Jump to content
TabletopWelt

A Song of Ice and Fire


TobiOger

Empfohlene Beiträge

Spoiler

Ich glaube nicht das die Waif die echte Arya abgestochen hat. 

 

In Episode 6 versteckt sie sich vor lauter Angst vor der Rache der FM in einem Abwasserkanal um eine Folge später fröhlich spazierend durch die Stadt zu gehen ? 

In der Vorschau zur nächsten Episode springt Arya von Dach zu Dach in Bravoos und die Waif macht ein ängstliches Gesicht. 

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 36 Minuten schrieb GSE:
  Inhalt unsichtbar machen

Ich glaube nicht das die Waif die echte Arya abgestochen hat. 

 

In Episode 6 versteckt sie sich vor lauter Angst vor der Rache der FM in einem Abwasserkanal um eine Folge später fröhlich spazierend durch die Stadt zu gehen ? 

In der Vorschau zur nächsten Episode springt Arya von Dach zu Dach in Bravoos und die Waif macht ein ängstliches Gesicht. 

 

 

???

Diesa Post kann Spurän von Sarkasmuz, grobän Unfug und Gobbobezogänän RP-Wahnsinn enthaltn!!!

Mechanicum-Tactica
KoW/WFB: Nippon/Skaven/Hobgoblins/Heresy: Mechanicum /40k: Adeptus Mechanicus

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Spoiler

Hmm aber wer könnte es sonst gewesen sein? Ich mein um sein Gesicht zu verändern muss man doch das Gesicht eines Toten haben oder? Man kann sich nicht einfach in lebende Personen verwandeln oder? Interessante Theorie jedenfalls. Alternativ könnte Arya auch kurzfristig geheilt werden oder? Evtl. auch wiederbelebt? Jon scheinen die Stichwunden ja auch nichts auszumachen...

 

Naja ich freue mich jedenfalls derbe wenn es weiter geht :)

 

Da will man mal raus in die Sonne und dann passt die Couch nicht durch die Tür :/

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich nehme mal stark an dass sich Arya der Theatergruppe anschließt und von denen eben zugenäht wird. Die sollten ja nähen können.

Außerdem meine ich, dass auch lebende Gesichter möglich sind, hat sie nicht mal in ihr eigenes geschaut?

Dann könnte auch ein "Rollentausch" stattgefunden haben, dass die Mädels jeweils mit dem Gesicht der anderen rumliefen, aber ich glaube eher an die Theatergruppe.

Das Kompendium zur 8. Edition der Dunkelelfen:

http://kompendium.tabletopwelt.de/wiki/Dunkelelfen:Einleitung

D&Ds Kriegerbandenregeln 8. Edi

http://www.tabletopwelt.de/forum/showthread.php?t=143583

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 

Spoiler

Theatergruppe war auch mein Gedanke. Wo kann man sich denn die Vorschau zur nächsten Episode angucken? Und hieß die Kontrahentin wirklich Waif oder ist das ein Name, den Fans dem Charakter gegeben haben? So eine tolle Assassine kann sie ja nicht sein, wenn sie x-mal zusticht und Arya kann immer noch auf zwei Beinen laufen.

 

Skirmisher-Malkrieg 2016 - Mortheim/Frostgrave vs. Warlord/FreebootersFate/Godslayer

 MH/FG   69 : 0   WL/FF/GS

Mortgrave-Sympathisant

Und es zogen vier Scharen gen Mortheim - Mein P500
 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zitat

hieß die [...] wirklich Waif oder ist das ein Name, den Fans dem Charakter gegeben haben?

 

Ihr wahrer Name ist unbekannt, aber Arya nennt diese person im Buch "The waif". Waif kann Strandgut oder Obdachlose heißen, da die waif aber (sehr wahrscheinlich wegen Giftmischerei seit jungen Jahren) sehr klein ist und gut als Kind durchgeht (im Buch zumindest), gehe ich von einer anderen Übersetzung aus: Waif kann nämlich auch die Bedeutung verwahrlostes bzw. heimatloses Kind haben.

"...and then we discovered it wasn't the Robot King after all, it was the real one. Fortunately I was able to reattach the head."

Mage: The Awakening [Actual Play]

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 7.6.2016 um 10:47 schrieb Esmer:
  Unsichtbaren Inhalt anzeigen

Seit wann hat sich die Bruderschaft ohne Banner in die sizilianische Mafia verwandelt? Ich hoffe mal das es dafür eine überzeugende Erklärung gibt...

 

Übrigens war das jetzt bereits die dritte Folge ohne Ramsay. Ich vermute mal daher, dass der Fokus nächste Woche auf ihm liegt und auf das, was er mit Rickon angestellt hat.

