Jump to content
TabletopWelt

Kreuzzug gegen die Bemalunlust


Empfohlene Beiträge

  • Antworten 938
  • Created
  • Letzte Antwort

Top Posters In This Topic

@Dino
Babbel net! Auch wenn ich Gesten der Unterwürfigkeit von Jobwegen her grundsätzlich richtig finde, halte ich deine für absolut unangebracht :D Das Lob nehme ich aber gerne an!

@All

Vielen Dank für das positive Feedback. Wenn er mal wieder im Lande ist, mache ich bestimmt mehr Bilder. Vielleicht ist mit seiner Kamera ja auch ein vernünftiges Armeegesamtbild möglich, ohne dass alles unscharf ist.

Es war witzig. Er hat zu Zeiten der 4. Edition mit mir Warhammer mit Untoten angefangen. Seit dem hat er das Spiel nicht weiter verfolgt. Gestern habe ich ihn gefragt, ob er sich noch an Nagash erinnern kann. Er meinte "Klar, dass ist doch dieser Untotenfürst. Der war aber irgendwie ein bisschen groß damals". Dann habe ich ihm das Vergleichsbild des neuen Nagash neben dem Skelett von der GW Seite gezeigt :D

@Devilz
Weil Devilz Advocate mir so nett mit Forenadministration geholfen hat und mich ohnehin immer mit Rat und Tat unterstützt, möchte ich seinem Wunsch nachkommen, den Turm nachzureichen. Eigentlich wollte ich ihn gar nicht posten, weil er als reines Geländestück nicht die Aufmerksamkeit erhalten hat, die ich meinen übrigen Modellen widme. Der kostet mich bestimmt wieder einen Stern :rotfl2:

post-1015-0-22589600-1409663970_thumb.jp


Ich befürchte, die Bilder sind nicht klein genug, um die unbemalten Reliefs mit den blöden Totenschädeln zu verschleiern. Diesen Quatsch am Modell hätte GW sich getrost sparen können. Aber sonst finde ich den Bausatz echt dufte. Und halbwegs finanzierbar.
 

So ich mach mal den letzten Pegasusreiter fertig.

bearbeitet von Kako K.
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nö. Die einzigen Schädel gibt es auf der mittleren Ebene rundherum. Die Schädel haben die gleiche Farbe wie die Wand. Wahrscheinlich stechen sie deshalb auch nicht so heraus. Diese imperialen Kreuze mit Schädeln habe ich dann gar nicht mehr bemalt. Das war mir die Mühe nicht wert ;)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für Gelände verwende ich in der Regel keine GW Farben, weil sie mir zu teuer und zu klein sind.
Ich kaufe dafür immer Acrylfarben aus dem Baumarkt. Da kostet eine riesiger Tube soviel wie der kleine Topf von GW. Allerdings ist sie auch etwas zähflüssiger.

Diese Farbe war vom Hersteller Reeves (Acrylic) und heißt "sand". Wenn man den Turm dunkler grundiert und dann die Farbe mit einer Mischung aus Braun und diesem "Sand" nach und nach trockenbürstet (mit einem relativ groben Pinsel), dann kommt so ein "unregelmäßiger" oder "unsauberer" Effekt dazu.

Viele Grüße

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin, es klappt gut. Sie haben sich auch nach Wochen nicht verbogen. Natürlich wackeln sie beim Anstoßen wie ein Jack in the Box, das nimmt mit der Länge der Stäbchen zu. Aber wenn man sie nicht zu lang macht, fallen sie auch nicht um. Ich werde die Einheit künftig auf einem Magnetbase durch die Gegend schieben. Ich kann sie weiterempfehlen.

Der letzte Pegasus steht kurz vor der Fertigstellung. Vielleicht schaffe ich es am Wochenende, ihn reinzustellen. Dann kannst du dir selbst ein Bild machen. Die Pegasi aber durch unterschiedlich lange Stäben nebeneinander Base an Base aufzustellen klappt aber auch jetzt nicht :D Das sind die aufstellungsunfreundlichsten Figuren, die GW je hergestellt hat (neben Schwarzorks :D)

bearbeitet von Kako K.
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Endlich fertig. Das war eine Einheit, die ich seit dem ersten Tag (in anders aussehender Form) über den Tisch geschoben habe, aber irgendwie habe ich mich nie durchringen können, sie fertig zu bemalen. Jetzt ist es geschafft, passend zum Einstampfen der Bretonenarmee dank GWs EndTimes-Destruktivismus ;D

Zum Abschluss habe ich die Bilder mal ordentlich groß gelassen, dann macht man sich nicht so die Augen beim Anschauen kaputt ;)
 

Erst mal der noch fehlende Pegasusritter mit Halblingscout:

post-1015-0-08717700-1410008533_thumb.jp

post-1015-0-89452500-1410008568_thumb.jp

post-1015-0-63166800-1410008554_thumb.jp

post-1015-0-50952400-1410008587_thumb.jp

 

Und die fertige Einheit:

post-1015-0-25973000-1410008616_thumb.jp

post-1015-0-48931800-1410008631_thumb.jp

 

Man sieht, die Stangen erfüllen ihren Zweck. Der letzte Ritter ist sogar teilweise aus Zinn. Trotzdem biegt er die Stange nicht.

