Jump to content
TabletopWelt

Empfohlene Beiträge

Aber sage mal diesen Drahtschneider, wieviel kostet denn sowas?

50-60€ je nach Händler. Proxxon hat so ein Teil, dazu brauchts dann noch ein Netzteil. wenn du schon ein Proxxon Netzteil hast bist mit 25€ dabei.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zu deinem Modularen Spielfeld, hätte ich mal folgende Frage, was für eine Art Styrodur benutzt du den? Wir haben nämlich immer Styrodur mit einer Rautenraster drauf, das ist an sich sehr nervig dies zu entfernen.

Falls du es in deinem Video erwähnst tut es mir leid die Frage gestellt zu haben, ich habe nur mal in dein Video in der 5 Minuten Pause in der Uni rein gekuckt, da geht das natürlich nicht mit Ton :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sieht gut aus, für den geringen Aufwand. :ok:

Allerdings, fehlen mir doch sehr die Details. Ich bin etwas verwundert, dass du 2 Wochen lang jeden Abend ca. 1-2h aufwendest. Gut, du hast 6 Platten damit fertig, ich schaffe in der Zeit nur eine. Ich warte mal ab, bis du die modularen Bäume, Felsen, Steine etc. drauf gesetzt hast :) Bin gespannt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Tzeench,

vielen Dank! Denke auch für den Aufwand sieht es ok aus. Klar das Wasser könnte man noch besser machen, da werde ich vielleicht mich später noch mal dran machen.

Der Heißschneider ist von Proxxon und gibts für ca. 45 € z.b. bei Amazon. Auf jeden Fall Netzteil mitbestellen! Das ist im Lieferumfang nicht enthalten. Die 45 € sind glaub ich schon mit Netzteil eingerechnet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi DaFlo, danke! Am Wochenende mach ich mich mal an ein paar neue Sachen dran :-)

@ Greenskin85: Hab gerade auf Amazon geschaut. Das Teil von Proxxon heißt:

Proxxon 27082 Heißdraht-Schneidegerät Thermocut 12/E

und kostet 29 €. Dann kommt noch das Netzteil dazu für 20 €:

Proxxon Netzgerät NG 2 E

@ MrMarudas: Ich habe jetzt dafür lila und grünes Styrodur verwendet. Die sind in der Verarbeitung gleich. Wichtig ist, dass die Maße übereinstimmen. Es gibt auch welche ohne Nuten, aber nicht überall. Ich würde mal das gelbe testen, müßte eigentlich ähnlich sein wie die anderen auch. Wenn du es gut verarbeiten kannst, dann holst du dir noch ein paar und baust z.B. das modulare Gelände draus.

@oobacke: Das war eine ca. Angabe. Wenn man längere Zeit am Stück an einem Projekt arbeiten kann, dann gehts bestimmt auch um einiges schneller. Leider hab ich nur abends ab 22 Uhr Zeit. Davor Arbeit und dann Family mit Kids. Manchmal hab ich ja Glück und ich kann Samstags Nachmittags mit meinem Assistenten arbeiten. Aber da geht auch alles etwas langsamer da ich dem immer die Farben öffnen muss usw... :-)

So ich hoffe ich hab alles beantwortet, wenn nicht einfach noch mal fragen. Auf jeden Fall vielen Dank für das zahlreiche Feedback!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist der finale dritte Teil zum Eigenbau einer modularen Spielplatte mit integrierten Fluss Geländefeldern.

Im diesem Teil werden die einzelnen modularen Segmente mit Gras beflockt. Die Platten werden großflächig mit Holzleim bestrichen. Das statische Gras wird darüber gestreut und antrocknen gelassen. Danach wird das überflüssige statische Gras von der jeweiligen Platte abgeschüttelt. Als finaler Abschluss werden noch ein paar letzte Details bemalt. Als Abschluss habe ich noch ein kleines Wüsten Szenario aufgebaut in dem imperiale Truppen gegen Orks kämpfen.

Ich freue mich auf euer Feedback!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehr cool!

Herzlichen Glückwunsch zu dieser sehr schicken Platte :ok: Vor allem mit Gelände und Armeen sieht das echt gut aus. Weiter so!

Und kein Wunder, dass die Jungs mit dem Schiff gestrandet sind, wenn sich der Lotse betrinkt ;)

Cheers,

Jaensch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Jaensch,

das freut mich sehr!!! Finde auch mit Gelände und Armeen wirkt das ganze Spielfeld noch mal besser als so leer! Bei Gelegenheit mach ich noch ein paar Erweiterungen dafür und oder das Wasser etwas besser, aber erst mal darauf spielen.

Stimmt die Halblinge haben sich einfach zu viel mit Essen und Trinken beschäftigt, das konnte nicht gut gehen. Da kommt mir auch direkt noch ein neues Projekt in den Sinn... vielleicht ein Leuchtturm?

Grüße

Chefoberboss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In diesem Tutorial gehts um modulare Straßen für Warhammer, Warhammer 40K und andere Tabletop Spielsysteme.

