Jump to content
TabletopWelt

Bambule in der Chaoswüste


Empfohlene Beiträge

GeOrcs_Bambule.jpg

Liebe Leser,

herzlich Willkommen zum gemeinschaftlichen Armeeprojekt: "Bambule in der Chaoswüste" von:

Georg "GeOrc" Damm

Jens "DieHupe" Grote

Patric "PJ-Stone" Steininger

Domenique "Crowmaster" ??

Jens "JGF" Furchtmann

Sinn und Zweck des AP ist es eine kleine 1000 Punkte Armee aufzubauen und diese auf bestmöglichstem Malstandard zu bemalen. Die Idee hierzu wurde in Folge des Hannover Blending-Workshops geboren. Wir hatten alle Lust uns malerisch zu steigern und wollten dies mit möglichst allen Hobbyaspekten verbinden. Schnell war die Idee einer kleinen Kampagne geboren und wir liebäugelten damit diese in der Chaoswüste anzusiedeln, da alle Chaosvölker mit hohen Punktekosten daherkommen und uns dies recht kleine aber funktionierende Armee ermöglicht. Außerdem was gibt es stylischeres als Chaoten, die sich gegenseitig die Schädel einschlagen, weil sich jeder für den geilsten Typen hält.

Wir entschieden uns für folgendes Regelsetting:

Armeeprojekte: neue Chaosarmee, 1000 Pkte. gesamt, hochwertige Bemalung, angestrebt 85 Pkt. pro Monat bemalen, mindestens jedoch 250 Pkt. pro Quartal!

Regelsetting: Kriegerbanden 8. Edition, siehe hier: Regelset

Kampagne: Mächtige Königreiche, es wird einmal vierteljährlich gespielt wo wir uns dann im Raum Hannover treffen und ´nen Wochenende zocken. Es darf nur mit komplett bemalten Minis gespielt werden. Wer sein Pensum nicht schafft spielt mit entsprechend weniger Punkten.

Soweit die Eckpfeiler unseres Projekts.

Wir haben auch keine Mühen gescheut das ganze in ein wenig Fluff einzubetten, um ein möglichst ernsthaftes und realistisches Fantasysetting zu bieten. Wir würden uns natürlich über reichlich Kommentare und motivierende Worte freuen und hoffen dass jeder Wettstreiter hier bald sein eigenes Fanlager hat, das ihn lauthals mit Schlachtengesängen unterstützt. Es bleibt mir nun nur noch übrig Euch viel Vergnügen und gute Unterhaltung zu wünschen:

The Jensson Five

The Jensson Five (auch The Jensson 5) und später The Jenssons war eine chaotische Schläger Truppe, die in den 2010er-Jahren ihre größten Erfolge feierte.

Die Gruppe wurde 1995 als die Celler Prügelknaben vom Vater Jens Jensson gegründet und bestand zuerst aus den Brüdern Jens, Jens und Jens... ähhh Patty Jensson. Domo und Georg Jensson stießen 1998 hinzu, woraufhin die Gruppe in The Jensson Five umbenannt wurde. Der kleinwüchsige Georg wurde der Frontschläger.

Chaotischer Werdegang:

Schnell konnten die Jensson Five erste kleine Erfolge feiern, darunter auch Prügelein in mehrerer Arenawettbewerben. Kurze Zeit später erhielten sie einen ersten Schlägervertrag bei dem kleinen Label Norsetown Bambule. Streitmachten verteiltn aber erste Prügel wie Hammer Time kaum, so dass ihre erste Schlacht 2000 bei Norsetown auch die letzte blieb.

