disciples – Genestealer Cults Kill Team Genestealer Cult Neophyte Hybrids and Necromunda Cawdor Gang

 

Ich werde außerdem noch Modelle aus den beiden Plastikbausätzen hinzufügen, den Neophyte Hybrids (auch super für Ad-Mech und allgemeine Unterworld / Hive Kämpfer) und der Cawdor Box. Hier wird einer als Kultikone. Tolle Grundlage für weitere Umbauen, ich werde das hier auch vorstellen, ähnlich wie ich es mit der Umbaute des Sequitor Inquisitor
getan habe.

bearbeitet von SiamTiger
  • Like 6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Am kommenden Wochenende findet am Samstag und Sonntag, 27. und 28. April das 2019er Rhein-Main-Multiversum in Nidderau statt.

Rhein Main Multiversum 2019

Letztes Jahr war ich zum ersten Mal vor Ort beim 6. Mal als der Tabletop Club Rhein Main e.V. das Multiversum ausgerichtet hat und ich war sehr angetan. Nordöstlich von Frnakfurt, sehr zentral in Deutschland und über die Autobahn einfach erreichbar.

Samstag 27.04.19: 10 - 20 Uhr
Sonntag, 28.04.19: 10 - 18 Uhr

Willi-Salzmann-Halle
Heldenbergerstr. 16
61130 Nidderau

Ein paar Bilder aus meiner Berichterstattung vom letzten Jahr, dem, 6. Rhein-Main-Multiversum 2018.

6. Rhein Main Multiversum 6. Rhein Main Multiversum 6. Rhein Main Multiversum 6. Rhein Main Multiversum 6. Rhein Main Multiversum 6. Rhein Main Multiversum

Ich, oder besser gesagt, wir werden am Wochenende auch vor Ort sein, da Dino mich dieses Jahr begleitet. Ich freue mich darauf ein paar bekannte Gesichter aus dem Sweetwater und TabletopWelt zu sehen aber auch neue Leute kennen zu lernen und einen tollen Tag mit Tabletop zu verbringen. Wer also noch Platz in seinem Terminkalender findet, schaut vorbei und sagt Hallo!

Link: Tabletop Club Rhein-Main

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Erweiterung Campaign Battle of France geht stärker ins Detail, als das was eines der bereits erhältlichen Kampagnenbücher Germany Strikes! bereits 2015 in einer etwas verallgemeinerten, breiteren Art getan hat. Das ist nicht neu, Warlord Games hat gerade in der zweiten Edition ein paar Erweiterungen veröffentlicht, die sich detaillierter mit bereits vorgestellten Abschnitten beschäftigen, wie z.B. Western Desert für Duel in the Sun, oder Market Garden für Battleground Europe.

Bolt Action - Campaign Battle of France Bolt Action - Campaign Battle of France

Battle of France deckt primär Fall Gelb und Fall Rot des Westfeldzugs auf 128 Seiten ab. Damit liegt es in Seitenstärke im oberen Mittelfeld. der Preis bleibt bei den üblichen 19,99 GBP bzw. 30 USD, was etwa 25 EUR sind. Wie wir es von aus den Vorschauen des Osprey Produktkatalogs kennen, gab es hier auch schon ein früheres Deckblatt (rechts) mit einem deutschen Soldaten in der Uniform der frühen Kriegsjahre. Allerdings ist es dann beim finalen Produkt doch ein anderes Motiv geworden, ein französischer Soldat (links). Das ist wie gesagt schon häufiger vorgefallen, wenn das Buch bereits beworben wird, bevor die endgültige Entscheidung gefallen ist.

Mark Barber, der bereits die Erweiterungen Battle of the Bulge und Campaign New Guinea geschrieben hat, steuert hier seine dritte Erweiterung für Bolt Action bei und wie auch schon bei den vorherigen Werken hat er eng mit der Community zusammengearbeitet um das Buch zusammenzustellen und zu vertesten.

Wie üblich erhalten Direktkunden bei Warlord Games eine Sonderminiatur, im Falle von Battle of France ist das Pierre Billotte.

Bolt Action - Campaign Battle of France

Worum geht es?
Wenn man jemandem nach dem Westfeldzug fragt, wird den meisten wahrscheinlich der Blitzkrieg einfallen und das schnelle Vorstoßen der deutschen Armee durch die Niederlande und Belgien nach Frankreich und wie die Kampagne nur wenige Wochen gedauert hat. Das ist allerdings nicht ganz korrekt und das Buch benennt die Themen auch etwas ausführlicher mit dem Sitzkrieg und Fall Rot. Frankreich und Großbritannien hatten dem deutschen Reich als Reaktion auf die Invasion Polens zwar den Krieg erklärt, aber eine größere Offensive an der Westfront blieb zunächst aus. So geschah zwischen September 1939 und der Umsetzung von Fall Gelb im Mai 1940 erst einmal nicht sonderlich viel, nur zögerliches Abtasten entlang der deutsch-französischen grenze und die Saar-Offensive. Die kleinen Grenzscharmützel sind auch im ersten Szenario des Buchs abgedeckt. Die Evakuierung Dünkirchen, erst kürzlich als gleichnamiger Film von Christopher Nolan aufbereitet, ist ebenfalls als Szenario enthalten.
Der Fokus dieses Buchs ist daher ganz klar auf den frühen Aktivitäten der deutschen Armee in Form von entsprechenden Einheiten und Armeelisten, gleiches gilt für Franzosen und Belgier. Als unterstützende Nation auf Seite der Alliierten erhalten die Briten (in Form des BEF in kontinental Europa) etwas Aufmerksamkeit, und die Italiener als Mitstreiter auf Seiten der Achsenmächte für ihre Aktivitäten ab dem 10 . Juni ebenfalls.
Die 46 Tage des Westfeldzugs, mit Einleitung und Höhepunkt in der Schlacht um Saumur, sind in Form von 12 Szenarien auf etwa 70 Seiten abgehandelt, was einem ähnlichen Aufbau wie beim Kampagnenband zu Neuguinea entspricht. Die Szenarien enthalten besondere Aufstellungen und Siegesbedingungen, um die Sonderheiten der jeweiligen Schlachten abzudecken, wie z.B. die Überquerung eines Flusses oder Einnehmen einer Stadt. Den Szenarien folgt ein geschlossenes Kapitel mit neuen Einheiten für Belgier, Briten, Franzosen und Deutschen (sowie generischen Einheiten für alle Nationen) auf weiteren 20 Seiten und dann noch einmal 10 Seiten für die Armeelisten, mit zahlreichen gepanzerten / mobilen Zügen sowie entsprechenden Verteidigungs- und Panzerabwehrzügen. Die verbleiben Seiten widmen sich den Sonderregeln, welche teilweise bereits in anderen Kampagnenbänden enthalten waren. Außerdem finden sich noch zwei neue Abschnitte in den Sonderregeln für Luftschlachten und Kämpfe auf Kompanieebene.

Bolt Action - Campaign Battle of France

Erster Eindruck
Die Bolt Action Erweiterungen sind gut gemacht. Sauber geschnittene, anständig gebundene Bücher als Softcover. Darin zahlreiche Kampfszenen und Illustrationen aus dem gemeinsamen Fundus von Osprey Games und Warlord Games. Die Seiten sind dabei gut aufgebaut und man behält die neue Sortierung der Inhalte bei, bei der unter anderem die neuen Einheiten gemeinsam zusammengefasst als eigenes Kapitel zu finden sind, anstelle wie früher über das Buch verteilt. Das ist deutlich übersichtlicher und einfacher zu handhaben.
Die frühen Kriegsjahre des zweiten Weltkriegs sind ein Thema für sich selbst. Man "muss" auf viele imposante und beliebte Ausrüstungsgegenstände und Fahrzeuge verzichten, die erst später zum Einsatz kamen. Aber das Buch gleicht das "Fehlen" (es ist etwas schwer zu beschreiben ohne negativ oder zu hart zu klingen) mit interessant aufgebauten Szenarien aus. Allerdings hat man als Spieler, wenn man nicht gerade Deutsche spielt, nicht wirklich Zugriff auf die neueren Produkte aus dem Sortiment, mit den den Plastikmodellen und -fahrzeugen. Das macht das Buch zu einem gewissen Stück schon eher Nische, da die Franzosen und Belgier nur Zinnmodelle haben und primär Resinfahrzeuge, wenn man mal vom Char B1 Plastikbausatz für die Franzosen absieht, haben und die Briten zwar über auf die neue Matilda und die doch ziemlich in die Jahre gekommene Infanterie zurückgreifen könnte, aber darüber hinaus für den Abschnitt primär Zinn und Resin im Aufgebot haben.