Maze hatte mir bei einer der letzten Schlachten einen guten Tipp gegeben bzgl. strukturierter Laminat Unterlagen die man im Baummarkt kaufen kann. Diese Unterlagen sind auf der einen Seite wie Pflastersteine oder Fließen strukturiert. Damit kann man z.B. sehr einfach Innenräume von Häusern oder Häuserruinen herstellen.

Ich hab mir eine Packung mit 10 Laminat Unterlagen 80 x 60 cm für ca. 10 € gekauft und hab gleich darauf los gebastelt. Da kam mir die Idee daraus Straßen für Warhammer Fantasy zu basteln. Einfach ein Stück mit 11 cm Breite und 22 cm Länge ausschneiden, mit schwarzer Abtönfarbe grundieren und danach grau trockenbürsten. Und schon ist die schön gepflasterte Straße fertig.

Die einfache Herstellung und verschiedene Einsatzmöglichkeiten bei Warhammer und Warhammer 40K findet ihr im folgenden Let´s Craft Tutorial!

Ich freue mich auf euer Feedback!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Boss, wie immer seh gut. Ich find es echt super, dass du dir die Arbeit machst und allen weiter hilfst. :ok:

Ein Einwand (sehr persönliches Empfinden): Eckige Abzweigungen passen innerhalb von Dörfern/Städten/Ruinen sehr gut, aber wenn die Straße irgendwo durch die Pampa verläuft, brauchts unbedingt ne Kurve. Schaut so iwie komisch aus. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hehe, genau das Zeug hab ich auch noch in Massen zu Hause rumfliegen und bastel derzeit Dungeons und Ruinen-Untergründe daraus. Bei der Brücke hätte ich das vielleicht sogar anders herum verwendet (also untere Seite nach oben), dann sieht es wie Holzplanken aus :)

Würde vielleicht noch den Übergang von Platte zu Straße überarbeiten. Etwas mehr Streu und ggfs. Brauntöne sollten den "gealterten" Look unterstützen, denn an den Seiten ist die Straße ja schon teils abgebröckelt.

Cheers und weiter so!

Jaensch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In diesem Tutorial gehts um den Bau von Brücken für Warhammer, Warhammer 40K und andere Tabletop Spielsysteme.

Als Grundlage nehmen wir das gleiche Material wie beim Straßen Tutorial und die gleiche Größe, 11 cm Breite und 22 cm Länge. Da eine Brücke gebogen sein sollte, das Straßenstück aber gerade ist, habe ich mir eine einfache Technik überlegt wie man das Stück dauerhaft gebogen bekommt.

Danach werden noch die Pfeiler an das gebogene Stück geklebt, Schindel angebracht und dann die fertige Brücke bemalt.

Die einfache Herstellung und verschiedene Einsatzmöglichkeiten bei Warhammer und Warhammer 40K findet ihr im folgenden Let´s Craft Tutorial!

Ich freue mich auf euer Feedback!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In diesem Tutorial gehts um den eines Ork Wachturms aus Wellpappe. Die Wellpappe soll den bevorzugten Baustoff der Orks darstellen, nämlich Wellblech, Dieses Material ist günstig und einfach herzustellen, seblst für Orks. Wellblech bietet zwar nicht soviel Schutz gegen feindliche Boltersalven. Aber mehrere Schichten davon mit ein paar zusätzlich angebrachten Panzerplatten stellen einen deutlich besseren Schutz da als der Rüstungswurf der Orks von 6+.

Der Wachturm kann für Warhammer 40K und andere Tabletop Spielsysteme eingesetzt werden. Durch die einfache Bauart kann man davon sehr einfach und schnell mehrere davon basteln und zum Beispiel zu einer kleinen Festung kombinieren.

Alles was man benötigt ist Wellpappe, beispielsweise von Schuhkartons, Schaumpappe aus dem Baumarkt und Schachlikspieße.

Im nächsten Tutorial bemale ich dann den fertigen Wachturm.

Ich freue mich auf euer Feedback!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In diesem Bemal Tutorial gehts um die ganz einfache Bemalung des Ork Wachturms aus Wellpappe.

Als erstes wird alles mit schwarzer Abtönfarbe grundiert. Danach werden alle Wellpappe Teile (Wellblech) erst mit Necron Compound und dann mit Golden Griffon gebrusht. Die Schaumpappe Teile (Betonpfeiler) werden erst mit Hobbyline Grau und dann mit Longbeard Grey gebrusht. Als letztes wird der kommplette Wachturm an einigen Stellen mit Zandri Dust gebrusht.

Abschließend werden noch ein paar Freehands und Abziehbilder zur Verzierung am Turm angebracht. Der fertig gemattlackte Ork Wachturm wird schließlich kurz auf dem Schlachtfeld vorgestellt.

Ich freue mich auf euer Feedback!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In diesem Bastel-Tutorial gehts um die ganz einfache Herstellung einer Überland Pipeline für Warhammer 40K und andere Zukunfts Tabletops.

