Jump to content
TabletopWelt

Empfohlene Beiträge

Hallo Leute,

In diesem Thread soll es darum gehen, über alle Formen des Radsports zu diskutieren.

Hier sollen alle Leute posten dürfen, die etwas sinnvolles zum Thema beitragen wollen (Fans, Hobby-Radsportler,Amateure, Profis etc.)

Der Thread soll nicht dazu dienen, den Radsport als Dopingsport zu beziechen und kaputt zu reden. Das Thema Doping an sich, darf aber gerne gewählt werden (berechtigterweise).

Als erstes Thema in diesem Thread möchte ich die Erwartungen an die kommende Saison und eine Diskussion um die neu gebildeten Teams (bspw. Team Leopard-Trek) vorschlagen.

Leute die den Sport betreiben (ich leider nicht) können hier auch gerne über ihr Training, ihren Form- oder Muskelaufbau und ihre persönlichen Erfolge und Erlebnisse reden.

Gruß Akrobat

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey, gutes Thema.

Ich empfehle folgenden, alten Thread von mir:

http://www.tabletopwelt.de/forum/showthread.php?t=91641&highlight=Mountainbike&page=2

Sowas ähnliches könnte man hier, auf breiterer Basis, auch mal starten.

Inzwischen habe ich zwei 24h-Rennen im 4er Team hinter mir. Zugunsten von Laufen habe ich zwar das Fahrradfahren in den letzten Monaten etwas eingeschränkt, aber ich hoffe darauf, dank der höheren Temperaturen, morgen nen kleinen 45km-Trip unternehmen zu können. Ich schreib dann vielleicht kurz was dazu...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da wie gesagt dieser Thread für alle Bereiche des Radsportes (Gelände, Straße, Bahn) sein soll und man hier auch seine persönlichen Erlebnisse schildern kann, ist dieser Thread hier ja genau das Richtige.

Deinen Thread versethe ich etwas mehr als dein persönliches Mountainbike-Tagebuch, er ist aber trotzdem äußerst interessant und sollte wiederbelebt werden.

Von daher ist es dieser Thread hier vielleicht eher für die 'breite Masse'.

Ich versuche jetzt schonmal meinen Thread mit einem Thema anzutreiben.

Zum einen ist aktuell im Straßenradsport, welcher mein 'Fachgebiet' ist, auch wenn ich ihn leider selbst nicht betreibe, das neue Team Leopard-Trek interessant, welches eine Reihe von Fahrern Weltformates hat (die Schleckbrüder, Cancellara u.ä.) und zum anderen ist aus deutscher Sicht vielleicht auch interessant das Christian Knees mit Team Sky endlich ein neues Team gefunden hat, nachdem sein neuer Pegasus-Rennstall keine Lizenz erhalten hat.

Als nächstes noch eine Frage an alle. Wo informiert ihr euch über Radsport?

Ich verwende die Internet-Nachrichtendienste radsport-news.com und rad-net.de

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dank körperlich forderndem Job und Nachwuchs bin ich in letzter Zeit kaum zum radeln gekommen. Für dieses Jahr ist aber mal wieder Urlaub bei Freunden am Chiemsee geplant, da muß das Rennrad dann mit (bei den letzten Gegenbesuchen sind wir hier durch den Taunus und den Vogelsberg, dort heißt's dann Winkelmoos-Alm, Stripsen-Joch usw.). Da muß ich aber vorher unbedingt noch den ein- oder anderen Hunderter zum einrollen machen...

Ein Radsport-Portal mit gutem Forum ist z.B. cycling4fans.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Obs hier noch andere Downhiller gibt?^^

Selbst kein reinrassiger Downhiller, bergauf will ich auch radeln. Doch einem flowigen Singletrail bin ich absolut nicht abgeneigt.

Ansonsten verfolge ich Four Cross recht gerne. Und natürlich die Red Bull Rampage (Warum klappt es manchmal mit den Links und manchmal nicht?)

http://www.redbullusa.com/cs/Satellite/en_US/Event/Red%20Bull%20Rampage%202010%20--%20Red%20Bull%20USA%20-%20Sports%20%20Entertainment%20News%20%20Teams%20%20Athletes%20Events%20--%20Red%20Bull-021242830991738

Kurze Erklärung: In der Wüste Uthas findet hin und wieder ein Rennen statt. Vorgegeben ist nur Start und Ziel, den Weg kann sich jeder Fahrer selbst aussuchen. Die Fahrer haben die Geländewahl zwischen krank und pervers. Wer dort nicht die schwersten Downhillbikes mit den größten Federweg in Gepäck hat, hat gute Chancen sein Rad zu zerlegen. Was die Jungs dort fahren ist ohne Zweifel das Non plus Ultra.