 

 

Spoiler

Könnte halt ein Hinweis auf Lady Stoneheart sein. Der erhängte Typ war wahrscheinlich ein ehemaliger Lannister oder Frey Soldat. Und wie im Buch ist LSH nur auf Rache aus und kann nicht wirklich Freund von Feind unterscheiden.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 8.6.2016 um 00:16 schrieb McBaine:

Waif

Spoiler

Und jetzt hat sie kein Gesicht mehr....

Und:

Spoiler

Vollidioten greifen Mereen an....OK.....

Jetzt ist klar, wie das enden wird.:evil:

 

Diesa Post kann Spurän von Sarkasmuz, grobän Unfug und Gobbobezogänän RP-Wahnsinn enthaltn!!!

Mechanicum-Tactica
KoW/WFB: Nippon/Skaven/Hobgoblins/Heresy: Mechanicum /40k: Adeptus Mechanicus

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 8.6.2016 um 10:57 schrieb Belgarath112:

 

Spoiler

Ich nehme mal stark an dass sich Arya der Theatergruppe anschließt und von denen eben zugenäht wird. Die sollten ja nähen können.

 

 

Spoiler

Zwar nicht unbedingt überraschend, aber ich gebe dennoch 10 Punkte an Gryffindor :D

 

 

bearbeitet von josch
Spoiler zu zitieren braucht wohl noch Feintuning

Denn eigentlich gibt es diese Grundhaltung zu bekämpfen: wegen jedem Sch*** ein Gesetz haben wollen.
Satzzeichen sind keine Rudeltiere.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Episode 8: Ein wunderbarer Stinkefinger an die "Verschwörungstheoretiker" unter den Fans. Ansonsten eher mäßig.

Spoiler

#Cleganebowl ist wohl gestorben, Trial by Combat gibt's nicht mehr, und der Hound zieht in eine andere Richtung.

Hound: Badass. Ich liebe die Stiefel-Szene. :)

 

Aryas seltsame Unvorsicht in Episode 7 war kein komplizierter Plottwist à la "Das ist der Faceless Man in Disguise", sondern schlicht  "Lazy Writing".

Auch dass sie mit ihren Wunden lockerflockig durch die Gegend hüpfen kann... lazy writing.

Und was zur Hölle sollte dieses "Now you are truely noone"? Ist Jaqen geistig zurückgeblieben? Ist doch offensichtlich das Gegenteil der Fall.

 

Blackfish: Unnützer Offscreen-Tod eines wunderbaren Charakters.

Wiedersehen von Jaime und Brienne: Nett, aber letztendlich völlig folgenlos.

 

"Witze und Saufen" mit Tyrion: Überflüssig wie nur was. Verbrannte Screentime.

Heimkehr von Dany: Bissel flott abgehandelt. Un nu?

 

Cersei: Immer offensichtlicher, sie wird wohl mit Wildfire randalieren. Und Jaime muss sie töten.

"I choose violence": Bissel kurz. Warum lässt der Zombiemountain die anderen davonkommen? ;)

 

 

Ich weiß, viel davon ist dem Umstand geschuldet, dass es nunmal eine Serie ist, aber es geht mir langsam gewaltig auf den Sack, wie mit den Plots umgegangen wird.

 

Szene 1: Charakter X kommt wieder. Stimmt, den gibt es ja auch noch! Hype!

Szene 2, 2 Folgen später: Charakter X labert irgendwas belangloses.

Szene 3, 2 Folgen später: Charakter X stirbt, oder sein Plot wird anderweitig "abgewickelt".

 

Die Phasen zwischen "Aufbau - Drama - Auflösung" sind inzwischen viel zu kurz.

 

Man schaue sich zB Sansa an. Gefühlt lief das so ab:

1. Szene: Sansa wird zur Powerfrau im schwarzen Kleid.

2. Szene: Sansa kriegt sofort wieder auf die Fresse, wird an den Bolton verheiratet.

3. Szene: Sansa wird vergewaltigt.

4. Szene: Sansa flieht.

 

Da bleibt überhaupt keine Zeit, sich an irgendwas zu gewöhnen, mitzufühlen, mitzufiebern, die Wandlungen erfolgen viel zu schnell.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiß was du meinst, aber ich vermute das ist aber in diesem Fall auch dem Buch oder vielmehr den Büchern geschuldet.

Selbst wenn sie 90% der Plots streichen, gibt es immer noch viel zu viele um damit direkt 2-3 Serien zu füllen.