Durch die Mobilität des Blitzkriegs, sind die Armeelisten und Einheiten entsprechend mobil aufgestellt. Man erhält als neue Armeelisten z.B. eine Panzerdivision von 1940, oder die Kraftradschützenkompanie, direkt mit passenden Einheiten wie den Kraftradschützen als eine gepanzerte Fahrzeugauswahl oder Gummiboote und Sturmboote als Transport. Eine interessante Auswahl für die Deutschen ist die Feldgendarmerie, die einen Boni für das ins Spiel bringen von Unterstützungseinheiten gewährt. Diese mobilen Einheiten finden sich allerdings auch bei den anderen Nationen, z.B. den Briten in Form der British Motorcycle Battalions oder den Dragons Portés bei den Franzosen. Alle Parteien erhalten Zugriff auf Nachrichtendienste und Kriegsberichterstatter, wobei die Briten und Deutschen entsprechend ihrer Nationalregeln noch einmal eine Sonderstellgun erhalten. Es ist etwas irritierend das auf Seite 89 der monströse Char 2C zu sehen ist und dann auf Seite 90 noch einmal, aber die Regeln gar nicht das Ungetüm sondern "nur die eher leichten AMR 35, AMR 35 ZT2 und ZT3 abdecken. Für die Gegenangriffe der Alliierten gibt es auch die passenden Armeelisten, darunter für die Briten die Grenadier Guards und Frankforce, für die Franzosen ihre DLM Panzertruppe. Für die spätere Teilnahme der Italiener im Fall Rot am Westfeldzug in den Alpen, gibt es zum einen das italienische Heeresgruppe West und die Franzosen mit einem verstärkten Zug der Chasseurs Alpin passende Armeelisten erhalten.

In dem Kampagnenband finden sich auch mehrere neue Legenden. Vorne weg natürlich Cpt. Pierre Billotte, der als Sonderminiatur erhältlich ist, in seinem Char B1, ein junger General Erwin Rommel, Ltn. Jean Bulle, Lance Corporal Harry Nicholls VC, Caporal Chef Louis Brindejonc und Leutnant der Reserve Georg Michael (nicht George Michael, der Sänger und auch nicht der aus Arrested Development).

Die 12 Szenarien sind jeweils in einem eigenen Kapitel abgedeckt, wobei hier als Einziger "The Allies Counter-Attack" eine Ausnahme macht. Die meisten der Schlachten sind asymmetrisch, mit klarer Rollenverteilung des Angreifer und Verteidigers, Landungsmissionen und mit Dünkirchen einer ganz besonderen Mission, bei der die Deutschen komplett aus Luftwaffe Einheiten bestehen und nach den Sonderregeln der Luftschlacht eingesetzt werden (die Regeln dazu sind im Appendix der Sonderregeln erläutert).

  • Szenario 1: Reconnaissance Patrol Clash (The Phoney War)
  • Szenario 2: The First Day (Fall Gelb - scenario 1 + 2 can be tied together as a mini campaign)
  • Szenario 3: Crossing the Meuse (Two Days from the Meuse)
  • Szenario 4: The Battle of Hannut (The Great Feint)
  • Szenario 5: The Arras Counter-Attack (The Allies Counter-attack)
  • Szenario 6: The Defence of the Escaut (The Allies Counter-attack)
  • Szenario 7: The Battle of Bolougne (The Retreat)
  • Szenario 8: The Last Defenders of Calais (The Calais Sacrifice)
  • Szenario 9: Dunkirk (Only Course Open)
  • Szenario 10: The Maginot Line (The Final Defence)
  • Szenario 11: The Battle of the Alps (Irrendentismo Italiano)
  • Szenario 12: The Battle of Saumur (Birth of the Resistance)

Bolt Action - Campaign Battle of France

Die Sonderregeln decken dabei, wie man es von einer Invasion (bzw. dem Abwehren eben jener) erwarten würde, Regeln für Eingraben, Stellungen und Minenfelder ab, sowie für Erfrierungen und amphibische Landungen. Die Regeln für die Luftkämpfe sind gezielt auf Szenario 9 Dünkirchen ausgelegt und es ist noch einmal erklärt, dass diese nicht für reguläre Feldschlachten angedacht sind. Aber wer eine größere Kampagne oder z.B. für das kommende D-Day Event, etwas besonderes plant, kann sich das gerne dafür bereit legen. Manche Regeln z.B. für das Eingraben wurden bereits in anderen Kampagnenbänden abgedruckt, aber hier erneut, da man den Spieler nicht dazu zwingen wollte ein weiteres Buch zu kaufen, nur für einen Absatz oder zwei an zusätzlichen Regeln.

Aber interessanter und neuer Ansatz ist das letzte Kapitel, welches Regeln für Kompanien enthält. Hier wird der Rahmen aufgestellt um mit mehreren Züge pro Armee / Streitmacht zu spielen, inklusive Erfahrung, Logistik und das Spiel von Zugebene entsprechend zu vergrößern. Wer eine Kampagne oder Liga im Club oder Laden spielt, der könnte an dem Abschnitt gefallen finden. Die Regeln sind recht allgemein gehalten und können entsprechend auch mit Armeen jenseits der Erweiterung eingesetzt werden. Ich finde es auch sehr ansprechend zu sehen, dass man hier eine anständige Grundlage für eine solche Kampagne setzt, z.B. in dem man es auf 5 Spiele festhält und Empfehlungen für die Siegesbedingungen mitgibt. Gerade für Kampagnen die nicht als Wochenendveranstaltung geplant sind, ist es schwer die Spannung entsprechend hochzuhalten und dafür zu sorgen, dass der Ablauf sich selbst nicht überlebt.

Wie spielt sich Battle of France?
Wie bereits erwähnt sind die frühen Kriegsjahre ein spezielles Thema, da man auf die größeren, schwereren Kriegsgeräte verzichtet. Aber die Erweiterung geht damit gelungen um. Die Szenarien sind sehr abwechslungsreich und lebendig gestaltet. Weit abseits von einem einfachen Aufeinandertreffen auf offenem Feld, aber nicht überladen mit Sonderregeln, die den Spielfluss verzögern würden.

Mit den Missionen, die zahlreiche motorisierte und mobile Züge und Einheiten abdecken, dafür aber leichte Fahrzeuge und frühe Panzer verwenden, gibt es keine fahrenden Festungen auf dem Schlachtfeld und alles kann vernichtet werden. Es gibt daher auch nicht diese Punktegräber, wo eine einzelne Einheit oder Fahrzeug direkt mal 20-25% des Gesamtwert der Armee aus macht. Ich sehe hier einige fließende Schlachten, bei denen Verluste in der Schlacht eher in Kauf genommen werden können. Das einzige Problem bei der Kampagne bzw. den Missionen könnte die Verfügbarkeit eines Spielers der Franzosen sein. Briten oder Deutsche mit ein paar Einheiten passend für die frühen Kriegsjahre sollte nicht das Problem sein, auch nicht das Gelände für die Westfront, da man hier auf den Tabletopgrundstock zurückgreifen kann mit Hügeln, Wäldern und Flüssen, zusammen mit ein paar Gebäuden, die ab den Napoleonischen Kriegen passen würden. Gerade den Deutschen Spielern stehen tolle Plastikbausätze zur Verfügung, z.B. die Blitzkrieg Infanterie, die Panzer 38t und Panzer III Sets.

Wenn man die Szenarien aus dieser Erweiterung zusammen mit denen aus den Kapiteln Fall Gelb und Rot von Germany Strikes! verwendet, hat man noch einen breiteren Fundus.