Die Materialien sind super günstig und ganz einfach zu beschaffen. Hauptbestandteil sind leere Papp-Klorollen die jeder in Massen zu Hause haben sollte. Diese bilden die Betonpfeiler der Pipeline. Darauf kommt noch ein Stück Wellpappe und ein Deckel von einer Tetrapack Milchpackung und fertig ist der Pipeline Betonpfeiler.

Die Pipeline Röhren werden aus Leerrohr gebastelt, das sehr günstig im Baumarkt erhältlich ist. Das Leerrohr wird auf ein Verputzprofil geklebt. Das fertige Pipelinrohrstück wird dann auf zwei Betonpfeiler gestellt und fertig ist ein Pipeline Abschnitt. Mehrere Pipeline Abschnitte ergeben die fertige modulare Pipeline.

Im zweiten Teil des Pipeline Tutorials wird diese dann bemalt. Dieser Teil kommt Mitte nächster Woche!

Ich freue mich auf euer Feedback!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In diesem Bemal-Tutorial zeige ich wie man die im letzten Bastel-Tutorial gebastelte Pipeline schnell und gut anmalt.

Das dazu verwendete Farbschema ist super einfach. Nachdem alle Teile schwarz grundiert wurden werden alle Metallteile mit Necron Compound gebrusht. Anschließend werden diese an einigen Stellen noch mal mit Golden Griffon gebrusht um angelaufenes Metall darzustellen.

Die Betonpfeiler werden mit Hobbyline Grau gebrusht. Danach werden die Betonpfeiler sowie auch die Metallteile an einigen Stellen mit Zandri Dust gebrusht. Das soll den Sand und Staub darstellen, der sich über die Zeit dort absetzt.

Abschließend wird alle mit Purity Seal gemattlackt und die Pipeline ist fertig für den Einsatz auf dem Schlachtfeld.

Ich freue mich auf euer Feedback!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Games Workshop Bastion für Warhammer 40K ist ein beeindruckendes Geländestück! Aber wer keine Imperialen oder Space Marines spielt der sollte sich eine eigene Bastion basteln und zwar eine individuelle auf das eigene Volk zugeschnitte Bastion!

Da ich Orks spiele und der LtCmdr Bareik schon öfters eine Bastion für seine "Blue" Blood Angels mitgenommen hat, habe ich das Projekt Ork Bastion vor einigen Wochen begonnen. Dabei wußte ich am Anfang nicht was mich am Ende erwartet, was ziemlich aufregend war, doch seht selbst!

Teil 2 Die Bemalung folgt Ende der Woche!

Ich freue mich auf euer Feedback!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mir eben mal ein paar deiner Tutorials angesehen und bin begeistert. Dein Kanal ist abonniert. :ok:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im zweiten Teil des Ork Bastion Tutorials wird die gebastelte Ork Bastion komplett bemalt.

Nach der Grundierung mit schwarzem Chaos Black Spray wird die Bastion nach und nach bemalt. Damit die Bastion gut zu den Ork Wachtürmen und der Pipeline passt habe ich das gleiche Farbschema ausgewählt. Den Beton habe ich mit Hobbyline Grau angemalt und den Stahl mit Necron Compound. Danach habe ich verschiedene Schmutzschichten mit Zandri Dust und Golden Griffon aufgetragen. Als Abschluss habe ich noch diverse orkische Abziehbilder und Freehand Graffitis angebracht.

Ich freue mich auf euer Feedback!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In diesem Tutorial zeige ich euch wie man ganz einfach selbst Container herstellen kann. Der Container besteht ausschließlich aus Wellpappe, in diesem Fall aus Wellpappe von einem Schuhkarton. Dieser wird in Form geschnitten, gefaltet und schließlich zusammen geklebt. Der fertige Container ist sehr stabil, Plastik, Finecast und auch Zinnfiguren können problemlos darauf stehen. Die fertigen Container sehen auf dem Spielfeld einfach super aus und bieten außerdem Sichtschutz.

Container werden dazu benötigt verschiedenste Materialien an verschiedene Orte zu transportieren. Im düsteren Universum von Warhammer 40K werden diese von der Imperialen Armee benutzt um Waffen, Munition und schweres Gerät in die unzähligen Einsatzgebiete zu transportieren.

Im zweiten Teil der Mitte nächste Woche erscheint wird der gebastelte Container dann im imperialen Farbschema bemalt!

Ich freue mich auf euer Feedback!!!

Chefoberboss April 2013

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im zweiten Teil des Container Tutorials bemale ich diese im imperialen Farbschema, d.h. dunkelgrün mit einem weißen Aquilla auf den langen Seiten, sowie einer Container Nummerierung auf den beiden kurzen Seiten. Außerdem werden die Container noch mit Dreck und Rost verschönert. Die Container Markierungen bringe ich mit Hilfe einer Airbrush auf.

Ich freue mich auf euer Feedback!!!

Chefoberboss April 2013

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.