Daher:

Ich gebe dir recht, aber ich würde hier wirklich den schwarzen Peter der Buchvorlage zuschieben, da ich die Bücher mittlerweile für ziemlich unverfilmbar halte.

Sie müsste die Serie massiv ausweiten/verlängern um zwischen die ganzen Sachen noch wirklich "Dichte" reinzubekommen.

 

Aber es nervt mich ebenfalls.

 

Entweder es passiert nichts, oder dann so schnell dass man gar nicht "teilhaben" kann.

Erinnert mich teilweise an Bühnenszenen im Theater oder Musical, wenn auf der ganzen Bühne zig Leute rumwuseln, alle unterschiedlich angezogen, jeder macht/erlebt irgendwas anderes und singt/spricht was anderes.

Nervt einfach, weil man an nichts wirklich teilhaben kann.

 

 

bearbeitet von Belgarath112

Das Kompendium zur 8. Edition der Dunkelelfen:

http://kompendium.tabletopwelt.de/wiki/Dunkelelfen:Einleitung

D&Ds Kriegerbandenregeln 8. Edi

http://www.tabletopwelt.de/forum/showthread.php?t=143583

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb Belgarath112:

Ich gebe dir recht, aber ich würde hier wirklich den schwarzen Peter der Buchvorlage zuschieben, da ich die Bücher mittlerweile für ziemlich unverfilmbar halte.

Sie müsste die Serie massiv ausweiten/verlängern um zwischen die ganzen Sachen noch wirklich "Dichte" reinzubekommen.

 

Warum kriegt dann die Buchvorlage den schwarzen Peter? Martin schrieb die Bücher mit absicht so, dass sie unverfilmbar sein sollten, da er zu dem Zeitpunkt die Nase von Hollywood voll hatte.

Wenn die Show dann nicht gut wird, ist dass mMn die Schuld der Showleute, denn deren Job ist es die Geschichte von einem Medium ins nächste zu übertragen und wenn sie sich das nicht zutrauen oder können sollen sie es sein lassen oder eben mit dem was rauskommt klar kommen. Entweder man kann das mit geschickten Kürzungen, Änderungen etc, oder nicht.

Der erste Herr der Ringe Film von anno dazumal vor Peter Jackson war auch nicht gut, aber niemand sagte dann "Das ist die Schuld der Buchvorlage" ;)

"...and then we discovered it wasn't the Robot King after all, it was the real one. Fortunately I was able to reattach the head."

Mage: The Awakening [Actual Play]

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Aber wieso ein Buch unverfilmbar schreiben um es dann doch zu verkaufen damit es verfilmt wird?

Dann war es wohl mit der eigenen Überzeugung nicht weit her wenn jemand mit Geld winkt?

 

Das Kompendium zur 8. Edition der Dunkelelfen:

http://kompendium.tabletopwelt.de/wiki/Dunkelelfen:Einleitung

D&Ds Kriegerbandenregeln 8. Edi

http://www.tabletopwelt.de/forum/showthread.php?t=143583

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das Problem ist eher das die Handlung der Bücher mit jedem neuen Band expandiert während die Serie immer gleich viele Folgen haben muss bzw geht das Konzept der ersten beiden Staffeln nicht auf.

 

Wäre eher so gewesen, 1. Staffel 10 Folgen, 2. 12, 3. 14, usw.

Dann bringt man auch das mehr an Handlungen unter und muss nicht alles so kompakt zeigen

"Um meine Völker vor der Dummheit ihrer Politiker zu schützen" Kaiser Franz-Joseph auf die Frage wozu man im 20.Jh noch einen Monarchen braucht.

 

[Die Elfen von Gara'talath] [Die Werkstatt des Henkers 2021] [Kurzgeschichten] [Blog]

[The Game of Fantasy Battles is Kings of War] [Deadzone & Warpath]

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Stunden schrieb Kodos der Henker:

Das Problem ist eher das die Handlung der Bücher mit jedem neuen Band expandiert während die Serie immer gleich viele Folgen haben muss bzw geht das Konzept der ersten beiden Staffeln nicht auf.

 

Wäre eher so gewesen, 1. Staffel 10 Folgen, 2. 12, 3. 14, usw.

Dann bringt man auch das mehr an Handlungen unter und muss nicht alles so kompakt zeigen

 

Das ist teilweise ein Problem und mehr Folgen sind ein eventueller Lösungsansatz - dennoch kein Fehler der Bücher.

Ein anderes Problem ist mMn dass die Show Leute die Geschichte und Motivationen von Charakteren nicht verstehen bzw. etwas ändern weil sie es cooler finden und plötzlich macht vieles keinen Sinn mehr.

