Jump to content
TabletopWelt

Empfohlene Beiträge

Wenn Du 50 Khornbarbaren gegen die Schwermeister in den Kampf bekommst ist der HE Spieler vermutlich nicht all zu fit am Tisch. Der hat Adler und lecker Speerträger und und.

Man kann gegen HE nur mit verdammt guten Stellungsspiel gewinnen und muss verhindern, dass die Eliteblöcke in voller große die eigenen Einheiten berühren und das ist verdammt schwer.

Notfalls blind mal einen Streitwagen in die Weißen Löwen oder Schwertmeister.. Hauptsache die werden so klein, dass man die mit Kriegern usw umhauen kann.

Best Scorer gegen HE war bei mir: Magie (PANDÄMONIUM!), Streitwägen, Umlenker und der Kriegsschrein.

Spielt auf keinen Fall den Moloch Lord :-) - der körperlose Magier freut sich den direkt mal unbrauchbar zu machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Wort: Combat. Da laufen keine 50er Khornebarbaren rum (es sei denn ich hab nicht mitbekommen das die Grenze geändert wurde). Und McGor ist mWn Turnierspieler...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nach Combat sind WL und SM auch auf 30 begrenzt.

Eine Einheit SM kann man, in den meisten spielen, recht gut raus nehmen mit Todbringer, Magie und disc Held der seine Atemattacke rein pustet von der Flanke oder so.

Mit WL habe ich da meist deutlich mehr Probleme, weil man eigendlich nur eine Einheit aus dem Spiel nehmen kann und SM anfälliger sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ein Wort: Combat. Da laufen keine 50er Khornebarbaren rum (es sei denn ich hab nicht mitbekommen das die Grenze geändert wurde). Und McGor ist mWn Turnierspieler...
Wenn Du 50 Khornbarbaren gegen die Schwermeister in den Kampf bekommst ist der HE Spieler vermutlich nicht all zu fit am Tisch. Der hat Adler und lecker Speerträger und und.

Es muss nicht jeder sklavisch nach Combat spielen, und selbst wenn, machen die 5 Barbaren keinen großartigen Unterschied. Ich habe nur gesagt, dass den Schwertmeistern ein Nahkampf gegen eine Barbarenhorde weh tut und das man im Verhältnis Pluspunkte macht. Und für die Punkte einer Schwertmeisterhorde bekommt man fast 2 Barbarenhorden, das muss man sich auch noch dazu überlegen.

Wir können uns hier auch mit Schere-Stein-Papier zu Tode diskutieren, denn man kann eine Horde auch mit Hunden aus dem Spiel halten. Und Speerträger sind lecker Futter für Barbaren, da bringen die auch ihre Punkte wieder rein.

Es geht hier nur um Möglichkeiten, so einen Block zu bekämpfen.

Und was mich auch wundert: Warum spielt eigentlich keiner Chaoskrieger als Horde? Man kann davon schließlich auch 30 spielen und so eine Horde Tzeentchkrieger mit 1-2 Schreinsegen geht auch durch so eine Einheit durch. Wäre zumindest noch eine Möglichkeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Und was mich auch wundert: Warum spielt eigentlich keiner Chaoskrieger als Horde?

Weil man es sich mit einer Armee, welche weder Plänkler, noch fliegende Umlenker, noch leichten Beschuss hat, nicht leisten kann eine drölfzig Punkte teure riesen Fliese auf die Platte zu packen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Weil man es sich mit einer Armee, welche weder Plänkler, noch fliegende Umlenker, noch leichten Beschuss hat, nicht leisten kann eine drölfzig Punkte teure riesen Fliese auf die Platte zu packen?

Das haste jetzt aber nett gesagt! :lach:

Zudem verliert man einen A**** voll Attacken!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Es muss nicht jeder sklavisch nach Combat spielen, und selbst wenn, machen die 5 Barbaren keinen großartigen Unterschied. Ich habe nur gesagt, dass den Schwertmeistern ein Nahkampf gegen eine Barbarenhorde weh tut und das man im Verhältnis Pluspunkte macht. Und für die Punkte einer Schwertmeisterhorde bekommt man fast 2 Barbarenhorden, das muss man sich auch noch dazu überlegen.

