Jump to content
TabletopWelt

KFKA (Kurze Frage, kurze Antwort) Teil 6.


Empfohlene Beiträge

Die Haare scheinen ja recht gut modeliert.

Da würde ich SEHR dunkles Grau nehmen und nur eben die Schläfen grau Färben.

Weitgehend vor den Ohren zum Gesicht hin, helleres Grau und dann mit noch hellem Grau Streifen, wie die Haare liegen. Am Ansatz dann noch heller.

Zuviele Schritte würde ich aber nicht machen. Sieht man eh nicht. ^^

 

Also sehr dunkles Grau als Grundfarbe der Haare, ist besser als Tiefschwarz.

Dann eine Graustufe ander Seite, heller und Akzente. Mehr nicht. Das wird schon fummelig genug.

Der Effekt wird sich gut rauskommen, da man das Klischee graue Schläfen = älter gut damit verbindet.

Grau meliert wird dort mMn nicht wirken.

bearbeitet von Drachenklinge
  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 2,7k
  • Created
  • Letzte Antwort

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

So, Experiment erfolgreich beendet. 😊 Ich habe es ähnlich gemacht, allerdings mit weniger und längeren Halmen Basing-Gras. Die dann schwarz grundiert und ein paar orange-gelb-weiß-Übergänge draufgemal

Ja , geht gut durchsichtig Plastik, vom Blister z.B. und Statischem Graß    

Kann dir leider nur ein Übersichtsbild von vor etwa 2 Jahren zeigen was ich mal gemacht hatte um zu schauen wo noch Lücken sind. Da ist mittlerweile noch ein bisschen was dazugekommen und ich habe noc

Posted Images

Hallo zusammen,

 

ich weiß, dass ich hier nicht so ganz richtig bin, da ich keine Frage zum Bemalen von Figuren habe.

Aber ich habe 3D-Drucker und ne Menge Zeit im Moment zur Verfügung.

Damit möchte ich sagen, dass ich euch jede Figur/Form im 3D-Drucker drucken könnte, solange ihr mir eine passende Datei zur

Verfügung stellen könnt.

 

Bei Fragen könnt ihr mich jederb Zeit kontaktieren.

 

LG

Kawummka23

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nabend.

Ich habe kürzlich meine GW Farben in Dropper Bottles umgefüllt. Bei ein paar der Fläschen sind die Tröpfcheneinsätze (die unter dem Deckel) rundherum an 3 Stellen "eingerissen". Beim einsetzen sahen sie noch gut aus, erst später beim erneuten Öffnen waren sie sichtbar kaputt. Hatte jemand dieses Phänomen schon mal? Weiß nicht ob es an mangelnder Qualität der Flaschen liegt oder ob beim umfüllen zu viel Luft in der Flasche war (hab mit Wasser verdünnt, damit die Farbe besser raus geht, wobei sich ein Farbschaum gebildet hat), die den Einsatz irgendwie gesprengt hat. Weiß jemand, ob das physikalisch möglich ist, obwohl ja nicht noch mehr Luft dazu kam, nachdem die Flasche dann zu war.

 

Und mischt hier zufällig jemand sein Thinner Medium selbst? Habe mir matte Medium von Liquitex gekauft. Mischt ihr das immer frisch auf der Nasspalette oder kann man das vorab auch gut mit Wasser mischen und so auch längere Zeit aufbewahren? Und sollte auch ein Tropfen Flow Aid mit rein?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 36 Minuten schrieb Drachenklinge:

Ich schiebe das aufs Alter, da ich die zT schon sehr lange habe. Das Zeug wird auch irgendwann spröde.

 

Hmm hab die erst Anfang des Jahres gekauft, aber wer weiß wann sie produziert wurden. Hatte ich vorher nicht dran gedacht, aber ich hab die verbliebenen Leeren jetzt mal alle zu gemacht. Wenn es am Material liegt könnten sie theoretisch ja auch leer kaputt gehen.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden schrieb Equilibrium:

Nabend.

Ich habe kürzlich meine GW Farben in Dropper Bottles umgefüllt. Bei ein paar der Fläschen sind die Tröpfcheneinsätze (die unter dem Deckel) rundherum an 3 Stellen "eingerissen". Beim einsetzen sahen sie noch gut aus, erst später beim erneuten Öffnen waren sie sichtbar kaputt. Hatte jemand dieses Phänomen schon mal? Weiß nicht ob es an mangelnder Qualität der Flaschen liegt oder ob beim umfüllen zu viel Luft in der Flasche war (hab mit Wasser verdünnt, damit die Farbe besser raus geht, wobei sich ein Farbschaum gebildet hat), die den Einsatz irgendwie gesprengt hat. Weiß jemand, ob das physikalisch möglich ist, obwohl ja nicht noch mehr Luft dazu kam, nachdem die Flasche dann zu war.

 

Und mischt hier zufällig jemand sein Thinner Medium selbst? Habe mir matte Medium von Liquitex gekauft. Mischt ihr das immer frisch auf der Nasspalette oder kann man das vorab auch gut mit Wasser mischen und so auch längere Zeit aufbewahren? Und sollte auch ein Tropfen Flow Aid mit rein?

