Jump to content
TabletopWelt

Empfohlene Beiträge

Mmmmh, stimmt leider. Also das mit dem wundern von ItzaTehe.

Daher hier mal ein kurzer Abriss über Beziehungen zwischen den verschiedenen Rassen und ihre Welt.:

Die "Welt" aus der Elfen-Reihe besteht aus 3 Welten, die nebeneinander existieren. Die Welt der Menschen, die zerbrochene Welt und Albenmark, die Welt der Albenkinder.

Die Alben haben nahezu alles was wir als Fabelwesen bezeichnen würden geschaffen, inklusive Elfen, Trolle, etc. Früher haben diese Völker friedlich nebeneinander gelebt, dann gab es irgendwann Krieg der sonstigen Albenkindern mit den Trollen, diese sind in die Welt der Menschen gegangen.

Viel später kam bei den Menschen die Kirche des Tjured auf, die angefangen hat, die gesamte Welt der Menschen zu erobern und die Albenkinder zu vernichten, daher hat man sich später wieder verbündet. Weitere Verbündete sind die Menschen des Fjordlandes, die sich als einzige gegen die Tjuredanhänger stellen (stimmt nicht ganz so, aber als Überblick reichts). Verbündet ist man aber schon länger.

Wenn man jetzt nur die Elfen nehmen würde - wäre das recht witzlos, da sie sich nicht großartig vom Hochelfenbuch unterscheiden würden. Das ein oder andere wäre anders, aber fast alles könnte man grob übernehmen. Daher lohnt sich das nicht.

Womit wir bei den weiteren Einheiten wären, die das Buch erst zu dem machen was es (für mich) darstellt. Es gibt sehr wichtige Unterschiede zwischen der Darstellung von Rassen im Buch und in Warhammer. Trolle sind nicht blöd, Minotauren keine blutrünstigen Schlächter, Kentauren keine Kreaturen des Chaos (welches es auch so prinzipiel nicht unbedingt gibt), nahezu jeder Elf ist ein Zauberer (auch nicht unbedingt möglich für Warhammer :) ).

Das unter einen Hut zu bringen wäre mein Versuch bzw. mein Plan. Dazu möchte ich aber erst Einheiten ausarbeiten etc. Bei der Story bin ich auch nicht ganz sicher was ich alles verwenden darf, da es ja auf einem real existierenden Buch beruht (mit Copyright etc.). Ich habe Herrn Hennen per Mail um Erlaubnis gebeten die Originalnamen und -bezeichnungen verwenden zu dürfen, mal sehn was er sagt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du könntest ja auch ein eigenes Tabletop erstellen, auf den Grundlagen von Warhammer, aber der Hintergrund ist halt von den Elfen. Dann erstellst du für die jeweiligen Völker ein Buch und schon hat man ein eigenständiges Spiel ohne auf den Fluff achten zu müssen.

Und wenn die alle miteinander müschen soll, dann kann man ja machen, das man in die Seltene Kategorie auch andere Völker aufnehmen darf oder so.

Würde aber wahrscheinlich dem Buch besser kommen, als wenn man zwei Fluff-Welten miteinander vermischt.

Mfg Itzah

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein, ich möchte nicht für jedes Volk ein Armeebuch schreiben, es wird für jedes Volk einfach viel zu wenig beschrieben (außer die Elfen selbst vieleicht), die Armeen der Albenkinder kämpfen regelmäßig zusammen. Dann könnte man (gefühlt) wirklich das Hochelfenbuch für die Elfen nehmen, das Ogerbuch für die Trolle (essen sogar beide extrem gerne), Thema durch. Über den Rest gibt es nicht genug.

Und ein eigenes Regelbuch möchte ich noch weniger schreiben.

