Jump to content
TabletopWelt
MrPanda

Tiger Mania! - Großkatzen in München

Empfohlene Beiträge

Was haben die für einen AT Wert bekommen? 18? bin gerade zu Faul die Werte der 12,8er Pak raus zu suchen. Da muss man gegen eine IS-2 Kompanie nur noch vor der GoW Angst haben. Bis wann musst du die Truppe bunt haben?

MfG Christian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Jagdtiger hat Rof 2 AT 17 FP 2+

Bunt muss/sollte die Truppe bis zum 11.10 sein - alos nicht mehr all zu lange. Aber an und für sich nicht so wild. Das schlimmste wird die Infanterie aber das wird schon ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin mal auf dein abschneiden gespannt. Muss ja ehrlich sagen, ich habs mit der 354. nicht hinbekommen... Angreifen mit "nur" 3-5 Panzern finde ich übelst schwer. Also meine 4 Jagdpanther sind aktuell Support der Trained Liste aus E&S.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das bin ich auch^^

Und damit mal wieder ein bissen Farbe ins Spiel kommt, präsentiere ich hier die erste fertige Einheit, die sowohl in der Königstigerliste wie auch in der Jagdtigerliste verwendung finden wird:

Ein Anti-Aircraftgun Platoon bestehend aus dem Flakpanzer IV "Wirbelwind" (Quad 2cm)

c85gwzzbvmwgo8r87.jpg

c85gzahjr6uq0cpg7.jpg

c85gzmmv36kx3mw9j.jpg

Nicht die besten Bilder das hole ich die Tage (morgen vermutlich) nach wenn ich ne bessere Kamera hab ;)

Ich hoffe sie gefallen trotzdem.

Grüße. MrPanda

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nett! :D

Bei den Rädern hast du etwas geschlampert - da sind die Reifen teilweise noch Gelb statt Schwarz. Außer das soll Schlamm sein und die Kamera...

Die Geschützrohre sehen doof aus. Weniger wegen der tabletopfreundlichen Dicke, sondern mehr wegen der Uniformität und dem Plastiklook. Du könntest sie mit Graphit metallisieren. Graphitstifte gibts im Künstlerbedarf, einmal drüberstreichen, mit dem Finger verreiben, fertig. OK, danach solltst du dir noch die Hände waschen :D Besser und einfacher bekommt man einen Metalliclook kaum hin, und die Modelle werden es dir danken. Ansonsten sind sie gut geraten.

Gruß NogegoN

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Räder sind nachgeinkt und nachgebessert und staub is auch drauf...Mit den Rohren muss ich mir noch überlegen ;)

Das schwierigste an deutschen Fahrzeugen finde ich immer den Drei-Farb-Tarn...Mit dem Pinsel gemalt ist er zu kräftig, das Airbrush set für 200+ Euro kann ich mir als Student kaum leisten - mit den Pigment farben hab ich eigentlich einen Weg gefunden, das es mir recht gut gefällt. Bei den Wirbelwinds sind vorallem am Turn ein paar stellen nicht perfekt geworden, aber das liegt mit unter an der Form des Turmes.

bearbeitet von MrPanda

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, ich konnte heute mal einen Blick in NUTS! werfen und muss sagen: schon tolle Sache mit den Jagdtigern. Mir persönlich gefällt die Liste wirklich sehr. Überhaupt finde ich die deutschen Listen in NUTS! super interessant. Wenn ich meine Amis soweit spielfertig habe, werde ich mich nochmal näher mit NUTS! auseinandersetzen und schauen, welche Liste jetzt wirklich interessant für mich ist.

Ich war ja lange ein Liebhaber der Tiger I, aber nicht zuletzt durch diesen thread bin ich auf die späteren Varianten aufmerksam geworden.

Eine Frage habe ich noch: Auf den Bildern weiter oben ist zu sehen, dass Du Königstiger zusammen mit den erbeuteten/umgebauten StuH gespielt hast. Nach welcher Liste geht das denn?

Liebe Grüße

Stephan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab das erste Spiel mit meiner Jagdtigerliste hinter mir - allerdings mit geproxxten Jagdtigern. Die Liste hat sich sehr gut geschlagen, nur das ich am Ende etwas zu gierig geworden bin und ein Volksgrenadierplatoon verheitzt. Die Wirbelwinds haben unglaublich gut gekämpft und ihre Punkte mit der Vernichtung eines Platoons Bofors, 5.5ern und einem britischen Rifle Platoon mehr als nur wieder rein geholt.

