Jump to content
TabletopWelt

WarhammerCE-Projekt (Updates siehe 1. Post)


Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen!

Ich poste hier mal die geplanten Änderungen für das nächste Update.
Ich freue mich auf euer Feedback und eure Anregungen!
Weitere Änderungsvorschläge sind selbstverständlich ebenfalls willkommen.

Grundregeln

†¢ Charaktere: Überarbeitung der Regeln, wie Charaktere in Einheiten als Ziel ausgewählt werden können / Look Out Sir!
o Einheiten mit US1 können nur Charaktere mit US1 schützen
o Einheiten mit US>1 können Charaktere mit US4 (beliebiger US?) oder weniger schützen (zum Schutz von Charaktermodellen auf monströsen Reittieren in Kavallerieeinheiten)
o Änderung der US von monströsen Reittieren zurück zu US3
Große Ziele (und Charaktermodelle, die als großes Ziel für LOS zählen?  Slann, Held auf Flugdämon etc.) können nicht geschützt werden  zusätzlich bei Großes Ziel mit dazu schreiben

†¢ Psychologie:
o Reittiere und Psychologie klären (z.B. Hass)  siehe auch Sigmarpriester in Kavallerieeinheiten
o Entsetzen: klarstellen, dass Einheiten erst einen Entsetzenstest ablegen müssen, wenn feststeht, dass eine sie angreifende Entsetzen verursachende Einheit in Angriffsreichweite ist.

†¢ Streitwagen: Charaktermodelle bekommen auch im Nahkampf +2AS (wie in der 6ten)

†¢ Angriffe:
o Fliehende Einheiten sagen keine Angriffsreaktionen an, sondern fliehen automatisch, wenn feststeht, dass eine sie angreifende Einheit in Angriffsreichweite ist.
o Einheiten die (mit hinteren Gliedern) in einem Wald stehen und aus diesem heraus angreifen, müssen die Distanz die sie sich aus dem Wald heraus bewegen müssen verdoppeln.
o Gelände kann beim Angriff ignoriert werden (Diagramme)
„Angreifer können beim Ansagen eines Angriffs einzelne Geländestücke als ‚unpassierbares Gelände†˜ deklarieren. Dies hat zur Folge, dass die ‚Angriffslinie†˜ nicht durch das Gelände gezogen werden muss/darf und die Einheit sich beim Ausrichten an der gegnerischen Einheit nicht in das Geländestück bewegen muss/darf. (Achtung!: kann missbraucht werden, um weniger Modelle als möglich in Kontakt zu bringen! Aber: der Verteidiger kann sich in seinem Zug so positionieren, um das zu beeinflussen.)
Einheiten, die durch einen Effekt (z.B. Raserei) zu einem Angriff gezwungen werden, dürfen diese Regel nicht nutzen (/, wenn sie dadurch nicht mehr den Gegner erreichen oder dadurch die Anzahl der kämpfenden Modelle geringer wäre als bei einem möglichen Angriff durch das Geländestück)
o Angriffsdistanzen durch Wald bei blockierten Angriffswegen  Diagramme anpassen
o Max. 1 Schwenk im Angriff  Diagramme anpassen

†¢ Magieresistenz:
o Darf auch zum Bannen verwendet werden, wenn kein Magier in der Armee ist  Magier erlauben lediglich Bannwürfel der Winde der Magie zu verwenden
o Dürfen gegen RIP Sprüche verwendet werden (in jeder Magiephase)

†¢ Siegpunkte: Einheiten sind bereits wenn sie auf 50% reduziert werden, 50% ihrer Punktekosten als Siegpunkte wert (Änderung rückgängig machen)

Zur Diskussion:
†¢ Bewegung: Nur das erste Glied wird bei Bewegungen (/außer Angriffen?) durch Gelände behindert?
†¢ Beschränkungen: max. 40% UltraMobileEinheiten (UME) und max. 50% Charaktermodelle?

Globale Änderungen
†¢ Engineers/Maschinisten:
o Bekommen Look Out Sir! Schutz von Kriegsmaschinen innerhalb von 3†œ
o Reichweite der Fähigkeiten für Kriegsmaschinen werden auf einheitlich 3†œ festgelegt

Armeelisten

†¢ Global: steigende Kosten für bestimmte Einheiten, insbesondere MoCav/MoI, z.B. Drachenoger, Demigreifen-Ritter, etc.

†¢ Hochelfen:
o Weisse Löwen (-10p?) sonstige Änderungen?
o Schwertmeister Änderungen?
o Phönix als unberittene Einheit hinzufügen?

†¢ Skaven: Arkane Artefakte für Warlocktechniker verfügbar machen

†¢ Echsenmenschen: Skink Hunter können ihre Blasrohre für +1p/Modell gegen Kurzbögen eintauschen

†¢ Orks&Goblins:
o Kurbelwagen zählen nicht als ‚Streitwagen†˜ für die Punktekostenberechnung
o Stänkerei: Charaktermodelle in stänkernden Einheiten dürfen sich nicht bewegen (weder aus der Einheit heraus, noch innerhalb der Einheit)
o Sprüche:
 Gorks Hand: 2W6†œ Bewegung ohne Angriff (wie bei den Untoten), +2Bewegung im folgenden Spielzug
 Jetzt Geht†™s Los: Einheiten können nur einmal pro Spielzug von dem Spruch betroffen werden
 Kopfnuss: Modelle können nur einmal pro Spielzug von dem Spruch betroffen werden (d.h. max. 1 nicht gebannte Kopfnuss pro Modell und Magiephase)

WFB CE Projekt : Klassisch, taktisch, ausgeglichen! Und natürlich ein riesen Spaß! :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Guten Abend,

Meine 2Cent zu den "Diskussionspunkten":

 

†¢ Bewegung: Nur das erste Glied wird bei Bewegungen (/außer Angriffen?) durch Gelände behindert?

Hört sich gut an. Habens beim letzten Spiel getestet und es erleichtert die Bewegung von Infantrieblöcken ohne dass man sie zu nah an "leichte Infantrie" annähert.

 

 

†¢ Beschränkungen: max. 40% UltraMobileEinheiten (UME) und max. 50% Charaktermodelle?

Charaktermodelle: Hatte bis jetzt noch nicht die Ehre eine Charakterstarke Liste zu erleben, kann mir aber die Probleme dadurch vorstellen

UME's: Was definierst du unter deinen Begriff "Ultra Mobile Einheiten"? Kann mir zwar vorstellen dass leichte Infantrie, leichte Kavellerie und Flieger drunterfallen aber vielleicht übersehe ich da noch etwas.

Die Frage die ich jetzt ned beantworten kann ist ob ein fester Cut (wie angedacht) die Lösung ist und ob ein solcher bestimmte Armeen stärker oder zu stark trifft (Waldelfen?) während er andere eher wenig interessiert. Im Endeffekt nutzen und leben UME's hald von der "geringen" Mobilität die Infantrie o.ä. aufs Feld bringen. Vielleicht könnte man noch weiter an dem Punkt schrauben.

