Jump to content
TabletopWelt

Empfohlene Beiträge

Heute ist wieder Maltag bei mir. Mal sehen ob ich nicht etwas aufholen kann was die Gebabel angeht. Bin aktuell mit Folge 24 durch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Hobbyleutz!

Das Maltischgebabbel 29 verschiebt sich bis Montag (hab kommende Woche Nachtschicht) bin aber eben schon dabei Folge 30 aufzuzeichnen.

HEUTE gibt's gleich zwei Schlachten zum Aufzeichnen, meine Vorbereitung seht ihr hier. Es geht gegen Chaos und Oger.

Gespielt werden 1250 Punkte.

Euch allen ein schönes Wochenende im Geiste des Hobbys!

 

 

bearbeitet von Balduin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Hobbyleutz!

War leider nur ein Spiel gestern.....aber 120% Hobby!

Mehr dann demnächst!

Lg

Balduin

 

 

bearbeitet von Balduin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hui! Eine Schlächterbestie! 'Mal sehen, wie sich das Monstrum geschlagen hat. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für zwischendurch überkommt es mich meine Waldelfen voranzubringen!

Zur Zeit wird mein Laptop neu gemacht, formatiert und Windows 10 aufgespielt, das dauert bissel. Aber Ende nächster Woche gibt's zwei Maltischgebabbel!

post-1304-0-54215300-1447603384_thumb.jp

post-1304-0-48301400-1447604604_thumb.jp

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na dann bin ich 'mal gespannt, wie Du mit dem neuen Betriebssystem zurecht kommst. Ein wahrer Technik-Fanatiker bist Du ja bekanntlich nicht. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Huaaa... Windows 10 gibts schon? Ich trauere ja noch XP hinterher :( Ab naechster Woche wirds bei mir auch endlich wieder weiter gehen. MTG's nachzuholen habe ich ja genug :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Waldelfen habe ich auch noch auf dem Schirm. Mir gefallen da einige der neuen Modelle besonders. Wer weiß. Wenn GW die noch länger im Sortiment behält werde ich da wohl auch noch mal 1000 Punkte ausheben.

Ich drück Dir im übrigen auch die Daumen mit der Technik und freue mich auf das neue Material.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na dann bin ich 'mal gespannt, wie Du mit dem neuen Betriebssystem zurecht kommst. Ein wahrer Technik-Fanatiker bist Du ja bekanntlich nicht. ;)

Naja Dinosaurier trifft UFO. ...das würde passen! 😄

Ich muss mit der Zeit gehen sonst bleibt man auf der Strecke und stirbt aus!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Übrigen kann nun darüber abgestimmt werden, ob das Maltischgebabbel zum Armeeprojekt des Monats werden soll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Snibblit 1

Der steinige Weg zu den verlassenen Minen der Stumpnz war mühselig. Der legendäre Snibblit stand auf einem der gewaltigen herumliegenden Felsen, irgendwo im Grauen Gebirge. Er schnupperte und ließ seine rötlich funkelnden Augen die Umgebung beobachten. Unter ihm tappsten seine Zielaugn Goblins im Gänsemarsch durch die zerklüfteten Felsen. "Ähm. ...Schäff!" quäkte Boklogg der zähe Standartenträger und kam keuchend neben seinem Goblin Gargboss an. "Wat is los, Boklogg!?" fragte Snibblit, ohne ihn anzusehen um weiterhin die nähere Landschaft nach Feinden auszukundschaften. "Die kaputtn Gobbos sind wech, jezz ham wa nurnoch sechzehn Schüzn!" wenn Boklogg auf eines stolz war, dann das, dass er wie sein Gargboss zählen konnte. "Dat heißt wir brauchn vieaa neuä! " zischte Snibblit und kniff die Augen zusammen.

Er hatte etwas entdeckt!

Eine leichte Rauchsäule war weiter im Norden zu sehen. "Da latschn wa hin!" sagte Snibblit und deutete in die Richtung. "Aba Schäff. ...dat is voll weit wech. ...die Jungz sin müdä......noch nichma Stänkern tun se! " warf der Standartenträger sofort ein. Snibblit grinste und lüftete seine gelbe Kaputze, nahm seinen dicken Spaltaa auf die Schulter. "Da wo wa jezz hinlatschn findn wa wat um zu fressen un zu schlafn" sprach Snibblit über seine Schulter zu Boklogg als er zu den Goblinbogenschüzen wieder hinabstieg.