Ein Beispiel aus Staffel 1:

Im Buch drängt Catelyn Ned dazu nach Kings Landing zu gehen obwohl er eigentlich nicht will (Grund ist der Brief ihrer Schwester). In der Serie ist es umgekehrt. Cat will dass Ned bleibt, aber der will aus Ehrgefühl gehen.

Das ist zunächst eine Kleinigkeit und mindere Änderung die die Showleute für besser hielten und sich nichts dabei dachten.

Wenn aber dann viel später in Buch (Buch 4 - A Feast for Crows) und Serie (Staffel 5) raus kommt, wie allumfassend Littlefingers Pläne sind, und er einen Krieg zwischen Starks und Lannisters wollte - und dazu sein Wissen über den Charakter seiner Jugendliebe Cat benutzt der Familie (ihre Schwester) über alles geht... dann steht die Serie plötzlich viel schwächer da. Denn in der Serie war es nicht Littlefingers brilliantes Komplott und Manipulation, sondern einfaches Glück oder gar Zufall dass Ned nach Kings Landing kam. 

 

Und dass ist eine kleine Änderung. Viele andere - teilweise aus Not, andere aus Unverständnis für Tragweite oder Charaktermotivation - waren sehr viel schwerwiegender, manchmal das genaue Gegenteil vom Buch und nun werden aus zwei oder mehr Charakteren im Buch ein Amalgam in der Serie, Plot wird herumgetauscht und dann machen die Handlungen und Motivationen gar keinen Sinn mehr.

 

Das alles ist kein Fehler der Bücher. Ich sage nicht dass es leicht oder gar machbar ist, ich sage nur dass die Showleute es richtig verbocken, doch das ist deren Fehler/Sache.

 

"...and then we discovered it wasn't the Robot King after all, it was the real one. Fortunately I was able to reattach the head."

Mage: The Awakening [Actual Play]

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 14 Stunden schrieb McBaine:

Wenn aber dann viel später in Buch (Buch 4 - A Feast for Crows) und Serie (Staffel 5) raus kommt, wie allumfassend Littlefingers Pläne sind, und er einen Krieg zwischen Starks und Lannisters wollte - und dazu sein Wissen über den Charakter seiner Jugendliebe Cat benutzt der Familie (ihre Schwester) über alles geht... dann steht die Serie plötzlich viel schwächer da. Denn in der Serie war es nicht Littlefingers brilliantes Komplott und Manipulation, sondern einfaches Glück oder gar Zufall dass Ned nach Kings Landing kam. 

Dann hat er eben nicht Catelyns Familiensinn ausgenutzt, sondern Neds Ehrgefühl.

Ist das wirklich schwächer? Ich finde es relativ unproblematisch.

 

Auch die meisten anderen Änderungen, insofern ich soe überhaupt noch zuordnen kann, fand ich bisher halbwegs passend.

Meistens sind die ja vereinfachend, und das ist dann auch gut so.

 

Womit ich Probleme habe, ist - neben den oben angesprochenen zu kurzen Handlungsbögen - das dennoch im Übermaß vorhandene "Filler"-Material.

Charaktere ohne Auftrag oder Handlung verballern trotzdem wertvolle Minuten (zB die zwei unsäglichen Szenen mit Tyrion, Greyworm und Missandei in dieser Staffel).

 

 

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 25 Minuten schrieb Bismarck:

Dann hat er eben nicht Catelyns Familiensinn ausgenutzt, sondern Neds Ehrgefühl.

Ist das wirklich schwächer? Ich finde es relativ unproblematisch.

 

Ich finde es schon schwächer. Im Buch ist Littlefinger ein so meisterhafter Manipulator und es macht Sinn dass er Cat kennt und einschätzen kann, da er lange Jahre als Knappe in Riverrun war. Ned hat er noch nie in seinem Leben gesehen, kennt ihn nur vom Namen her. Er wurde von Neds Bruder Brandon vermöbelt, dass war es aber.

Deshalb macht es Sinn dass er mit dem plant was er kennt: Cat und ihr Familensinn der sich auch in den Worten ihres Hauses äußert: Family, Duty, Honor. Familie steht ganz vorne, danach erst Pflicht. 

Das Littlefinger seinen Plan schmiedet mit Ned und seinem Ehrgefühl als Köder macht nicht viel Sinn und er hätte es anders machen können.

Deswegen finde ich es schwächer im Gesamtkonzept. Es macht weniger Sinn, Littlefinger wirkt nicht ganz so planvoll.

Und das war eine klitzekleine Änderung. Im großen ganzen recht unproblematisch, aber Goerge Martin hatte sich zu dem Plan schon viele Gedanken gemacht und die Showleute sahen und/oder wussten da die Zusammenhänge nicht.