 

Beim Rest der geposteten Vorschläge lesen sich gut und stimmig.

 

 

Meine Diskussionsvorschläge zum Imperium:

Staatstruppen... die Frage bei dem Punkt ist wie man die Berufssoldaten die die Armee des Imperiums bilden darstellen will. Man kann es über die "alterwürdigen" Hauptregiment/Abteilung machen (zu denen ich als "Neuling" ned viel sagen kann... vielleicht sind sie ja die Lösung), aber ich hätte hier auch andere Vorschläge:

  • Staatstruppen, die einen Paniktest ablegen müssen der durch andere Staatstruppen des selben Spielers verursacht wird dürfen diesen mit 3W6 würfeln und die beiden niedrigsten wählen (optional könnte man das dann noch an eine mindest US koppeln). Ziel währe es dem Imperiumsspieler ein paar mehr taktische Möglichkeiten zu geben und es würde eher einen Hordenansatz verfolgen.

oder man macht sie qualitativ etwas besser in dem man die Truppen an sich als durchorganisierte Soldaten darstellt:

  • Staatstruppen, welche in die erste Reihe nachrücken dürfen im Gegensatz zu den Regeln noch attackieren. Diese Attacken dürfen nur gegen Ziele in der Front verwendet werden. Sollte dieser Vorteil zu stark sein (weil die Staatstruppen auf einmal mehr Kämpfe gewinnen oder weniger deutlich Verlieren) könnte man zum auszugleichen die Verfolgungsbewegung von ihnen reduzieren... strenge Disziplin und Formation eignen sich schlecht zum Verfolgen von flüchtigen Gegnern.

Das Hauptproblem was ich mit Halberdiers, Swordsmen und bedingt mit Greatswords habe ist, dass sie selbst mit Angriffsbonus gegen andere CC-Infanterie schlecht dahstehen. Klar ist meine Kerninfanterie nicht teuer, aber was bringt mir das wenn sie im Nahkampf (was ja ihr Gebiet ist) nicht bestehen... und ich würde sie nur ungern billiger (und somit zu Wegwerfware) machen. Diese Änderungsvorschläge währe jetzt nicht OP, denn am Ende reden wir hier immer noch von Imperialer Infantrie aber die paar Attacken die sie machen könnte, obwohl die Frontreihe abgeräumt wurde, oder die Option per Flucht bessere Positionen für Gegenangriffe zu erschaffen würde ihnen die Chance geben sich zu wehren.

 

Dampfpanzer

Der Dampfpanzer ist einfach sehr stark, da er vom Gegner weder im Beschuss (außnahme Kanonen) noch im Nahkampf halbwegs effektiv bekämpft werden kann. Die Instabilitätsregel die du ihn verpasst hast ist an sich schon ein guter ansatz.

  • Man könnte den Nahkampfschaden durch Bruchtests noch runder machen wenn seinen LD auf 9 (oder 8?) setzt, den Instatod streicht und ihn von dem ReRoll der Armeestandarte ausnimmt. Das ganze würde nichts an der Tatsache ändern, dass sein initialangriff Verheerend ist, es würde aber den Gegner mehr CC-Optionen geben mit ihn fertig zu werden. Ob ihn das aber dann zu stark schwächt hab ich noch nicht nachgerechnet/-gespielt.

 

Pistolerie vs. Outrider

Im Moment sehe ich die Outrider als schlechtere/speziellere Einheit an. Die Pistolierie verfügen über die gleiche Bedrohreichweite (24"), im Endeffekt gleiches BF, gleichen Waffenschaden (S4, AP1), eine um einiges höhere Mobilität... und sind billiger. Die Outrider hingegen hätten zwar den theoretisch höheren Schadensoutput aber die Tatsache dass sie den nur relativ stationär anbringen ist leider in meinen Augen ein großer Nachteil.

  • Würde es viel ändern, wenn man den Outrider den Status einer leichten Kavellerie nimmt, aber im bei der Bündelmuskete das "Bewegen oder schießen" streicht? Im Moment beissen sich die zwei Eigenschaften nämlich, aber wenn man sich nur allein ums "Bewegen oder Schießen" kümmert würde man ihren Beschussradius zu groß gestalten (40"). Bei meinen Vorschlag währe er immer noch groß (32") aber die schüsse währen bei ausgereizter Reichweite ungenau (weil der Bonus der leichten Kavellerie wegfällt)... und sollten sich die Outrider einmal gut posizioniert haben hagelts (wie bei der Einheit gedacht) Kugeln... Im Endeffekt dürfte sich an der Aufgabenverteilung: Pistoliere als Nerver/Druckaufbau und Outrider als Beschussblock nichts ändern aber es würde die Outrider besser spielbar, weil mobiler, machen.

 

Danke für deine Aufmersamkeit, entschuldige bitte etweilige Fehler (nach der Arbeit und bei nen Wein passiert schon mal der ein oder andere) und vielleicht sind ein, zwei brauchbare Vorschläge dabei.

bearbeitet von Cthulhu Fhtagn!
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstmal: Sorry für den Doppelpost, aber des hier ist eine Regelfrage die mit meinen oberen Post ned viel zu tun hat.

Welche Vorteile bietet "Defended Obstacle" genau? Welche Effekte und Boni werden dadurch genau negiert? Lanzen-/Speerbonus bei Kavellerie, Flegel sowie Angriffserstschlag scheinen relativ klar, aber wie schaut es mit Hass, Aufpralltreffer usw. aus. Der GW-Regeltext is da für meine Begriffe etwas schwammig geschrieben.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Welche Vorteile bietet "Defended Obstacle" genau? Welche Effekte und Boni werden dadurch genau negiert? Lanzen-/Speerbonus bei Kavellerie, Flegel sowie Angriffserstschlag scheinen relativ klar, aber wie schaut es mit Hass, Aufpralltreffer usw. aus. Der GW-Regeltext is da für meine Begriffe etwas schwammig geschrieben.

Danke für den Hinweis!

Ich dachte eigentlich, das wäre klar aber nachdem ich mir gerade nochmal diverse Regelwerke zu Gemüte geführt habe, musste ich feststellen, dass es zwischen dem deutschen und dem englischen Regelbuch der 7ten Edition tatsächlich Unterschiede gibt (jedenfalls, in meinen) und das Thema in keinem zufriendenstellend beschrieben wird.

 

Vorläufig ist mein Vorschlag die Regel so zu spielen, dass alle "Angriffs"-Boni negiert werden, d.h. die davon abhängen, dass die Einheit angreift (Lanzen, Aufpralltreffer, zuerst im Angriff attackieren, etc.). Alle anderen Regeln, insbesondere auch die, die nur in der ersten Nahkampfphase zur Geltung kommen (z.B. Flegel, Hass, etc.) werden davon nicht betroffen.

Ich denke, das macht die Sache am einfachsten. Werde mir das aber nochmal durch den Kopf gehen lassen...