2001 folgte ein Schlägervertrag mit dem neben Chaos Unlimited damals wichtigsten Chaoswüsten Prügel-Label Chaos Undivided und ein Auftritt in der Belakor-Show am 14. August 2003, der den Jenssons den nationalen Durchbruch brachte. Gleich die ersten Prügel "I break Your Neck", mit insgesamt zwei Millionen Opfern, ging auf Nr. 1 der Chaoswüsten-Charts, wie auch die drei folgenden Prügelein: BÄÄM, The Blood I Shed und I'll kill you there. Anfang der 2010er gingen die Jensson Five erstmals auf Welttournee. Insgesamt brandschatzten sie bis Mitte 2012 13 Städte unter Chaos Undivided.

Nach der Trennung von Chaos Undivided erhielten sie im Spätjahr 2012 bei Khorne, Nurgle, Slaanesh und Tzeentch einen neuen Prügelvertrag und nannten sich von da an die Pimmelmänner, da die alten Namensrechte noch bei Chaos Undivided lagen. Jens blieb bei Chaos Undivided und mutierte dadurch zum Rind. Chaos Undivided war dafür bekannt, Prügel ausschließlich von professionellen Schlägern verteilen zu lassen. Die Brüder hatten bei Khorne, Nurgle, Slaanesh und Tzeentch die Möglichkeit, selbst kreativ zu sein. Show You The Way To catch a Golden Demon war allerdings der einzige Nr. 1-Hit unter dem Tzeentch Label. Dafür waren die Turniertourneen Ende der 00er und Anfang der 10er zum Teil bahnbrechend. Die Schlägereien der Pimmelmänner waren zwar nicht mehr die Chartstürmer wie früher, aber dennoch national erfolgreich.

To be continued

bearbeitet von GeOrc
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 2,7k
  • Created
  • Letzte Antwort

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Doppelposting...   kleines Update vom Vogel. Schild Vorderseite bemalt. Noch ein wenig Kleinkram ausgebessert und dem Base ein wenig Farbe spendiert. Die Bilder sind ein wenig über

Hallo Zusammen, es gibt ein wenig Fortschritt im Bambule Land, genauer am Lord of Change, den ich gerne mit Euch teilen würde. Neben jeder Menge Kleinarbeit an der ewigen Baustelle Torso und Bein

Hallo Zusammen, pünktlich zur Reanimation des Forums möchte ich auch diesen Topic wiederbeleben. Die Zeichen des Wandels stehen gut, dass es hier wieder regelmäßig content von Lügenprinz gibt. Vi

Posted Images

Jens (JGF) Jensson (auch bekannt als Hairy the Hammer) (* in 1984 in Cellengrad, Chaoswüste) ist ein chaotischer Pöbler, Schläger und Dorfassi, ein Mitglied der Jensson 5 und gelegentlicher Freizeitschäfer.

Jensson ist das vierte Kind von Jens Jensson und wurde nach seinem Bruder Patty Jensson in Cellengrad geboren. Auch wenn als überaus haariger Geselle, wurde Jens doch als Mensch in diese Welt geboren, konvertierte aber später offen zum Tiermensch. Jens war 1998 in einer früheren Inkarnation der Jensson 5 der ursprüngliche Frontschläger und Zweihänderschwinger der Jensson Brüder. Er wurde jedoch bald durch den weitaus kompetenteren, zwergwüchsigeren und wenig behaarten Bruder Georg Jensson ersetzt. Beide kämpften von da an im Zentrum der Schlacht, doch war stets Georg der haarlosere dem der größere Ruhm, das meiste Bier und die meisten Frauen zufielen.

Jens und seine Brüder unterzeichneten im Jahr 2000 Verträge bei Chaos Undivided. Als assistierender Frontschläger der Jensson 5 hatte Jens neben seinem Bruder Georg denkwürdige Einsätze in "I break Your Neck", "I'll kill you There", "The Blood I sheed","Killing Machine", und in viele andere Jensson 5 Schlachtauftritten. In 2012 kam es dann zum Bruch mit dem Chaos Undivided Label. Jens, zu diesem Zeitpunkt schon in Liaison mit der Haus- und Hofziege des Labelmanagers, wurde auferlegt bei Chaos Undivided zu bleiben. Nach 12 Jahren gemeinsamer Kämpfe mit seinen Brüdern spaltete sich Jens von den Jensson 5 ab, um seine Solo Karriere zu starten. Als die Tieraffäre kurz darauf öffentlich bekannt wurde, konvertierte Jens offen zum Tiermenschenstand und gründete auf Basis mehrerer Ziegenladys seinen eigene kleinen Schlägerchor.