 

vor 32 Minuten schrieb Bismarck:

Auch die meisten anderen Änderungen, insofern ich soe überhaupt noch zuordnen kann, fand ich bisher halbwegs passend.

Meistens sind die ja vereinfachend, und das ist dann auch gut so.

 

Da sind einige extrem große Änderungen drin. Manche Charaktere sind gar nicht wiederzuerkennen (Stannis), manche handeln plötzlich völlig anders als ihr Charakter in Buch und Show dargestellt wurde (Cersei liebt ihre Kinder / ein Lannister begleicht immer seine Schulden - Oh, Myrcella wurde umgebracht... naja, Schwamm drüber, Dorne ist ja doch schon weit weg. Wir schicken sogar den Kronprinzen von Dorne wieder heim statt als Geissel zu nehmen und Antworten/Gerechtigkeit zu verlangen. Die Tussi die er heiraten sollte... äh, ich meine meine geliebte Tochter... ist ja jetzt eh hinüber).

Anderes wurde genau umgekehrt gemacht als im Buch (Im Buch starrt Jaime auf die Leere Seite im weißen Buch der Königgarde und denkt sich, es ist nicht zu spät, noch ist die Seite nicht beschrieben, ich kann mich ändern und ein besserer Mensch sein - und er wendet sich von Cersei und ihren Manipulationen ab. In der Show starrt er auf das Buch, Cersei kommt rein, und als ein großes "Fuck you" an die Buchvorlage fegt er es vom Tisch damit er Cersei darauf poppen kann).

Manche Charaktere wurden zusammengelegt (Jorah und Jon Connington) und plötzlich macht die Motivation und Handlung keinen Sinn mehr.

Sansa übernimmt die Rolle der falschen Arya Jeyne Pool in Winterfell - das macht Sansa's Plot und Motivation komplett kaputt, Littlefinger ist der größte Depp von Westeros (der plant über Jahre bis er Sansa - den Schlüssel zum Norden - und Robin Arryn - den Schlüssel zum Vale - in seinen Fingern hat, und in der Show gibt er beide einfach so aus der Hand, Sansa dazu noch an nen Typ über den er nix weiß. Nix macht mehr Sinn oder ist logisch mit Charaktermotivation zu erklären.

Beim Versuch zu vereinfachen so ein furchtbares Durcheinander anzurichten haben sich die Show Leute keinen gefallen getan.

 

vor 45 Minuten schrieb Bismarck:

Womit ich Probleme habe, ist - neben den oben angesprochenen zu kurzen Handlungsbögen - das dennoch im Übermaß vorhandene "Filler"-Material.

Charaktere ohne Auftrag oder Handlung verballern trotzdem wertvolle Minuten (zB die zwei unsäglichen Szenen mit Tyrion, Greyworm und Missandei in dieser Staffel).

 

Allerdings. Das kommt noch dazu. Vertragsgeschichten mit Screentime und bei Laune halten ihrer Schauspieler mit Szenen. Egal wie öde und oder dumm diese Szenen dann sind statt die wertvolle Zeit zu nutzen um die Geschichte voran zu treiben oder besser darzustellen.

"...and then we discovered it wasn't the Robot King after all, it was the real one. Fortunately I was able to reattach the head."

Mage: The Awakening [Actual Play]

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 14.6.2016 um 18:41 schrieb Belgarath112:

Aber wieso ein Buch unverfilmbar schreiben um es dann doch zu verkaufen damit es verfilmt wird?

Dann war es wohl mit der eigenen Überzeugung nicht weit her wenn jemand mit Geld winkt?

 

 

Oh sorry, die Antwort hab ich völlig übersehen. Naja, es war weniger Überzeugung, sondern eher genervtheit. Zudem war das vor 15 Jahren. Man kann seine Meinung ja ändern.

Wie dem auch sei, die Showleute hätten es nicht gekauft wenn sie gedacht hätten es ist unverfilmbar und sie kriegen es nicht hin. Es bleibt immer noch ihre Schuld und nicht die der Bücher dass sie es nicht hinbekommen.

 

Wo ich hier eh grad noch nen Post schreibe muss ich nochmal schnell über den Braavos Plot lästern:

Spoiler

Ja, Arya's Plan war wirklich dumm bzw. nicht vorhanden. Ja, es waren alles Fehler des Regiseurs und der Show schreiber und ja, es war alles kein Trick und Logik und so wurden komplett in den Kanal geworfen aus dem die schwerstverwundete Arya rausgekrabbelt ist.