Falls ihr Anregungen zu dem Thema habt, sind die wie immer herzlich willkommen.

 

Vielen Dank auch für deine ausführliches Feedback zu den Änderungsvorschlägen und deine Ideen zum Imperium.

Was ich da lese, macht einen gut durchdachten Eindruck!

Ich werde in Kürze darauf zurück kommen, sobald ich Zeit habe darauf angemessen zu antworten!

Zwischenzeitlich findest du meine Gedanken zu den Beschränkungen (und den UME's)  HIER.

WFB CE Projekt : Klassisch, taktisch, ausgeglichen! Und natürlich ein riesen Spaß! :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo erstmal . First things first , ich möchte mich erstmal für die große Mühe bedanken die du dir mit dem Erstellen der Regeln machst . Ich finde es bisher sehr gelungen .

Dill , ich und die Spieler vom Tabletopclub Rhein Main mögen dein System sehr .

Übrigens wenn du mal Spielen möchtest bist du natürlich herzlich auf unseren Treffs  eingeladen .

Nachdem ich mittlerweile ca 10 Spiele durchgeführt habe , denke ich sagen zu können das  die Balance bis auf ein paar Kleinigkeiten gut geworden ist .

So  dann mal zum technischen Teil .

 

†¢ Hochelfen:
o Weisse Löwen (-10p?) sonstige Änderungen?

 

Könnte man machen ,siehe deine Begründung ein paar Seiten vorher .

 

o Schwertmeister Änderungen?

 

Nun , vom Prinzip finde ich die aktuelle Regel nicht schlecht . Allerdings würde ich den Passus "kills" durch "achieves a succesfull wound after any kind of saves " ersetzen damit sie auch mal gegen Multilebenspunkt Modelle chancen haben . Damit wären sie sehr wirkungsvoll gegen low AS. Inf. und  monstrous Inf .   ,  mittelmäßig gegen Heavy Cav.

und Gegner mit hohem Widerstand .

So viel erstmal zu den Hochelfen .

Weiter mit den Vampiren .

Bei den Hex Wraith hat sich im englischen Army pdf ein Fehlerchen eingeschlichen (v0.5) , unter Special Rules wird

Spectral Hunters aufgefüht , in den Regelerklärungen allerdings Soul Hunters .

Dann würde mir noch eine Präzisierung bei der "invocation of Nehek" gefallen . Nämlich "targets one unit in up to 18"  ", um Spielern aus der 8 Edition klarzumachen das nur eine Einheit betroffen  wird .

Dann noch etwas , ich glaube mich zu erinnern das in der 6 und 7 Edition , korregiere mich bitte wenn ich falsch liege ,

Sprüche aus der Lehre der Necromantie insbesondere IoN häufiger als einmal pro Zauberer gesprochen werden konnten . Nun so etwas gibts ja nun nicht mehr . Dies erschwert Konzepte die sich aufs Wiederauffüllen billiger Truppen verlassen sehr . Nun ich wage mich einfach mal vor und mache einen Vorschlag .

Arkane Item : Necronomicon Book  ,wählbar durch Master Necromancer ,75 points .

Everytime the caster successfuly casts IoN on a target , not only the targeted unit is affected but every unit of Skeletons or Zombies within 6 " of the original target .If more than 2 units including the original target are affected by this IoN  the caster has to check on a d6 roll of 1 the Necronomicon Book crumbles to dust and cannot be used any more . 

 

freue mich auf deine Antwort

mfg  Gilb 

bearbeitet von Gilb
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo erstmal . First things first , ich möchte mich erstmal für die große Mühe bedanken die du dir mit dem Erstellen der Regeln machst . Ich finde es bisher sehr gelungen .

Dill , ich und die Spieler vom Tabletopclub Rhein Main mögen dein System sehr .

Übrigens wenn du mal Spielen möchtest bist du natürlich herzlich auf unseren Treffs  eingeladen .

Nachdem ich mittlerweile ca 10 Spiele durchgeführt habe , denke ich sagen zu können das  die Balance bis auf ein paar Kleinigkeiten gut geworden ist .

Freut mich, wenn ihr Spass mit dem System habt! :)

Wenn ich mal wieder in der Nähe bin, komme ich gerne mal bei euch vorbei.

 

So  dann mal zum technischen Teil .

 

 

Könnte man machen ,siehe deine Begründung ein paar Seiten vorher .

 

 

Nun , vom Prinzip finde ich die aktuelle Regel nicht schlecht . Allerdings würde ich den Passus "kills" durch "achieves a succesfull wound after any kind of saves " ersetzen damit sie auch mal gegen Multilebenspunkt Modelle chancen haben . Damit wären sie sehr wirkungsvoll gegen low AS. Inf. und  monstrous Inf .   ,  mittelmäßig gegen Heavy Cav.

und Gegner mit hohem Widerstand .

Der Gund den Effekt an die Kills zu binden war, dass die Schwertmeister gegen härtere Gegner (hohe Rüstung/multiple LP) nicht so effektiv sein sollten, um sie gerade von den Weißen Löwen abzugrenzen, die gegen diese Art von Gegner besonders effektiv sein sollten.

Wie schon gesagt, da wird sich wahrscheinlich noch was ändern. Deine Idee gefällt mir ganz gut und wird definitiv berücksichtigt.

 

So viel erstmal zu den Hochelfen .

Weiter mit den Vampiren .

Bei den Hex Wraith hat sich im englischen Army pdf ein Fehlerchen eingeschlichen (v0.5) , unter Special Rules wird

Spectral Hunters aufgefüht , in den Regelerklärungen allerdings Soul Hunters .

Danke! Wird im nächsten Update behoben.

 

Dann würde mir noch eine Präzisierung bei der "invocation of Nehek" gefallen . Nämlich "targets one unit in up to 18"  ", um Spielern aus der 8 Edition klarzumachen das nur eine Einheit betroffen  wird .

Auch ein sehr guter Hinweis, Danke!

 

Dann noch etwas , ich glaube mich zu erinnern das in der 6 und 7 Edition , korregiere mich bitte wenn ich falsch liege ,

Sprüche aus der Lehre der Necromantie insbesondere IoN häufiger als einmal pro Zauberer gesprochen werden konnten.

Das ist richtig, allerdings waren damals die IoN Sprüche auch keine 'gebundenen' Sprüche und durch die Energiewürfel begrenzt.

Nun so etwas gibts ja nun nicht mehr . Dies erschwert Konzepte die sich aufs Wiederauffüllen billiger Truppen verlassen sehr . Nun ich wage mich einfach mal vor und mache einen Vorschlag .

Arkane Item : Necronomicon Book  ,wählbar durch Master Necromancer ,75 points .

Everytime the caster successfuly casts IoN on a target , not only the targeted unit is affected but every unit of Skeletons or Zombies within 6 " of the original target .If more than 2 units including the original target are affected by this IoN  the caster has to check on a d6 roll of 1 the Necronomicon Book crumbles to dust and cannot be used any more . 