Ich selbst kurble auf einem Scott Genius 40 bzw Trek Fuel Ex 8 durch die Gegend, ich bin voll zufrieden mit diesem Rad. Singletrail bergauf und bergab, gern auch etwas ruppigere Strecken sind meine Anforderungen und diesen genügt es voll und ganz.

@Akro: Zu Trekkingrädern kann ich gar nichts sagen, ist nicht mein Gebiet. Da müsstest du in einem Radforum besser aufghoben sein. Einzig was mir aufgefallen ist: Muss es bei 1500€ ein Carbonrahmen sein? Finde ich ein bisschen übertrieben und auf die 500g kommt es auch nicht mehr an.

Ansonsten: Zeigt her eure Räder, Touren, Trails, whatever.

Bisheriger Höhenrekord: 3798m \m/

attachment.php?attachmentid=124745&d=1294612708

post-20906-13949160820102_thumb.jpg

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bisheriger Höhenrekord: 3798m \m/

Keine Ahnung was der höchstgelegene topographische Punkt war an dem ich je mit dem Rad war, und als ich noch aktiver und ehrgeiziger diesbezüglich war konnte/wollte ich GPS damals noch nicht bezahlen...

Der größte Anstieg am Stück war wohl der Rettenbachferner von Sölden bis hoch zum Gletscher, über 1300 Höhenmeter (von 1350 auf 2675).

Foto gib's leider keines (ein mittlerweile arg runtergeschrubbtes und alltagstauglicher gemachtes Trek Madone), eine Neuanschaffung ist aber geplant - gerne wieder ein Madone oder vielleicht was von Stevens (die haben übrigens auch tolle Trekkingräder). Vielleicht auch Focus oder Felt, denn mehr als 2000 Euro will ich auf keinen Fall ausgeben.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Keine Ahnung was der höchstgelegene topographische Punkt war an dem ich je mit dem Rad war, und als ich noch aktiver und ehrgeiziger diesbezüglich war konnte/wollte ich GPS damals noch nicht bezahlen...

Wäre dort oben kein Schild gewesen, wüsste ich bis heute nicht wie hoch der Berg ist :D

Der größte Anstieg am Stück war wohl der Rettenbachferner von Sölden bis hoch zum Gletscher, über 1300 Höhenmeter (von 1350 auf 2675).

Gratulation, das ist echt eine Leistung.

1300hm klingen auf den ersten Blick nach nicht unbedingt viel, doch wer sich damit etwas auskennt weiß, dass jeder Meter hart erkämpft werden muss.

Mit neuen Rädern ists immer so Í©ine Sache, die erste Frage die sind stellt ist Händler oder Direktversand. Je nachdem wie viel man selbst am Rad schrauben will und kann.

Welche Anforderungen stellst du denn an dein Rad, in welchem Terrain bewegst du dich?

Evtl habe ich noch in einer Bike einen Test für dich herumliegen.

€dit: Gerade nachgesehen, Madone ist ja ein Rennrad. Dann kann ich dir leider nicht weiterhelfen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zwar wird joschs Frage an den trollmaster gerichtet sein, aber ich antworte mal für mich.

Ich suche ein Rad, das sich für alle Beläge einigermaßen eignet und in einer Preisklasse zwischen 800 und 1200€ liegt. Selber am Rad rumschrauben tue ich im Allgemeinen nicht (höchstens Sattel und Lenker verstellen).

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Am wichtigsten für mich ist ehrlich gesagt das man sich gut fühlt auf dem Rad. Dazu gehört neben der Tatsache das man mit der Geometrie und den Komponenten gut klarkommen muß für mich auch das das Teil nach was aussieht (macht einen wirklich schneller bzw. lässt einen das letzte aus sich herauskitzeln).

Wenn ich die Möglichkeit habe zu einem qualifizierten Händler zu gehen würde ich das dem Direktversand immer vorziehen, allein schon wegen Probefahren und der Option individuell Komponenten auszutauschen (wobei ich schon ein Serienrad kaufen würde und nichts komplett selbst zusammenbasteln lasse; so ein Freak bin ich dann doch nicht, und GW will ja auch noch was von meinem Geld).

@ ~Akrobat36~

Was hast du mit dem Rad denn vor? Soll's ein reines Sportgerät sein oder mehr was für den Alltag?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Trollmaster:

Okay, dann ist für dich ein Händler die erste Wahl. Sich beraten lassen, Probesitzen etc und dann im Versandhandel bestellen ist ganz schlechter Stil. Ausserdem schlagen sich die 100€ Preisersparnis schnell in Reparaturkosten nieder. Ein anständiger Händler richtet Achter und Schaltung eines bei ihm gekauften Rades ein Radleben lang kostenlos.

