Jump to content
TabletopWelt
Grathkar

KFKA (Kurze Frage, kurze Antwort) Teil 6.

Recommended Posts

Frage, hat wer Erfahrung mit Abtönfarben und Washes? Bin gerade eine ziemlich überdimensionale Base mit grauer Abtönfarbe am bepinseln, sollte ich die vor dem Wash mit Lack fixieren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Brauchst du eigentlich nicht. Abtönfarben sind auch Acrylfarben. 

Nur wenn du Ölfarben als Washes benutzen willst solltest du lackieren.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin!
Bin auf sogenannte Brush Pens, bzw. Wasser(tank)pinsel gestoßen und habe gelesen, dass man nicht nur das Wasser, sondern gleich die Farbe in den Tank füllen kann.
Schonmal jemand mit Acrylfarbe zum Minis bemalen ausprobiert? Taugt das was, oder wird die Farbe zu wässrig bzw. kommt erst gar nicht raus?
Und wenn das ganze von Erfolg gekrönt war, gibt's Markenempfehlungen?
Finde nämlich leider kaum welche mit Größenangaben, und einfach ins blaue hinein bestellen um dann einen Pinsel zum Wandstreichen in der Hand zu halten ist mir zu doof :D

Dankö!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Dorfracer:

die Linse malt,  so dass die Linse glasig wirkt?

Die Linse in der Fläche sehr dunkel Blau (ggf. schwarz) malen und dann zur "Ecke" mit der gewünschten Lichtreflexion hin heller werden (je nach Größe der Linse).

Hinterher mir glänzendem Klarlack versiegeln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Stunden schrieb Winston:

Die Linse in der Fläche sehr dunkel Blau (ggf. schwarz) malen und dann zur "Ecke" mit der gewünschten Lichtreflexion hin heller werden (je nach Größe der Linse).

Hinterher mir glänzendem Klarlack versiegeln.

Genau anders herum. Das Licht "sammelt" sich unten (wenn das Licht von oben kommt). Nach oben wird es dunkel, und in diese dunkle Fläche kommt dann der Refletkionspunkt.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bevor ich ein eigenes Thema mache, versuche ich es mal hier mit 2 kurzen Fragen zum Thema Minis entfärben:

 

Das Ding ist, dass meine alte, etwa 2 Jahre alte Buddel mit Aceton von Bauhaus vor ein paar Monaten leer geworden ist und ich mir daher eine genau gleiche Dose gekauft habe die nun etwa 2 Monate alt ist.

Zuvor, mit dem alten Aceton, ging alles total prima ab. Kleber hat sich quasi aufgelöst, Farbe war mit einer normalen Zahnbürste fast restlos zu entfernen, nur manchmal ist etwas Grundierung zurückgeblueben, aber nie woanders als in den Ritzen, auf den glatten Flächen hingegen ist, egal wie dick die Bemalung vorher war, nie etwas zurückgeblieben.

 

Mit dem neuen Aceton habe ich aber eher Probleme. Habe von zwei verschiedenen Leuten (recht dick) bemalte Zinnfiguren da reingeworfen und musste teils mehrere Durchgänge starten um die Farbe zu entfernen und auch im Nachhinein noch viel mit einem anderen Werkzeug abkratzen.

Die Figuren, die sich aktuell da drin befinden sind allerdings total unbeeindruckt von ihrem Acetonbad. Die Farbe ist irre dick aufgetragen und ich kann sie mit dem Metallmodellierwerkzeug prima abkratzen, die Zahnbürste kommt aber nicht dagegen an. Außerdem hängt der Kleber am Boden der Figur noch in Fäden mit dran, weshalb ich das Gefühl habe, dass meine Acetonflasche irgendwie nicht ganz korrekt gemischt ist oder sowas. Zudem riecht das Zeug anders als mein altes Aceton... (Auch sehr intensiv aber deutlich anders)

 

1. gibt es für Zinn etwas "härteres" als Aceton?

2. Hatte jemand von euch schon mal eine Montagsflasche oder quasi schlechtes Aceton erwischt?

 

Danke!


 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Extrem Cleaner von Ak ist sehr stark(aber auch teuer). Mit dem habe ich sogar die Sprühgrundierung aus einer Dose restlos von einer Resin Mini gezogen. Zahnbürste nass machen und abschrubben hat da vollkommen gereicht.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht ist der Wasseranteil in dem Aceton höher als in der alten Flasche, das würde die geringere Löslichkeit erklären.

Bis jetzt hatte ich mit "reinem" Aceton nie Probleme. 

 

Ansonsten findest du ja vielleicht hier noch eine Lösung:

 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Irgendwo hier hab ich mal gelesen das jemand Stahlkugeln in seiner dropper bottles gibt um die besser schütteln zu können (ähnlich dem Zahn im Grundierspray).

Was nimmt man da für und wo bekommt man die?

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zur Not tuns auch Zinnreste von abgezwackten Stegen. Nicht ganz so schwer (dafür quasi umsonsterer), aber schwerer als Acryl ... und - kleiner Insider ;D - VIEL schwerer als Federn. 

 

  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da fällt mir ein ich hab sogar Blei im Haus. Mal schauen ob das von der größe passt, sonst wird es halt zerschnitten.

Danke die Herren :japan:

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb Appolyon:

 

Dann aber nicht am Pinsel lecken. ;)

Auf was man so alles achten muss^^ wird gemacht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1. Bisher nehme ich zur Grundierung GW Sprays her., corax white und chaos black.

Die sind zwar toll, aber auch doll teuer.

Was könnt ihr denn als kostengünstigere Alternative empfehlen?

 

2. Möchte mir eigene Washes anrühren, und suche nach einen Hersteller von Tinte mit großer Farbauswahl, 

den man in Deutschland bekommt (am besten bei Gerstäcker).

 

Besten Dank !!

 

 

werd es dann mal mit der hier probieren

https://www.gerstaecker.de/TALENS-AMSTERDAM-Acrylic-Ink.html?gNr=1

 

bearbeitet von kik

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gibts ein gut deckendes Silber?

 

Bei Gold hatte ich früher auch das Problem, dass das einfach nicht gut deckte. Mit dem GW Retributor Armour hat sich das geändert, das deckt wirklich gut.

Bei Silber hab ich noch nichts vergleichbar gutes gefunden. Kenne da aber auch nur das alte Mithril Silver.

 

Hat jemand nen Tipp?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 32 Minuten schrieb blackbutcher:

Gibts ein gut deckendes Silber?

 

Bei Gold hatte ich früher auch das Problem, dass das einfach nicht gut deckte. Mit dem GW Retributor Armour hat sich das geändert, das deckt wirklich gut.

Bei Silber hab ich noch nichts vergleichbar gutes gefunden. Kenne da aber auch nur das alte Mithril Silver.

 

Hat jemand nen Tipp?

Also ich bin da mit GW Leadbelcher und Iron Warriors (etwas dunkler) sehr zufrieden, die male ich ja auch nach der Grundierung eher auf dunkle Farben grün (Death Guard), blau (Ultramarines) und schwarz (Deathwatch). Finde die von der Deckkraft gleichwertig mit dem von dir erwähnten Retributor Armour (das ich ebenfalls gerne verwende neben Balthasar Gold).

 

Kenne jetzt aber keine anderen Hersteller und habe somit keinen Vergleich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Zalantar:

Also ich bin da mit GW Leadbelcher und Iron Warriors (etwas dunkler) sehr zufrieden

Ersteres nutze ich auch, ist aber halt etwas dunkel, wenn ich richtig helles Silber haben will.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.