Verschiedene Konzepte spielbar zu machen begrüße ich sehr!

Die Option, die aktuell für 'Massenbeschwörungen' vorgesehen ist, ist einfach mehrere (4 oder warum nicht 10! :D ) Nekromanten aufzustellen.

Mein Vorschlag wäre gewesen, einen magischen Gegenstand mit einem gebundenen IoN mit auzunehmen. So hätte man die Möglichkeit zumindest eine weitere Beschwörung ohne weiteren Magier durchführen zu können.

Dein Vorschlag gefällt mir, auch wenn er etwas mehr Sonderregeln hat, allerdings noch besser, da er gut die anderen 'magischen Bücher' ergänzt.

Was hälst du davon, wenn man anstelle bei der '1', den Spruch/Gegenstand verliert, wenn man unter die Anzahl der zusätzlich betroffenen Einheiten würfelt (d.h. bei 3 betroffenen Einheiten reicht schon eine 1 oder 2). Somit könnte man krassen Missbrauch verhindern. Allerdings ist das vermutlich garnicht notwendig, da der Effekt sowieso auf Skelette und Zombies beschränkt ist...

 

freue mich auf deine Antwort

mfg  Gilb 

 

Vielen Dank für dein Feedback! :)

[...]

Meine Diskussionsvorschläge zum Imperium:

Staatstruppen... die Frage bei dem Punkt ist wie man die Berufssoldaten die die Armee des Imperiums bilden darstellen will. Man kann es über die "alterwürdigen" Hauptregiment/Abteilung machen (zu denen ich als "Neuling" ned viel sagen kann... vielleicht sind sie ja die Lösung), aber ich hätte hier auch andere Vorschläge:

  • Staatstruppen, die einen Paniktest ablegen müssen der durch andere Staatstruppen des selben Spielers verursacht wird dürfen diesen mit 3W6 würfeln und die beiden niedrigsten wählen (optional könnte man das dann noch an eine mindest US koppeln). Ziel währe es dem Imperiumsspieler ein paar mehr taktische Möglichkeiten zu geben und es würde eher einen Hordenansatz verfolgen.
oder man macht sie qualitativ etwas besser in dem man die Truppen an sich als durchorganisierte Soldaten darstellt:
  • Staatstruppen, welche in die erste Reihe nachrücken dürfen im Gegensatz zu den Regeln noch attackieren. Diese Attacken dürfen nur gegen Ziele in der Front verwendet werden. Sollte dieser Vorteil zu stark sein (weil die Staatstruppen auf einmal mehr Kämpfe gewinnen oder weniger deutlich Verlieren) könnte man zum auszugleichen die Verfolgungsbewegung von ihnen reduzieren... strenge Disziplin und Formation eignen sich schlecht zum Verfolgen von flüchtigen Gegnern.
Ich kann verstehen, dass man mit dem 'mittelmäßigen' Truppen des Imperiums nicht so zufrieden ist, aber meiner Meinung nach ist es besonders wichtig, dass die Menschen so durchschnittlich (/schlecht ;) ) bleiben wie sie sind. Aus dem ganz einfachen Grund, da sonst andere Armeen auch besser werden müssten, um deren elitäreren Status zur Geltung zu bringen.

Schaut man sich das Profil eines gewöhnlichen Menschen (wütender Bauer mit Mistgabel) an (KG2, MW5), dann kann man die Staatstruppen mit ihrem KG von 3/4 und ihrem MW von 7 durchaus als Elite des Imperium betrachten ;)

Das Hauptproblem was ich mit Halberdiers, Swordsmen und bedingt mit Greatswords habe ist, dass sie selbst mit Angriffsbonus gegen andere CC-Infanterie schlecht dahstehen. Klar ist meine Kerninfanterie nicht teuer, aber was bringt mir das wenn sie im Nahkampf (was ja ihr Gebiet ist) nicht bestehen... und ich würde sie nur ungern billiger (und somit zu Wegwerfware) machen. Diese Änderungsvorschläge währe jetzt nicht OP, denn am Ende reden wir hier immer noch von Imperialer Infantrie aber die paar Attacken die sie machen könnte, obwohl die Frontreihe abgeräumt wurde, oder die Option per Flucht bessere Positionen für Gegenangriffe zu erschaffen würde ihnen die Chance geben sich zu wehren.

Die gewöhnlichen Imperiumstruppen stehen nunmal am Ende der Nahrungskette, zumindest fast. Gegen bessere Gegner (also fast jeden) müssen sie ihre zahlenmäßge Überlegenheit ausspielen, d.h. besseres statisches Kampfergebnis (mehr Glieder, Überzahl) und/oder mehr Einheiten auf dem Tisch, die sich gegenseitig unterstüzen können, z.B. die dem Gegner in die Flanke/Rücken fallen, gegnerische Einheiten mit Beschuss schwächen oder eigene Einheiten mit Magie und Gebeten verstärken.

Wenn sonst garnichts mehr geht, dann bring den...

Dampfpanzer :D

Der Dampfpanzer ist einfach sehr stark, da er vom Gegner weder im Beschuss (außnahme Kanonen) noch im Nahkampf halbwegs effektiv bekämpft werden kann. Die Instabilitätsregel die du ihn verpasst hast ist an sich schon ein guter ansatz.

  • Man könnte den Nahkampfschaden durch Bruchtests noch runder machen wenn seinen LD auf 9 (oder 8?) setzt, den Instatod streicht und ihn von dem ReRoll der Armeestandarte ausnimmt. Das ganze würde nichts an der Tatsache ändern, dass sein initialangriff Verheerend ist, es würde aber den Gegner mehr CC-Optionen geben mit ihn fertig zu werden. Ob ihn das aber dann zu stark schwächt hab ich noch nicht nachgerechnet/-gespielt.
Der Panzer ist hart aber aus meiner Sicht keine optimale Auswahl. Wichtig ist zu bedenken, dass der Panzer bei 3 Dampfpunkten im Schnitt 0,5 LP verliert (bei 4DP sind es 1 LP und bei 5DP sogar 1,67LP!), d. h. selbst wenn man den Panzer nur moderat einsetzt (3-4 DP pro Runde) gibt man am Ende des Spiels die Hälfte der Siegpunkte ab.

Wenn man nun betrachtet, dass man für die Punkte auch 2 Kanonen oder einen Einheit (Greifen-)Ritter bekommt, so ist der Panzer aus meiner Sicht eigentich fair bepreist.

Das mit dem schlechteren MW und dem Streichen des Instanttodes ist allerdings keine schlechte Idee, falls die technische Meisterleistung des Imperiums dennoch Probleme machen sollte.

 

Pistolerie vs. Outrider

Im Moment sehe ich die Outrider als schlechtere/speziellere Einheit an. Die Pistolierie verfügen über die gleiche Bedrohreichweite (24"), im Endeffekt gleiches BF, gleichen Waffenschaden (S4, AP1), eine um einiges höhere Mobilität... und sind billiger. Die Outrider hingegen hätten zwar den theoretisch höheren Schadensoutput aber die Tatsache dass sie den nur relativ stationär anbringen ist leider in meinen Augen ein großer Nachteil.