Die Jagdtiger selbst haben auch ordentlich schaden gemacht. 3 Chruchill Croocs (mit Front 13) und drei kleine Churchhills sind den Katzen zum Opfer gefallen. Zusammen mit etlichen 25pdr, 6pdr und britischen Rifel soldaten. Die Liste funktoniert.

Zu deiner Frage: in gar keiner. Ich hab die Beute StuH als Grillen für die Kampfgruppe Peiper genommen, da ich keine 6 Grillen besitzte und es im Moment auch extrem schwierig ist die Dinger im Moment zu bekommen.

greetz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Noch mal ne Frage:

Wenn Du ja ohnehin schon zwei Volksgrenadierplatoons hast, dann kanst Du doch im Prinzip auch gleich eine infantry company spielen mit den Jagdtigern als Supportplatoon, oder?

Wo liegen da Vor- und Nachteile, also bei der Wahl ob Panzerliste mit Infanterieunterstützung oder Infanterieliste mit Panzerunterstützung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist eine sehr gute Frage. Und das ist mir auch erst nach der Listenabgabe für das Turnier aufgefallen ;)

Der unterschied liegt zum einem in der Infantrie bzw Panzerliste - Panzer müssen öfter angreifen, Infanterie ist öfters in der Defensive.

Dann weiter liegt der Unterschied in der Support Auswahl der beiden Listen. Die Volksgrenadiere können unter anderem Scouts mit nehmen - ein enormer Vorteil wenn man einmal doch angreifen muss. Die zwei/drei Jagdtiger für den Infanteriesupport wären in einem einzigen Platoon - hat vor und Nachteile. Vorteil: Man kann leichter, geballerter und schneller einen Angriffsschwerpunkt bilden dann alle zwei/drei Tiger in einem Platoon fahren. Nachteil: das Platoon ist extrem teuer und da die Punkte gebunkert in ein einem Platoon sind, wird es schwierig sinnvoll auf eine gerade Platoonanzahl zu kommen.

Allerdings hab ich eine halbwegs Sinnige liste im Fun geschrieben - für die mir aber die Zeit fehlt bis zum Turnier. Nach dem Turnier werde ich die Liste ausprobieren und dann natürlich auch darüber berichten.

grüße

Panda

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab leider die Volksgrenadier nicht mehr fertig bekommen, jetzt müssen normale Grrenadier herhalten.

Die Sturmplatoons sind normale Platoons von BF für dne normalen Platoon preis. Und die Jagdtiger von Skytrex sind mal der letzte...Naja...Ne halbe stunde lang Gußgrate abfielen und mäh..und sie sind auf jedenfall kleiner als die BF Panzer. Und ich werd sie auf jedenfall am 24.11 ersetzten.

Hier mal ein paar Bilder. Die Panzer sind erst vor paar Tagen angekommen und da war ich in der Uni also war speed painting angesagt. Aber ich denke dafür machen sie sich ganz gut: (und der dritte is mittlerweile auch fertig!= Jetzt kann morgen bzw. in 9 Stunden kommen! Panzer marsch!

c8u8muw9td83hnjpi.jpg

c8u8nbgvmpi96y0ee.jpg

c8u8njmf09sjpedfq.jpg

[img width=640 height=426]http://666kb.com/i/c8u8nrd14r3i6xjt2.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

c8wzpgbrhc220ggfu.jpg

Es ist vollbracht! Am 10.11.2012 fand im Münchern Funtainment die "Operation Starkbier II" statt. Wie bereits letztes Jahr hatten wir Gäste aus Stuttgart, der Oberpfalz und anderen Gegenden Deutschlands bei uns - in der schönsten Stadt der Welt - zu Besuch.