Bolt Action - Campaign Battle of France

Wie geht es weiter?
Die Kampagnenerweiterung die auf Battle of France folgt, ist bereits erschienen - Fortress Budapest und da arbeite ich bereits an der Review, die in den kommenden Wochen ebenfalls hier erscheint. Da sich der D-Day dieses Jahr wieder besonders jährt, gibt es im Juni die passende Erweiterung zusammen mit großem Schlachtenset. Also macht euch gefasst auf etwas wie Battle of Berlin oder Pegasus Bridge. Ich denke wir sehen dort wieder eine "reguläre" 150 GBP Box und eine größere Sammleredition, beides mit Resin und MDF Gelände und vielen, vielen Plastikgussrahmen. Mit D-Day: Operation Overlord gibt es wieder einen Kampagnenband der ein bereits veröffentlichtes Thema auffasst und detaillierter bespricht, wobei hier die Abgrenzung zu Battleground Europe aus der ersten Edition interessant sein dürfte, da der Fokus bereits stark auf der Landung in der Normandie lag.

Und Bolt Action erhält auch ein Spin-Off, welches bereits auf der Salute in diesem Jahr mit ein paar Bildern koreanischer Soldaten und Nachkriegspanzern vorgestellt wurde. Ich freue mich insbesondere auf den Centurion Panzer, da er einer meiner Favoriten ist.

Bolt Action - Campaign Fortress Budapest Bolt Action - Campaign D-Day: Overlord Bolt Action - Korea

Fazit
Ein gelungener Kampagnenband. Wir haben eine ordentliche Auswahl an Szenarien, eine gute Ladung neuer Inhalte und Ideen, die zu bestehenden Inhalten ergänzt werden können. Mir ist auch aufgefallen, dass die Qualität des Lektorats besser geworden ist, da ich weniger Rechtschreibfehler und Dreher in Fremdsprachen gefunden habe, verglichen z.B. mit Neuguinea. Das Buch ist ein ziemlich guter Mix. Wem vielleicht größere Schlachten oder ähnliches fehlen, darf nicht vergessen, dass Bolt Action auf Zugebene spielt. Manche Schlachten funktionieren so noch gut mit Bolt Action, andere sind bei Battlegroup oder Flames of War besser aufgehoben, wobei Kommandomissionen eher auf Black Ops oder ähnliches setzen sollten.

Wer ein Sammler ist und eine vollständige Sammlung haben möchte, greift zu. Das Buch ist mehr als anständig gemacht, enthält anständige Szenarien, die auch mit anderen Armeen genutzt werden könnten (z.B. für ein alternatives Operation Seelöwe oder späte Schlachten des spanischen Bürgerkriegs). Wer Franzosen oder Belgier spielt, für den ist das Buch quasi gesetzt, da es neue Optionen für die jeweiligen Armeen bietet. Darüber hinaus bleibt der "Engpass" zu benennen, dass es wahrscheinlich am französischen Mitspielern fehlt, was aber auch der einzige Grund gegen das Buch wäre, da es mit 20 Pfund fair bepreist ist und man die Mühe, die in das Buch geflossen ist, merkt an den besonderen Missionen und den Regeln für die Kompanieebene, die neuartig und ansprechend sind.

Mark Barber empfiehlt ein paar Bücher, die als Grundlage für die Erweiterung genutzt wurden, darunter auch diverse Bücher von Osprey. In Ergänzung empfehle ich die folgenden Bände Combat #14 - German Infantryman vs British Infantryman, Men-at-Arms #315 the French Army 1939 - 1945 (I), Campaign #264 - Fall Gelb (1) und Campaign 3 - France 1940. Außerdem wurden diese beiden Webseiten genannt ATF40.fr (französisch) und quartermastersection.com.

  • Like 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da das Wetter dieses Mal nicht so mitgespielt hat, ging es nicht über den Taunus nach Nidderau sondern über die Autobahn zum Ziel. Denn zum mittlerweile 7. Mal lud der Tabletop Club Rhein-Main zu Ihrem Rhein-Main Multiversum für das ganze Wochenende in die Willi-Salzmann Halle ein.

7. Rhein Main Multiversum 2019 7. Rhein Main Multiversum 2019 7. Rhein Main Multiversum 2019

Die Veranstaltung ist seit dem letzten Mal gut gewachsen. Man hat ein paar Sachen sogar noch verbessert, z.B. gratis W-Lan (so konnte man direkt vor Ort posten). Der TC Rhein-Main lädt auch einige Clubs aus der Tabletopszene ein, an dem Event mitzuwirken, auch ein paar Händler waren dabei und es wurden Turniere parallel abgehalten. Und natürlich wurde auch die hessische Gastfreundschaft nicht vermisst, es gab kalte und warme Speisen und Getränke und auch Fleisch vom Grill.

7. Rhein Main Multiversum 2019 7. Rhein Main Multiversum 2019 7. Rhein Main Multiversum 2019

7. Rhein Main Multiversum 2019 7. Rhein Main Multiversum 2019 7. Rhein Main Multiversum 2019

Ad Arma aus Speyer waren da und betreuten mehrere Tische. Die eigene Convention von Ad Arma findet in zwei Wochen in Meckenheim (das in der Pfalz nicht bei Bonn). Steht auch auf meiner Terminliste. Der Black Hawk Down Tisch wurde nach Bolt Action Regeln gespielt mit Miniaturen von Spectre und Eureka. Das Luftschlachtenspiel stammt aus Dänemark und heißt In Clouds of Glory, hier kämpfen Kampfpiloten im ersten Weltkrieg in allen 3 Dimensionen gegeneinander.

7. Rhein Main Multiversum 2019 7. Rhein Main Multiversum 2019 7. Rhein Main Multiversum 2019 7. Rhein Main Multiversum 2019 7. Rhein Main Multiversum 2019

Spoiler

 

7. Rhein Main Multiversum 2019 7. Rhein Main Multiversum 2019 7. Rhein Main Multiversum 2019

7. Rhein Main Multiversum 2019 7. Rhein Main Multiversum 2019 7. Rhein Main Multiversum 2019 7. Rhein Main Multiversum 2019 7. Rhein Main Multiversum 2019

Manche kennen Dizzyfinger aus der TabletopWelt, mit seniem Youtube Stream und dem Mittwochs Maltisch. Er hatte einen Adeptus Titanicus Tisch dabei mit gefüllten Vitrinen weiterer Armeen.

7. Rhein Main Multiversum 2019 7. Rhein Main Multiversum 2019 7. Rhein Main Multiversum 2019 7. Rhein Main Multiversum 2019 7. Rhein Main Multiversum 2019 7. Rhein Main Multiversum 2019 7. Rhein Main Multiversum 2019 7. Rhein Main Multiversum 2019 7. Rhein Main Multiversum 2019 7. Rhein Main Multiversum 2019

Auch Asgard Aschaffenburg waren vor Ort wie im letzten Jahr und nutzen die Gelegenheit die TableTopia am 6. und 7. Juli zu bewerben. Auf der Tactica waren sie auch schon mit ihrem Ghostbusters Tisch (nach Crooked Dice 7th Regeln) und hier zeigte man neben Freebooters Fate dann das Fallout Tabletop, das auch den Best-Of-Show Preis gewonnen hat.

7. Rhein Main Multiversum 2019 7. Rhein Main Multiversum 2019 7. Rhein Main Multiversum 2019 7. Rhein Main Multiversum 2019 7. Rhein Main Multiversum 2019 7. Rhein Main Multiversum 2019

Conflict Rheinland hatten ihren Spectre 2.0 Tisch mit Operation Fury im 20mm Maßstab dabei. Auch hier gibt es eine eigene Veranstaltung, am 22. und 23. Juni im Rheinland.

7. Rhein Main Multiversum 2019 7. Rhein Main Multiversum 2019 7. Rhein Main Multiversum 2019 7. Rhein Main Multiversum 2019 7. Rhein Main Multiversum 2019

Und Team Würfelkrieg betreute das Star Trek Miniaturenrollenspiel von Modiphius, Dino hat es eine Runde angetestet, also fragt ihn ruhig nach seinem Eindruck!