 

Arya hätte tot sein müssen. Verbluten oder per infektion oder was auch immer. Geschähe Show Arya nach der Dummheit auch recht. aber sie überlebt und liefert sich ne Verfolgungsjagd etc...

 

Eigentlich hätte das so ausgehen müssen:

Arya rennt in ihr Versteck. Waif hinterher und schließt die Tür hinter sich. Arya zieht Needle und löscht das Licht. Waif öffnet die Tür hinter sich und lässt das Sonnenlicht von draußen wieder rein. Arya wird brutal und schmerzhaft von einer langjährig trainierten Auftragskillerin ermordet, die das auch ohne Probleme im Dunkeln hätte machen können (da sie auch Blind Training gemacht hat und das länger und mit mehr Erfahrung), aber sie wollte Arya's dummes Gesicht dabei sehen während sie stirbt.:megalol:

 

Naja. Aber entgegen aller Logik überlebt und besiegt Arya sie und setzt ihrer Dummheit noch eins drauf: Sie bringt dass Gesicht in das Haus von Schwarz und Weiß. :mauer:

Und da steht sie vor Jaqen (oder wer auch immer sein Gesicht grade hat), und sagt ihm effektiv:

"Hi, du hast meinen Tod befohlen weil ich nix von dem gemacht, hinbekommen oder verstanden habe was ich sollte. Mein Training hat euch zwei Assasinen gekostet (einer Trank Gift wegen mir, die Waif hat sich an meiner Plot rüstung die Zähne ausgebissen). Jetzt wollt ich grad nochmal vorbei schauen."

"Jaqen" erkennt die Situation sofort. Arya verfügt über bessere Selbstheilungskräfte als Wolverine und lernte in wenigen Monaten mehr übers Kämpfen als die Waif in Jahren (obwohl sie immer chancenlos von ihr vermöbelt wurde... aber naja). Jaqen kriegt es jetzt schon mit der Angst zu tun, weil sie mit ihrem auftauchen hier nun auch bewiesen hat dass sie völlig irre ist. Also versucht er sich raus zu reden und schmiert ihr Honig ums Maul: "Ja freilich, das war toll was du da gemacht hast... jetzt bist du wirklich niemand. Hier nimm dein Mörderdiplom und zieh in die Welt."

Aber Arya bekräftigt was eh jeder wusste und sagt; "Nö, ich bin Arya Stark, und falls ihr nochmal Mörder hinter mir her schicken wollt, ich fahr jetzt nach Westeros. Tüdeldü." :skepsis:

Und Jaqen lächelt wissend und nickt anerkennend und denkt sich "Da hab ich nochmal Schwein gehabt. Hätte ich versucht sie umzubringen wie ich es befohlen hatte nachdem klar war dass sie nicht niemand sein kann, wäre ich auch an ihre Plotrüstung gerannt und draufgegangen. Soll sich Westeros mit ihr rumschlagen."

 

Und so endet der Braavos Plot entgegen aller Logik, ohne Payoff und ohne ein befriedigendes Ende. Arya hat nichts gelernt außer Leichen waschen und Tempel putzen. Sie kann ihr Gesicht nicht verändern, sie hat keine Schlüsselinformation bekommen, sie hat sich charakterlich nicht verändert. Danke. Hättet ihr euch schenken können.

 

So.Rant vorüber.

 

"...and then we discovered it wasn't the Robot King after all, it was the real one. Fortunately I was able to reattach the head."

Mage: The Awakening [Actual Play]

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Spoiler

 

Also mich nervt inzwischen massivst dieses "deus ex machina" Immer kommen im letzten Moment die Retter aus dem Nichts um die Situation doch noch umzubiegen. Das war bei Sansa so, das war jetzt gerade erst bei Daenerys so, das war bei Bran so. Und das fällt mir jetzt nur auf Anhieb ein. Können die Leute sich nicht mal selbst aus der Scheisse holen? Wieso müssen da immer die "Adler kommen"?

 

Ansonsten. Schade um den Blackfish. War ein super Charakter! Endlich mal jemand der sich nicht auf dumme Erpressungen einlässt. War auch witzig, dass er von seinen Männern verraten wurde, aber trotzdem schade drum.

 

 

bearbeitet von Apoxie
Spoiler vergessen

Da will man mal raus in die Sonne und dann passt die Couch nicht durch die Tür :/

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Spoiler

Der freie Tag startet perfekt mit einer richtig geilen Folge Game of Thrones. Im Vorfeld wurde die Schlacht ja ganz schön aufgeblasen, da war ich mir nicht sicher, ob das doch was wird. Aber offensichtlich hatte man nicht gelogen: die Schlacht war wirklich geil. Die meisten Scharmützel bei GoT sind ja meistens ziemlicher Rotz, aber die Schlachten sind eigentlicher immer cool und diese hier dürfte tatsächlich alles toppen, was man bisher gesehen hat. 