Wie bereits letztes Jahr entschied ich mich für eine etwas ungewöhnliche Liste: die Jagdtiger der 653.schweren Panzerjäger. Bereits auf dem ersten Augsburger Flames of War Turnier - ich glaube das erste FoW Turnier in Süddeutschland - trat ich mit Königstigern an und erreichte den 6.Platz (von knapp 10 Teilnehmern). Auf dem zweiten Augsburger Turnier ging ich etwas mehr in Richtung Sieg orientiert und trat mit einer Semi-ausgewogenen Liste an den Start (2 Stumrtiger und 3 sündhaft teure Pak43 machten das allerdings wieder zu nichte), dennoch konnte ich mir Platz 3 sichern. Und dann kam Starkbier I, endlich in der Heimat. Ich war schon immer Fan von Tigern also gingen 7 Tiger, 1 bergepanther und ein Zug Grenadiere an den Start. Es sollte Platz 13 von 18 werden. Zwei unglücklich verlorene Spiele und ein deutlich verlorenes Spiel - aber Spaß gemacht hats allemal. Beim vierten Augsburgerturnier - für mich das dritte - ging es in den MidWar. Das erste Mal trat ich mit einer Nichtdeutschen Armee an: einer britischen Sherman Liste, im Support ein Platoon Maoris des 28.Bataillons. Mit spezial angefertigen Würfeln, Tokkens und einem NZ All Blacks Jersey ging es in den Kampf. Platz 2 ereichten die Neuseeländer am Ende. Statistik: 6/1(sieg) 6/1(sieg) 1/6(verloren) In den ersten zwei Spielen verlor ich nur einen einzigen Sherman an Feindfeuer, im letzten Spiel verlor ich jedes Modell.

Aber ihr wollt nichts über die Vergangenheit wissen - naja eigentlich schon aber egal - sondern hören wie es auf Starkbier II war.

Angetreten ist folgende Liste:

HQ - 1 Jagdtiger

CP - 1 Jagdtiger

CP - 1 Jagdtiger

WP - Panzer AA (2 Wirbelwind)

DSP - Volksgrenadier Sturm Platoon (voll und C/V)

DSP - Volksgrenadier Sturm Platoon (voll und C/V)

DSP - Volks Rocket launcher (3 NW41)

1750 Punkte/ 6 Platoons

Das erste Spiel ging gegen eine britische Cromwellliste. Und an dieser Stelle muss ich ein wenig über meinen Gegner "lästern": Es macht nicht unbedingt viel Spaß gegen einen Spieler anzutreten der eigentlich gleich aufgeben will. Aber hat sich dann doch als recht entspannter und angenehmer Gegner herausgestellt.

Seine Liste bestand aus folgendem: grob aus dem Kopf:

HQ -

3x CP voll mit Cromwells und Firefly (3 Croms und 1 Firefly wenn ich mich nicht ihre)

4x25pdr Ari

4xM10 Tankhunter

3/4xStuart

Gespielt wurde als erste Mission wurde Surrounded gespielt. Der Tisch sah folgendermaßen aus (inkl. Aufstellung):

c8x0aupxa6rcl49q2.jpg

Da wir beide eine Panzerkompanie befehligten würfelten wir darum wer in der Mitte aufstellen musste - mein Gegner würfelt - bevor ich eine Chance hatte zu Fragen nach welchem System wir würfeln (okay ich hatte ihn den Wurf wiederholen lassen können, aber mein Gott was solls) - er würfelte eine 2. Darauf hin fragte ich ihn: wer höher würfelt macht was? Er: der kommt in die Mitte. Na super. Umstellt von 40cm schnelle Croms und ich habe 3 Panzer um sie auszuschalten. Dennoch würfelte ich: 6. Also ab in die Mitte. Die Mitte des Spieltisches war sehr sehr offen! Ich packte eine der Jagdtiger in den Ambush, und stellte die anderen beiden in den Wald, das HQ so, das es das erste Objectiv contestete (10cm) und es gleichzeitig deckte, den zweiten ausgerichtet zum zweiten Objectiv. In Retroperskeptive hätte ich den zweiten Jagdtiger weiter vor ziehen müssen/solln, um zwar immer noch das zweite Objectiv zu decken, aber auch einfach Druck auf das erste, gleichzeitg näher am zweiten zu sein. Einen Platoon der Volksgrenadiere grub ich beim 2ten Objectiv auf der Straße ein, das zweite Platoon sicher den Wald nach Norden. Die Wirbelwinds verstecken sich als Softtargets im Wald - mein Gegne hatte weder Infanterie noch Flieger -, die Nebelwerfer stellte ich zwischen Wald und Objectiv, in reichweite der Greandiere damit diese Unterstützung im Falle eines Assaults geben konnten. Die Nebelwerfer wären im Wald ebenfalls besser aufgehoben gewesen, auch wenn sie sehr viel Feuer auf sich gezogen haben und gut 5 Runden lang jeden Save bestanden haben - dann habe ich mich zum Feuern hinreißen lassen.

c8x14axzqpoqpjnlm.jpg

Mein Gegner stellte wie oben gezeigt auf, und es war klar das er es auf das zweite Objectiv abesehen hatte. Ich plazierte den dritten Jagdtiger jedoch auf der anderen Waldseite und wollte mit ihm die Panzer in meinem Rücken angehen.

