Jump to content
TabletopWelt
Grathkar

KFKA (Kurze Frage, kurze Antwort) Teil 6.

Empfohlene Beiträge

ich quatsche auch mal kurz dazwischen.

 

hat jemand ein kurze Erklärung, warum - und wie - die Farbe Gelb warm und kalt sein kann?

Entsteht das durch minimale Anteil "Blau=kalt" und "Rot=warm" ohne jweile Grün oder Orange zu werden?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde eher sagen, dass gelb eher neutral ist und der kalte oder warme Effekt eher durch die umgebenen Farben hervorgerufen wird. Oder durch Sättigung. Ein starkes gelb wirkt mMn wärmer als eines, das fast weiß ist.

 

Wobei man beachten muss, dass es bei warmen und kalten Farben eh keine absoluten Werte gibt, da es sich um Begriffe handelt, die das Empfinden des Betrachters wiedergeben. Blau wurde früher eher als warme Farbe gesehen, heutzutage aber eher als kalte.

bearbeitet von Appolyon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kenne da zwei sich widersprechende Aussagen.

 

Einerseits gibt es das in den gängigen Farbtheorien nicht. Da ist Gelb/Rot warm, und Blau kalt. Also wenn es um Kontraste geht. Wechselnd können dann Grün und Lila sein, je nach Farbanteilen.

Andererseits aber auch, wenn es z.B. um Kleidung geht. Da spricht man oft von warmen oder kalten Farben. also auch bei Blau und Gelb. Wie man das jetzt begründen kann, weiß ich auch nicht. Gelb mit Blau wird Grün. Evtl. geht es da nur um Nuancen. Und es gibt je neben den reinen Farbmischungen dann noch die Richtung, wenn es mehr in entsättigte Farben geht.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Drachenklinge

Bei warmen und kalten Farben unterscheidet man das Gefühl, dass diese Farben bei jemandem hervorrufen.

Rot - Orange - Gelb wird vom Gefühl her eher mit Sonne, Feuer etc. verbunden während Blau eher mit kaltem Wasser und so verbunden wird.

 

Dabei bleibt die tatsächliche Temperatur außen vor.

Allerdings kann man mit dieser gefühlten Temperatur auch spielen, je nachdem wie man diese Farben schattiert.

Ein Rot mit etwas Blau oder Lila wirkt kälter als ein Rot mit mehr Gelb. (Ich erwähne hier Rot weil es einfacher nachzuvollziehen ist). 

 

Gelb ist da etwas komplizierter. Wenn man das kalt wirken lassen will muss man schon in die Trickkiste greifen. Zum einen vielleicht etwas entsättigen und dann mit grün schattieren und auf alle orangenen Zwischentöne verzichten.

 

Scalecolor Tenere Yellow geht schon mehr ins kalte als zB Flash Gits Yellow.

1544624633494-1610448441.jpg

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Drachenklinge:

hat jemand ein kurze Erklärung, warum - und wie - die Farbe Gelb warm und kalt sein kann?

 

Das hängt neben den begleitenden Farben, also dem relativen Farbkontrast, auch vom verwendeten Gelb ab.

 

vor 2 Stunden schrieb Drachenklinge:

Entsteht das durch minimale Anteil "Blau=kalt" und "Rot=warm" ohne jweile Grün oder Orange zu werden?

 

Im Grunde ja, denn Gelb auf einem graduellen Farbkreis ist ja nicht nur ein Farbwert, sondern changiert zwischen grünlich oder eher orange.

Je nach der Ausgangsgelbfarbe kannst du das durch hinzumischen von kaltem Blau oder warmen Rot in ganz kleinen Anteilen selbst ausprobieren. So ein Zitronengelb ist dann eher kalt als ein warmes, d.h. leicht "rötliches" Gelb. Festsetllbar dann auch schon durch den direkten Vergleich der gemischten Farbtöne.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke euch beiden.

Dass dies nicht mit der tatsächlichen Temperatur zu tun hat, war durchaus klar. 

