Jump to content
TabletopWelt

KFKA (Kurze Frage, kurze Antwort) Teil 6.


Empfohlene Beiträge

  • Antworten 2,7k
  • Created
  • Letzte Antwort

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

So, Experiment erfolgreich beendet. 😊 Ich habe es ähnlich gemacht, allerdings mit weniger und längeren Halmen Basing-Gras. Die dann schwarz grundiert und ein paar orange-gelb-weiß-Übergänge draufgemal

Ja , geht gut durchsichtig Plastik, vom Blister z.B. und Statischem Graß    

Kann dir leider nur ein Übersichtsbild von vor etwa 2 Jahren zeigen was ich mal gemacht hatte um zu schauen wo noch Lücken sind. Da ist mittlerweile noch ein bisschen was dazugekommen und ich habe noc

Posted Images

vor 12 Minuten schrieb Morente:

Hat jemand schon mal die Mantic Gore Riders in der Hand gehabt? Was mich interessiert ist, ob man da ohne riesigen Aufwand die Köpfe gegen GW Ork Köpfe und möglicherweise sogar die Arme tauschen könnte (gegen GW Arme). "Riesiger Aufwand" hieße für mich ganze Gliedmaßen neu zu modellieren, ein bisschen Lücken zu füllen oder was zu stiften ist natürlich kein Thema. Finde leider keine Bilder der Gussrahmen...

Auch da kann ich dir morgen Bilder suchen, hab noch welche unzusammengebaut :D

 

Edit: kodos war schneller und hat ne Sofortlösung. Viel besser :D

 

Edit Edit: irgendwie bin ich mit der Marktlage bei Wildschweinreitern nicht zufrieden. Ich hab gerade nochmal meine Liste gecheckt und abgesehen von Zinnminis und Herstellern die nur zwei oder drei Minis je haben ist nur Mom (die ja scheinbar nicht mehr produziert werden) und mantic über. Krass.

bearbeitet von Fuxxx
  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke an euch beide, der Brückenkopfbeitrag war genau richtig, vor allem das Vergleichsbild. Die sind ja winzig gegenüber GW Orks, hatte mir das deutlich massiver ausgemalt, besonders die Wildschweine sehen viel massiger, als sie dann sind.

Ich glaube von meiner Idee rücke ich vorerst wieder ab. Die MOM Miniatures Orks wäre die einzige andere Alternative die ich von den Bildern her passend finde, werden aber nicht mehr produziert...

bearbeitet von Morente
  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Winston:

Nicht besonders toll, aber Black Tree Design hat Wildschweinreiter im Angebot.

Metall, die Wildschweine entsprechen von der Größe her den älteren GW Schweinen, die Reiter sind jedoch deutlich kleiner (eher so GW Orcgröße in der 4. Edition).

Wenn Zinnminis mit in der Rechnung sind hab ich auch noch welche hier: https://collectinggreen.home.blog/tag/orc-cavalry/ 

Ist ne Aufstellung aller Firmen, die ich kenne, die Wildschweinreiter machen. Leider Sachen wie Fenryll dabei, die nur 2-3 verschiedene Reiter haben, Helden wie von Avatars of war oder Gamezone, wo Einheiten bauen ein Vermögen kostet. Black Tree ist übrigens nur deshalb noch nicht da, weil die mir bessere Bilder versprochen haben, weil alle auf deren Seite Rotz sind. Haben die dann auch auf Nachfrage nicht auf die Kette bekommen und da sie mir allgemein erlaubt haben die Bilder zu nutzen, gibts das halt morgen oder übermorgen mit den schlechten Bildern nach über einem Jahr :D

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 16.6.2020 um 07:56 schrieb Impeesa:

Moin,

Ich bin auf der Suche nach vernünftigen und einheitlichen Regimentsbase für T9A. Das was ich im Internet meist finde hat oft die falschen Maße....6 breit etc. Brauche Regimentsbase mit den Maßen 170mmx125mm bzw. 170mmx150mm.

 

Kennt da wer ne gute Adresse?!

https://www.base-x-of-war.com/index.php?route=product/category&path=67

 

Alle Größen auf Wunsch

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hat sich von euch schon einmal wer mit dem Thema Basewechsel beschäftigt?

 

Ich habe ein paar gebraucht gekaufte Minis, teil Plastik, teil Metall mit Slot, die auf Rundbasen stehen, die ich gerne auf Eckbasen packen würde.

 

Bei Metall mit Slot kann man den Slot natürlich prima "abbrechen", finde ich aber nicht ganz so elegant. Wie kriege ich dort am besten den Slot aus dem Base heraus?

Bei Plastikfiguren ist ja eher das Problem, dass man wahrscheinlich die halbe Figur mit abreist. Wie geht es dort am besten? Runtersägen ganz nah am Base zwischen Schuh und Baseboden? 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei Plastik habe ich die beste Erfahrung damit einfach die obere Baseplatte ab zu schneiden und auf das neue Base zu kleben

 

ist es kein GW base sondern voll, kann man trotzdem die oberste Schicht mit der Mini Abschneiden, braucht dann aber meist eine kleine Säge

 

Metallminis einfach mit Base zum entfärben, Kleber löst sich da mit auf bzw wird weich

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Minuten schrieb Morente:

Bei Metall

Willst du die sowieso entfärben? Dann einfach Mini inklusive Base in Aceton schmeißen.