  • Würde es viel ändern, wenn man den Outrider den Status einer leichten Kavellerie nimmt, aber im bei der Bündelmuskete das "Bewegen oder schießen" streicht? Im Moment beissen sich die zwei Eigenschaften nämlich, aber wenn man sich nur allein ums "Bewegen oder Schießen" kümmert würde man ihren Beschussradius zu groß gestalten (40"). Bei meinen Vorschlag währe er immer noch groß (32") aber die schüsse währen bei ausgereizter Reichweite ungenau (weil der Bonus der leichten Kavellerie wegfällt)... und sollten sich die Outrider einmal gut posizioniert haben hagelts (wie bei der Einheit gedacht) Kugeln... Im Endeffekt dürfte sich an der Aufgabenverteilung: Pistoliere als Nerver/Druckaufbau und Outrider als Beschussblock nichts ändern aber es würde die Outrider besser spielbar, weil mobiler, machen.
Pistoliere sind (sehr) gut, velleicht fällt deshalb der Vergleich mit diesen etwas schlechter aus. Allerdings sollte man nicht vergessen, dass die Pistoliere sehr nah an den Gegner müssen, um ihre Pistolen abzufeuern, und somit leichter vom Gegner bedroht werden können. Deshalb kann man meiner Meinung nach die Bedrohreichweiten nicht direkt vergleichen.

Outrider stellen quasi Musketenschützen dar, die sich rasch neu positionieren können. Mobile Schützen wie Psitoliere (oder z.B. die leichte Kavallerie der Elfen) sind sie aber nicht.

Die Feuerkraft, die diese Einheit auf einen kleinen Bereich konzentrieren kann, sollte man jedoch nicht unterschätzen. Auch für die Punktekosten ist die Einheit vergleichbar mit Musketenschützen, in großen Einheiten sogar deutlich günstiger (pro Schuss).

Der Trick im Einsatz der Einheit liegt darin, die sie vor gegnerischem Beschuss zu schützen z.B. die Sichtlinie feindlicher Schützen mit Rittern zu blockieren oder die schnelle Bewegung der Einheit auszunutzen, um sie in eine Position zu bringen, in der sie nicht bedroht werden. Gerade auf den Flanken können sie (auch in Kombination mit weiteren Schützeneinheiten in der Armee) tödliche Feuerzonen schaffen und dem Gegner so große Bereiche des Tisches verweigern. Auch wenn der Gegner nicht in diese Bereiche reinläuft und im Kugelhagel untergeht, so sollte man diese Spielfeldkontrolle zu seinem Vorteil einsetzen.

 

Danke für deine Aufmersamkeit, entschuldige bitte etweilige Fehler (nach der Arbeit und bei nen Wein passiert schon mal der ein oder andere) und vielleicht sind ein, zwei brauchbare Vorschläge dabei.

Danke für dein Feedback und die Anregungen! :)

Und Sorry für die verspätete Antwort.

bearbeitet von WarhammerCE

WFB CE Projekt : Klassisch, taktisch, ausgeglichen! Und natürlich ein riesen Spaß! :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Tschuldiung, aber ich ned gut genug (o.a: ned fähig ^^) für die Übersetzung des Imperiums-AB's. Englisch lesen und verstehen is kein problem, aber das verstandene dann auch sauber aufs Papier zu bringen bring ich ned hin.

 

@Dampfpanzer: Und schon wieder ne Regel, bei der sich 8te Edition und unaufmerksammes lesen ergänzten. Wir haben den Absatz mit den halben LP's überlesen. Die Tatsache, dass er somit eigentlich immer min. 150P gibt macht ihn ein bisschen ineffektiver. Aber jetzt gleich ne Frage hinterher (weil wie schon oft gesagt, ich und 8te und so):

  • Wie verhält sich das jetzt mit berittenen Monstern bzw. Streitwägen mit Charaktären drauf? Geben die seperate Siegpunkte oder zählen die wie in der 8ten Edition als einheit?
bearbeitet von Cthulhu Fhtagn!
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Tschuldiung, aber ich ned gut genug (o.a: ned fähig ^^) für die Übersetzung des Imperiums-AB's. Englisch lesen und verstehen is kein problem, aber das verstandene dann auch sauber aufs Papier zu bringen bring ich ned hin.

 

@Dampfpanzer: Und schon wieder ne Regel, bei der sich 8te Edition und unaufmerksammes lesen ergänzten. Wir haben den Absatz mit den halben LP's überlesen. Die Tatsache, dass er somit eigentlich immer min. 150P gibt macht ihn ein bisschen ineffektiver. Aber jetzt gleich ne Frage hinterher (weil wie schon oft gesagt, ich und 8te und so):

  • Wie verhält sich das jetzt mit berittenen Monstern bzw. Streitwägen mit Charaktären drauf? Geben die seperate Siegpunkte oder zählen die wie in der 8ten Edition als einheit?

 Kein Problem, ich helfe gern :)

 

Charaktere geben getrennt von Monstern und Streitwägen (oder sonstigen 'Reittieren', die man getrennt von ihnen ausschalten kann) Siegpunkte.

 

bin grad am Einlesen bei den TombKings... habt Ihr den KillingBlow bei der TombGuard bewußt weggelassen? Wäre schade! (Lobbyarbeit :) )

Die Tomb Guards haben als Ausrüstung natürlich ihre charakteristischen "Tomb Blades", die neben Killing Blow auch magische Attacken verleihen (siehe Sonderregeln der Ausrüstung: "Armoury").

Ich hoffe das passt ;)

WFB CE Projekt : Klassisch, taktisch, ausgeglichen! Und natürlich ein riesen Spaß! :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Kurze Frage zu den Tugenden + AST:

Tugenden zählen nicht zu den magischen Gegenständen, werden aber aus dem Punktebudget der magischen Gegenstände bezahlt.

Der Armeestandartenträger darf entweder für 50P magische Gegenstände erhalten ODER ein beliebiges magisches Banner ohne Punktzahlbegrenzung.

Wenn ich nun den AST beispielsweise mit der Tugend des ungestümen Ritters ausrüste (30P, aus Budget der magischen Gegenstände) und

einem magischen Banner, z.B. dem Banner der Dame (75P), dann hab ich irgendwie das Gefühl: Hier hab ich zuviel geschöpft.

So wie es formuliert ist ist es denke ich aber zulässig.

Habe auch nie selber Brets gespielt, vielleicht kommt das einem alteingesessenen Bretonen nicht so OP vor. Ritterliche Werte und so ;)

bearbeitet von Moscha

Warhammer CE - ein Regelwerk für passionierte Warhammerspieler! Angewendet in den folgenden Kampagnen

Das Götzenbild des Gork (2017)

DIe Tränen der Isha (2018)

Der Groll des Drong - (2019-2020)

Waaagh! Grom! (aktuell)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Kurze Frage zu den Tugenden + AST:

Tugenden zählen nicht zu den magischen Gegenständen, werden aber aus dem Punktebudget der magischen Gegenstände bezahlt.