unbenanntqf.png

bearbeitet von JGF
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Patty "Fatty" Jensson (* 1980 in Nürnberg, Chaoswüste) war ein chaotischer Prügler und Hypochonder, ein Mitglied der Original Jensson 5, die später ihren Namen in die Pimmelmänner änderten. Die Grupper erlangte in den 2000er und 2010er Jahren erst unter dem Chaos Undivided Label und ab 2012 Solo weltweite Berühmtheit.

Patty war der drittälteste Bastard von 9 Jensson Nachkommen und wuchs in Cellengrad, in der Chaoswüste auf. Als sein Vater Jens Jensson fesstellte, dass neben Patty auch seine beiden anderen Söhne Jens und Jens ein Talent im Kampf besassen formte er eine erste Gruppe, die er einfach die Celler Prügelknaben nannte. Die Brüder Domo und der gnomengleiche Georg komplettierten das Ensemble und man nannte sich fortan The Jensson Five.

Gerüchten zu Folge soll Patty einer Verbindung des Vaters Jens Jensson mit der Ogerin Adi Positas entstammen. Patty war bereits in jungen Jahren übergewichtig und litt zunehmend unter dem Spott seiner Altersgenossen. In Folge war er häufig Mittelpunkt lokaler Prügeleien, so dass diesen Begnungen wahrscheinlich sein kämpferisches Talent entsprang. Zu Beginn kämpfte Patty mit der Axt und sein Bruder Jens schwang den Zweihänder. Die Rollen tauschten als Patty zunehmend fettleiber wurde und nur noch die Rolle des Flankenverteidigers einnehmen konnte. Aufgrund seiner Schwerfälligkeit entwickelte er stetig bessere Blockerfähigkeiten und wurde alsbald zu einem unüberwindbaren Hindernis auf den Flanken der Jensson Auftritte. 2000 tauschte er dann bedingt für sein zunehmendes Interesse für Landwirtschaft den Zweihänder gegen eine Sense. Unter dem Chaos Undivided Label fuhr Patty reiche Ernte ein. Als adipöses Schwergewicht blockte er den Vormarsch in "I break Your Neck" während seine Brüder ihm folgten und Georg und Jens den Rest der Schlacht entschieden. Besonders hervorzuheben ist Pattys zeitweise Führungsrolle im Goßen Hit der Gruppe: BÄÄM. Mit dem steigenden Erfolg der Gruppe steigerte sich auch Pattys Leibesumfang. Auf den großen Turniertourneen der Gruppe erlangte er Berühmtheit als der Mann der weder durch Höllentore passt noch in Schattengruben fällt.

Der Beginn Pattys Solokarriere war von einem drastischen Verschlechterung seines Gesundheitszustandes überschattet. Er litt zunehmend an Atemnot und aufgrund seiner Schwerfälligkeit vernachlässigte er nachhaltig seine nicht vorhandene Körperhygiene. Gegner fingen an ihn zu meiden, so dass in Folge mehrere Schlachten und Belagerungen abgesagt werden mussten. Mit Unterstützung des Nurgle Labels arbeitet man derzeit an einem Comeback des Superstars. Aus Kreisen des Mangements verlautet es, dass eine neue Tour mit Namen Disease bereits in Vorbereitung sei und eine geeignete Crew wird derzeit gecasted:

Anhänger des mächtigen Nurgle:

20130403191424.jpg20130403191357.jpg

WIPs:

Armeestandarte des Nurgle auf Dämonischem Reittier

20130421181331.jpg

Kultist/Barbar

20130213180516.jpg

Todbringer

20130402195503.jpg

Auserkorene

20130225115901.jpg

bearbeitet von PJ-Stone
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Domo (Homo) Jensson (* 1985 in Hanofer, Chaoswüste) ist ein chaotischer Sadist und Masochist, ein Mitglied der Jensson Five.