7. Rhein Main Multiversum 2019 7. Rhein Main Multiversum 2019 7. Rhein Main Multiversum 2019 7. Rhein Main Multiversum 2019

Der Hausherr Martin "Zigor" hat sich wieder einmal der lokalen, hessischen Geschichte gewidmet. Dazu wurde dann Lion Rampant in Kombination mit Perry Miniaturen hergenommen.

7. Rhein Main Multiversum 2019 7. Rhein Main Multiversum 2019 7. Rhein Main Multiversum 2019 7. Rhein Main Multiversum 2019 7. Rhein Main Multiversum 2019 7. Rhein Main Multiversum 2019

Die Dark Eyes, brachten mit Operation Corbe ein 15mm Szenario aus Battlegroup mit, und veranstalten ebenfalls eine eigene Convention im Oktober in Buchen-Hainstadt in Baden Württemberg.

7. Rhein Main Multiversum 2019 7. Rhein Main Multiversum 2019 7. Rhein Main Multiversum 2019 7. Rhein Main Multiversum 2019

Aufmerksam geworden durch unsere Berichterstattung über die Wild West Banden hatte Axel von Shootout in Dingstown die Einladung ausgesprochen, doch mal seine Regeln auszuprobieren. Leider kam es bisher dazu noch nicht, aber hier konnten wir es nachholen. In einem 4 Spieler Last-man-Standing erhielten wir eine guten Eindruck der Regeln. Schnelles, kurzweiliges System. Wer es selbst antesten möchte, schnappt euch entweder das Buch online oder spielt eine Runde in zwei Wochen auf der Ad Arma Con.

7. Rhein Main Multiversum 2019 7. Rhein Main Multiversum 2019 7. Rhein Main Multiversum 2019 7. Rhein Main Multiversum 2019 7. Rhein Main Multiversum 2019 7. Rhein Main Multiversum 2019 7. Rhein Main Multiversum 2019 7. Rhein Main Multiversum 2019

World War II Kampfzone deckt einige Pulp / Weird War Elemente ab, darunter den Mech-Hound aus Wolfenstein.

7. Rhein Main Multiversum 2019 7. Rhein Main Multiversum 2019 7. Rhein Main Multiversum 2019 7. Rhein Main Multiversum 2019 7. Rhein Main Multiversum 2019

Auf der Empore stand der Bierkrawall-Tisch zusammen mit ein paar Demotischen bzw. dem Turnier von Battlefleet Gothic (Bembel BFG Cup), und sogar ein Bring & Buy.

7. Rhein Main Multiversum 2019 7. Rhein Main Multiversum 2019 7. Rhein Main Multiversum 2019 7. Rhein Main Multiversum 2019

Das erste Turnier am Wochenende wurde nach DBMM gespielt. Am Sonntag kommt dann noch Adeptus Titanicus und Infinity dazu.

7. Rhein Main Multiversum 2019 7. Rhein Main Multiversum 2019 7. Rhein Main Multiversum 2019

 

 

Meine Ausbeute vom Multiversum, ein paar Aufkleber und Stickers, das Tabletop Rhein Main Shirt und eine kleine Tüte Bits vom Bring & Buy.

7. Rhein Main Multiversum 2019

Ich hatte eine gute Zeit, es war angenehm noch mal ein paar Leute zu treffen, die man auf der Crisis oder Tactica verpasst hat. Das ist etwas was, ich an den kleineren Veranstaltungen sehr mag, es ist weniger überlaufen, familiärer und man hat mehr Zeit bisschen zu quatschen. Bei größeren Shows wie Salute or Crisis habe ich meinen Einkaufszettel, schnappt sich Messeangebote und spart Porto, weshalb ich erst am frühen Nachmittag wirklich Zeit für ein Spiel habe oder mich mal mit Leuten hinzusetzen.

Es ist schön zu sehen, dass die Veranstaltung gewachsen ist und mehr Leute teilnehmen, insbesondere dass sich die Clubs gegenseitig unterstützen. Es war etwas schade, dass Händler noch kurzfristig abgesagt haben, aber das passiert manchmal.

Nächstes Jahr ist das Multiversum später im Jahr, erst im Herbst nicht im Frühjahr. Aber ich habe es mir fest vorgemerkt!

Link: Tabletop Club Rhein-Main

  • Like 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich nutze diese Sortierkästen jetzt schon eine ganze Weile und habe da noch mal nachbestellt, um die Neuanschaffungen der letzten Monate entsprechend zulagern.

Stanley Organizer

Die Boxen habe ich bisher primär in den Baumärkten gekauft, aber nachdem die dort nicht mehr verfügbar waren (beide Marken Stanley und Plano stammen aus den Vereinigten Staaten) musste ich dann auf das Internet ausweichen, und hier sind manche Angebote ungemein teuer, da noch die ganzen Einfuhrabgaben, Versand usw. drauf kamen und weit über 10 EUR pro Box verlangt wurden. Nach längerer Suche habe ich die Plano Boxen dann bei einem Onlineshop für Angelzubehör für knapp 7,50 EUR gefunden, konnte aber jetzt ein paar Stanley Boxen auf Amazon für etwas mehr als 5 EUR das Stück schießen. Manchmal sind die Boxen auch als Stowaway, Organizer oder "Tackle Boxes" (Angelkästen) geführt, falls ihr selbst welche kaufen möchtet.

Die Boxen haben üblicherweise 4 Reihen und bei manchen ist die untere Reihe in der Mitte nicht ganz so tief, für eine Griffmulde, wie bei der gezeigten. Es gibt üblicherweise Trenner, die je nach Bedarf eingesetzt werden können. Vorteil der Stanley Boxen sind die abgerundeten Böden, so dass man Kleinteile besser rausgreifen kann. Die Höhe passt für 28-32mm Modelle recht gut, in manchen Fällen, wie z.B. den größeren Primaris Marines macht es mehr Sinn die Modelle hinzulegen (oder wenn z.B. Waffen hochgestreckt werden wie Schwerter oder Speere). Das Platzangebot der Boxen ist immens, ich kriege da meine komplette 8. Armee oder Afrikakorps in je einer Box unter, abzüglich der Fahrzeuge. Das dritte Bild zeigt einen frühen Stand der jeweiligen Sammlung, ohne die Plastikmodelle, aber ich versteht den Punkt.

Stanley Organizer Stanley Organizer 121028-BA_Sorting-200x133.jpg

Die Plano Boxen sind in der gleichen Größe, mit ebenfalls 4 Reihen und den abgerundeten Böden. Allerdings sind die Trenner hier feiner abgestuft und die unterste Reihe hat eine gleichbleibende Tiefe. Allerdings sind hier zwei Einsparungen für die Verschlüsse um die Box entsprechend stabiler zu sichern.

Plano Organizer Plano Organizer

Es gibt auch andere Größen der Boxen. Ich habe z.B. kleinere mit nur 3 Reihen ebenfalls im Einsatz, hier aber für meine limitierten und Sonderminiaturen. Zusätzlich noch mit Blisterschaum gepolstern in manchen Reihen.

Limited & Collectors Miniatures

Die Boxen passen auch hervorragend in die IKEA Billy Regale. Wer hier die tiefen Regale hat (die waren eine Zeit lang nicht erhältlich), mit 30 cm Tiefe und nicht nur 20 cm, kann bequem drei Stapel der Boxen nebeneinander packen und noch die Türen zu kriegen. Bei den kürzen Regalen stehen diese entsprechend über oder müssen um 90° gedreht werden.

IKEA Organizer

Wie bin ich überhaupt auf die Boxen aufmerksam geworden? Also damals, und ich meine wirklich damals, denn der Koffer hier ist mein erster "Armeekoffer", den ich vor 20 Jahren mal als Angebot im Baumarkt für 50 DM gekauft habe. Werkzeugkästen und -koffer sind eine übliche Lösung im Tabletop, insbesondere in Bereichn wie 15mm, DBx und FoG, wo die Bases der Modelle häufig entsprechend magnetisiert werden und dann in den Metallkoffern sehr stabil halten. Das hier ist eigentlich ein Angelkoffer von Plano aus der Guide Series. Die Aufteilung ist für verschiedenes Angelzubehör, Köder usw. gedacht und erschien mir von der Aufteilung gut geeignet für Tabletop. Oben gibt es eine kleine Schublade, in der Marker und Würfel reinpassen, darunter ein größeres Fach in das eine Schaumstoffeinlage passt bzw. zwei superschwere Panzer wie hier zu sehen. Darunter gibt es dann eine große Klappe in der Platz ist für bis zu drei der Sortierkästen. Da die Größen der Kästen vereinheitlicht sind, kann man hier auch unterschiedliche Hersteller nutzen, also die 3700er Reihe von Plano, Stanley und andere Marken. Oh und der Koffer ist stabil genug, dass man sich drauf setzen kann, was auch praktisch ist.

