Jump to content
TabletopWelt

KFKA (Kurze Frage, kurze Antwort) Teil 6.


Empfohlene Beiträge

vor 4 Stunden schrieb Drachenklinge:

Rückblickend würde ich heute meine damaligen Revellflieger auch vorher grundieren und dann erst "bemalen".

Allerdings würde ich an Maschinen und Geräte heute auch generell anders rangehen. Da ist Airbrush quasi Pflicht.

De facto "bemalen" würde ich nur noch Details wie Cockpits, Räder oder Decksaufbauten, etc.

 

Dazu sollte ich erst mal mit der airbrush umgehen könne.  Bei kleine figuren Male ich alles an teilweise auch den Boden 😊

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 2,7k
  • Created
  • Letzte Antwort

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

So, Experiment erfolgreich beendet. 😊 Ich habe es ähnlich gemacht, allerdings mit weniger und längeren Halmen Basing-Gras. Die dann schwarz grundiert und ein paar orange-gelb-weiß-Übergänge draufgemal

Ja , geht gut durchsichtig Plastik, vom Blister z.B. und Statischem Graß    

Kann dir leider nur ein Übersichtsbild von vor etwa 2 Jahren zeigen was ich mal gemacht hatte um zu schauen wo noch Lücken sind. Da ist mittlerweile noch ein bisschen was dazugekommen und ich habe noc

Posted Images

Na, Du hast mich ggf. missverstanden.

Die Airbrush nimmt man zum Grundieren. Man hat dadurch aber eine größere bandbreite an Farben, da es als Grundierspray je nach Hersteller zwar viele aber nicht soooo viele Farben gibt.
 

Airbrush ist aber nochmal ein ganz anderes Thema, von dem quasi alle anderen mehr Ahnung haben als ich. ^^

 

Ich würde nur heute meine Flugzeugmodelle so "bemalen", weil das was anderes ist, als bei Minis, wie z.B. größere gleichfarbige Flächen.

 

vor 3 Minuten schrieb HansiGehtBaden:

Bei kleine figuren Male ich alles an teilweise auch den Boden 😊

Wer nicht?
Die Base ihrer Minis bemalen die allermeisten Tabletopper.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ne kurze Entfärbungsfrage:

 

Ich habe mir den Luxus gegönnt in unserer heutigen Zeit 'nen Liter Sterilium zum entfärben zu besorgen. Jetzt habe ich recht viele und auch recht große Figuren, dass meine alte Taktik von alles in ein Marmeladenglas und Deckel drauf etwas zu klein wirkt. Kann man Sterilium auch in eine Tupperdose oder ähnliches kippen und ne Weile stehen lassen, ohne dass das Plastik dort angegriffen wird? Große Glasbehälter mit richtigem Deckeln habe ich nicht außer Einmachgläser (die aber alle mit irgendwas voll sind) wo ich mir wiederum über die Gummidichtung Gedanken machen würde.

 

Vorschläge für andere große Behältnisse sonst? Den ganzen Liter Sterilium brauche ich übrigens wohl nicht, war so aber günstiger. Ich brauche also nicht zwangsläufig ein Behältnis wo ein ganzer Liter rein passt, nur gerne größer als ein Marmeladenglas, sonst passen immer nur 3-4 Figuren rein.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde mal vermuten, da unsere Plastikminis auch lange Bäder in Sterillium unbeschadet überleben, dass eine Tupperdose o.ä. das auch aushält. Ich würde wahrscheinlich alles in einen Gefrierbeutel machen, und den dann in die Dose, so gibt es sicher auch keine Verfärbungen oder so.

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn Sterilium Kunststoff zersetzen würde, dann würde ich mir erhebliche Gedanken machen, da man das Zeug ja auf die Haut gibt. Anstelle von Kunststoffbehältern könnte man aber auch ne Auflaufform oder einen Topf nehmen. Da dürfte definitiv nichts passieren.

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hätte ich auch vermutet. Auf der anderen Seite gibt es bei Konststoffen so viele Unterschiede, nur weil ein C-Atom um 2mm* woanders sitzt.

Sekundenkleber x macht dem einen Essnapf nix, aber Minis kleben wie Sau. 

Im Zweifel halt ausprobieren oder im 1€-Shop mal einen passenden eigenen Behälter kaufen.

Denn hinterher wieder Lebensmittel reinpacken, wöllt ich auch nicht!

 

 

 

* jaja ... ^^

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1/16 eher im klassischen Modellbauladen bzw Amazon

gibt da noch ein paar spezielle Hersteller aber kommt dann auf das Genre an

 

Ansonsten für günstigere größere Figuren zB:

https://www.victrixlimited.com/collections/54mm-napoleonics

 

wenn es allgemein einfach mal Figuren sein sollten und 28mm (1/56) in Ordnung ist, dann gibt es sehr viele Hersteller in allen Bereichen die deutlich günstiger sind

nur ist dann da von Antike bis Modern Combat alles an Militär abgedeckt

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Such dich mal auf der Seite durch. Da gibt es jede Menge Großfiguren der verschiedensten Hersteller zu guten Preisen. Stets den Blick über den Tellerrand haben und nicht nur auf GW fixiert sein. Wenn man das schafft, dann erkennt man das es jede Menge Onlineshops gibt, die richtig geile Sachen haben.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heyho Freunde ich muss nun auch mal nach Tips fragen bzgl dem versiegeln der Modelle. 

