Jump to content
TabletopWelt
Zero56

Liebe und Freundschaft Nummero 8

Empfohlene Beiträge

Also ich habe bisher mit Frauen die Erfahrung gemacht das sie nur Fremdgehen, wenn sie in der Beziehung unglücklich sind. Das Fremdgehen selbst ist dann nur der Arschtritt den sie brauchen um ihn vor die Tür zu setzen.

Sinnvoller wäre es natürlich die Probleme zu klären und eventuell aus der Welt zu schaffen oder sich, bevor man sich irgend einen ins Bett holt, zu trennen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Also ich habe bisher mit Frauen die Erfahrung gemacht das sie nur Fremdgehen, wenn sie in der Beziehung unglücklich sind. Das Fremdgehen selbst ist dann nur der Arschtritt den sie brauchen um ihn vor die Tür zu setzen.

Sinnvoller wäre es natürlich die Probleme zu klären und eventuell aus der Welt zu schaffen oder sich, bevor man sich irgend einen ins Bett holt, zu trennen.

Naja, das halte ich für eine sehr populäre, wohlwollende Interpretation Í¡ la 'Die armen konnten sich ja nicht selbst verwirklichen, haben gelitten etc.'.

Fakt ist halt dass die Endorphinausschüttung in einer monogamen Langzeitbeziehung irgendwann auch mal abflaut und zwar für beide Partner. Wenn einer total verknallt ist wird er wohl nicht fremdgehen, aber zwischen der beschriebenen Unglücklichkeit und dem Normalzustand der moderaten Alltagsbeziehung, bei der auch oft betrogen wird liegen dann doch Welten.

Menschen vögeln halt gerne durch die Gegend und dazu braucht es keinen großen Seelenschmerz, auch bei den armen Frauen nicht. Jedenfalls war das bei den Mädchen in meinem Umfeld immer so, aber ich bin ja auch noch nicht so furchtbar alt wie du, da spielt finanzielle Stabilität noch keine so große Rolle.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Da kann man genauso gut behaupten, es ist besser nicht zu erzählen dass man die Ersparnisse deiner Mutter geraubt und ausgegeben hat, das würde dich ja nur enttäuschen.
Das ist nun doch noch etwas anderes, Diebstahl - auch Familiendiebstahl - ist immerhin ein Straftatbestand. Die "Verpflichtung" zur Treue in einer Beziehung ist nur eine ethische.

Ich habe auch eigentlich keine Grundsatzdebatte lostreten wollen.

(Tatsache ist aber, dass ich es nicht wissen wollen würde, wenn mein Mann einmalig schwach geworden wäre - wenn es nichts bedeutet hat. Dann bewiese er - für mich - gerade dadurch "Eier", dass er allein mit seinem schlechten Gewissen und seinen Schuldgefühlen fertig wird und nicht mir den schwarzen Peter zuschiebt für eine Sache, für die ich rein gar nichts kann.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das ist nun doch noch etwas anderes, Diebstahl - auch Familiendiebstahl - ist immerhin ein Straftatbestand. Die "Verpflichtung" zur Treue in einer Beziehung ist nur eine ethische.

Ich habe auch eigentlich keine Grundsatzdebatte lostreten wollen.

(Tatsache ist aber, dass ich es nicht wissen wollen würde, wenn mein Mann einmalig schwach geworden wäre - wenn es nichts bedeutet hat. Dann bewiese er - für mich - gerade dadurch "Eier", dass er allein mit seinem schlechten Gewissen und seinen Schuldgefühlen fertig wird und nicht mir den schwarzen Peter zuschiebt für eine Sache, für die ich rein gar nichts kann.)

Gibt aber auch keine Verpflichtung dich selbst zu belasten. Der Vergleich hinkt vielleicht ein klein wenig, aber im Grunde geht es doch darum dass man die Konsequenzen für das eigene Handeln nicht tragen will, indem man das Verschweigen als 'Rücksichtnahme' verkauft.

Wenn man jemanden nicht verletzen will, sollte man nichts tun was die Person verletzt anstatt es hinter ihrem Rücken zu tun. So einfach ist das.