Domo war noch ein brustzuzelnder Jüngling, als seine Brüder Jens, Jens und Jens.... ähhh Patty eine frühe Inkarnation der Jensson 5 formten. Domo und der kurzwüchsige Georg sollten schnell diese Gruppe als weitere Schläger folgen. In den frühen Jahren der Gruppe tat sich der kleine Domo schwer mit den Prügeleien der größeren mitzuhalten. Im Gefecht war er oft unter Drogen und vergnügte sich daher lieber abseits des Schlachtfelds in wilden Orgien. Durch die unermüdliche Ausdauer und Geduld seiner Brüder wurde er am Ende aber doch noch ein kompetenter Prügler, Schläger und Taktiker.

Während die Brüder Jens und Georg die Hauptattraktionen in einer Schlacht darstellten, hatten doch alle fünf Jenssons führende Rollen in verschiedenen Prügeleien. Domos Klinge war deutlich erkennbar in "Feelin' Alright", "Little Bloody Pretty One" and "Cut in The Armour". Er übernahm bedeutendere Führungsrollen in der 2009er G.I.T.: Get It Together Schlacht, besonders in den letzten Minuten in der zentralen Herausforderung "Dude I Gotta Brand New Sword (Don't Say No)".

Möglicherweise führte ein Disput zur Trennung der Gruppe mit dem Chaos Undivided Label 2012. Domo kehrte darauf in alte Verhaltensmuster zurück und Exzesse und Orgien bestimmten sein Dasein. Er pflegte zunehmend einen exzentrisch-narzistischen Lebenstil, wordurch er sich fortlaufend von der Gruppe entfernte. Es gilt als gesichert, dass sich Domo einer Geschlechtsumwandlung unterzog um beim Slaanesh Label unter Vertrag genommen zu werden. Für die darauf folgende Victory Schlacht sah man Homo nun in seiner ersten führenden Solorolle die auch als "The Body" bekannt wurde. Gerüchten zufolge plant er einen neuen Feldzug zusammen mit seiner Tanzformation "Hermaphrodites of War":

Söderle, ich werde wohl mit ein paar Chaoskriegern anfangen... Wieviele es werden hängt dann wohl von der Zeit ab ;-) Im nächsten Schritt sollen Hunde, Barbarenreiter und vielleicht normale Barbaren dazukommen!

Erstes WIP:

scaled.php?server=827&filename=fotohnr.jpg&res=landing

bearbeitet von Crowmaster
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jens „Hupe†œ Jensson (* 1979 in Cellengrad, Chaoswüste) ist ein chaotischer Prügler und Schwätzer. Er ist ein ehemaliges Mitglied der Jensson Five und ältester Bruder von Georg Jensson, einem der erfolgreichsten und chaotischsten Hobbitze der Chaoswüste.
Jensson brach eine erfolgreiche Karriere als Bloodbowlspieler ab, um mit seinen beiden Brüdern Jens und Patty Prügel zu verteilen. Er war damit Bestandteil einer frühen Inkanation der Jensson 5, die auch als die Celler Prügelknaben bekannt war. Als die Brüder Domo und Georg zu der Gruppe hinzustießen wurde Jens schnell der Taktgeber auf dem Schlachtfeld. Er bildete kämpferisch das draufgängerische, rasende Gegegenstück zu den überlegteren und ästhetischeren Kampfstilen von Georg und Jens, womit sich dieses Frontschweintrio im Zentrum jedoch effektiv ergänzte. Jens galt langezeit als spammender
Kreativkopf hinter dem Quintett und war mit seinem unüberlegten Schadensoutput für viele der erfolgreichen Turniertourneen verantwortlich. 2010 probierte er sich trotz geistiger Debilität bereits unter dem Pseudonym Titten-Britney ein erstes mal Solo; Doch die ausgehobene Armee und genauso die darauffolgenden Prügel waren nicht erfolgreich. Der Versuch wurde dann schnell von den Göttern bestraft, eingestampft und das Projekt verschwand in den Tiefen des Vergessens. Jens entging dabei nur knapp der Verwandlung in eine Chaosbrut, doch wurde sein minimalistisch angelegter Verstand bis zur Unkenntlichkeit entstellt. Bis 2012 veröffentlichte er in Folge keine weiteren Armeeprojekte mehr. Vielmehr beschäftigte er sich abseits der Schlachtfelder mit blutigen Höhlenmalerein und dem Sammeln von Schädeln. Davon inspiriert kam Beat the One auf den Markt, das relativ blutrünstig wurde und als direkte Konfrontation an seinen erfolgreicheren Bruder Georg Jensson gerichtet war. Daraufhin nahm ihn das Khorne Label 2012 unter Vertrag. Hier gibt er unter seinem neuem Image des blutrünstigen Schlächters nun sein Debut: "We Know What's Riding On".

Ich wollt hier mal kurz Einblick geben wie, und warum ich zu Khorne gekommen bin.
Die Kurzform: ich bin als einziger der Truppe Hauptschüler gewesen...so richtig mit Pausenkeile und treffen nach der Schule.
Die lange Version: Ursprünglich hatte ich immer nen Faible für Tzeentch. Gesteigert wurde dies noch durch die tollen Artworks zum Warhammer Rollenspiel. Desweiteren bietet Tzeentch wunderbare Möglichkeiten zum Umbau...und, wieder zu WORPG, kann man sich über Rüstungstattoos richtig austoben...so man denn will. Der fluff von Tzeentch hat mich seit der Story vom Wechselbalg im aktuellen Dämonen-AB.
Nu kam aber Onkel Georc um die Ecke und wollte unbedingt Tzeentch. NA gut, seis drum. Schnell die anderen Götter im Kopf durchgegangen und Slaneesh als ebenfalls interessant befunden...Khorne ginge auch noch...aber Nurgle is ein no go. Ich behaupte einfach mir liegt Nurgle nicht weil ich es selbst hasse wenn ich auch nur Schnupfen hab. Ich könnt ausrasten...jedesmal.
Lange rede ohne Sinn, der crowmaster Seiert rum er würde Tzeentch oder Slaneesh favorisieren... :facepalm:
Zum Glück rettet mich pj als er sich auf Nurgle stürzt.
Nun, dann hat rohe Gewalt. Jetz bleibt nur zu hoffen das wir in unseren Spielen auch Einheiten mit ungeteilten Chaosmal laufen lassen dürfen, sonst werd ich mich mal ernsthaft damit auseinander setzen dürfen wie man mit rasenden Truppen-only Armeen vernünftiges Stellungsspiel betreibt.

Vor dem Spielen kommt aber das Malen. Ich entschied mich für ein klassisches rot bei den Rüstungsplatten...verziert mit nmm-Gold und -Silber. Da ich kein großer Umbaucrack bin wird's eher Stangenware geben. Hier mal ausgetauschte Köpfe, da mal Arme zweckentfremdet...so kleine Spielereien halt.