Und dass die Wahrnehmung in den Grenzbereichen auch "Gefühssache" ist, ebenfalls. Ich denke zB inzwischen - hatte mich dazu schon öfter mit Bodok unterhalten - dass die Anzahl der Zäpfchen und Stäbchen (weiß grad nicht was s/w und was für Farbe war, tut grad auch nicht zur Sache) im Auge eben nicht identisch bei jedem und daher die Wahrnehmung unterschiedlich ist.

 

Welches Gelb ist denn im Sinne des Mischens "reines Gelb"? @Bodok, Du hast doch dieses 3 oder 4 Farben-Farben Mischset. Blau, Magenta, Rot und Gelb, oder? Ist das ein kaltes Gelb?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke mal das hier dürfte dir da weiterhelfen:

 

Grundfarbmischungen(1).jpg

 

 

Andere Bezeichnungen die ich so noch kenne wären Zitronengelb und Kadmium bzw Goldgelb für Kalten und Warmes Gelb während Gelb an sich in der Mitte liegt.

 

Vom mischen her ist das warme Gelb ein sehr gelbliches Orange während das kalte Gelb eher ein gebliches Weiß ist bzw ist allgemein alles was einen höheren Weißanteil hat oder auf Weiß aufbaut eher ein kalter Farbton

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke, Leute.

Was ich spannend finde:

Warmes Blau und kaltes Rot ergeben ein "reines" Violett.

Reines Orange. Reines Grün.

Was ist denn dann "reines" Blau, "reines" Rot, oder "reines" Gelb?

Die Mischfarben können "rein" sein, aber nicht die Grundtöne? Ist "reines" Gelb kalt oder warm?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

reines Gelb/Blau/Rot bekommst du wenn die jeweils kalt und warm mischst

 

Wir haben die 3 Grundfarben, Gelb, Rot, Blau und damit man alle subtraktiven Farben (welche in erster Linie bei der Malerei als auch beim Drucker vorkommt, darum sind die Druckerfarben auch  Cyan, Magenta und Gelb anstelle von Blau, Rot und Gelb, das Gegenteil der additiven Farbmischung) daraus mischen kann braucht es jeweils den warmen und kalten Farbton

 

Kadmium+Ziro = Gelb

Zinnober+Purpur(Magenta) = Rot

Ultramarine+Kobalt(Cyan)=Blau

bearbeitet von Kodos der Henker
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb Kodos der Henker:

reines Gelb/Blau/Rot bekommst du wenn die jeweils kalt und warm mischst

 

Wir haben die 3 Grundfarben, Gelb, Rot, Blau und damit man alle subtraktiven Farben (welche in erster Linie bei der Malerei als auch beim Drucker vorkommt, darum sind die Druckerfarben auch  Cyan, Magenta und Gelb anstelle von Blau, Rot und Gelb, das Gegenteil der additiven Farbmischung) daraus mischen kann braucht es jeweils den warmen und kalten Farbton

 

Kadmium+Ziro = Gelb

Zinnober+Purpur(Magenta) = Rot

Ultramarine+Kobalt(Cyan)=Blau

Ist das in dem "System" die Definition von "rein"? Das Gemisch von kalt und warm?

Und bei den Grundfarben wird das Wort "rein" gar nicht verwendet? Erscheint mir allerdings ein wenig unlogisch "ausgedacht" oder dem Begriff zugeordnet.

Das Gemisch gibt die reine Farbe. :facepalm:

 

Bei Blau, Rot und Gelb als Grundfarben, sehe ich Blau=kalt, Rot=warm, Gelb=???

Bei Cyan, Magenta und Gelb, sehe ich Cyan=kalt, Magenta=kalt und Gelb=???

 

Ok, jedenfalls vielen Dank euch allen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

neeee ... das scheint mir nicht so super zu passen. Oder die Begriffe sind halt in den einzelnen Bereichen eher "aus dem Bauch raus" und unterschiedlich belegt.