Einfach die Länge und vor allem die Intensität der Schlacht haben mich total von den Socken gehauen. 

Und endlich ist dieser Drecksack tot! War lange überfällig. Joffrey war zwar ebenfalls ein Monster, dabei aber unterhaltsam, da auch Jack Gleeson der bessere Schauspieler ist. Ramsay hat die letzte Staffel einfach nur genervt.

 

Rickons Abgang war aber kacke.. Ja, ich weiß, man muss hier streamlinen für die letze Staffel, aber Himmel, das war ein lächerlicher Tod. Ohne Screentime, ohne ein paar Sätze, einfach abgeschossen, wie ein Hund. Bisschen langweilig. 

 

Über Littlefinger ex Machina ließe sich streiten. Das größte Manko daran war, dass es ab zu sehen war, dass die Sache nicht schief läuft und Jon gewinnt. Aber zwischendurch habe ich das echt vergessen, weil die Schlacht einfach so geil war. 

 

Daenerys obsiegt durch die Drachen und schnappt sich die Schiffe. Wer hätte das gedacht?! Und für eine Schlacht mit den Ironborn ist ebenfalls gesorgt. Ich denke, die nächste Folge wird Dany in Westeros landen lassen.

 

Im Nachhinein betrachtet ist das Spoilerfeld hier total unnötig, denn die Folge war vorhersehbar. Wahrscheinlich der einzige wirkliche Kritikpunkt so jetzt auf Anhieb.

 

 

bearbeitet von OnkelFelix
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Spoiler

Der Riese ist tot....:heul2:

Geilste Folge der Staffel, bisher. Besonders, was mit den Masters und deren Flotte passiert ist.:fanatic:

Und das Hundefutter.....:megalol:

 

Diesa Post kann Spurän von Sarkasmuz, grobän Unfug und Gobbobezogänän RP-Wahnsinn enthaltn!!!

Mechanicum-Tactica
KoW/WFB: Nippon/Skaven/Hobgoblins/Heresy: Mechanicum /40k: Adeptus Mechanicus

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ein paar schöne Schlachtenszenen hatten sie ja... ok, und nun zum Teil der mir nicht gefiel - hier wieder ein Rant:


 

Spoiler

 

In Mereen: Der erste Teil war noch ok, Drachen brennen Flotte nieder etc. Das Treffen zwischen Dany und den Greyjoys war für mich zum würgen.

 

Yara: „Hey, Dany, du bist super cool und ich wär auch gern so ne tolle Herrscherin, weil Frauen an die Macht und so“

Dany: „Geilo, ist auch mein Plan, aber warum sollt ich nicht auf euren Onkel warten?“

Yara: „Boah ey, na weil der voll das fiese Macho Schwein ist und dich nicht respektiert und das dadurch zeigt dass er dich vögeln will.“

Dany: „Joah, ok, das leuchtet ein, steh ich nicht so drauf, respektiert werden will ich schon. Und du gibst mir die Schiffe einfach so damit ich den bösen Onkel dann verbrenne?“

Yara: „Jap, aber vögeln würd ich dich auch – also auf ne ganz respektvolle Art weil ich ja ne Frau bin und kein Mann und das deshalb gut ist so mit ner Herrscherin zu reden. Dann frag ich schnell mal noch meinen Bruder ob das ok ist? Ja? Alles klar.“

Dany: „Geilo. Dann frag ich jetzt mal noch schnell den Tyrion ob das... ah ja, der nickt mit dem Kopf, machen wir also! Von jetzt an sind wir die voll emanzipierten Super Best Friends Forever!“ :bier:

 

 

Vor der Schlacht im Kriegslager:

Sansa: „Find ich voll gemein dass du mich nicht zur Schlacht befragst, dass kommt dir Macho gar nicht in den Sinn!“ :zoff:

Jon: „Ok, du hast recht. Also: Was denkst du über die Schlachtpläne?“

Sansa: „Schlachtpläne?! Woher soll ich denn das wissen? Ich hab gar keine Ahnung von diesem Zeug! Aber vor Ramsey muss man sich hüten!“ :mauer:

Jon: „Äh, ja, danke. Guter Tip. Aber ich hab schon schlimmeres als Ramsey bekämpft.“

Sansa: „Aber nicht Ramsey, weil, der is total fies und so, und spielt seine Spielchen und so...“