Der Armeestandartenträger darf entweder für 50P magische Gegenstände erhalten ODER ein beliebiges magisches Banner ohne Punktzahlbegrenzung.

Wenn ich nun den AST beispielsweise mit der Tugend des ungestümen Ritters ausrüste (30P, aus Budget der magischen Gegenstände) und

einem magischen Banner, z.B. dem Banner der Dame (75P), dann hab ich irgendwie das Gefühl: Hier hab ich zuviel geschöpft.

So wie es formuliert ist ist es denke ich aber zulässig.

Habe auch nie selber Brets gespielt, vielleicht kommt das einem alteingesessenen Bretonen nicht so OP vor. Ritterliche Werte und so ;)

Im aktuellen Bretonen Armeebuch (der 6ten Edition!) sind Tugenden in Kombination mit einem magischen Banner für den AST erlaubt. Von daher würde ich es erstmal gelten lassen, auch wenn ich es vermutlich anders geregelt hätte.

Auf der einen Seite macht das gute Kombinationen möglich, auf der anderen Seite kostet der AST dann auch sehr viele Punkte. Gerade mit 2LP und nur einer 3+Rüstung ist das nicht unüberwindbar. Insbesondere wenn man bedenkt, dass man für einen ausgeschalteten AST auch noch extra Siegpunkte erhält.

Danke für den Hinweis, das werde ich beim nächsten Update klarstellen.

 

Gibt es hierzu Meinungen, warum bzw. warum der AST nicht ein magisches Banner mit Tugenden kombinieren dürfen sollte?

WFB CE Projekt : Klassisch, taktisch, ausgeglichen! Und natürlich ein riesen Spaß! :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ohne der eigentlichen Diskussion etwas hinzuzufügen, möchte ich an dieser Stelle einfach mal DANKE für diese hervorragende Arbeit sagen :)

Die Flamme der Begeisterung für Whfb war nach drei Spielen der 8. Edition gänzlich erloschen... Die Armeen lagen nun vier Jahre in der Kiste.

Vor kurzem hatte ich mein erstes CE Spiel,und siehe da, bin wieder voll dabei :)

Weiter so und nochmal danke (auch an Gilb für's wieder anfixen :D )

bearbeitet von zigoR
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Darf man hier auch Fragen stellen? Naja ich mach mal: Schwere Kavallerie darf nicht marschieren, aber darf sie trotzdem ihr Bewegung beim Angriff verdoppeln? Die Regeln klären das leider nicht genau.

Desweiteren wollte ich fragen, ob ihr plant Söldner zu integrieren? Da würde ich sehr gerne bei helfen.

bearbeitet von pockels
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja, Schwere Kavallerie darf doppelt bewegen beim Angriff.

 

Ja, Söldner sind auch geplant (von Tobias) und ein paar alternative Listen (Arabia, Kislev, Norse, Ind, Cathay, Nippon von mir).

 

Und natürlich kannst du hier Fragen stellen.

 

Hoffe geholfen zu haben.

 

Gruss
Olaf

Eine Woche ohne WarhammerCE ist möglich, aber sinnlos!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Habe jetzt ein paar neue Leute mit CE "angefixt", einer davon spielt Echsenmenschen und er hat mal versucht, eine aus seiner Sicht ekelhafte Liste zu bauen.

Also was ist möglich im Rahmen der nichtvorhandenen Beschränkungen :D

 

Ich kann die Liste gerne mal hier posten, bei der Durchsicht ist mir nichts ausgesprochen illegales aufgefallen, bei 2 Punkten war ich mir aber nicht sicher:

 

Ich meine mich zu erinnern, dass nur eine fliegende Einheit zugelassen ist, habe den Regelpassus aber nicht gefunden.

Er hat 2x3 Feuersalamander und 1x2 Stachelsalamander aufgestellt, die Punkte für Feuersalamander poolen aber nicht mit den Stachelsalamandern, obwohl sie doch schon ziemlich ähnlich sind.

Ist das gewollt oder ist das ein Fehler?

Warhammer CE - ein Regelwerk für passionierte Warhammerspieler! Angewendet in den folgenden Kampagnen

Das Götzenbild des Gork (2017)

DIe Tränen der Isha (2018)

Der Groll des Drong - (2019-2020)

Waaagh! Grom! (aktuell)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@moscha
Ich hoffe sehr, dass du am Sonntag dabei bist! Wir setzen uns ja danach zusammen und gehen offene Punkte und generelle Themen durch. Wäre schade, wenn du da nicht aktiv mitmischen würdest. Es geht um die Zukunft der Alten Welt! :)

Eine Woche ohne WarhammerCE ist möglich, aber sinnlos!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Habe jetzt ein paar neue Leute mit CE "angefixt", einer davon spielt Echsenmenschen und er hat mal versucht, eine aus seiner Sicht ekelhafte Liste zu bauen.

Also was ist möglich im Rahmen der nichtvorhandenen Beschränkungen :D

 

Ich kann die Liste gerne mal hier posten, bei der Durchsicht ist mir nichts ausgesprochen illegales aufgefallen, bei 2 Punkten war ich mir aber nicht sicher:

 

Ich meine mich zu erinnern, dass nur eine fliegende Einheit zugelassen ist, habe den Regelpassus aber nicht gefunden.

Er hat 2x3 Feuersalamander und 1x2 Stachelsalamander aufgestellt, die Punkte für Feuersalamander poolen aber nicht mit den Stachelsalamandern, obwohl sie doch schon ziemlich ähnlich sind.

Ist das gewollt oder ist das ein Fehler?

 

Beschränkungen für Flieger gibt es aktuell keine.

 

Das die Salamander sich nicht einen Pool teilen ist kein Fehler. Ich wollte das Punktesystem erstmal so einfach wie möglich halten und habe deshalb nur Pools verwendet, wo es mir als dringend nötig erschien. Falls Probleme auftauchen sollten, kann man die immernoch zusätzlich beschränken.

 

Du kannst die Liste gerne posten. Es ist immer interessant zu sehen, wie Listen aufgebaut werden.

Bin auch schon mal gespannt was am Turnier so alles aufläuft :)

WFB CE Projekt : Klassisch, taktisch, ausgeglichen! Und natürlich ein riesen Spaß! :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@moscha

Ich hoffe sehr, dass du am Sonntag dabei bist! Wir setzen uns ja danach zusammen und gehen offene Punkte und generelle Themen durch. Wäre schade, wenn du da nicht aktiv mitmischen würdest. Es geht um die Zukunft der Alten Welt! :)

@Leon: Wird leider nicht möglich sein, da teilzunehmen. Aber Flori ist ja dabei. The old world will never die! Gerne bringe ich meine Erfahrungen mit ein.