Mal sehen wie es weiter geht. Ab Montag geht die Arbeit wieder los, da wird Zeit wieder ein knappes Gut. Ich denke aber, ich werde mich mal schrittweise durch meine Gralsritter kämpfen. Die möchte ich nämlich auf dem Spieltisch auch endlich mal einsetzen ;) Stay tuned und vielen Dank für die vielen positiven Rückmeldungen! Das motiviert echt ungemein!

Edit: Ich sehe gerade, ich habe die gelben Lilien auf dem Schulterpad des neusten Ritters vergessen. Naja, in einer Woche habe ich es vergessen. Solange muss ich ihn blickdicht wegschließen ;D

bearbeitet von Kako K.
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin, es klappt gut. Sie haben sich auch nach Wochen nicht verbogen. Natürlich wackeln sie beim Anstoßen wie ein Jack in the Box, das nimmt mit der Länge der Stäbchen zu. Aber wenn man sie nicht zu lang macht, fallen sie auch nicht um. Ich werde die Einheit künftig auf einem Magnetbase durch die Gegend schieben. Ich kann sie weiterempfehlen.

Der letzte Pegasus steht kurz vor der Fertigstellung. Vielleicht schaffe ich es am Wochenende, ihn reinzustellen. Dann kannst du dir selbst ein Bild machen. Die Pegasi aber durch unterschiedlich lange Stäben nebeneinander Base an Base aufzustellen klappt aber auch jetzt nicht :D Das sind die aufstellungsunfreundlichsten Figuren, die GW je hergestellt hat (neben Schwarzorks :D)

Danke für die Info! Zum Thema Base an Base stellen: die sind doch eh Plänkler :-)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Pegasus-Musiker-Leben ist echt doof. :heul2:

Nehm ich ne Trommel mit, wirds eng auf dem Zossen...mit Tröte, muss ich das Visier offen tragen und den Fahrt-/Flugwind zzgl der Insekten in der Hackfresse erdulden. :lach:

Das sind schon feine Biester die Du da gezaubert hast. Und ich bin immer wieder erstaunt wie gut sich doch die 5. Edi-Modelle unter die "aktuellen" Modelle mischen lassen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Beste ist: Du gehst als Musiker im Grunde immer ohne Lanze aus dem Haus. Damit ist der Vorteil eines Pegasus eigentlich dahin :D

Es soll ja Leute geben, die schneiden anderen Leuten, die Figuren aus der 5. Edition kaputtschneiden, nachts heimlich den Kopf ab (zumindest in hasserfüllten Gedanken ;)

bearbeitet von Kako K.
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es soll ja Leute geben, die schneiden anderen Leuten, die Figuren aus der 5. Edition kaputtschneiden, nachts heimlich den Kopf ab (zumindest in hasserfüllten Gedanken ;)

Solche Sprüche sind der größte Quatsch ever b%C3%B6se,ziemlichb%C3%B6se72.gif hat auch schonmal wer gebracht, weil ich Confro-Minis beim Umbauten verwurstet habe

 

Manche Leute werden einfach nie verstehen, dass Umbauten Minis nicht verschandeln, sondern veredeln. :verbot:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist kein Quatsch. Ich kann beides nachvollziehen.

Aus dem Grund kaufe ich mir von den meisten Minis, die ich umbaue, zwei. Eine für die "historisch wertvolle Originalvariante" und eine zum Umbauen. Und: veredeln muss man können. Mit Auseinanderschneiden und "verwursten" alleine ist es nicht getan. Man kann einen Ferrari mit einem Pickup verbinden und man kann einen Ferrari mit einem Pickup verbinden. :)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir geht sowas zu weit in die Freiheit anderer ein, zu kaufen, zu basteln und zu bemalen was und wie sie wollen. Wenn man nur ausreichend hohe Maßstäbe ansetzt, ist fast jede gebaute oder bemalte Miniatur "verschandelt" - quis iudicabit?

 

Ich finde es einfach sehr vermessen, anderen Leuten in deren Verständnis des Hobbies reinpfuschen zu wollen. Dein Vorgehen in allen Ehren wenn du damit glücklich bist, aber das Konzept des "historischen Werts" von Minis muss man auch nicht teilen...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.