In der Pipeline hab ich erstmal 3 Ritter. Mehr geht nach unseren Regeln nicht...dann folgen Barbaren...Barbarenreiter. Und dann hoffe ich auf neue Krieger mit neuem AB und neuen Modellen. Die hässlichen Viecher die sie zur Zeit als Krieger verkaufen. :nono2:

Genug bla bla, nu seid ihr an der Reihe! ;)
Ps:@Jenswitze = go Hard or go home :lach:

post-8545-0-64394800-1427364195_thumb.jp

post-8545-0-33596500-1427364216_thumb.jp

post-8545-0-10166700-1427364235_thumb.jp

post-8545-0-79453000-1427364329_thumb.jp

post-8545-0-86229200-1427364458_thumb.jp

post-8545-0-89520700-1427364503_thumb.jp

post-8545-0-02465100-1427364532_thumb.jp

bearbeitet von DieHupe
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Georg Jens Jensson (* Januar 1979 in O-Bach, Chaoswüste) war ein chaotischer, Prügler, Schläger und Puppenspieler. Oft auch als Dr. Doom oder Dr. Damn bezeichnet, wurde er in vielen Monoliteninschriften als kleinwüchsigster Schläger der Chaoswüste gewürdigt. Georg Jens Jensson wurde bereits 1998 als Frontschläger der populären Chaosformation The Jensson Five bekannt.

Wegen seiner Erfolge gegen Entitäten dämonischer Natur wird er auch als Collector of Demons bezeichnet. Durch seine ausergewöhliche Leistungen in den Bereichen Prügeln, Töten, Fashion sowie durch seinem vielfach zitiertem persönlichem Leben wurde Georg über Dekaden hinweg zu einer globalen Figur der Klatsch-Kultur. Er gilt weithin bekannt als exzentrisch, perfektionistisch, skrupellos und zu kurz gewachsen was ihn von letzterem abgesehen zu einem favorsierten Auserwählten einer Vielzahl von Prügel-Labels in der Chaoswüste macht. Als siebtes Kind der Jensson Familie feierte er sein Debut in der professionellen Schlachtfeld Szene im Jahr 1998 zusammen mit seinen Brüdern als Mitglied der Jensson 5.

Aspekte seines persönlichen Lebens, inklusive dem Verlust seines Haupthaares, seiner hobbitären Erscheinung, wechselnde Beziehungen und pöbelndes Verhalten sind über Grenzen hinweg Lagerfeuergeschichten und erfreuen sich großer Beliebtheit. Gerüchten zu Folge wurde Georg während seiner Zeit bei Chaos Undivided von mehreren Konkurrenz Labels umworben. Mehrere Schönheitmutationen, Drogenexzesse und Vielweiberei lassen vermuten dass Slaanesh hier seinen Einfluss geltend gemacht hat. Trotz dieser Entgleisung trieb ihn jedoch sein Engagement im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit immer wieder zurück auf Schlachtfeld, wo er seine Kompositionen mit seinem Zweihänder zum Besten gibt. Jensson gilt mit weltweit mehreren Millionen Opfern laut Tzeentchs-Buch der Rekorde als hoffnungsvollster Schlächter aller Zeiten.

Als Solokünstler verplichtete er sich 2012 Tzeentch und produzierte nun mit Killer ein wohl einmaliges noch nie dagewesenes Debüt. Als Solokünstler stellt er sich nun dem familieninternen Wettstreit um Ruhm, Einfluss und SexyTimes in dem sich zeigen soll welcher Jensson den Größten hat. Georgs erste Singleauskopplung Choosen läuft ab heute hier in seinem WebChannel!

Warband_001.jpg

und hier nochmal Detailbilder, manches davon WIP:

Mini-Herrscher_004.jpg

Mage_003.jpg

Tzeentch-Warrior_015.jpg

und hier Bilder vom aktuellen Stand der Umbauten von Hunden und den Barbaren:

Koeters_008.jpg

Tzeentch-Barbie_020.jpg

und zu guter letzt noch nen Horror den ich als Farbtest für eine kleine Einheit Forsaken bemalt hatte:

Tzeentch-Horror_001.jpg

Armeeliste:

2 Kommandanten: 620 Pkt. 24.8%

2 Helden: 576 Pkt. 23.0%

3 Kerneinheiten: 625 Pkt. 25.0%

1 Eliteeinheit: 436 Pkt. 17.4%

1 Seltene Einheit: 240 Pkt. 9.6%

Kriegsherr des Chaos, General, Mal d. Tzeentch, Geschuppte Haut, Drittes Auge d. Tzeentch, Schwert d. Macht, Talisman d. Bewahrung, Glückbringender Schild - 320 Pkt.