Jon: „Sansa, ich hab gegen unermüdliche Eiszombies gekämpft - und ihre Kommandanten, die gegen normale Waffen Immun sind und sie vor Kälte zerbersten lassen! Und dass Ramsey ein kranker, brutaler Irrer ist, weiß jeder außer Littlefinger von hier bis Dorne! Ich denke Ramsey belegt da nen guten dritten Platz, aber er ist nicht ganz soooo schlimm wie die wandelnden Toten.“

Sansa: „Aber eine Schlacht ist dumm! Rickon ist eh so gut wie tot und wir haben zu wenig Kämpfer!“

Jon: „Wir waren doch überall! Wo sollen wir denn welche herzaubern?! Sansa, bei den alten Göttern und den neuen, wenn du irgendwelche Truppen in der Hinterhand hast, wäre jetzt der richtige Zeitpunkt es mir zu sagen. Zahlreiche Menschenleben und der Sieg könnten davon abhängen!“

Sansa: „Ich hab Littlefinger angeschrieben und der kommt mit ner Ritterarmee vorbei...

Jon: „Hast du was gesagt?“

Sansa: „Was? Nein, nix.“ :mauer:

 

Vor der Schlacht.

Ramsey lässt Rickon frei.

Ramsey: „So mein Junge, lauf zu deinem Bruder. Ich hab hier nen Bogen und werd auf dich schießen.“ :asthanos:

Rickon sprintet los „Ok, er schießt auf mich, bloß schnell zu Jon. Auf keinen Fall Haken schlagen – damit vergeude ich wichtige Zeit und bin später bei Jon. Auf keinen Fall Haken schlagen - bring so viel Distanz zwischen dich und Ramsey wie möglich! Ich krieg das hin! Ich krieg das hin und hab bald sogar wieder ne Sprechrolle! Auf keinen Fall Haken … Argh! Ein Pfeil... wie das?! Ich bin doch so schnell gesprintet?! Warum hat nur Arya die Kräfte unseres Vorfahren DireWolverine geerbt?!“

 

Ramsey: „Haha, sauberer Schuß, muss mich schon loben! Ich wäre echt angeschmiert gewesen wenn er Haken geschlagen oder ich meinen Scharfschützenfähigkeiten überschätzt hätte. Ich hatte meine Hunde nicht in der Hinterhand, und der Stark Erbe wäre geflüchtet. Wie peinlich und dumm wäre dass denn gewesen?! :lol:

Ich hab vor lachen an diesen Gedanken schon ein bisschen Tränen in den Augen. Och, ich könnt jetzt auch grad den Bastard Jon Snow erschießen wo ich schonmal dabei bin. War zwar nicht wirklich mein Plan (?), aber wenn er schon so auf freier Flur steht... nee, doch nicht. Sollen dass die 20 guten Männer machen die Stannis' Lager angesteckt haben. Auf ihr Burschen, erschießt den Bastard, ich geh mal nach hinten und klopf mir auf die Schulter! Hmm, meine 20 guten Männer haben es nicht geschafft mit ner Pfeilsalve Snow zu erschießen. Naja, im schleichen und zündeln sind sie besser.“

 

Während der Schlacht:

Jon sprach noch von einem Zangenmanöver, dennoch lässt jeder sich - von den aus notwendigkeit in der Phalanx mit Schildwall langsam marschierenden Bolton Soldaten - einkreisen. Wie und woher kam ein so hoher Leichenberg aus dem nichts?!

 

Und dann kommen Sansa und Littlefinger und die Ritter wie Gandalf vor Gondor und Theoden vor Minas Tirith. :skepsis:

In einem Twist den niemand überrascht und der vor 3 Folgen angekündigt wurde! Jon steht da ungläubig auf dem 40 Leichen hohen Berg aus Toten und schreit innerlich:

„Eiszombies, Sansa! EISZOMBIES! Wäre geil gewesen wenn wir so wenige Männer wie möglich verlieren um gegen die übernatürlich untote Bedrohung zu kämpfen!“

 

Und Sansa sitzt auf ihrem Pferd und hält sich für die Heldin schlechtweg.

Sansa: „Ich bin so Kluk (K-L-U-K) - ein Meisterstreich. Hab ich ganz allein so richtig toll hinbekommen.“

 

Ich...ich... manchmal hab ich keine Worte mehr und kann nur noch ungläubig auf den Bildschirm starren...

 

Ende des Rants.

 

 

bearbeitet von McBaine
Rechtschreibung

"...and then we discovered it wasn't the Robot King after all, it was the real one. Fortunately I was able to reattach the head."

Mage: The Awakening [Actual Play]

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.