Das Spiel war lehrreich was das spielen gegen schnelle Panzer angeht. Ich habe einige Fehler gemacht in dem ich etwas zu zögerlich war, andererseits hatte es mein Gegner nicht leicht gegen die Jagdtiger. Nur einmal gelang es ihm den dritten Jagdtiger mit einem M10er in die Seite zu schießen, was ich prompt mit einem 6er rettete. (At13, Side vom Tiger: 8 - 8+6=14 save!). Ansonsten konzentrierte er sich auf das Volksgrenadierplatoon am Objectiv das er mit allen Panzern und der Ari unter dauerbeschuss nahm. Die Grenadiere hielten gute 7 oder 8 Runde durch bis mein Gegner in den Assault ging. Den ersten Aussault wehrten sie ab, bailten 2 der Cromwells. Der zweite Assault zog einen zerstörten Cromwell nach sich, doch dann starben auch die tapferen Grenadiere.

Das Objectiv war frei und ich hatte noch nicht ein einziges gegnerisches Platoon zerstört - meine Jagdtiger weigerten sich vehement auch nur annähernd in die Richtung zu schießen. Ich sah das Spiel für mich verloren und feuerte mit allem was ich noch hatte auf ein bereits angeschlagenes Platoon Cromwells, das ach nach hause ging. Ich hätte das Spiel allerdings noch hinauszögern, wenn nicht sogar gewinnen können.

Der Jagdtiger am westlichen Waldrand hätte aus dem Wald ausbrechen müsse (Boggingtest auf die 3+), die vollen 20 nach vorne, eine beherzten Schuss auf die Cromwells abgeben müssen und dann noch den Stormtroopermove schaffen müssen (wieder auf die 3+). Dann wäre ich wieder am Objectiv gewesen.

Mein zweiter Fehler war es, dendritten Jagdtiger am ostlichen Waldrand stehen gelassen zu haben, selbst als sich die fast komplett zerstörten m10er zurück zogen (nur noch 1er lebte) und mit ihnen die Cromwells. Ich wollte diesen M10er tot sehen! Ich hätte den Jagdtiger abziehen müssen, mit dem Volksgrenadier Sturm das machen was er im Namen hat: den M10er Stürmen und mit dem nun frei gewordenen M10er und den anderen Tigern druck auf baun müssen.

Die Helden des Spielens waren sowohl die Nebelwerfer, die einfach nicht sterben wollten - und auch nicht sind, denn ihr Commander weigerte sich weg zu laufen - und die Wirbelwinds, die todesmutig den Cromwells in die Seite feuerten und das anschließende Gegenfeuer eine Runde lang überlebten, nur um dann in der zweiten Salve wegen verpatzten double bail tests nach Hause zu fahren.

Die Versager waren die Jagdtiger. Sie haben einfach nichts getroffen -.- Das konnten sie aber schon mal besser...

Spielergebnis: 5/2 für meinen Gegenspieler. Er hat mir 2 Platoons vernichtet, ich ihm einen. Ein eigentlich sehr unblutiges Spiel und es hätte eigentlich anders ausgehen können...müssen.

Ich hätte in der Mission viel lieber angegriffen, weshalb ich mir den Tisch eigentlich auch ausgesucht hatte. Meine Hautpstoßrichtung wäre aus dem Dorf gekommen mit 2 Jagdtigern, einem Volksgrenadier Sturm und den NW41. Das zweite Platoon wäre zussamen mit dem verbleiben Jagdtiger vom Norden her gekommen. Ich hätte die recht offene Mitte des spieles zu meinem Vorteil genützt und wäre auf 40cm an das Objectiv heran gefahren und hätte mit meinen Tiger alles zerschossen, denn Frontal sind sie unbreakable.

Weiter zum nächsten Spiel....

Spiel 2

Das zweite Spiel ging gegen eine Schottische Rifle Company - Szenario war "Dust up".

Ich hatte schon immer so ein bissen meine Probleme mit Dust Up, ich vergesse irgendwie immer das zweite Objectiv - bzw. meine Objectivs zu schützen - und gehe zu energisch zum Angriff über.

Diesmal nicht! Hab ich mir gesagt und stellte meine Truppe auf.