Ich hatte am Samstag das Vergnügen, gegen eine von meinem Gegenspieler als "turniertaugliche" Liste von Echsenmenschen zu spielen, ohne dass er die in meinem letzten Post angemerkte Hardcore-Liste aufgestellt hätte.

Ich bin trotzdem ziemlich untergegangen mit meinen DE.

Ich bin jetzt wirklich kein totaler Noob und spiele schon so ein-zweimal im Monat wenn sichs einrichten lässt, er ist aus unserem Club meist der erfolgreichste Spieler bei Turnieren.

Ich spielte in etwa

Erzzauberin mit schwarzem Amulett, Bannrolle, Schwarzes Grauen, Blitz des Verderbens, Herrschaft EM-Schwarze Wut + Dunkle Umhüllung

 

Zauberin auf Ross mit Blitz des Verderbens + Dunkle Umhüllung, Schwarzer Stab

Assassine mit Giftattacken und schwarzem Drachenei

5 schwarze Reiter mit Repsen

25 Speerträger CSM

15 Korsaren, CSM,

10 Korsaren mit Handarmbrust (wollte die einfach mal ausprobieren)

Kriegshydra

Echsenstreitwagen

10 Repetierarmbrustschützen

Seine Liste kam vollkommen ohne normale R&F-Einheiten aus.

Sie bestand aus: Slann mit 2+REW gegen FK, Heilzauber, 2.Zeichen, Schrecken der Bestien evtl weitere Sprüche,

4 Teradons, 5 Raptordaktylen, Skinkheld auf Teradon mit mag Waffe S5 multiple Attacken (3),

2 Hornnacken nackt auf Echse,

Stegadon mit Maschine,

2x10 Skinks mit Wurfspeer,

Bastiladon

Stachelsalamandereinheit mit 2 Salamandern.

Feuersalamandereinheit mit 2 Salamandern.

 

Alles sehr beweglich, es stellte sich bei mir schon nach dem ersten Spielzug ein Gefühl des "Ausgeliefertsein" ein :)

Durch ein paar glückliche Würfelwürfe bin ich nicht ganz leer ausgegangen, aber wir haben nach dem 3. Spielzug aufgehört, da war es schon fast entschieden mMn.

Er findet das Konzept an sich super. Er wird versuchen, viele brokene Listen zu bauen, die dem Wunschkonzept entgegenwirken, um eine angemessene Bepunktung voranzubringen :)

Angesprochen hat er konkret die Punktkosten für normale Saurusse (zu teuer für ihn), und die Preis/Leistungsverhältnis zw. Chamäleonskinks und normalen Skinks (er hält die Chamäleons für viel, viel zu günstig).

Auch die Teradons findet er zu billig. Ich muss sagen, nach dem Spiel war ich derselben Meinung. 20 Zoll Todesradius für Plänkler ist eklig (Steine + Beschuss) :)

bearbeitet von Moscha

Warhammer CE - ein Regelwerk für passionierte Warhammerspieler! Angewendet in den folgenden Kampagnen

Das Götzenbild des Gork (2017)

DIe Tränen der Isha (2018)

Der Groll des Drong - (2019-2020)

Waaagh! Grom! (aktuell)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke für dieses großartige Projekt und deine/ eure Arbeit.

Gibt es Verbündetenregeln ( ich habe noch nicht alles gelesen)?

Aind die Sturm der Magie Regeln einigermaßen kompatibel?

Verbündete: Wenn man die 'Realm of Chaos' Regeln in den Chaoslisten und die Alliiertenregeln im Imperiumarmeebuch außer Acht lässt, gibt es aktuell keine Verbündetenregeln. Der Fokus des Projekts liegt im Moment darauf, die Grundregeln und Basislisten, die den Kern von Warhammer CE bilden, weiter zu verbessern, um eine solide Grundlage für weitere, optionale Regelergänzungen zu bieten. Daher liegt es in der Hand der Spieler, die mit Verbündeten spielen wollen, sich mit ihren Mitspielern auf Regeln für deren Einbindung zu einigen. Die oben genannten Regeln können dabei als Beispiel dienen (z.B. max. 25% Alliierte, das Alliiertenkontingent muss über eine "Kern" Einheit verfügen und mindestens ein Charaktermodell enthalten), ich helfe aber auch gerne weiter, wenn spezifische Fragen oder Probleme auftauchen.

 

Die Sturm der Magie Regeln kenne ich nicht im Detail. Daher kann ich nicht sagen, ob diese kompatibel sind oder nicht. Ich vermute, dass zumindest die Magieregeln und teilweise die Regeln der Monster angepasst werden müssten. Da es sich bei dieser Art von Spielen auch eher um 'casual' Spiele handelt, möchte ich auch hier die Spieler bitten sich auf passende Regeln zu einigen.

 

Grüße

Tobias

 

Edit:

@Leon: Wird leider nicht möglich sein, da teilzunehmen. Aber Flori ist ja dabei. The old world will never die! Gerne bringe ich meine Erfahrungen mit ein.

Ich hatte am Samstag das Vergnügen, gegen eine von meinem Gegenspieler als "turniertaugliche" Liste von Echsenmenschen zu spielen, ohne dass er die in meinem letzten Post angemerkte Hardcore-Liste aufgestellt hätte.

Ich bin trotzdem ziemlich untergegangen mit meinen DE.

Ich bin jetzt wirklich kein totaler Noob und spiele schon so ein-zweimal im Monat wenn sichs einrichten lässt, er ist aus unserem Club meist der erfolgreichste Spieler bei Turnieren.

Seine Liste kam vollkommen ohne normale R&F-Einheiten aus.

Sie bestand aus: Slann mit 2+REW gegen FK, Heilzauber, 2.Zeichen, Schrecken der Bestien evtl weitere Sprüche,

4 Teradons, 5 Raptordaktylen, Skinkheld auf Teradon mit mag Waffe S5 multiple Attacken (3),

2 Hornnacken nackt auf Echse,

Stegadon mit Maschine,

2x10 Skinks mit Wurfspeer,

Bastiladon

Stachelsalamandereinheit mit 2 Salamandern.

Feuersalamandereinheit mit 2 Salamandern.

 

Alles sehr beweglich, es stellte sich bei mir schon nach dem ersten Spielzug ein Gefühl des "Ausgeliefertsein" ein :)

Durch ein paar glückliche Würfelwürfe bin ich nicht ganz leer ausgegangen, aber wir haben nach dem 3. Spielzug aufgehört, da war es schon fast entschieden mMn.

Er findet das Konzept an sich super. Er wird versuchen, viele brokene Listen zu bauen, die dem Wunschkonzept entgegenwirken, um eine angemessene Bepunktung voranzubringen :)

Angesprochen hat er konkret die Punktkosten für normale Saurusse (zu teuer für ihn), und die Preis/Leistungsverhältnis zw. Chamäleonskinks und normalen Skinks (er hält die Chamäleons für viel, viel zu günstig).