Der Standartenträger seufzte. Sein Chef hatte diese Fähigkeit immer Glück zu haben. Er kratzte sich unterm Helm. ....wie bei Gork oder Mork sollte er hier wieder herunter kommen?! Vor allem mit Banner?

Rauf war nicht das Problem gewesen. ...aber runter! ?

Als ob Snibblit seine Gedanken gehört hatte rief dieser "Boklogg! .....kannst hier runna springen! " und deutete auf einen Tümpel auf der anderen Seite des Felsens. Normalerweise verabscheute er Wasser, aber es war mehr Schlamm als Wasser. Außerdem umsäumten JETZT alle Zielaugn Goblins den Tümpel und feuerten ihn an. "Wat solls! " mit einem grinsen von einem Ohr zum andern, hopste er (die Standarte fest umklammert) im hohen Bogen und einem freudensalto mit einer Fontäne aus stinkendem Matsch in den Morast.

Überall hin spritze der stinkende Modder. Alle Goblins waren jetzt dreckig und alle giggelten und blödelten herum. Snibblit wusste wie er seine Jungz bei Laune hielt. Ein krakelend quäkender Boklogg tauchte mitsammt Standarte auf und kam mit stolzgeschwellter Brust aus dem Sumpf. "Ähm. ....Schäff! ....darf ich nochma! ???"

Snibblit schüttelte den Kopf. "Nö! Un ihr anneren Hamplz auch nich! Kommt da wo es jetzz hinlatschn findn wa wat zum fressn un schlafn!"

Geschlossen machten sich die Goblins auf. ...ihrem Abenteuer entgegen.

Snibblit 2

Gargat schwang seine Axt von oben nach unten um seinen Herrausforderer in zwei Hälften zu spalten. Der war jedoch für einen Ork verdammt wendig und gerissen, mühelos wich dieser dem Schlag aus und hatte noch nicht mal seinen Spalta vom Rücken genommen.

Der Schwarzork Waaagh Boss Gargat Schädlquetschaaa wollte schon seit einiger Zeit diesen Wichtigtuer aus dem Weg räumen.

Vor wenigen Tagen hatte der Schädlquetschaaa Stamm eine Armee der Stumpnz bis auf den letzten Zwergenkrieger abgeschlachtet. Dieser Kampf war für die Orks in dieser Gegend seit Jahren das beste Gemosche gewesen!

Völlig überrascht waren die bärtigen Stumpnz und standen auf offenem Feld, als der Schädlquetschaaa Stamm von allen Seiten angriff. Die Falle hatte zugeschnappt. Urguk hatte einen sterbenden Stumpn hier auf der Ebene liegen lassen (zuvor hatte der verraten wo seine Kumpelz waren) der von einer Patrouillie übrig war die der Orkboss und seine Orks Tags zuvor getötet hatte.

Verzweifelt hatten die später eintreffenden Dawi versucht standzuhalten, doch die Wucht des Grünhaut Angriffs, durchbrach gleich beim ersten Ansturm ihren dicken Schildwall. Ab diesem Zeitpunkt begann das Massaker an den steinernen Zwergen Statuen des verlorenen Karak.

Urguk hatte diesen Plan gehabt und Gargat verfluchte sich selbst das er zugestimmt hatte. Eine Menge Orks riefen laut seinen Namen wenn Urguk vorbei ging, bei Gargat hingegen senkten sie alle nur den Blick.

Jetzt nach diesem großen Sieg, nannten alle Orks Urguk den "Stumpntretaa"

Der Grund war offensichtlich, Gargat musste mitansehen wie dieser Orkboss jeden dieser Stumpnz und zum Schluss den Boss der Zwerge mit seinen eisenbeschlagenen Stiefeln malträtierte und von den Füßen riss. Dann zog er blitzschnell den Spaltaa von seinem Rücken und ließ die Klinge in einer Fontäne aus Zwergenblut in seinen Feind krachen.