Ich glaube nicht dass es einfacher ist einen Vertrauensbruch anzusprechen, anstatt ihn einfach zu verschweigen und jeder Verantwortung aus dem Weg zu gehen. Zumal dein Lover tendenziell auch keine großen Gewissensbisse haben wird, wenn er seinen Kuraz bereitwillig wo anders rein steckt.

Und ich kann auch nicht verstehen wie man sich quasi so selbst belügen wollen kann, ich denke das ist keine gesunde Einstellung, sondern Opfermentalität.

Von Partnern oder Freunden erwarte ich eine gewisse Ehrlichkeit und ich habe Leute schon für wesentlich geringfügigere Vergehen abgesägt , wenn sie mir (oder anderen) Dinge wiederholt bewusst verschwiegen haben. Wenn man Leuten dahingehend nicht vertrauen kann sollte man sie meiden.

bearbeitet von DeusExMachina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Archangel/DeusExMachina - jetzt Butter bei die Fische.

Wie genau hilft es / verbessert es die Beziehung, wenn man seinem Partner erzählt, dass man zB 3x im Jahr eine professionelle Dienstleistung war nimmt, weil man nur so das bekommt, was man wirklich will?

Auf der anderen Seite - nur, weil man "das eine, was man meint zu brauchen" - nicht bekommen kann; der ganze Rest Drumherum aber 3x reicht, um ein Leben miteinander zu verbringen - sollte man das dann wirklich alles in den Wind schießen? Dafür?! :skepsis:

Gerade sehr lange und sehr glückliche Beziehungen fußen doch auf zwei Dingen -

# dem Wissen, dass man sich wirklich alles erzählen kann

# und dem Wissen, dass es eben besser ist, wenn man sich nicht alles erzählt, sondern jeder seine eigenen Geheimnisse hat.

Frei nach E. Hemingway: "Die Lüge tötet die Liebe. Aber die Wahrheit tötet sie erst recht!"

Sprecht einfach mal mit einigen Paaren, die mehr als 35 Jahre verheiratet sind...

Mal davon abgesehen, wenn jeder Eure Denkweise hätte, eine ganze Berufsgruppe aussterben würde. ;)

@Deus - Ehrlichkeit um der Ehrlichkeit willen und um jeden Preis? Sry, aber ich befürchtet, Du wirst eine einsames Leben führen im Alter.

*********

@Pandora - Danke. :japan:

bearbeitet von Raven17

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man kann mit seinem Partner darüber reden. Wenn er wirklich zu einem steht, wird auch er einem bei dem Problem helfen.

Das eigentliche Problem ist aber, dass die meisten gar nicht miteinander reden oder noch schlimmer zu spät.

Ich habe in meiner bisherigen Lebenszeit schon viele Paarkrisen erlebt (und ich bin nicht wirklich alt).

Bei fast allen war es die Kommunikation, die diese Krisen ausgelöst hatte.

Zum Beispiel: Wenn du auf SM stehst und du das von deiner Partnerin nicht bekommst, dann sprich es an.

Viele würden, zwar mit Zähneknirschen, einem Gang zur Professionellen zustimmen, wenn kein anderer Weg gesehen wird.

Glaubt man kaum, aber Liebe ist nicht unbedingt rational.

Allerdings sollte man nicht erst nach einem Jahr Beziehung damit anfangen.

Dann kann sich der Partner hintergangen/ausgegrenzt fühlen, usw.

Damit sage ich nicht, dass man keine Geheimnisse oder geheime Wünsche/Träume oder ähnliches haben darf. Im Gegenteil. Auch das fördert eine Beziehung (respektierte und respektierende Individuen). Umso mehr, wenn man sich dem Partner im Einzelfall auch mal anvertraut. Zeigt auch Vertrauen.