Ich hab leider gerade kein überblickendes Bild des Spieltisches, aber ich hab ein paar Momentaufnahmen des Spiels gefunden, die Nikolai gemacht hat. Der berüchtigte Flussspieltisch!

c8yuaxtqq4r4o69a3.jpg

c91dzbvgo0l66cxcc.jpg

Eines meiner Objectivs stand im freien auf einem Hügel, das andere auf der gegenüberliegenden Flussseite in einem Wäldchen. In Reserve kam bei mir: ein Jagdtiger, einmal der Volksgrenadier Sturm, die Nebelwerfer. Ich stellte den verbleibenden Infanteriezug um das Objectiv im Wald herum auf, das HQ sicherte die Furt über den Fluss in Richtung der gegnerischen ankommenden Verstärkung (3 Churchills, Aufklärer, Shermans + Firefly). Der zweite Jagdtiger sicherte in Richtung gegnerischer Aufstellungszone. Die beiden Wirbelwinds sollten Flugdeckung geben. Aber wie man auf dem ersten Bild bereits erkennen kann, haben die Wirbelwinds unglaublich gute Arbeit geleistet, was aber nicht unbedingt an den Panzern sondern eher an ihrem Kommandanten - also mir lag. Dazu aber später mehr

Die feindlichen Objectivs standane einmal vor dem Hangar und einmal dahinter. Mein Gegner - ein sehr angenehmer Gegenspieler - stellte zwei Infanterieplatoons, 25pdr und einen kleinen Platoon Pios auf. Die 25pdr sicherten das Objectiv in seinem Rücken, der erste Inf Platoon sicherte das Objectiv vor dem Hanger, das zweite stand zwischen den beiden Objectivs.

Ich weiß leider nicht mehr wer den ersten Zug hatte *schäm* aber egal. In der ersten Runde passierte nicht viel und zugleich eine Menge. Meine Jagdtiger feuerten auf seine Infanterie und töten ein paar Stands des ersten Platoons, der es auch nicht schaffte sich einzugraben. Im gegenzug zerstörte er mir mit seiner Typhoon mein HQ. Hab ich nicht eigentlich die Wirbelwinds so aufgestellt das sie beide Jagdtiger decken konnten? Gedanklich richtig, aber der HQ Tiger stand in einem Wald, der Wirbelwind hinter dem Waldstück und somit hatte die Tyhpoon einen völlig freien Anflugwinkel. Verfluchte Axt aber auch! Zurück blieb das brennende HQ.

In den folgenden zwei Zügen beschoss ich weiter seine Infanterie mit nur mehr einen Jagdtiger, tötet wieder ein oder zwei stands, mein Gegner versuchte einen weiteren Anflug mit seinen Fliegern auf den zweiten Jagdtiger scheiterte aber beim Range In. Glück gehabt. Ich zog die Konsiquenz daraus und bewegte meinen Jagdtiger ins offene zwischen die beiden Wirbelwinds. Das anschließend die dritte Runde meines Gegners kam - und mit ihr def. Verstärkung, blendete ich in diesem Moment völlig aus. Also stand der Jagdtiger mit seiner Seite zur Tischkante der ankommenden Verstärkung.

Meine Verstärkung kam ebenfalls - das zweite Grenadierplatoon - und marschierte über den Fluss in den Rücken meines Gegners. Mein Plan war es, mit einem Sturmangriff das Objectiv zu erobern und so das Spiel doch noch zu gewinnen. Das hätte auch fast funktoniert in Kombination mit dem dritten Jagdtiger und den Nebelwerfern...Wenn diese Mistiegen viecher es geschafft hätten auf die Pios oder die Infanterie einzurangen! Die 25pdr wurden von dem Tiger und den Grenadieren auf fast halbe Zollstärke zerschossen - der anschließende Angriff der Volksgrenadiere blieb in den Rifels stecken und wurde anschließend von ihnen aufgrieben.

c8yuuk99magmoif0b.jpg

Derweil kamen auch die Verstärkungen meines Gegners. Die Shermans mit Firefyl und nützten die Seite des Jagdtigers gleich aus. Schuss und gebailed! Verfluchter Mist! Und der wollte auch nicht wieder einsteigen! Was aber nicht so tragisch war, eine Runde später brannte auch dieses Fahrzeug.

Und dann machte mein Gegner einen fatalen Fehler. Er zerschoss mir zuerst meine Wirbelwinds - soweit so gut - doch dann griff er die eingrabenen Volksgrenadiere am Objectiv an, anstatt einfach über die Furt zu fahren und das frei stehende Objectiv zu contesten. Während sein Angriff auf die Grenadiere lief, lief mein Angriff auf seine Flanke.