Einige Stunden zuvor hatte Gargat gesehen wie ein Goblin, der mit einem Regiment Goblinbogenschüzen sich Gargats Armee angeschlossen hatte, eine Flasche mit gebräu dem Orkboss gegeben aushändigte ! Danach hatten die Beiden getuschelt.

Jetzt hatte Gargat genug, er verdoppelte seine Anstrengungen diesen Urguk zu töten. Weit waren seine Nüstern geöffnet, sein Atem ging heftig und stob in Nebelwolken vor seinem Gesicht auf seine zerfurchte Doppelaxt.

Schweiß glänzte auf seinen beinah Schwarzgrünen, muskelbepackten Armen. Nach ein paar dutzend Hieben merkte der alte Schwarzork worauf das hier hinauslaufen würde. Alle Ork Krieger hatten beide Kämpfer in einer großen Arena umringt und feuerten ihren jeweiligen Favoriten an. Ein wildes gebrüll und getrommel auf Schilde hallte von den Bergen wieder. Unweit hockte der letzte noch lebende Zwerg in einem Eisenkäfig und hielt sich die Ohren zu. Diese Grünhäute hatten ihn im Eingang einer alten Zwergenmine, gefesselt auf einem Steinaltar gefunden und kurzerhand mitgenommen!

"Kämpf wie'n Ork. ....un nich wie'n Gobbo!!!" schrie Gargat mit einem lauten gurturalen brüllen. Sein Gegner Urguk hatte nicht's besseres entgegenzusetzen als ein boshaftes grinsen aufzusetzen . "Wenn ich da Schäff werd, dann moschn wa alle Stumpnz hia im Gäbirgää wech un überfalln dann da Mänschnz! " entgegnete Urguk.

Als Gargat das hörte war ihm alles klar, hier gings nicht einfach nur um ein kleines gekloppe, dieser Snotlingschubbsaaa wollte Schäff wern!

Irgendwo in Gargats Kopf stieg der Impuls vom Ohr in sein Gehirn. Ein knistern schlug wie ein rasselnder Funkenregen in die Mitte seines Stammhirns ein. Eine woge der Wut schwemmte alle Kampferfahrungen der letzten dreissig Jahre beiseite und Gargat stürzte sich jetzt mit bloßen Fäusten auf diesen Wicht! Er würde ihn zerquetschen und an die Trolle verfüttern. Wie in Zeitlupe sprang Gargat auf den wesentlich kleineren Urguk zu.

Genau das hatte ihm der kleine Snibblit geraten, Urguk hatte jetzt die Möglichkeit, seinem Boss mit einem Schlag den hässlichen Kopf von seinem Hals zu schlagen! Langsam ging Urguks Klaue zum Spaltaa auf seinem Rücken und ein weiteres Grinsen huschte über sein Gesicht.

In einem Sekundenbruchteil erkannte Gargat seinen Fehler. Sekunden die zu einer Ewigkeit wurden, sah der Schwarzork wie er von seiner eigenen Wut übermannt, jetzt am ausweichenden Urguk vorbeischwebte und dieser seinen Spaltaa vom Rücken zog.

Dabei drehte er sich um seine eigene Achse und trennte mit blitzendem Spaltaa Gargats Kopf von dessen Hals.

Ungebremst krachte der wild um sich schlagende Körper von Gargat in eine Felswand.

Das Letzte was Gargat sah war, das Urguk seinen Kopf vor sein Gesicht hielt und hörte "Dat war's du matschigää Madää! " dann wirbelte Gargats Blick herum als sein Kopf in die Luft geworfen und hart von Urguks Stiefel getroffen wurde. Danach verschwamm Gargats letzter klarer Blick, dotzend hüpfte der wirbelnde Orkschädel einen Felshang hinab.......das letzte was er hörte war das dröhnen dutzender Orkstimmen "Urguk. ..Urguk. ...Urguk! !!!!"

bearbeitet von Balduin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Hobbyleutz!

Zur Zeit komme ich zwar viel zum Aufzeichnen für Mtg Material, doch aus technischen Gründen komme ich nicht zum Schneiden und Fertigstellung eines Mtg.: heul:

Aber ab und an kann ich euch ein paar Bilder schicken! :-)

Lg euer

Balduin

 

 

bearbeitet von Balduin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hoffe nicht, das du du die Bretonen-Uschi und den krassen Tiermenschen in der Arena gegeneinander... Armes Weib... :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

https://youtu.be/lkpG-_v0yPc

Bei bester Musik, Aufzeichnungen für Maltischgebabbel!