Kommunikation ist nicht einseitig. Natürlich muss man reden, aber man muss auch zuhören. Vielen mangelt es gerade da. Insbesondere wird gerne mangelnde Zeit und Geduld vorgeschoben. Oder dass man den Partner nicht mit Problemen belästigen will, wenn man eigentlich die kostbare, gemeinsame Zeit verbringen will. (Fernbeziehung: Hallo)

Und zu guter Letzt: Menschen verändern sich. Ihre Neigungen ändern sich. Alltagstrott kommt ins Leben (für viele Menschen eine neue und herausfordernde Erfahrung) und neue Action, neue Herausforderungen werden gesucht und nicht immer gefunden.

Was tut man um möglichst auf einem Nenner zu bleiben? Richtig, miteinander reden.

Auch hier gilt: Früh anfangen zu reden hilft.

Und für all das, was hier geschrieben habe gilt: Das Maß einhalten. Die Situation berücksichtigen.

Ehrlichkeit währt am Längsten. Und man kann in die Kopf des Partners nicht hineinschauen. Wenn man aber mit dem Partner viel und offen geredet hat, dann hat man schon einen ziemlich guten Überblick.

Wenn es also besser ist einen (unabsichtlichen) One-Night-Stand zu verheimlichen, dann sollte man es auch tun. Aber nur, wenn man seinen Partner gut genug kennt, um das und die Folgen beurteilen zu können. (Oder eine entsprechende Absprache getroffen hat ;) )

Da sollte man nicht egoistisch, sondern partnerschaftlich denken.

Bei einem absichtlichen ONS denke ich, dass die Partnerschaft entweder seeehr offen ist oder sie schon den Bach runtergegangen ist.

Ich persönlich kann auf eine Fassaden-Partnerschaft gut verzichten.

Gruß Kejundarn (der die Weisheit nicht mit Löffeln gegessen hat ;) )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Könnte man die Diskussion hier nicht einfach damit klären, indem man sagt, dass es natürlich Situationsabhängig ist? In manchen Beziehungen wird es besser sein, soetwas anzusprechen, in anderen lässt man es lieber bleiben. Eine allgemein gültige Antwort, die auf jeden Menschen zutrifft wird man hier nicht finden, dafür sind Menschen schlicht zu verschieden in ihren Meinungen und Ansichten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Könnte man die Diskussion hier nicht einfach damit klären, indem man sagt, dass es natürlich Situationsabhängig ist?.

Könnte, kann und sollte man. :)

Gerne.

Danke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Naja, das halte ich für eine sehr populäre, wohlwollende Interpretation Í¡ la 'Die armen konnten sich ja nicht selbst verwirklichen, haben gelitten etc.'.

Das ist keine Interpretation sondern ein Tatsachen Bericht aus meiner Erfahrung mit 3 verheirateten Frauen (2 davon mittlerweile geschieden, bei der dritten wird es auch bald soweit sein wenn der Mann nicht die Kurve kriegt und seinen ehelichen Pflichten öfters nachkommt).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das ist keine Interpretation sondern ein Tatsachen Bericht aus meiner Erfahrung mit 3 verheirateten Frauen (2 davon mittlerweile geschieden, bei der dritten wird es auch bald soweit sein wenn der Mann nicht die Kurve kriegt und seinen ehelichen Pflichten öfters nachkommt).

Lass mich raten, die Übermittler der Nachricht waren besagte Frauen?;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Leute tun gut daran schon am Anfang einer Beziehung zu klären, ob man sich in solchen Fällen etwas sagen will.

Wenn ein Partner sagt "Nö, wenn du fremdgegangen bist und es nichts ernstes war dann will ichs nicht wissen" dann sollte man natürlich die Klappe halten, wenns dann tatsächlich vorgekommen ist.

Manche Leute wollen halt lieber unwissend glücklich als wissend unglücklich sein.

Und in dem Fall muss man sich dann eben wirklich allein mit dem schlechten Gewissen befassen, denn irgendeine Absolution gibts nicht.

Und was SM und alle sonstigen Spielarten von Sex angeht:

Irgendwie nehm ich das keinem ab. Niemand kann mir erzählen irgendwelche SM-Praktiken seien für ihn so wichtig, dass er das unbedingt machen müsse.