Das Spiel endete mit einem 5:2 Sieg für meinen Gegner - ich schaffte es durch eine verpatzten Moraltest seine Ari zum Rückzug zu zwingen! Ja ein zerstöres Platoon!

c8yuz5p0slum9gqrf.jpg

Auch das zweite Spiel lehrte mich so einiges - doofe Flieger! Ich muss das nächste Mal besser auf meine Flugabwehr acht geben, genauso muss ich das mit den Reserven und der Aussrichtung meiner Panzer besser überlegen.

Spiel 3

Ich schiebe im nachhinein meine erbärmliche Niederlage der späten Stunde und meinem schweren Schädel in die Schuhe. Nicht das mein Gegner schlecht gespielt hätte oder dergleichen - ich möchte hier seine Leistung auch gar nicht schmälern - aber dieser taktische Fehler hätte mir einfach nicht passieren dürfen!

Aber fangen wir am Anfang an...

c91e6gewzsw5ow2q4.jpg

Ich würd ja gerne wieder Positionen und dergleichen einzeichnen aber Paint will mich nicht zeichnen lassen. Schweinerei!

Also mit Worten. Das dritte - und letzte - Spiel hat auch nicht besonders lange gedauert, dank besagtem taktischen/strategischen Fehler von mir, gleich bei der Aufstellung. Die letzte Mission des Tages war Cauldron, mein Gegner spiele eine armored Rifle (??) von den Amis. Armeeliste grob aus dem Kopf:

-2 große ARP

-kleines Recce Platoon

-4 Trained M18

-1 Jumbo, 2 M4A1 76mm, 1 M4A1

-3 Priests

-AOP

Rating: Confident Veteran

Die Alptraumliste für mich. Ohne aufklärer konnte er sich einfach am Objectiv eingraben, gone to ground gehen und abwarten. Auf die 6 zu treffen ist echt nicht sehr angenehm - vor allem wenn man nur ROF 6 hat. Mein eigentlicher Plan war es, ihn ein wenig aufzuweichen bis seine Reserven auf den Tisch kommen und ihm anschließend diese zu zerschießen. Bis auf seine M18s konnte mir nichts wirklich gefährlich werden und meine Volksgrenadiere mit ihren Aussault Rifels würden schon verhindern das er aus seinen Löchern kommt. Klingt an und für sich nach einem guten Plan, also stellte ich auf: Alle meine Jagdtiger und ein Platoon der Volksgrenadiere. Der Rest (Wirbelwinds, Nebelwerfer, zweites Volksgren. Platoon) wanderten in die Reserve.

Mein Gegner stellte seine Platoons zuerst auf. Er wählte die östliche Tischseite als Aufstellungszone Auf die Platte kamen: die M18er und die beiden Inf Platoons. Er grub je ein Inf Platoon pro Objectiv ein (das erste beim Wald im Norden der Platte, das zweite soweit es nur ging in den Süden, zwischen die drei kleinen Ruinen an der Straße). Die M18er wanderten in den Ambush.

Als Angreifer hatte ich random deployment (poder scattered heißt es glaub ich im Regelbuch), d.h. ich muss Würfeln wo meine Platoons aufgestellt werden. Das erste Tigerplatoon...Der Würfel rollte nur kurz über den Tisch: 5. Bei einer 5 u.6 darf sich der Angreifer das viertel aussuchen. Na großartig. Bei späteren Platoons war das durchaus von Vorteil, aber gleich das erste Platoon? Ich konnte ja schlecht wissen wo die anderen Platoons auftauchen würden. Ich entschied mich für die südliche Tischkante, mit dem Hintergedanken, das mir seine Verstärkungen nicht in den Rücken fahren konnten, denn diese kamen von der westlichen Tischkante. Ich plazierte den Tiger also im südlichen Viertel, ein paar zentimeter von der Tischkante entfernt, etwas abseits von dem Waldstück, so das er gemütlich durch die beiden Häuser auf das südliche Objectiv feuern konnte.

Der zweite Tiger sollte als nächstes aufgestellt werden. Wieder warf ich den Würfel, jetzt nur betend das er nicht eine vier zeigte und der zweite Tiger ganz alleine im nördlichen Viertel endete. Wieder eine 5/6. Also stellte ich ihn ebenfalls in die südliche Hälfte. Und hier beging ich den schwerwiegenden Fehler: Ich stellte ihn relativ nah an den anderen Tiger heran, wusste ich doch das mich nichts von oben zerstören konnte. Mit dieser Aufstellung ließ ich ihm aber einen Korridor an der östlichen Spielfeldkante, vorbei an dem zerbombten einstöckigen Haus (im Bild ganz rechts unten). Ein Fehler, der mich das Spiel kosten sollte.