 

vor 21 Minuten schrieb Morente:

Bei Plastikfiguren

Da ist es etwas schwieriger. Entweder so wie Kodos sagt, oder du schneidest das ganze Base in Stücke, sodass nur noch der Bereich unmittelbar unter den Füßen der Mini übrig bleibt. Sodass du praktisch unter jedem Fuß noch ein kleines Stück Base hast, aber die restliche Fläche und der Baserand sind komplett weg. So kannst du's dann einfach auf ein neues Base stellen.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok, also gibt es quasi nur bei Metall eine einfache Lösung, Plastik aber immer mit etwas mehr Aufwand verbunden.

 

Hatte mich immer gefragt wie GW das damals gemacht hat, die haben ja viele Figuren die auf Eckbases standen auf runde umgesetzt und so wie es aussah nicht neu bemalt. Sah halt auch immer sehr gut aus wie es dann am Schluss ausgesehen hat. Zumindest hatte ich den Eindruck, dass es sich teils um Figuren handelte, die ich sogesehen wiedererkannt habe nur eben auf einem runden Base.

 

Ein bisschen hatte ich auch auf eine gute Lösung für Plastik gehofft, da ich vorhatte ein bisschen abenteuerlichere Geschichten mit den Bases darzustellen. An die 80 Figuren, die schon auf Eckbases stehen, dann aber so umständlich zu lösen ist mir dann doch zu viel.

 

Danke für Eure Hilfe!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei Metallminiaturen benutze ich immer eine Klinge um die aus dem Schlitz der Base zu lösen. Klappt in 9 von 10 Fällen ohne dass die Base zerbricht (kann man ja ggf. noch für etwas anderes benutzen).

Bei Kunststoff Miniaturen kommt es immer drauf an wir groß die tatsächlich verklebte Fläche ist. Bei einer kleineren Fläche kann man auch hier mit einer scharfen Klinge gut arbeiten.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb Morente:

Runtersägen ganz nah am Base zwischen Schuh und Baseboden? 

 

 Genau, so mache ich das. Mit einem stabilen Teppichmesser mit Trapezklinge und am besten einer Kante als Unterlage, z.B. von einem Holzbrett, so das man die Beine der Mini stabil auflegen kann.

 

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zeig doch mal bitte ein Bild von dem Ganzen, mir erschließt sich noch nicht, warum man die Base nicht um der Mini willen zerstören sollte.

Und im Zweifel macht man sich das Runterscheiden leichter, weil ggf die basandete Base erheblich weniger im Weg ist.

 

Wenn ich Metallminis habe, die platt auf der Base kleben und kein Steg da ist und auch kein Sand, dann cutter ich das auch weg.

Wenn die aber mit Steg in einer besandeten Base stecken ... opfer die Base!

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Weil man Bases ja immer mal gebrauchen kann ;) Zu Eckbases habe ich eine gewisse nostalgische Affinität und die ganz Originalen von GW gibt es so nun mal nicht mehr oder meist nur in teurer.

 

Gibt da in meinem Fall nicht viel zu zeigen, habe halt einen Haufen wo Plastik auf Plastik pappt und nur einige wenige mit Metallsteg oder ohne.

 

Primär ging es mir tatsächlich darum, ob ich es in einfachem Stil hinbekomme die von ihren Bases zu lösen um dann größere Steine oder sowas unter die Fuße zu kleben (Die meisten aber schon auf eckigen Bases, das wurde im Fragepost nicht so klar formuliert, fällt mir gerade auf). Daher wollte ich wenn möglich auch keine Bases zerstören. Ich mache es mir nun aber wohl einfacher und lasse die meisten einfach drauf. Bei Rundbasen kann ich ja immer noch Kaputtschneiden, die gibt es ohnehin wie Sand am Meer und nachbestellbar.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo mal eine Frage,

ich habe einem Kumpel der aus Zeitgrunden das Hobby verlassen hat ein mal Figuren übernommen.

Er hat diese bereits Blau grundiert da er Ultramarienes gespielt hat.

 

Ich habe jedoch eine Raven Guard Armee und bin am überlegen welche herangehensweise am sinnvollsten ist:

- noch einmal in Schwarz drüber grundieren oder,

- einfach mit schwarzer Base-Farbe anmalen.

 

Über Erfahrungswerte bzw Ratschläge würden mir sehr helfen.

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb HansiGehtBaden:

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen primer und normaler Farbe, also ich meine in der Zusammensetzung?! Kann man primer auch als normale anmalfarbe nehmen? 

Rückblickend würde ich heute meine damaligen Revellflieger auch vorher grundieren und dann erst "bemalen".

Allerdings würde ich an Maschinen und Geräte heute auch generell anders rangehen. Da ist Airbrush quasi Pflicht.

De facto "bemalen" würde ich nur noch Details wie Cockpits, Räder oder Decksaufbauten, etc.

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.