Plano 1234-04 Guide Series Plano 1234-04 Guide Series Plano 1234-04 Guide Series Plano 1234-04 Guide Series

Falls ihr euch über den Adler wundert, ja das ist Windowcolour. Ich habe einen alten White Dwarf genommen, die Vorlage größer kopiert, etwas Wachspapier drüber gelegt und dann den Imperialen Adler nachgezeichnet. Und für sein Alter, knapp 20 Jahre, sieht der noch recht frisch aus.

Mir ist natürlich bewusst, dass dies eine Lösung ist, die primär für Projekte geeignet ist, die in Arbeit sind, da bemalte Miniaturen evtl. die Farbe abreiben und man entsprechend entweder die Böden magnetisiert oder etwas dazwischen polstern muss. Da Stanley und Plano beides US-amerikanische Marken sind, kann es schwierig sein, diese in Deutschland bzw. Europa im Handel zu kriegen. Stanley ist da aber etwas einfacher, da sie einen europäischen Vertrieb haben und mit dem Werkzeugfokus etwas "massentauglicher" sind, das ist bei Plano etwas mehr Nische durch den Anglerfokus. Aber jetzt habt ihr beide Namen mal gehört und vielleicht hilft euch das bei euren Projekten.

  • Like 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Pünktlich zum Tag der Arbeit ist der neue White Dwarf bei mir aufgeschlagen, zusammen mit den letzten beiden Kriegerscharen aus Nightvault.

Games Workshop - May Releases

Außerdem habe ich mir lokalen Warhammer Laden noch den Citadel Water Pot gekauft. Falls ihr euch über das Cover meines White Dwarfs wundert, das ist bei Abo-Kunden ein anderes als im regulären Handel.

White Dwarf May 2019

Der neue White Dwarf stellt mit einer Banderolle auch die kommenden Funko Pops unter Warhammer-Lizenz vor. Die wurden schon vor ein paar Monaten auf Warhammer Community angekündigt und ich kenne die Spielzeuge / Sammlermodelle aus dem lokalen Merch-Laden, CTU Koblenz. Funko Pop hat bereits einige Marken im Sortiment, und zwar einige, also wirklich einige, schaut euch nur mal die Regale im CTU Koblenz an. Ich bin ab und an dort und decke mich mit importierten Getränken und Snacks ein. Ich muss mal mit Marlon reden, wenn die Sachen da sind und ein paar Bilder machen.

CTU Koblenz - Funko Pops CTU Koblenz - Funko Pops

Ansonsten hat der White Dwarf einige interessante Artikel, darunter großen Fokus auf die Ynnari, die "neue" Eldar-Faktion, die alle anderen Kombiniert, also Weltenschiffe, Harleqiun und frühere Dark Eldar (jetzt Commoragh). Es gibt auch einen Artikel zum 2019er Modell von Abaddon dem Vernichter, Review ist auch hier auf dem Blog. Dort spricht der Modelleur über das alte Modell, die verschiedenen Illustrationen und wie all das in dem neuen Modell vereint wurde. Etwas ähnlich zu dem, was ich auch in der Review angeschnitten hatte, aber entsprechend detaillierter, ist ja immerhin von dem Designer, wer sollte darüber Bescheid wissen, was er sich dabei gedacht hat, als er selbst?

Einige Umbauideen, mit Charakteren und Einheiten querbeet durch die Space Marine Orden, darunter auch Blood Angels Interceptors, die Teile der Sanguinary Guard verwendet. Richtig gut, tolle Zusammenstellung, daher auch der Auszug hier. Könnte mir die Flügel auch gut für Dark Angels vorstellen, evtl. zusammen mit Roben, für das richtige Engel des Todes Design. Dann gibt es noch diesen Shattered Temple der in einem Maltutorial gezeigt wird und in unterschiedlichen Varianten im Spielbericht. Ich vermute mal das der Bausatz bald veröffentlicht wird.

White Dwarf May 2019 White Dwarf May 2019 White Dwarf May 2019

Und dann habe ich mir noch den Citadel Water Pot gekauft. Angeregt durch diese Review auf Tangible Day, ebenfalls ein Tabletop-Papa. Der Pott kostet 6,50 EUR was angemessen ist. Jetzt mag man denken, warum nicht einfach ein Glas, Becher oder irgendwas mit Deckel. Kann man natürlich machen, aber mir hat das Produktdesign sehr gut gefallen, denn dieser Becher hat ein paar nette Funktionen, die ich als recht praktisch empfinde.

Citadel Water Pot Citadel Water Pot Citadel Water Pot

Es sind Rillen und geriffelte Seitenwände, die es einfacher machen den Pinsel zu reinigen. Ich vermute, dass man so weniger Kraft aufwenden muss um die Farbe zu entfernen und dadurch die Borsten entsprechend schon. Außerdem gibt es diese kleinen Rillen an der Seite, durch die man die Spitze des Pinsels ziehen kann um diese in Form zu bringen. Durchdachtes Design und bei dem Preis definitiv einen Versuch wert. Ich bin aktuell ein zu wenig motivierter Maler und wenn es die paar Euro braucht um mich in Gang zu bringen, dann isses so.

Und zu den verbleibenden beiden Underworlds Kriegerscharen aus der aktuelle Saison. Ich werde den ganzen Satz der 6 Banden in den kommenden Wochen in Doppelpacken abbilden. Ich bin auch gespannt auf die Kharadron Overlords, da das Design so anders ist als das was die Colin Dixon und Aly Morrison Modelle als Grundstein für die Warhammer Zwerge gesetzt haben.

  • Like 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 28.4.2019 um 17:43 schrieb SiamTiger:

Musste halt in 2 Wochen nach Meckenheim ;)

 

Warte, ich glaube ich bin im Rahmen als Clubhelfer tatsächlich vor Ort. 

 

 

Den Wasserpott werde ich mir wohl holen. Gefällt mir gut. 

bearbeitet von DasBilligeAlien
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auf dem Warhammer Fest Europe im letzten Jahr wurde die neue Saison von Underworlds Nightvault vorgestellt und wir erfuhren, dass auch Kriegerscharen kommen würden, die bisher nicht als eigene spielbare Rasse in Warhammer oder Age of Sigmar erschienen sind. Das bringt uns zu den beiden Erweiterungen Mollogs Mob und Jagd der Götter.

Warhammer Underworlds: Nightvault - Mollog's Mob Warhammer Underworlds: Nightvault - Mollog's Mob

Aber fangen wir heute mit Mollogs Mob an.  Die Kriegerschar ist früh 2019 erschienen, wurde aber bereits auf der Spiel in Essen vorgestellt, wo es die Modelle komplett bemalt zu sehen gab.

Warhammer Underworlds: Nightvault - Mollog's Mob

Mollog's Mob ist eine Kriegerschar Erweiterung für Warhammer Underworlds Nightvault, und enthält 4 Miniaturen zum Gesamtpreis von 22,50 EUR. Die Modelle sind auf zwei violett eingefärbte Plastikgussrahmen verteilt, dazu gibt es noch ein Kartendeck und eine kurze Anleitung zum Zusammenbau.

Das Kartendeck enthält 64 Karten, davon 4 für die Kriegerschar selbst, 29 einzigartige Karten für Troggoth/Squig Bande und 31 universelle Karten (aufgeteilt auf Missionsziele, Aufwertungen und Listen), welche von allen Warhammer Underworlds Banden verwendet werden können.

