Jump to content
TabletopWelt

Recommended Posts

Wie Papa schon sagte, 2x1mm passt perfekt.

Außerdem kannst du an den Turrets auch noch Magnetfolie anbringen anstatt einen weiteren Magneten zu nutzen. Hält auch super und du sparst dir das Dremeln komplett.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich verwende generell zwei Arten:

3x1mm rund mit ND50+ (für die meisten Waffen sinnvoll, hält gut und man muß die Schächte nur ganz leicht aufbohren, auch haben sie genau den Durchmesser der Plastikstäbe und lassen sich so einfach draufkleben)

2x1mm rund mit ND 45+ (für die Waffen die sehr klein sind oder wo nur wenig gebohrt werden darf)

Ich knipse bei Waffen immer den Stift ab und bohr dann rein, ist die haltbarste Methode. Als Bohrer verwende ich den alten GW-Handbohrer.

Als Kleber verwende ich den Cyano von GF9.

Und immer darauf achten das überall die gleich Polarisierung ist, sonst hat man später Probleme.

An ganz wenigen Stellen verwende ich größere Magnete (4x 5x mm, z.B. beim Callimachus Orb oder dem Ikarus-flyer deren schwenkbare/austauschbare Teile würde ein kleiner Magnet nicht gut halten)

In der Regel lohnt es sich 100er Packs bei den üblichen Magnetshops zu holen, kosten so um die 17 Euro mit Porto und sind besser als die speziell für TT anfgebotenen Magnete.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich machs so wie Duncan. Stift weg, leicht einbohren und den Magent aber gerade nur so versenken das er trotzdem noch im Gegenloch als Führungshilfe dienen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

ein Paar aus unserem Club haben damit angefangen es zu zeigen und haben den Rest von uns die da waren vollständig angesteckt.

Wir haben uns auch prombt einen Spieltisch dafür gebaut und ihn provisorisch mit Inseln bestückt.

Wer Lust und Zeit hat den würden wir gerne zu ein Paar Spandenden Spielchen zu uns in den Club einladen.

Soliger Stadtgardisten in Solingen(wäre auch blöd wenn es woanders wäre) ^^

Ich bin mir selbst gerade nicht ganz sicher ob ich Briten oder ein Eingefrohrenen nehmen soll ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bei mir in Regensburg fangen wir auch gerade an, bei mir im Laden (kein GW!) sind schon 7 DW Spieler. Hat zwar erst vor 6 Wochen angefangen aber es sieht so aus als ob das DW Fieber um sich greift.

Jo geht ganz schön rund in Regensburg, und wir habe von jeder Nation mindestens einen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir Treffen uns alle 2 wochen am We und alle 2 wochen mittwochs und zwischendurch sind auch treffen nach absprachen.

Wir Treffen uns in unseren Clubräumen. Auf unserer (zugegeben) älteren Homepage und bei facebook( immer aktuell,warum auch immer) beides unter Solinger Stadtgardisten zu finden. in 2 Wochen wäre wieder so ein Wochenende.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da hier wohl Einsteigerfragen gestellt werden dürfen, bin ich mal so frei und stelle ein paar:

-Meine Startflotte sind die FSA (mir haben die Modelle auf Anhieb sehr zugesagt), jetzt lese ich jedoch in den ganzen Foren das die etwas zu stark sein sollten, gibt es da Möglichkeiten sie etwas abzuschwächen? Also das man bestimmte Auswahlen nicht so oft mitnimmt oder so?

-Wie viel Gelände empfiehlt sich bei Seegefechten?

-Wie gut wären reine Luftflotten? Vorallem in gemischten Gefechten (Luft und Wasser)?

Das wäre es erstmal, danke schonmal im Vorraus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
-Meine Startflotte sind die FSA (mir haben die Modelle auf Anhieb sehr zugesagt), jetzt lese ich jedoch in den ganzen Foren das die etwas zu stark sein sollten, gibt es da Möglichkeiten sie etwas abzuschwächen? Also das man bestimmte Auswahlen nicht so oft mitnimmt oder so?

Keine John Henrys spielen. Der Rest der FSA Schiffe ist durchaus gut, die Henries sind einfach nur unverschämt.

-Wie viel Gelände empfiehlt sich bei Seegefechten?

Hängt natürlich vom Tisch ab. Wir haben auf einem 48x72 Tisch immer mit 5 etwas größeren und Sichtblockenden Geländestücken gespielt. Ohne ist es irgendwie langweilig weil du sonst den Mexican Standoff hast.

-Wie gut wären reine Luftflotten? Vorallem in gemischten Gefechten (Luft und Wasser)?

