Jump to content
TabletopWelt

Recommended Posts

Hab mal wieder ein oder zwei Fragen die sich aus meinem gestrigen (ersten) Spiel gegen Russen ergeben haben :

1. Generelle Frage zu Movement : Wenn klar ist das ein Flight stand (in dem Fall Sky Fortress) Seine Bewegung nur auf einem gegnerischen Schiff beenden kann, bin ich dann gezwungen das auf eine bestimmte Art zu tun (einen Schwenk noch machen oder nicht) bevor ich die beiden Modelle nach der least disturbance Regel auseinanderschiebe? Ich weiß das ich dadurch keinen Vorteil bekommen darf, aber oft ist das ja nicht der Fall egal wie ichs mache oder man sieht es zumindest nicht.

2. Glacier Generator : Kann er in EINER Runde soviele Eisberge produzieren wie es seinem Wert entspricht oder nur jede Runde einen bis zu einem maximum gleichzeitig dem Wert dann entsprechend?

3. Der Mimic Generator : Kollege hat den Eisberggenerator geklont. Was passiert mit den erzeugten Eisbergen dieses Schiffes dann? Verschwinden sie am EWWnde der Runde wenn der Mimicgenerator nichtmehr wirkt? Oder bleiben sie einfach? Hat das Schiff dann denselben Eisbergwert wie das Ursprungsschiff?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ICh bräuchte bitte mal die allgemeine Interpretation der Line of Sight Regel für Torpedo-Angriffe. Irgendwie werden wir da immernochnicht ganz schlau draus. Soweit ich das mittlerweile interpretiere haben Torpedos eine vollkommen eigene Line of sight, die durch nichts (keine Schiffe, egal wie groß etc) unterbrochen wird außer Dingen die den submerged level komplett belegen. Mit anderen Worten, eine line of sight die ein Schiff über Wasser blocken würde für Turmwaffen etc wäre gleichzeitig unter Wasser für Torpedoangriffe frei. Ist das korrekt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ICh gebs nicht auf, das noch irgendjemand sich erbarmt und setze noch ne Frage drauf :

Thema Game Cards : DIe Karte "Die Hards" lässt einen 1W3 AP wiederauferstehen auf einem Modell. Im letzten Satz besagt sie "These points CAN be used to re-man one of your own derelict models". Würdet ihr auch sagen das das bedeutet, das ich ein ehemals Derelict Model damit wieder einsatzfähig machen kann? Sprich Gegner hats ausgeräumt, nicht als prize genommen, es dümpelt vor sich hin und ich darf es mit dieser KArte wieder reaktivieren !?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Weiter oben sind noch weitere Fragen. Und gerade kommt NOCH eine dazu weil ich gerade meine Speerwurf Class Zeppeline ausgepackt habe : Heißt die MAR Directed Fire etwa, das ich wirklich eine Combined Fire Attacke mit dem gesamten Schwadron machen darf wenn ich nen Speerwurf dabei habe? Ich meine ich kann sie ja an eine Einheit Jager anschließen. Dürfen die dann alle zusammen eine Combined Attacke pro Aktivierung machen? Das wäre ziemlich heftig !?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was die Karte betrifft, würde ich sie auch so interpretieren.

Beim Torpedoangriff habe ich auch keine offizielle Antwort, aber meiner Meinung nach, wenn irgendwas die LoS eines Turms blockiert, blockiert es auch die LoS eines Torpedos. Die Schiffe haben meistens reichlich Tiefgang und einfache Torpedos navigieren sich nicht drum herum.

Torpedos gehören zu Ordnance Waffen, daher müssten sie so wie Gunnery (Türme) gespielt werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gut. Gehen wir davon aus das das richtig ist, was ist dann mit Angriffen von Torpedobombern die über Land angreifen (Ziel liegt aber innerhalb der 8" im Wasser) ? Dürfen sie die Torpedos abfeuern, weil Sichtlinie ja absolut gegeben wäre dann, aber unter ihnen befindet sich nur Land...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Heißt die MAR Directed Fire etwa, das ich wirklich eine Combined Fire Attacke mit dem gesamten Schwadron machen darf wenn ich nen Speerwurf dabei habe?

Jap genau das heißt es. Und wirklich übertrieben ist es nicht da die Waffen der Jäger nicht wirklch stark sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nunjaaaa ... ich hab das mal umgerechnet .... Wenn ich 2 Speerwurf an 4 Jager angliedere und einen Angriff auf Rangeband 1 mache komme ich auf 24 Würfel ... das ist schon mehr als ordentlich. Es sei denn ich hätte mich verrechnet ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nö müsste passen. Du musst halt aber auch bedenken das die kleinen nicht wirklich stabile sind. Und wenn du die Speerwurf verlierst ist auch Sense.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber jetzt zurück zu den Torpedos. Ist das "zu logisch" gedacht? Meint ihr es ist egal wo der abschießende steht solange das Ziel ein Naval model ist und sich am Zielpunkt im Wasser befindet?