Auch die Teradons findet er zu billig. Ich muss sagen, nach dem Spiel war ich derselben Meinung. 20 Zoll Todesradius für Plänkler ist eklig (Steine + Beschuss) :)

Vielen Dank für das gute Feedback! :)

Dieses wird zusammen mit der Erfahrung und dem Feedback vom Turnier mit in die nächste Überarbeitung einfließen.

An dieser Stelle nochmals vielen Dank an alle Turnierteilnehmer und die anregende Diskussion! :)

Grüße

Tobias

bearbeitet von WarhammerCE

WFB CE Projekt : Klassisch, taktisch, ausgeglichen! Und natürlich ein riesen Spaß! :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Moscha,

nochmal Danke für das Feedback! Ich bin mittlerweile mal die einzelnen Punkte durchgegangen und habe ein paar Notizen eingefügt, um sicher zu gehen, dass ihr keine der Regeln übersehen habt und wir auf dem selben Stand sind ;)

Wenn du bei Gelgenheit kurz drüber schauen und mir sagen könntest, ob ihr das so gespielt habt, wäre super :)

 

Ich hatte am Samstag das Vergnügen, gegen eine von meinem Gegenspieler als "turniertaugliche" Liste von Echsenmenschen zu spielen, ohne dass er die in meinem letzten Post angemerkte Hardcore-Liste aufgestellt hätte.

Ich bin trotzdem ziemlich untergegangen mit meinen DE.

Ich bin jetzt wirklich kein totaler Noob und spiele schon so ein-zweimal im Monat wenn sichs einrichten lässt, er ist aus unserem Club meist der erfolgreichste Spieler bei Turnieren.

Ich spielte in etwa

Erzzauberin mit schwarzem Amulett, Bannrolle, Schwarzes Grauen, Blitz des Verderbens, Herrschaft EM-Schwarze Wut + Dunkle Umhüllung

Zauberin auf Ross mit Blitz des Verderbens + Dunkle Umhüllung, Schwarzer Stab

Assassine mit Giftattacken und schwarzem Drachenei

5 schwarze Reiter mit Repsen

25 Speerträger CSM

15 Korsaren, CSM,

10 Korsaren mit Handarmbrust (wollte die einfach mal ausprobieren)

Kriegshydra

Echsenstreitwagen

10 Repetierarmbrustschützen

 

Seine Liste kam vollkommen ohne normale R&F-Einheiten aus.

Das scheint allgemein ein Problem zu sein. Mal sehen, ob man das ohne Beschränkungen hin bekommt, ohne dabei die einzelnen Einheiten in 'normalen' Listen zu schlecht zu machen...

Sie bestand aus: Slann mit 2+REW gegen FK, Heilzauber, 2.Zeichen, Schrecken der Bestien evtl weitere Sprüche,

Kostet mindestens 420p. War er das wert?

4 Teradons, 5 Raptordaktylen, Skinkheld auf Teradon mit mag Waffe S5 multiple Attacken (3),

Alles sehr zerbrechlich. Konntest du mit deinem Beschuss und der Magie da nicht etwas ausrichten?

2 Hornnacken nackt auf Echse,

Sind Schwere Kavallerie, d.h. dürfen unter anderem nicht Marschieren! Speerschleudern wirken hier Wunder ;)

Stegadon mit Maschine,

Kostet in der Liste 345p. Habt ihr die steigenden Kosten der 'Dinos' berücksichtigt?

2x10 Skinks mit Wurfspeer,

Bastiladon

Kostet in der Liste 175p. Habt ihr die steigenden Kosten der 'Dinos' berücksichtigt?

Stachelsalamandereinheit mit 2 Salamandern.

Scheinen ein zu gutes Preis-Leistungs-Verhältnis zu haben und werden wohl etwas geschwächt werden.

Feuersalamandereinheit mit 2 Salamandern.

Habt ihr berücksichtigt, dass die Schussattacke keine Atemwaffe sondern ein Flamenwerfer ist, d.h. die Schablone bewegt sich [Artilleriewürfel] Zoll?

 

Alles sehr beweglich, es stellte sich bei mir schon nach dem ersten Spielzug ein Gefühl des "Ausgeliefertsein" ein :)

Ja, ist ein bekanntes Problem. Beschränkungen würden helfen aber auch die Listenvielfalt einschränken. Vielleicht bekommen wir es hin, dass die mobilen Listen schlechter als ausgewogene Listen sind!?

Durch ein paar glückliche Würfelwürfe bin ich nicht ganz leer ausgegangen, aber wir haben nach dem 3. Spielzug aufgehört, da war es schon fast entschieden mMn.

Er findet das Konzept an sich super. Er wird versuchen, viele brokene Listen zu bauen, die dem Wunschkonzept entgegenwirken, um eine angemessene Bepunktung voranzubringen :)

So soll es auch sein! Vielen Dank! :)

Angesprochen hat er konkret die Punktkosten für normale Saurusse (zu teuer für ihn),

Zu teuer für das was sie können oder zu teuer für einen zwar harten aber nicht mobilen Block? Im Vergleich zu anderen Nahkampfblöcken sind die Saurusse mMn nämlich durchaus kompetitiv (2A, S4, 3+Rüstung im Nahkampf, Kaltblütig). Je nachdem müsste man sie entweder noch besser machen (?) oder günstiger, dafür aber auch schlechter.

und die Preis/Leistungsverhältnis zw. Chamäleonskinks und normalen Skinks (er hält die Chamäleons für viel, viel zu günstig).

5 Chamäleons kosten 70p (10 kosten 120p), während 10 Skink Jäger 50p (80p als Scouts) kosten. Also kosten die Chamäleons deutlich mehr als eine vergleichbare Anzahl an Skink Jägern. Man darf hier auch nicht vergessen, dass Einheiten mit einer Einheitenstärke unter 5 nicht mehr am Marschieren hindern können und somit verlieren die Chamäleons sehr schnell an Effektivität. Auch das Giftattacken nicht mehr automatisch bei einem Trefferwurf von '6' verwunden ist bekannt, oder? ;)

Auch die Teradons findet er zu billig. Ich muss sagen, nach dem Spiel war ich derselben Meinung. 20 Zoll Todesradius für Plänkler ist eklig (Steine + Beschuss) :)

Die Steine treffen wie Schablonenwaffen, d.h. auf die 4+ bzw. Plänkler auf die 5+. Bei den 4 Modellen oben sind das im Schnitt 8 Schuss, d.h. gegen Elfenplänkler, knapp 3 Treffer und weniger als 2 Wunden.

Auf dem Turnier habe ich auch mit einem Echsenspieler reden können und da gab es teilweise ganz ähnliche Eindrücke. Aber bevor ich jetzt die 'Nerfkeule' raushole, wollte ich sicher gehen, dass sich keine Fehler eingeschlichen haben.

Danke auch für dein Promoten des Projekts! :)

WFB CE Projekt : Klassisch, taktisch, ausgeglichen! Und natürlich ein riesen Spaß! :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.