Mein persönlicher Fokus bei einem eigenen Armeebuch (EDIT Vorher: Regelbuch) wäre folgendes:

- Spielbare, ausgewogene Armee erstellen, nicht zu stark, nicht zu schwach

- Abbilden der Welt aus "Die Elfen" mit der Armee der Albenkinder + die Fjordländer (als Armeezusammenstellung)

- Nach den Kommentaren von Koshiris und Apoxie: Möglichst keine Codexleichen und jede Einheit sollte ihre Daseinsberechtigung haben

Ob es in den Warhammer-Fluff (schreckliches Wort) passt war jetzt nicht meine Hauptsorge, das war mir schon recht klar dass es nicht sooooo gut passt. Aber gut, das trifft sicherlich nicht auf jeden zu. :)

Da könnte man wirklich von der Hochelfenkolonie auf einer Insel ausgehen, auf der verschiedene Rassen halbwegs friedlich nebeneinanderleben und auf der sich manches durch die Magie der Alten, die in einer verlassenen Stadt der Alten wirkt, verändert wurden.

Ist jetzt sehr zusammengesponnen, aber es hat mich dafür auch nur 2 Minuten + die vorangegangenen Posts lesen gekostet :)

Aber gut, die Reaktionen waren ja schon mal nicht großartig ablehnend, sondern ehr positiv, daher werde ich denke ich in den nächsten Tagen mal den Thread eröffnen. Keine Ahnung wie schnell es vorangehen wird, aber ich werds versuchen :)

bearbeitet von HelloWorld

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke, da du das nicht komerziell und eigentlich nur für dich machst dürfte es keine größeren Probleme mit dem Copyright geben. Ansonsten einfach die Namen etwas abändern. Aber da kenne ich mich wie gesagt eigentlich überhaupt nicht aus. Aber ich kann mir echt nicht vorstellen, das du wegen soetwas belangt werden kannst. Ich meine wir stellen ja auch ABs hoch die auf dem Hintergrund von GW basieren...

Jo ich freu mich drauf, vorallem da dies sich echt interessant anhört

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bei der Story bin ich auch nicht ganz sicher was ich alles verwenden darf, da es ja auf einem real existierenden Buch beruht (mit Copyright etc.). Ich habe Herrn Hennen per Mail um Erlaubnis gebeten die Originalnamen und -bezeichnungen verwenden zu dürfen, mal sehn was er sagt.

Glaubst du erstens mal wirklich, dass es den Autor auch nur unwesentlich interessiert, dass du da nen Warhammer-mod bastelst der auf seinem geistigen Eigentum basiert?

Zweitens, dass der überaupt liest, was du da (PER MAIL??? wo zur Hölle hast du die Adresse überhaupt her???)geschrieben hast?

Und drittens, dass er dir gern ans Bein pissen möchte, weil du die Idee verfolgst den Hintergrund weiter zu verbreiten, so dass noch mehr Leute vom Buch und seiner Geschichte Notiz nehmen.

Bitte nicht falsch verstehen, ich habe alle drei Bücher gelesen und bin genau wegen deinem Threat jetzt endlich dabei mir die Teile zu kaufen (ist bei mir bestimmt fünf Jahre her, dass ich sie gelesen hab und damals hatte ich die Bücher nur geliehen; sie sind halt immer noch das aller aller besste, was ich je gelesen hab!!!!!!)

ps: kommt grad insgesammt etwas scharf rüber. tut mir an sich auch Leid, aber ist denke ich auch notwendig.

Lass dich nicht davon abbringen dein eigenes Ding durch zu ziehen. Dieses Buch is das besste, dass ich je gelesen habe und hat, wenn man es denn als Tabletop umsetzen will, nichts als das absolut Besste verdient was man aufbringen kann. Wenn du in irgendeiner Weise Hilfe brauchst schick mir ne Pn und ich bin mehr als gern bereit dir zu helfen. ;)

bearbeitet von Dhakar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bei der Story bin ich auch nicht ganz sicher was ich alles verwenden darf, da es ja auf einem real existierenden Buch beruht (mit Copyright etc.). Ich habe Herrn Hennen per Mail um Erlaubnis gebeten die Originalnamen und -bezeichnungen verwenden zu dürfen, mal sehn was er sagt.