Wir können uns hier auch mit Schere-Stein-Papier zu Tode diskutieren, denn man kann eine Horde auch mit Hunden aus dem Spiel halten. Und Speerträger sind lecker Futter für Barbaren, da bringen die auch ihre Punkte wieder rein.

Es geht hier nur um Möglichkeiten, so einen Block zu bekämpfen.

Und was mich auch wundert: Warum spielt eigentlich keiner Chaoskrieger als Horde? Man kann davon schließlich auch 30 spielen und so eine Horde Tzeentchkrieger mit 1-2 Schreinsegen geht auch durch so eine Einheit durch. Wäre zumindest noch eine Möglichkeit.

Mein Post galt eigentlich nicht dir ;)

Aber mWn ist doch Combat das gängigste Beschränkungssystem auf Turnieren zur Zeit, oder irre ich mich da?

Zum Thema Chaoskriegerhorde: Ich spiel' eine 30er Horde mit Mal des Khorne und Hellebarden. Man sollte noch erwähnen dass ich nicht immer ''maximiere'', d.h. dass ich meistens das spiele wo nach mir gerade ist. Die 30er Krieger und 8er Trolle sind aber mittlerweile bei mir gesetzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Khorne spiele ich persönlich höchstens mal bei Barbaren. Würde das niemals bei Chaoskrieger oder Rittern machen.

Da stellt der Gegner einfach nen Umlenker vor die Einheit und du bist völlig blockiert, weil du noch nichtmal den Umlenker angreifen kannst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm, kommt denke ich wohl noch drauf an was man selber noch auf dem Tisch stehen hat, und man selber die Umlenker früh genug unschädlich machen kann. Grundsätzlich hast du da natürlich Recht. Ich weise aber nochmal darauf hin das ich nicht so sehr maximiere, und damit nicht so das Problem hab, mal Khorne zu spielen... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde es hat nicht so sehr viel mit Maximieren zu tun, wenn man auf eine 600 Punkte rasende Einheit verzichtet. Ist für mich ehrlich gesagt völlig unverständlich wie man sowas je an ein sinnvolles Ziel bringen kann. Vor allem weil wir nicht gerade dafür bekannt sind gegnerische Umlenker/ Blocker leicht beseitigen zu können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast eldar1985
Khorne spiele ich persönlich höchstens mal bei Barbaren. Würde das niemals bei Chaoskrieger oder Rittern machen.

Da stellt der Gegner einfach nen Umlenker vor die Einheit und du bist völlig blockiert, weil du noch nichtmal den Umlenker angreifen kannst.

Wie kann ich denn einen Umlenker so positionieren, dass gar nichts mehr geht? Würde gerne lernen!:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wie kann ich denn einen Umlenker so positionieren, dass gar nichts mehr geht? Würde gerne lernen!:)

Indem ich den Umlenker so postiere, dass ein überrennen in eine Richtung führen würde, die für den Gegenspieler äußerst ungünstig ist.

Entweder er steht dann in einer Position für empfindliche Konterangriffe aus Flanke und/oder Rücken oder er steht dort, wo er die nächsten 1-2 Runden erstmal aus dem Spiel ist, da er quasi ins Niemandsland überrannt hat.

Natürlich gibt es noch andere Möglichkeiten wie Überrennfallen etc.

Grundsätzlich kann man also sagen, dass es ein enormer taktischer Nachteil ist, wenn man eine rasende Einheit hat und der Gegner viele preiswerte Umlenker besitzt. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast eldar1985

Danke!:) Habe nur durch den Kommentar gedacht, dass ich eine Einheit so blockieren kann, dass mein Umlenker nicht angegriffen werden kann und trotzdem blockiert. Mir fällt nicht ein, wie das gehen soll. Dann heißt "kann" also "man sollte nicht"?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Durch gutes stellungsspiel kann man die Raserei umlenk Aktion auch verhindern.

Mann muss dafür sorgen das deine khorne Einheit nicht ran schwenken kann, dann muss nämlich er sich an klappen. Einfach Links und rechts Einheiten dich an die khorne Einheit stellen.