Das Volksgrenadierplatoon erwürfelte für seine Aufstellung eine 2. Glück gehabt, grenzte diese Aufstellungszone an meine Tiger an. So plazierte ich die Grenadiere im Waldstück und blockierte somit jeden Vormarsch und Hinterhalt von dieser Seite.

Damit war auch meine Aufstellung beendet. Wir schüttelten uns die Hand, wünschten uns ein gutes Spiel und los gings. In dem Moment wo er die Jeeps seiner TD Section aus dem Ambush holte und per Recce Move an das zerbombte Haus bewegte, schluckte ich. Oh gott, hatte ich etwas übersehen? Nein, nein er kann mir nicht in die...Der Verteidiger hat den ersten Zug und schwupps preschen seiner M18 hellcats hinter dem Haus hervor und stehen in der Seite meiner drei Jagdtiger. OH scheiße! Vier Schuss später, brannte der erste Jagdtiger, der zweite war gebailt - pro Jagdtiger CP ein Schuss, das HQ bekam sogar zwei ab. Das HQ wurde zwei Mal getroffen und ich würfelte zwei sensationelle 6er. Ein Silberstreif am Horizont! Auch wenn nur ein kleiner.

Reserven kamen keine und wieder einsteigen wollte der Jagdtiger auch nicht wirklich. Ich drehte das HQ damit er mir nicht mehr in die Seite schießen konnte und bewegte den Volkssturm in die große Industrieruine. Zu diesem Zeitpunkt war mir bereits klar: das Spiel war so gut wie verloren, außer es geschah ein Wunder und ich schaffte es mit einem wahnsinnigen Sturmangriff auf sein Objectiv ihm dieses abzunehmen.

Ich muss leider gestehe ich weiß nicht mehr so genau wann meine Reserven kamen...Ob schon in der ersten oder erst in der zweiten Runde...Und ob mein HQ überhaupt etwas zerstörte. Die Erinnerung daran ist etwas schwammig. Naja aufjedenfall kamen meine Wirbelwinds aus der Reserve, setzten sich in die Flanke der M18er und zerschossen diese in 2 Runden. Anschließen rückte alles was Beine und Ketten hatte auf das Objectiv zu und meine beiden Volksgrenadier Sturm Platoons stürmte das Objectiv. Theoretisch hätte ich das Spiel noch gewinnen können - ich musste ihn "nur" vom Objectiv weg bekommen. Aber da saßen 14 eingerabenen Veteranen der US Army...

Alles was noch irgendwie Munition hatte feuerte auf die Yankees, dann stürmte das erste Platoon, dann das zweite. Das erste fügte den Amerikanern erhebliche Verluste zu bevor es ausgelöscht wurde. Vom zweiten Platoon kamen nicht alle Stands in Reichweite, die beiden MG teams und der Commaner blieben zurück. Der Angriff blieb irgendwann stecken und das Platoon zog sich zurück, aber ich hatte ihn immerhin auf unter halbe Sollstärke gebracht. Ein verpatzter Moralcheck...Und er kam! Der Captain der Amis wollte das aber nicht hinnehmen und schloss sich den Rifels an und sie blieben stehen. Damit war das Spiel für mich gelaufen.

Ein sehr kurzes, schmerzhaftes Spiel und eine bittere 5:2 Niederlage...Schon wieder!

Hätte ich aufgepasst bei der Aufstellung, bzw. hätte mich so aufgestellt das ich seine Reservern hätte abfangen können und seine M18 aus der Distanz snipen können, wäre das Spiel durch aus interessant und spannend gewesen. Aber auch in diesem Spiel hätte sich wieder gezeigt wie wichtig Scouts für angreifende Panzerlisten sind. Gone to ground Veteranen Inf. ist wirklich widerlich! Lob an meinen Gegner, der meinen Aufstellungsfehler zwar "ausnützte" aber jede Spielsituation ausgiebig mit ihr analysierte und diskutierte und nie überheblich wirkte, wenn ihm etwas gelang oder mir nicht gelang. Durch und Durch ein mehr als nur angenehmer Gegner. Gerne wieder!

Fazit

Die Liste hat was. An und für sich ist sie ja nicht schlecht - sind halt Großkatzen - und die Würfelgötter waren echt gegen mich.