Bitte seht euch selbst mal die Ergänzung im Errata an und sagt mir was ihr meint : http://www.spartangames.co.uk/wp/wp/wp-content/spartanimg/dw-1-1-rulebook-errata-and-clarifications.pdf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zu den Torpedos:

Es gibt zwei Möglichkeiten, LOS zu blockieren: obstructing terrain und obstructing models. Die Änderung im Erratum betrifft nur das obstructing terrain, die obstructing models bleiben davon unberührt. Deshalb wird in den Beispielen auch aufgeführt, dass ein Schiff mit Torpedos unter einem anderen Schiff hindurchfeuern kann, wenn dieses mindestens zwei Größenkategorien kleiner ist, wie sonst auch.

Die Torpedobomber in deinem Beispiel könnten nicht angreifen. Zwischen den Bombern und dem Ziel befindet sich Land, und Land occupies the entire submerged height level. Die Torpedos werden also blockiert.

Ich darf ebenfalls nicht mit Torpedos angreifen, wenn zwischen dem Ziel und mir ein weiteres Modell steht, das mir die Sichtlinie blockiert. Ein Large Model darf also nicht unter einem anderen Large Model hindurchschießen, weil es das Ziel auf der anderen Seite gar nicht sieht. Unter einem Small Model kann es aber durchschießen, weil es das Ziel auf der anderen Seite sehen kann. Vorausgesetzt natürlich, es befinden sich keine Landmassen im Weg. Im Grunde genommen ist das Erratum also nur eine Einschränkung für Torpedos, damit man damit nicht durch Inseln schießen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Etwas zu den Torpedos: Muss man nicht zum Anvisieren so oder so Sichtline haben? Dass du unter einem Schiff durchfeuern kannst ist technisch möglich-egal wie es regeltechnisch wäre, aber es wäre indirektes Feuer, das geht doch nur mit Primary Weapons-oder interpretiere ich da was falsch?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja das ist richtig denke ich. Feuern ohne "generelle" Sichtlinie geht sicher nicht. Aber nichts desto trotz würde zB eine Sandbankjegliche Torpedos blocken obwohl man den Feind ganz klar sieht. Und in Folge dessen finde ich auch das es genauso für einen Flieger gelten muss. Der sieht generell zwar auch alles aber die imaginäre LOS der Torpedos wird nichts desto trotz durch obstructing terrain gezogen und nicht darüber hinweg. ODer?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also RAW sagt das hier:

Add the following bullet point to the Obstructing

Terrain section:

* Line of Sight for Torpedo Ordnance is ONLY Blocked

by Obstructing Terrain that occupies the ENTIRE

Submerged Height Level.

Dass Gelände die Sicht-/Schusslinie nur unter Wasser beeinflusst. Eine "schwimmende Insel", die als Gelände (nicht als Modell!) zählt, wäre dann also regeltechnisch für die Torpedos unsichtbar, egal wie hoch sie ist. RAI würde diese Insel die Sichtlinie über Wasser natürlich genauso blockieren (oder eben nicht) wie ein Modell gleicher Größe.

In der Praxis spielt das aber wohl kaum eine Rolle. De facto muss man das Ziel über eventuell dazwischenliegende Modelle sehen können und es darf keine Insel, Sandbank etc. dazwischen liegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Schlussfolgerung ist, dass in der Praxis das schießende Modell sein Ziel wie gewohnt sehen können muss und zusätzlich zwischen Schütze und Ziel keine Landmasse o.Ä. liegen darf. Das mit den Torpedobombern funktioniert also nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sicherlich schon gefragt worden aber vielleicht hats jemand gerade parat: Wie groß ist das stationäre Airfield? Der Blister scheint ja nur ne Ansammlung an Gebäuden zu sein ohne feste " Base" oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde sagen, da kann man denke ich ungefähr das Bild aus dem Grundbuch nehmen. Zumindest hatte ich mein Flugfeld dann so aufgestellt. Da es sich auch um ein Massive Modell handelt müsste es auch einen ähnlichen Raum wie die anderen Träger einsetzen.

Ich kann morgen zumindest auch mal schauen, wie groß das Base eines Landcarriers ist. Besser wäre halt wahrscheinlich gestaltet mit Base (da die Aneinanderreihung der Gebäude auch nicht wirklich nach einen Airfield aussieht.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Als Nachtrag. Das Base eines Landcarriers ist 6 Zoll x 3 Zoll groß.

Mit zwei Hangars nebeneinander an der langen und daneben die zwei Türme quer kommt man schon recht nah an die Größe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moinsen zusammen.

Mal eine frage. Kann es sein das man bei der Alma Fregatte die MAR Small Target vergessen hat? Elusive Target wird man ja von anderen Small und Mediums auf 5 und 6 getroffen.

wäre doch sehr unlogisch das schwere geschütze von massive/large capitals ein wendiges Ziel besser treffen als kleinere?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.