 

 

Hey, bei mir steht gerade auch bei bester Musik Hobby an!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ach, ich als Fan von Action-, SciFi- und Horrorfilmen, vor allem solchen aus den 80ern und Anfang 90ern die derart schlecht sind, dass sie schon wieder ungemein unterhalten, liebe einfach diese käsige Mucke!

 

  :goil:

bearbeitet von Zweiundvierzig

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Snibblit 4

Der einfache Goblin ,Slott , trottete gelangweilt durch das riesige Orklager des Schädlquetschaaa Stammes und sah sich um. Genau so sahen alle Orklager aus. Hinter sich herschleifend klapperte das Metallhorn. Als Musiker der Goblinbogenschüzen von Snibblit, dem legendären Söldnergoblin, war es eine seiner Aufgaben nach neuen und fähigen gemeinen Goblins zu suchen, die mit Pfeil und Bogen gut umgehen konnten. Hier schien es aber entweder nur Snotlinge oder Orks zu geben. Slott hasste es wenn die Orks immer seine Kumpelz fraßen. ..., dann blieb die meiste Arbeit immer an ihm hängen.

"Orks! .....große dummä Hamplz die noch nichma ne Hütte, n' Katapult oda n' Streitwagn zusammtakkaan könn! " dachte er bei sich. Nicht zu erwähnen wie lebensgefährlich das währe, hätte er es laut ausgesprochen. Alle Orks die Slott sahen, blickten ihn mit einer Spur argwöhnisch aber auch irgendwie hungrig an. Er beeilte sich um zur anderen Seite des Lagers zu kommen.

Dieser Schädlquetschaaa Stamm hatte auf seinem Banner einen weiß gekritzelten Orkschädel auf rotem Untergrund. .....Slott hatte schon von diesem Stamm gehört. Mit Vorliebe sammelten manche Orks Trophäen, die Schädel erschlagener Feinde. Aber nochmehr hatte er einmal von einem alten Goblinschamanen gehört, das gerade die Schädlquetschaaa Orks nich so ganz die hellsten waren, selbst für Orks. ....aber Kämpfen konnten sie! Beinahe die Hälfte von ihnen waren Moschaz!

Überall liefen Orks herrum, einige saßen vor ihren Hütten unterhielten sich oder nach ein paar gurturalen Beleidigungen flogen die ersten Fäuste, andere wiederum verglichen ihre Waffen miteinander. Es bildeten sich Warteschlangen vor den Schleifsteinen ......wie es aussah machten einige Orks sich bereit für ein Gemosche.

Völlig abgehetzt kurbelte ein Snotling am Drehmechanismus des Dreibeins an dem der runde Schleifstein befestigt war und in einem wahren Funkenregen schleiften gleich mehrere Krieger ihre Spaltaz. Sogleich wurde die Probe gemacht ob der Eisenprügel auch "richtig" scharf war. Direkt neben den Hütten waren massenhaft Snotlinge damit beschäftigt Holzscheite auf die Steine zu legen. Nur die flinksten Grünlinge schafften es nach dem abstellen, rechtzeitig zu verschwinden bevor der nächste Spaltaa hieb herniedersauste und mit einem lauten krachen das Holz (oder gelegentlich ein Snotling) zerteilte. Bereits große Berge von Holzscheiten waren im ganzen Lager aufgetürmt. Augenscheinlich um große Feuer zu entzünden. Orks liebten es einfach vor ihrem Kriegszug gewaltige Rauchsäulen in den Himmel zu schicken. ....damit jeder sehen kann dazz da Orksää innen Krieg ziehn tun!