 

Zu deinem ersten Punkt, die Tropfenflaschen sind Centware aus China, egal wer die verkauft. Dass da ab und zu solche Materialfehler auftauchen ist normal. Das gleiche gilt für die billigen Plastikpipetten.  Ich hab die früher immer billig in China bestellt und wenn sowas war, einfach die nächste genommen.

 

Zu dem Matte Medium, sowas benutze ich nicht. Die meisten Farben, die ich habe sind von Natur aus eher matt (Scale Color) oder ich haue mit der Airbrush AK Ultra Matt Varnish drüber um alles auf den gleichen Stand zu bringen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 18.4.2020 um 21:00 schrieb Equilibrium:

Und mischt hier zufällig jemand sein Thinner Medium selbst? Habe mir matte Medium von Liquitex gekauft. Mischt ihr das immer frisch auf der Nasspalette oder kann man das vorab auch gut mit Wasser mischen und so auch längere Zeit aufbewahren? Und sollte auch ein Tropfen Flow Aid mit rein?

Ich mische auf der Nasspalette. Ich nutze Verdünner von Vallejo und von Scale Color (klappt mit den Scale Farben mMn besser). Oder Glaze Medium. Wasser ist meist auch immer etwas drin.

Flow Aid kommt nur bei Bedarf rein, z.B. Freehands.

 

Vormischen käme für mich nicht in Frage, da ich meist nach Situation mische. Nur bei einer Armeebemalung wo ich zwei Jahre die gleichen Farben verwende könnte ich mir das vorstellen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hat jemand ne Idee oder noch besser Erfahrung, wie ich ein kräftiges rot als metallic Farbe hinbekomme?

Bemale grad Iron man aus dem Marvel Crisis Protocol, aber durch Mischen von Rottönen mit Metallicfarben wird das rot immer stark verfälscht (ins rosa bei hellem silber und ins violette bei dunklem Metall)

 

Habe Scale75 und GW Farben da.

 

api6zowju__37274.1521216780.thumb.jpg.ad62eb411255c4e2ba46824b2f1fc322.jpg

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Beim mischen verwende ich keine GW Metallic Farben weil die zu dicht sind. Vallejo oder Marabu empfinde ich da besser, wobei ich nicht unbedingt Silber als Basis nehmen sondern bei Rot eher ein helles Gold.

 

Andere Möglichkeit in dem Fall wäre das man alles in Gold bemalt und mit Tamiya Clear Red über die Teile rüber geht die Rot werden sollen

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Stunden schrieb Garbosch:

Diese Frage habe ich mir auch schon öfter gestellt. Wie kann man Pappmarker am besten schützen? Würde denn Bastelleim gehen? :gruebel:

 

Habs mit Glanzlack probiert, geht super. Der Glanz peppt die Marker auf und die Haptik ist auch besser.

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Stunden schrieb kik:

Kann man Tokens aus Pappe mit Lack schützen?

Oder muß ich mir neue Tokens besorgen?

Bovor du neue kaufst, kannst du ja erst mal den Lack ausprobieren.

 

Ich hatte mir auch schon mal klares Paketband geholt, damit die Seiten beklebt und mit dem Bastelmesser drumrum geschnitten. Evtl. würde ich auch mal die Ränder mit Lack bemalten, dann bleiben die vielleicht auch besser geschützt. Das würde ich aber definitv erstmal an ienem alten ausprobieren, bevor es aufquillt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Pink Wotan:

Bovor du neue kaufst, kannst du ja erst mal den Lack ausprobieren.

 

Ich hatte mir auch schon mal klares Paketband geholt, damit die Seiten beklebt und mit dem Bastelmesser drumrum geschnitten. Evtl. würde ich auch mal die Ränder mit Lack bemalten, dann bleiben die vielleicht auch besser geschützt. Das würde ich aber definitv erstmal an ienem alten ausprobieren, bevor es aufquillt.

 

Hab ich gemacht. Kommt morgen noch eine 2. Schicht drüber.

Werde ich zukünftig mit allen Markern machen, die viel verwendet werden.Fühlt sich, besonders an den Rändern viel wertiger an, und sieht super aus.

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

mal eine Frage an alle, die schon viel Erfahrung mit dem Entfärben von Miniaturen haben:

 

Habe einen alten Grünen Ritter der Bretonen aus Metall und versuche ihn nun zu entfärben. Ziel ist es ihn neu weiß zu grundieren und mit der Airbruch zu bearbeiten.

Als erstes habe ich ihn versucht mit Paint Stripper von AK-Interactive zu behandeln. Das ist meist meine "softe Erstversuchsvariante". Hat nicht wirklich etwas gebracht, also habe ich härtere Geschütze aufgefahren und seit nunmehr 24h liegt er in einem Bad aus Isopropanol. Zwischendurch habe ich immer mal wieder etwas gebürstet und ihn wieder reingelegt. Das Ergebnis nach einem Tag: Fast nichts... 😅 Ich hatte noch nie so wenig Erfolg beim entfärben einer Metallmini.
Kennt ihr noch andere Möglichkeiten die besser sind als Isopropanol? Soll ichs einfach weiter probieren und die Zeit erhöhen, die ich das Modell einweiche?

 

Vielen Dank für euer Feedback.

 

20200510_134342.thumb.jpg.4881d300f56315b588be7c62654d10cc.jpg

 

So sieht das Modell jetzt nach 24h in Isopropanol und mehrmaligem Bürsten aus.

 

bearbeitet von th3_JR
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.