Und außerdem hat die Sonne mich geblendet....

Sonne, Mond und Sterne standen nicht gut!

Der Mars stand in der Venus!

Ich mein...da kann man doch nicht spielen!

bearbeitet von MrPanda

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für den spannenden Bericht. Ich freue mich auf den nächsten.

Hm, schade, eigentlich wollte ich mir das mal anschauen und jetzt habe ich es glatt vergessen. Naja. wird schon noch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Frage mich warum der Brite mit Ari und den schnellen Panzern Angst vor den 6 Schuss/Runde der JT hatte. Er hat 7 Rohre AT13, um mehreren Seite Druck auf zu bauen und kann bei der engen Aufstellung immer einen deiner Panzer nebeln. Dann noch die Stuarts die deine Infanterie nerven... Respekt hätte ich wohl... aber Angst?

Bin auf die nächsten Berichte gespannt.

MfG Christian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Abgesehen von der Irish Guard wüsste ich jetzt auch spontan keine Liste, die da als Panzer-Truppe von den Briten besser hätte gegenhalten können. Bin aber auch noch sehr unerfahren...:naughty:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

DAnke für den Spielbericht! Ich freue mich schon auf mehr. FoW ist für mich immer noch eher unbekanntes Terrain, ich habe noch nicht einmal eine Idee davon, wie ich meine Armee richtig spielen sollte. Da lese ich Spielberichte sehr gerne, um etwas daraus zu lernen.

Liebe Grüße

Stephan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jep das weiß ich jetzt auch ;)

Und als Angreifer wäre das ein wunderschönes Schlachtfest geworden - fast wie Tontauben schießen XD

Irish Guard ist eine wunderbare Liste, vor allem durch die 2 Fireflys pro Platoon kann man schön auf Panzerjagd gehen.

Die Croms waren besonders nervig, da sie einfach von einer Seite des Spieltisches auf die andere fahren konnten und ich ihnen gar nicht hinterher gekommen wäre und früher oder später ein bis zwei Platoons in der Flanke gehabt hätte, wenn ich aus dem Wald raus gefahren wäre.

@Nashman: weiß ich auch nicht so genau warum er angst hatte - ich hatte eher Angst davor zu Verteidigen. Naja was soll man machen ;)

Spiel 2 und 3 kommen morgen denk ich ;)

@schusta: kannst auch einfach mal so vorbei schaun außerhalb von nem Turnier^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Abgesehen von der Irish Guard wüsste ich jetzt auch spontan keine Liste, die da als Panzer-Truppe von den Briten besser hätte gegenhalten können. Bin aber auch noch sehr unerfahren...:naughty:

Das ist ja das tolle an FoW, man braucht keine "noch größeren" Panzer um die Großen zu vernichten/nicht mitspielen zu lassen. AT13 ist gut gegen die "Massen" Mediums und reicht.

Glaube der JT hat mehr Angst ständig im Nebel zu stehen (gerade bei den langsamen Panzern), eine Fliegerbombe abzukommen oder eine Horde Infanterie die ihm mit AT5-6 aufs Dach steigen. Glaube eine Panzer Lehr, Para oder andere Liste mit einem US Enginier Platoon wäre viel unangenehmer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und ein kleiner Teaser auf das, was euch hier demnächst alles erwarten wird:

cavvlvczayrggoqhf.jpg

Frisch vom Feindkontakt 2013 in Coburg!

1750 Punkte - Kampfgruppe Peiper

HQ - 1 Königstiger (Henschel)

CP - 4 Königstiger (Henschel)

SP - 1 Squad SS-Fallschimjäger (1x Rifle/MG Command, 6x Rifle/MG)

+ Upgrade auf SMG/Panzerfaust Command

SP - Sporadic Air Support Me 262 Sturmvogel

2 Platoons

Platzierung auf der Feindkontakt 2013 in Coburg: 8 von 12.

Ergebnisse: 5:2/6:1/6:1 - Russische Panzer/brit. Commandos/Russische Strelk

Das erste Spiel hätte ein eifnaches 6:1 werden können, doch hab ich meinen Fallis etwas verheizt. Das zweite Spiel hätte ich beinahe noch in ein 4:3 umwandeln können - zwar immer noch verloren aber wäre um einiges besser gewesen XD. Das dritte Spiel hätte ein 5:2 sein müssen - vielleicht sogar ein 4:3 hätte mein Gegner nicht so abgöttisch gewürfelt.

More to come!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.