 

Normalerweise bemalte ich so:

 

Grundieren aus der Dose - Bemalen mit den normalen Acryl farben - Army Painter Strong Tone aus der Dose, also wirklich den Lack - 2 Schichten Mattlack aus der Spraydose vom Army Painter. 

 

Und doch schaffen es die Feldherr Einlagen die Farbe der Minis runterzuschrubbben. 

 

Habt ihr noch nen Tip oder eine Idee wie ich das noch haltbarer machen kann, aktuell bin ich alle paar Wochen am ausbessern wenn ich wieder farbabplatzer finde. 

 

Gruß 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo @Silk

Ein Freund von mir lackiert immer mit Glanzlack, weil dieser stabiler ist, und geht dann nachdem alles trocken ist, nochmal mit dem Mattlack drüber, um den Glanz weg zu bekommen.

 

Aber was ich inzwischen raus gehöhrt habe, ist, dass diese Schaumstoffeinlagen auch gar nicht so gut für den Transport sind, eben wegen des abschmirgelns. Viele steigen um auf eine Werkzeugkiste (aus Metall) und magnetisieren die Bases der Figuren. Dann verrutscht nichts und die sind geschützt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

 

ich habe das Farb-Set von Army Painter und muss sagen, dass die Qualität der einzelnen Farben sehr schwankend ist. Wobei ich die Washes eigentlich ganz gut finde, bezogen auf die Verarbeitung. Sind zwar etwas glänzend, aber das bekommt man mit Mattlack in den Griff.

 

Nun aber zu meiner Frage: Ich habe die Farbe Alien Purple mittlerweile zum zweiten mal benutzt. Zum einen glänzt die Farbe recht stark, was mich nicht sehr stört (Lösung auch hier Mattlack...). Zum Anderen aber ist diese nach dem Austrocknen sehr klebrig. Die bemalten Flächen fühlen sich an wie ein alter Klebebandstreifen. Weiß einer woran das liegen könnte oder ob das generell bei Army Painter, bzw. bei der Farbe vorkommt?

 

Ich habe alle meine Pods am Anfang mal geöffnet, die Farbe darin ordentlich verrührt und Agiatorkugeln rein getan. Vor dem Gebrauch werden die Farben natürlich auch gut geschüttelt und dann auf eine Nasspalette gegeben.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Silk Da hat @Cheruba-L völlig Recht. Diese Schaumstoffeinlagen sind wohl wirklich nicht so toll. Was ich persönlich sch... finde. Aber ich transportiere meine Minis fast nie herum, deswegen ist mir das nie aufgefallen. Ich mache das aber im Grunde genau so wie du. Eigentlich sollte der Schutzlack in dem Strong Tone aus der Dose vollkommen ausreichen um die Minis zu schützen. Mir fällt öfter mal ne Mini runter und zerlegt sich dabei in Einzelteile aber Farbe platzt nie ab. Das Anti-Shine aber ist kein Lack, im Sinne von zusätzlichen Schutz, sondern mattiert die Mini nur. Ich würde mal versuchen einen zusätzlichen Mattlack zu benutzen. Am Ende eine Schicht mit dem matten Schutzlack und dann mal probieren.

 

@ObjektGreif zu den Army Painter Farben gibt es ein sehr nützliches Video, in dem man erfährt, wie man diese Farben richtig nutzen kann. Vielleicht ist das ja auch für dich hilfreich.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Garbosch:

zu den Army Painter Farben gibt es ein sehr nützliches Video, in dem man erfährt, wie man diese Farben richtig nutzen kann. Vielleicht ist das ja auch für dich hilfreich.

 

Das Video kenne ich. Bis auf das mit dem Nagellackschüttler mache ich das ja auch alles so. Denke aber daran kann das mit der "klebrigen" Farbe aber nicht liegen...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Pinselseife ist eigentlich nur Sinnvoll, wenn man damit Echthaar Pinsel reinigt. Durch Pinselseife erhöht man die Lebensdauer der Pinsel. Synthetikpinsel sind davon nicht betroffen.

Ich wasche meine Pinsel immer gut mit Wasser aus. Dann nehme ich mit dem Pinsel sauberes Wasser auf und löse damit die Seife an, bis es schön schäumt. Ein bisschen hin und her und wieder auswaschen mit sauberen Wasser. Mehr mache ich da nicht. Außerdem mache ich das vielleicht einmal die Woche aber auch nur dann, wenn ich täglich gemalt habe.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Richtig wichtig wäre es wohl noch, BEVOR man eine Hobbypause einlegt. Wenn man denn seine Motivationsschübe so planen könnte. ^^

 

Es ist bei Pinselseife halt so, dass Du nicht sofort merkst, dass die Haare seidiger glänzen und besser fallen, wie in der Lorealwerbung oä. Der Pinsel hält halt länger.

Wenn man allerdings mit dem gleichen Pinsel bürstet, Farbe mischt und Leim auf die Base schmiert, wird Pinselseife sicher keinen Unterschied machen.

Der Pinsel wäre schnell durch. ;)

 

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir zieht die Piselseife meist noch mal ordentlich was aus dem Pinsel, selbst wenn ich ihn vorher gut ausgespült habe. Ich nutze die oft mehrmals während eines Malabends beim Frbwechsel. Ich male mit sehr dünnen Farben, die ziehen sich tief in den Pinsel rein. Es ist gerade bei Inks enorm, was sich da noch rauswäscht.

 

Ich mache den Pinsel ordentlich nass, und streiche dann auf der Seife rum, meistens mehrmals. Wische ihn ab, und spüle ihn aus.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.