Meisterhexer des Chaos, St.4, Mal d. Tzeentch, Lehre d. Metalls, Zepter d. Stabilität - 300 Pkt.

Erhabener Held, Mal d. Tzeentch, Zhw, Seelenfresser, Rüstung d. Schicksals, Ast, Dämonisches Reittier - 246 Pkt.

Hexer des Chaos, St.2, Mal d. Tzeentch, Lehre d. Tzeentch, Kelch d. Chaos, Glücksstein, Verzauberter Schild, Bannrolle, Kriegsschrein d. Chaos - 330 Pkt.

19 Chaosbarbaren, Mal d. Tzeentch, Schilde, l.Rüst., M, S, C - 220 Pkt.

16 Chaoskrieger, Mal d. Tzeentch, Schilde, Hellebarden, M, S, C, Fluchstd. - 375 Pkt.

5 Chaoshunde - 30 Pkt.

17 Auserkorene, Mal d. Tzeentch, Zhw, M, S, C, Std. d. Disziplin - 436 Pkt.

Mutalith-Wandelbestie - 240 Pkt.

Insgesamt: 2497

In diesem Sinne "Praise Tzeentch, Baby"

GeOrc

bearbeitet von GeOrc
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich freu mich auf die Modelle! Hoffentlich kommen da regelmäßig Sachen.

Am meisten bin ich auf das Chaos von Georc gespannt, auch wenn ich mir mehr Nurgle und mehr Umbauten von ihm wünschen würde, da sein sauberer Bemalstil doch wieder sehr an seine Dunkelelfen erinnert. Dabei steht den Chaoskriegern doch Dreck, Rost und Blut ebenso herrlich, wie Eiterbeulen, Mutationen und Kampfesspuren.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So die ersten trauen sich zu posten ;) sehr guuuut :ok:

Als erstes möchte ich mich aber mal kurz bei GeOrc bedanken, der sich die mühe gemacht hat unsere Biographie der Öffentlichkeit zu Präsentieren und vor allem der sich darauf einläßt mit uns zu malen :lach:

Damit der Pöbel auch was zu kritisieren und nörgeln hat, hab ich mal fix nen neues Bildchen gemacht vom ersten Nurgle-Krieger. Sooo viel hat sich nich getan, aber immerhin wird er immer grüner und grüner :D

Kritik, Verbesserungsvorschläge, Ideen und und und....auch Lob.....sind immer gerne gesehn!

20120925183700.jpg

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehr schöne Idee, ich hoffe ihr könnt das lange durchhalten und ich hoffe auf Berichte der kleinen SCharmützel. Eure Regelung gefällt mir, mal sehen was Ihr in der Zeit so hingezaubert bekommt.

:)

@Georc

Tzeenth also, eine guuute Wahl.:ok:

Gefällt mir gut der Chosecubi.;)

@Jens

Mit Khorne bist du ganz gut bedient.:bking:;)

Ich denke das die bei so kleinen Schlachten richtig stark sind.:)

Geile Aufmachung und ich bin gespannt was ihr da rausholt.

MfG David

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tolle Idee die ihr da habt. Ich drück euch die Daumen, dass euch Motivation und Spaß bis zum Ende erhalten bleiben.

Auf eure Einheiten bin ich schon schwer gespannt. Georcs 5 Mann Trupp kann man ja schon auf Facebook bewundern.