Warhammer Underworlds: Nightvault - Mollog's Mob Warhammer Underworlds: Nightvault - Mollog's Mob Warhammer Underworlds: Nightvault - Mollog's Mob

Spoiler

 

Wer eine der anderen Nightvault, oder Underworlds Modelle im allgemeinen, gebaut hat, weiß dass diese Push-Fit Miniaturen sind. Das heißt, diese können ohne Kleber zusammengesteckt werden und kommen mit vorgestalteten Bases. Hier liegt der Fokus ganz klar auf einen schnellen Einstieg, d.h. ihr könnt ohne Bastelleim, Kleber oder Streu (bzw. zumindest optional), die Modelle zum Spielen vorbereiten. Die Gussrahmen für Mollogs Mob sind die einzige Kriegerschar (zumindest zur Zeit) die in China und nicht im Vereinigten Königreich produziert wurden. Das macht sich am Guss aber nicht bemerkbar, sehr schöne Details und gute Abbildung der Einzelteile. Der Gussrahmen selbst ist auch gut genutzt und optimal befüllt.

Warhammer Underworlds: Nightvault - Mollog's Mob Warhammer Underworlds: Nightvault - Mollog's Mob Warhammer Underworlds: Nightvault - Mollog's Mob

Der Anführer von Mollogs Mob ist verständlicherweise Mollog der Mächtige. Er ist ein Dankhold Troggoth, allerdings verglichen mit dem Gloomspite Gitz Sortiment ein eher kleiner. Aber da Dankhold Troggoth sich fast gasförmig dem Platz anpassen, der ihnen in ihren Höhlen tief unter der Erde zur Verfügung steht, also entsprechend wachsen oder schrumpfen, passt das schon. Troggoth sind die (früheren) Trolle von Age of Sigmar, verfügen über regenerative Fähigkeiten (welche aber hier nicht regeltechnisch berücksichtigt wurden) und Mollog zeigt diese Widerstandsfähigkeit mit soliden 7 Lebenspunkten. Um angespornt zu werden muss er Schaden nehmen, ähnlich wie bei den Orruks. Allerdings sobald er 3 Wunden erhalten hat, wird die komplette Kriegerschar angespornt.
Mollog ist ganz deutlich der Fokus der Bande, und zeigt dies mit seiner 5 cm Base sehr deutlich. Auf ihm wachsen Pilze und Muscheln und er trägt einen groben Knüppel mit sich, um alles zu verschlagen, was sich zwischen ihn und seinen wohlverdienten Schlaf stellt. Die Kröte in seiner rechten Hand ist einfach nur Deko, es wäre unterhaltsam gewesen, wenn das eine einmalige Fernkampfwaffe gewesen wäre. Die 6 Teile des Modells sind zügig zusammengebaut und haben eine gute Passgenauigkeit.

Warhammer Underworlds: Nightvault - Mollog's Mob Warhammer Underworlds: Nightvault - Mollog's Mob Warhammer Underworlds: Nightvault - Mollog's Mob Warhammer Underworlds: Nightvault - Mollog's Mob

Mollog ist aber nicht alleine in der gespiegelten Stadt, nicht wirklich. Da aber Troggoths Einzelgänger sind, wird er nicht von anderen Troggoths begleitet, sondern von Squigs die mit ihm in der Höhle leben. Der erste davon ist der gemeine Stäubling. Ein Pilz-Squig der eine tödliche Sporenwolke versprüht, als Attacke und ein letztes Mal wenn er stirbt. Es ist ein fünf-teiliges Modell, mit zwei kleinen Pilzen auf der Base, der Stäubling selbst besteht aus drei Teilen. Er wird angespornt, sobald ein befreundeter Mollog 3 oder mehr Lebenspunkte verliert.

Warhammer Underworlds: Nightvault - Mollog's Mob Warhammer Underworlds: Nightvault - Mollog's Mob Warhammer Underworlds: Nightvault - Mollog's Mob

Der zweite Squig ist ein Fledersquig. Dieser sieht auch am ehesten nach dem aus, was wir als Squig kennen, nur eben mit Flügeln. Er ist der schnellste aus dem Mob und kann sich 4 (bzw. sogar 5 Felder wenn er angespornt ist) weit bewegen. Und da er fliegt, ignoriert er besetzte und sogar tödliche Hexfelder. Die Flugbase ist clever als Stalagmit dargestellt. Der Fledersquig wird auf die gleiche weise angespornt wie der Stäubling. Ich könnte mir das Modell auch gut mit Orruks oder gar 40k Orks vorstellen, dann aber am besten mit einer Fliegermütze aus Leder und der passenden Brille.

Warhammer Underworlds: Nightvault - Mollog's Mob Warhammer Underworlds: Nightvault - Mollog's Mob Warhammer Underworlds: Nightvault - Mollog's Mob

Und der letzte Kämpfer aus Mollogs Mob ist der Stalasquig. Dabei ist dieser Squig eine wirklich schräge Nummer. Zum einen kann er sich nicht bewegen, weshalb ich mir nicht sicher bin, ob man ihn wirklich Kämpfer nennen kann oder eher ein befreundetes Geländestück. Der Stalasquig ist daher am ehesten das Modell, welches seine Aktion für Mollog opfert, damit er mehr machen kann. Auch hier recht einfacher Zusammenbau mit kleineren Einzelteilen um die Base aufzuwerten. Man könnte das Modell auch als Baumstumpf bemalen, als alternatives Farbschema.

Warhammer Underworlds: Nightvault - Mollog's Mob Warhammer Underworlds: Nightvault - Mollog's Mob Warhammer Underworlds: Nightvault - Mollog's Mob

Der zusammengebaute Mob von Mollog.

Warhammer Underworlds: Nightvault - Mollog's Mob

Zum Größenvergleich, Mollog ist recht breit und hoch für ein Scharmützel und möglicherweise das größte Modell der Underworlds Reihe soweit (wenn man das Szenario mit dem Riesen mal ausnimmt). Im zweiten Bild der Vergleich des Fledersquigs mit einem regulären Squig aus Zargags Bande und Mollog neben einem der neueren Ogermodelle.

 

Warhammer Underworlds: Nightvault - Mollog's Mob Warhammer Underworlds: Nightvault - Mollog's Mob

Zu Nightvault wurde die Underworld Community Seite überarbeitet und enthält nun einen Deck Builder, dort kann man sich alle Karten aus den Erweiterungen anschauen und damit etwas herumspielen. Die Deck Builds wurden aktualisiert, enthalten zur Zeit allerdings keine Empfehlungen für Mollogs Mob.

Das hier ist eine sehr spezielle Kriegerschar. Wir haben auch schon andere Banden gesehen, die sich sehr um ihren Anführer aufbauen, z.B. Zwistklaues Schwarm. Aber hier ist es eben noch deutlich um Mollog. Zum einen wird das Anspornen rein über Mollog und den Lebenspunktverlust von ihm abgebildet. Ja, er hat 7 Wunden und da muss man auch Blut lassen, damit man ihn und die restliche Bande entsprechend nutzen kann. Aber die restlichen Kämpfer sind nicht so einfach zu spielen, weshalb man hier bedacht vorgehen muss. Wenn man dann noch bedenkt, dass sich einer von den dreien nicht bewegen kann und keiner Zugriff auf Verbesserungen für Attackenaktionen hat noch Missionsziele halten kann, sind die Unterstützungsmöglichkeiten etwas eingeschränkt. Das muss man auf dem Schirm haben. Daher sollte man am ehesten auf Karten setzen, die Mollog entsprechend schützen bzw. aus dem benötigten Schaden, den er zum angespornt sein benötigt am meisten Nutzen zieht.

Der Warhammer Community Beitrag empfiehlt In Dunkelheit gehüllt um Mollog vor Fernkampfattacken zu schützen, idealerweise in Kombination mit Ensetzlicher Gestank um zu verhindern, dass er überrannt wird. Dazu dann noch Hab Euch um schnell und einfach Ruhm abzugreifen, einfach nur dafür dass Mollog sich mit drei oder mehr Gegnern in Kontakt befindet.