Probleme mit dem Rechten am geistigen Eigentum bekommst du erst, wenn du dein Armeebuch kommerziell vertreiben möchtest, vorher, kann dir der Autor (bzw. der Rechteinhaber) gar nix.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Glaubst du erstens mal wirklich, dass es den Autor auch nur unwesentlich interessiert, dass du da nen Warhammer-mod bastelst der auf seinem geistigen Eigentum basiert?

Zweitens, dass der überaupt liest, was du da (PER MAIL??? wo zur Hölle hast du die Adresse überhaupt her???)geschrieben hast?

Und drittens, dass er dir gern ans Bein pissen möchte, weil du die Idee verfolgst den Hintergrund weiter zu verbreiten, so dass noch mehr Leute vom Buch und seiner Geschichte Notiz nehmen.

Ich hoffe mal dass er sich dafür interessiert, oder zumindest nichts dagegen hat. Glaube ich eigentlich auch nicht. Er spielt meiner Informationen nach selbt Warhammer 40K. Seine Mailadresse steht offen auf seiner Homepage, und er hat mir schon zweimal auf Fanpost bzw. Kommentaren zu seinen Büchern geantwortet, daher denke ich dass er sie zumindest lesen wird.

Und danke für das Hilfsangebot, es darf sich im Thread gerne beteiligt werden. :)

bearbeitet von HelloWorld

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wow, er hat dir geantwortet? Hatte ja schon vorher nen großen Respekt vor dem Mann weil er einfach so eine komlpexe Story geschrieben hat, sich nicht darin verfranzt hat und das besste Buch aller Zeiten schrieb, aber wenn er dann auch noch so auf dem Boden geblieben ist, dass er auf Fanpost antwortet. Halleluja, der Mann verdient einen Orden!

ps: und nochmal sry wegen dem Ton, ich war etwas befüllt gestern Abend...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei den Grübeln für die Kampagne die ich demnächst mit nem Freund mache, kam mir wieder ein alter Gedanke auf, den man eigentlich generell verfolgen könnte.

Kennt jemand >dieses< Gerücht? Es hat sich leider als falsch erwiesen, aber die Grundidee gefiel mir.

Ich würde bei den Namen "WHF Verbündeten Erweiterung" bleiben. Doch was unterscheidet die Erweiterung von dem Name Söldner?

Söldner sind für mich nur einzelne Regimenter die in Armeen eingesetzt werden können/konnten.

"WHF Verbündeten Erweiterung" stellt hingegen ein kleines Mini-Armeebuch dar.

Man darf dann in jeder Armee bis zu XProzent an Verbündete mitnehmen. (natürlich nur ein Volk der Erweiterung gleichzeitig)

Jede Erweiterung sollte in etwa so aufgebaut werden.

-zwei verschiedene Helden (Kampf, Magier/ähnliches.)

-zwei Kerneinheiten (Nah und Fernkampf)

-einmal Kavallerie

-Besonderes (Monströse Infanterie, spezielle Kanonen etc.)

Mehr als 6 Einträge soll es gar nicht werden und Kommandanten sollte es auch nicht geben.

Beispiele der Völker wäre unter anderem:

-Kislev

-Mootland (Halblinge)

-Estalia

-Tilea

-Cathay

-Nippon

-Ind

-Arabia

-Norsca

-Chaoszwerge

-Zombiepiraten (Arrrr)

-(lebende) Piraten von Sartosa

und natürlich auch Fischmenschen und Insekten :)

Man könnte natürlich auch noch viel mehr machen.

Vorteil wäre halt, das man recht schnell neue Armeen erschaffen kann und die dann ohne Probleme mit einer bestehenden Armee verbindet. Schonend für den Geldbeutel und mehr Abwechslung.

Was haltet ihr davon? Hättet ihr Lust auf solch ein Projekt?

Ich empfände es als eine schöne Erweiterung für unser Hobby und finde es total schade, das die Gerüchte nicht bewahrheitet wurden.

Mfg Itzah

bearbeitet von ItzaTehe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Itza: Klingt interessant!

Ich finde die Idee nicht schlecht. Wie wäre es, die Völker in Gesinnungen zu unterteilen, wie bei den offiziellen Völkern? Dann könnte man z. B. Chaoszwerge als Macht der Zerstörung einstufen und festlegen, dass diese von Mächten der Ordnung nicht angeheuert werden können usw.