Ja, man steht vielleicht drauf. Vielleicht auch extrem. Aber MUSS mans haben?

Ich weiß ja nich...

Mir fällt außer der Anwesenheit meiner Freundin und einiger meiner Freunde nichts, aber wirklich GARNICHTS in meinem Leben ein, auf das ich nicht verzichten kann.

Seien es nun bestimmte Sexpraktiken, Gegenstände, Handlungen... was auch immer.

Deswegen bin ich bei solchen Aussagen grundsätzlich skeptisch und zieh erst mal ne Augenbraue hoch.

"Du MUSST erniedrigt werden? Du MUSST von ner Domina mit nem Hundehalsband durch den Raum geführt werden?"

Vielleicht bin ich ja wieder nur seltsam. Ich weiß es nicht.

Aber ich sags noch mal: Mir fällt nichts unverzichtbares ein. Wenn meine Freundin und Freunde nicht wären, dann könnt ich auch allein als Einsiedler in ner Hütte irgendwo im Hinterland Argentiniens leben. Kein Problem.

Daher hab ich halt immer den Eindruck, dass sich die Leute nur einbilden sie könnten ohne irgendwas bestimmtes nicht leben...

Da verwechseln zu viele einfach Lust und Notwendigkeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Leute tun gut daran schon am Anfang einer Beziehung zu klären, ob man sich in solchen Fällen etwas sagen will.

Ich bin mir nicht sicher, ob das wirklich das richtige ist ;D

"Du Schatz, wir sind ja jetzt seid 2 Wochen zusammen, deswegen wollte ich schonmal klären: Falls ich dir fremdgehe, willst du es dann wissen oder lieber nicht?" :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, die ersten Wochen zähl ich garnicht... das is doch eh immer nur die Phase, an deren Ende sich entscheidet, ob ne Beziehung draus wird.

Aber es gibt immer irgendwelche Vorkommnisse, die dafür sorgen, dass man sich mit dem Thema Fremdgehen auseinandersetzt. Und sei es nur, weil man sich darüber unterhält, dass von dem befreundeten Pärchen einer fremdgegangen ist.

In soner Situation kann man dann ja mal durchsprechen wie man dazu steht, wie man in sonem Fall handeln würde und eben auch ob mans wissen wollen würde.

PS: Mir is doch noch was unverzichtbares eingefallen: Kunst.

Ich könnt niemals leben ohne mich kreativ zu betätigen. Das ist bei mir genauso notwendig wie Atmen, Essen und Schlafen. Ohne Kunst werd ich einfach wahnsinnig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schönen guten Abend zusammen.

Möchte mal gerne ein kleinen, selbstredend rein hypotetisches, Szenario zeichnen.

Mann und Frau lernen sich bei der Arbeit kennen. Er ist festangestellt, sie Praktikantin. In der letzten Arbeitswoche der Frau merken die zwei dass sie sich sehr gut verstehen. Letztendlich landen sie im Bett, und sie verabschiedet sich ein paar Tage später in die Heimat. Kontakt wird aber von beiden gehalten. Man merkt dass man sich unglaublich ähnlich ist, man therapiert sich gegenseitig, und ist einfach auf einer Wellenlänge. Sie sagt das für sie keine romantischen Gefühle da sind. Mann ist zwar etwas im Ego gekränkt, kommt aber dennoch gut mit der Situation klar, da es eine besondere Freundschaft zu sein scheint. Sie kauft recht schnell ein paar Flugtickets und steht drei Monate später wieder auf der Matte. Über die nächsten Tage hat man sehr viel Spaß zusammen, ein Großteil der Zeit wird im Bett verbracht. In der letzten Nacht scheint sie sehr aufgewühlt zu sein. Auf Nachfrage des Mannes erzählt sie, sich ihrer Gefühle doch nicht sicher zu sein, und nun von starken Verlustängsten verfolgt zu sein. Mann war sich sowieso noch nie sicher.

