Jump to content
TabletopWelt
  • Ankündigungen

    • Raven17

      Marktplatz   18.02.2019

       
    • Raven17

      AoS auf der ETC   20.02.2019

      Jungs, Mädels, Diverse...   wer schon immer Bock hatte, D auf der ETC zu vertreten - DAS internationale Turnier überhaupt zu erleben und einfach mal etwas "über den Tellerrand" hinaus zu schauen; dem sei Sir Löwenherz´s Initiative dringend ans Herz gelegt!

Recommended Posts

vor 8 Stunden schrieb Drachenklinge:

Hast Du ggf diesen Werbungsfaden gesehn?

 

Noch nicht, nein. Ich vermute weiterhin, dass das Männchen noch gar nicht auf Kreuzi aufmerksam geworden ist.

 

Allerdings sollte ich mir so langsam Gedanken machen, was meinen Balkon so besonders werden lässt. Neben Kreuzi und der männlichen Kreuzspinne habe ich gerade auch die andere, weibliche Kreuzspinne, die Anfang des Monats (vgl. hierzu meinen Beitrag vom 1. September und die nachfolgenden Beiträge) in meinem Balkonfenster hin, wieder gefunden. Außerdem befinden sich an mehreren Stellen des Balkons größere, intakte Netze, deren Besitzer sich allerdings nicht finden lassen.

 

Bald kann ich wohl eine Spinnenpension eröffnen. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Zavor:

Außerdem befinden sich an mehreren Stellen des Balkons größere, intakte Netze, deren Besitzer sich allerdings nicht finden lassen.

wenn die intakt sind und auch repariert werden, würde ich nachts mal schauen. Hast du ggf. schon?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, durchaus. Sehen konnte ich allerdings nichts, da ich keine Außenbeleuchtung auf dem Balkon habe und es die Lichtverhältnisse auch anderweitig nicht hergeben. Allerdings werde ich in den nächsten Tagen wohl ein wenig den Balkon aufräumen müssen. Das bedeutet auch, dass ich die Netze und Fäden entfernen werde. Die drei Kreuzspinnen werde ich wohl irgendwie temporär einfangen oder verscheuchen müssen. 'Mal sehen, wie mir das gelingt. Vor allem Kreuzi soll ja als Bewohnerin grundsätzlich bleiben. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Zavor:

Bald kann ich wohl eine Spinnenpension eröffnen. :D

 

Da können dann Spinnentrainer ihre Spinnen abgeben und einige Zeit später überraschend ein Ei bekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte mal eine Spinne mit Netz am Briefkasten. Einer der Fäden war an der Klappe befestigt.

Aufmachen > Netz locker

Zumachen > Netz intakt. ^^

 

ät Licht ... Taschenlampe?

 

ät Netzposition

Ich bin nicht sicher, woe Spinnen sich die Ort aussuchen. Sehr schlau ist es nicht immer. Ich denke, es spielen zwei Faktoren eine Rolle: Licht und Luftzug. Beide Werte haben sicher ein Optimum, wobei "ideal" bei einem Wert sicher ermöglicht, dass der andere etwas schlechter als "geht so" sein könnte. Und sicher hat auch einer davon eine höhere Prio.

Da ich Netze schon auf "Oberseiten" von Büschen gesehen habe, bin ich fast sicher, dass "Regen" kaum ein Faktor ist.

Beim eigentlichen Netzbau ist es auch schwer zu bewerten OB es ggf mal irgendwann regnet.

 

Aktuell haben wir eine Spinne im Büro, innen am Fenster, obere Ecke. Aus meiner Sicht kann dort nicht viel Luftzug sein, aber durch das Licht wirkt es für die Spinne entweder wie ein guter Platz, weil es eine freie Flugbahn ist (DriveThrough mal anders :naughty: ) oder die Ecke ist schön geschützt. Spinnen können aber mindestens hell/dunkel unterscheiden, also nimmt sie es sicher war, dass es super hell ist.

 

Auf der anderen Seite bauen sie es ggf nachts, und stellen dann erst nach und nach fest, ob es lohnt.

Spinnen müssen also zudem ein Programm haben, wann sie ihren Standort wechseln. Sie müssen dann noch ausreichend Energie haben, um einen neuen Platz zu suchen und ein Netz zu spinnen. Das Ausscheiden des Netzfadens ist sicher ein Energiefresser.

 

Spannend, spannend!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dazu passen gerade frische News von meinem Balkon:

 

Kreuzi hat sich abermals ein neues Netz gebaut. Dabei ist sie wieder näher an die Balkontür gerückt und hat die Höhe des Netzes verringert. Gerade saugt sie genüsslich an einer Fliege. Zahlreiche weitere Fänge verschiedener Größen hängen verteilt in ihrem Netz. Ich würde hinsichtlich Deiner Theorie, @Drachenklinge, davon ausgehen, dass die Lichtverhältnisse die größere Rolle spielen. Auf meinem Balkon ist es relativ windig, dennoch spannt Kreuzi ihre Netze nicht an den Wänden oder im Knick zwischen Wand und Dach, sondern im freien Raum. Man kann zudem wiederholt beobachten, wie sich das Netz bei einem Windstoß nach außen biegt. Möglicherweise lassen sich so Fliegen leichter fangen, da diese sich in der Flugbahn des Findes befinden. Zumindest scheint es, als würde sich Kreuzi vom Wind eher nicht stören lassen.