 

Oben in der Farbliste wird ja auch warmes Gelb und warmes Blau erwähnt. Dann sind die beiden Farben schon keine Grundfarbe mehr.

Für mich ist "reines Blau" kalt und reines Rot warm.

 

Aber ich merke schon, dass das was längeres ist oder würde und kein "reines" KFKA mehr ... eher ein warmes KFKA. ;)

 

Nochmal Danke an alle, werde mal noch ein bissel dazu schmökern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Reine" Farben sind die Primärfarben Rot, Gelb, Blau im RGB-System. Aus diesen kannst du in beide Richtungen mischen. Echte Primärfarben wirst du eher im Künstleracryl finden. Bei unseren Hobbyfarben gilt es dann auzuprobieren. Gab ja erst neulich wenn ich mich richtig erinnere irgendeinen Kickstarter, wo es um möglichst reine Farben ging.

 

Worum geht es dir? Also worauf willst du hinaus?

 

Hilft das hier vielleicht?

 

 

 

 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 12.12.2018 um 19:56 schrieb Kodos der Henker:

Grundfarbmischungen(1).jpg

 

 

 

vor 18 Stunden schrieb Pink Wotan:

"Reine" Farben sind die Primärfarben Rot, Gelb, Blau im RGB-System

 

Das Durcheinander kommt wohl daher, dass man im Allgemeinen sprachlich die Begrifflichkeiten nicht sauber trennt?

 

Im Wesentlichen habe ich meine Antwort. Es hängt wohl vom "Bezugssystem" ab, ob Gelb warm oder kalt ist. Und wenn Gelb eine der Grundfarben im Pigmentmixsystem ist, muß es mMn warm oder kalt sein, aber eben abhängig davon, welcher der drei Grundfarbensysteme ich wähle - und wie man es persönlich wahrnimmt.

 

Allerdings vermute ich aktuell, dass warm oder kalt eine Eigenschaft der Grundfarben sein muß, sonst kann ich sie mMn nicht durch's Mischen erzeugen.

Blau macht Farben kalt, Rot macht sie warm. Rot wird mMn nur durch den Blauanteil kalt. 

Grün ist eine Mischfarbe, also kann es wegen Gelb (mit Rot) warm oder kalt sein. Das ist mal meine Arbeitshypothese. Werde noch eine befreundete Grafikerin fragen. Seh' die leider nicht so oft. Und Tel ist idR nicht unser Ding. ;)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Evtl. könte man diese Diskussion auslagern in einen eigenen Thread...

 

@Drachenklinge die Frage nach "warm" und "kalt" bei Farben ist m.E. immer eine relative. Betrachtest du nur die Grundfarben im RGB-Syxstem ist Rot warm und blau kalt. Gelb ist dabei eher neutral.

 

Willst du es in Acryl-Farben übersetzen oder gar auf einzelne Mischtöne übertragen betrachten, wird es komplizierter, da es auf die einzelnen Abmischungen ankommt.

 

Um mit sowas herumzuexperimentieren, hatte ich mir die Sirius-Farbpalette von Lascaux geholt (Link).

image.png.4d3604bd88cc6c0db70b498a3780b5ca.png

Dieses Set besteht neben schwarz und weiß aus 5 Farben: Cyan, Ultramarin, Gelb, Rot und Magenta. Die Aufspaltung von Rot und Blau in "warm" und "kalt" ermöglicht besseres Mischen der gewünschten Farben. Es ist hier eine Frage des Zwecks, zu dem ich diese Farben verwende.

 

Die i.d.R. verschieden angemischten Farben der Miniaturen-Acryl-Farben-Hersteller sind dann z.T. schon in den einzelnen Farbtönen in eher kalte oder warme Töne aufzuspalten. Es kann da manchmal schon schwierig werden ein eher neutrales Gelb oder gar ein gutes Magenta-Rot zu finden.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tendenziell neigen Profis dazu, ihr Zeugs bestensfalls zu nebeln, ansonsten weiße Grundierung, denke ich,

Aber schwarze Gruniderung würde ich ausschließen.