Frau zieht wieder von Dannen, beide sind gehörig durch den Wind. Mann will mehr, sie weiß nach wie vor nicht Bescheid, will weitermachen wie vorher und wissen wie es sich mit dem Gefühl weiterentwickelt, aber die Situation ist nicht mehr die gleiche.

Wie würdet ihr die Situation einschätzen!? Schiss vor "commitment"? Gefühlstechnische überwältigung?

Weiß nicht genau was ich meinem guten Freund da raten soll! ;)

Herzlichen Dank schonmal für eventuelle Meinungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für mich klingt das nach einer laufenden Fernbeziehung. Am Telefon/Mail, wie auch immer versteht man sich, wenn man körperlich zusammen ist landet man im Bett.

Also erstmal weiterführen. Im Prinzip haben die sich jetzt ja 2mal gesehen. Das Praktikum kann man eventuell noch unter "Ferienflirt" verbuchen. Dann kommt sie vorbei, also ist es wohl doch mehr als ein Ferienflirt gewesen.

Ich würde dem Ganzen Zeit geben und auf eine Klärung der Gefühlslage warten, die sich meiner Erfahrung nach irgendwann einstellt. Vor allem wenn der Partner nicht bei einem ist merkt man dann doch irgendwann, was man fühlt.

Und natürlich sind je nach Lebenslauf zu Beginn einer neuen Beziehung ein paar Ängste/Unsicherheiten dabei, aber wenns doch läuft...dann läufts halt.

Also, dem Ganzen noch was Zeit geben und die Zeit (vor allem wenn man zusammen ist) genießen. Das würde ich deinem Freund raten ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum muß man sich denn gleich festlegen? Wenn man zusammen gerne Zeit verbringt (egal wie) ist´s doch ok. Dann soll man doch ruhig die Zeit miteinander verbringen.

Wenn sich aus der "Freundschaft" Liebe entwickelt, ist´s doch toll, wenn nicht, dann bleibt es halt Freundschaft.

Warum muß man jetzt die Entscheidung fürs Leben treffen?

Muß sie wieder nach Hause nach ...was weiß ich? Brasilien? China? Antarktis? Und ein Hierbleiben lohnt nur, wenn starke Gefühle auf beiden Seiten vorhanden sind?

Oder muß einer von beiden eine andere Beziehung abbrechen um jetzt diese neue Beziehung eingehen zu können?

Was hält die beiden voneinander ab, das Spiel (den Begriff nicht im negativen Sinne verstehen) so weiter zuführen? Dann sehen sie doch was am Ende rauskommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Frage: Ich geh am Samstag mit einer Frau was trinken, sie ist etwas älter als ich (hatte bisher nur mit jüngeren oder gleichaltrigen Frauen zu tun).

Würdet ihr an ihrer Stelle Blumen oder etwas ähnliches erwarten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die rasche Antwort :)

Ich: Jahrgang 90

Sie: Jahrgang 81

Wenn du uns nebeneinander sehen könntest, würdest du das selbe denken, wie jeder; ich sei der ältere. o.O

(Ich dachte eben selber auch, sie sei warscheinlich ein jahr jünger als ich, weswegen ich sie auch angesprochen habe.)

Könnten die Blumen nicht nerven, wenn wirnachher in der Bar was trinken gehen...?

bearbeitet von Dragon_King

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wenn du uns nebeneinander sehen könntest, würdest du das selbe denken, wie jeder; ich sei der ältere. o.O

Ist doch wurscht. Man muss als Mann nicht immer der ältere, größere und besser Verdienende sein. Ich erfülle 2 von den 3 nicht (bin bloß älter *g*) und wir gehen ins 11. Jahr ;).

Könnten die Blumen nicht nerven, wenn wirnachher in der Bar was trinken gehen...?

Egal, schöne Geschenke nerven nie ;).

Saisonblumen finde ich auch gut, mach einfach den Strauß nicht zu groß (aber auch nicht zu klein, die Floristin kann helfen), dann ist er auch nicht im Weg. Ist ja auch offenbar das erste Date, da muss man nicht mit 40 Rosen antanzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.