 

Und als ich gerade wieder einen Blick nach Kreuzi warf, konnte ich die männliche Kreuzspinne beobachten, wie sie sie gerade eine Fliege einwickelte, um sie im Anschluss selbst zu verspeisen. Es sieht total faszinierend aus, wie mit den vorderen Beinpaaren die Fliege gedreht wird, während die hinteren die Spinnenfäden aus dem Hinterleib ziehen und an die vorderen Beinpaare reichen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach, lass 'mal. Ich bin froh, mit meinem Studium der Politikwissenschaft fertig zu sein. Außerdem ist Biologie nicht mein Lieblingsbereich. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb Bretonii:

Oh angehender Politiker, ...

 

Ein Politikwissenschaftler ist nicht zwangsweise ein Politiker, Bretonii. Zumal ich die Idee, hauptamtlich politisch zu arbeiten, schon vor Jahren verworfen habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 37 Minuten schrieb Bretonii:

..., muss man denn immer nen smiley dran machen...

 

Es ist bei schriftlicher Kommunikation sicherlich hilfreich. ;)

 

Außerdem ist es gar nicht so unüblich, dass das Feld der Politikwissenschaft mit einer falschen Einschätzung betrachtet wird. Da war es mir ein Wunsch, ein mögliches Missverständnis auszuräumen. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

OK, werde mich in Zukunft bessern. 

Im Übrigen bin ich lange genug im ehrenamtlichen, politische Geschäft gewesen, um mich auszukennen.  Stellvertretender Kreisvorsitzender der Jungdemokraten in Bonn, Landesvorstand des LHV in NRW. Also durchaus etwas Erfahrung. Allerdings alles vor 1982 .... 

Bin da familiär vorgeprägt, mein Vater war Abgeordneter der FDP im ersten Deutschen Bundestag. 

bearbeitet von Bretonii

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Am besten scheint es wohl am frühen Morgen zu sein, die fleißigen Spinnlein zu beobachten. So konnte ich - zumindest zeitweilig - Kreuzi dabei zusehen, wie sie ihr Netz neu aufgebaut hat. Und es ist wahrlich faszinierend, mit welcher Präzision dies geschieht. Erst die "Stabilisierungsfäden", die zum Zentrum führen und dann immer im Kreis herumkrabbeln, um die einzelnen Segmente zu weben. Da bemerkt man auch erst, wie wichtig die Beine als Tastorgane und Stabilisatoren sind. Faszinierend war auch die stoische Routine, die Kreuzi abspulte: Ein Stückchen krabbeln, den bereits vorhandenen Faden des Segments mit den Beinen heranziehen und diesen mit einem neuen Abschnitt verknüpfen, dann auf zum nächsten Segment. Immer so weiter. Und dann, wenn man am Mittag wieder auf das Netz schaut, ist es mit einem Durchmesser von rund 60 cm fertig und sieht - bis auf ein paar Segmente - tadellos aus.

 

Das einzige, das ich noch nicht verstehe, ist der Umstand, dass Kreuzi ihr Netz so oft neu baut. Wäre es nicht einfacher, die Schäden einfach nur auszubessern?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das könnte damit zusammenhängen, dass der Klebefaden an Klebkraft verliert und deswegen komplett erneuert werden muss . 

bearbeitet von Bretonii

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich fand beim Netzbau sehr interessant, wie die Spinne, die ich mal beobachtet hatte, die Abstände maß. Dieses Ertasten mit den Beinen war beeindruckend. Erst Links, dann rechts, dann nochmal links. Einfädeln, festkleben, zack, nächster.

 

Und das alles programmiert auf ... was? ... 2cm große Rechner. Irre.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Werte Mitforisten - meet Kreuzi:

 

Spoiler

59d0e2076b5d3_Kreuzi01.JPG.12bf54316c34335f04c792128ac3698f.JPG59d0e21568389_Kreuzi02.JPG.f852b569defaa1498a51ab4f212f5863.JPG

 

Im Moment stellt sie sich tot, bzw. rührt sich nicht, während sie sich an den Rand des Glas gepresst hat. Ich habe sie einfangen müssen, da ich eine Miniatur grundieren möchte und somit Kreuzi nicht in Spray einnebeln wollte. Sobald dies erledigt ist und ich den Balkon etwas reinigen konnte, wird sie wieder aus ihrer Haft entlassen.

 

Ich hoffe, @Kuanor als spinnenpolitischer Sprecher des Forums ist damit einverstanden. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es sei dir gestattet. :verbot:

 

Aber je nach dem, wie viel Nebel sie abbekommen hätte, hätte ich sie vielleicht lieber einfach nicht gestört.

Hätte sie es nicht gemocht, hätte sie sich schon von selbst in eine Ecke verzogen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ihr Netz war quer vor der Balkontür gespannt - sie hätte das Grundierspray also voll abbekommen. Das erschien mir die schlechtere Variante im Vergleich zur "Gefangennahme". Zudem habe ich den Balkon vom Laub befreit, gesaugt sowie die Fenster und den vorhandenen Tisch geputzt. Da wäre es sehr schwer gewesen, auf Kreuzi Rücksicht zu nehmen. Mir erschien es daher besser, sie in Sicherheit zu bringen - auch, wenn dies eine vorübergehende Festsetzung darstellte. Dass sie sicherlich "not amused" war, ist mir klar, aber das wäre sie bei einem versehentlichen Eintritt in den Staubsauger wohl auch nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Offenbar hat Kreuzi die gestrige Aktion nicht verwunden, denn sie ist nicht mehr aufzufinden. Sie hat sich wohl einen anderen Ort gesucht, um sich niederzulassen. :heul2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mhm, sowas hätte ich befürchtet.

Wenn erstmal ein großes Monster einen an einem Ort beinahe gefressen hat, wird Spinne meist einen Dreck tun, das Netz nochmal an derselben Stellen zu spannen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.