Die Frage ist eben, was unterscheidet hier z. B. die verschiedenen Menschenvölker hier voneinander.

Noch ein Vorschlag für ein Volk: Fimir

Ich finde die Idee jedenfalls gut und würde gerne bei einem solchen Projekt mitwirken.

P.S. cooler Avatar, Hector FTW

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Fimir sagt mir momentan nichts, aber wird sicherlich auch gehen.

Die Menschenvölker sollten oben auch nur zur Anregung gedacht sein.

Für mich sind ganz besonders Mootland, Arabia und die Chaoszwerge wichtig. Der Rest war an sich nur Ergänzung, was mir grob eingefallen ist. (Zombiepiraten und Sartosa-Piraten mache ich natürlich auch gerne^^).

Das mit der Einteilung habe ich mir halt auch so gedacht. Das ist wirklich etwas, was die 8te Edition gut hinbekommen hat. Auch wenn die Einteilung ein wenig schwammig ist. Bei mir wären viel mehr Völker neutral (Orks und Goblins zum Beispiel). Aber ich denke mal die wollten es halt so einfach wie möglich machen und das ist gut so.

@Avatar Hector ist eh mein Liebling. Daher mag ich auch den vierten Teil so sehr, wo er eigentlich die Hauptrolle hatte. Trotz der ganzen schlechten Kritik :)

Mfg Itzah

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Volle Unterstützung.

Sehr coole Sache.

Nur sowas müsste leider wirklich offiziell sein.

Weil den meisten die das hier bentuzten würden, würden auch einfach so ein Kontingent das ihnen gefällt in ihre Armee aufnehmen

Trptzdem:

Sollten wir machen.

Edit.:

Fimir

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Leider hast du Recht. Ich war zum ersten mal wieder richtig von GW begeistert, wo ich die Gerüchte gelesen habe (auch wegen den neuen Modellen und der Hoffnung das Söldner wieder neu aufgelegt werden). Aber leider erwies sich das als großer Irrtum. Aber vielleicht fühlt sich ja auch ein anderer Hobbyspieler mal dazu ermuntert, kleine Kontingente zu spielen, wenn er eine Auswahl hier vorfindet. Manchen fällt ja auch das selber erstellen etwas schwer oder ist ihnen zu zeitaufwendig.

Musste übrigens auch leicht schmunzeln, weil du bei den Gerüchten nicht so glücklich drüber warst und ich dachte "Vielleicht gefällt es dir ja, wenn es nicht von GW ist" ;D

@Fimir

Was ihr für alte Völker kennt^^

Mfg Itzah

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich muss zugeben, dass ich mich daran nicht mehr errinnern konnte.

Musste jetzt erst mal nachlesen, was ich damals gesagt habe. :rotebacke

Abr mein Argument ist da ganciht mal so schlecht.

Es wäre so ein Buch, das nach dem Erscheinen seitens GW spätestens nach der dem nächsten Editionswechsel ignoriert werden würde.

Aber sowas wird hier ja hoffentlich nicht passieren.

Es bräuchte halt die gleiche Unterstützung wie jedes Armeebuch.

Willst du einen Thread dafür aufmachen oder dich erstmal lieber auf die Piraten konzentrieren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jap ich hätte dir ja auch Recht gegeben, GW hätte die eh wieder fallen lassen. Mir hätte es aber alleine wegen den Modellen schon gefallen und man hätte es wesentlich einfacher soetwas "Allgemeingültig" zu machen.

Ein Thread mache ich (vorerst) noch nicht auf, da ich jetzt erstmal meine Piraten fertig mache und danach meine Kampagnenregeln vorgestellt werden. Danach widme ich mich dann den Verbündeten. Ich wollte erstmal sehen, ob das Interesse soweit da ist, denn alleine würde ich das echt nicht packen :)

Mfg Itzah

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ho, also erstmal die idee ist grandios.