Warhammer Underworlds: Nightvault - Mollog's Mob Warhammer Underworlds: Nightvault - Mollog's Mob

Fazit
Wer mir die Modelle ohne Kontext gezeigt hätte, dem hätte ich wahrscheinlich geantwortet, dass das eine Erweiterung für Warhammer Quest ist. Eine kleine Box mit einem NPC und ein paar Crittern. Und das ist zu einem gewissen Grad auch die Motivation für Mollog Teil von Nightvault zu sein. Dankhold Troggoths sind wie bereits erwähnt Einzelgänger und nach dem Mollogs Höhle von Skaven überrannt wurde, er dem der pelzigen Ungeziefer den Gar ausgemacht hat ist er tiefer in das Erdreich vorgedrungen um sich dann in der gespiegelten Stadt wiederzufinden. Und dabei wollte er doch einfach nur schlafen! Wer ihn also weiter unnötig wachhält, macht Bekanntschaft mit seiner Keule. Aus der Sicht eine interessante und unterhaltsame Motivation für eine Bande, nicht die übliche Abenteurergruppe auf der Suche nach Ruhm, Ehre und Schattenglass, sondern ein verstimmter Troll der einfach nur seinen Winterschlaf halten möchte.

Die 22,50 EUR sind angemessen. Aber die buntgemischte Truppe ohne heroische Posen ist schon eher was für die Spieler mit Humor. Die Ersparnis zu berechnen im Vergleich zum Age of Sigmar Sortiment ist etwas schwierig. Andere Troggoth sind etwas größer und kosten zwischen 37 und 45 EUR je 3er Box (also 12-15 EUR pro mehrteiligem Troggoth), und Mollog dann mit dem Dankhold Troggoth / Troggboss zu vergleichen macht keinen Sinn, das Set ist gigantisch. Die Squigs kosten auch je etwa 3 EUR, daher haben wir 12 EUR für den Troggoth, 3 mal 3 EUR für den Squig, macht knapp 21 EUR an Miniaturenwert. Ihr versteht den Punkt.

Aber all das macht die Bande auch zum Paradebeispiel für Abwechslung. Wer ein erfahrener Underworlds-Spieler ist und nach etwas sucht, was sich wirklich ander spielt und eine komplett andere Meta liefert, der sollte sich Mollogs Mob mal näher anschauen.

  • Like 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ad Arma unterstützt mit ihren Tischen nicht nur andere Veranstaltungen wie z.B. kürzlich das Rhein-Main-Multiversum, sondern richtet auch eigene Cons aus, wie an diesem Samstag in Meckenheim.

Ad Arma Logo

Samstag, 11.05.19 - 10 bis 18 Uhr

VG Turnhalle
Rödesheimer Str. 29
67149 Meckenheim (Pfalz)

 

Der Eintritt liegt bei 5 EUR und es wird eine exklusive Miniatur zur Ad Arma 2019 geben, sowie zahlreiche Demotische, darunter:

 

Frostgrave, Battlefield Gothic, Battlegroup (WK2 15mm), Shoot out in Dingstown, Ninja All Star, Kampfzone Front '46, Ziterions Magisches Turnier, Point Blank (WK2 1:72), Wild West Exodus, Wolsung, Dust 1947, Gangs of Rome, Fallout Wasteland, Star Trek, Poor Bloody Infantry, Warhmmer 40k, Saga (Asterix & Obelix), Dead Men's Hand, Squig Hoppa Race, Lord of the Rings (15mm), Black Hawk Down, In Clouds of Glory, Alien vs. Predator, Kill Team Arena, Briskar, Art de la Guerre, Predator 1987, Star Wars Legion und Bushido

 

Die diesjährige Con ist nicht ihre erste Veranstaltung, Ad Arma kann auf eine gute Tradition zurückblicken, auch schon unter dem alten Namen Dice & Bayonets. Noel ist ein alter Freund von mir, weshalb ich schon mehrfach das Vergnügen hatte eingeladen worden zu sein und in den vergangenen Jahren, unter anderem 2017 in Speyer und den alten D&B 2014 und D&B 2015 Events dabei zu sein.

Ad Arma Con 2017 Speyer Ad Arma Con 2017 Speyer Ad Arma Con 2017 Speyer

Dices & Bayonets 2014 Dices & Bayonets 2014 Ad Arma Con 2017 Speyer

 

Und Ad Arma ist auch häufig auf Tour, weshalb ich Noel und seine Jungs schon mehrfach auf Spiel, Tactica und weiteren Shows angetroffen habe.

 

Internationale Spieltage SPIEL'15

 

Denkt an eure Geldbeutel, denn es gibt auch einen Bring & Buy und mehrere Händler.

 

Link: Ad Arma

  • Like 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zusammen mit Mollogs Mob, stelle ich hier die zweite Kriegerschar vor, welche keine "reguläre" Armee bei Age of Sigmar vertritt - Warhammer Underworlds: Nightvault - Jagd der Götter.

Warhammer Underworlds: Nightvault - Godsworn Hunt Warhammer Underworlds: Nightvault - Godsworn Hunt

Die Jagd der Götter gehört ebenfalls zum Pantheon des Chaos, aber anders als die Reaver oder Magores Unholde, sind sie nicht einzig Khorne verschrieben, sondern Teil des Darkoath. Der Darkoath wurde bisher nur durch zwei Modelle in Age of Sigmar vertreten, einmal mit der Warqueen, als Teil von Malign Portent, und dem Chieftain, der zusammen mit Warhammer Quest vorgestellt wurde. Außerdem wurde diese Subfaktion im Roll Models Webcomic auf Warhammer Community behandelt und lässt sich wohl am besten mit den Stämmen der Chaosbarbaren der Alten Welt vergleichen.

Die Jagd der Götter ist eine Kriegerschar aus 6 Miniaturen, angeführt von einer Schamanin, der vier Krieger(innen) folgen und ein Jagdhund. Die Erweiterung kostet 22,50 EUR bzw. 20,00 EUR als Easy-to-Build kit. In dem Set sind zwei rotbraune Gussrahmen aus Plastik enthalten, zwei Kartenstapel und eine kurze Anleitung zum Zusammenbau.

Das Kartendeck enthält 66 Karten, 6 für die Bande selbst, 29 einzigartige Karten abgestimmt auf die Kriegerschar und 31 universelle Karten (aufgeteilt auf Missionsziele, Aufwertungen und Listen), welche von allen Warhammer Underworlds Banden verwendet werden können.

Warhammer Underworlds: Nightvault - Godsworn Hunt Warhammer Underworlds: Nightvault - Godsworn Hunt Warhammer Underworlds: Nightvault - Godsworn Hunt

Spoiler

 

Die Gussrahmen sind eingefärbt wie oben bereits erwähnt, in einem rotbraun. Dabei wurde der Platz gut genutzt. Der Guss ist auch ohne Beanstandung und gelungen, gerade bei den feineren Details wie Hörnern, Klingen oder Fingern der Schamanin. Alle Underworlds Miniaturen sind Push-fit, d.h. man benötigt keinen Kleber um diese zusammenzubauen. Bei manchen engsitzenden Teilen, macht es aber Sinn trotzdem Plastikkleber zu verwenden.

Warhammer Underworlds: Nightvault - Godsworn Hunt Warhammer Underworlds: Nightvault - Godsworn Hunt Warhammer Underworlds: Nightvault - Godsworn Hunt

Theddra Schädelseherin ist die Anführerin des Stamms des Schwarzen Reißzahns und eine Kriegsschamanin. Es ist eine angenehme Abwechslung eine weibliche Miniatur beim Chaos zu sehen, die nicht mit Slaanesh in Verbindung steht. Als Schamanin hat sie Zugriff auf die neuen magischen Zaubersprüche, welche mit Nightvault in Underworlds eingefürt wurden. Um angespornt zu werden, muss sie eine Verbesserung erhalten. Theddra ist sehr einfach zusammenzubauen, da sie nur aus zwei Einzelteilen besteht. Dafür ist die Pose recht dynamisch und passend für ihre Rolle als Magiewirkende.