Und wenn man das nebelt und aber nicht zu doll ins Weiß nebelt, dann sollte das Aufhellen vom Weiß für Leute mit Übung auch recht einfach gehen.

 

Wäre so mein Ansatz - könnte aber nicht so malen. Das sei noch angefügt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn Du erst normal mit Schwarz grundierst und dann sachte mit Weiß drüberziehst, aber nicht deckend. Ist nicht schwer, aber leichter gezeigt als erklärt.

 

Nur mit Schwarz zu grundieren hat man den Vorteil, dass man Stellen, die man nicht gut erreicht auch schon gleich dunkel hat und ist daher eher einsteigerfreundlich.

Der Nachteil sind helle Farben - die Pest auf Schwarz. Und die Farben kommen nicht so kräftig raus.

Aber auch gut geeignet um Metall zu bürsten.

 

Weiß hat den Vorteil, dass Farben knalliger wirken. 

Der Nachteil ist, dass man auch wirklich jede Stelle bemalen muß.

 

Der Vorteil vom Nebeln ist, dass man indirekt beide vorteile hat. Den Schatten vom Schwarz und die hellen Oberflächen vom Weiß.

Trägt man die Farben dünn auf, hat man auch schon eine Art Führung, wie das Licht kommt.

 

Ich mag es, weil uch dann schon nach dem Grundieren die Mini besser erkenne und sie mir lebendiger vorkommt. Ich kann mir das dann einfach besser vorstellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb Zwerge-Skaven:

Hey, weiß jemand, wie diese Modelle bemalt wurden?

 

Wenn du den Maler rausfindest, kann man i.d.R. nach anderen Arbeiten suchen und so herausfinden, wie er normalerweise arbeitet.

 

Ich vermute, dass hier auf weißer Grundierung gearbeitet wurde. Bei guten Malern ist die Grundierung oft abhängig vom gewünschten Effekt oder der Malmethode.

 

Hier gehe ich davon aus, dass die dunkelchromartigen Oberflächen geblendet wurden, dies evtl. mittels Wash in beide Richtungen - also von hell nach dunkel und umgekehrt. Wenn das Foto nicht trügt, wurde der Mantelkragen evtl. sanft geschichtet. Ich kann mich aber auch grundsätzlich in der Methode täuschen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich möchte meine Farb- und Pinselvorräte auffüllen und stelle fest, dass GW alle/viele Namen geändert hat.

 

Ich hab früher den Standard Pinsel, jetzt gibt es Base/Dry/Layer in verschiedenen Größen.

Was ist der Unterschied (für Dry hab ich ne Vermutung, aber die anderen beiden ^^)

 

Gibt es noch Washes? Ich hab zumindest bei Battlefield Berlin keine direkt identifizieren können. Sind das jetzt Shades?

Devlan Mud und Badab Black hab ich nicht wiedergefunden.

 

Gibt es einen Guide, welche Vor und Nachteile die unterschiedlichen Serien/Hersteller mit sich bringen?

z.B. ist das Quickshade Set von Armypainter eine gute Alternative?

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Saranor

Hier gibt es eine Tabelle, welche neue Farbe welcher alten entspricht (sofern GW seine Farben seitdem nicht nochmal umbenannt hat).

https://www.dakkadakka.com/wiki/en/Paint_Range_Compatibility_Chart

 

Ich für meinen Teil beorzuge jedoch Vallejo oder Army Painter (vor allem Vallejo, aber dafür muss ich immer nach Köln, während es AP hier in Bonn gibt). GW-Farben trocknen meiner Erfahrung nach wesentlich schneller aus, weil bei jeder Nutzung eine große Fläche der Luft ausgesetzt ist, während die anderen beiden Firmen Dosierfläschchen nutzen, welche auch das mischen erleichtert, da man so immer das gleiche Verhältnis hinbekommt.

bearbeitet von Appolyon
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.