Der neue Boss hier hieß Urguk, das war jetzt durch's ganze Lager zu hören. Slott hatte bereits mehrere dutzend Orklager gesehen, im grunde ähnelten sie alle einander.....gut. ....wenn da Wildorks aus dem Süden dabei war das eine Ausnahme. Denn die waren wirklich nur bekloppt. ....selbst nach Grünhautmasstäben (falls es sowas gab! )

Als er um eine Hütte lunste, erblickte er einen hohen Mast, daran hing ein Eisenkäfig. Darin saß eine Rosahaut! ....quitschvergnügt und beinebaumelnd trällerte dieser in seiner Sprache. ...... Slott kannte ihn! Dat war der Magister Tim Töpfer!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Zwergenwitz

Steht ein Zwerg auf dem Turm seines Karaks. Er trällert immer wieder vor sich hin: "Elf trallala Elf trallala! !!"

Das hört ein Krieger der Elfen und fragt verwundert "Warum singst du immer Elf trallala! ?"

Der Zwerg grinst, packt den Elf und wirft ihn über die Brüstung. Schaut ihm nach und zündet sich ein Pfeifchen an.....

Nach ein paar Zügen an seiner qualmanden Pfeife, grinst er wieder und singt lachend "Zwölf trallala Zwölf trallala "

(Dieser Witz wurde von Ratz erzählt! :-) )

bearbeitet von Balduin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Dieb! Er hat ihn uns gestohlen... ja ja mein Schatz, Ratz Ratz.^^ :P;)

 

Hab aber noch einen gefunden :D

 

Eine Kompanie Elfen lagert in einem Wald.
Auf einmal eine Zwergenstimme aus dem Gebüsch: "He, ihr Elfenschwuchteln -
ich fordere Euch heraus. Schickt euren besten Mann, nur er und ich!"
Der Elfenanführer schickt seinen persönlichen Leibwächter ins Gebüsch. Die
Elfen hören kurzen Kampflärm, dann nichts mehr. Schließlich ruft der
Zwerg: "Das war euer bester Mann? Naja, mehr kann man von Elfen nicht
erwarten! Schickt mir diesmal besser zwei!"
Der Elfenfürst schickt
zwei erfahrene Schwertmeister in den Busch. Wieder Lärm, zwei Schreie,
und der Zwerg ruft "Was waren das für Weicheier? Schickt am Besten mal
10 Mann hier rein!" 10 Elben stürzen sich wutentbrannt ins Gebüsch,
Kampflärm, ein paar Schreie, Stille - und wieder der Zwerg: "Was sind
das für Weicheier! Schickt doch besser gleich den ganzen Haufen!"
Der Elfenfürst braucht gar keine Befehle zu geben, die ganze Truppe stürzt
ins Gehölz. Der Kampflärm dauert diesmal länger,......
...schließlich
stolpert ein einziger schwer verwundeter Elf aus dem Busch: "Es ist
eine Falle mein Fürst -..... sie sind zu zweit!"

bearbeitet von Ratz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab auch noch einen:

Ein Elf und ein Zwerg wandern durch die alte Welt. Sie treffen unverhofft auf eine Fee, welche sich bereit erklärt, jedem der beiden einen einzelnen Wunsch zu erfüllen. Während der Zwerg noch überlegt und abwägt, springt der Elf aufgeregt im Kreis und ruft: "Ich zuerst, ich weiß schon was. Ich wünsche mir eine undurchdringliche und unendlich hohe Mauer um mein geliebtes Athel Loren herum, damit wir auf ewig in Frieden an diesem wundervollen Ort leben können."

Die Fee nickt und erfüllt den Wunsch.

Nun ist der Zwerg dran. Mit einem gewinnenden Lächeln und breiten Grinsen sagt er: "Jetzt ist mir auch was eingefallen. Fülle das Ding vom Elf mit Wasser auf."

bearbeitet von Denyo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin Balduin bin melde mich auch bei dir mal wieder hole jetzt nach meiner kleinen Flaute mal deine Videos auf was ja erstmal für die nächste Zeit reichen wird :ok:

@alle Schöne Modelle wurden hier gepostet weiter so

Gruß WDDN

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin Balduin bin melde mich auch bei dir mal wieder hole jetzt nach meiner kleinen Flaute mal deine Videos auf was ja erstmal für die nächste Zeit reichen wird :ok:

@alle Schöne Modelle wurden hier gepostet weiter so

Gruß WDDN

Und hast in dem Zuge gleich einen Haufen "Gefällt mir"s dagelassen ;) Danke :D :D :D

bearbeitet von Namezahl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.