Warhammer Underworlds: Nightvault - Godsworn Hunt Warhammer Underworlds: Nightvault - Godsworn Hunt

Grundann Blutauge hat sein Auge im Kampf gegen einen Orruk-Warboss verloren, dafür aber dessen Kriegsaxt übernommen, nach dem er ihn erledigt hat. Die Lederstiefel, das Fell und die große Waffe sind eine klare Ansage - hier kommt ein Barbar, mit den passenden, klassischen Stilmitteln. Das kombiniert auch das was von den Norse-Stämmen bzw. alten Chaosbarbaren übrig geblieben ist mit einem Conan-vibe. Mir gefällt auch wie die Modelle eher wilde Menschen sind und nicht so überzeichnet rasend oder chaoskorrumpiert sind wie z.B. die Rever. Die Kriegerschar wird genau wie Theddra dadurch angespornt, dass der jeweilige Kämpfer eine Verbesserung erhält.

Warhammer Underworlds: Nightvault - Godsworn Hunt Warhammer Underworlds: Nightvault - Godsworn Hunt Warhammer Underworlds: Nightvault - Godsworn Hunt

Der zweite Nahkämpfer des Stamms ist Shond Kopfjäger zusammen mit dem Jagdhund Grawl. Shond erinnert mich an die alten Chaosthugs, mit die ersten Chaosbarbaren in den früheren Auflagen von Warhammer Fantasy. Gleiches gilt für Ollo, der im nächsten Schritt vorgestellt wird. Beide haben starke Verbindungen zum Design der alten Citadel / Marauder Modelle. Grawl ist auch eine sinnvolle Ergänzung für die Kriegerschar, da ein Hund ein passendes Modell für eine Jagdgruppe ist. Beide Modelle, Shond und Grawl sind zweiteilige Modelle und schnell zusammengebaut. Ich bin nur vom Kopf von Grawl etwas irritiert, da er keine Augen zu haben scheint und eine recht präsente Spalte an seinem linken Gesichtshälfte entlang läuft. Hier wird man nochmal mit etwas Greenstuff / Liquid Putty rann müssen. Für Grawl gelten auch die gleichen Voraussetzungen zum angespornt sein, wie für die restliche Kriegerschar.

Warhammer Underworlds: Nightvault - Godsworn Hunt Warhammer Underworlds: Nightvault - Godsworn Hunt

Anders als die anderen Chaosbanden hat die Jagd der Göter echte Fernkampfmöglichkeiten. Das decken in hier Ollo und Jagathra ab, mit Bogen und Wurfspeer bewaffnet. Wie oben bereits erwähnt, Ollo ist mit Bogen und Mohawk ganz klar an den älteren Modellen orientiert, damals als es noch Marauder Miniatures als eigene Marke gab, bevor sie 1993/94 in Citadel Miniatures aufgegangen sind. Update ist gelungen würde ich sagen. Beide Modelle sind dynamisch und passend zur Aufgabe gestaltet.

Warhammer Underworlds: Nightvault - Godsworn Hunt Warhammer Underworlds: Nightvault - Godsworn Hunt

Hier der ganze Stamm des Schwarzen Reißzahns, um ihre Anführerin Theddra versammelt. Schöne Mischung der Posen, passend für Jäger ausgelegt und anständige Passform der Modelle selbst.

Warhammer Underworlds: Nightvault - Godsworn Hunt

Zum Maßstab, die Modelle sind recht groß / hoch, gut und gerne im 32-35mm Maßstab. Um euch einen Größenvergleich der Darkoath Barbaren zu geben, hier Grundann in der Mitte zwischen einem Fiend / Blood Warrior (links) und Reaver / Bloodreaver (rechts). Grawl ist wohl einer der kleinsten hundeartigen Gefährten, insbesondere im Vergleich mit einem Flesh Hound des Khorne und einem Gryphound. Letzterer ist bisher noch nicht als Teil einer Kriegerschar in Underworlds genutzt worden, was ein wenig überrascht, man hätte ihn z.B. bei den Weitläufern einbinden können.

 

Warhammer Underworlds: Nightvault - Godsworn Hunt Warhammer Underworlds: Nightvault - Godsworn Hunt Warhammer Underworlds: Nightvault - Godsworn Hunt

Wie bereits in der Review zu Mollogs Mob erwähnt, die Underworld Community Seite wurde angepasst mit dem Erscheinen von Nightvault und deckt nun auch einen Deck Builder ab, wo ihr euch alle Karten der Erweiterung anschauen könnt. Die Deck Build Kategorie wurde ebenfalls aktualisiert, deckt zur Zeit aber leider nur Empfehlungen für die Decks der Startersets Shadespire und Nightvault ab.

Ich stufe die Jagd der Götter als recht flexibel Kriegerschar ein. Man hat 6 Modelle, weshalb man den Verlust von 1-2 Kämpfer recht einfach verkraften kann verglichen mit kleineren Banden. Es stehen einem die Kombination aus Nah- und Fernkampf zur Verfügung, dazu auch noch Magie. Das Angespornt an die Aufwertung eines Kämpfers gebunden ist, verzögert das zwar ein wenig, macht aber auf der anderen Seite auch ein aggressiveres Spiel in der frühen Phase notwendig.

Ein interessanter Park der Jagd der Götter sind die besonderen Missionsziele die an einen Eid gebunden sind. Diese sind Varianten der normalen Missionsziele, aber verleihen zusätzlichen Ruhm. Allerdings da wir es hier mit wilden Barbaren zu tun haben, fehlt es ein wenig an Finesse, weshalb du gezwungen bist, diese Ziele vorab deinem Gegner mitzuteilen. Aber wie gesagt, als Entlohnung für die Erschwernis gibt es zusätzlichen Ruhm, der euch die Möglichkeit gibt entsprechende Verbesserungen eurer Kämpfer zu kaufen und so anzuspornen. Dabei solltet ihr darauf achten, dass ihr diese über die Kriegerschar verteilt und nicht auf einem Modell stapelt, so verlockend das auch klingen mag.

Das Set ist auch als Easy-to-Build Bausatz ohne die Underworlds Komponenten für 20 EUR verfügbar und deckt dann nur die Gussrahmen ab. Man kann diese passende Warscroll auf der Games Workshop Webseite herunterladen um die Jagd der Götter in einer Slaves to Darkness Armee für Age of Sigmar einzusetzen.

Warhammer Underworlds: Nightvault - Godsworn Hunt Warhammer Underworlds: Nightvault - Godsworn Hunt

Fazit
Ein wirklich schickes Set, dass das ansprechende Design der beiden anderen Darkoath Charaktere aufnimmt und entsprechend den "sterblichen" Teil der Slaves to Darkness fortführt. Der Preis von 22,50 EUR für 6 Modelle ist mehr als fair, insbesondere wenn man da als Vergleich die 25 EUR für die Warqueen bzw. 20 EUR des Chieftain hernimmt - beides wohlgemerkt Einzelmodelle. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Modelle auch in AoS28 / Mordheim 2019 entsprechend ihre Verwendung finden, zumindest als Grundlage für weitere Details und Umbauten, auch da sie einfach zeitgemäßer sind als die Plastik Chaosbarbaren, die mittlerweile auch schon gute 20 Jahre auf dem Buckel haben sollten (immer noch ein solider Bausatz, aber die Barbarenreiterei zeigt einfach auch auf, was mittlerweile möglich ist).

Wie bereits im letzten Absatz erwähnt, eine vielseitige, flexibel Kriegerschar, die unterschiedliche Wege bietet um Schaden auszuteilen bzw. ihre Ziele zu erreichen. Mit 6 Modellen und einer Bewegung von 5 kann man sich gut über das Spielfeld bewegen und Missionsziele einnehmen. Die Hälfte der Bande ist zu dem dazu in der Lage Schaden über Distanz zu versuchen, also von allem ein bisschen dabei.

Die Modelle selbst, sind wie oben bereits thematisiert, eine passende Umsetzung einer Jägergruppe. Dynamische Posen, besonders wenn man überlegt, dass es Push-Fit Modelle sind die teils nur aus zwei oder drei Teilen bestehen. Hier gibt es auch viel Haut zu bemalen, weshalb das auch eine willkommene Abwechslung zum regulären Armeeprojekt sein kann, um z.B. mal sonnengebräunte Haut zu malen oder ein paar exotischere Techniken, wie z.B. (Tribal) Tattoos auszuprobieren.

  • Like 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.