Ich finde allerdings wir sollten das ganze weiger als Armeebuch sondern eher als Erweiterungsbuch aufziehen. Denn dann können wir auch eher noch Verbündetenkontingente von schon existierenden Armeen aufnehmen. (z.B. ein paar Zwerge in einer Imp Armee) Auserdem wird es evtl. eher akzeptiert, da es als eigentständige Erweiterung steht und wir können uns noch vertiefen in Sachen Szenarien, Sonderregeln usw...

Aber ich finde die Idee wirklich ziemlich genial.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie meinst du das denn genau mit Erweiterungsbuch?

Sollen wir dann für die bestehenden Armeen auch angeben, was als "Kontingent" zählt und was nicht oder dort grundsätzlich alle Einheiten erlauben. (aber halt die ganze Armee nur X Prozent im Vergleich zur anderen. Ähnlich wie bei Kislev und dem Imperium.)

Mfg Itzah

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja ich habe mir da noch keine größeren Gedanken drüber gemacht. Ich würde evtl. einfach gewisse Einheiten einbinden lassen. Also evtl. bei Imperium eine Zwergenkerneinheit und ein Held oder so... also ich würde evtl. auflisten was zueinanderpasst und was nicht. Wir können evtl. auch bei der Ausrüstung der Kontingent helden etwas rumdoktoren. Generell muss man auch auf das Balancing achten. Ich glaube z.B. keiner will gegen Echsenmenschen mit Sigmarpriester spielen usw...

Bei Szenarien kann man bestimmt lustige Sachen mit der Moral anstellen und in eventuellen Kampagnen kann man die Ersatzkontingente eventuell bei betimmten Völkrbeziehungen einsetzen usw...

Was ich sagen wollte mit der Erweiterung war, das hier deutlich mehr potential drin steckt, als nur ein paar kleine extra Einheiten von unbekannten Völkern. Vorallem von existierenden Völkern kann man denke ich super Regeln einführen für entsprechende "extra" Kontingente.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube du hast auch Recht.

Es wird aber dann auch schwer Echsenmenschen und Impse oder ähnliche Kombos zu verhindern. Obwohl man ja den Sigmapriester nicht unbedingt zulassen muss.

Nach dem Prinzip 2 Helden (Kämpfer und Magier) würde ja ein Sigmapriester eh nicht dabei sein. Wäre also durchaus denkbar.

Wird denke ich auch so gemacht.

Mfg Itzah

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir sollten halt ein etwas besseres System für Verbündete entwickeln, als Gut-Mittel-Böse.

Damit das ganze auch Sinn macht

Auch wenn Echsen und Imperiale beide "gut" sind, wie bitte kommt ein Sigmarit in eine Echsenarmee? (Nur ein Beispiel)

Ich denke das lässt sich machen. Ich freue mich drauf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Problem ist nur folgendes.

-Imperium und Hochelfen sind definitiv eine Klasse.

-Bei Echsenmenschen ist das einzige sinnvolle Bündnis was mir einfällt Hochelfen.

-Das bedeutet das alle drei in einer Kategorie wären, was aber halt nicht stimmt.

Man könnte aber vielleicht auch sowas machen wie "Dieses Kontingent darf für die folgenden Völker eingesetzt werden"

Wie damals bei den Söldnern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Planänderung.

Die Kampagne kann ich jetzt eh nicht richtig erstellen, da mein Spielpartner momentan kein Internet mehr hat. (ergo mache ich das dann spontan mit ihm zusammen, wenn ich wieder dort bin) und meine Vampire sind auch in einem passablen Stand, weshalb ich mich gleich dem Projekt widme. Ich werde mir noch ein paar Gedanken zu machen und dann mache ich (wahrscheinlich morgen) einen neuen Thread dazu auf.

Mfg Itzah

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Cool, ich bin auf jeden Fall mit an Bord. Habe in den nächsten Wochen sowieso Urlaub. :ok:

Ich habe sowas ähnliches. Prüfungszeitraum und im ganzen Monat nur zwei Prüfungen, wobei man bei einem sogar noch die Unterlagen mitnehmen darf.

Dementsprechend viel Freizeit und Energie für andere Projekte :ok:

Mfg Itzah

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.