Besonders gespannt bin ich aber auf Huperichs Chaoten. Jetzt wurde hier schon so oft sein Maltalent gelobt, dass ich (und sicher auch andere) endlich mal Ergebnisse sehen wollen. Also haut rein, das wird sicher etwas Großes hier!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Sijun,

da ich ja jetzt vom technischen her nichte mehr wirklich Malen lernen muss geht es bei mir auch mehr um ne stilistische Erweiterung meiner Skills. Die Bilder mit dem Battledamage zeigen ja schonmal in welche Richtung das es geht und das ist auch erst der Anfang. Gerade hier mit der Berliner-Malszene stehe ich immo wieder in engerem Kontakt und Ben Komets nimmt mich gerade ein wenig an der Hand was Weathering etc. angeht. An der Stelle wollte ich nochmal erwähnen, dass Ben auch an meinem Berliner Workshop nen Gastseminar zu dem Thema halten wird ^^

@ David,

nachdem wir so viel über das NMM Deiner chaoten gesprochen haben, dachte ich, ich zeig Dir wie man malerisch sowie modelltechnisch mehr rausholen kann ^^

@ all,

freut mich wenn das Projekt hier gut ankommt. Wir haben im Vorfeld hinter den Kulissen da schon viel Mühe und Zeit reingesteckt und sind froh, dass wir jetzt endlich veröffentlichen konnten. Wie bereits gesagt wir freuen uns über Euer Feedback, wenn möglich mit ein, zwei Zeilen, da stehen wir auch mehr drauf wie auf den Danke Button. Da wir zu fünft sind wird´s auch regelmäßig Content geben. JP ist momentan der fleißigste und HupenJens muss nach so viel Vorschusslorberen jetzt auch mal liefern ^^ Ich bin erstmal 10 Tage auf Dienstreise, so dass bei mir erst mal ein wenig Pause ansteht. Dafür geht´s dann danach wieder in die Vollen.

Schreibt uns weiter fleißig Eure Meinungen und Idee. Im Voraus schonmal ein herzliches Dankeschön.

Viele Grüße

GeOrc

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

The Good News: ich bin die Woche "KZH"!

The Bad News: mir gehts so scheisse das i h nicht ausm Bett komme.

Heute früh musste ich allerdings, babysitten...Weib war auf Termin. Und als Baby gepennt hab, konnte ich nen bissl am rot des Harnisch weiter machen. Am WE schaff ich hoffentlich auch noch nen bissl Gold und mach dann nen Foto.:)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eigendlich wollte ich nich das er soooooo krank wird.

Aber wenn es hilft das er malt...dann isses mir recht :lach:

Frage mich gerade wieviele Bilder der Pöbel so will? Um auf Nummer sicher zu gehen hier noch mal 2 vom Fortschritt heute:

20120926193629.th.jpg20120926193638.th.jpg

Komme bemaltechnisch ganz gut voran, und mit dem Gold bin ich auch zufrieden. Das Sensenblatt jedoch läßt mir noch keine richtige ruhe :heul2:

Im Punkto kampfschaden muß ich mich auch mal noch schlau machen wie ich das am besten angehe.

Für Ratschläge bin ich immer offen! Morgen wird erst mal wieder ne runde Gebastelt. Krieger Nummer 3 wurde begonnen und das Pferd braucht nen Reiter...Nurgle braucht mehr Gefolge!

Come On, Join the Army!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mehr Bilder will der Pöbel! Legst ja ganz schön vor PJ. Nicht nur von der Anzahl der Bilder her. Ist schon bemaltechnisch was ganz anderes, als du in deinem AP gezeigt hast. Freut mich sehr und zeigt, dass es auch für den Ottonormalmaler möglich ist geile Ergebnisse zu erreichen. ;) In dem Standart würde ich auch gerne mal nen Gobbochef von dir sehen... irgendwann mal... :P

Kampfschaden mach ich immer, mit einer dunkleren Farbe, die zur Lichtquelle Akzente bekommt. Dann schwarz "ausmalen" und noch einen Silberstrich in die Mitte.

Mach schnell weiter. Brülla

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.