Das hängt ganz von der Fraktion ab, generell sind Luftflotten imo aber oftmals etwas stärker einzuschätzen als reine Seeflotten. Aber man einigt sich zu beginn ja eh auf eine "Core Force", da würde ich sobald Schiffe mitspielen, eh immer "See" nehmen. Dann hast du für die Luftflotte schon gar nicht mehr so viel Spielraum ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Doppel Dreadnoughts sind bei den FSA auch ne echte Ansage. Gerade, wenn der Gegner nicht mit Dreads rechnet resp. selbst keine spielt sind die schon sehr hart, mit Doppel Shild.

Das reine Luftflotten eher stärker als Seeflotten sind kann ich so nicht unterschreiben.

Briten und Preussen sehen das eher anders. Franzosen können mit ihren fliegenden Festungen gut auffahren und den Russen fehlt ein Träger...

Hängt da denk ich sehr stark von den Flotten ab.

Ausserdem wird halt das Gelände u.U. nur sehr einseitig zu nem Hindernis (Bewegung)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ahoi zusammen!

Ich spiele derzeit mit dem Gedanken, als Ausgleich zum WH40k-Gefummel eine kleine Dystopian-Wars-Flotte auszuheben.

Die Auswahl konnte ich schon mal auf Russen und Japaner eingrenzen.

Die Russen gefallen mir optisch besser, die Japaner haben mehr Auswahl und sind anscheinend vielseitiger und einsteigerfreundlicher, richtig? Wie siehts mit dem Inhalt der jeweiligen Starterbox aus? Kann man alles daraus gebrauchen? Oder gibt es darin Einheiten, die man später nie wieder einsetzt?

Wenn hier zufällig interessierte Leute aus dem Raum Bielefeld mitlesen, gerne melden ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ahoi und herzlich willkommen im DW-Universum! :)

Da Du anscheinend noch gar kein Dystopian Wars spielst, will ich Dich hier nicht mit Regel- und Fachausdrücken nerven, die dir eh nix sagen. Deshalb nur eine kleine Denkhilfe:

Überlege, was Dir besser gefällt:

-Eine Flotte, die frontal auf den Gegner zudampft, so gut wie die gesamte Feuerkraft nach vorne ausgerichtet hat, einige sehr starke Einheiten hat, dafür andere weit verbreitete Einheiten gar nicht? Dann nimm die Russen.

-Oder eine Flotte, die auf den ersten Blick in nichts absolut brilliert, die sich aber als ein bunter Werkzeugkasten voller nützlicher Werkzeuge für jede Aufgabe erweist, bei der man die Bewegungen der einzelnen Schiffe schon einigermaßen vorausplanen muss und die das gesamte Spektrum von Einheiten aufzuweisen hat? Dann nimm Japaner.

Ich will Dich da auch nicht weiter beeinflussen...

...ach doch, will ich wohl

;D Nimm Japaner, die sind einfach die coolsten. Warum und was die können, hab ich hier (klick mich!) schonmal ausgeführt ;)

Na dann nochmal, herzlich willkommen in diesem tollen Spiel und viele spaßige Stunden! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal eine Frage zu den Generatoren, wenn ich auf einem Schiff zwei Generatoren kaufen kann, dürfen das dann auch zwei verschiedene sein, oder müssen das immer die selben sein?

Und wenn, welche Generatoren würden sich doppelt lohnen/können doppelt eingesetzt werden?

Ich spiele selber FSA als Orientierung um welche Generatoren es geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Konkret sprichst du wohl vom Enterprise Dreadnought, das einzige Modell der FSA, welches derzeit mehr als 1 Generator kriegen kann.

2x Shield Generator (wird eklig fürden Gegner) oder 1x Shield Generator + 1x Kinetic Generator machen sinn.

2 Kinetic bringt nichts (abgesehen von Generator Offline Crit), da du immer nur von1 Kinetic Generator profitieren kannst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die schnelle Antwort, da es ja beim Dreadnought optisch keinen Unterschied macht, welcher Generator jetzt oben drauf ist, werde ich das mal testen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich überlege, mir eine kleine Dystopian Flotte zuzulegen. In der engeren Auswahl stehen für mich die Briten und Covenant, weil mir die von den Modellen her beide ganz gut gefallen (ja ich weiss, dass die sich nicht sonderlich ähnlich sehen ;)). Nun meine paar Einsteigerfragen (ich habe zwar ein bisschen rumgelesen, aber Ahnung habe ich nicht wirklich):

- Weiss jemand, wie sich die beiden Fraktionen so grob spielen? Es geht nicht um Spielstärke, sondern eher, wo liegen ihre Stärken/Schwächen, sind die eher bei der subtilen oder bei der Brutalofraktion angesiedelt?

- Warum sind die beiden Seiten jeweils spieltechnisch gesehen besonders toll/spassig/cool (wiederum nicht stark/lame)?

- Was müsste ich mir für den Einstieg holen? Regelbuch und Starterset? Sonst noch was?

Rufus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey, schön, Dich hier im DW-Bereich begrüßen zu können!