Mittlerweile haben aber auch einige Händler Räder in einem Art Baukastenprinzip im Angebot, man kauft das Standartmodell und kann dann Komponenten vorab austauschen.

@Akro:

Alltags- und Straßentauglich soll es sein, also Finger weg von Karbon würde ich sagen. Es gibt zu viele Trottel die nicht aufpassen. Mit eingedelltem Alu kann man noch fahren, ein Knacks im Karbonrohr und bei jedem Bordstein hätt ich Schiss auf dem Hosenboden zu landen. (Kann sein, dass der Rat persönlich gefärbt ist, ich machte mit Karbon schlechte Erfahrungen ;))

Auch fällt ein reines Mountainbike dann raus, Dynamo, Rücklicht etc sind nicht dafür gedacht. Ich glaube, mit einem Trekkingrad kommst du recht nah an deine Bedürfnisse heran. Doch wie gesagt, einfach mal in einem Radforum fragen, die haben da mehr Ahnung als ich.

Generell kannst du dir aber ein Fully getrost sparen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mittlerweile haben aber auch einige Händler Räder in einem Art Baukastenprinzip im Angebot, man kauft das Standartmodell und kann dann Komponenten vorab austauschen.

Ja, sowas bieten mittlerweile fast alle namhaften Hersteller an (z.b. die Red Bull Räder vom Rose Versand). Ich meine aber eher sowas wie individuelle Zusammensetzung der Ritzel bei Kurbelgarnitur und Kassette, Sattel und Lenkerband, Pedale (ich z.B. komme mit dem Look-System besser klar als mit dem von Shimano) usw. Das geht online nur schlecht bis gar nicht.

@ ~Akrobat36~

Naja, verkehrstauglich ist individuell auslegbar - es gibt Fahrradkuriere die fahren mit 'nem Bahnrad mit starrer Nabe und ohne alles (ok, 'ne Bremse werden sie wohl noch dran gemacht haben) durch FFM...

Beleuchtung ist eigentlich kein Thema wenn man mit Akku arbeitet, ist eh besser als Dynamo (Standlicht).

Vielleicht wäre ja auch ein Fitness-/Citycross-Bike was für dich. Hier mal ein Beispiel vom oberen Ende deiner Preisklasse.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also wenn ich über tausend Euro für ein neues Rad bei einem Händler ausgebe will ich ehrlich gesagt von Umbauaufwand nix hören. Das sind auch alles Sachen die macht ein geübter Mechaniker mit links (also Ritzel wechseln zum Beispiel). Das Material bezahlt man dann in der Regel schon, soo teuer ist das aber nicht...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Tour Down Under ist gestartet. Alle Topsprinter sind dabei.

Welche Sprinter sind eure Favoriten auf Tagessiege und auf den Gesamtsieg (hier kommen ja auch nicht nur Sprinter in Frage)?

Seid ihr auch so gespannt auf das Duell 'Greipel vs. Cavendish'? Zum Auftakt gab es das Duell wegen eines Massensturzes ja leider nicht.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Genau das denke ich nicht. In den letzten Jahren hat Cavendish nämlich meistens nur von seinem Sprintzug, ergo seinen Anfehrern, profitiert. Oft genug sind andere Fahrer mit nur einem Anfahrer oder eben mit guter Position fast an Cavendish vobeigekommen, was mMn nur bedeuten kann, dass Cavendish bei gleichen Bedingungen geschlagen werden kann; aber halt nicht unbedingt von Greipel, da dieser seine Erfolge bei Columbia ebenfalls mit einem Sprintzug hatte. In den letzten Jahren sind lediglich Farrar, Napolitano und Hushovd an Cav rangekommen. Napolitano ist aber mittlerweile zu alt und fährt auch nicht bei der TDU mit. Hushovd fährt bei der TDU auch nicht mit. Also denke ich, kann Cavendish nur von Farrar geschlagen werden.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Sperre ist ein Witz. Ein gesperrtes Jahr kann man voll und ganz der Vorbereitung widmen, einzig eventuelle Preisgelder bleiben aus. Muss man seinen "Medizincheck" eben anderst finanzieren ;)

Und ja, man könnte die ganze Branche verknacken. Wehe, es packt einmal einer richtig aus. Doch das wird nicht geschehen, dafür ist der Druck des Systems zu groß. Am besten gefällt mir bei diesem Thema immer noch Ulrichs Spruchs auf seiner Pressekonferenz: "Ich habe niemanden betrogen" Absolut richtig.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.