Mit etwas Übung geht das gut, Mann kann auch unpassierbares Gelände nutzen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Ritter und Streitwägen haben immer Raserei, und ich fahre eigentlich ganz gut damit. Klar, das Überrennen ist immer schlecht, aber mit ein wenig Übung klappt dass schon. Ausserdem hat der Gegner meist nicht genug Umlenker für meine 6 rasenden Einheiten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mann muss dafür sorgen das deine khorne Einheit nicht ran schwenken kann, dann muss nämlich er sich an klappen.

Das stimmt zwar, aber dann stellt man meisten zwei eigene Einheiten so dicht neben einander, dass der Gegner beide mit einem Umlenker ausblocken kann, was auch auch nicht optimal ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
dass diese Krieger einfach aufwischen in einem frontalen Zusammenprall

Dieses Problem hat zwei offensichtliche Lösungen neben der Variante, die Elfen vorher durch Feuermagie, Himmelsmagie, den 6er Spruch der Slaanesh- oder Nurglelehre oder auch Todbringerbeschuss zu dezimieren oder sie im Nahkampf durch Schattenmagie ausreichend zu schwächen.

1. Man kämpft nicht mit Kriegern dagegen.

Eine Chaosarmee hat ja durchaus Modelle, die eine Phase gegen Elfenelite überstehen. Dazu gehören die Hellcannon, Autos, Schreine und vor allem Panzerhelden. Dann wären da noch die Barbaren (tief machen sie zwar mehr schaden, laufen dann aber wahrscheinlich nach der ersten Phase weg. Tief können sie locker eine Phase lang blocken.

2. Man kämpft nicht frontal dagegen.

Hier hilft vor allem das Trugbild der Slaaneshlehre. Ansonsten kann man auch versuchen, viele der eigenen Elemente so zu stellen, das die Elfen einen mehrfachen Angriff in Flanke oder Rücken akzeptieren müssen, wenn sie vorrücken wollen. Oder man stellt eine Einheit, die die Elfen in der Front blockt, um dann die eigenen Konter zu fahren. Hierbei helfen große, tiefgestaffelte Barbaren, sowie das Banner der Götter und die Standarte der Leidenschaft. Auch das Disziplinbanner auf dem General und ein AST können beispielsweise einen Schrein durchaus den Test bestehen lassen. Die Hellcannon blockt fast immer eine Runde lang. Man gibt so die blockende EInheit wahrscheinlich ab, bekommt aber die Elfen auch. Eine Horde Löwen ist ausreichend teuer um das Opfer einer Hellcannon zu rechtfertigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich als Elfenspieler mal nen Tipp geben darf:

Gegen Schwertmeister sind gut:

- mitm Todbringer drauf halten

- Schwall der Fäulniss in die Flanke,

Gegen Phoenixgarde:

- Barbarenfließe, am besten Tzeentch, HW + Schild,

- Chaoskrieger (dann aber auch eher mehr als wenige von denen)

Weiße Löwen:

- Lauf!

Ok ist jetzt etwas überspitzt formuliert. Mit Magie kann man natürlich alles versuchen. Flammenkäfig ist gegen WL und SM immer praktisch. Was das Stellungsspiele ala "du musst ja nur was zum Blocken vor die Nase stellen und der Drops ist gelutscht" kann ich aus Erfahrung nur sagen dass der HE das meist besser drauf hat. Die meisten HE Spieler sind so schlau dass sie schon sehen wie der Hase läuft und dann halt einfach einen Adler der Kontereinheit vor die Nase schieben. Und wenn ers nicht weis dann brauchts auch keine großen Tipps dagegen^^.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wozu gibt's das Weltendrachenbanner...

Der Knaggepunkt is einfach das man bei vielen Beschränkungen CKs mit HElfenelite gleichsetzt(von Einheitengröße her). Nüchtern betrachtet is es hält am effektivsten die Barbfliesen in die Helfen zu schieben...wenn du ein Verhältnis von 4:1 Minis hast dann geht das schon.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.