Als alter und treuer fan Deines Waldelfen-threads, helfe ich natürlich doppelt gerne:

- Weiss jemand, wie sich die beiden Fraktionen so grob spielen? Es geht nicht um Spielstärke, sondern eher, wo liegen ihre Stärken/Schwächen, sind die eher bei der subtilen oder bei der Brutalofraktion angesiedelt?

- Warum sind die beiden Seiten jeweils spieltechnisch gesehen besonders toll/spassig/cool (wiederum nicht stark/lame)?

Also, brutale dran-druff-drüber-Fraktionen sind sie mMn beide nicht, da kann ich Dich schonmal beruhigen. Was die CoA (Covenant of Antarctica) angeht, die kenn ich nur aus der Theorie; es gibt hier im CoA-Treff aber eine Zusammenfassung (link). Die ist zwar etwas veraltet, weil einige Einheiten mittlerweile neu dazu gekommen sind, als Basisorientierung dürfte das aber OK sein.

Zum KoB (Kingdom of Britannia): die sind hier im Forum erstaunlicherweise sehr schwach vertreten, dabei spielen die sich durchaus interessant. Zu Beginn des Spieles sicher mit die schwächste Fraktion (und das ist vermutlich ein altes Vorurteil, das immer noch viele Spieler abhält, die zu spielen), haben die sich zu einer kampfstarken Truppe gemausert. In meinen Spielen gegen die Briten hab ich immer die Erfahrung gemacht, dass die zu Rudelbildung neigen - die haben auf großen Schiffen spezielle Schildgeneratoren, die den Schild auf nahe eigene Schiffe ausdehnen. Deshalb fahren die oft in zwei bis drei engen Verbänden rum und nicht so verteilt wie manch andere Nation.

Generell will ich Dich nicht mit Regeleinzelheiten nerven, wenn Du das Spiel noch gar nicht kennst. Als leicht verständliche Maxime kannst Du im Kopf behalten, dass die KoB für mich defensiv die besten sind. Viele Schildgeneratoren und dazu die erweiterten Schilde (die kumulativ mit den anderen Schilden sind!) sorgen dafür, dass nicht wenige Treffer wirkungslos von denen abprallen. Offensiv haben sie auf mittlere und kurze Entfernung einiges zu bieten, der Langreichweitenkampf gehört nicht unbedingt zu ihren Stärken. Briten haben massenhaft Torpedos und die zahlreichsten Geschütztürme (gleichzeitig aber auch die schwächsten).

- Was müsste ich mir für den Einstieg holen? Regelbuch und Starterset? Sonst noch was?

Regelbuch und Starterset sind eine gute Grundlage. Dazu sollte möglichst bald ein Flugzeugträger kommen (entweder das Sky Fortress oder der Fleet Carrier, je nachdem, was Du lieber magst), sonst nützen Dir die Tiny Flyer der Grundbox nämlich nicht viel. Man kann zwar durchaus auch ohne die spielen, aber dafür haben die mir schon zu oft den Tag gerettet, als dass ich auf die verzichten möchte.

Ansonsten hat jede Flotte eine Spezialeinheit, die lohnen sich eigentlich immer; und sei es nur, weil die fast ausnahmslos cool sind (KoB: Kettensägen-U-Boot FTW! :ok: ). Dann hast du schon eine Flotte für mittelgroße Spiele und danach hol Dir das, was Dir gefällt. Dystopian Wars ist recht gut gebalanced, Armeebuchleichen gibt es nur sehr, sehr vereinzelt; eigentlich ist alles spielbar.

@all: vielleicht sollten wir mal eine Art Kompendium in Angriff nehmen? Also einen thread mit Flottenanalysen wie die vom remote aber aktualisiert und für alle Nationen, gebündelt in einem Anfängerthread? Das würde Neueinsteigern sicher weiterhelfen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich spiele selber die KoB und finde die echt klasse. Die dicken Pötte hlten echt was aus durch ihre Schilde & Co. Darauf ist ja Annatar schon eingegangen. Ansonsten sind sie auch sehr schick. Durch ihre Breite wirken sie etwas klobig, haben aber dafür eine gewisse Präsenz. Bisher bin ich sehr zufrieden, mit dem was sie können. Man gewinnt zwar nicht immer, aber es geht ja um den Spaß (und die Ehre).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wow, vielen Dank für das warme Willkommen und die freundlichen Informationen. Wir, bzw. ich habe gerade festgestellt, dass die Briten bereits einmal im Club vertreten sind (was zwar nicht schlimm wäre), aber so werde ich mir wohl doch die Covenant + Regelbuch + Carrier für den Start holen. Und ein paar der anderen Spielzeuge finde ich jetzt schon sehr schick.

Damit melde ich mich voller Vorfreude nochmals ab, bis mein Päckchen eintrifft... das wird ein frühes Weihnachtsfest ;).

Rufus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.